Hört Schäuble die Signale?

by f.luebberding on 4. April 2012

Die Neue Züricher Zeitung ist eine der besten Zeitungen Europas. Während die Zeitung mit der größten Auflage in Europa gestern eine Strafanzeige gegen die Schweizer Justizministerin stellte (Hört! Hört!), teilt uns die NZZ heute Morgen die Sichtweise der Schweizer Banken im Streit um unversteuerte Einkommen auf deren Konten mit. Offenkundig scheint man die Haftbefehle gegen deutsche Steuerfahnder nur noch als suboptimalen rechtsstaatlichen Vorgang zu betrachten. Warum die Banken dann nicht die Aufhebung der Haftbefehle veranlassen, könnte mit dem Schweizer Rechtsstaat zu tun haben. Banken sind bekanntlich nicht mit Strafverfolgungsbehörden identisch. Das hätten wir fast vergessen. Aber die Banken teilen uns über die NZZ ihre Sicht auf die leidige Affäre mit. Bundesfinanzminister Schäuble ist Gerüchten zufolge mit der Wahrnehmung deutscher Interessen beauftragt. Bevor er wieder sein Verständnis für die Sichtweise der Schweiz formulieren kann und die Banken in Zürich deutsche Steuerfahnder festnehmen (oder so ähnlich), wollen wir ihm über das Verständnis Schweizer Banken für den deutschen Steuerzahler berichten. Für den Bundesfinanzminister scheint das ja ein relevantes Kriterium zu sein. So lernt man jeden Tag dazu.

Die NZZ schildert das heiße Verlangen Schweizer Banken, endlich die Altlasten deutscher Steuerhinterzieher loszuwerden. Die sind schon eine Plage, diese Altlasten.

“Ohne Abgeltungssteuer ist eine Bereinigung der Altlasten unmöglich, was für den Finanzplatz längerfristig kaum von Vorteil sein kann.”

Nun hören wir aber zugleich das Knirschen von Zähnen.

“Alles in allem hofft die Branche deshalb doch noch auf einen Erfolg Schäubles. Dieser soll aber nicht um jeden Preis erzwungen werden. Als unantastbar gelten die Anonymität der Kunden und der Abgeltungscharakter der Steuer für die Vergangenheit und die Zukunft. Mit der kolportierten Erhöhung der Steuersätze zur Bereinigung der Vergangenheit auf bis zu 41%, der gesonderten Behandlung von Erbschaftsfällen und der Erhöhung der jährlichen Informationsanfragen um 150 bis 200 Fälle würde man sich wohl, wenn auch zähneknirschend, abfinden.”

Herr Bundesfinanzminister, hören Sie die Signale in Berlin? Haben Sie auch soviel Verständnis für den deutschen Steuerzahler wie die Schweizer Banken? Meinen Sie nicht, dass Sie diesen Vertrag nachverhandeln sollten? Wie schön doch das Zähneknirschen sein kann, nicht wahr?

Ansonsten sollte der Schweizer Bundesanwalt vielleicht noch mehr Haftbefehle ausstellen. Und der Bundesfinanzminister sein Verständnis artikulieren. Das ist scheinbar die beste Gewähr, um ein Steuerabkommen zu bekommen, das den Interessen des deutschen Steuerzahlers entspricht. Auch wenn Schäuble mit den Zähnen knirschen sollte.

update

Der CDU-Politiker, der Christian Wulff stürzte und Peter Hintze heißt, hat heute Morgen wieder Pech gehabt. Im Interview mit dem DLF  teilte er mit, dass eine CDU-Regierung in NRW das bisherige Steuerabkommen mit der Schweiz ratifizieren wolle. Das passiert halt, wenn man nicht eine der besten Zeitungen in Europa liest. Ob Schäuble jetzt zurücktreten muss? Wir werden es erfahren: Mit Peter Hintze bei Jauch.

{ 277 comments… read them below or add one }

f.luebberding f.luebberding April 5, 2012 um 13:04

aifran

Nur damit Du nicht immer alles wiederholen musst: Für Propaganda reicht nicht die Reichweite dieses blogs.

holger April 5, 2012 um 13:04

goodnight

—>>>Und dürfen die das nicht. Darf nur der Holger einen Staat haben? Entscheidest Du, wer einen Staat haben darf und wer nicht. Und wer seinen Staat wie und gegen wen und überhaupt verteidigen darf.”

Nee, ich entscheide gar nichts. Ich schaue mir nur an, wie ein Staat gegründet werden kann. Die Europäer haben Amerika überfallen, und mit den Ureinwohnern kurzen Prozess gemacht, Sie haben ihre Claims abgesteckt, und Reservate ausgewiesen. Das hat aber im Arabischen Raum, ein anderes Echo. Da geht es nicht so einfach Claims zu beanspruchen. ist eben gewachsen die Gegend in 1001 Nächten.

Linus April 5, 2012 um 13:09

@Morph:
“Wer ALLEIN aus antireligiösen oder antinationalen Gründen motiviert ist, der findet die jüdische Religion so zweifelhaft wie jede andere auch, und der sieht den jüdischen Staat so unpathetisch wie jeden anderen auch. Kein Grund insbesondere antijudaistisch oder antizionistisch aufzutreten.”

Da würde ich den Grass-Text aber auch darunterzählen. Deswegen frage ich mich ja, wo da Antisemitismus sein soll.

f.luebberding f.luebberding April 5, 2012 um 13:11

Morph

Eine längere Kampagne bedeutet Eskalationspotential, auch und vor allem in politischer Hinsicht. Und nur ein Hinweis. Die Amerikaner waren in Vietnam noch nicht einmal in der Lage, den Ho Tschi Minh Pfad zu unterbrechen. Und sie haben wirklich alles eingesetzt, was im Arsenal konventionell zur Verfügung stand. Eine Infrastruktur bedeutet immer auch das Wissen um deren Aufbau und deren Nutzung. Das kann ich nicht einfach bombardieren. Wenn ein solcher Angriff Erfolg haben soll, muss ich diese Anlagen wirklich komplett zerstören können. Und wie gesagt: Historisch gibt es nur Präzedenzfälle, wo es um klare und begrenzte Ziele gegangen ist. Das scheint mir beim Iran nicht mehr der Fall zu sein.

holger April 5, 2012 um 13:14

f.luebberding

—>>> Tom Segev ist gute Lektüre. Derzeitiger Forschungsstand. Das solltest Du lesen und nicht nur googeln.”

Man, ich hab nur 95 m² Wohnfläche. Ich habe genug Bücher gelesen um mir ein Bild malen zu dürfen. Ich betone es nochmals, ich sehe das aus einem Blickwinkel ohne Emotion. Und wenn ich ein interessantes Buch suche, schau ich in das Regal vom Achmed Khammas. Und wenn es nur das Buch ist, wie ne Toilette richtig zu benutzen ist. Mir ist das egal, welcher Idiot meint, den richtigen Messias zu haben. Und wenn die Auserwählten meinen, Auserwählte sein zu müssen, dann ist das zunächst nicht mein problem, aber wenn die Auserwählten meinen, ihre Auserwähltheit, anderen aufs Auge zu drücken, dann werde ich sauer.

aifran April 5, 2012 um 13:19

f.luebberding April 5, 2012 um 13:04

Nur damit Du nicht immer alles wiederholen musst: Für Propaganda reicht nicht die Reichweite dieses blogs.

…. aber weit genug, es Dir daher angemessen Erscheint ganz klar Position zu beziehen. (…. tätest Du es nicht könnte ja in Deinem Umfeld ein falsches Licht auf dich fallen, ein falsches Bild von Dir entstehen – und das wollen wir doch nicht – also rasch die “Treueschwüre” auch hier in dieser ganz und gar unwichtigen Ecke des Internets – spät aber doch.)

schönen Tag noch

topi April 5, 2012 um 13:19

fl

“Aber ich habe bis heute nicht gehört, dass der Staat Israel sich über die innere Verfassung des Staates Iran geäußert hat und auf tausenden von Konferenzen darüber räsonnierte, wie denn der Iran besser auszusehen habe. ”

Und weil du ja den Mist nicht hören willst.

Vertreter des Staates Israel äußern sich selbstverständlich über den Umgang mit Juden oder antisemitische Äußerungen allgemein in diversen Staaten, meiner Wahrnehmung nach in allen STaaten,. in denen sie auf Resonanz treffen; oder bei denen es ihnen innenpolitisch nützt.

Man kann den Nahostkonflikt nicht lösen, oder nur verstehen, ohne den Umgang Israels, also von Israelis gestützt auf den Staat Israel, mit den “Arabern” zu berücksichtigen.

Nun kann man natürlich sagen, dass der von anderen praktizierte Panarabismus, aus dem heraus man sich des Themas annehmen und es für eigene Zwecke verwerten kann, nur aufgesetzt ist.

Und beim Iran absurd ist, da sie bekanntlich nicht mal Araber sind.

Aber Ahmadineschad et.al. können natürlich nur daran anknüpfen, weil es etwas anzuknüpfen gibt.

14 April 5, 2012 um 13:22

Signal…Änderungsprotokoll…

Deutsches Schwarzgeld in der Schweiz soll mit bis zu 41 Prozent besteuert werden….die Banken sollen ja auch bis 2030 rehgu(lasch)iert werden..

Wir erinnern uns..

„Keine Bank darf so groß sein, dass sie wieder Staaten erpressen darf. Das ist für mich der wichtigste Punkt“, versprach Bundeskanzlerin Merkel 2009 der seinerzeit akut um ihre Ersparnisse fürchtenden deutschen Bevölkerung. Heute muss selbige nach drei Jahren und einer Regulierung nach Bankenvorstellungen (!) aber mehr denn je um ihr Gesamtvermögen fürchten…

http://www.rottmeyer.de/gigantisches-erpressungspotential-durch-banken/

holger April 5, 2012 um 13:25
topi April 5, 2012 um 13:25

Und um das nochmal zu erwähnen: aus der Kriegsrhetorik Israels kann sich tatsächlich eine gefühlte Kriegsnotwendigkeit ergeben (keine echte, aber das ist ja dann egal, wenn einer den Knopf drückt).

Und wie du selber sagst, ist so ein kleiner Luftschlag nicht so einfach, und bei den Personen auf beiden Seiten eine Eskalation möglicherweise nicht begrenzbar.

Das Thema ist wichtig, und zwar in allen Facetten. Dazu gehört auch Einmauerung und Enteignung und Drangsalierung und Wirtschaftskraftverunmöglichung etc.pp von Israel ggü. den Palästinensern.

Morph April 5, 2012 um 13:26

@Linus

“Deswegen frage ich mich ja, wo da Antisemitismus sein soll.”

Du siehst den halt nicht. Für mich ist der durch die einseitige Zuschreibung von Verantwortung klar. Völlig unvorstellbar, dass Grass ein ähnliches Gedicht über Pakistan und Indien schreiben würde (ein durchaus ähnlich gefährlicher Konflikt),

Grass hat mit alternder Hand die letzte Tinte verspritzt (so wie schon Walser damals ‘vor Kühnheit zitterte’), weil ihn halt die ‘Judenfrage’ quält, wie alle Antisemiten.

f.luebberding f.luebberding April 5, 2012 um 13:30

Holger

Du darfst Bilder malen. Bekanntlich lösche ich selten, aber Du solltest Dir wirklich überlegen, was es heißt, wenn man von “Auserwähltheit” redet. Und komme mir jetzt nicht mit der Auserwähltheit des jüdischen Volkes. Solche Formen der Selbstdefinition sind ein typisches Merkmal für die Selbstbeschreibung von Gruppen. Im Falle der Juden war das aber eine Projektion von Antisemiten zur Charakterisierung dieser Gruppe. Adorno sprach daher vom Antisemitismus als einem Gerücht über Juden. Was aber richtig ist: Gerade im Nahen Osten haben wir es bisweilen mit den “Irren von Zion” zu tun, so nannte es einmal Broder, die sich mit ihren wechselseitigen Projektionen das Leben zur Hölle machen können. Das ändert aber nichts daran, dass der Staat Israel einfach ein Staat wie jeder Andere ist – und niemand das Recht hat, ihm direkt oder indirekt das Existenzrecht abzusprechen. Trotz der Vollidioten, die man auch in Israel findet. Etwa im Umfeld des Rabin-Mörders. Nur kann man ganz sicher in Israel besser leben, als in irgendeinem anderen Staat des Nahen Ostens, auch übrigens als Araber. Und Israel wird sich verändern müssen, allein schon wegen des demografischen Wandels. Vor allem wäre es fatal, wenn dieser säkulare Staat allmählich von den radikalen Fundamentalisten religiös umgebaut werden würde.

topi April 5, 2012 um 13:30

Kommt man zu der Ansicht, dass der Umgang von Israel mit den Palästinensern sich direkt aus dem Zionismus ergibt, folgt die logische Ablehnung desselben.

Es wäre ja ein leichtes für Israel, das Gegenteil zu beweisen.

Treidelstein April 5, 2012 um 13:32

Obsessiv ist das, wirklich… Es gibt mancherorts in der Welt Unfrieden, der aus vergangenenen Territorialkonflikten herrührt. Berg Karabach, Nordzypern, Tibet, Transnistrien, Westsahara, Kaschmir… letzteres hätte wohl schon gelegentlich fast zum Showdown zweier Atommächte geführt. Hat Grass da den Weltfrieden bedroht gesehen? Nope. Ereifert sich die Volksseele hierzulande über all das? Nope. Würde ein Schweiz-Steuer-Thread am Berg Karabach entgleisen? Nope. Aber Israel und Nahost… holla, da sind wir hier in Deutschland schon von Natur aus alle Experten, nicht wahr? Da sind wir betroffen und meinungsbesoffen und verkünden aus dem sicherheitspolitisch saturierten Kontinentaleuropa heraus, wie es in uns moralisch denkt. Die ganze deutsche Nahostdebatte ist für den Nahen Osten selbst so gut wie bedeutungslos und nur als symbolische Stellvertreterdebatte für was anderes zu begreifen. Ich versuche noch herauszubekommen, für was, befürchte aber, es wird nichts Gutes sein.

topi April 5, 2012 um 13:32

” Nur kann man ganz sicher in Israel besser leben, als in irgendeinem anderen Staat des Nahen Ostens, auch übrigens als Araber. ”

Vor allem als als Araber in Palästina, oder?

f.luebberding f.luebberding April 5, 2012 um 13:36

topi

Natürlich äußerst sich Israel dazu. Warum auch nicht? Wir verabschieden im Bundestag auch Resolutionen zum Nahen Osten, obwohl es dort nicht um Deutsche geht, wenn Broder nicht gerade in Tel Aviv wohnt … . Es geht darum, ob man daraus die Schlussfolgerung zieht, dass die innere Ordnung eines Staates sein Existenzrecht in Frage stellt. Das hat Israel noch nie gemacht. Warum auch? Es wird aber bei Israel andauernd gemacht. Dieser Unterschied sollte wohl nachvollziehbar sein.

Carlos Manoso April 5, 2012 um 13:36

@ f.luebberding April 5, 2012 um 13:11
Eine Infrastruktur bedeutet immer auch das Wissen, um deren Aufbau und deren Nutzung. Das kann ich nicht einfach bombardieren. Wenn ein solcher Angriff Erfolg haben soll, muss ich diese Anlagen wirklich komplett zerstören können. Und wie gesagt: Historisch gibt es nur Präzedenzfälle, wo es um klare und begrenzte Ziele gegangen ist. Das scheint mir beim Iran nicht mehr der Fall zu sein.“

Die zwingende Konsequenz lautet: „TOTALER KRIEG“! Ein „Präventivkrieg“ gegen den Iran wird zwingend in den atomaren Krieg gegen die Zivilbevölkerung eskalieren !

Um es klar auszusprechen: die zivilisatorische Botschaft des Judentums/Christentums/Islam wäre zerstört und ein dunkles dehumanes Zeitalter würde beginnen.

Das wirkliche Credo der vor Gier nach Amokläufen glühenden nililistischen Psychopathen-Selbstmordsekte in den kranken Militärapparaten, deren wirtschaftliche Nährquelle, der US-Dollar, gerade unter ihren Füßen wegbricht lautet: „NACH dieser kapitalistischen Welt darf es keine weitere Welt mehr geben“!

holger April 5, 2012 um 13:44

f.luebberding

—>>> Bekanntlich lösche ich selten, aber Du soltest Dir wirklich überlegen, was es heißt, wenn man von “Auserwähltheit” redet. Und komme mir jetzt nicht mit der Auserwähltheit des jüdischen Volkes”

Habe ich das gesagt? Ich rede von den Zionisten als Auserwählten.

—>>>Was aber richtig ist: Gerade im Nahen Osten haben wir es bisweilen mit den “Irren von Zion” zu tun, so nannte es einmal Broder, die sich mit ihren wechselseitigen Projektionen das Leben zur Hölle machen können. Das ändert aber nichts daran, dass der Staat Israel einfach ein Staat wie jeder Andere ist – und niemand das Recht hat, ihm direkt oder indirekt das Existenzrecht abzusprechen. ”

Ich spreche keinem ein Existenzrecht ab. Wie oft soll ich das denn noch schreiben? “Irren von Zion” ja… da treffen eben Irre aufeinander. Das Ergebnis wird man früher oder später am Himmel sehen und hören. Kann ich was dazu? Das es so viele Auserwählte gibt?

f.luebberding f.luebberding April 5, 2012 um 13:47

topi

Die israelische Rechte widert mich an. Keine Frage. Nur ist es dummerweise nicht allen die Schuld der Israelis, dass es noch keinen Staat Palästina gibt. Israel hat ja durchaus etwas getan: Etwa den Rückzug aus Gaza unter Scharon. Wir haben ja erlebt, was danach passierte. Und niemand komme mir mit Boykott etc. Die Palästineser sind die am höchsten subventionierte Bevölkerungsgruppe weltweit. Ich will gar nicht wissen, wieviel Geld allein Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten investiert hat. Das einzige, was dann der Hamas eingefallen ist, ihren Privatkrieg mit Israel zu beginnen. Oder dieser korrupte Saftladen der Fatah.

Die Palästinenser sind halt nicht nur die Opfer, sondern ihr Problem ist, dass sie sich in der Westbank und in Gaza selbst nur noch als Opfer begreifen. In Jordanien ist das übrigens anders.

topi April 5, 2012 um 14:02

“Die israelische Rechte widert mich an. Keine Frage. ”

Sie regiert mit, und gibt den Takt an, NPÖ.
Und Israel hat die Atomwaffen. Liebermann sitzt also gewissermaßen in der zweiten Reihe hinter dem roten Knopf, mit der Tendenz, dass die erste Reihe meint, ihm folgen zu müssen.

Krass.

Mit der Opfer-Stilisierung hast du auch recht, sicher.

Andererseits fabriziert Israel auch einen Feldversuch zum Vulgärkeynesianismus (Gräben auf, Gräben zu).

Offenbar gibt es bessere STrategien, als aufzubauen, mit internationalen Geldern, und dann wieder abzureißen, mit israelischen Panzern.

Nanuk April 5, 2012 um 14:09

@fl
Ja muss denen den Geldhahn abdrehen beiden… dann können die ihre Operette selber bezahlen.

Nanuk April 5, 2012 um 14:09

Aber anscheinend ist das ja schon zu naiv…

+ hg + April 5, 2012 um 14:48

@frank
“Für Propaganda reicht nicht die Reichweite dieses blogs.”
—-

= > … das kann ~ isch ~ so nicht bestätigen! … der echtdemokratische Kampfbegriff … ~ POLITCLOWN ~ … hat bekanntlich von hier aus längst seinen totalen Siegeszug um die “westlichen” Teile des Affenplaneten angetreten … und entkleidet (und delegitimiert …) die Politclowns überall bis auf die Glasknochen … :-)

= > … laßß uns auf folgende Darstellung übereinkommen.: … @IHR … habt hier keine nenneswerte PR-Funktion! … ist auch gar nischt nötig, weil ihr seid eh nur Nußßschale im gleichgeschalteten Propaganda-Ozean von CIA-Spiegel, Bilderberger-Zeit, STASI-TV, Springer, Bertelsmann, Körber, SPD, CDU, GRÜNE, FDP, UNO, Greenpeace, HRW, AlDjasira, usw … und die haben ja mit 98%-ische Regelmäßßischkeit – rein zufällig natürlisch! – dieselbe Meinung wie @Ihr … ;-)

= > … worin abba liegt dann die Funktion? … Spähtrupp! … Feindsichtung! …. Narrativenentwicklung?

= > … apropos … was treibt eigentlich der alte wgnX ?? … lang nix mehr gehört, aus diesem Großraumbürö :-)

= > … Lacher des Tages: … wenn ein Agitproper vom … “Agitprop” … fabuliert, säbelt er sich dann nicht knietief … ins eig’ne Fleisch?

Carlos Manoso April 5, 2012 um 14:53

@ f.luebberding April 5, 2012 um 13:30
„Du solltest Dir wirklich überlegen, was es heißt, wenn man von “Auserwähltheit” redet. Und komme mir jetzt nicht mit der Auserwähltheit des jüdischen Volkes. Solche Formen der Selbstdefinition sind ein typisches Merkmal für die Selbstbeschreibung von Gruppen. Im Falle der Juden war das aber eine Projektion von Antisemiten zur Charakterisierung dieser Gruppe.“

Das ist definitiv falsch. In allen drei monotheistischen Weltreligionen existiert das Konzept der „Erwähltheit“. Im Koran heißt es etwa in Sure 28:68: „Und dein Herr erschafft, was Er will, und erwählt, was Ihm gefällt. Nicht ihnen steht die Wahl zu.„ In 10:99 : „Hätte Gott es gewollt, wären alle Menschen auf Erden samt und sonders gläubig geworden. Möchtest du etwa die Menschen zum Glauben zwingen? „

Nach eigenem Selbstverständnis ist das „jüdische Volk“ das von Gott erwählte Volk. Gott hat die Juden als auserwählt, nicht weil sie besser oder schlechter waren als ein anderes Volk, sondern weil Gott sie wählte als “Licht inmitten der Völker”. Gott hat dem jüdischen Volk mittels Vertrag das „Gesetz Gottes“ auferlegt: Das Volk Israel soll sich an das Gesetz als größte Verpflichtung halten und dafür lenkt Gott das Volk Israel. Nach jüdischem Verständnis hat sich Gott an diesen Vertrag immer gehalten, aber das Volk Israel brach den Vertrag immer wieder, deshalb schickte Gott immer wieder neue Propheten. Erst wenn „der Messias“ komme, so würden alle Völker der Welt zu eines Gottes eines Volk.

Die „Erwählung“ ist in erster Linie eine besondere Verpflichtung und die „Erwählten“ tragen eine besondere Last. Die „Juden“ wurden nicht „erwählt“, weil sie etwa „besser“ sind als alle anderen Völker.

Antisemitismus richtet sich im Kern gegen „Gottes Gesetz“ und nur ersatzweise gegen „die Juden“, als die durch „Gottes Gesetz“ der Zukunft Verpflichteten. Im Kern sind nicht nur „Juden“ durch dieses „Gesetz“ verpflichtet, sondern jeder universal denkende und handelnde zivilisierte Menschen. Beispielsweise können „Juden“, „Moslems“, „Christen“, „Marxisten“, und viele „menschliche Menschen“ „erwählt“ sein.

h.huett April 5, 2012 um 14:58

Carlos Manoso

Die “Erwähltheit” ist ein gutes Stichwort, um fundamentalistische Ideologen und hermeneutisch gebildete Theologen zu unterscheiden. In der alttestamentarischen Tradition ist die Frage danach, wie das Leiden in die Welt kommen konnte, schon gründlicher als von Leibniz durchdacht worden.

Den Buchstaben absolut zu setzen und damit politische Legitimität zu reklamieren ist bestenfalls dumm, schlimmstenfalls (cf Salafisten) perfide.

Fragezeichen April 5, 2012 um 15:07

“Die “Erwähltheit” ist ein gutes Stichwort, um fundamentalistische Ideologen und hermeneutisch gebildete Theologen zu unterscheiden.”
——–

= > … oki doki!

= > … und was davon sind jetzt die selbstauserwählten Gottesbänkster von Manhattan?

h.huett April 5, 2012 um 15:12

Fragezeichen

Das ist eine Frage, die so tut, als gäbe es einen Antisemitismus à la carte. Welchen hätten Sie denn gern? Sie disqualifizieren sich selbst.

f.luebberding f.luebberding April 5, 2012 um 15:12

Grass wird sich heute Abend in den Tagesthemen äußern. Er will auch Fragen beantworten. Wer Lust hat, kann ja welche formulieren … .

f.luebberding f.luebberding April 5, 2012 um 15:19

Geh jetzt ohne Grass und Schäuble schwimmen. Dafür kommen die Kinder mit.

14 April 5, 2012 um 15:25

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche,
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dort her sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur.

Aber die Sonne duldet kein Weißes,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlts im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.

Kehre dich um, von diesen Höhen
Nach der Stadt zurück zu sehen.
Aus dem hohlen finstren Tor
Dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heut so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
Denn sie sind selber auferstanden,
Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
Aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
Aus der Straßen quetschender Enge,
Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
Sind sie alle ans Licht gebracht.

Sieh nur sieh! wie behend sich die Menge
Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
Wie der Fluß in Breit und Länge
So manchen lustigen Nachen bewegt,
Und, bis zum Sinken überladen,
Entfernt sich dieser letzte Kahn.

Selbst von des Berges fernen Pfaden
Blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

Fragezeichen April 5, 2012 um 15:31

@hütt
“Das ist eine Frage, die so tut, als gäbe es einen Antisemitismus à la carte. Welchen hätten Sie denn gern? Sie disqualifizieren sich selbst.”
———-

= > … das ist brutaler Blödsinn. … for a baby with a hammer, everything looks like a nail! … und für@hanshütt sieht alles nach “Antisemitismus” aus! … wie neulich, wg. Frau Weisbrandt. Ich verweise auf wikipedia zu ihrer ukrainischen Herkunft . Hab ich geguckt, wegen exotisches Aussehen. Und als bekenndender Sexist finde ich ukrainische Frauen aus prinzipiellen Erwägungen gut. Also: Sexist ja! … Antisemit nein!

= > … bleibt die Frage offen, was du von Bänkstern in Manhattan hältst, die die Welt betrügerisch ausplündern, die vorgeblichen “Demokraten” bis zur Unkenntlichkeit bestechen, dann aber behaupten, “Gottes Werk” zu verrichten.

Linus April 5, 2012 um 15:34

@fl:
“Es geht darum, ob man daraus die Schlussfolgerung zieht, dass die innere Ordnung eines Staates sein Existenzrecht in Frage stellt. Das hat Israel noch nie gemacht. Warum auch? Es wird aber bei Israel andauernd gemacht. Dieser Unterschied sollte wohl nachvollziehbar sein.”

Genau das wurde in Libyen auch gemacht. Da blieb es aber nicht bei Worten. Ich meine das übrigens mal völlig wertfrei. Ich will damit nur ausdrücken, daß diese Argumentation allein nicht ausreichen kann.

Fragezeichen April 5, 2012 um 15:35

@frank

= > … laßß dir beim Schwimmen einen Beweis dafür einfallen, daßß der Iran Atomwaffen hat oder anstrebt, wie du den sheeples hier unterschieben willst.

= > …der @morph glaubt es dir sonst nämlich nicht! … Verschwörungstheoretiker, bekanntlich notorisch ohne Beweise, werden vom @morph sonst gnadenlos dekonschtruirrt!

Fragezeichen April 5, 2012 um 15:37

@linus, bist du eigentlich Naturwissenschaftler?

Carlos Manoso April 5, 2012 um 15:42

@ Fragezeichen April 5, 2012 um 15:07
„“Die “Erwähltheit” ist ein gutes Stichwort, um fundamentalistische Ideologen und hermeneutisch gebildete Theologen zu unterscheiden.”
——–
= > … oki doki!
= > … und was davon sind jetzt die selbstauserwählten Gottesbänkster von Manhattan?“

Vermutlich zielt deine Frage auf den Chef von Goldman Sachs, NY, Lloyd Blankfein, der als CEO der Großbank erklärte, er „tue nur Gottes eigenes Werk“ (Gods own work“).

Der betreffende Bänker mag dem Buchstaben nach „Jude“ sein, aus der Sicht des Judentums kann Blankrein überhaupt kein „Jude“ sein, denn sein „Gott“ ist der „Götze Mammon“ und des „Götzen Mammons own work“ führt der Bänker an der Spitze des hochkriminellen Geldtempels „Goldman Sachs“ aus. So gesehen wird das „Judentum“ von den Götzendienern des Mammon nur als sie versteckender Mantel benutzt, wie auch der “Holocaust“ von den Götzendienern des Mammon nur als sie versteckender Mantel benutzt wird, wie auch der Vorwurf des Antisemitismus von ihnen um so mehr als willkommenes Instrument gebraucht werden wird, je tiefer die weltweite Krise des Kapitals wird.

Aus berufenem “antisemitischem” Munde: „Letztlich muss jeder für sich erkennen und zu begreifen bereit sein, dass Antisemitismus nur eine von Rothschild selbst raffiniert konstruierte Chimäre war, die ihm bis hierher geholfen hat, die grössten Verbrechen der Menschheitsgeschichte im Mantel des “unschuldigen Juden” zu begehen. Vermögen, das durch kriminelle Taten bei Rothschild angesammelt wurde, kann an alle Völker der Erde zurück gegeben werden und plötzlich wären all diese Völker nicht arm und überschuldet, sondern manche wohlhabend andere hätten zumindest eine auf Jahrzehnte gesicherte Existenz. Letztlich liegt es an jedem Einzelnen, die Zusammenarbeit mit diesem kriminellen System zu beenden, die Zusammenarbeit mit Psychopathen auch dann aufzugeben, wenn sie ihm zum Broterwerbe derzeit unerlässlich erscheint.“
http://lupocattivoblog.com/2010/03/01/rothschilds-banker-we-do-gods-own-work/

Linus April 5, 2012 um 15:56

@Morph:
“Du siehst den [Antisemitismus] halt nicht. Für mich ist der durch die einseitige Zuschreibung von Verantwortung klar.”

Das ist schon richtig. Ausgewogen ist Grass hier nicht! Aber das ist halt die Gegenposition zur offiziellen Doktrin, die allein dem Iran Verantwortung zuschreibt, und Israel komplett außen vor läßt. Oder wurde Israel mal ernsthaft aufgefordert, sein Atomwaffen-Arsenal offenzulegen?

Ich sehe Grass’ Äußerung da schon als (gewaltsamen) Versuch, etwas Licht auf die notorisch unterbelichtete Seite zu werfen. Im Übrigen appelliert Grass zum Schluß durchaus an beide Seiten.

NB: Man kann sich als Deutscher ja auf den Standpunkt stellen, daß einen der Konflikt Israel-Iran nichts angeht. Die Lieferung von U-Booten ist aber eine klare Stellungnahme in Namen aller Deutschen. Das muß man sich nicht widerspruchslos gefallen lassen, sogar wenn man in der Sache auf Israels Seite steht.

Carlos Manoso April 5, 2012 um 16:09

@ Linus April 5, 2012 um 15:56
„Ausgewogen ist Grass hier nicht! Aber das ist halt die Gegenposition zur offiziellen Doktrin, die allein dem Iran Verantwortung zuschreibt, und Israel komplett außen vor läßt. Oder wurde Israel mal ernsthaft aufgefordert, sein Atomwaffen-Arsenal offenzulegen?
(…)Die Lieferung von U-Booten ist aber eine klare Stellungnahme in Namen aller Deutschen. Das muß man sich nicht widerspruchslos gefallen lassen, sogar wenn man in der Sache auf Israels Seite steht.“

Man kann Grass wirklich heute Abend vom TV die Daumen drücken, dass er sich nicht von den offiziellen Handlangern der TV-Sender provozieren lässt und klug und unbeirrt von dem offiziösen Lügengeflecht AUSSPRICHT, WAS IST. Denn die Katastrophe wäre im Falle eines Angriffskriegs gegen den Iran UNIVERSELL und UNUMKEHRBAR.

Was die Lieferung der inzwischen 5 mit Atomwaffen bestückbaren U-Boote der Dolphin-Klasse an Israel auf Kosten der Steuerzahler betrifft, so kann man sich nur noch zutiefst schämen, von dieser Mischpoke in Berlin „regiert“ zu werden.

14 April 5, 2012 um 16:11

Knecht Frank Ruprecht
alter Gesell
Donnerstag
ist doch gar kein Warmbadetag
wie kommts?
Ruhr oder Lenne
Hase oder Henne
und als Frühstücks
Ei darf man das
ja wohl nochmal
sagen dürfen

14 April 5, 2012 um 16:16

(k) nochn Gedicht

Letzten Hut verlor ich meinen Herbst,
ich findete lange ehe ich ihn suchte.
Da hauste ich an ein Kam,
lochte durch ein Guck
und sah drei Stühle auf ihren Herren
die Karteten Spiele.
Ich trat ein, nahm meinen Kopf vom Hut
und sagte “Gute Herren, mein Tag!”.
Da lachten sie an zu fingen bis ihnen der
Platz bauchte.
Als das Telebimmel fonte, bin ich die Rannte runtergetreppt
und gegen die Bums getürt.
Da hörte ich die Zwitschlein vögeln.
wie sie asten von Hüpf zu Hüpf.

(aus: Eine kurze Schegichte)

wivo April 5, 2012 um 16:20

Problematisch ist der Subtext, der das “Gedicht” eigentlich lenkt: die Parallele zur Massenvernichtung der Juden durch die Deutschen. Nur deswegen braucht er die angeblich drohende Massenvernichtung durch Israel. Dieser Subtext erfordert die Einseitigkeit, da steht keine politische Analyse der gegenwärtigen Situation in Nahost hinter. Schirrmacher hat da wesentliche Hinweise gegeben.
Das Argument geht doch so: Wie wir damals, so plant ihr heute eine Massenvernichtung (und wir machen wieder mit). Weil ich zu “wir” gehöre, darf ich das eigentlich nicht kritisieren, tu es nun aber doch, obwohl ich mich damit dem Antisemitismus-Vorwurf aussetze (schulterklopf). Diese verquaste Logik impliziert zweierlei: Ihr seid heute auch nicht besser als wir damals. Aber ich bin besser als ihr und als wir damals (da ich nicht schweige).
Ob das antisemitisch ist, weiß ich nicht. Aber es ist unredlich.

14 April 5, 2012 um 16:28

http://www.youtube.com/watch?v=mQ7fbMkmRaU&feature=related

(bitte mal genau hinhören…wer Subtext findet, darf ihn dann auch behalten…)

volkswirt April 5, 2012 um 16:31

verdammt, falscher Artikel. also nochmal:
Grass scheint mir eher ein krasser Fall von enttäuschtem Philosemitimus zu sein….
Haben diese halsstarrigen Israelis doch keine Lust, sich als edle Menschen zu erweisen und sich mit einem Palmzweig in der Hand und einer Hymne auf den Lippen den Löwen zum Fraß vorwerfen zu lassen…

h.huett April 5, 2012 um 16:53

hg aka Fragezeichen oder weiß der Teufel

Die Wiederholung machts nicht schöner. Du bedienst Dich der stereotypen Muster (geil, gierig, gefährlich) und aktualisierst sie nach Belieben. Grass versetzt so einen wie Dich in Verzückung, alte Kurzschlüsse. Wofür steht Blankfein? Für den kleinbürgerlichen Neid (weil der Kapitalismus ja, von Dir eines Tages geheilt, erhalten bleiben soll)? Oder den Juden? Das Spielen mit der Permutation kennzeichnet das alte Motiv.

Unverbesserlich, ein finsterer Wiedergänger. Hg, Du bist ein Zombie.

Punktum April 5, 2012 um 17:02

Hans wieder mal in seinem Element.
Beschimpft permanent Leute.

Völker hört die Rhetorik.
;-)

h.huett April 5, 2012 um 17:09

pünktchen

Hg ist ein eigenes Früchtchen. Manchem erscheint die Analyse als Schimpfen, da stimmt was nicht an den Koordinaten oder der Wahrnehmung, da verquast was

Horst Schmidt April 5, 2012 um 17:12

http://www.ndr.de/kultur/literatur/grassgedicht103.html

Günter Grass nimmt Stellung

“Solange gesprochen wird, wird nicht geschossen”: Im Interview mit dem NDR äußert sich Literaturnobelpreisträger Günter Grass zur Kritik an seinem Gedicht.

Noch ein Hinweis an den werten f.luebberding

Um es deutlich zu sagen. Sie müssen mir nicht die Welt, die politische, die Nahostproblematik erklären. Dazu reicht ihr Wissen, womöglich auch mein Wissen nicht aus. Aus diesem Grunde greife ich auch auf “Betroffene”, Einheimische, Täter wie Opfer zurück.

Ich schreibe das aus einem einzigen Grunde. Sie unterlegen in ihre Texte, Antworten immer mit einer Art, die dem Gegenüber deutlich machen sollte, hier sitzt der schlaue Frank ihr könnt mich mal. Dem ist aber nicht so.
Nein werter f.luebberding, das ist kein Diskussionsstil, sondern nur peinlich.
Zu ihrer Beruhigung, Sie sind hier nicht der EINZIGE. Im Gegensatz zu mir, als ehemaliger Beamter, wird hier ein Stil an den Tag gelegt, der mehr als deutlich darauf hinweist, hier müssten nach überlieferten, vererbten “Vorurteilen” deutsche Beamte am Werke sein, denn sie nehmen niemals – weil unbestechlich – nicht einmal Vernunft an.

Horst Schmidt April 5, 2012 um 17:17
Fragezeichen April 5, 2012 um 17:21

@Treidelstein sagt:
“Es gibt mancherorts in der Welt Unfrieden, der aus vergangenenen Territorialkonflikten herrührt. Berg Karabach, Nordzypern, Tibet, Transnistrien, Westsahara, Kaschmir… letzteres hätte wohl schon gelegentlich fast zum Showdown zweier Atommächte geführt. Hat Grass da den Weltfrieden bedroht gesehen? Nope.

@morph sagt:
“Das katastrophische Potenzial steckt nicht in der Krise sondern im Prinzip der Theokratie.”

= > … das macht mal wieder 666 Bullshit-Credits direktamente auf @morphs Konto gutgeschrieben!

@Grass sagt:
“Israelis stehen potentiell kurz davor den Dritten Weltkrieg auszulösen.”

@Hanshütt sagt:
“Ein Iran-Krieg der USA wäre Selbstmord. Und wird daher nicht kommen!”.

Hierzu ist – aus halbgöttlicher Sicht – Folgendes festzustellen:

1.) @morph & @treidel … haben Unrecht! Weder ist “Theokratie” ein vernünftiges Argument, noch hat der Iran irgendwas mit dem Regionalkonflikt im Kaschmir zu tun.

2.) … @Grass und @hanshütt sagen letztlich dasselbe:

“Iran-Krieg”= “Selbstmord(USA)” = “WKIII” !

3.) … ein Luftangriff auf Iran hat in der Tat “katastrophisches Potenzial”, konkret das Potential zum WKIII. Warum? Wegen “Theokratie”, wie der @morph infamerweise behauptet? Nein! … wegen Russland und China!

4.) … RU & CN können eine Besetzung des Iran oder auch nur der iranischen (ölreichen) Seite des Persischen Golfes durch den “Westen” unmöglich zulassen. Wenn ein US-GI oder NATO-Söldner seinen Kolonialistenfuß auf iranischen Boden setzt, bleibt Putin aus Gründen des Geostrategischen Gleichgewichts im Grunde nix anderes übrig, als einen H2-Bombenabwurf auf den Kopf dieses US-Gis binnen 24h anzukündigen … China dasselbe und im Grunde noch eindeutiger. Es ist wie die Türkei-Krise damals (im “Westen” als “Kuba-Krise” bekannt … ).

5.) … nun ist eine Besetzung des Iran mit Bodentruppen wohl – ZUR ZEIT(!!!!) – nicht geplant (gigantische Aufrüstung Saudi-Arabiens durch den Westen deutet auf ein späteres Plan-Datum zur Besetzung des Irak und des ölreichen West-Irans hin … ), sondern “NUR” eine Bombardierung der Atom-Anlagen aus der Luft.

6.) … ABER: Kriege eskalieren bekanntlich leicht! … und wenn der Iran tatsächlich im persischen Golf oder wie angekündigt in den USA selbst reagiert, ist die Kagge völlig unkontrollierbar am Dampfen! … man stelle sich vor, der Iran versenkt ein US-Schiff, hundert GIs gehen unter, oder der Iran schafft tatsächlich einen großßen “Terror”-Gegenschlag in den USA. Dann müßßen die Amis einen 10-fachen Gegenschlag machen, um nicht ihr Gesicht als vermeintliche “Weltmacht” zu verlieren usw., usf, … letztlich wird ein großßer Krieg mit Bodentruppen alternativlos …

7.) … und alles würde mit einem Luftangriff Israels auf den Iran beginnen …

Punktum April 5, 2012 um 17:26

@?

richtig es geht um stellvertreterkrieg und viel öl und um die weltherrschaft.

nix mit usrael oder iran. alles surfen am bodensee.

holger April 5, 2012 um 17:51

—>>>bleibt Putin aus Gründen des Geostrategischen Gleichgewichts im Grunde nix anderes übrig, als einen H2-Bombenabwurf auf den Kopf dieses US-Gis binnen 24h anzukündigen ”

Und nicht nur die :D …. Das wird Bilder geben, Vakuum H2 haben se ja schon mal in den Wäldern Sibiriens getestet, hahahahaah :D bis jetzt glaubt man ja noch an ET ! :D hahahahahahaaaaa WWIII ich freue mich drauf… Spektakulär. Da reicht HD und 16:9 nicht aus. Das gibts 3D im Kino. Und Ruuuuuuummmmms. Ein USS Eisenhower weg gluck gluck weg war er. Torpedos über 1 mach schnell unter Wasser. Gluck Gluck. Live und in Faaaaaabe, die embettet Journaille kann gar nicht so schnelll tippseln. Feuer frei für WWIII. We proudly present the Armageddon.

Morph April 5, 2012 um 17:59

@wivo

Genauso sehe ich das auch. Die Stellungnahme in der Sache, dass man die Kriegstreiber in Israel zur Raison rufen soll, ist ja völlig unproblematisch und Grass ist weiß Gott nicht der erste, dem das einfällt.

Ganz unerträglich ist diese ressentimentale Haltung, sich einem Zwang und Strafandrohungen ausgesetzt zu sehen. Das ist der gleiche Ton wie Walsers unsägliche Paulskirchenrede.

Das ist natürlich kein Antisemitismus, wie ihn die Nazis pflegten. Es ist ein Entlastungsantisemitismus, der an den verklemmten Neidantisemitismus der Vorkriegszeit anknüpft und dem das Grauen des Holocaust zwischenzeitlich die Sprache verschlagen hatte. Natürlich findet die überwältigend große Mehrheit von Antisemiten Gewalt gegen Juden ganz schrecklich und verwahrt sich dagegen, in eine Schublade mit Judenmördern getan zu werden. Was die ‘gewaltfreien’ Antisemiten aber übersehen: Ihre bloß moralisierende Kritik schafft das Milieu, in dem sich die gewalttätige Entladung des Sündenbockmechanismus legitimiert wähnen kann.

Grass weiß das alles, ebensogut wie Walser und jeder andere Intellektuelle. Dass sie dennoch so reden, wie sie reden, lässt sich nur als antisemitischer Impulsdurchbruch deuten.

Carlos Manoso April 5, 2012 um 18:04

@ Fragezeichen April 5, 2012 um 17:21
„“Iran-Krieg”= “Selbstmord(USA)” = “WKIII” !“

Das ist –auf den Punkt gebracht-, das Endzeitszenario der totalen kapitalistischen Selbstmordsekte. So wird es u.U. ablaufen:
Die ungebremst verschärften Sanktionen gegen den Iran festigen den harten Kern der Macht (Revolutionsgarden) weiter. Es entsteht eine hilfreiche Kettenreaktion & eine sich hilfreich immer mehr zuspitzenden Lage, die es einer psychopathischen Militär und Politiksekte in Israel ermöglicht, im Alleingang den Angrifskrieg gegen den Iran zu manipulieren und den Zünder für den 3. Weltkrieg zu legen. Armageddon hoch2.

Alternative
Es setzt sich in Israel oder in den USA doch noch die Einsicht durch, dass Sanktionen und Kriegsdrohungen der Stoff sind, aus dem sich immer mehr zuspitzende unkontrollierbare Lagen ergeben, aus denen zwangsläufig ein globaler Weltkrieg entstehen muß. Deshalb wird diese Wahnsinnspolitik schleunigst gestoppt.

Das ist das Thema von Grass.

holger April 5, 2012 um 18:05

Und die Frühkritik,

man was freue ich mich darauf. Jeden Morgen was neues. Man gut, dass ich militärisch geschult bin. Die ganze Westbank ist tiefer als das Tote Meer. Saudi Arabien brennt. Die Saudis sind mit Kochtöpfen blonden Frauen un Kamelen in die Wüste geflüchtet, der AMG Benz wollte nicht anspringen. Ganz Teheran gleicht einer Wüste. Der Golf ist zu gesprengt mit Trümmern. Hurra, es ist geschafft. Die Ägypter wischen sich Schweissperlen vom Gesicht. Inge Meysel ist reinkarniert und singt Lilli Marlene.

Vor der Kaserne,
Vor dem großen Tor,
Stand eine Laterne
Und steht sie noch davor.
So woll’n wir uns da wiederseh’n,
Bei der Laterne woll’n wir steh’n,
Wie einst, Lili Marleen.

Unsere beiden Schatten
Sah’n wie einer aus,
Daß wir so lieb uns hatten,
Das sah man gleich daraus.
Und alle Leute soll’n es seh’n,
Wenn wir bei der Laterne steh’n,
Wie einst, Lili Marleen.

Schon rief der Posten:
Sie blasen Zapfenstreich,
Es kann drei Tage kosten!
Kamerad, ich komm’ ja gleich.
Da sagten wir Aufwiederseh’n.
Wie gerne wollt’ ich mit dir geh’n,
Mit dir, Lili Marleen!

Deine Schritte kennt sie,
Deinen schönen Gang.
Alle Abend brennt sie,
Mich vergaß sie lang.
Und sollte mir ein Leid gescheh’n,
Wer wird bei der Laterne steh’n,
Mir Dir, Lili Marleen?

Aus dem stillen Raume,
Aus der Erde Grund,
Hebt mich wie im Traume
Dein verliebter Mund.
Wenn sich die späten Nebel dreh’n,
Werd’ ich bei der Laterne steh’n
Wie einst, Lili Marleen.

holger April 5, 2012 um 18:17

Scheiss der Hund drauf @ großer Morph

der Tag wird kommen, so wie er in der Bibel angekündigt. Und an dem Tag wird keiner mehr sich das Geschwafele von Morph anhören wollen. Der Tag der großen Abrechnung der Erleuchtung (Apokalypse) ist nah. Bruhahahahaha. Dann hauen sich die Brüder (Semiten) die Köpfe selber ein. Blas du deinen Dreck von dir. WWIII wird selbst dir Schauer über den Rücken jagen. Es ist an der Zeit, das du beten gehst.

Mars836 April 5, 2012 um 18:17

@ Morph

Wo Antisemititsmus draufsteht ist natürlich auch immer einer drin, wa?

…hmmm, wo war nochmal meine Schublade für gaaaaanz einfache Zusammenhänge?? hmmm, aahhh, da! ja, dann pack ich sie mal schnell in meinem Schrank, …hep… ahhh, geschafft, inzwischen muss man ja schon relativ weit nach oben um diese ganzen Schubladen mit all diesen Warheiten einzusortieren… Aber macht ja nix, diese Schnell-Schuss-Schubladen sind ja relativ dünn, daher ham wa noch sehr viel Platz im großen Regal der A=B Lebensweisheiten.

Ein Waffen-SS’ler. Nobelpreisträger. Schreibt ein Gedicht. Reicht es an die ganze Welt. Damit sie es ALLE veröffentlichen? Explizit, weil er sich als Antiesemit darstellen will? Selbstinszenierung? Oder doch erst beim zweiten Blick? Ach ne, die Botschaft war ja auf dem zweiten Blick nicht antisemitisch. Aber beim dritten Blick? Dann wieder doch? Auf jeden Fall macht das diese Schublade auch nicht dicker und wichtiger, so ists nämlich leider immer mit Schubladen, wer Bestätigung für Theorien sucht, der findet sie, ist schließlich der einfache Weg (auch der Selbstverteidigung) ….

Btw., dass er sich darüber beschwert das alle Medien gleichgeschaltet sind, und genau dieses Verhalten der Medien 2 Tage zu vor sich zu nutzen gemacht hat, ist dumm, wa? Oder aufm 2ten Blick vielleicht doch wieder nicht?;)

Horst Schmidt April 5, 2012 um 18:20

Nun drehen alle durch auch der Gemeinte, der Täter, der Strolch, der Kriegstreiber darf nicht zu Recht äußern und ebenso seinen geistigen Abfall über die gen Himmel schauende Welt auskippen.

http://www.faz.net/aktuell/netanjahu-zu-grass-anstaendige-leute-sollten-die-aussagen-verurteilen-11709343.html

“„Anständige Leute auf der ganzen Welt sollten diese ignoranten und verwerflichen Aussagen verurteilen“, sagte er laut einer Erklärung, die sein Büro am Donnerstag veröffentlichte.

Gäbe es die Leute, die er meint, niemand würde freiwillig mit ihm sprechen.

wivo April 5, 2012 um 18:24

@Morph
“antisemitischer Impulsdurchbruch” – ja, das scheint ein Generationsproblem zu sein. Beim Grass-Text ist das ja geradezu schmerzhaft, wie er in diese Falle tappt: auf der Oberfläche der Schuldbewusste, untendrunter der Schlag unter die Gürtellinie.

Carlos Manoso April 5, 2012 um 18:31

@ Morph April 5, 2012 um 17:59
„Das ist natürlich kein Antisemitismus, wie ihn die Nazis pflegten. Es ist ein Entlastungsantisemitismus, der an den verklemmten Neidantisemitismus der Vorkriegszeit anknüpft und dem das Grauen des Holocaust zwischenzeitlich die Sprache verschlagen hatte. Natürlich findet die überwältigend große Mehrheit von Antisemiten Gewalt gegen Juden ganz schrecklich und verwahrt sich dagegen, in eine Schublade mit Judenmördern getan zu werden. Was die ‘gewaltfreien’ Antisemiten aber übersehen: Ihre bloß moralisierende Kritik schafft das Milieu, in dem sich die gewalttätige Entladung des Sündenbockmechanismus legitimiert wähnen kann.“

Diese reflexhafte Antisemitismus-Nummer in D ist schon lange nur noch oberflächlich, völlig durchsichtig und oberbillig. Jorge Hirsch hat schon 2006 die Sache auf den Punkt gebracht: “Nuke Iran, Blame the Jews“.

Hirsch argumentiert, dass der Hauptgrund, warum die USA die militärische Konfrontation mit dem Iran suchen, sei, dass sie die USA “zwingt”, die nukleare Schwelle zu überschreiten. Und dies sei eine wesentliche Voraussetzung für die weitere geopolitische Ziele der USA, die ihre unilaterale Stellung seit WWII einbüßt. Die Atomwaffen der USA sind zur Stabilisierung ihrer bröckelnde Machtstellungen bis zu dem Tage völlig nutzlos, an dem die USA konkret zeigen, dass Atomwaffen für die USA wieder nutzbar geworden sind. Die USA werden von der Atombombeneinsatz gegen Israel eine kurze Zeit profitieren und am Ende werden alle Menschen weitweit verlieren. Noch viele weitere Länder werden höchst motiviert sein, Atomwaffen um jeden Preis zu entwickeln und entspechend viele nukleare Holocausts wird es geben. Hirsch schließt, am Ende werde die Schuld absterben und ein mehr als drei Milliarden Jahre altes Experiment Leben auf dem Planeten Erde komme zu einem Ende.
http://www.commondreams.org/views06/0724-21.htm

holger April 5, 2012 um 18:40

wieso @ carlos ?

Morph ist doch der ideale Kriegshetzer der Zionisten. Er schmeißt ein paar Brocken hin, und freut sich darüber. Genau die Position die er zu übernehmen hat. Er geht nicht auf Argumente ein, sondern er ist ein Kriegshetzer. Das kann Morph besonders gut.

Fragezeichen April 5, 2012 um 19:10

@hanshütt
“Grass versetzt so einen wie Dich in Verzückung, alte Kurzschlüsse. ”

= > … Grass? … nein, woher denn! … der ist doch ein alter Front-Soze! … was hab ich mit dem am Hut? Garnix! … ich habe auch sein “Gedicht” nicht gelesen, genauso wenig wie Sarrazin damals. Es reicht ja völlig, die sogenannte “Rezeption” in der “Öffentlichkeit” … und Grass scheint, genauso wie Sarrazin, in ein Wespennest gestoßßen zu haben. Anders ist das Feuerwerk an absurden “Antisemitismus”-Vorwürfen wohl kaum zu erklären.

= > … Grass’ Sorge um den Persischen Golf ist ja wohl berechtigt und wird weltweit von Milliarden Menschen geteilt. Gut, wenn es mal einer offen ausspricht. Da werden die geistigen Brandstifter, die Hindukusch-Eroberer und die silberlingsüchtigen Opportunisten-Mitläufer von der “SPD” auch mal gefordert, sich zu erklären … die Heuchler bekömmen Keuchhusten :-)

= > … übrigens es scheint ein Satz beim Grass zu stehen, “die Isreaelis wollten das iranische Volk auslöschen” odda so ähnlich. Das ist natürlich Mumpitz. Was hätten die davon? … allerdings kann der Krieg eben wie oben beschrieben leicht eskalieren … und dann würde die iranische Bevölkerung in der Tat ins Elend gestürtzt …

= > … macht doch mal euren Sommerurlaub in Lübjen, @Hanshütt. Du, der @flübberding und der @morph. Mit Familien. Und dann bringt mal ne großße Doku: “Lübjen nach der Befreiung durch die NATO”. Damit wir wißßen, wovon wir reden.

“Wofür steht Blankfein? Für den kleinbürgerlichen Neid (weil der Kapitalismus ja, von Dir eines Tages geheilt, erhalten bleiben soll)?”

= > … “Neid”? … Nein. Blödsinn. Es geht um … FASCHISMUS, @Hans! … um nichts weniger als FASCHISMUS ! … Hochfinanzfaschismus! … Wie definiert man “FASCHISMUS”, @Hanshütt?

” Oder den Juden?”

= > … Juden? … ich? … aber woher denn! … Ja, Soros, Blankfein, Greenspan, Madoff, Bernanke sind – laut Wikipedia – “Juden”. Aber daraus darf man doch nicht folgern, daßß ALLE Juden Finanzbetrüger wären. Odda. Wer wie ich Statistik gelernt hat, der weißß, daßß Korrelation NICHT automatisch Kausalität bedeutet. Und ich bin zB ein großßer Fan von Stefan Zweig – der bekanntlich auch “Jude” war. Und Mises ooch. Helmut Newton. Kim Basinger. Scarlett Johansson.

“Das Spielen mit der Permutation kennzeichnet das alte Motiv.”

= > … “Permutationen”? … nennen wir es doch lieber “Ambivalenz”! … und “Ambivalenz” … da stehst du doch drauf, @Hanshütt. Odda. Manchmal, aber nur manchmal, formuliere ich deshalb um – extra für dich :-). … der Masochismus verbindet uns ein Stückweit, @hanshütt.

= > … Ein “altes Motiv” habe ich nicht. Zur Erinnerung, bis ca. 2000 war ich überzeugter “SPD”-Wähler. Und die “Nazis” fand ich noch nie gut. Weder die wenigen Glatzköpfe von heute (ich habe bis jetzt nur einmal einen leibhaftigen Skinnhead vor mir gehabt, das war in den 80′gern!), noch die im Dritten Reich. Das NS-Regimes war wohl eindeutig faschistisch – schon direkt nach dem Ermächtigungsgesetz. Meine Familie hat dadurch nur gelitten.

= > … Weil ich gegen FASCHISMUS bin, bin ich natürlich auch gegen den Hochfinanzfaschismus! … und den ermächtigen die BRDDR-Politclowns gerade mit dem “ESM”-Ermächtigungsgesetz !! … WO … bleibt dein erbitterter WIDERSTAND, @hanshütt ??? … keiner hat nix gewußßt???

“Unverbesserlich, ein finsterer Wiedergänger. Hg, Du bist ein Zombie.”

= > … “Zombie” … das mag so aussehen, wenn man von der Ferne, von der falschen Seite der Gechichte heraufschaut, @hanshütt. … ~ Halbgott ~ … nicht ~ Zombie ~ !

Treidelstein April 5, 2012 um 19:46

@ Fragezeichen

Natürlich hat der Iran kaum was mit Kaschmir zu tun. Das Argument war ein anderes. Wenn es nach 1989 wirklich mal eine reale Gefahr gab, daß ein Regionalkonflikt in atomare Massenvernichtung übergeht, dann am ehesten wohl zu den Zeiten schärfster Zuspitzung des Kaschmirkonflikts. Gab’s da hierzulande großen Weltkriegstrommelwirbel? Nein. Warum nicht? Weil deutsche Dichter und so sich nicht als symbolische Stakeholder im Kaschmir sehen. Dabei ist die pakistanische Bombe wahrscheinlich heute noch gefährlicher als die israelische und eine hypothetische iranische zusammen.

Zum zweiten: WK III fällt aus, genau wie 1991. Never ever würde Rußland eingreifen. Iran ist für Rußland halb Verbündeter, halb Konkurrent. Verbündeter v.a. gegen den Einfluß Saudi-Arabiens, das den wahhabitischen Extremismus im Süden der ehemaligen UdSSR finanziert. Konkurrent in Rohstoff-Fragen. Gazprom mag sicher keine Pipeline von Iran über Pakistan und Indien nach China sehen (hier kommt am Rande dann doch wieder Kaschmir ins Spiel). Gäbe es Streß am Persischen Golf, dann würde diese Pipeline auf absehbare Zeit nicht gebaut. Also in Rußland dürfte es verschiedene Lobbys geben, die unterschiedliche Interessen haben. Aber niemals würde man am Persischen Golf militärisch eingreifen. Casus Belli für die Russen wären nur ausländische Militäraktionen auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion – und falls es richtig Streß im Iran geben sollte, dann wird die größte Sorge der Russen sein, den beginnenden Kladderadatsch in der Region von Armenien und Aserbaidshan fernzuhalten. Mehr nicht. Auch Putin interessiert gewiß weniger ein ohnehin nicht existierendes “geostrategisches Gleichgewicht”, sondern die Bewahrung und Stabilisierung der eigenen Einflußsphäre.

Mag aber hier nicht mehr über hypothetische Kriege schwadronieren… Vielleicht ist alles nur eine Inszenierung, bei der am Ende jeder was kriegt. Netanyahu ein paar U-Boote… die Saudis einen höheren Ölpreis… die Mullahs eine Legitimation, ihr Volk weiter zu unterdrücken… Obama im Wahlkampf die Gelegenheit, den harten Hund hervorzukehren… Grass als Resteverwerter ein paar Tage lang Aufmerksamkeit im Füjjedong… Natürlich kann es trotzdem eskalieren, aber WK III fällt aus.

P.S.
Ach so… und weil weiter oben von “Erwähltheit” die Rede war… Alles ein Mißverständnis. Also der Moische war damals gerade in seiner hypomanischen Phase… das Lithium war noch nicht geschaffen… auch die bekanntlich viel kürzer übermittelten paar Benimmregeln hat er dann so bedeutungsschwer zu den “10 Geboten” aufgebläht…

Der Chef vom Ganzen hatte immer Probleme, geeignetes Personal zu finden… man denke nur an den anderen Onkel Mo… und die zwischenzeitliche Lösung als Familienbetrieb endete ja auch irgendwie nicht gut…

Fragezeichen April 5, 2012 um 19:59

@goodnight
“Wenn die deutschen Großväter die Juden erst fast vernichten und dann die deutschen Enkel den Juden die Gründung ihres Staates vorwerfen, sorry, das ist an Abartigkeit nicht mehr zu übertreffen.”

= > … Tu quoque, @goodnight?? … ahhh, der angel-sächsische Nickname!

= > … mein Opa hat übrigens keinen Juden vernichtet. Gut, vielleicht wenn sie im Graben gegenüber lagen und eine polnische, russische, amerikanische oder franz. Uniform anhatten …

@flübberding
” Nur ist das für die Frage, was jetzt in diesem Konflikt im Mittleren Osten wg. der iranischen Bombe passiert, völlig irrelevant. Das interessiert dort niemanden, weil die haben tatsächlich andere Sorgen. … Dem Regime in Teheran ist es völlig egal, was irgendjemand vom Zionismus hält. Sie wollen den Staat Israel beseitigen. ”
—–

= > … also … extra für eusch zwei Hübsche … noch kurz die Fakten zum Israel/Iran-Konflikt:

= > … habe ich irgendwo auf meine Festplatte SPIEGEL-Artikel (~5 Jahre alt, odda so) … das übliche Blablabla, von wegen Iran will A-Bombe bauen und Israel von der Landkarte pusten usw.

= > … Aber ganz zum Schlußß äußßerst aufschlußßreicher Satz: … “selbst wenn der Iran schlußßendlich Atomwaffen hätte, wäre das KEINE realistische Bedrohung für Israel”. Wer sagte diesen Satz? … einer der höchsten israelischen Militärs! … und warum keine Bedrohung? … weil der Iran auch weißß, was “MAD” heißßt.

Linus April 5, 2012 um 20:11

“die Parallele zur Massenvernichtung der Juden durch die Deutschen”

Atomkrieg IST Massenvernichtung. Was soll man von jemandem halten, der sich die atomare Option vorbehält? Gleiches gilt übrigens für den Iran.

@Morph:
“Das ist natürlich kein Antisemitismus, wie ihn die Nazis pflegten. Es ist ein Entlastungsantisemitismus, der an den verklemmten Neidantisemitismus der Vorkriegszeit anknüpft und dem das Grauen des Holocaust zwischenzeitlich die Sprache verschlagen hatte. Natürlich findet die überwältigend große Mehrheit von Antisemiten Gewalt gegen Juden ganz schrecklich und verwahrt sich dagegen, in eine Schublade mit Judenmördern getan zu werden. Was die ‘gewaltfreien’ Antisemiten aber übersehen: Ihre bloß moralisierende Kritik schafft das Milieu, in dem sich die gewalttätige Entladung des Sündenbockmechanismus legitimiert wähnen kann.”

Das alles willst du aus diesem Text herauslesen? Auf mich wirkt das reichlich infam, was du da schreibst.

“Ihre bloß moralisierende Kritik schafft das Milieu ..”
Ich habe vielmehr den Eindruck, daß fehlende Kritik hier ein Milieu schafft.
Wo sind denn deiner Meinung nach die ‘richtigen’ Kritiker? Bist du denn unter ihnen? Nein? Dann wirf auch nicht mit Steinen, du Heuchler.

Blogerkeule April 5, 2012 um 23:05

Schutzpatron der Steuerhinterzieher …
Schutzpatron der Steuerhinterzieher …
Schutzpatron der Steuerhinterzieher …
Schutzpatron der Steuerhinterzieher …
Schutzpatron der Steuerhinterzieher …
Schutzpatron der Steuerhinterzieher …
Schutzpatron der Steuerhinterzieher …
Schutzpatron der Steuerhinterzieher …
Schutzpatron der Steuerhinterzieher …
Schutzpatron der Steuerhinterzieher …

Blogerkeule April 5, 2012 um 23:07

Steuergerechtigkeit für Steuerzahler
Steuergerechtigkeit für Steuerzahler
Steuergerechtigkeit für Steuerzahler
Steuergerechtigkeit für Steuerzahler
Steuergerechtigkeit für Steuerzahler
Steuergerechtigkeit für Steuerzahler
Steuergerechtigkeit für Steuerzahler
Steuergerechtigkeit für Steuerzahler

Blogerkeule April 5, 2012 um 23:27

Hört Schäuble die Signale?
http://www.handelsblatt.com/politik/international/steuerabkommen-schaeuble-wirft-opposition-billige-polemik-vor/6484098.html

Statt die für alle geltenden Regelungen anzuwenden, sollen Gesetzesbrecher bevorzugt werden, was ist das für ein Denken, das durch Handeln praktiziert werden soll ?

Wie lange kann sich eine Steuerzahlergemeinschaft diese Politik leisten wollen?

Wie ist damit der Amtseid als Minister in Einklang zu bringen?

Das soll hier keine Anklage sein, sondern der Anlass solche Menschen und Einstellungen in die Minderheit zu katapultieren.

Oder gibt es überzeugende sachliche Argumente für Steuerhinterziehung und Amnestie ?

Ausrufezeichen April 5, 2012 um 23:34

@treidel

zu Kaschmir: “Atomkonflikt” meinetwegen. Aber 1.) ein regionaler ohne Weltkriegspotential 2.) ohne Beteiligung von deutsen Geschenk-U-Booten 3.) als ob’s die Inder und Pakis die Bohne interessiert hätte, was ein Opa aus Deutschland meint.

“Zum zweiten: WK III fällt aus, genau wie 1991. Never ever würde Rußland eingreifen. Iran ist für Rußland halb Verbündeter, halb Konkurrent. ” … “Aber niemals würde man am Persischen Golf militärisch eingreifen.

1.) “Konkurrenz” ist im Rohstoffbereich KEIN Argument. Jedenfalls NICHT für Russland. Eine Pipeline Iran-Pakistan-China ? So what! … wer hätte damit wohl mehr Probleme: Russland oder die USA?

2.) Was ist den Russen wohl lieber: Achmadi/Ayatollas … oder … ein Mahjongnetten-Regime der Amis (wie der Schah damals) ? … und den Chinesers?

“Casus Belli für die Russen wären nur ausländische Militäraktionen auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion”

= > … richtig ist, daßß die Russen in den letzten 22 Jahren friedlich waren und “kooperativ”.

= > … Jetzt mußßten sie allerdings feststellen, daßß der “Westen” seine eigenen Regeln & Verträge NICHT einhält … und auf totale Agression & Expansion umgeschaltet hat! Spätestens seit @flübberding seine “Flugverbotszone” über Lübjen, wo er 90.000 Menschen umgebracht hat. In Sürjen beginnt bekanntlich bereits der russische Widerstand …

= > … die Russen sind keine Idioten. Sie können Schachspielen. Und sie kennen den Ami. Putin mußß inzwischen klar geworden sein, daßß Russland vom “Westen” eingeschnürrt werden soll! … RU wird also von den USA dazu GEZWUNGEN wieder geopolitisch aktiv zu werden … ob sie es wollen odda nicht! …

= > … nun ist Russland ALLEINE nicht in der Lage, sich dem “Westen” wirkungsvoll entgegen zu stellen. Aber … im Kollektiv! … mit China, mit Iran, mit Venezuela, mit Südamerika, auch Indien wird die Allianz mit den USA nur so lange strikt einhalten, solange die Vorteile überwiegen. Der wichtigste Baustein wäre natürlich ein zuverlässiges Bündnis RU-CN. Beiden mußß dazu klar sein, daßß sie nur gemeinsam eine Chance haben, die USA aber zweifellos bemüht sein werden, gerade hier zu spalten.

“ein ohnehin nicht existierendes “geostrategisches Gleichgewicht”,

= > … natürlich ist RU (noch) wesentlich schwächer als die NATO. Aber … RU hat A-Bomben, die genauso weh tun wie die us-amerikanischen. Wenn die Amis es zu wild treiben – etwa eine Invasion im Iran – bleibt Russland und China nur die “Kuba-Krise”-Variante … eine Besetzung des Persischen Golfes durch die NATO / Saudi Arabien ist nicht hinnehmbar.

= > … @Treidel … deine Auffassung ist gefährlich! … leider habe ich sie schön des öfteren von “eurer” Seite gelesen. Ich warne eindringlich vor einer falschen Einschätzung der Situation! … uns Deutsen hat man bekanntlich oft genug Filmmaterial von Nazi-Deutsland vorgedudelt. Wir kennen also den geisteskranken GRÖßßENWAHN in faschistischen Machtsystemen! … gerade im Endstadium ! … weißßt du wann es ganz schlimm wird? … wenn die FÜHRER … ihren eigenen Propagandalügen in den Medien glauben … wenn man den Amis in den letzten 10 Jahren zugeschaut hat, kömmt man unweigerlich zu der Auffassung, daßß es sich auch hier um solchen Größßenwahn im Endstadium handelt …

= > … und bedenke eines … die NATO ist allen anderen Armeen deutlich überlegen! … und zwar auf dem PAPIER! … bessere Waffen, mehr Waffen, besser bezahlte & trainierte Soldaten … ABER … die Soldaten sind SÖLDNER ! … dekadente “westliche” Söldner! … die kann man in den Krieg schicken, gegen Dritte-Welt-Länder ohne vernünftige Bewaffnung. Und selbst da hat die NATO nur sehr bescheidenen Erfolg: Jugoslawien macht immer noch Probleme, Afghanistan, Irak … Siege ??? … was passiert, wenn die Nato-Söldner mal richtig STERBEN müssen? … zahlenmäßßig meine ich? … wie sieht’s dann aus mit der Kampfmoral in Kolonialkriegen für andere Herren ? … die NATO geht ein, wie ein Soufflee im Ofen ! …

= >… ach ja .und noch was .. das aufoktroyierte US-Produkt “EUdSSR” ist bei den Völkern Europas so beliebt wie Halsweh! … das wird nach hinten losgehen … und Konsequenzen für die USA haben …

Morph April 5, 2012 um 23:42

@Linus

“Wo sind denn deiner Meinung nach die ‘richtigen’ Kritiker?”

Überall. Grass’ Aussage, dass Kritik an der israelischen Regierung Tabu sei, ist schlicht falsch.

“Bist du denn unter ihnen?”

Was heißt schon ‘richtiger’ Kritiker? Netanjahus Washington-Besuch (+ Auftritt vor AIPAC mit Holocaustgedöns) habe ich in irgendeinem thread hier als Kriegstreiberei rubriziert. – Aber egal, Du bist in rage-mode, also bitte:

“Nein? Dann wirf auch nicht mit Steinen, du Heuchler.”

Paff! Jetzt hast Du’s mir aber gegeben! ;-)

Morph April 5, 2012 um 23:46
Linus April 5, 2012 um 23:47

@Morph:
“Paff! Jetzt hast Du’s mir aber gegeben! ”
Ja, das hat gesessen! Ich hätte noch ein Smiley dahinter setzen sollen :-)

Linus April 5, 2012 um 23:58

@Morph:
“just for the record:”
Danke, ich hatte das auf dem Schirm. Ich könnte diese Art von “Kritik” auch für halbherzig halten.

Frohe Ostern :-)

Morph April 6, 2012 um 00:06

@Linus

was ist daran halbherzig?

topi April 6, 2012 um 00:23

@ Bloggerkeule
“Oder gibt es überzeugende sachliche Argumente für Steuerhinterziehung und Amnestie ?”

Welche Argumente überzeugten denn zur Hotelsteuerschenkung?
Zur Spitzensteuerschenkung?
Zur Vermögenssteuernichterhebung?
Zur Nichtbeteiligung immer größerer Einkommenbestandteile an den Sozialkosten?

Dafür MVerbauchssteuernerhöhung, Kommunakabgabenerhöhung, Reduzierung öffentlicher Leistungen.

Iss doch immer dasselbe.

Außerdem ist es ja klar: verscheucht das arme Bambie nicht, wie immer vollumfänglich überzeugend. :roll:

Blogerkeule April 6, 2012 um 00:56

Hier mal ein aktueller Tip zur Parteienfinanzierung der Zukunft –
wollt ihr die Revolution mal so richtig verinnerlichen – denn damit sind illegale Wählerbetrüger trocken gelegt !

Vielleicht funktioniert es schon für die Piraten zur Bundestagswahl ;-)

Also so geht es :
Crowdfunding und oder Crowdfinanzierung
häh ? -genau – keine Phantasie ?
Herrliche Transparenz …
Mitwirkung bei der politischen Willensbildung z.B. durch Vorbildfunktion : kann sich der Thierse mit seiner Verwaltung etwas abgucken.

Nicht konkret genug – hier etwas food :

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/schwarmfinanzierung-mit-kleckerbetraegen-die-welt-retten-11704404.html

kann man mal sehen, wie schnell die MSM anspringen …

xefix April 6, 2012 um 01:55

@Blogerkeule April 6, 2012 um 00:56

“denn damit sind illegale Wählerbetrüger trocken gelegt !”

Mit Kraut-Funding?

Kaum ein System arbeitet schleierhafter als Kraut-Funding!
Frag mal Maschmeier und Konsorten. Alle sind sie durch Kraut-Funding reich geworden.

Synonyme?
Bitte sehr!
Pilotenspiel, Pyramidenspiel, Caritas (in Rumänien) etc.

Herrlich und transparent;)

nixfürungut

Blogerkeule April 6, 2012 um 13:27

Jede Transaktion registriert – weil doch alle so ehrlich und politisch korrekt sein wollen können sie ihre Zahlungen nur nachvollziehbar offen durchbuchen und veröffentlichen.

Mit Krautrock zum Wind of Change :

http://www.youtube.com/watch?v=aUgfjtpP3QU&feature=related

Blogerkeule April 6, 2012 um 13:39

Schwarzgeldkofferträger hört und seht das:

http://www.youtube.com/watch?v=PsJK7tlBQOQ&feature=related

Jetzt gibt es saures / versteuerstes … !!!

Leave a Comment

{ 2 trackbacks }

Previous post:

Next post: