Ein Haufen Sand am Mittelmeer

by f.luebberding on 16. November 2012

Was wäre für Israel und die Palästineneser die Höchststrafe? Vergessen zu werden. Dass sich niemand mehr um diese ewige Geschichte zwischen Krieg und Waffenstillstand kümmert. Seit Mittwoch haben die Regierung Netanjahu und die Hamas im Gaza-Streifen ihre neueste Marketing-Offensive gestartet, um der Welt ihre Botschaften mitzuteilen: “Uns gibt es noch!” Nun weiß jeder, dass die Hamas Israel nicht besiegen und Israel nicht im Traum daran denkt, den Elendsstreifen am Mittelmeer zu besetzen. Beide Seiten haben ein Interesse daran, sich mehr mit den Feind von außen als mit den eigenen Problemen zu beschäftigen. Der einzige Verdienst des derzeitigen israelischen Ministerpräsidenten ist zudem verwandtschaftlicher Natur: Sein Bruder starb im Jahr 1976 als kommandierender Offizier bei der Befreiungsaktion von Entebbe. Im Lichte dieses Helden machte “Bibi” Netanjahu politische Karriere beim Likud. Mit dieser Regierung wird es keinen Kompromiss mit den Palästinenesern geben, weil Netanjahu bis heute die Westbank als einen Teil Israels betrachtet. Seine Feinde auf der anderen Seite haben aber auch ihre besondere Qualität. Mit der Hamas regieren in Gaza islamistische Gangster, die mittlerweile genauso korrupt sind wie die Kollegen der Fatah auf der Westbank. Allerdings berufen sie sich auf das Privileg des göttlichen Beistands. Auch eine Form der Religionskritik.

Beide Seiten haben für ihre Botschaften jeweils zwei Adressaten. Zum einen den Feind. Sie wollen sich mit diesen Gefechten wechselseitig vergewissern, dass dieser Konflikt unlösbar ist. Ansonsten wären die fundamentalistischen Weltbilder in Gefahr. Oder die Bürger auf beiden Seiten könnten auf die Idee kommen, dass sich die regierenden Cliquen um ihre Probleme kümmern sollten. Zum anderen gehen die Botschaften an die Weltpolitik. Alle großen Mächte sollen darauf aufmerksam gemacht werden, dass es Israel und die Hamas noch gibt. Schließlich sind sie seit mehr als 60 Jahren die Kostgänger der Weltpolitik. Mit Subventionen aller Art werden beide Seiten unterstützt, um diesen sogenannten “Sprengstoff der Weltpolitik” zu entschärfen. So dreht sich seit Beginn der neuesten neuen Krise routiniert das Karussell der Weltpolitik. Der UN-Sicherheitsrat tagt. Die EU diskutiert über eine neueste neue Nahost-Initiative. Jeder Außenminister auf der Welt ist “besorgt” und trifft sich mit anderen Außenministern, um sich gegenseitig die Besorgnis über die Lage am Mittelmeer mitzuteilen.

Selbstredend ist zur Zeit weder das Existenrecht Israels in Gefahr, noch die Vertreibung der Palästinenser aus Gaza zu befürchten. Am Ende wird es einen Waffenstillstand geben, der es den Lumpen auf beiden Seiten ermöglicht, so weiterzumachen wie bisher. Sich wechselseitg davon zu überzeugen, dass eine “Lösung” des Konflikts unmöglich ist – und der Rest der Welt auf diesen Scheiss gefälligst Rücksicht zu nehmen hat. Die Fanclubs beider Seiten im Westen haben ja auch nichts Besseres zu tun als diesen Wahn zu ihrem eigenen zu machen.

Es gibt halt immer noch genügend Menschen, die diesen Haufen Sand am Mittelmeer für den Nabel der Welt halten.

Stattdessen sollte die Weltpolitik diesen neuesten neuen Konflikt um Gaza ignorieren. Weder mit Netanjahu, noch mit der Hamas-Führung telefonieren. Keine Besorgnisse auf eilig einberufenen Sondersitzungen artikulieren. Sollen sich beide Seiten solange mit Raketen beschiessen, wie sie es für nötig halten. Die Mehrheit der Bürger auf beiden Seiten hält das offenkundig auch für sinnvoll. Nun denn: Dann werden sie wohl die Nächte in ihren Bunkern verbringen müssen. Und die allseits beschworene Gefahr der Eskalation? Israelis und Palästinenser bleiben selbst zusammengerechnet weltpolitische Winzlinge. Sie kennen ihre Grenzen. Die Hamas ist ein Schwächling, der Israel nicht mehr als ein paar Nadelstiche versetzen kann. Netanjahu könnte zwar die Hamas vertreiben, weiß aber, dass er sich das nicht leisten kann. Obama braucht nur seinen kleinen Finger zu rühren, damit der kleine Bruder des tatsächlichen Volkshelden spurt.

So liegt die einzige Waffe von weltpolitischer Bedeutung darin, sich wechselseitig die Köpfe einzuschlagen. Das dürfen Israel und die Hamas machen: Es braucht uns nur nicht zu interessieren. Anschließend können sie sich in Oslo zu Geheimverhandlungen treffen, um das Desinteresse an ihren Spielchen zu thematisieren.

Wahrscheinlich würden sie sich sehr schnell einig. Oder sie twittern besser. Dann sparen sie sich sogar die Reisekosten.

{ 88 comments }

Nanuk November 16, 2012 um 10:03

Ja Frank es nervt!

Linus November 16, 2012 um 10:13

So ist es. Der Konflikt wird seit Jahrzehnten aus parteipolitischen Interessen geschürt. Das Volk Israels und Palästinas sind die Geiseln ihrer Politiker.

kurms November 16, 2012 um 10:14

FL: “Dass sich niemand mehr um diese ewige Geschichte zwischen Krieg und Waffenstillstand kümmert.”

Kümmert sich denn in Asien oder Südamerika überhaupt noch jemand drum?

Gregor Keuschnig November 16, 2012 um 10:21

Stattdessen sollte die Weltpolitik diesen neuesten neuen Konflikt um Gaza ignorieren.
So ist es. So sollte es sein. Aber leider wird es nie so kommen.

Frankie Bernankie November 16, 2012 um 10:26

@kurms

“Kümmert sich denn in Asien oder Südamerika überhaupt noch jemand drum?”

Nein – aber dort hat sich auch bisher noch nie jemand um diese Frage gekümmert.

Shining Raven November 16, 2012 um 10:42

Naja, auch wenn auf beiden Seiten Idioten unterwegs sind, die vom Konflikt profitieren: Es sterben dennoch Unschuldige, die sich den Konflikt nicht ausgesucht haben, und ihm möglicherweise gar nicht unterstützen oder befürworten. Auf beiden Seiten gibt es schreckliches Leid.

Nun kann man nicht alles Leid in der Welt abwenden, das von der Dummheit und Borniertheit anderer Menschen verursacht wird, aber ich halte es trotzdem für zu kaltschnäuzig und auch einfach, darauf einfach mit Desinteresse zu reagieren.

“Es braucht uns nur nicht zu interessieren.” – Ja, wenn man ausblendet, das auch Unschuldige und Unbeteiligte leiden und einen das nicht interessiert, dann ist das natürlich eine mögliche Reaktion.

f.luebberding f.luebberding November 16, 2012 um 10:50

Shining Raven

Das ist ein Argument. Allerdings können wir dann nur in der Region einmarschieren, um das zu verhindern. Man darf die Briten fragen, wie dann die Unschuldigen reagieren.

piet November 16, 2012 um 11:14

Die Hamas als 60 jährigen Kostgänger gibt´s nicht. Als nützliche Idioten und als Gegenpol zur PLO haben die israelischen Dienste die Hamas selbst groß gemacht, zur Zeiten von Intifada und so. Und die Geschäfte laufen noch immer gut – außer für die Menschen, die nicht schnell genug in Deckung gehen.

Shining Raven November 16, 2012 um 11:16

Ich gebe Dir recht: Wenn man meint, dass man direkte Verantwortung hat oder übernehmen muss, dann muss man den Konflikt selbst direkt zu lösen versuchen – notfalls mit Gewalt.

Natürlich ist ebenso klar, dass das auch zu keiner Lösung führt: man wird nur eine weitere Konfliktpartei, die möglicherweise nur blind in der Gegend herumstolpert, da sie die lokalen Strukturen und die lokale Politik nicht ausreichend versteht, um die täglichen Konflikte zu lösen und ein funktionierendes Gemeinwesen aufzubauen (siehe Afghanistan, Irak).

Wie soll es gehen, wenn zu viele Beteiligte auf beiden Seiten kein Interesse an einer Beilegung des Konflikts in einem Kompromiss haben?

Also: Ich sehe natürlich auch keine Lösung (sonst würde ich mich dann schon mal für den Friedensnobelpreis vorschlagen). Und ich habe auch resigniert – nachdem ich wirklich in den 90ern einmal an die Möglichkeit eines dauerhaften Friedens geglaubt habe.

Aber ich glaube nicht, dass die Konsequenz aus dieser Resignation komplettes Desinteresse sein darf.

Man kann nicht alle Konflikte der Welt lösen, man kann nicht alles Leid der Welt lindern, und es nützt nicht wirklich, wenn ich über das Schicksal von Menschen heule, denen ich ohnehin nicht wirklich helfen kann. Alles richtig. Doppelt richtig, wenn vor allem Dummheit, Kurzsichtigkeit und Eigennutz eine Lösung des Konflikts verhindern und viele der Beteiligten eine Lösung des Konflikts und ein Ende des Leids noch nicht einmal wollen.

Dennoch ist es mir irgendwie zu zynisch, soweit zu gehen, in der Konsequenz alles Leid zu ignorieren, dass ich nicht ändern kann.

f.luebberding f.luebberding November 16, 2012 um 11:22

piet

Es ist egal, wie sich der Laden gerade nennt.

enrico November 16, 2012 um 11:28

“Der Westen” hat wohl nur zwei Möglichkeiten: Entweder das Elend ignorieren und so tun als ob es uns nichts angehen würde oder gnadenlos durchgreifen. Gnadenlos durchgreifen heisst: Westsahara besetzten, alle Palästinenser, auch die, welche sich heute in Jordanien, Libanon und Syrien aufhalten, dorthin umsiedeln und ganz Palästina den Israelis überlassen. Und damit sich der König von Marokko nicht quer stellt, erzählt man ihm noch einmal, wie das damals mit Ghaddafi gegangen ist.

Diesen Umsidelungs-Vorschlag gab es übrigens schon einmal. Da war die Westsahara aber noch eine spanische Kolonie. Die Spanier wären sogar bereit gewesen, die Westsahara gegen Gibraltar zu tauschen. Die Briten wollten aber nicht.

Hätte diese Umsiedelung stattgefunden, hätte der nahe und mittlere Osten sicher bald seinen Frieden gefunden. Auch wenn die al Aqsa- Moschee dann in Israel stände.

topi November 16, 2012 um 11:37

@ enrico

Da klingt aber sehr nach der gleichen Art “Lösung”, nach der die Juden Europas nur nach Palästina umgesiedelt werden müssen, und schon ist Frieden.

f.luebberding f.luebberding November 16, 2012 um 11:43

Das israelische Raketenabwehrsystem funktioniert übrigens sehr gut. Das nur als Hinweis auf die militärischen Fähigkeiten der Hamas.

Reinhard November 16, 2012 um 11:59

“Dennoch ist es mir irgendwie zu zynisch, soweit zu gehen, in der Konsequenz alles Leid zu ignorieren, dass ich nicht ändern kann.”

Das ist es auch. Es IST zynisch bei solchen Geschehnissen nur mit den Achseln zu zucken. Es ist aber auch nachvollziehbar, da viele Menschen selbst beim Willen keine Idee haben, was man hier tun könnte. Es ist nachvollziehbar, weil dies unser Schutzmechanismus ist, um uns nicht selbst auf Grund verfahrener Situationen vollständig zu blockieren. Wir zucken mit den Achseln und machen einfach mit dem Leben weiter.

Besteht also keine Möglichkeit jemals dort Frieden zu haben? Möglichkeiten gibt es genug. Möglichkeiten gab es bereits genug. Vielleicht hilft es ja nachhaltiger, wenn sich von aussen niemand mehr einmischt? Denn ganz offensichtlich geht es nicht mehr darum die jeweils andere Partei ins Meer hinaus zu treiben. Um was geht es dann?

topi November 16, 2012 um 12:21

@ FL

Die Begrenztheit der militärischen Mittel der Hamas trägt auch nicht gerade zur Lösung bei. Zumindest aus Sicht der Hardliner.

Und andererseits sind sie noch nicht begrenzt genug, um auf palästinensicher Seite klar zu sehen, wie sinnlos das ist.

Aber vielleicht wird letzteres in einer Eskalation mal deutlich sichtbar.

Dann kämst du aber in Schwierigkeiten mit deiner Haltung. ;–)

Doktor D November 16, 2012 um 12:29

Wenn ich mir die Twitter-Aktivitäten der IDF anschaue, gehe ich mal davon aus, dass es zumindest Netnayahu darum geht, seine durch die Wahl Obamas nicht gerade gute Position im großen Spiel zu verbessern, indem er seine Separat-Diplomatie mit der US lunatic fringe aka GOP nun auf das next level hebt: Live-Twitter-Krieg, um den Handlungsspielraum der offiziellen Regierungsstellen der USA via “Öffentlichkeit” einzuschränken.
Und außerdem scheint ihm klar zu sein, dass ohne das nächste Level an Blut, Schleim und Leichen live im Newsfeed sich eh’ niemand mehr für das Drecksloch da unten interessiert. Schließlich spielt die richtige Show ja neben an.

rainer November 16, 2012 um 12:32

….für diese Region gibts nur eine Lösung……aber die will niemand hören…

herb ransom michaelsen November 16, 2012 um 13:01

Mensch “rainer”, eine lösung die keiner hören will? Da bin ich aber jetzt gespannt…

keiner November 16, 2012 um 13:06

Neeee, ich will die NICHT hören…

Linus November 16, 2012 um 13:08

“für diese Region gibts nur eine Lösung”
Israel und Palästina in die EU!!!

herb ransom michaelsen November 16, 2012 um 13:25

Coole idee! Vielleicht gibt es dann in zehn jahren einen zweiten nobelpreis. Bei der erfolgsbilanz bisher…

herb ransom michaelsen November 16, 2012 um 13:34

@keiner: tschuldigung. Habe Sie mit Niemand verwechselt.

Niemand November 16, 2012 um 13:48

Hehe – da bin ich herb ransom sowieso.
Was liegt an?

f.luebberding f.luebberding November 16, 2012 um 14:01

topi

“Aber vielleicht wird letzteres in einer Eskalation mal deutlich sichtbar.”

Das könnte passieren. Bisweilen löst das auch eine Lernerfahrung aus. Nämlich wenn beide Seiten die Konsequenzen ihrer Handlungen spüren. Bis heute stören sich beide Seiten nicht an den Folgen ihrer Politik. Die Empörung darüber ist nichts als Propaganda.

f.luebberding f.luebberding November 16, 2012 um 14:05

Doktor D

Die Ratlosigkeit ist mit Händen zu greifen – und kann man auch nachlesen. Und was auch bald niemanden mehr interessiert: Die Geschichten, die uns beide Seiten erzählen können. Die sollten sich Israelis und Palästinenser besser gegenseitig erzählen – statt uns.

holger November 16, 2012 um 14:12

luebberding

es kommt selten vor, aber 100% stimme ich dir mal zu. Es ist denen ihre Sache. Sach ich ja schon immer. Sich in Streitigkeiten einer Zwangsehe einmischen, geht niemals gut aus.

keiner November 16, 2012 um 14:35

Die Abkanzlerin hat aber im Namen des teutschen Volkes Treueschwüre nicht nur für den Euro, sondern auch für Israel geschworen. Und was sie Frau mit ihrem Atem berührt, ist vergiftet für mindestens 100 Jahre.

Her Lübberdinx, der Beitrag könnte dir als Desinteresse an Israel = Antisemetismus vorgehalten werden.

keiner November 16, 2012 um 14:40

Antisämethismus, latürnich!

Niemand November 16, 2012 um 14:41

@keiner

Sehe ich auch so. Aber Frankie hat hier die Macht und löscht gnadenlos alles, was nicht in sein krudes Weltbild passt.
Und Hütte sowieso. Der wurde ja neulich sogar gehijackt – also samt Block und so entführt.
Internet ist so gnadenlos….

Niemand November 16, 2012 um 14:50

@Lübberdings

Ich mache mal folgendes:
ein kleiner Hinweis an die Heimatschutzbehörde über deinen Artikel und ebenso ein Watchblock zu diesem.
Das bedeutet, dass wir euch beobachten und alles publik machen, was hier gelöscht wird.

Gefällt dir das?

f.luebberding f.luebberding November 16, 2012 um 14:56

Niemand

Machen Sie, was Sie nicht lassen können … . Schon einmal erwähnt: Hier darf sich jeder so blamieren, wie er will. Auch Heimatschutzbehörden.

Und es gibt kein Recht darauf, nicht gelöscht zu werden. Nur habe ich gar keine Auto … .

Niemand November 16, 2012 um 15:06

Ihr seid so gut wie nicht mehr existent – denn die Dummheit kann man nicht verstecken.

Dein nicht vorhandenes Auto ist da nur noch marginal…

;-)

Niemand November 16, 2012 um 15:07

Und:
Deine offene antiamerikanische und antiisraelische Haltung ist sehr offensichtlich.

Mal sehen, wie deine Brötchengeber das beurteilen.

f.luebberding f.luebberding November 16, 2012 um 15:15

Niemand

Duzen wir uns? Im übrigen ist der japanische Geheimdienst zur Zeit mit Neuwahlen in Japan beschäftigt. Und wir sind proamerikanisch. Schon seit Jahrzehnten.

Reinhard November 16, 2012 um 15:32

Wenn sich der Herr NIEMAND dazu entschließen könnte seine inhaltsleeren Postings mit ETWAS zu füllen, anstatt die Hohlheit und Leere seiner Nicks & Sockenpuppen über uns auszugießen, könnte sich hier eine halbwegs konstruktive Diskussion entfalten. Danke!

Egon November 16, 2012 um 16:59

hol mal wieder den Löscheimer raus. Wegen Hijacking.

LOL. *bauchrol* ;-)

der Herr Karl November 16, 2012 um 17:00

Hat da Jemand etwas von “antiamerikanisch” gesagt?
Die Demontage des dekadent gewordenen Imperiums betreiben deren Generäle bereits schon selbst.

~ Dr. Hannibal Halbgott ~ November 16, 2012 um 17:08

… @flübber, … ich mach dir jetzt mal den @morph:

ALLES VT … was du zu Palästina und den Israelis schreibst!!

f.luebberding f.luebberding November 16, 2012 um 17:43

Reinhard

Wir lernen gerade … .

~ Dr. Hannibal Halbgott ~ November 16, 2012 um 18:42

@Frank … noch kurz zur Sache:

===> … Deine Analyse … ist MÜLL!!

===> … zur begründung im einzelnen:

1. Deine Analyse läßßt sich zusammenfaßßen zu der These, daßß alles so wie immer ist. Nichts zu sehen, bitte gehen se weiter!

2. Dem ist aber NICHT SO! … denn … this time it’s different!

3. Deine Analyse vernachläßßigt völlig … das geopolitische Umfeld!

4. Das geopolitische Umfeld sieht so aus, daßß wir uns mittenmang im Dritten Weltkrieg (WKIII) befinden, der bekanntlich am 9. November 2001 mit Flugzeugangriffen auf das eig’ne Volk begonnen wurde.

5. Die USA bzw die Hintertanen haben Ende der 90′er erkannt, daßß die ZEIT … NICHT(!!) … für sie, sondern GEGEN sie spielt! … weil die BRICS rasant aufholen und der Status “Alleinige Supermacht” nicht aufrecht erhalten werden kann (falls es ihn überhaupt je gegeben hat). Und weil die Zeit eben gegen einen spielt, hat man sich entschloßßen, seine letzte Karte zu spielen, nämlich die (noch!!) vorhandene (??) “militärische Übermacht” … et voila: WKIII!

6. Wenn du mal deine briefings aus dem NATO-Miniwahr studiert hättest, dann wüßßtest du auch, was für 2013 auf der Agenda steht. Nämlich der Einmarsch der Nato in Sürjen. Und vielleicht auch schon im Iran. Netannjau hingegen kennt seine todo-list.

7. Der erneute Angriff auf Gaza und Libanon im Vorfeld des Sürjen und Iran-Krieges war also militärstrategisch absolut vorhersehbar, @Frank. Der Zweck der Übung ist, eine aktuelle Bestandsaufnahme der militärischen Möglichkeiten der Palis und der Hisbollah, sowie eine weitgehende Zerstörung eben dieser Möglichkeiten … damit zum Zeitpunkt des Sürjen/Iran-Krieges diese Fronten schon mal vorab einigermaßßen entschärft sind.

===> … so geht’s, @Frank. Aber sei nicht traurig,@Jung, denn schließßlich hast du dich ja hier … in ~ Halbgott ~ sein Internet … angemeldet … DAMIT … du was lernst! Odda.

engel November 16, 2012 um 18:49

Hallo gott,

der Freuheitskampf geht weiter. ein wenig mit hilfe der vsa.
zumindest dürfen dann die völker mal coca-cola gucken. können sie zwar nicht bezahlen – aber sind frei.
so kommen denn alle nach brd udn können dank hartz4 doch noch cola saufen…………………

Schatten im Death Valley November 16, 2012 um 22:49

G*tt gab jedem Volk sein Land. Nur den Palästinensern und den Israelis eben jenes, das hinreichend damit beschrieben ist, dass es rund um das Tote Meer liegt.

Nur wenn man bedenkt, worum es im amerikanischen Wahlkampf ging…
http://www.colbertnation.com/the-colbert-report-videos/420501/october-23-2012/stephen-colbert-s-debate-2012-coverage

Reicht den Amis ein Death Valley nicht aus?

bleistift November 16, 2012 um 23:47

@ Supergott

Vorhersehbar war eher das Treffen Merkel – Putin!
Angeblich haben wir ja überhaupt keine Interessen in Russland….!
Angeblich können wir da kritisieren was das Zeug hält…!
Können wir natürlich nicht.
Irgend ein Depp muss schließlich den ganzen Plunder kaufen den wir so fleißig herstellen!
Aber Ihr ganzes Israel Gedöns! Das sollten Sie sich nochmal überlegen!
Die USA werden alsbald (soll man den Israel/USA Quellen glauben?!?!) die größte Ölmacht des Planeten werden.
Haben die wirklich noch Lust auf einen unsinnigen Krieg?
Überhaupt: was werden Verschwörungstheoretiker wie Sie eigentlich tun wenn Saudi Arabien sein Öl nach China liefert?
Gespannt bin ich:
Ihr: bleistift!

"ruby" November 16, 2012 um 23:51
"ruby" November 17, 2012 um 07:12

Launching
http://www.youtube.com/watch?v=bpjqELIFvTY&feature=related
Wer liefert eigentlich den Stuff?

holger November 17, 2012 um 09:34

http://www.sueddeutsche.de/politik/nato-operation-an-tuerkisch-syrischer-grenze-bundeswehr-soll-in-die-tuerkei-1.1525872

Naja, Halbgöttchen hat nicht so ganz unrecht mit seinen Thesen. Vorsorglich werden schon mal FlaRak Systeme verlegt.

Nur wo ich noch Fragen habe @Halbgott, wie siehst du die Rolle von Ägyptän?

Linus November 17, 2012 um 10:58

@hg:
Und beim nächsten Angriff lieferst du uns die nächste unausgegorene “Analyse” und dann die übernächste. Tatsache ist das da (2:30):

http://edition.cnn.com/video/#/video/bestoftv/2012/11/15/nr-life-in-gaza-strip-seshay-intv.cnn

ein israelischer Familienvater, der sich zu Recht beklagt, und palästinensischer junger Mann, der gar nicht erst dazu kommt. So geht das schon seit Jahrzehnten. Die Völker Israels und Palästinas werden missbraucht von Politikern und Extremisten. Du kannst das meinetwegen auch unter dem Begriff “Terroristen” zusammenfassen.

"ruby" November 17, 2012 um 11:16

JASSM
Jhttp://www.youtube.com/watch?v=kJi2K8mKTRM

f.luebberding f.luebberding November 17, 2012 um 11:32

Aufräumen ist eine einfache Übung. Aber man darf gerne auch etwas Substantielles beitragen.

"ruby" November 17, 2012 um 11:56

Deutschland in Vorbereitung

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/medienbericht-bundeswehr-offenbar-kurz-vor-tuerkei-einsatz/7403618.html

Patrioten für das Bündnis – mehr Substanz geht nicht .

f.luebberding f.luebberding November 17, 2012 um 12:03

Über die Abschreckungskalküle gibt dieser Text Auskunft.

holger November 17, 2012 um 12:07

ruby

das mit den Patrioten (FlaRak) ist ja nun offensichtlich… :D das hat nun aber auch gar nix mit Sürien zu tun. Wegen Luftraumsperrung und so.

holger November 17, 2012 um 12:09

Hat man den Türken ein neues Osman Reich versprochen?

wowy November 17, 2012 um 12:12

Zeit, den Atlantic-Artikel aus dem Jahr 2010 nochmal zu posten.
http://www.theatlantic.com/magazine/archive/2010/09/the-point-of-no-return/308186/
Warum habe ich nur zunehmend das Gefühl, dass wir nur noch medialen Inszenierungen beiwohnen, deren Drehbücher schon längst geschrieben sind?

f.luebberding f.luebberding November 17, 2012 um 12:16

wowy

Die Medien haben eine Funktion, aber es ist keine Inszenierung im Sinne geplanten und koordinierten Handelns.

wowy November 17, 2012 um 12:18

@fl
Das wage ich, zumindest teilweise, inzwischen zu bezweifeln. Gilt selbstverständlich nicht für alle Medien. Die Konzentration der Medien, die unaufhaltsam fortschreitet, wird den Prozess begünstigen.

"ruby" November 17, 2012 um 14:15

@ holger

Flugabwehr Iranischer Anflüge ist das nicht nur ein Popanz?
Aber wie kommen die vielen Raketen in den TunnelschmuggelGazaHamasBeach?
Patroulieren unsere Offshore Boote von Angelas Gnaden denn nicht vor der Küste?
http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/a/einsatzbw/!ut/p/c4/LcgxDoAgDEbhs3gBurt5C3UhRYv5Q1NMBEk4vQzmTd-jnUbGLy4uyMZKK20H5tBcaKd4gT1c-iCnUkX1X1K6OEVgy-ZgMftqiFC60zJ9PkwHNA!!/

"ruby" November 17, 2012 um 14:30

Sorry der Link wird beim kopieren vertauscht!
schönes Bild
http://unifil.unmissions.org/Default.aspx?tabid=11584&language=en-US

Sven November 17, 2012 um 17:55

Meine 2 Cent: Die Briten haben im Kampf gegen die Osmanen im WK I sowohl den Zionisten als auch den Palästinensern in Geheimverhandlungen als Belohnung für eine “Südfront” jeweils den ganzen Kuchen Palästina versprochen, worauf sich auch beide Seiten berufen. Wo ist die Belohnung für den Erfolgsanteil der Araber geblieben? Wo bleibt ein britischer Entschädigungsfond? Sei es in Geld, Land oder diplomatischer Unterstützung? Moralisch hilfreich wäre schon eine Entschuldigung für die Überhauptentsendung der Luftnummer Blair.

Aber das nur nebenher. Faktisch liegt die Lösung wohl eher weder bei den Palästinensern noch bei den Israelis. Beider haben nicht die Kraft, seit >50 Jahren sich ununterbrochen mal mehr mal weniger heftig zu bekriegen. Bezugnehmend auf den obigen Punkt des Einmarschierens als Teil einer aktiven Verantwortung für die leidende Bevölkerung sollten dementsprechend die Eimarschgebiete irgendwo ums Dreieck Washington, Moskau und Riad liegen und nicht am Strand des südöstlichen Mittelmeers. Aber wer soll das machen? Fliesst doch so schön Kohle…

"ruby" November 17, 2012 um 18:20

Wieviel europäischer Hilfskohleleistungen wird gerade wieder zerschossen?
Neue Raketen bringen auch wieder neue Staatsknete auf die Konten der Produzenten.
Muss halt nur genug Dummspieler geben, die sich gegenseitig vernichten wollen.
Ignorieren?

~ die gute Nachricht des Tages ~ November 17, 2012 um 18:56

Hallo@lessermortals.

Im Gegensatz zu Hütt/Morph/Flübber/Steinbrücki bin … ~ ich ~ … durchaus zu kritischer Selbstreflexion fähisch. So verbringe ich täglich viel Zeit damit, meine eig’nen Beiträge nochmals durchzulesen. Immer wieder und wieder. Ja, ich lese mich einfach gerne. Wann kann man schon mal Texte lesen, in denen einfach alles stimmt & passt? Und trotzdem treibt mich eine unbändischbare inn’re Kraft an, möglichst jeden Tag noch ein Stückchen besser zu werden! … in diesem Sinne ist mir aufgefallen, daßß es doch so ist, daßß die Mehrzahl meiner Kommentare von einem eher kritischen Grundtenor getragen werden. Um dieser leichten Schieflage einen Ausgleichskeil unterzuschieben, habe ich ein neues Format entwickelt, nämlich … ~ die gute Nachricht des Tages ~. Die Hauptfunktion der guten Nachricht des Tages soll es sein, den von den “Sozial”-”Demokraten” in all ihren Erscheinungsformen doch arg geschundenen & gepeinigten BRDDR-Insassen wenigstens 1x/Tag ein Lächeln über die verweinten Antlitze zu huschen.

~ die gute Nachricht des Tages ~ November 17, 2012 um 19:12

… so und nun laßßet uns gleich loslegen mit ~ der guten Nachricht des heutigen Tages ~ … und da ist sie auch schon:

FTD wird eingestellt 17.11.2012

Gruner + Jahr will „Financial Times Deutschland“, „Impulse“ und „Börse Online“ einstellen. Laut FOCUS sollen von den 350 Mitarbeitern der G+J-Poolredaktion Wirtschaftsmedien 330 entlassen werden.

===> … na also ich bitte euch, wenn das keine gute Nachricht ist, dann weißß ich auch nicht mehr weiter.

===> … @Frank, erst dein JUSO-Blutsbruder Robert von Heusinger (der Leiter der FR-Wirtschaftsredaktion, der in seinen Qualitätskommentaren seit nunmehr 10 Jahren die BuBa aggressiv nötigt, doch endlich die wertlosen und dennoch absehbar immer weiter im Wert fallenden deutsen Goldreserven zu verkaufen), jetzt der rothschildrot-anglotrojanische FTD-Wirtschaftsfricko Thomas Fricke … you`re falling one by one … haven’t I told you so? … doch! … “es gibt nur eine Regel und die ist relativ einfach: IHR VERLIERT!” … das waren meine Worte :-)

Linus November 17, 2012 um 20:08
holger November 17, 2012 um 22:55

Halbgott

Bist Du auch so ein verblödetest GoldBugSchwein

holger November 17, 2012 um 22:57

Wenn ja, dann nehme deinen Anus und schieb Midas rein…

"ruby" November 17, 2012 um 23:38

@ Linus

Schöne Übersetzung

überwinden durch Bildung in Kultur

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/11/17/drk_20121117_2312_d9d2bcab.mp3

Treidelstein November 18, 2012 um 02:11

@ ~die gute Nachricht des Tages~ – “es gibt nur eine Regel und die ist relativ einfach: IHR VERLIERT!”

Das kam mir irgendwoher bekannt, aber doch bruchstückhaft vor… und da im Nebenthread schon immer von “Wahrnehmung” und so die Rede ist… also versucht man diese Wortfolge als ein Gestaltphänomen zu erfassen, dann vervollständigt sich die Aussage wie von selbst…

“… UND ES GEWINNT DIE BANK!”

Aber das ist dann keine gute Nachricht, oder?

"ruby" November 18, 2012 um 02:36
"ruby" November 18, 2012 um 03:36

http://www.ecb.europa.eu/pub/pdf/other/virtualcurrencyschemes201210en.pdf
only in en

“Owing to the small size of virtual currency schemes, these risks do not affect anyone other than users of the schemes. This assessment could change if usage increases significantly, for example if it were
boosted by innovations which are currently being developed or offered. As a consequence, it is recommended that developments are regularly examined in order to reassess the risks.”

Haben die Angst ihre Geldschöpfungsgöttlichkeit zu verlieren?

wowy November 18, 2012 um 11:40
lily November 18, 2012 um 12:48

WORLDPEACE NOW!
aber dalli!
burn the liars script.

Love is the answer

PEACE AND JUSTICE!

Doktor D November 18, 2012 um 14:50

@wowy: Ähem, Zufall und Planung schließen sich doch garnicht aus, schon garnicht in so einer verrückt komplexen Gemengelage wie im Mittleren und Nahen Osten in der aktuellen großen Transformationsphase. So zwei links, zwei rechts, eine fallen lassen ist die Welt nicht.
Nimmst du eigentlich auch Informationen, die über den typischen deutschen MSM-Trott hinausgehen zur Kenntnis? So was wie USamerikanische und französische Medien? Blogger aus der Region? Blogger mit militärischem Hintergrund? Oder gar dicke Bücher zum Thema (und die müssen dann garnicht so alt sein wie Herodot und Thukydides)? Oder begrenzen Focus und FAZ deine Welt?

wowy November 18, 2012 um 15:15

@Doktor D
Liest du ab und an dieses Blog, oder musst du dich nur mal wieder wichtig machen?
Ach so, ein Beitrag zum Thema, der deine umfassenden Kenntnisse demonstrieren würde (so sie tatsächlich vorhanden sind) wäre auch ganz nett.

"ruby" November 18, 2012 um 17:00

Ein Fandango zur Stimmung …

http://www.youtube.com/watch?v=akMe4vKs-88&feature=related
wiki:
“In der Literatur wird der Fandango u.a. von Casanova erwähnt, der diesen Tanz bei seiner Reise nach Spanien kennenlernte. Er bezeichnete ihn als den “verführerischste(n) und wollüstigste(n) Tanz der Welt” (Casanova, Memoiren 19, S.23/W. Goldmann Verlag München in der Übersetzung v. Heinrich Conrad).”

Geknechtete und Dumme werden zu Bauernopfern der Deutungseliten . Missbrauch von Emotionen ist das Spiel.

Citizen November 18, 2012 um 17:41

Tja,

Citizen November 18, 2012 um 17:43

Tja, Herr Lübberding, Sie haben da etwas übersehen: Zu dem Haufen Sand gehören auch ein paar Gasvorkommen.

http://www.globalresearch.ca/krieg-und-naturgas-die-israelische-invasion-und-gazas-k-stennahe-gasfelder/11846

"ruby" November 18, 2012 um 17:57

How to conquer a land :

http://www.youtube.com/watch?v=-WKOuYPTOV4

in european style forming a new state

xefix November 18, 2012 um 18:00

@wowi
“Ach so, ein Beitrag zum Thema, der deine umfassenden Kenntnisse demonstrieren würde (so sie tatsächlich vorhanden sind) wäre auch ganz nett.”

Red zum Thema.
Oder schweig!

Dein nölen ist ölig.

Zitat:
“Liest du ab und an dieses Blog, oder musst du dich nur mal wieder wichtig machen?
Ach so, ein Beitrag zum Thema, der deine umfassenden Kenntnisse demonstrieren würde (so sie tatsächlich vorhanden sind) wäre auch ganz nett.”

Selbstzerlegen kannstu bei heise.

!NIXFÜRUNGUT!

wowy November 18, 2012 um 19:42

@Xefix
Dein Einmischen ist besonders wertvoll.
Oder für Begriffsstutzige: halt die Klappe, nixgut

xefix November 18, 2012 um 21:12

@wowi
Red zum Thema.
Oder schweig!

Dein nölen ist ölig.

Hauke November 19, 2012 um 00:18

Frank Lübberding, Sie bezeichnen den Lebensraum anderer Menschen abfällig als einen Haufen Sand am Mittelmeer. Sie rufen dazu auf, Israelis und Palästinenser durch Vergessen und Ignoranz zu bestrafen, weil Sie in der Eskalation dieses bewaffneten Konflikts eine unerwünschte Markting-Aktion sehen. Sie halten den Abbruch/die Unterbrechung der Kommunikation mit den betroffenen Staaten für eine angemessene Antwort. Sie sind der Meinung, der wechselseitige Beschuss mit Rakten sollte fortgesetzt werden. Sie halten es für offenkundig, dass die Bevölkerung beider Konfliktparteien das gegenseitige Töten für sinnvoll hält und den angsterfüllten Aufenthalt in Bunkern gerne in Kauf nimmt. Sie sind überzeugt, dass der bewaffnete Konflikt lokal beschränkt bleibt und leiten daraus ab, dass der Konflikt keine weltpolitische Bedeutung besitzt, weshalb das wechselseitige Köpfe einschlagen “uns” nicht zu interessieren braucht. Wen es doch interessiert, dem unterstellen Sie zu eigen gemachten Wahn und Mitgliedschaft in Fanclubs.

Seit Sie diesen Beitrag veröffentlicht haben, brüte ich über einer angemessenen Antwort. Mir fällt jedoch keine ein.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/zivilisten-im-gaza-streifen-leidet-unter-luftangriffen-israels-a-867933.html

f.luebberding f.luebberding November 19, 2012 um 10:06

Hauke

“Seit Sie diesen Beitrag veröffentlicht haben, brüte ich über einer angemessenen Antwort. Mir fällt jedoch keine ein.”

Das geht nicht nur Ihnen so. Ich kann heute nur den Artikel von Yishai Sarid empfehlen. Seite 1 im FAZ-Feuilleton. “Wegrennen vor der Angst. Eine Geschichte aus Tel Aviv.” Sarid, Rechtsanwalt und Romanautor, schildert seine Erlebnisse in diesen Tagen. Er muss seinen Töchtern erklären, was gerade passiert.

“Warum tun sie das? Rachel (seine Frau) lächelt traurig. Es ist mein Job, ihr zu antworten. “Sie wollen unser Land, weil sie glauben, wir haben es ihnen weggenommen.” In dieser Lage hat sie das Recht auf eine einfache Antwort, ich kann ihr nicht mit dem komplizierten Bullshit kommen. Das Radio meldet nun, dass unsere Luftwaffe Ziele in Gaza angreift. “Die armen Leute”, sagt Rachel. Sie ist Kinderärztin, es gehört zu ihrem Alltag, Patienten zu behandeln, die aus Gaza rübergefahren werden. Sie kennt die Mütter und ihre Kinder sehr gut. Wenn sie jetzt an deren Leid denkt, mit diesen fürchterlichen Geräuschen und keinen Schutz nirgends, nicht für sie, nicht für uns, ist das schon Verrat? “Bescheuerte Männer”, sagt sie jetzt, ganz traurig.”

Am Ende schildert Sarid noch, was die verpasste Chance mit der Ermordung Rabins bedeutete. “Monster”, so nennt Rachel die Mörder. Sie weinte auf dem Rabin-Platz. Wir helfen Rachel nicht, wenn wir es den Lumpen auf beiden Seiten weiterhin erlauben, so weiterzumachen wie bisher. Sie lebten nämlich sehr gut davon, dass sie diesen Konflikt als unlösbar erklärten. Sie erzählen Bullshit.

Schonny November 19, 2012 um 11:12

Schönreden hilft da auch nicht mehr. F.L. ist erledigt.

f.luebberding f.luebberding November 19, 2012 um 11:15

Hier jetzt auch der link zu dem Text von Sarid.

f.luebberding f.luebberding November 19, 2012 um 11:16

“Schönreden hilft da auch nicht mehr. F.L. ist erledigt.”

Wenn es dem Frieden dient.

Schonny November 19, 2012 um 11:32

klingt eher wie das pfeifen im walde….

bleistift November 19, 2012 um 23:20

Eskalation in Gaza: Viel Lärm gegen das Nichts

http://www.alsharq.de/2012/meinung/eskalation-in-gaza-viel-larm-gegen-das-nichts/

Israel-Gaza-Krise: Kein Erfolg für niemand

http://www.alsharq.de/2012/mashreq/israel/israel-gaza-krise-kein-erfolg-fur-niemand/

@ Hauke

Womit sollte man die beteiligten Parteien denn sonst strafen?
Außer mit Vergessen?
Israel/Palästina genießt mehr Aufmerksamkeit als gesund sein kann!

"ruby" November 21, 2012 um 17:37

Comments on this entry are closed.

{ 3 trackbacks }

Previous post:

Next post: