Blumen für die Kanzlerin

by f.luebberding on 11. März 2015

Vor vier Jahren fand Angela Merkel ihre Rolle als Politikerin. Wir erinnen uns an den verheerenden Tsunami in Japan und den Super-Gau in Fukushima. Wenige Tage später machte die Kanzlerin ihre politische Kehrtwende in der Energiepolitik. Anstatt wie vorher geplant, die Laufzeiten der Atomkraftwerke zu verlängern und damit auch das Geschäftsmodell der großen Energieversorger, unternahm sie jetzt das Gegenteil. Der Atomausstieg wurde im Vergleich zu den ursprünglichen Planungen der Regierung Schröder/Fischer sogar noch beschleunigt. Die Folgen sind bekannt. Weder sind bei uns die Lichter ausgegangen, noch ist der Industriestandort Deutschland untergegangen. Lediglich die großen Energieversorger haben ihr Geschäftsmodell verloren, weil sich fett gewordene Dinosaurier offenkundig nicht mehr auf neue Rahmenbedingungen einstellen können. Vor allem haben wir aber mit der Kanzlerin viel über Politik gelernt.

Sie hat damals nämlich die Voraussetzungen für ihre triumphale Wiederwahl im Jahr 2013 geschaffen. Man muss sich ja nur einmal vorstellen, wenn es diese halsbrecherische politische Kehrtwende nicht gegeben hätte. Schon vor Fukushima drohte wegen der Schnapsidee der Geschäftsmodell-Verlängerung-für-Dinosaurier ein neuer gesellschaftlicher Großkonflikt. In Deutschland gab es seit Jahrzehnten eine solide demoskopische Mehrheit für den Ausstieg aus dem Atomstrom. Selbst ohne die Ereignisse in Fukushima wäre das im Bundestagswahlkampf des Jahres 2013 zu einem der wichtigsten Themen geworden. Aber nach Fukushima war völlig klar, dass in den folgenden zwei Jahre über kaum noch etwas anderes geredet worden wäre. Das Ergebnis war somit absehbar gewesen.

Mit einer Fortsetzung des bisherigen Kurses wäre nicht nur die FDP, sondern auch die Union 2013 mit fliegenden Fahnen untergegangen. Die Kanzlerin Angela Merkel als die noch belanglosere Variante von Ludwig Erhard in die Geschichte eingegangen. CDU und CSU wären noch heute damit beschäftigt gewesen, die Folgen dieser politischen Katastrophe aufzuarbeiten. Von der AfD wäre keine Rede gewesen, weil deren Positionen die der marginalisierten Union geworden wären. Alexander Gauland und Bernd Lucke träten dann heute noch als Wanderprediger einer konservativen Neuerfindung der CDU auf. Frau Merkel hätte sicherlich schon ihre Memoiren veröffentlicht und diverse journalistische Großkritiker diese mit erhobenen Zeigefinger besprochen. Sie hätten ja schon immer gewusst, warum es das Mädel aus der Uckermark einfach nicht kann. Ihrer Mutti hätten sie dafür aber am Muttertag einen Strauß Blumen mitgebracht. Was das für die Europapolitik bedeutet hätte, mag man sich gar nicht auszudenken. Womöglich mehr Rationalität als es sich die stattdessen marginalisierte SPD meint heute noch leisten zu können.

Das alles ist vor vier Jahren nicht passiert. Die Bundeskanzlerin rettete die CDU und schuf die AfD. Zugleich bringen journalistische Großkritiker der Mutti im Kanzleramt regelmäßig Blumen vorbei. Wenn auch nur rhetorisch in ihren Leitartikeln. Dafür schreibt jetzt Peer Steinbrück seine Memoiren. Dort, so ist zu lesen, soll er sich vor allem an der irrelevanten Linken in der Alt-Herren-und Alt-Damen-Partei-SPD abarbeiten. Dafür kann die Kanzlerin ungestört regieren und sich dabei auf bemerkenswerte Zustimmungsraten verlassen. Und warum das alles? Weil die Kanzlerin vor vier Jahren politisch handelte. Sprich keinen Großkonflikt um die Atomenergie riskierte, den sie bei den eigenen Anhängern nicht gewinnen konnte. Die desaströse Wahlniederlage in Baden-Württemberg mit dem Kuriosum eines grünen Ministerpräsidenten zeigte ja mehr als deutlich, was Angela Merkel drohte. Am Ende zu einer Figur wie Stefan Mappus zu werden.

Das alles ist vor vier Jahren nicht passiert. Die Kanzlerin hat somit guten Grund heute mit Wohlgefallen auf die damaligen Ereignisse zurückzublicken. Vielleicht schickt ihr ja jemand einen Strauß Blumen. Sie hat ihn sich an diesem sonnigen Vor-Frühlingstag redlich verdient.

{ 1040 comments… read them below or add one }

Bogus März 24, 2015 um 16:06

Nat,
was heißt “Soros steht hinter” Varoufakis? Kannst du den Link nochmal bringen?

Ich finde V.’s Vorträge zum Globalen Minotaurus und seine Beichte als launischer Marxist sehr interessant.

Manfred Peters März 24, 2015 um 16:36

Wer hinter wem steht, ist wohl
an diesem Beispiel einigermaßen klar.
Da gehört in erster Näherung die Diskussion auch hin. Aber Strukturierung ist hier im Forum Mangelware. :-(
Interessant, und da wären wir wieder bei de “Innen” ist, dass bei der Kriegstreiberei die Frauen die 30% Quotenhürde schon längst geknackt haben.
Gefühlsmäßig liegen sie bei 55%. Das wäre doch mal ein Thema!

Natalius März 24, 2015 um 16:49

@Bogus

“was heißt “Soros steht hinter” Varoufakis? Kannst du den Link nochmal bringen?”

Gibt es inzwischen mehrere Links – auch nach links:
http://www.linkezeitung.de/index.php/ausland/europa/2725-ein-trojanisches-pferd-von-soros-in-der-neuen-griechischen-regierung

Ich selbst hatte einen Artikel aus einer griechischen Quelle zitiert, mit Google Translator übersetzt hiess der “The Soros and I”.

Die Analyse des globalen Minotaurus stimmt ja – die Story wird ja auch von Popp nur wenig verschieden erzählt. Die Opfer an den Minotaurus sind eben sog. Exportüberschüsse. Ich find den Varoufakis auch gut – sehr intelligenter Mann – aber seine Rolle auf dem europäischen Parkett kann eben nicht mehr getrennt gesehen werden von Spekulationsinteressen des Rothschild-Frontmann Soros – und damit des angloamerikanischen Imperiums. M.E. geht es darum, den Euro gegenüber dem Dollar runterzuknüppeln (vielleicht 1 EUR = 0.7 USD), dann mit irgendeiner Panikmache (etwa Gerücht: DAX sei komplett überbewertet, WWIII-Ausbruch, Panzeraufmarsch-Bilder, Atompilz o. dgl. auf allen Nachrichtenkanälen) den DAX auf 6000 oder so runterzuboxen, um dann MASSIVST deutsche, französische, italienische Aktien fürn Appel und nen Ei einzukaufen. Das Ganze ist natürlich von Mario mitgetragen. Ich sehe die jetzige Phase des Kapitalismus so, dass quasi die komplette Realökonomie von kriminellen Banken geschlundet werden soll. Und da hat Varoufakis eine mediale Nebenrolle und Griechenland Symbolcharakter.

Natalius März 24, 2015 um 17:00

Manfred Peters März 24, 2015 um 16:36

Danke! Wichtiges Puzzlestück, glaube ich.

peewit März 24, 2015 um 17:01

@Systemfrager

Nur die kleinen Arschl* wirbeln mit ihrem Spatzenhirnen in den Internetforen noch ein bisschen

Hihihi. Genau so ist es.

Natalius März 24, 2015 um 20:26

Nachtrag zum 1. alernativen Wissenskongress in Witten

Ursprünglich war die AfD wohl Organisator des Kongresses. Popp lehnte ab, da er den mit Henkel verbundenen Richtungswechsel pro TTIP nicht mitunterstützen wollte. Daraufhin kam es zum Rückzug der AfD aus dem Organisationsteam des Kongresses: http://www.wissensmanufaktur.net/media/pdf/Andreas-Popp_Wissenskongress.pdf

ruby März 24, 2015 um 21:58

Wieviel Kinder sind in den letzten 24 Stunden verhungert, ohne dass ein Politiker zu ihren Todesorten reist?
130
1300
13000
Zeit der geilen Effekthascherei die Reisekosten zu streichen!

petervonkloss März 25, 2015 um 02:07

test

Goran März 25, 2015 um 09:58

“Russland, deine Antifaschisten

Mit dem Neonazi-Kongress in Petersburg am 22.3.2015 beschäftigt sich auch die Querfront-Recherchegruppe “Kentrail-Beschwörung”. Neben zahlreichen europäischen Nazis und Rassisten fällt auf der Teilnehmerliste der Name Stanislav Byshok ins Auge. Diesem Mitarbeiter des russischen Think-Tanks CIS-EMO gelingt das beeindruckende Spagat, zeitgleich mit Udo Voigt (NPD) und dem Holocaust-Leugner Nick Griffin (British-National-Party) einen Nazikongress zu besuchen (der von seiner ehemaligen Partei »Rodina« organisiert wurde) und gleichzeitig eine antifaschistische Petition zu zeichnen, die von Kreisen des “Vereins der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten” unter dem Vereinslogo verbreitet wird. Und das, obwohl sich der VVN-BdA im Juni 2014 bereits von den “Nazi im Nadelstreifen” des CIS-EMO aus dem Umfeld der rechten Gruppierungen “Rodina”, “Russische Nationalen Einheit” und “Russkij Obraz” distanziert hatte. Die Kentrail-Recherchegruppe rät daher dringend zur Verbesserung der internen Kommunikation über derartige Vorfälle. ”

https://linksunten.indymedia.org/de/node/138661

Goran März 25, 2015 um 10:04

Soli für Alexander Koltschenko

“Alexander Koltschenko ist ein Anarchist von der Krim, sozialer Aktivist und Antifaschist, der sich bei den russischen Machthabern in Gefangenschaft befindet. Gemeinsam mit anderen Aktivisten ist er auf der Krim vom FSB entführt worden und wird jetzt im Moskauer Sondergefängnis Lefortowo als politische Geisel festgehalten. Die Anschuldigungen gegen ihn lauten „Terrorismus“ und „Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung“.”

https://linksunten.indymedia.org/de/node/138564

topi März 25, 2015 um 11:32

mal etwas weiter lesen bei linksunten

https://linksunten.indymedia.org/de/node/128272

“Komplett im Arsch – Die Ukraine ein Jahr nach Beginn des „Euromaidan“

Die Annäherung an den Westen wird für die Ukraine vor allem teuer werden. Privatisierungen, Sozialabbau, Kürzungen – Welcome to the West.
Ein Jahr nach dem Beginn der Proteste auf dem Kiewer Maidan lassen sich die Ergebnisse der großartigen prowestlichen „Revolution“ kurz zusammenfassen: Die ukrainische Volkswirtschaft ist ruiniert, den Menschen geht’s schlechter denn je und noch nie waren so viele Nazis und Oligarchen an den Hebeln der politischen Macht.”

Heute sind die Ukrainer vier Monate weiter; in welche Richtung, dürfte klar sein.

gelegentlich März 25, 2015 um 11:45

@topi
Zeit ONline meldet gerade Poroschenko habe Kolomoisky als Gouverneur abgesetzt. Paßt ja auch zu dem oben verlinkten Beitrag von VineyardSaker, nur dass der Zwischenstand ein anderer ist.

topi März 25, 2015 um 12:00

hab ich schon im passenden Faden gemeldet ;–)

“Totaler Krieg” rückt immer näher.

Natalius März 25, 2015 um 18:06

Aus aktuellem Anlass:
Es sieht nicht danach aus, dass mit einer raschen Aufklärung der Absturzursache für Flug 4U-9525 gerechnet werden kann. Ein ursprünglich kolportiertes Zersplittern einer Frontscheibe wurde zuletzt nicht bestätigt: http://www.airportzentrale.de/auswertung-des-ersten-flugschreibers-von-flug-4u9525-abgeschlossen/38767/

Keynesianer März 25, 2015 um 19:58

Jetzt bedroht Putin schon die Arktis: :)

Hinter dem Ukraine-Konflikt positioniert sich Russland auch militärisch in der auftauenden Arktis, um den Zugriff auf die riesigen Bodenschätze zu sichern.
http://www.heise.de/tp/artikel/44/44489/1.html

Der Klima-Unsinn von der auftauenden Arktis darf selbstverständlich nicht fehlen. Mir würde es schon reichen, wenn hier in den Bergen endlich mal richtiges Tauwetter wäre.

Aber die Leser fallen auf den Unsinn nicht mehr rein:

Ja sagen Sie einmal, Herr Rötzer,

hat Telepolis neue Sponsoren aus Brezinskanien?
Den analytischen Sachverstand haben Sie bei diesem ihrem Artikel an
der Garderobe abgegeben. So ein Schmarrn!
Willi Wimmer schreibt nicht mehr – dafür ein Thomas Dudek und der
Dipl.-Kolporteur Silvio Duve. Die können das, was Sie hier versucht
haben, übrigens viel “besser”.
Ziehen Sie doch Jürgen Todenhöfer ins Boot!
Könnte mir gut vorstellen, wie es die Heise-Medien-Plattform
voranbringen würde.
Ein transatlantischer Geldzufluss ist dadurch selbstredend nicht zu
erwarten.
Aber wenn sich Telepolis in diese Richtung bewegt, “dann bin ich mal weg”.
Wäre wirklich schade.

Journalisten müssen sich heute verkaufen wie die billigsten Nutten.

Keynesianer März 25, 2015 um 20:49

Der Saker:

… Do you have any hope that the US military could step in and stop the “crazies” currently in power in the White House and Congress?

Paul Craig Roberts: The US military is a creature of the armaments industries. The whole purpose of making general is to be qualified to be a consultant to the “defense” industry, or to become an executive or on the board of a “defense” contractor. The military serves as the source of retirement careers when the generals make the big money. The US military is totally corrupt. Read Andrew Cockburn’s book, Kill Chain.
http://vineyardsaker.de/usa/interview-der-saker-mit-paul-craig-roberts/#more-3103

Keynesianer März 25, 2015 um 21:21

Zur militärischen Lage in Europa:

I think that in such a case the United States will soon be faced with a choice: to surrender Europe to Russia or start a nuclear war itself. NATO’s quasi armies, although they have a significant quantitative advantage, are no match for the armed forces of the Russian Federation, and the United States does not have enough troops in Europe to seriously affect the course of events.
http://thesaker.is/we-live-in-a-state-of-military-alert/

Keynesianer März 25, 2015 um 21:35

Zum Klimaschwindel von Putin und der auftauenden Arktis:

Deep Freeze on Great Lakes Halts Cargo Shipments

MARCH 23, 2015
http://www.nytimes.com/2015/03/24/business/deep-freeze-on-great-lakes-halts-cargo-shipments.html?_r=3

topi März 25, 2015 um 23:08

Klima und Wetter auseinanderhalten schwierige Sache. :roll:

Die Inszenieren die Vorbereitungen zur Schlacht um die Rohstoffe der Arktis aber auch echt perfide!

Und dann die gestellten Bilder von den Querungen der Nordostpassage!

In ein paar Jahren haben sie so große Badewannen in Holy Wood, dass sie auch den gänzlich eisfreien Nordpol als Film drehen können.

Diese abgewichsten Klimalügner aber auch.

Du hast doch Zeit, fahr doch mal hin.

topi März 26, 2015 um 08:17

Gerade gelesen: es gibt gar keine Atomwaffen, alles nur Verschwörung.

Jo, dann ist ja alles gut; und ich hab mir schon sorgen gemacht, wenn ich mir die größenwahnsinnigen Strategiepapiere der bekloppten Neocons durchlese.

Keynesianer März 26, 2015 um 09:00

@topi

Hier kannst Du weiterlesen: :)

http://heiwaco.tripod.com/bomb1.htm

peewit März 26, 2015 um 10:20

@Keynesianer März 26, 2015 um 09:00

It was designed by some crazy people 1944/45 that after a while believed their own lies supported by media and military.

Yep, crazy people like Fermi, Bethe, Feynman, von Neumann, Oppenheimer etc.

Wenn man analog zum IQ einen BQ (Beklopptheitsquotienten) einführte, würdest
du mit Sicherheit einen Wert von locker über 200 erreichen. Gratuliere!

ruby März 26, 2015 um 10:29

13.000 Kinder gestern wieder verreckt, während die Trauersülzerei medial transportiert wird.
Mach den Heiligenschein Du Aufklärer!!!

peewit März 26, 2015 um 10:52

Wen’s interessiert: Hier erzählt ein Beteiligter aus seiner Perspektive von den Vorgängen in Los Alamos. Am Ende des Textes schildert er als Augenzeuge die Ereignisse während der ersten Atombombenexplosion.

o März 26, 2015 um 11:03
o März 26, 2015 um 11:06

VT-Denken ist im im Nahen Osten sehr beliebt: “In ihrem Umfeld können die Menschen meist nicht ihr eigenes Land kritisieren, weil sie das direkt ins Gefängnis oder in eine Folterkammer bringt. Die Menschen sind in ihren eigenen Gesellschaften machtlos. Sie dürfen politisch nicht mitreden, niemanden zur Verantwortung ziehen, sie werden nicht korrekt informiert. Darum fühlen sie sich hilflos und den Wünschen Fremder ausgesetzt. Ausländer, wie Amerikaner, Briten, Türken, Iraner oder Israelis zu kritisieren, ist da einfach leichter.”

https://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=tz&dig=2015%2F03%2F26%2Fa0186&cHash=a4ff6fa3d2d3763916f2d323b9aec576

Keynesianer März 26, 2015 um 11:07

@peewit:

Du kannst das doch gar nicht beurteilen. :)

Hier ein kleiner Test für Deine Intelligenz:

Zeigen Sie formal, dass die folgenden Bedingungen aquivalente Darstellungen des Gütermarktgleichgewichts sind:

Produktion = Nachfrage
Investitionen = Ersparnis

Das finden wir in fast allen VWL-Lehrbüchern. Ich gehe mal davon aus, dass unser @Peewit von dieser Erkenntnis der Professoren schwer beeindruckt ist.

Aber ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen. ;)

o März 26, 2015 um 11:19

Fast nirgendwo ist erben so günstig wie in Deutschland.

“Es ist ein gewaltiger Vermögenstransfer: In den nächsten Jahren sollen jeweils 250 Milliarden Euro in Deutschland vermacht werden. Eine solche Erbsumme hat es in der Bundesrepublik noch nie gegeben. Die Autorin Julia Friedrichs hat sich deshalb auf eine Recherchereise begeben und ganz unterschiedliche Menschen getroffen: Erben, denen das Geld peinlich ist; Erben, die sich mit ihren Miterben zerstreiten – und Erben, die plötzlich so reich sind, dass sie keinen Sinn im Leben finden. Außerdem fragt Julia Friedrichs in ihrem Buch “Wir Erben” (Berlin Verlag), welche gesellschaftlichen Veränderungen sich dadurch ergeben. Denn die soziale Spaltung in Deutschland wird durch das Vererben noch größer: Ist das überhaupt gerecht?”

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/kulturjournal/Kulturjournal,sendung345666.html

peewit März 26, 2015 um 11:21

@Keynesianer März 26, 2015 um 11:07

Du kannst das doch gar nicht beurteilen.

Doch. Doch. Kann ich. Die empirische Evidenz ist überwältigend und eindeutig.

Ich gehe mal davon aus, dass unser @Peewit von dieser Erkenntnis der Professoren schwer beeindruckt ist.

Ich verstehe nichts von VWL. Daher bin ich weder beeindruckt noch nicht beeindruckt. Um beeindruckt/unbeeindruckt zu sein, müsste ich mir die Erkenntnisse dieser Wissenschaft erarbeiten; nur dann könnte ich ernsthaft beurteilen, was wahr, was nicht wahr ist, was eine brillante Idee, was eine Schnapsidee ist.

Nur Schafsköpfe fällen leichtfertig Urteile über Wissensbereiche, deren Umfang und Tiefe sie nicht einmal annähernd durchdringen. Oder plappern alles nach, was irgendein anderer Schafskopf für Wert erachtete, darüber kund zu tun.

Dust Bowl März 26, 2015 um 12:15

“topi März 25, 2015 um 23:08

“In ein paar Jahren haben sie so große Badewannen in Holy Wood, dass sie auch den gänzlich eisfreien Nordpol als Film drehen können.”

Badewannen vielleicht schon, aber nix zum Reintun. Zumindest kein Wasser:

http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCrre_in_Kalifornien_seit_2013

ruby März 26, 2015 um 12:21

@O
Ist natürlich nicht gerecht!
Mit Lebensbeginn ist jeder Mensch gleich!
Soziale Spaltung wird erst mit den Handlungen der Generationen geschaffen.
Wie sollten menschliche Ziele des Miteinander operationalisiert werden?
Höhe und Gegenstände der Erbschaftssteuer…
Bürgerabstimmung ;-)

ruby März 26, 2015 um 12:27

Auch im Lebensende ist jeder Mensch gleich ;-)
Oder kann jemand anderes berichten?

gelegentlich März 26, 2015 um 13:04

@o

Danke für den Hinweis auf das Interview mit Khoury. Es ist wirklich gut. Man darf darüber aber nicht vergessen, dass es nichts dazu beitragen kann herauszufinden, ob eine bestimmte Story VT ist oder nicht. Der IS wurde von der Türkei und Israel unterstützt, die Regime-change-Angriffe auf Syrien sind real und nicht VT. Die spöttische Abwehr von Nachrichten, die dem eigenen Interesse schaden, ist zur Zeit wohl das häufigste Mittel des leidenschaftlichen Konformismus.

shiroi201 März 26, 2015 um 15:58

Für die Kremlpropagandisten unter Euch: Heiko Schrang, Jürgen Elsässer und der Peter Fitzek.

http://www.vice.com/de/read/wer-macht-die-montagsdemos-rechts-juergen-elsaesser-kenfm-andreas-popp

shiroi201 März 26, 2015 um 16:03

Peter Fitzek “kannte” ich bisher nicht. Der König Peter Fitzek – was sind das alles für Figuren! Man, man , man … Best of Peter Fitzek :

https://www.youtube.com/watch?v=7MxUBgJF5JU

gelegentlich März 26, 2015 um 16:56

@shiro201

Ross und Reiter bitte nennen! Wer bitte sind hier die „Kremlpropagandisten“?
Über Querfrontler herziehen: ok. Aber nicht Jauche mit Jauche (H. Broder zum Beispiel) bekämpfen.

Testuser April 4, 2015 um 12:03
Keine Blumen für diese Kanzlerin! April 8, 2015 um 09:10
Manfred Peters April 16, 2015 um 00:32

Ab Juli besteht gr0ße Hoffnung für Deutschland! :-)
http://www.ueberschriften.com/index.php?nr=3204079

Manfred Peters Mai 14, 2015 um 10:49

Das Letzte:
http://www.wired.com/2015/05/house-passes-usa-freedom-act/
Aus gut informierten Quellen ist zu erfahren, dass das Kanzleramt darum gebeten hat die eventuell für die Spionage im Homeland der Freiheit freiwerdenden Ressourcen durch den BND zu übernehmen.
:-(
Ansonsten betrifft die Initiative des Repräsentantenhauses nicht die Auslandsspionage. Es wird sicher keiner bei der NSA arbeitslos.

Leave a Comment

{ 3 trackbacks }

Previous post:

Next post: