Über das Desinteresse an TTIP – und am Fußball

by f.luebberding on 17. April 2015

Wir leben bekanntlich in einer arbeitsteiligen Gesellschaft. Nicht jeder muss alles wissen, aber auf die Professionalität von denen vertrauen, die mit einem Thema beruflich beschäftigt sind. Oder will man in Zukunft etwa eine Ingenieursausbildung machen bevor man über eine Brücke fährt? Jeder vertraut dem Statiker, ohne sich vorher mit dessen Ausbildung oder Berechnungen zu beschäftigen, um die Brücke sicher benutzen zu können. Eine andere Frage ist dagegen, ob man diese Brücke politisch will oder nicht. Sie kann völlig unsinnig sein, selbst wenn der Statiker seine Berechnungen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. Offenkundig wäre es suboptimal, die Transparenz des Statikers als politisches Argument zu nutzen.

Nun hat die EU-Kommission wohl nicht diesen Sinn des Politischen verstanden. Oder warum kommt sie jetzt mit dem Argument um die Ecke, dass sich niemand für ihre “transparente Verhandlungsführung” in den TTIP-Verhandlungen mit den USA interessiert? Schließlich hat sie die Öffentlichkeit mit einer Dokumentenflut überrollt, um für das völlig unsinnige Projekt ein Legitimationssurrogat herzustellen.

So ist gestern in der FAZ folgendes zu lesen:

“Die Verhandlungen fänden nach wie vor im Geheimen statt, klagen die TTIP-Gegner. Dabei hat die EU-Kommission auf die Vorwürfe reagiert und seit Anfang des Jahres neun EU-Verhandlungstexte ins Internet gestellt. Drei Monate später zeigt sich jedoch: Die Öffentlichkeit hat daran offenbar gar kein Interesse.”

Nun betrifft die Kritik an der Verhandlungsführung aber gar nicht primär diese ominöse Öffentlichkeit. Vielmehr werden deren Repräsentanten in den Parlamenten offensichtlich unzureichend informiert. Wem nützt also die Transparenz der EU-Kommission bei dem Thema? Welchen Sinn soll sie haben, außer das vermeintliche Desinteresse der “Öffentlichkeit” an TTIP zu dokumentieren? Immerhin könnte man aber auf diesem Weg der EU-Kommission den Sinn des Journalismus vermitteln:

“Zum Vergleich: Ein normaler Politik- oder Wirtschaftsartikel auf FAZ.NET wird am Tag zigtausend Mal angeklickt. Der Artikel über den Rücktritt des Dortmunder Fußballtrainers Jürgen Klopp wurde am Mittwoch immerhin 87.000 Mal abgerufen. Selbst das erst am 10. Februar ins Netz gestellte EU-Verhandlungsangebot zur heftig umstrittenen regulatorischen Zusammenarbeit erhielt bis zum 8. April nur 4958 Klicks, was 87 Klicks am Tag entspricht. In der Frage der regulatorischen Zusammenarbeit geht es darum, inwieweit der europäische oder amerikanische Gesetzgeber künftig den Handelspartner einbindet, bevor er neue Standards oder Gesetze erlässt.”

Der Journalismus hat nämlich die Funktion, die Öffentlichkeit über TTIP zu informieren, ohne dass jetzt jeder alles lesen muss, was die Verhandlungsführer beider Seiten so am Tag zusammenschreiben. Ansonsten müsste jeder Fußballfan erst einen Trainerschein machen, um sich eine Meinung zum Rücktritt des BVB-Trainers zu bilden, inclusive einer Fachausbildung zum Thema Menschenführung. Genau deshalb kommt auch niemand auf die Idee, die Debatte über diesen Rücktritt mit der Forderung nach Transparenz zu verbinden. Ansonsten müsste man jetzt das Desinteresse der deutschen Öffentlichkeit am Fußball konstertieren. Oder hat jemand in den vergangenen Tagen auf diese Seite des DFB geklickt? Wahrscheinlich noch nicht einmal die im FAZ-Artikel erwähnten 87 Leser, die sich jeden Tag über die “regulatorische Zusammenarbeit” informieren.

Die EU-Kommission sollte daher tatsächlich transparent agieren – und keinen Unsinn über das vermeintliche Desinteresse der “Öffentlichkeit” verbreiten. Ansonsten erwarten wir von den europäischen Verhandlungsführern erst dann wieder eine Brücke zu benutzen bevor sie sich transparent über die Arbeit der Ingenieure informiert haben. Oder diesen Grundsatz auf die Flugreisen nach Washington anzuwenden. Dann werden die zuständigen EU-Bürokraten nämlich kein Flugzeug mehr besteigen können.

Das wäre eine politische Lösung für die TTIP-Verhandlungen. Vielleicht sollte dazu der Bundeswirtschaftsminister eine Expertengruppe einsetzen. Über die Ergebnisse darf Sigmar Gabriel anschließend transparent den deutschen Bundestag informieren. Es könnte sich dort schließlich die wirtschaftspolitische Kernkompetenz der deutschen Sozialdemokratie verstecken. Bekanntlich ist nichts mehr auszuschließen: Noch nicht einmal die Entdeckung von Wirtschaftskompetenz in der SPD.

{ 823 comments… read them below or add one }

ruby April 17, 2015 um 10:45

Isch bin einer der 80 Millionen Bundestrainer!
Und für Informationsvielfalt sowie Aufklärung steht wiesaussieht ganz ordentlich ;-)

KommentatorX April 17, 2015 um 10:49

TIPP:
Otte bei Pelzig am 14.4.15
TTIP wurde auch angesprochen.

Desinteresse?
https://stop-ttip.org/de/

KommentatorX April 17, 2015 um 10:53

Österreich Speerspitze der TTIP-Kritiker
http://derstandard.at/2000014417465/Oesterreich-Speerspitze-der-TTIP-Kritiker

„Im EU-Parlament wächst der Widerstand gegen das Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA, vor allem gegen die darin vorgesehenen privaten Schiedsgerichtsklauseln für Investoren. Am Donnerstag stimmten sowohl der Rechtsausschuss als auch der Petitionsausschuss des Parlaments gegen private Schiedsgerichte.“
http://derstandard.at/2000014400397/TTIP-Widerstand-gegen-Investorenschutz-im-EU-Parlament

wowy April 17, 2015 um 10:57

Es wäre journalistisch wertvoll, wenn man endlich anfinge #TTIP, #CETA und #TISA gemeinsam zu betrachten. Der FAZ-Artikel ist an Oberflächlichkeit nicht zu überbieten.

Der Medienhysterie zu Klopp möchte ich entgegensetzen, dass im Syrienkrieg seit 2011 mindestens 220.000 Menschen gestorben sind.

Und jetzt weitermachen mit Unbedeutendem, denn sonst würde man Gefahr laufen sich mit Inhalten auseinanderzusetzen.

Gregor Keuschnig April 17, 2015 um 11:03

Ich vermute, dass das Thema TTIP emotional dermaßen kontamiert ist, dass sich das Interesse der einen wie der anderen Gruppe darin erschöpft, das Projekt entweder von Grund auf zu verdammen oder als Wirtschaftslokomotive zu sakralisieren. Dabei stören auf beiden Seiten lästige Einzelheiten. Journalisten spielen hier mit – ich glaube kaum, dass es viele gibt, die diese zur Verfügung gestellten Dokumente (a) gelesen, (b) verstanden und (c) ausgewertet haben. Hinter all den Stopp-Initiativen steckt das diffuse Gefühl des Unbehagens gepaart mit solidem Antiamerikanismus. Die Befürworter glauben mit diesem Projekt den globalen Kapitalismus noch ein paar Jährchen weiter in gehabter Manier durchziehen zu können. Die Sitzungen könnten öffentlich übertragen werden – alleine das Fachchinesisch würde derart abschrecken, dass binnen kurzer Zeit die Einschalt- zur Einschlafquote würde.

Fußballthemen haben den Vorteil, dass ihre Dichotomien sofort und für jedermann sichtbar sind. Daher braucht man auch streng genommen keinen Sportjournalismus. Das ist bei TTIP anders.

f.luebberding f.luebberding April 17, 2015 um 11:28

Dazu auch das Altpapier von René Martens.

wowy April 17, 2015 um 13:40
Andreas Kreuz April 17, 2015 um 13:50

Von TIPP ganz abgesehen – wann haut denn hier:

http://www.egon-w-kreutzer.de/002/tk150417.html

mal jemand mit der großen Kasperklatsche drauf?

Diese Betrüger gehören alle geteert und gefedert und …

wowy April 17, 2015 um 13:52

P.S. Der erste Artikel ist aus 2009, nur falls es nicht aufgefallen ist.

Frankie (f.k.a.B.) April 17, 2015 um 14:42

Ich hab die Dokumente angeschaut, sobald sie öffentlich waren. Dazu muss gesagt werden, die Dokumente sind nur bedingt hilfreich, weil sie nicht etwa einen Status der Verhandlungen dokumentieren, sondern lediglich den Standpunkt der EU zu den einzelnen Bereichen darlegen – die USA weigern sich nämlich, ihre Dokumente zu veröffentlichen. Aber die FAZ , in getreuer und eiserner TTIP-Treue, macht daraus eine Publikumsbeschimpfung, anstatt ihrer journalistischen Pflicht nachzukommen. Zudem will man das Publikum zusätzlich beschämen, wenn man ihm unausgesprochen seine fehlende Expertise in Juristenenglisch elegant um die Ohren haut, denn leicht zu lesen sind die Texte nicht:
“Gegen TTIP sein wollen, aber wahrscheinlich noch nicht mal einen 30seitigen englischsprachigen Vertragsappendix schlagsicher interpretieren können!” oder so ähnlich.

““Aber Mr. Dent, die Pläne (für eine Umgehungsstrasse, der Dents Haus zum Opfer fällt, die Red.) lagen die letzten neun Monate im Planungsbüro aus.”

“O ja. Als ich davon hörte bin ich gestern nachmittag gleich rüber gegangen um sie mir anzusehen.

“Aber die Pläne lagen aus…”

“Lagen aus? Ich musste schließlich zu erst in den Keller runter…”

“Da werden sie immer ausgehängt.”

“Mit einer Taschenlampe.”

“Tja, das Licht war wohl kaputt.”

“Die Treppe auch.”

“Aber die Bekanntmachung haben Sie doch gefunden, oder?”

“Jaja”, sagte Arthur, “ja, das habe ich. Ganz zuunterst, in einem verschlossenen Aktenschrank, in einem unbenutzten Klo, an dessen Tür stand: Vorsicht, bissiger Leopard!”

Aus: PER ANHALTER DURCH DIE GALAXIS

BB April 17, 2015 um 15:31

Hier gibt’s ‘ne Interpretation des aktuellen Verhandlungsstandes

https://www.reimon.net/2015/04/17/ttipleaks-runde-9/

So gibt es in den USA einer Regelung, die lokale Beschaffung bevorzugt. Dies will die EU abschaffen, anstatt dies auch bei uns einzuführen.

Dies alleine zeigt schon, dass die EU-Verhandlungsführer einen an der Waffel haben.

Niemand hat sie authorisiert oder legitimiert so beknackt im Interesse von Großkonzernen zu thinken und die lokale Wirtschaft diesseits und jenseits des Atlantiks so in den Arsch zu nudgen.

Abgesehen davon, dass es völlig sachfremd ist, in Verhandlungen z.B. die Öffentliche Beschaffung gegen Agrarsektor/Lebensmittel zu tauschen. Auch dafür sind sie nicht legitmiert.

Man kann sich diese Strategien nur so erklären, dass sie sich völlig den Lobbyisten der Großkonzerne ausgeliefert haben.

TTIP muss als ganzes sterben. Das Ding ist so verfahren, es da gibt keinen Spielraum für Kompromisse. TTIP ist illegal … verbrecherisch.

KommentatorX April 17, 2015 um 16:31

Der FAZ-Artikel ist ein weiterer Beleg dafür, dass sich die FAZ immer mehr bei intelligenten Lesern disqualifiziert.

Unter den TTIP-Kritikern gibt es hochqualifizierte Experten, die selbstverständlich die EU-Dokumente etc. lesen.

Diese kritischen Experten publizieren im Internet und deren Beiträge werden selbstverständlich gelesen. Auf diesem Wege erhält man Kenntnis, ob es bei den Vertragsverhandlungen wesentliche oder grundlegende Veränderungen gegeben hat.

Allein aus Gründen der Zeitökonomie verfährt so ein intelligenter Mensch.

Frankie (f.k.a.B.) April 17, 2015 um 18:11

Es ist schon schade, dass sowenig Menschen diese Dokumente auf der EU-homepage ansehen, obwohl man sich doch soviel Mühe gegeben hat.

Zum Beispiel ein Beschwichtigungsdokument, das übrigens in allen (!) Sprachen existiert.
http://trade.ec.europa.eu/doclib/docs/2015/march/tradoc_153236.pdf

Dort wird anhand putziger Beispiele die ganze Harmlosigkeit der regulatorischen Kooperation gefeiert, bzw. es wird deutlich wie abwegig das hysterische Gegacker der TTIP-Gegner sein muss:

“…Sonnenschutzmittel: in der EU dürfen ausschliesslich wissenschaftlich bewertete Filter verwendet werden, in den USA auch, aber es gibt dort ein anderes Zulassungsverfahren…durch TTIP kann der Austausch wissenschaftlicher Bewertungen zwischen den Regulierungsbehörden erleichtert werden…Zulassungen können beschleunigt werden, der Verbraucher findet mehr Produkte im Regal…”

“…Austern: …um beispielsweise sicherzustellen, dass
Austern keine gefährlichen Bakterien enthalten, untersuchen die Behörden in den USA das Wasser, in Europa untersuchen wir die Auster selbst. Wissenschaftler bestätigen, dass beide Verfahren gleichermaßen wirkungsvoll sind.
Im Rahmen der TTIP bietet sich den Behörden beider Seiten die Chance auf eine Einigung. Wenn diese gelingt, würde sich
niederländischen und spanischen Austernzüchtern ein lukrativer neuer Markt eröffnen. ..”

Na also.Um Sonnenschutzcreme (hihi!) und Austern (haha!) gehts beim TTIP, und da regen sich diese Querulanten so auf. Schöne Beispiele stehen da in den Textkästen des Dokuments, man denkt an Urlaub und Genuss, was , zum Teufel , soll denn da schlimm sein? Kein Wunder dass sie in der EU sauer sind, dass sowenige ihre hinreissende Anekdotensammlung lesen wollen.

chabis April 17, 2015 um 18:52

Norbert Häring über TTIP und Gabriels aktuelle Wendemanöver:
“Wenn es vor allem um die Vereinfachung von Produktionsstandards ginge, etwa die vielzitierten unterschiedlichen Bremslichter oder Crashtests für Autos, dann braucht man dafür nicht ansatzweise ein derart umfassendes Abkommen wie TTIP. Alle nötigen Institutionen gibt es. Man braucht sich nur einigen zu wollen. Wozu braucht man für einheitliche Standards eine private Schiedsgerichtsbarkeit vor der Unternehmen Staaten verklagen können. Das ist alles pure Blendung, und Gabriel weiß das und doch sagt er:

„Das Abkommen wird am Ende so ausgestaltet sein, dass meine Partei guten Gewissens zustimmen kann. Alles, was die SPD nicht will – niedrigere Standards für Verbraucher, neue Privatisierungsrunden, private, intransparente Schiedsgerichte – wird es auch nicht geben.”

Er weiß, dass es anders kommen wird. Das „I“ in TTIP steht, wie er wohl weiß, für „Investment“ und das steht eben für jene Schiedsgerichte für Investoren, die er angeblich verhindern will, von denen er aber auch schon gesagt hat, dass er sie notfalls schlucken würde, um das Abkommen nicht scheitern zu lassen.”

http://norberthaering.de/index.php/de/27-german/news/332-gabriel-haengt-sein-ttip-faehnchen-in-den-drehenden-wind

NKB April 17, 2015 um 18:59

Die ganze Diskussion ist irgendwie heuchlerisch.

Im Prinzip geht es doch bei TTIP um eine enge Anbindung an den amerikanischen Wirtschaftsraum, der natürlich auch eine engere politische Bindung erzeugt. Dazu die Dollarabrechnung. Die okonomischen Aspekte sind zweitrangig, das weiß doch jeder.

TTIP ist eine politische Veranstaltung.

Alle nicht politischen Argumente dagegen wie private Schiedsgerichte und Unvereinbarkeit der Normen usw. sind, so wichtig sie auch sind, zweitrangig. Im Prinzip vergleichbar mit dem Euro: Alle wussten, dass Griechenland trickst, aber aus politischen Gründen mussten sie mit rein (Signal an den Balkan, wie auch Türkei und Arabische Welt).

Insofern geht der Versuch, über irgendwelche Schiedsgerichte zu reden, am Kern der Sache vorbei. Ich würde mal sagen: 3/4 der Kritiker am TTIP sind unbewußte Kritikier, weil sie diese, noch festere Anbindung an die USA nicht so gern sehen.

Ist ja auch zu hinterfragen, ob dieses Bündniss zum jetzigen Zeitpunkt Sinn macht, da die EU noch nicht so gefestigt ist, um als ebenbürtiger – ja eigentlich größerer Verhandlungspartner demgemäß aufzutreten. Und die USA wohl nicht besonders zukunftsfähig ist.

Um all dies zu wissen, brauche ich keine Verhandlungstexte.

Es zeugt vom Lobbyismus der derzeitigen Situation, dass natürlich versucht wird, in dieses Dokument allerlei fragwürdiges mit unterzubringen. Insofern agieren USA und EU sehr unklug. Sie sollten alles offen diskutieren und auf alle Verfahrensfragen positiv reagieren. Nur bei einer Sache hart bleiben: Die Freihandelszone muss kommen. Dann würde jeder sehen, dass die ganze Sache eine verstärkte, instutionelle politisch Bindung bedeutet, vergleichbar mit der NATO, und sich demgemäß positionieren. Die prinzipellen Gegner würden derzeit wahrscheinlich in der Minderheit sein.
Aber so staatsmännisch sind die Krämerbuden in Brüssel und in Washington eben nicht. Düstere Geschichte.

chabis April 17, 2015 um 19:00
happy2007 April 17, 2015 um 21:02

Das wäre eine politische Lösung für die TTIP-Verhandlungen. Vielleicht sollte dazu der Bundeswirtschaftsminister eine Expertengruppe einsetzen. Über die Ergebnisse darf Sigmar Gabriel anschließend transparent den deutschen Bundestag informieren.

Noch mal kurz zur Erinnerung. Wie ist die Euro Zone entstanden und mti welchen Argumenten? Hhhmm. Die Leute kaufen nicht mehr jede Geschichte ab, meine ich. Economy by scale läßt sich rational auch nicht mehr als Fortschritt verkaufen. Die Amerikaner (und die SPD) haben in den letzten Jahren ziemlich an Glaubwürdigkeit eingebüsst. Wo ist das Demokratie Versprechen geblieben, mit dem man die Invasionen in das Afganistan sowie den Irak im Krieg begründete? Welches Leid mussten die Menschen in diesen Ländern durchmachen und wie hat sich ihre Situation in den letzten Jahren verschlechtert? Was wurde versprochen und was davon wurde gehalten? Hhhmm….?! Wobei ging es bei all diesen Kriegen? Um das Wohl der Menschen? Das Bleichgesicht spricht mit gespaltener Zunge, hat uns Karl May gelehrt. Und Recht hat. TIPP dient nicht dem Wohl der Menschen, meine ich. So wie auch die Intervention der USA in der Ukraine Krise nicht dem Wohl irgendwelcher Menschen galt. (Eingeschränkt gilt diese Aussage natürlich auch für Russland und für China, die jeweils auch eigene Interessen verfolgen….). Hinter diesen Krisen stecken knallharte Wirtschaftsinteressen sowie geopolitische Überlegungen. Das Wohl der Menschen sowie das Demokratieversprechen ist nur ein Mäntelchen hinter dem diese Interessen verborgen werden.

Aber wen es interessiert, hier die FAQ der Botschaft der USA. Interessant, die unabhängige Gerichtisbarkeit wird erst gar nicht erwähnt:
http://german.germany.usembassy.gov/ttip/

happy2007 April 17, 2015 um 21:10

@NKB
Ist ja auch zu hinterfragen, ob dieses Bündniss zum jetzigen Zeitpunkt Sinn macht, da die EU noch nicht so gefestigt ist, um als ebenbürtiger – ja eigentlich größerer Verhandlungspartner demgemäß aufzutreten. Und die USA wohl nicht besonders zukunftsfähig ist.

Richtig. Das wäre aus meiner Sicht auch das Argument, mit dem die Europäer die USA mit TIPP auf Distanz bringen könnten ohne Argwöhnen zu erzeugen. Die EU könnte argumentieren, dass aufgrund der Euro Krise eine Pause der Verhandlung angeraten sei. Nach Festigung der europäischen Union und nach Bewältigung der aktuellen inneren Krise, könnten die Verhandlungen später wieder aufgenommen werden. Freunde sollten hierfür doch Verständnis haben, oder? Wozu jetzt dieser Druck, wo doch die EU noch gar nicht die eigenen Hausaufgaben erledigt haben. Plus, es fehlt immer noch die demokratische Verfassung der EU.

Natalius April 17, 2015 um 21:42

Transpazifisch weiss man es schon, was unter Investment zu verstehen ist: https://wikileaks.org/tpp-investment/
Transatlantisch wird sich wohl an transpazifisch anpassen sollen und dank politisch-medialer Hirnstreichelei auch anpassen wollen.

bleistift April 17, 2015 um 22:01

Letter to Congress that Fast Track is the Wrong Track for U.S. Food & Farms

Home » Issues » Documents » Program Materials
Letter to Congress that Fast Track is the Wrong Track for U.S. Food & Farms

By IATP, et al.
Published April 13, 2015

AgricultureTradeFree trade agreements

application/pdf icon Download this document

April 13, 2015

Dear Member of Congress,

We write to you as representatives of family farm and other organizations concerned about the future of our farm and food system to urge you to reject fast track (Trade Promotion) authority and to instead insist on trade policies that prioritize food and farm systems that are healthy, fair and sustainable.

Proponents of fast track and pending trade deals assert that they would result in increases in agricultural exports that would automatically translate into job creation in the farm sector. These projections are based on simplistic—and discredited—economic multipliers that ignore the increases in imports that would certainly also result from these trade deals.

We need to start from an honest assessment of the problems confronting American farmers and rural communities and not pretend that expanded trade, at any cost, will solve them. These problems include falling crop prices, rising costs of inputs, and dramatic increases in corporate concentration in agriculture that make it ever more difficult for farm families to make ends meet and for rural communities to thrive. To cite just one example, Iowa State University estimates the cost of corn production in that state at $4.93 a bushel, while the price has fallen to as low as $3 a bushel in recent months. The Organization for Economic Cooperation and Development and the Food and Agriculture Organization project continued low prices through 2023. Trade at such low prices may benefit agribusiness exporters, but does not serve the interests of farmers, workers, and rural small business and communities, either in the U.S. or abroad

http://www.iatp.org/documents/letter-to-congress-that-fast-track-is-the-wrong-track-for-us-food-farms

bleistift April 17, 2015 um 22:02

Uuuupps!

wowy April 17, 2015 um 22:28

@NKB
Das Problem ist doch, dass so getan wird, als schlösse man einen völkerrechtlichen Vertrag, aber streng genommen werden privatwirtschaftliche Regeln angewandt. Es ist das, was ich #Entstaatlichung nenne und was langfristig zur Auflösung einer neutralen, objektiven Ordnung führen wird.

topi April 18, 2015 um 08:10

“Die ganze Diskussion ist irgendwie heuchlerisch.

Im Prinzip geht es doch bei TTIP um eine enge Anbindung an den amerikanischen Wirtschaftsraum, der natürlich auch eine engere politische Bindung erzeugt. Dazu die Dollarabrechnung. Die okonomischen Aspekte sind zweitrangig, das weiß doch jeder.”

Wolebst du denn?

Seit Jjahrzehnten versuchen die Großkonzerne den sogenannten “Investorenschutz” in internationale Verträge zu gießen.

Und zwar so weit gefasst, dass nationale Wirtschaftspolitik nicht mehr möglich wird für die Länder, inclusive Umweltpolitik, oder Sozialpolitik, oder Steuerpolitik, etc.pp.

Politik?

Braucht die Wirtschaft nur zur Durchsetzung ihrer Partikularinteressen.

topi April 18, 2015 um 08:13

in der Ukraine fallen Menschen, die nicht auf Ukro-Nationalistischer Linie sind, massenhaft Morden zum Opfer.

Inzwischen wird die Tarnung al Selbstmord sogar schon weggelassen, bald sind wir bei südamerikanischen Todesschwadronen-Zuständen?

Es geht voran.

Und die bösen Russen müssen Minsk umsetzen, sagt unsere Wahrheitspresse.

ruby April 18, 2015 um 08:47

@ topi
Michel ist ein naiver Bekloppter Gutmensch, der seiner Mutti und dem Popsiggi bis ins Nirvana folgt.

http://www.zeno.org/Literatur/M/Poe,+Edgar+Allan/Erz%C3%A4hlungen/Hinab+in+den+Maelstr%C3%B6m

;-)

ruby April 18, 2015 um 09:04

“Das Faß, an dem ich mich festgebunden, hatte kaum die Hälfte des Zwischenraums durchlaufen, der damals, als ich den Sprung tat, das Schiff vom Abgrund trennte, da ging mit dem Strudel eine große Veränderung vor sich. Die Neigung der Seitenwände des ungeheuren Trichters wurde weniger und weniger steil. Die Umdrehungen des Wirbels wurden allmählich langsamer und langsamer. Der Gischt und der Regenbogen verschwanden nach und nach, und der Boden des Schlundes begann sich höher und höher zu heben. Der Himmel war klar, der Wind hatte sich gelegt, und der volle Mond ging strahlend im Westen unter, als ich mich auf der Oberfläche des Meeres fand, angesichts der Küste von Lofoten und über der Stelle, wo der Trichter des Moskoeström gewesen war. Es war die Stunde des Totwassers – aber das Meer rollte infolge des vorangegangenen Sturms noch immer in haushohen Wogen.”
Edgar Allan Poe

ruby April 18, 2015 um 09:09
BB April 18, 2015 um 09:11

http://netzfrauen.org/2015/04/18/freihandelsabkommen-ceta-ttip-tisa-was-sie-wissen-sollten/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+netzfrauen+%28netzfrauen%29

Es wird langsam Zeit, den Politikern das Gewaltmonopol wieder wegzunehmen. Sie missbrauchen es und zwar ganz eklatant, um sich damit bei ihren Freunden, den globalen Eliten einzuschleimen und deren Verbrechen zu decken.

Und der Arbeiterverräter Gabriel und die Friede-Springer- / Liz-Mohn-Frauentratsch-Freundin Merkel sind ganz vorn dabei

ruby April 18, 2015 um 09:19

I am the Eye in the Sky
https://www.youtube.com/watch?v=aBQalkIeE7s
I can read your Mind

ruby April 18, 2015 um 09:20

@ BB
Schnitzel und Rouladen for free ;-)

BB April 18, 2015 um 09:40

@ruby

Aber nur regional vom Bauern nebenan :-)

Die Agenten der Transatlantiker sitzen schon in den Nachrichtenagenturen und Pudel-Online braucht nur noch Copy&Paste, oder wie kann man sich erklären, dass solch üble Propaganda-Traktate mit ssu/AFP unterschrieben sind?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ttip-dokumente-im-netz-kaum-gelesen-a-1029161.html

Das ist jetzt aber wirklich nicht mehr Pudel- sondern Lügenpresse. Pfui Teufel!

ruby April 18, 2015 um 10:16
ruby April 18, 2015 um 10:23

Sogar soffi erklärt, was Deutschland wieder wirtschaftlich aufrichtete :
https://soffisticated.wordpress.com/2015/04/15/griechische-austeritat-das-deutsche-muster/
“Suspendierung der Importliberalisierung! (Das war überhaupt der Grund dafür, daß Siemens Waschmaschinen seinerzeit überhaupt erfolgreich verkäuflich waren – sonst wäre das Gleiche wie mit der Handysparte passiert!) Dieser eklatante Verstoß gegen sämtliche schöngeistigen Vorstellungen von Freihandel war der entscheidende schnöde Grund dafür, daß Deutschland zu den seitdem unsittlich wachsenden Exportüberschüssen kam und darüber hinaus zu (einer) der stärksten Währungen der Welt gelangte. Die erfolgreiche merkantilistische Politik der Bundesbank, die sich hinter “monetaristischen Lehren” versuchte zu verstecken, sollte dabei nicht unterschätzt werden. Ihren Auftrag der Sicherung der Währung hat sie mit diesem Konzept in vorbildlicher Weise erfüllt – und das nicht wegen einer albernen pseudoökonomischen Freihandelstheorie – was das angeht ist eher F. List einschlägig! ”
no comment ;-)
Fight the American Hegemony with Fantasy and Fun!

holger April 18, 2015 um 10:23

Moin,

also ich halte TTIP oder das Freihandelsabkommen, als Antwort, auf den weiter aufsteigenden Wirtschaftsraum der BRICS+X

Natürlich verbergen sich dahinter, wieder alle bösen Mächte der westlichen Hemisphäre, wer sollte auch sonst.

Da man nun das US-Recht (Verfassung etc. Haftungsfragen) und das „EU-Recht“ (Private-“Verfassung“ kein Staat) nicht in Einklang bringen kann, und es dadurch keinen homogenen Markt geben kann, so muss man das über TTIP vermutlich regeln. Dh um einen gemeinsamen Wirtschaftsraum zu „erzeugen“ müssen die Nationalen Eigenarten im Recht umgangen werden. Um überhaupt „Rechtssicherheit“ zu schaffen.

Ähnlich der Trennung BGB und „HGB“. Das „HGB“ ist nämlich unabhängig zum BGB zu sehen, da das HGB nicht politisch zustande gekommen war und viel älter ist.

Dh US Firmen unterliegen nicht mehr „EU-Recht“ und EU-Firmen nicht mehr dem US-Recht. Man bedenke einfach mal die möglichen Schadensersatzklagen.

Es geht hier schon darum, gemeinsame Standards zu setzen, um so eben einen gemeinsamen Wirtschaftsraum zu kreieren der mit dem „Gegner“ in Zukunft mithalten kann. Daher, dass sich zB Chinesen und Inder, an Normen orientieren die zumeist aus DE kommen, haben es auch US Unternehmen schwieriger auf den Markt zu kommen. Das liegt alleine schon im Gewinde :D oder am Stecker.

Ob man mir es glauben möchte oder nicht, die BRICS+X übernehmen zum größten Teil die DIN-Norm.

Somit, kann man vermuten, (wir kennen ja die patriotischen Cowboys) dass TTIP eher auf Interessen Seite der USA liegt, sich den Normungen EU anzugleichen, als andersrum. Dazu gehört aber auch die „Rechtssicherheit“. Die wie ich anmerkte vollkommen differenziert ist, und diametraler gar nicht sein kann.

Da sich im Laufe der Zeit eh alles anpassen muss, ist TTIP eigentlich schon lange überfällig. Und ich stelle mir die Frage: Ist man dagegen mal wieder aus Prinzip, weil man mit den bösen USA nichts zu tun haben will, oder ist TTIP wirklich so ein schreckliches Monster?

Und eines dürfte ja klar sein, die USA sind marode und technisch absolut unterentwickelt. Ihr Ausbildungssystem ist der Brüller, und die Umsetzung eben so. Im Grunde genommen ein Entwicklungsland. Also, ich würde mir gar nicht die Sorgen darüber machen, was TTIP für uns böses anrichten will, sondern mal darauf schauen, was das für Auswirkungen in den USA hat.

Denn eines sollte klar sein, modernisiert sich die USA nicht, dann wird sie abgeschlagen nicht auf den vorwiegend asiatischen Markt Fuß fassen können. Weil ihre Produkte ganz einfach nicht kompatibel sind. Und den asiatischen Markt bestimmt China. Kein US Fahrzeugbauer hat dort Fuß fassen können. Und das hat Gründe.

Vielleicht sollte man so mal TTIP ins Auge nehmen, für die Masse, hat es keine Bedeutung. Wüsste nicht, was sich ändern sollte.

ruby April 18, 2015 um 10:34

“Im Gegensatz zu den vernagelten Markttheoretikern, deren einzige pseudointellektuelle Zuckung aus “Löhne senken” besteht, gibt es in Deutschland sogar ernstzunehmende Wirtschaftshistoriker, von denen man lernen könnte, daß der Erfolg Deutschlands in keiner Weise ein Ergebnis irgendwelcher segensreichen Folgen von “Freihandel” war. (Daß man sich unter diesen Auspizien hinstellen kann um lustige Investitionsschutzabkommen á la TTIP etc. als segensreiche Abkommen zur Wirtschaftsförderung zu deklarieren, überschreitet jedes tolerierbare Maß an öffentlicher Selbstverblödung!)”
Ola La La …
Die Gutrechengutachten der angeblich positiven Wohlfahrtwirkungen haben wir gelesen und als Bullshit enttarnt ;-)

ruby April 18, 2015 um 10:38

@ Holger
Was wird aus der Hausgerätesparte von Siemens?
http://www.siemens-home.de/

ruby April 18, 2015 um 10:38

Neue Küchen für alle !!!

ruby April 18, 2015 um 10:39

Neue Waschmaschienen für alle !!!

ruby April 18, 2015 um 10:40

Neue Kaffeemaschinen für alle !!!

ruby April 18, 2015 um 10:45
holger April 18, 2015 um 10:45

ruby April 18, 2015 um 10:38
@ Holger
Was wird aus der Hausgerätesparte von Siemens?”

Vollkommen wurscht.

Es geht mE darum, und da muss man nur mal über TTIP auf der letzten Hannover Messe mit den Großen sich unterhalten, dass die unterschiedlichen Rechte, und Normungen ein Dorn im Auge sind. Und wie ich ja schrub, übernimmt China die deutschen Standards 1:1

Die USA müssen sich dem anpassen. Also, wenn die USA auf den großen kommenden Weltmärkten (China Partner Cebit) (Indien Partner Hannover Messe) mit halten wollen, müssen sie sich ändern.

Wir aber behalten unsere Standards…

NKB April 18, 2015 um 10:53

@topi
Hast Du mitbekommen, dass Gabriel – vor etwa vier Wochen – zumindest über die Schiedsgerichte nachgedacht hat, über das Abkommen an sich aber nicht? Natürlich wird ein sogenannter “Investorenschutz” kommen – in welcher Form auch immer, aber er ist nicht das Wichtige an dem Abkommen.

Das Wichtige an dem Abkommen ist das Abkommen an sich. Dass dies die bislang noch (!) größten Wirtschaftseinheiten und politisch Maßgebenden machen. Indem für die beiden Handelblöcke Normen des wirtschaftlichen Miteinanders gesetzt werden hofft man, dass diese Normen aufgrund der schieren Größe des betroffenen Wirtschaftsraumes maßgebend für den Rest der Welt sind. Es geht um die Deutungshoheit und damit um Einfluss. Das verstehe ich unter dem politischen Aspekt. Denn eigentlich geht es um ökonomische und damit politische Allianzen gegenüber China. (Inwieweit das sinnvoll ist, ist eine ganz andere Frage.)

Insofern ist die konkrete Ausformung des Abkommens nicht ganz so wichtig und wahrscheinlich wird man da viele Kompromisse machen können. Man wird so vielleicht sogar das Chlorhühnchen unmöglich machen und die Schiedsgerichte einschränken. Aber die Abstimmung der Gesetzgebungen untereinander, die Abrechnung in Dollar, die ganzen rechtlichen Standards zum Schutz des Eigentums werden bleiben.
Man kann es auch so sagen: die IWF-Standards werden nun hoheitliches Recht und sollen exportiert werden.

Dies meinte ich mit heuchlerisch, denn über die prinzipielle Bedeutung dieser Richtungsentscheidung spricht kein Mensch. Im Gegenteil: indem man sich an Einzelheiten fest nagelt, spricht man nicht über den Fakt an sich (Welche Freihandelszone, wenn wir schon eine haben wollen, ist denn für Europa eigentlich politisch zukunftsträchtig?). Die Kritiker verzetteln sich: wenn man ihnen in den entsprechenden Einzelfällen entgegen kommt, erleben sie ihr Cannae.
Geschicktes Management der TTIP Befürworter, kann ich da nur sagen.

BB April 18, 2015 um 11:35

@holger, @nkb

Ihr mit eurer pseudo-pfiffigen global-galaktischen Strategie-Thinke, von wegen BRICS und China und so, aber ganz im Sinne der globalen Eliten und deren läufige Medien-Pudel.

Dieses Argument ist ungefähr so stichhaltig, wie: man dürfe die Finanzmärkte nicht verunsichern, den 90 Prozent in der Wirtschaft sei Psychologie. Deshalb darf man dann alles.

Das ist unvalider Unsinn, der so behauptet wird.

Ich erzählte hier ja früher schon, dass Putin mit seinen multipolaren Vorstellungen irgendwann mal richtig liegen würde und insofern als wirklich “modern” zu betrachten ist.

Und den haben unsere Freihandelsideologen ja wunderbarerweise nicht von innen, aber kreativerweise mal von “außen” abgeschottet.

Ein ungewollter aber origineller Ansatz zur Validierung der Vorstellungen von Friedrich List.

Und was passiert? Die russische Wirtschaft erholt sich! Wie ich’s vorausgesehen habe.

http://www.srf.ch/news/wirtschaft/das-comeback-des-russischen-rubels

Hier beweist sich jetzt die Leistungsfähigkeit der Vorstellung dezentraler Wirtschaftskreisläufe.

Das ist die Zukunft, aber nicht Freihandel.

Und trotzdem dieses Gemöse von wegen China und Indien werden uns überholen!

Das sind Totschlag-Schreckgespenste, um Lieschen Müller und dem dummen Gabriel den Eliten-Konsens zu verkaufen.

Diese Wirtschaftsbereiche haben nur Erfolg, solange sie sich abschotten, wie sie das bisher getan haben. Nur so können sie – unproduktiver wie sie sind – Wachstum generieren.

Indem Moment, wo sie Freihandel praktizieren, kommen die globalen Krisen sofort zu ihnen. Bis hin zur Vernichtung und zum Untergang.

Sagt Fitchen zu Grabriel: “Moppi, du bist nur ein guter Politiker, wenn du Unpopuläres durchsetzt. Wenn du das schaffst, Moppi, kriegst du später auch deinen großen Scheck, so groß, wie der für Gerd von Maschi,”

Sagt Gabriel: “Fitschi, danke, ich weiß, was ihr von mir erwartet. Ich werde mein möglichstes tun”. Spricht’s, und wedelt freudig mit dem toupierten Pudel-Schwänzlein.

Keynesianer April 18, 2015 um 11:36

TTIP würde mit dem sogenannten Investitionsschutz eine Einschränkung der Souveränität der Staaten und Völker bedeuten und ist damit juristisch unwirksam.

Keine Regierung, und sei sie noch so korrupt, kann das Selbstbestimmungsrecht ihres Volkes in einem Vertragstext mit anderen Staaten einschränken, denn dieses steht über allen Verträgen zwischen Regierungen.

BB April 18, 2015 um 11:48

Apropos. Ich bereite gerade die Vereinigung der proletarischen Intellekte aller Länder vor und scheitere schon im Ansatz an dem Versuch, einen wirklich anonymen EMail-Account einzurichten.

Hushmail funktioniert nicht wirklich (vom EFF empfohlen, Petraeus-Tutorial). secure-mail.biz auch nicht.

Kennt jemand einen Dienst (free, anonym), der wirklich funktioniert, also wirklich ohne SMS-, EMail- oder Konto-Validierung? Die Werbung ist leider meist irreführend. Am Ende geht’s nämlich dann doch nicht ohne.

holger April 18, 2015 um 11:56

BB April 18, 2015 um 11:35
@holger, @nkb

Ihr mit eurer pseudo-pfiffigen global-galaktischen Strategie-Thinke, von wegen BRICS und China und so, aber ganz im Sinne der globalen Eliten und deren läufige Medien-Pudel.

Dieses Argument ist ungefähr so stichhaltig, wie: man dürfe die Finanzmärkte nicht verunsichern, den 90 Prozent in der Wirtschaft sei Psychologie. Deshalb darf man dann alles.”

BB

Ich rede von technischen und rechtlichen Standards, falls es dir aufgefallen ist. Und da bindest du mir keinen Bären auf. ;) auch keinen russischen

Und aus diesen Standards BB entstehen dann erst die “Finanzmärkte” die dann im Turbo sich verhalten, wie sie sich verhalten.

Es nutzt dir nichts, wenn du keinen Marktzugang bekommst. Und hier spielen andere mittlerweile die erste Geige, falls du das noch nicht mitbekommen hast. Insbesondere die neue “Seidenstraße”.

—>>>aber ganz im Sinne der globalen Eliten”

meinst du denn, du könntest hier auch nur einen Satz tippseln ohne DIE? Da würdest du noch mit der Buschtrommel, Kommunikation übermitteln zu versuchen.

Ohne diese “Eliten” wärest du ein Nichts, noch nicht mal ne Null… würdest noch in der Höhle wohnen, und dich Fragen, warum der Pelz so juckt. Möchte echt mal wissen, was du dann zu maulen hättest :D

Ich möchte mal wissen, ob es besser wäre, wenn der Proletarier tatsächlich was zu sagen hätte LOL :D

Was ändert sich denn nun rein praktisch bei TTIP für den allgemeinen OTTO ? Wenn man noch nicht mal PPP begriffen hat?

holger April 18, 2015 um 12:19

Wer weiß schon, dass sich ein Nissan Murano in der US-Version in rund 300 Bauteilen von der europäischen Version unterscheidet und nur ein Fachmann wie US Cars Center kann Ihnen sagen, welche davon man umbauen muss und welche auch in Deutschland legal sind.

Kurz gesagt, die Umrüstung von US-Fahrzeugen auf die europäische Norm ist ein schwieriges Thema bei dem vor allem eines zählt: Erfahrung.

In Deutschland werden Sie kaum jemanden finden, der mit US Cars Center auf diesem Gebiet konkurrieren kann und deshalb können wir mit Stolz behaupten, dass wir in Sachen §21 StVZO – TÜV-Vollabnahme – absolute Experten sind.

http://www.uscarscenter.de/werkstatt-service/umruestung/

um so etwas handelt es sich… nur mal so als kleines Beispiel

BB April 18, 2015 um 12:28

@holger,

Wenn es sich nur um “sowas” handeln würde (Nissan), dann könnte man das mit einem kleinen brachenspezfischen Abkommen abstellen.

Nein, das sind die Beispiele, mit der man die Bevölkerung nuged. Mann stellt zwei, drei Beispiel hin, wo ein Vertrag Sinn macht und tut so, als wenn das Weltglück nur davon abhinge.

Tatsächlich geht es darum, das sich Konzerne nicht mehr vor nationalem Recht verantworten müssen.

holger April 18, 2015 um 12:48

BB April 18, 2015 um 12:28
@holger,

Wenn es sich nur um “sowas” handeln würde (Nissan), dann könnte man das mit einem kleinen brachenspezfischen Abkommen abstellen.”

NEIN, weil das gegen US Gesetz verstößt.

Die ISO-Normen werden in Komitees, deren Sekretariate dezentralisiert von den Mitgliedsländern in aller Welt geführt werden, erarbeitet. Eine Übernahmepflicht der ISO-Normen für die einzelnen Mitgliedsländer besteht nicht. Die Welthandelsorganisation der WTO strebt jedoch eine stärkere Verpflichtung zur Übernahme der ISO-Normen an. Besonders Japan und die USA haben hier Nachholbedarf.

Viele ISO-Normen werden als Europäische Normen übernommen und bekommen auf diesem Weg den Status einer DIN-Norm (DIN EN ISO). Einige ISO-Normen werden auch direkt als DIN-Normen übernommen (DIN ISO).

Auf dem elektrotechnischen Sektor ist die Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC) seit 1908 tätig. Sie arbeitet analog zur ISO.

Der Europäische Binnenmarkt verlangt nach technischen Normen, die in allen Mitgliedsländern identisch sind, um “technische Handelshemmnisse” zu beseitigen.

Fett von mir.

http://www.doku.net/artikel/wasichscho.htm

Die USA haben da ihren eigenen Weg. Der eben nicht mit dem Bollwerk Europa übereinstimmt, RECHTLICH, aber die Asiaten (insbesondere China) übernehmen wie gesagt die “Europäischen” Normen. Alles was dem nicht entspricht, wird nicht eingeführt.

Das bedeutet, der Marktzugang ist für Uncle Sam nicht zu erreichen, ohne Anpassung. Da hilft auch kein Flugzeugträger mehr.

holger April 18, 2015 um 12:51

BB

—>>>Tatsächlich geht es darum, das sich Konzerne nicht mehr vor nationalem Recht verantworten müssen.”

Genau das habe ich doch weiter oben geschrieben. Da geht es tatsächlich auch drum. Weil eben die Rechtsprechung nicht GENORMT ist.

BB April 18, 2015 um 12:54

@holger

Dann macht man eben ein spezielles ISO/DIN-Abkommen. Keiner würde sich dafür interessieren, aber alles wird gut.

Dafür braucht man kein TTIP.

BB April 18, 2015 um 13:04

Holger, es geht tatsächlich um den … totalen KriegFreihandel.

holger April 18, 2015 um 13:05

BB April 18, 2015 um 12:54
@holger

Dann macht man eben ein spezielles ISO/DIN-Abkommen. Keiner würde sich dafür interessieren, aber alles wird gut.

Dafür braucht man kein TTIP.”

NOCHMALS, solange das Recht in den USA so ist, wie es ist, braucht man so ein Abkommen, weil die “Tea-Party” niemals das US RECHT verändern würden. Frag Chuck Norris oder Clint Eastwood.

Das Abkommen nutz den US Unternehmen mehr, als es uns schaden wird. Weil die USA in Dingen Normung überhaupt nicht dominant sind. Das einzige was sie mal hatten, war ihr Militär, und geklautes, deportiertes Wissen, mehr nicht. Ansonsten ist das ein sehr “naives” Volk.

holger April 18, 2015 um 13:08

BB April 18, 2015 um 13:04
Holger, es geht tatsächlich um den … totalen Krieg Freihandel.”

Was ist denn daran so verwerflich?

Von Hamburg nach München gibts doch auch keine Barrieren mehr.

holger April 18, 2015 um 13:41

Ein Problem für die TTIP-Verhandlungen: Washington sind in einigen Kernfragen die Hände gebunden. So können die US-Staaten selbst entscheiden, ob sie Zusagen der USA für öffentliche Käufe im Rahmen von Freihandelsabkommen übernehmen. Und die Bereitschaft dazu sinkt seit Jahren. In den USA gibt es auch Befürchtungen, ein freier Zugang der Europäer zu Infrastrukturprojekten gefährde die US-Bauwirtschaft.

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/oesterreich/4711521/Weltweiter-Aktionstag-gegen-TTIP_Ein-Angriff-auf-alles-was-uber

Fett von mir

und

Allerdings können sich die US-Behörden beim “patriotischen Einkauf” auf das “Buy-American”-Gesetz (Präferenz für US-Waren) berufen – und auf die “Berry Amendment”, die mit dem Argument der Nationalen Sicherheit auch den Kauf ziviler Produkte im Ausland verbieten kann.

Deswegen ist nicht die Frage, ob “WIR” das wollen, sondern, ob die USA das überhaupt machen kann/will.

Was die Auswirkung auf Europa sind, da mache ich einen dicken Hucken drauf, es gibt schon PPP und es und die US Hedge Fonds haben hier schon genügend im Griff. Da hätte man mal vor TTIP drauf kommen können.

BB April 18, 2015 um 13:45

@Holger

OK, dann können ‘wa auch gleich Geschworenen-Gerichte und Todesstrafe rüberwachsen lassen. Dann ham ‘wa endlich ein global einheitliches Rechtssystem.

Natürlich inklusive so Feinheiten, wie beim Verbrauchschutz, dass Unternehmen erstmal alles machen dürfen, man kann sie ja danach verklagen und so. Der berühmte Hinweise, JournalistenPudel nicht in der Mikrowelle zu trocknen. Die Juristen überall auf dem Globus wären entzückt. Ich wünsch’ dir Glück, dich dann gegen deinen Konzern vor Gericht durchzusetzen.

holger April 18, 2015 um 13:51

BB

ach geh, ich hab gar kein Geld dazu, gegen Konzerne zu klagen du? :D Dann klag doch mal gegen Nestle. Viel Spaß dabei. du findest ja noch nicht mal Advokaten dafür, und wenn, dann nur per Vorkasse ;)

Linus April 18, 2015 um 14:00

@holger:
“–>>”Holger, es geht tatsächlich um den … totalen Krieg Freihandel.”
Was ist denn daran so verwerflich?
Von Hamburg nach München gibts doch auch keine Barrieren mehr.”

Sachma, wie lang liest du hier eigentlich mit? Und du hast es immer noch nicht begriffen, du Simpel?

Das Problem am Freihandel ist, dass dann einzig und allein Marktmacht zählt. Und dann bleibt von den Kleinen nichts mehr übrig. Deshalb lohnt es sich z.B. in Angola nicht mehr, Hühnchen anzubauen. Deshalb haben die Südländer in der EU schlechte Karten. Deshalb schottet China seinen Binnenhandel ab. Usw.

Das ist kein pauschales Statement gegen Freihandel, sondern für Freihandel mit Augenmass (dazu gehören z.B. ausgeglichene Bilanzen). Andernfalls führt Freihandel nicht zu Angleichung und gemeinsamer Prosperität, sondern zu Ausplünderung der schwächeren Seite – neben anderen unschönen Effekten. Daher ist eine Auslieferung des Handelsrechts und damit der Märkte an multinationale Player tödlich.

holger April 18, 2015 um 14:14

Linus

—>>>Das Problem am Freihandel ist, dass dann einzig und allein Marktmacht zählt. Und dann bleibt von den Kleinen nichts mehr übrig. Deshalb lohnt es sich z.B. in Angola nicht mehr, Hühnchen anzubauen. Deshalb haben die Südländer in der EU schlechte Karten. Deshalb schottet China seinen Binnenhandel ab. Usw.”

Dazu braucht es nicht so weit über die Grenzen zu schauen. Das ist hier in diesem Lande tag tägliche Gabe. Siehe auch Diskussion über Milchquote. Oder frag allgemein die Landwirte. Dass die “kleinen” Sterben, liegt wohl in der Natur der Sache. Guck dir an, was du tag täglich kaufst, guck mal auf die Rückseite, wer der Hersteller ist, dann haben wir TTIP auf nationaler Ebene schon lange.

—>>>Das ist kein pauschales Statement gegen Freihandel, sondern für Freihandel mit Augenmass (dazu gehören z.B. ausgeglichene Bilanzen). Andernfalls führt Freihandel nicht zu Angleichung und gemeinsamer Prosperität, sondern zu Ausplünderung der schwächeren Seite”

Ich lese hier schon lang genug mit, dass es sich nur um die Ausplünderung anderer handelt. Nichts anderes, habe ich hier jemals behauptet.

Und ich bleib dabei, TTIP stellt eher für die USA eine Bedrohung dar, als für “Europa”.

Denn hier hat “TTIP” schon gewütet.

holger April 18, 2015 um 14:33

Und wenn dann TTIP steht, muss TTIP auch noch von den politischen “Häusern” in den USA genehmigt werden.

Und da die Republikaner nun mal mehr und mehr an die Macht kommen, Herr Odrama eine Lame Duck ist, ist es mehr als wahrscheinlich, dass das TTIP nicht zustande kommen wird.

Und ich nehme stark an, dass das auch ein Wahlkampf Thema sein wird.

Es geht schließlich um die nationale Sicherheit. Ein einseitiges Abkommen braucht man jedenfalls nicht. Nicht in der jetzigen Struktur. Das haben wir schon seit 1945 falls noch nicht aufgefallen.

Die Gegner gegen TTIP sind Nationalisten, und die werden den Republikanern gut gefallen.

Daher wird TTIP in den USA (da gibts keine “EU” Kommissionen) politisch scheitern werden. Und alle Aufregung war mal wieder für umsonst.

Eine Bevormundung durch Europäer, wäre wohl das letzte, was die USA dulden würden.

Linus April 18, 2015 um 14:45

@holger:
“Die Gegner gegen TTIP sind Nationalisten, und die werden den Republikanern gut gefallen.”
Nein! Die Lager sind nicht USA vs EU oder Reps vs Demokraten, die Lager sind vielmehr “gemeine Bürger” vs Grosskonzerne. Und damit ist ziemlich klar, auf welcher Seite sich die “Politik” befindet.

holger April 18, 2015 um 15:42

Linus

—>>>Nein! Die Lager sind nicht USA vs EU oder Reps vs Demokraten, die Lager sind vielmehr “gemeine Bürger” vs Grosskonzerne. Und damit ist ziemlich klar, auf welcher Seite sich die “Politik” befindet.”

Aber natürlich, wo sollte denn die Politik auch stehen? Und deswegen ensteht aber auch das Lager USA vs EU

Im Gegensatz zu den EU Plebs, stehen die US Plebs voll hinter ihrer Flagge. Zur Not sind das alles Patrioten. The American Way halt. Think Big. Proud to be an American. aso

Und, dann soll man doch die Grosskonzerne in die Luft jagen. Muss bloß morgen keiner heulen, dass kein Strom mehr aus der Steckdose kommt.

Aber klar, das können natürlich die Plebs ALLES selber. Ist die Masse doch so schlau. Sie sollten nicht gegen die Groß Konzerne sein, sondern diese in die Schranken weisen. In dem sie nicht mehr AAABEITEN gehen tun. Und sich mal als Plebs selber Versorgen. Mit dem selber Versorgen hat das aber so seine Tücken. Das muss man nämlich können. Und dafür ist der allgemeine Plebs gar nicht mehr in der Lage. Weil er es nie gelernt hat.

Man hat einmal versucht Rockefeller zu zerstören, was war das Ergebnis? Es gab dann 4 Rockefellers.

Wenn die Plebs was gegen Großkonzerne haben, dann sollen sie ganz einfach das Zeuchs nicht mehr konsumieren, was die Konzerne so anbieten. Verzicht üben… Na dann, wird aber wieder dumm geguckt.

Dann muss sich mal der allgemeine Plebs hinsetzen und sich “weiterbilden” alleine das ist ja schon zuviel verlangt, weil er gar nicht dazu bereit ist.

Ich würde jedem einzelnen Demonstranten den Strom abstellen, ALLEN besonders den heuchlerischen Gut-Menschen. Dann würde ich mal gucken, was dann passiert. Zu was dann der Plebs eigenständig in der Lage ist. Nämlich zu nix. Weil er sich selber in Abhängigkeit begeben hat oder es musste.

eine Welt ohne Großkonzerne gibt es nicht mehr. Nicht bei über 7 Milliarden Plebs. Wenn die auf sich alleine gestellt wären, würde ein Chaos ausbrechen. Deswegen auch die Massenproduktion.

Nur wer ist denn in der Lage, für die Massen die Massen zu verarbeiten? Da würde man doch wieder anfangen zu Heulen, wenn Millionen an Hunger sterben. Das geht doch nicht… früher hats keine Sau gejuckt, weil es das Internet und der Fernseher keinen gesagt hatte. Weil nicht vorhanden.

Warum nehmen denn die Plebs nicht das Zepter in die Hand und gründen “Genossenschaften” die dezentral sich organisieren? Weil sie es nicht können! Oder nie gelernt haben!

Wie viele Plebs wären denn überhaupt Überlebensfähig, wenn es die Großkonzerne nicht gäben würde? Inklusive Logistikketten?

ruby April 18, 2015 um 16:02

@ Holger

Nachbarn in der Werkstattvilla bastelten sämtliche Ami-Schleudern zusammen, die angesagt waren, 12 Zylinder … Monstersound von den Pötten bei Testfahrten ;-) ;-) ;-)
In unserer Straße waren die Rostschüsseln von Alfa GTV SUD … angesagt !

https://www.youtube.com/watch?v=OFgl0z1Hr28

ruby April 18, 2015 um 16:12
wowy April 18, 2015 um 16:37

@NKB versteht offensichtlich nicht, was der Unterschied zwischen Staaten und Wirtschaftsunternehen ist.

ruby April 18, 2015 um 16:54
Natalius April 18, 2015 um 17:17

@Holger,

manchmal habe ich den Eindruck, dass in das Vehikel Holger mal wieder der Geist des Gewindeschneiders eingefahren ist. :-D
Und damit der Ärger über metrische und Zoll-Gewinde und rechts versus linksgängige Schrauben. Was diese technischen Standards und Normen belangt, da sind die Entscheidungen schon längst gelaufen. In Luft- und Seefahrt wird man auch in hundert Jahren noch Geschwindigkeiten in Knoten, Höhen in Feet, Entfernungen in Miles, usw. angeben und Piloten auf diese Maßeinheiten einnorden. Bei Meß- und wissenschaftlichen Instrumenten haben sich international SI-Einheiten durchgesetzt, die sind metrisch und das wird auch in USA nicht rückgängig zu machen sein. Im Maschinenbau (Schrauberbereich) herrscht Koexistenz von Standards vor und der Aufwand, das noch weiter zu vereinfachen wird jede Seite scheuen. Wenn, dann eben extrem langsam – im Schneckentempo. Der Consumerbereich (Cars2Computers) ist ehe durchstandardisiert und “Nationalisation” ist eine reine Software- oder Firmwareangelegenheit. Für so etwas macht TTIP überhaupt keinen Sein, da hat man sich bereits verständigt, Konzerne arbeiten ehe global.

Da wo TTIP interessant wird ist der Bereich food, drugs & health. Da will man in Europa und dem Rest der Welt lieber US-Standards durchdrücken. GMOs sind zu akzeptieren, basta! Was die FDA (food & drugs administration) zulässt – und die haben tatsächlich hohe Standards – hat auch der Rest der Welt zu schlucken. Vom Chlorhähnchen bis zum neuen Antidepressivum oder neuem monoklonalen Antikörper. Amerikaner sind doch gut genährt durch health food von McDonald, Bürgenkönig, Kentucky schreit ..icken. Wer will kann es sogar zu Hause zubereiten. In der Mikrowelle. Und wir meckern immer hier in Europa!

Es dürfte weiterhin um Verschmutzungsrechte gehen. Nicht CO2, sondern z.B. Fracking, Monokulturen mit nicht-reproduktionsfähigem Saatgut, das Recht, eine synthetische Ökosphäre aufzubauen, Spezies ihrer natürlichen Nahrungsgrundlage zu berauben, das Recht, die Infosphäre mit jedem Info-Müll (Werbung totaaal) zu verschmutzen, das Recht, die elektromagnetische Sphäre des Planeten mit beliebigen neuen Funkbändern zu beglücken, ohne dafür bezahlen zu müssen, usw. usf.

In manchen Bereichen will Amerika sogar europäischer werden ;-). So z.B. im Bereich Waffenrecht. Ginge es nach den Wünschen des Department of Homeland Security (DHS), einer Institution, die mit der Bush-Administration ins Leben gerufen wurde (Gründung ein Jahr nach 9/11, personell mit ganz bestimmten Leuten besetzt), so wären amerikanische Staatsbürgen bereits entwaffnet. So wie bei uns in Europa. Und wir haben ja auch gute Gründe dafür. Man stelle es sich vor, dass hier Jeder mit einer Schusswaffe herumlaufen könnte. Undenkbar. Umgekehrt stelle man sich aber vor, dass herauskäme, dass die USA von einem philantropischen Schattenregime beherrscht würde, das auffällig gewordene Staatsbürgen in “resident centers” (betreutes Wohnen in sicherer Umgebung mit Stacheldraht und Wachtürmen) einsammelt, ohne dass sich Leute gegen diese Maßnahmen wehren könnten. Nicht umsonst gehören Heimat- und Katastrophenschutz (FEMA) zusammen. Nicht umsonst hat DHS soviel Geld für Hohlladungsmunition ausgegeben, dass jeder Staatsbürge (ich meine damit Staatsbürger und Staatsbürgerinnen) 5 mal zerfetzt werden kann. Also, in dem Bereich, in dem Amerika europäischer werden will, ist es doch ganz vorbildlich, oder?

Aber das hat nichts mit TTIP zu tun, sondern mit innerer Sicherheit, die sich sozusagen an Europa anlehnt. Um was es bei TTIP im Kern geht, steht auf der wichtigsten Handelsware der USA drauf. Man darf nicht vergessen, dass die USA der weltweit führende Produzent für Dollarscheine ist. Und das Motto von TTIP steht bereits heute auf jeder 1$-Note drauf: Annuit coeptis. Novus ordo seclorum.
Also @Holger, wir sind eins: Alles wird gut (in der neuen Ordnung der Zeitalter). Nur böse Zungen sagen dazu NWO.

Und nun wollen die vielen Dollarscheine doch auch investiert werden. Deshalb ist I (für investment) wichtiger als T (für trade) in TTIP. Dank der hervorragenden Politik von Mario ist Europa heute billiger den je. Ein Stück Europa für jeden Amerikaner, das sind wir Bomber Harris doch wohl schuldig, oder? Ich meine, muss ja nicht Land sein. Papier geht doch auch. Z.B. Aktien.

BB April 18, 2015 um 18:07

Die Mainstream-Schleimbeutel sind wieder die ersten, die glauben, ihre Meinung sei irgendwie interessant:

http://www.fr-online.de/leitartikel/leitartikel-ttip-kann-auch-chancen-bergen,29607566,30460280.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/freihandel-blick-ueber-den-pazifik-1.2439655

Allein dieser K0rnelius, was der wieder für global-galaktische Argumente präsentiert

“…Ein Freihandelsabkommen im Pazifik kann zur Entspannung mit China beitragen…”

Weil Obama jetzt ein Versprechen einlöse. Er wende sich nämlich dem Pazifik zu. Äh…. ich versteh nicht … Nie zuvor hat A. ein so großes Freihandelsabkommen geschlossen, das nebenbei seiner Agrarindustrie enorm hilft (klar, Genfood verkaufen) und seine Autoindustrie unter Druck setzt (klar, das einzige was die Deutschen daran interessiert, alles andere opfern sie dafür). Boaaaaah: Obamas pazifischer Blick prüft auch immer Stärke und Einfluss der Aufsteigermacht China ….. blablabla…… Ende Absatz.

Warum jetzt genau trägt das Abkommen nochmal zur Entspannung mit China bei?

Also ich kein einziges Argument verstanden. Das ist eine einzige unlogische Aneinanderreihung von Bullenscheiße.

Das ist so grottensschlecht, dieser Kornelius kann gar nicht anders als früher in Deutsch ein 3 minus und in Mathe eine vier gehabt zu sein. Knapp vor der Sonderschule.

Aber weil er seinen Arsch an die Transatlantiker verkauft hat,. geht so eine Bullenscheiße durch.

Das ist auch ein ganz wichtige Argument gegen TTIP, dass solche Typen dafür sind.

holger April 18, 2015 um 18:29

Natalius

ich empfehle dir, mehr Konfuzius zu lesen, und zu verstehen, dann kommst auch du mit der NWO klar ;)

holger April 18, 2015 um 19:14

übrigens nur so nebenbei,

die Seite 2plus4.de wurde von der NWO abgeschaltet. Die Dokumente sind nicht mehr öffentlich einsehbar.

Natalius April 18, 2015 um 19:27

Holger,

NWO: Quatsch! Alles Rainer Zuphall. Der schaltet Stromnetze ab, lässt Flieger abstürzen und löscht Webseiten. Der schlimmste Terrorist seit Carlos. Mein Vorschlag: Wir vergessen NWO und nennen es NOS – so wie es auf der US-Handelsware draufsteht. Dann wird es auch klar: Rainer Z. ist nämlich Mitglied der Cosa NOStra – und dass die Mafia nicht zimperlich ist, kennt man ja aus dem Fernseher.

ruby April 18, 2015 um 19:43

@ TISA
Sound der Soli lassen die Freiheit der Natürlichkeit Kanadas spüren
https://www.youtube.com/watch?v=ZvAVtRSGIpk
;-)
if you what it means …

holger April 18, 2015 um 19:46

Natalius

—>>> und dass die Mafia ”

na endlich \o/ , das einzige Instrument, was ohne “Staat” auskommt. So gesehen, bin ich auch Mafiosi wenn der Staat zu dämlich und zu korrekt dazu ist. Daher lehne ich den Staat auch als “Markt” Regulierer ab. Weil die Deppen es eh nicht können.

wowy April 18, 2015 um 20:10

@holger
Das Gegenteil ist der Fall: Konzerne sollen bestimmen können, was der Staat noch nicht/nicht mehr darf. Konzerne (bevorzugt amerikanische) haben aber kein objektives Befriedungsinteresse, sondern immer ein subjektives Gewinninteresse. Letzteres ist nicht per se falsch, aber dann, wenn es kein Korrektiv mehr gibt. Die große Freiheit lautet zukünftig Konsumbevormundung. Das ist wie DDR nur mit schickeren Jachten.

ruby April 18, 2015 um 20:12

from america
https://www.youtube.com/watch?v=7JCMf2EgdZw
original vinyl violin
next on the list
;-)

holger April 18, 2015 um 20:14

wowy April 18, 2015 um 20:10
@holger
Das Gegenteil ist der Fall: Konzerne sollen bestimmen können, was der Staat noch nicht/nicht mehr darf”

SAG mir nur einen Fall, wo das nicht war! WO hat der Staat schon mal was geregelt, was Konzerne machen, das hat noch nicht mal Adolf unterbunden, der hat GM und Henry Ford die höchsten Orden überreicht.

ruby April 18, 2015 um 20:19

america restored ?
https://www.youtube.com/watch?v=F7ylQpmr3-g
sons of the pioneers …

Natalius April 18, 2015 um 20:24

Holgen,

Du willst also damit sagen, dass Du ein Herz für das Neoliberale entdeckt hast. Strobl/TRSS lässt grüssen (mit nur einer Sekretärin, wo ihm doch zwei zustehen). Ja, dann wünsche ich viel Erfolg, dass Du auch “gut genug” bist. So als “man of – besser from – the street”. Mit Schrauberausbildung. Ein Schrauber, der sich über Prolls echauffiert, super! Klasse Solidarität, Holger! Hoffe, dass es nicht nur ein Testosteronfurz war und dass Du ein TICKET mit Deinem Namen drauf hast. Kursiv. So wie Tom Cruise bei Eyes Wide Shut auch haben wollte. Der kam dann nur per password rein und hat dann überlebt, weil ihn eine sogenannte Nutte gerettet hat. Die war dann sozusagen für ihn tot – anschliessend. Was will uns Stanley damit sagen?

Dass ein .oy namens Holger, Rainer, oder Sven eine Chance hat, wenn er eine Nutte opfert?

Wer’s glaubt, wird selig.

holger April 18, 2015 um 20:28

Natalius April 18, 2015 um 20:24
Holgen, (r) muss sein :D

Du willst also damit sagen, dass Du ein Herz für das Neoliberale entdeckt hast.”

Na aber natürlich, habe ich hier nie anders postuliert. Auch beim Strobl WGNX nicht. Für die Grundversorgung des Plebs hat aber der Staat, als Fürsorger für die Plebs zu sorgen, da bin ICH IMMER für den puren “Sozialismus”

Alles was über das BGE hinaus geht ist neo liberaler als man sich denken kann.

wowy April 18, 2015 um 21:08
petervonkloss April 18, 2015 um 21:22

Im Grunde ( konfuzianisch ) bleibt uns der Holger als Patriot erhalten.

ruby April 18, 2015 um 21:23

Aus dem Zentralorgan der Transatlantiker
http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-04/aiib-china-usa-iwf
Was soll das bedeuten?

happy2007 April 18, 2015 um 21:28

Alles was über das BGE hinaus geht ist neo liberaler als man sich denken kann.
Und Ausländer raus. Ein treuer Soldat, der nur Teil seiner Beute haben will. Passt doch.

holger April 18, 2015 um 21:33

happy kacke

—>>>Und Ausländer raus. ”

Du bist noch dümmer als ein Stück Scheixxe. das ist ja der große Vorteil hier, dumm wie Stück Scheixxe…

happy2007 April 18, 2015 um 21:33

@ruby
Zukünftig werden die G2 (USA-China) die Weltwirtschaft prägen. Die Europäer sind mittelfristig ‘raus.

holger April 18, 2015 um 21:36

wobei Kacke noch ein wenig mehr Intelligenz besitzt, als manch Kommentator hier.

Komm mit mir mit Happy Kacke, komm, ich lad dich ein, dann wirst Du sehen mit wem ich zu tun habe. Sabbel mich nur nicht schräg an. Mach das auf Fratzenbuch Happy Kacke.

ruby April 18, 2015 um 21:57

Masse ist nicht Klasse.
Wo werden Solaranwendungen erdacht, erarbeitet, angewendet, aktualisiert?
Neue Seidenstraße nach Europa – warum ? :
https://www.youtube.com/watch?v=9hjslYCjap4

ruby April 18, 2015 um 22:08

Was wird das für eine Ernüchterung der US-Boys & Girls, zu erkennen welche Grütze sie angerichtet haben, ohne Perspektive auf Bessereungen ;-)
Fuck You Miss Oldland !

petervonkloss April 18, 2015 um 22:29

….nämlich, ich finde das einen guten Text:

holger April 11, 2015 um 12:40
Moin,

„Geld“ besteht lediglich deswegen, weil es ein Interesse gibt etwas haben zu wollen/müssen. Gegenüber diesem Interesse, besteht die Notwendigkeit, dieses Interesse meinetwegen auch Bedürfnis zu befriedigen. Daher kann man sich gerne die Bedürfnis-Pyramide (Maslow) vor Augen führen. Dann fängt man an, sich mal genauer Gedanken zu machen, was Geld in den einzelnen Stufen überhaupt für eine Bedeutung hat. Denn Geld, besser gesagt eine Währung, ist nicht charakterlos. Je nachdem wer Geld in der Hand hält, bestimmt den Charakter des Geldes. Ein USD in den USA ist etwas gänzlich anderes, als ein USD in China. Ebenso wie ein Euro in Deutschland ein gänzlich anderer sein muss, als in Griechenland. Das vergisst man immer gerne, wenn es um das Geld geht oder um Währungen.

Geld hat einen Charakter der bestimmt wird durch: Ein Volk, die Infrastruktur des Landes, die klimatischen Bedingungen, und alles andere, was auf das Leben jedes Einzelnen Einfluss hat, selbst der Glauben. Dadurch ergibt sich dann auch die Kreditfähigkeit, was man dato ja als Ranking bezeichnet. Nun kann man sich überlegen, dass die Verschuldungsmöglichkeit endlich ist. Diese besteht ja nur aus Grund und Boden oder aus Einkommen. Mein Bauland kann ich nur einmal mit Schuld verbriefen. Mit Zins und Tilgung, wobei der Zins immer primär ist, und die Tilgung immer sekundär. In der Rangfolge der Zahlungs-Betrachtung. Nun die Frage: Wer verbrieft denn den fälligen Zins?

Also, es muss sowohl die Tilgung verbrieft sein und natürlich auch der Zins. Die Tilgung ergibt sich ja von alleine dafür steht mein Grundstück im Zweifel zur Verfügung. Meistens aber nur zu 50%. Aber wer steht nun für die Zinsen als Debitor zur Verfügung? Ich mache es mir nun einfach und sage 300k stehen im Grundbuch Rangstelle 1 aber wo stehen die (angenommenen) Zinsen in Höhe von ebenso 300k ?

Wenn diese Zinsen nur durch Verbriefung entstehen können, ich es aber nicht verbrieft habe, muss ein anderer diese verbriefen. Sollte das nicht geschehen, kann ich gar nicht den Zins erbringen. Nochmals Reihenfolge: Erst der Zins wird verbucht, dann die Tilgung/ Hauptforderung.

Und nun stehen wir vor einem Rätsel, wenn die ZB doch nur Euronen, gegen Verbriefung bereit stellt. Denn der Zins ist nun mal auch „reales“ Geld, was geschaffen werden muss. Da die Zinsen aber nun nirgendwo verbrieft werden, woher kommen die? Wenn, dann kann es doch nur so sein, wie ich schon schrub. Ein anderer muss diese durch Verbriefung erschaffen. Oder auch nicht. Denn:

Da nun aber und das sollte wirklich logisch sein, die Verschuldungsmöglichkeiten aufgrund unterschiedlicher Umstände eben nun mal limitiert sind, da es nebenbei auch noch zur Eigentumskonzentration kommt, ist das „System“ auch limitiert.

Das erleben wir momentan in Griechenland. Das Land ist an der Grenze angelangt. Die ganzen Umstände lassen es nicht zu, das irgendetwas noch verbrieft werden kann. Der einzige Ausweg ist nun die Privatisierung. Oder die EZB kauft Staatsanleihen auf, um so Liquidität in das Spiel zu bringen. Das bringt aber auch nichts, da das Geld ja nicht an die Stellen kommt, wo es benötigt wird. Es kann dort auch nicht hingelangen, weil das Kreditsystem, denen die es nötig hätten, keinen Kredit mehr gewährt.

Das liegt wieder daran, dass das Einzige was zur Bonität in der Masse rückläufig ist. Das ist das Einkommen. Dadurch sinkt die Verschuldungsmöglichkeit in der Masse. Also vollkommen diametral gegenüber dem, was das „System“ eigentlich verlangt. Wer ist dafür verantwortlich: Nun, zum einen die Unternehmen die, alles und das ist ja auch logisch, in den Kosten optimieren. Als zweiter Faktor kommt noch der Staat oder eine andere Institution zB IWF (Troika) dazu, die dann sagen „Gürtel enger bitte“.

Durch diese Abläufe werden laufende Kredite in Frage gestellt. Das Ausfallrisiko erhöht sich. Dadurch müssen aber auch zwangsläufig die verbrieften Sicherheiten bei der EZB „wackliger“ werden. Was aber die EZB selber gar nicht zu jucken hat. Denn sie wird selbst nicht vollstrecken können. Da nicht genügend Lagerplatz im Ostend zu FFM zur Verfügung steht. Außerdem, dauert es ziemlich lange Grund und Boden ganz Griechenlands abzubauen.

Jetzt zum „wahren“ „Wert“ des Geldes:

Eingangs schrieb ich, Geld hat einen Charakter der sich aus vielen Komponenten zusammen setzt und das Geld nur dazu dient, ein Interesse/Bedürfnis erfüllen zu können. Geld bekommt also erst einen Wert, wenn ein Dritter diesen durch Interesse fest legt (Handel). Ich selber bestimme den Wert des Geldes in Gänze nicht, sondern kann nur meinen Beitrag dazu leisten, dass das Geld einen Wert bekommt. Dadurch habe ich ein eigenes Interesse daran, dass mein Geld „Werthaltig“ bleibt. Und das kann ich nur realisieren, in dem ich meinen Teil dazu beitrage. Also bin ich nicht dazu gezwungen es zu tun, dieser angebliche Zwang ist nur zusätzlich, künstlich geschaffener.

Es geht nicht darum, irgendeine Schuld zu begleichen. Denn die schafft überhaupt keinen „Wert“ des Geldes. Denn den „Wert“ des Geldes legt ein Dritter fest. Was sich bekanntlich mal im Wechselkurs gezeigt hatte. Kommt aus der Wirtschaftszone viel „Werthaltiges“ raus (Export), wird die Währung teurer. Kommt aus der Wirtschaftszone weniger „Werthaltiges“ raus, wird die Währung billiger. Und nur damit wird man auch in die Lage versetzt, seine Schulden begleichen zu können.

Das war immer der Vorteil den der Wirtschaftsraum Deutschland hatte. Durch seine besten Universitäten, durch die hellsten Köpfe, durch wirkliche „Wert-Schöpfung“. Das war alles ohne Goldstandard zu erreichen. Also echter Kapitalismus. Mit dem Kopf eben.

Der Nebeneffekt war eben, dass man durch sein Tun wie gesagt auch in die Lage versetzt worden ist, seine Kredite auch bedienen zu können. Hinter der DM steckte ein ganzes Volk, was sich den „Wert“ der DM redlich erschaffen hatte. Das ist das berühmte „Made in Germany“ was die Engländer gerne vergrätzt hätten.

Der Grundstock dafür wurde um 1881 gelegt. Mit dem erfolgreichsten Ausbildungssystem der Welt. Und natürlich auch der Elektrifizierung. Und natürlich darf der Charakter auch nicht fehlen. Nämlich der Wille dazu, etwas „Werthaltiges“ zu erschaffen, an dem man sich erfreuen kann. Das ist nicht die Ur-Schuld, sondern der Ur-Charakter. Das dabei Schuldverhältnisse eingegangen worden sind, steht außer Frage. Aber zunächst ist der Wille ausschlaggebend etwas zu „Er-Schaffen“. Zu Tüfteln, zu Basteln, in die Serienproduktion zu bringen. Das ist der Grundstock für den „Wert“ des Geldes. Und keine Schuldverhältnis wie auch immer. Schulden haben noch nie etwas entwickelt. Geschweige denn „erfunden“ weil der Schuldendruck genau das Gegenteil bewirkt.

Dieses „Er-Schaffen“ wollen, ist nun mal nicht unbedingt gleichmäßig verteilt. Der USD ist erst zur Weltwährung aufgestiegen, als man sämtliche kluge Köpfe aus Deutschland in die USA verfrachtet hatte. Nur dadurch konnte die USA samt USD zur Weltmacht aufsteigen. Und sorgt durch ihre militärischen Möglichkeiten für eine gewisse Stabilität des USD.

Also kann der Wert eines Geldes in 2 Dinge aufgeteilt werden. In „militärisch“ und in „innovativ“. Wobei letzteres immer Primär zu sehen ist. Denn ohne „Innovation“ keine „Wunderwaffen“.

Brökelt nun dieses „System“ kommt es unweigerlich zu einen „Wertverlust“ des Geldes. Das betrifft in erster Linie das alternde, nicht wehrfähige „Europa“. Das mit der Einheitswährung Euro gar nicht klar kommen kann. Da wir absolut verschiedenste „Wirtschaftszonen“ und unterschiedliche „Charakter“ aufweisen.

Hinzu kommt noch, dass der Anteil der „arbeitenden“ Bevölkerung immer weniger von ihrem Tun hat. Und somit nicht in der Lage ist, die Verbindlichkeiten zu bedienen.

Deutschland verliert durch die Demografie ab jetzt (2015) jedes Jahr 500.000 Stellen. Die können nicht besetzt werden. Dadurch verliert die Währung an „Wert“. Denn das eigentliche „Kapital“ nämlich die Produktionsstätten, wandern immer mehr ins Ausland ab. Ob nun in die USA oder Fern-Ost. Erst dann wird man sehen, dass der „Wert“ des Geldes nichts aber auch gar nichts mit der Verschuldung zu tun haben kann.

Dem gegenüber (sinken der Geburtenzahlen) stehen immer mehr „Rentner“, die zwar Geld haben, und dementsprechend auch Forderungen, nur werden die sehen, dass ihr Geld nicht mehr den „Wert“ haben wird. Denn wer soll denn die Forderungen erfüllen? Dh wir bekommen eine „Inflation“, weil eben die Nachfrage nach Arbeitszeit nicht zu erfüllen ist. Das betrifft aber nur das Innenverhältnis.

Im Außenverhältnis muss die Währung weiter billiger werden. Weil dann längst andere „Staaten“ die Rolle Deutschlands übernommen haben. Allen vorweg die Chinesen. Dh das produzieren von Waren bricht in Deutschland weg. Das was das deutsche „Geld“ an „Wert“ ausgemacht hat, verlagert sich. Das kann man nicht kompensieren.

Da alle in der Eurozone von dem „Wert“ den die „Deutschen“ erarbeitet und geschaffen haben, partizipieren, wurde die „Deutsche-Werthaltigkeit“ in Form des Euro auf die Eurozone verteilt. So konnten sich andere verschulden, die es sonst gar nicht in den Umfang könnten. Das bedeutet, dass man künstliche Verschuldungsmöglichkeiten erschaffen hatte. Die aber den „Erwartungen“ gar nicht Stand halten können und es auch niemals werden.

Weil dabei wurde der „Wert“ des „Geldes“ entwertet. Das, was man der Lokomotive Deutschland genommen hat, hat man künstlich verteilt. Also hat man auch „Werte“ verteilt oder gar verschenkt.

Erst wenn man das kapiert, dann kann man sich über Schuldverhältnisse Gedanken machen. Und dann wird man auch erkennen, warum es immer eine Veränderung/Verwerfung geben muss. Weil die Welt halt nicht statisch ist, sondern dynamisch. Und somit ändern sich auch die Verhältnisse. Und somit ändert sich auch die „Werthaltigkeit“ des Geldes.

Weil Geld hat nur einen Wert, wenn ein anderer daran auch ein Interesse bekundet. Geld bekommt einen Charakter, wenn ich es in den Händen halte oder auf den Konto habe. Mein Konto kann man sperren, aber mein „Bares“ nicht. Mein Geld hat nur dann Kaufkraft, wenn ein dritter ihm die Kaufkraft gibt. Also die Bewertung von „Geld“ vornimmt. Ich muss dafür sorgen, das mein Geld „interessant“ bleibt für „Dritte“. Mache ich das nicht, verliert mein „Geld“ an „Wert“.

Durch das Interesse anderer entsteht erst der Preis. Das hat noch gar nichts mit der Nachfrage zu tun. Aber und da geb ich ja recht, ab hier kommt die Verschuldungsmöglichkeit in das Spiel. Denn die und nur die regelt die Nachfrage. Und nun kommt der Fehler in System.

Die allgegenwärtige „Kosten-Optimierung“ um möglichst die „Gewinnmaximierung“ zu erreichen. Die sich dann, natürlich auch konzentrieren muss. So, wie sich die Eigentumsverhältnisse (Grundverschuldungsmöglichkeit) auch konzentrieren müssen. Dadurch beraubt sich das „System“ immer wieder selber seiner Möglichkeiten.

Früher, hat man dann Kriege angefangen. Um die verbrieften Eigentumsrechte neu ordnen zu können. Und man hat den Sold-Aten dann auch Grund&Boden versprochen. So als Antrieb. Mit den Kriegen zog normalerweise auch immer eine neue Währung ein. Wenn es da nichts zu holen gab, zog man halt weiter. (wer es noch nicht weiß, die römischen Legionen hatten immer auch „Gelddrucker“ dabei)

So, nun komm ich mal zum Schluss: Geld ist mMn eine Erwartungshaltung mehr nicht. Es mag ja auch auf ein Schuldverhältnis beruhen. Letzten Endes ist das Schuldverhältnis nichts „Wert“, wenn die Erwartungshaltung nicht erfüllt werden kann.

Ich persönlich kann nur etwas dazu beitragen, dass der „Wert“ des Geldes auch gerechtfertigt ist. Ich bin aber immer darauf angewiesen, dass kommende Generationen das auch so sehen. Nochmals, ich verwende den Begriff „Nachschuldner“ aus Gründen nicht. Weil sonst wäre ich so blöd wie der Adenauer, der ja bekanntlich meinte, „Kinder kriegen se eh alle“ oder so ähnlich. Pustekuchen. Da sieht man mal welch geistig kleines Hirn er hatte.

Ich (46) als späterer alter Sack bin darauf angewiesen, dass unsere Nachkommen in der Lage sind, den „Wert“ des Geldes aufrecht erhalten zu können. Sonst kann ich mein Geld gleich verbrennen. Dh ich bin auf die Fähigkeiten des Nachwuchses angewiesen. Ob mir das passt oder nicht. Das regelt kein Schuldverhältnis und auch kein Debitismus der Alten-Säcke.

Von daher liegt der Debitismus in der Konsequenz falsch. Da er nicht die Intelligenz und die Fähigkeit der Nachkommen mit einbezieht. Weder in Qualität noch in Quantität. Der Debitismus bezieht sich nur auf einen Status Quo. Er ist eben nicht dynamisch gedacht, sondern nur statisch. Und setzt Dinge voraus, die nicht so eintreffen müssen. Der Debitismus mag zwar für eine bestimmte Zeit, zu bestimmten Umständen passen und auch richtig sein. Nur, nicht für alle Zeit unter wechselnden Umständen.

So ist es auch, (Dank Alan Greenspan), vollkommen egal, wie Geld „geschöpft“ wird und in welcher Menge. Die Geldmenge hat schlicht und einfach keinen Einfluss mehr.

Denn die „Wertvorstellung“ des Geldes hängt immens davon ab, welcher „Zeitgeist“ gerade vorhanden ist qualitativ und quantitativ. Und DAS ist der hüpfende Punkt. Das Geld ist „temporär“ zu sehen. Mehr nicht. Deswegen hatte auch der Goldklumpen 1776 eine anderen Inhalt, als 2015.

happy2007 April 18, 2015 um 22:47

@holger
Du bist ein kleiner neo-liberaler Wxxixer. Schade, die vielen Jahre hier haben zumindest für Dich nichts gebracht. :-(

happy2007 April 18, 2015 um 22:48

Alles was über das BGE hinaus geht ist neo liberaler als man sich denken kann.
Dann man tau…

Thor April 18, 2015 um 22:58

@Holger

Der Staat und die Mafia bedingen sich doch geradezu. Alles was der Staat verbietet, Drogen usw, bedient die Mafia. Weil halt gute Gewinnspannen.

Yep, ich bin auch Neoliberal, denn das was wir im Moment sehen, jeder haftet für jeden, ist Kommunismus pur. Kapitalismus ist doch ohne Staat überhaupt nicht denkbar.

happy2007 April 18, 2015 um 23:04

Die Neoliberalen hatten ja auch nie ein Interesse den Staat abzuschaffen, sondern im Gegenteil stützen sie den Absolutsheitsanspruch staatlicher Sicherheitseinrichtungen. Neoliberalismus funktioniert daher auch mit Diktatur oder führt dorthin.

happy2007 April 18, 2015 um 23:06

Der Punkt für die Neoliberalen ist, dass sie das Geld in den unteren Schichten der Bevölkerung knapp halten müssen. Wer würde sich sonst noch für ein paar Euro verdingen. Und so läuft das System nur durch Ausbeutung.

holger April 18, 2015 um 23:10

happy2007 April 18, 2015 um 22:47
@holger
Du bist ein kleiner neo-liberaler Wxxixer. Schade, die vielen Jahre hier haben zumindest für Dich nichts gebracht”

Na wenn Du meinst :D

holger April 18, 2015 um 23:11

happy

was haben sie dir denn gebracht?

holger April 18, 2015 um 23:14

Thor April 18, 2015 um 22:58
@Holger

Der Staat und die Mafia bedingen sich doch geradezu. Alles was der Staat verbietet, Drogen usw, bedient die Mafia. Weil halt gute Gewinnspannen.”

:D so iss et

holger April 18, 2015 um 23:19

So, Morgen halte ich die Schnauze, minne Fruh will 49 werden… bis denne Plebs der Guten Seite…

happy2007 April 18, 2015 um 23:22

was haben sie dir denn gebracht?
Zeitvertreib.

Na, denn viel Spaß morgen.

ruby April 19, 2015 um 00:14

Die Schöpfung von Geld ist Wertlosigkeit.
Die Rückzahlung von Kredit ist Tragbarkeit.
God is a DJ
https://www.youtube.com/watch?v=8VmgK_5ijwE

ruby April 19, 2015 um 01:06
petervonkloss April 19, 2015 um 01:45

@ ruby

Lieber, Kanadas Freiheit in Rio.

https://www.youtube.com/watch?v=USfsPTwSinw

petervonkloss April 19, 2015 um 02:03

…und Kanadas Natürlichkeit mit seinem Einwanderungsrecht.

g.w. April 19, 2015 um 07:18

nach Desinteresse sieht das aber nicht aus:

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/6499380/zehntausende-ttip-gegner-gehen-auf-die-strasse.html

hier in Bonn gab es schon mehrmals Stände in der Stadt, die gegen ttip mobilisiert haben

1. Mai 2015 Hamburg April 19, 2015 um 07:49

Am 1. Mai um 18 Uhr zur U-Bahn Feldstraße

https://www.youtube.com/watch?v=09JeUuScB5w

1. Mai 2015 Hamburg April 19, 2015 um 07:57

@ topi

” in der Ukraine fallen Menschen, die nicht auf Ukro-Nationalistischer Linie sind, massenhaft Morden zum Opfer.”

7 in 4 Monaten. Massenhaft? Na klar doch.

ruby April 19, 2015 um 09:37
ruby April 19, 2015 um 10:16

end is just beginning
https://www.youtube.com/watch?v=QbkJxAsRWyQ
sister bliss is faithless divine on keyboard

wowy April 19, 2015 um 10:36

OT
Wenn die Regierung bescheidene Referentenentwürfe in den Bundestag einbringt, wo sie alternativlos von der GroKo abgenickt werden, dann sind, wenn sie den Ansprüchen an die Verfassung nicht genügen, natürlich die Richter in Karlsruhe schuld. Klar.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article139747620/In-der-Union-waechst-die-Wut-auf-Karlsruhe.html

Frankie (f.k.a.B.) April 19, 2015 um 11:02

g.w.

“hier in Bonn gab es schon mehrmals Stände in der Stadt, die gegen ttip mobilisiert haben”

Ich sammle Unterschrfiten auf der Strasse für die Europäische Bürgerinitiative seit Oktober letzten Jahres, ich kann Dir sagen, das Unbehagen und das Interesse des Publikums nimmt sogar laufend zu.

Ich glaube, dass mittlerweile sogar bis zu 25-30% der Bevölkerung wissen, was sich hinter “TTIP” verbirgt, und dabei nicht nur ein neues Internetportal für Fussballwetten vermuten – was gigantisch und vor einem Jahr nicht zu erwarten gewesen wäre.

Die Politik ist auch entsprechend verunsichert, und die Chance , dass die Schiedsgerichte fallen, ist m.E. gross. Aber ohne diese Exklusiv-Gerichtsbarkeit macht TTIP sowieso keinen Sinn, denn wegen der Angleichung technischer Schnittstellen muss kein neuer völkerrechtlicher Tatbestand geschaffen werden ( auch wenn “Stecker-Holger” , techniknormen-fixiert wie er ist, das anders sehen mag :-) )

wowy April 19, 2015 um 11:13

@Franky
Die Fokussierung allein auf TTIP ist kontraproduktiv, denn wenn CETA und TISA kommen, können zumindest die us-amerikanischen und canadischen Konzerne gut auf TTIP verzichten. In den Medien, z.B. Tagesschau, taucht immer nur TTIP auf. Mir kommt das so vor: “Gebt ihnen einen Knochen, aber der Rest vom Ochsen gehört uns”.

BB April 19, 2015 um 12:38

“….. Allein im vergangenen Jahrzehnt hätten 3,4 Millionen Menschen in mehr als 900 Weltbank-Projekten ihr Land oder einen Teil ihrer Lebensgrundlage verloren, berichten Süddeutsche Zeitung, WDR und NDR zum Auftakt der Weltbank-Konferenz in Washington. …..”

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-04/entwicklungshilfe-weltbank-projekte-verletzen-menschenrechte

Und der Weltbank fällt nix anderes ein, als was daherzulabern: “Wir wollen besser werden”.

Nein, das wird nicht funktionieren. Warum?

Dazu braucht man sich nur die beiden auf dem Foto da anschauen.

Wer in diesen Strukturen Karriere macht, der hat jede Bodenhaftung verloren.

Der hat nach seinen drei Eltern-finanzierten Sprachsemestern in verschiedenen Ländern und seinem ebenfalls Eltern-finanzierten MBA in Fontäne blau nur gelernt, wie man mit Hummerbesteck isst und sich seine Maß-Krawatte so aussucht, dass sie einen Tick weniger edel ist, als die seines Vorgesetzten.

Der hat seit Verlassen seines Elternhauses und wahrscheinlich sogar schon vorher ausschließlich Kontakt mit Lobbyisten gehabt und nie den Fuß außerhalb luxuriöser Lobbyies mondäner Hotels und Konzernetagen gesetzt.

Der kann aber nicht 2 + 2 zusammenrechnen.

Deshalb merkt so einer auch jahrelang nicht, dass seine verquasten neoliberalen Strategien, die er implementiert, nichts anderes sind als die Vorbereitung von Geschäftsopportunities für die globalen Eliten.

Und dem fällt nach jahrzehntelanger Tätigkeit als kontroprduktives Element der Gesellschaft und gigantischer Korruption in den Bereichen, für die er verantwortlich zeichnet, nichts anderes ein, als:

“Wir haben unsere Arbeit in diesem Bereich kritisch untersucht, und was wir herausgefunden haben, erfüllt mich mit großer Sorge”, zitieren die Medien Weltbankpräsident Jim Yong Kim: “Wir müssen und wir wollen es besser machen.”

Nein. Nur Rücktritt und Auflösung kann die Konsequenz sein.

bleistift April 19, 2015 um 12:45

“hier in Bonn gab es schon mehrmals Stände in der Stadt, die gegen ttip mobilisiert haben”

Yep. Gibt es in Würzburg auch.
Habe schon unterschrieben. Und online gleich nochmal.
Braver bleistift…

BB April 19, 2015 um 12:47

Presseclub ist zu feige, über TTIP zu diskutieren. Haben da heute irgendsoein Gedöns-Thema.

BB April 19, 2015 um 12:49

Frankie + Bleistift.

Diesmal bei den Guten?

ruby April 19, 2015 um 13:04

“We come 1″
U N I T Y
;-)

g.w. April 19, 2015 um 13:06

@Frankie “Ich sammle Unterschrfiten auf der Strasse für die Europäische Bürgerinitiative seit Oktober letzten Jahres, ich kann Dir sagen, das Unbehagen und das Interesse des Publikums nimmt sogar laufend zu.”

insgesamt nehmen solche Aktionen bei uns in der Stadt auch zu, gestern gab es auch noch einen Stand von DER PARTEI. Mit merkel-Foto “darf das Kanzler bleiben?”

BB April 19, 2015 um 13:17

INSEAD Fontainebleu, Grandes écoles, Universität St. Gallen, HEC Lausanne, Oxford, Cambridge, London School of Economics, Jacobs University, European Business School, Ecole Supérieure de Commerce de Paris, Otto Beisheim School of Management, Frankfurt School of Finance & Management, Ordensburg Vogelsang Eifel, Bucerius Law School, Hertie School of Governance, Zeppelin Universität in Friedrichshafen

Wer passt nicht in diese Reihe?

Keine. Absolventen alle befähigt für die Welt-herrschaftbank und den IWF.

Frankie (f.k.a.B.) April 19, 2015 um 13:32

@BB

“Diesmal bei den Guten?”

Mich interessieren diesbezüglich weniger die Guten als vielmehr die G’scheiten.

BB April 19, 2015 um 13:33

700 ?

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-04/fluechtlinge-lampedusa-unglueck

Das sind ja mehr als MH17 und 4U9525 zusammen.

Mal schauen, wie lange wir da verstört sind.

BB April 19, 2015 um 13:35

@Frankie

“….Mich interessieren diesbezüglich weniger die Guten als vielmehr die G’scheiten…..”

Stimmt, meinte ich ja auch ;-)

holger April 19, 2015 um 14:27

Frankie

—>>> Aber ohne diese Exklusiv-Gerichtsbarkeit macht TTIP sowieso keinen Sinn, denn wegen der Angleichung technischer Schnittstellen muss kein neuer völkerrechtlicher Tatbestand geschaffen werden ( auch wenn “Stecker-Holger” , techniknormen-fixiert wie er ist, das anders sehen mag :-) )”

“Exclusive-Gerichtsbarkeit” EBEN :D ohne die läuft das TTIP überhaupt nicht… Da Red Bull keine Flügel verleit. LOL

“völkerrechtlicher Tatbestand” soll ich mal Lache? mache ich :D :D

Mir persönlich kann es wurscht sein. Ich hab mit den USA überhaupt keine Verträge. Nur, dass die USA mehr wissen über die Datenleitungen und das US GPS System über mich, als ich selber. LOL

Ihr seid echte Pfeifen. Ja toll, brav gemacht Frankie echt brav gemacht. Ein wenig Empörung und Aufklärung, aber Morgen wieder bei Stop-Any-Productions die Amis mit Daten füttern und verseuchten Fraß von Nestle sich reinziehen. Da sagen wir doch alle \o/ HURRA ;)

Macht ruhig weiter so, EMPÖRT euch… LOL

holger April 19, 2015 um 14:31

Noch nicht mal in der Lage den Saustall Detschland auszumisten aber auf der großen Weltbühne ne Dicke Lippe riskieren, das sind mir die Richtigen :D

ruby April 19, 2015 um 15:05

@ “Stecker-Holger”
sieh zu, daß Du am Kaffeetisch den Service sicherstellst !
;-)
https://www.youtube.com/watch?v=1V4T7_rEda8

Frankie (f.k.a.B.) April 19, 2015 um 16:24

@Holger

” Ja toll, brav gemacht Frankie echt brav gemacht. Ein wenig Empörung und Aufklärung, aber Morgen wieder bei Stop-Any-Productions die Amis mit Daten füttern und verseuchten Fraß von Nestle sich reinziehen.”

Mit Nestle bist Du ganz nah dran an der Wahrheit, aber nur fast. Und die Amis schaffen es nicht aus unserem Datenmodell Infos rauszuziehen, da bin ich mir sicher. Da hab ich schon immer die grössten Probleme, obwohl ich die Strukturen zum Teil selbst aufgebaut habe! :-)

happy2007 April 19, 2015 um 16:54

Geburtstag der Fru schon zu Ende ? Ich dachte Du wolltest uns heute in Ruhe lassen.

ruby April 19, 2015 um 17:19
ruby April 19, 2015 um 19:44

My Farewell to You
https://www.youtube.com/watch?v=iF2GmivVsZI
in deep Respect just from below my skin .

happy2007 April 19, 2015 um 20:32

Zu TIPP und zu ISDS.

Investor-state dispute settlement
Das mit dem englischen Begriff bezeichnete Investor-state dispute settlement (ISDS, dt. Investor-Staat-Streitbeilegung) ist ein Instrument des internationalen Rechts, das einem Investor erlaubt, gegen eine ausländische Regierung, in deren Land er investiert hat, ein Streitbeilegungsverfahren anzustoßen.

The hidden cost of EU trade deals
https://www.foeeurope.org/hidden-cost-eu-trade-deals

Ganz unten (unterstrichener Text) findet sich ein Link zu einer Datei mit aktuellen Kosten dieser Deals.

Durch TIPP erhoffen sich Investoren direkten Zugriff auf die Gerichtsbarkeit. Statt sich mit den EU Gerichten herumschlagen zu müssen, wünschen die Unternehmen die Standgerichtsbarkeit wieder einzuführen.

happy2007 April 19, 2015 um 20:55

@petervonkloss April 18, 2015 um 22:29
….nämlich, ich finde das einen guten Text:

holger April 11, 2015 um 12:40
Moin,

In dem von Dir verkopierten Text oben wird allerdings die andere Seite des Geldsystems ausgeblendet. Die Illusion des Geldwertes kann nur deshalb aufrecht erhalten bleiben, weil Geld knapp gehalten wird. Der Text oben suggeriert, dass die Verschuldung keinen Einfluß auf den Wert einer Währung hätte. Es wird argumentiert, dass der Wert einer Währung durch die Wertschätzung eines Dritten bemessen wird. In einem begrenzten Maß trifft dies tatsächlich zu. Märkte arbeiten viel mit Phantasie und das psychologische Moment ist für Kursbewegungen oft ausschlaggebend. Daraus kann aber nicht geschlossen werden, dass der Verschuldungsgrad unerheblich sei. Das ist der Punkt den die Monetaristen in ihrer Argumentation oft ignorieren. Spielte die Verschuldung keine Rolle. dann könnte der Staat für die Schulden seine Einwohner einstehen und wir bräuchten keine Verbriefung. Jeder Mensch könnte sich unbegrenzt verschuden und die einzige Restriktion wäre unsere Wirtschaftsleistung. Wer wollte noch economy fliegen und warum nicht first class? Warum sollten wir Menschen zwingen einen VW zu kaufen, wenn sie doch auch einen Mercedes bestellen könnten und den Betrag beim Bundesfinanzminister anschreiben könnte?

Den Widerspruch zwischen Geldillusion und Wirklichkeit erleben wir zurzeit live in der Griechenland Krise. Herr Draghi löst den Bank jeden Monat abgelaufene Wettscheine in Höhe von 60 Milliarden Euro in frisches Geld um. Warum nicht auch auf diese Weise den Griechen helfen? Natürlich funktionierte das. Es wäre auch möglich bestimmten börsennotierten Unternehmen ab einer bestimmten Größe Geld zu schenken bzw. zinslos zu leihen. Um Geld zu produzieren muss Herr Draghi ja lediglich einen seiner Buchhalter anweisen einen Datensatz zu erstellen. Wir könnte daher diverse Regeln erfinden, nach dem wir einige von diesem Geldsegen teilhaben liessen und andere nicht. Aber, und das ist entscheidend, gleichzeitig wären einige Menschen von diesem Geldsegen ausgeschlossen. Denn Geld funktioniert nur weil es knapp ist. Wenn wir alle Menschen gleichzeitig an diesem Geldsegen teilhaben könnten, dann würde das System nicht mehr funktionieren. Die wirtschaftliche Not ist das, was dieses System antreibt. Daran wird auch die Griechenland Krise, egal wie sie endet, nicht ändern. Letztendlich geht es bei der Geldpolitik daher nur um eine Verteilungsfrage (des Elends und der Reichen).

happy2007 April 19, 2015 um 20:58

Wäre die Verschuldungsfrage nicht relevant könnte die EZB für alle Schulden einstehen und Finanzkrisen (persönliche wie auch die der Banken) wären ausgeschlossen.

Keynesianer April 19, 2015 um 21:23

Unser Sparschräuble hat gerade in der NYTimes bewiesen, dass er Makro immer noch nicht kapiert hat. Aber es gibt Hoffnung:

Stimulus — both in fiscal and monetary policy — is not part of the plan. When my fellow finance ministers and the central bank governors of the G-7 countries gather in Dresden at the end of next month we will have an opportunity to discuss these questions in depth, joined — for the first time in the G-7’s history — by some of the world’s leading economists.
http://www.nytimes.com/2015/04/16/opinion/wolfgang-schauble-german-priorities-and-eurozone-myths.html

Die “führenden Ökonomen der Welt” können ja mal versuchen, dem Simpel und seiner schwäbischen Hausfrau Makro zu erklären.

Hoffentlich wird die Diskussion aufgezeichnet und ins Netz gestellt. ;)

Linus April 19, 2015 um 21:35

@happy2007:
Viel einfacher! Geld ist das Mass, mit welchem wir den gesellschaftlichen Beitrag des Einzelnen messen, gewissermassen der individuelle Anteil am Sozialprodukt, und daraus folgend, eine entsprechende Zuteilung an Resourcen. Natürlich ist das eine Farce, aber es ist der einzige Massstab, der in einer anonymen Gesellschaft, wo keiner mehr des anderen Beitrag zur Gemeinschaft kennt, überhaupt gesellschaftsweit zur Verfügung steht (und quantifizierbar ist). Also nimmt man notgedrungen den.

Anonyme Gesellschaften sind geradezu gezwungen, ein halbwegs objektives Mass für gesellschaftlichen Beitrag zu erfinden. Deshalb sind sie auf eine gewisse Knappheit des Geldes angewiesen, sonst hätte es keine “disziplinierende” Wirkung. Und die braucht es, weil in der Anonymität niemand sonst darüber wachen kann, und gemäss “Treu und Glauben” allein ein Ressourcenausverkauf stattfinden würde.

Die Verteilungsprobleme sind davon unabhängig. Sie resultieren nicht daraus, dass sich einige wenige besonders verdient gemacht hätten, sondern aus der planmässigen Ausnutzung von Abhängigkeitsverhältnissen.

Keynesianer April 19, 2015 um 21:47

Der Krugman hat dem Schäuble schon Bescheid gegeben:

And there’s another way to look at it: when governments introduce austerity measures, they are trying to reduce their net borrowing – in effect, they are raising their savings rate. What the IMF tells us is that such attempts to increase saving actually lead to lower, not higher, investment – and since saving equals investment, actual savings fall. So what we have here is an empirical confirmation of the existence of the paradox of thrift!

Remarkable stuff. Someone tell Wolfgang Schäuble.
http://krugman.blogs.nytimes.com/2015/04/19/crowding-in-and-the-paradox-of-thrift/

holger April 19, 2015 um 22:13

happy

what a Jeck LOL

—>>> Die Illusion des Geldwertes kann nur deshalb aufrecht erhalten bleiben, weil Geld knapp gehalten wird.”

Du solltest mal nicht so viel im gelben lesen, du NARR LOL

holger April 19, 2015 um 22:14

Frankie alter Fox

—>>>Und die Amis schaffen es nicht aus unserem Datenmodell Infos rauszuziehen, da bin ich mir sicher. Da hab ich schon immer die grössten Probleme, obwohl ich die Strukturen zum Teil selbst aufgebaut habe! :-) ”

Stell dir vor, ich kenne sogar einen der für SAP nach Kanada ausgewandert ist… ;)

holger April 19, 2015 um 22:17

happy

—>>> Es wird argumentiert, dass der Wert einer Währung durch die Wertschätzung eines Dritten bemessen wird. In einem begrenzten Maß trifft dies tatsächlich zu.”

NICHT in einem begrenzten Maß… ES ist zu 100% so Hohlbirne. Nix inner Rübe zum denken, aber dummes Zeuchs verzählen.

ICH sage DIR wann deine 100 Euronen was “WERT” sind, und DU nicht mir

Deine katholische Rummsbirne Urschuld Himself PCM kannste dir sonst wo hin schieben.

happy2007 April 19, 2015 um 22:36

@Linus
Geld ist das Mass, mit welchem wir den gesellschaftlichen Beitrag des Einzelnen messen, gewissermassen der individuelle Anteil am Sozialprodukt, und daraus folgend, eine entsprechende Zuteilung an Resourcen.
Nennen wir das mal für dieses Beispiel, der innere Wert einer Währung. Oder Wert’. Nämlich der Wert um die Individuen am Wirtschaftsprodukt teilhaben zu lassen. Bzw., der Wert der Tauschfunktion.

Und die braucht es, weil in der Anonymität niemand sonst darüber wachen kann, und gemäss “Treu und Glauben” allein ein Ressourcenausverkauf stattfinden würde.

Darüberhinaus kann Geld aber einen anonymen und fiktiven Wert zugesprochen werden. Sozusagen einen Sammlerwert. Oder der Wert” einer Währung.

Was ist der Wert der Roten und Blauen Mauritius Briefmarke? Warum eigentlich?

Nehmen wir mal an, dass ein Land über ein Exportgut verfügt, welches es aus dem Boden holte. Öl oder Gold, oder irgendetwas ähnliches. Die Arbeit, die hierfür anfällt könnten die Einwohnder des Landes in diesem Beispiel die Gastarbeiter machen lassen, so daß die Einwohner durch ihr Exportgut ein Einkommen ohne Arbeit erzielen könnten. Wir sollten sie die Einnahmen aus diesem Exportgut unter sich verteilen? Sollte das Land die Quote die verkauft wird festlegen oder sollte jede Familie von dem Exportgut verkaufen dürfen, wie es wollte. Im letzteren Fall könnte der Preis für das Exportgut einbrechen (siehe auch Ölkrise und OPEC Länder).

Jetzt zurück zum Geld”, bzw. zum Sammlerwert der Währung. Angenommen, durch geschicktes politisches Agieren hat ein Land oder eine Staatengemeinschaft seine/ihre Währung zu einem Exportprodukt etabliert für welches es einen Sammlerwert erziehlt. Ja ich weiß, Geld ist im Grunde nur Mittel zum Zweck, also Geld’ bzw. Geld in der Funktion der Teilhabe aller Individuen eines Wirtschaftsgebietes an dessen Leistung. Aber angenommen, dass es möglich ist durch die Marktillusion einen Sammlerwert zu erzielen , dann besteht das Problem in der Eurozone darin, wie dieser Mehrwert an die angeschlossenen Mitgliedstaaten verteilt wird. Ich gehe davon aus, dass Geld ein Wert durch Märkte zugeordnet wird, den es eigentlich nicht hat. Das Posting von @holger oben hat das sehr schön aufgezeichnet. Die Frage ist aber, ob dieser Wert endlich oder unendlich ist. Und zwar dynamisch betrachtet. Also die Frage, kann ein Land in einer Periode unendlich viel Geld auf den Markt schmeissen ohne dass dessen Sammlerwert vernichtet wird? Ich meine, eher nicht.

Die Frage, die sich dann stellt, nämlich dann, wenn das Geld´´ bzw. wenn der Sammlerwert einer Währung in einer Periode jeweils endlich ist, ist die, wie dieser Wert aufgeteilt wird. In einem Land mit nur einer Zentralbank ist das kein Problem. Aber in einer Währungszone muss dieser Wert auf die Mitgliedstaaten aufgeteilt werden. Es besteht zudem das Risiko, dass wenn die einzelnen Staaten zuviel von ihrem Exportgut auf den Markt schmeißen, der Wert einbricht (siehe oben, OPEC und Ölkrise)

Denn wenn dieser Wert” der Währung nicht vorhanden ist, dann gibt es auch nichts mehr zu verteilen. Weil dann ist diese Währung für die internationalen Märkte nichts wert.

Ich bin kein Freund dieser Denke, sondern eher Beobachter. Ich gehe davon aus, dass die Finanzminister der Staaten der Eurozone sich dieser Problematik bewusst sind. Das, was sich in einem Land nicht rausquetschen lässt, muss daher in einem anderen Land herausgedrückt werden. Letztendlich muss unter dem Strich der Euro attraktiv für die Märkte bleiben. Wieviel die einzelnen Mitgliedstaaten an Elend und Ausbeutung jeweils beisteuern ist dem Investor egal. Ist ja ne Gemeinschaftswährung. Denkbar ist aber auch, dass dieser “Sammelwert” oder Wert” sukzessive aufbebraucht wird. Dabei muss die EU allerdings vorsichtig umgehen. Denn wenn die Märkte befürchten, dass der EU versenkt wird, geht die Reise ganz schnell nach unten. Es wäre aber denkbar, den Euro gezielt, also kontrolliert für internationale Märkte unaktraktiv zu machen. Ich denke, Draghi und die EZB gehen gerade diesen Weg. Dadurch ist der Handlungspielraum der Verteilung größer als er es unter einer restriktiven und auf Geldwertstabilität ausgerichteten Geldpolitik wäre. Letzteres macht den Sammlerwert aus. Wer sammelt auch etwas, wovon er befürchtet, dass es in Zukunft weniger Wert ist?

Die Chinesen gehen übrigens zurzeit den gegensätzlichen Weg der Europäer in dem sie versuchen ihre Währung sukkzessive aufzubauen, statt abzuwerten.

happy2007 April 19, 2015 um 22:42

@holger
ICH sage DIR wann deine 100 Euronen was “WERT” sind, und DU nicht mir
Ich gebe Dir aber nur 8,50 Euro. Basta! Und bei der Arge habe ich angerufen, dass sie dir nichts geben, wenn Du morgen nicht zu mir kommst. Bei Aldi kannst Du Dir dann Deine Bröttchen zu jeweils 26 Cent holen. Egal, ob du das für billig oder teuer hällst. Du hast da gar nichts mitzureden! Volltrottel!

happy2007 April 19, 2015 um 22:48

Innerhalb Europas würde der Euro sogar noch funktionieren, wenn der Euro im Aussenwert zum USD auf einen Bruchteil fällt. Im Innenverhältniss der Mitgliedstaaten der Eurozone ist es egal wie Dritte den Wert des Euro bemessen. Solange der Euro verbindliches Zahlungsmittel bleibt, versteht sich.

bleistift April 19, 2015 um 23:12

@ happy2007

Ja, und?
Was ist der Sinn dessen was du da schreibst?

Zitat: “Ich gehe davon aus, dass Geld ein Wert durch Märkte zugeordnet wird, den es eigentlich nicht hat.”

Da sagte doch ein schlauer Cree-Häuptling: “Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.”

Geld hat überhaupt keinen Wert.
Guckste hier:
http://www.ebay.de/itm/Geschredderte-Geldscheine-der-BBk-LZB-76-Gramm/381222888829?_trksid=p2047675.c100009.m1982&_trkparms=aid%3D333008%26algo%3DRIC.MBE%26ao%3D1%26asc%3D20140117125630%26meid%3Dd1349512305c421da13e5951b8e423bf%26pid%3D100009%26rk%3D2%26rkt%3D10%26sd%3D161670512712

wowy April 19, 2015 um 23:21
happy2007 April 19, 2015 um 23:54

@bleistift
Ja, und?
Was ist der Sinn dessen was du da schreibst?

Ich versuche nur zu beobachten. Kann auch sein, dass ich mich täusche.
Okay, etwas konkreter. Die europäische Zentralbank geht den Weg eines Spagats aus Harmonisierung politischer Ziele der Mitgliedstaaten und neo-liberaler Marktphilosophie. Nicht der Geldwert (der keiner ist, sondern der aufgrund einer Illusion besteht) rückt in das Zentrum der EZB, sondern politische Abstimmung innerhalb der Eurozone. Die Mitgliedstaaten brauchen Geld. Dadurch geht möglicherweise mittelfristig die Illusion in den Wert des Euros verloren. Muss aber nicht, denn die Neo-Liberalen werden gegensteuern. Spätestens nächstes Jahr, wenn das EZB Programm ausläuft, können wir das hier weiter diskutieren. Der Plan Junckers grosse Teile der öffentliche Infrastruktur zu privatisieren und Investoren über Investions-Pools an diesen Projekten mit einen lukrativen Gewinnzins zu beteiligen (der Staat bürgt), ist nur die andere Seite dieser Medaille. Damit die Illusion über den Wert des Euro bleibt, muss etwas auf den Markt geschmissen werden. Ohne diese Maßnahmen würde der Euro an Wert verlieren. Das eine hängt daher mit dem anderen zusammen. Aus meiner Sicht läuft alles darauf hinaus, dass mittelfristig Europa zu einer Diktatur mutiert (sukzessive weitere Kluft zwischen Arm und Reich) oder aber der Euro wird an Wert zerfallen. Zurzeit erleben wir eine Dynamik, die selbst verstärkend ist.

Know Your Enemy April 20, 2015 um 06:58

19.04.2015: MVGIDA-Aufmarsch in Güstrow

http://www.recherche-nord.com/gallery/2015.04.19.html

Know Your Enemy April 20, 2015 um 07:01

18.04.2015: Neonaziaufmarsch in Gotha

http://recherche-nord.com/gallery/2015.04.18.html

BB April 20, 2015 um 08:58
Frankie (f.k.a.B.) April 20, 2015 um 09:55

@Holger

“Stell dir vor, ich kenne sogar einen der für SAP nach Kanada ausgewandert ist…”

Und ich kenne Dutzende die sind wegen SAP ins Kloster gegangen…

BB April 20, 2015 um 10:05

Die Pudelpresse informiert:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ttip-fotoreportage-zu-den-protesten-gegen-freihandel-usa-eu-a-1029399.html

“…..Manchmal geraten auch Fakten durcheinander. So wird auffallend häufig vor Gentechnik in Lebensmitteln gewarnt, obwohl die entsprechenden EU-Normen durch TTIP gar nicht angetastet werden sollen…….”

Muhahahaha.

Pudel-Online, da bist du falsch gebrieft!

Oder du glaubst Moppi Gabriel seine dummen Sprüche ungeprüft:

http://www.infosperber.ch/Artikel/Wirtschaft/TTIP-Gentechnik-Genfood-Agrarkonzerne-machen-Druck

Bisken googlen reicht meist schon, um falsche Relativierungen zu entlarven.

BB April 20, 2015 um 10:10
g.u. April 20, 2015 um 11:14

“Diese Idee gehört irgendwie auch zum Plan, das deutsche Volk auszurotten, allerdings auf ziemlich geniale Art und Weise: indem man dem deutschen Volk eintrichtert, Heterosexualität wäre uncool.

Die „Homo-Lobby“, Feministinnen und die Grünen arbeiten alle miteinander auf Hochdruck, um den deutschen Mann schon im Kindesalter so zu verschwulen (siehe den Bildungsplan in Baden-Württemberg!), dass er die sehnsüchtig wartende deutsche Frau nicht mehr schwängern will. Propaganda-Kampagnen wie Conchita Wursts ESC-Sieg und Gender-Mainstreaming sollen dazu beitragen, dass die Familie zum Auslaufmodell wird.”

http://www.vice.com/de/read/vergesst-mein-kampf-moderne-nazi-theorien-sind-viel-kreativer-302

ist datt geil. hallelujah, scheiß die Wand an!

KommentatorX April 20, 2015 um 12:23

Im Zusammenhang mit TTIP etc. wird die Auffassung vertreten, es handele sich um einen Prozess der „Entstaatlichung“.

M. E. begreift diese Deutung nicht, was tatsächlich geschieht.

Denn tatsächlich wird der Staat nicht schwächer, sondern als Überwachungs- und Repressionsstaat immer repressiver.

Die Gegenthese zur „Entstaatlichung“ ist, dass die Sub-Staaten im US-imperialistischen System sich wandeln, und zwar vom einem souveränen und demokratischen Nationalstaat zu einem modernen Typ eines Vasallenstaats.

In Südamerika sprach man von „Bananenrepubliken“. Kennzeichnend für diese ist, dass dort die herrschende Klasse mit den Imperialisten kollaboriert. Die Mitglieder der Oberschicht werden von den Imperialisten privilegiert und können dabei selbst Reichtum akkumulieren, im Gegenzug überlassen sie die nationale Arbeitsbevölkerung sowie Land und Bodenschätze zur Ausbeutung durch die Imperialisten.

Typisch für diese Art von Staat war zum Beispiel Russland die Jelzin-Ära oder ist jetzt die Ukraine in der Zeit nach dem Putsch.

Diese Staaten sind keine bürgerlich-demokratischen Staaten, sondern oligarchische Diktaturen. Sie sind keine souveränen Nationalstaaten mit national-liberaler bzw. sozial-liberaler Verfassung und mit Orientierung am nationalen Wohl, sondern es Handelt sich um korrupte Regimes, deren Regierende als Kollaborateure von imperialistischen Mächten fungieren.

Auch die EU ist zu einem Subsystem des US-Imperialismus geworden.
Typisch für die EU ist die Überwachung sämtlicher Finanztransaktionen durch die USA vermittels SWIFT. Dem haben die Regierungen der EU-Vasallenstaaten freiwillig zugestimmt. Im Prinzip gilt das Gleiche gilt für die Überwachung sämtlicher Kommunikation durch NSA etc. Sie wird von den Regierungen der EU-Staaten toleriert und ist inzwischen zu einer Art Gewohnheitsrecht geworden.
Ebenso kennzeichnend sind die legale Steuervermeidung von Unternehmen, die steuerliche Privilegierung von Kapitaleinkommen sowie für die Senkung der Einkommensteuern für Reiche.

Was in der neoliberalen Ära kontinuierlich geschehen ist und mit TTIP etc. fortgesetzt wird, ist eine Entrechtung der Arbeitsbevölkerung. Das gilt für den Schutz ihrer Freiheits-, Arbeitnehmer- und demokratischen Rechte, den Schutz ihrer verfassungsmäßigen Rechte sowie für Abbau von Rechts- und Sozialstaat.

Wie die neoliberalen „Reformen“,Ausdruck eines zunehmenden Wirtschaftsfaschismus sind, so gilt das Gleiche für TTIP etc.
Der „Terror der Ökonomie“ wird verschärft und die Arbeitsbevölkerung wird zu modernen Arbeitssklaven, welche trotz wissenschaftlich-technischen Fortschritts immer mehr arbeiten müssen und immer ärmer werden.

Bei Merkel, Schäuble sowie dem Großteil des deutschen Politestablishments handelt es sich nicht um Nazis, sondern um Steigbügelhalter eines europäischen Faschismus des 21. Jahrhunderts. Eine korrekte historische Analogiebildung würde die deutsche Kanzlerin nicht als Adolf Hitler, sondern als Hindenburg, Heinrich Brüning, Kurt von Schleicher oder Franz von Papen darstellen. Es war die Politik des “Reichskanzlers” und “seiner” autoritären Präsidialkabinette, die dem Faschismus in der Spätphase der Weimarer Republik den Boden bereitete – genauso, wie nun das deutsche Sparregime in Europa der extremen Rechten immer neuen Auftrieb verschafft.

Der historische Faschismus und Nationalsozialismus stellt, ebenso wie die gegenwärtigen Bewegungen der “Neuen Rechten”, Krisenideologien dar, die auf eine terroristische und letztendlich eliminatorische Praxis zutreiben. Faschismus – ob nun der deutsche Nationalsozialismus, Francos katholischer Faschismus in Spanien oder die faschistische Diktatur Pinochets in Chile – ist eine offen terroristische Krisenform kapitalistischer Herrschaft. Rechtsextreme und faschistische Tendenzen gewinnen immer dann an Dynamik, wenn die bürgerlich-liberale kapitalistische Gesellschaft in eine ökonomische oder politische Krise gerät, die das Fortbestehen des Gesamtsystems gefährdet oder auch nur zu gefährden scheint (Weltwirtschaftskrise 1929, Sieg der Volksfront 1936 in Spanien oder Allendes Wahlerfolg 1970 in Chile).

Die Krise des Kapitalismus soll mittels einer terroristischen Entgrenzung des Kapitalismus – der für diese Gesellschaftsformation konstitutiven widerspruchsgeladenen Vergesellschaftungsformen – überwunden werden. Die rechte “opportunistische Rebellion” bringt somit einen “Extremismus der Mitte” hervor. Nicht das emanzipatorische Bemühen, das Bestehende zu überwinden, führt in die Barbarei, sondern der krampfhafte, ins Extrem treibende Versuch, am kollabierenden Bestehenden festzuhalten.

Heutzutage scheint die rechte Ideologie von der Ungleichartigkeit von Menschen modernisiert und “ökonomisiert”. Die rechtsextreme Vorstellung einer rassisch reinen “Volksgemeinschaft”, wie sie der Nationalsozialismus prägte, weicht nun der Wahrnehmung der Nation als Leistungsgemeinschaft, in der prinzipiell alle Leistungswilligen willkommen seien – bei gleichzeitigem Ausschluss der ökonomisch marginalisierten Bevölkerungsgruppen.

Wirtschaftlicher Erfolg deute auf überlegene Gene oder eine überlegene Kultur hin, während Verarmung und Marginalisierung im Umkehrschluss auf genetische oder kulturelle Mängel zurückgeführt werden.

Die Gesellschaftssphäre der Ökonomie wandelt sich in dieser Ideologie zur “zweiten Natur” menschlicher Existenz, zu einem Wirtschaftsdschungel, der durch seine Selektionsmechanismen die “natürliche Zuchtwahl” zwischen den einzelnen Konkurrenzsubjekten wie auch den “Wirtschaftsstandorten” vornimmt – und so eine Hierarchie von vermeintlich rassisch oder kulturell überlegenen oder minderwertigen Menschengruppen definiert. Die Naturalisierung des Kapitalismus geht mit der Personifizierung der Krisenursachen einher.

Das Scheitern in der Konkurrenz ist laut dem Neoliberalismus nicht Ausdruck zunehmender Widersprüche und Verwerfungen im Kapitalismus, sondern der Minderwertigkeit der betroffenen Personen: Du bist schuld, wenn du scheiterst – dies ist das Mantra des Neoliberalismus.

Der Reflex, den die Rechte in der Krise ausschlachtet, ist somit klar: Angesichts schwindender finanzieller Ressourcen werden ethisch, rassisch, religiös, sozial oder kulturell definierte Gesellschaftsgruppen stigmatisiert, denen die Finanzmittel oder gar die Lebensgrundlagen entzogen werden sollen, um so die Mehrheitsbevölkerung zu entlasten. Das kriselnde kapitalistische System mitsamt den dazugehörigen Kategorien bleib t so, wie gesagt, außerhalb der Betrachtung.

Irrsinnig ist dieser Kampf deswegen, weil die gegenwärtige Systemkrise des Kapitals nicht durch Mangel, sondern durch potenziellen Überfluss ausgelöst wurde, Das System erstickt an seiner Produktivität , wie etwa ein Blick auf den europäischen “Immobilienmarkt” offenlegt. Nach dem Zusammenbruch aller Spekulationsblasen stehen Europaweit rund elf Millionen Wohnungen leer, während die Zahl der Obdachlosen auf rund vier Millionen angeschwollen ist.
Dieser absurde Zustand gilt als “Normalität”. Ähnlich verhält es sich mit dem Recht auf Nahrung in dem Deutschen Europa, wo rund die Hälfte aller Lebensmittel auf den Müll landet, während Unterernährung und Hunger – insbesondere unter Kindern – in Spanien und Griechenland zunehmen. Die materiellen Bedingungen eines würdevollen Lebens für Alle sind längst vorhanden und dennoch nehmen Mangel und Konkurrenz zu, da die gesamte Gesellschaft nur auf die zusehends stotternde Reproduktion des Kapitals geeicht ist und Menschen nur dann eine Reproduktionsmöglichkeit finden, wenn sie innerhalb dieser destruktiven Verwertungsbewegung noch “gebraucht” werden.

[Hervorh. d. KX]
http://www.heise.de/tp/artikel/44/44598/1.html

Im öffentlichen Bewusstsein wird die zunehmende Faschistisierung der Gesellschaft genauso ausgeblendet wie die systemische Dimension dieses Prozesses.

Die HartzIV-Bezieher erfahren – genauso wie die Millionen von Niedriglohn- und Leiharbeiter – am eigenen Leibe, was „Entrechtung“ für ihr Leben bedeutet, nämlich einer zunehmenden Ausbeutung und Verarmung rechtlos ausgeliefert zu sein.
Es gibt keine Möglichkeit, zum Beispiel das HarztIV-Zwangsarbeitssystem und die damit verbundene Entwertung der eigenen Lebensleistung mit rechtlichen Mittel zu beseitigen, obgleich der Unrechtscharakter dieses Systems offensichtlich ist.

TTIP etc. werden die Macht der Großunternehmen, der Investmentgesellschaften, Banken etc. sowie die Ohnmacht der Arbeitsbevölkerung verstärken.

Wobei die “Macht der Großunternehmen ” in Wirklichkeit bei deren Eigentümern liegt, also bei der Plutokratie.

In diesen Kontext der Entrechtung passen auch der Versuch, die Macht des Bundesverfassungsgerichts einzudämmen.
https://news.google.com/news/story?ncl=dQ924VH5VC66O8MrjTlKQLs5vavhM&q=Lammert&lr=German&hl=de&sa=X&ei=JWQ0VaCrPMT1ONmpgLAL&ved=0CCwQqgIwAA

Wilma April 20, 2015 um 13:53

Schon gelesen ? Jetzt hilft Michael Frenzel

“Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel und der Chef des SPD-Wirtschaftsforums Michael Frenzel sind überzeugt, dass Deutschland das Freihandelsabkommen TTIP braucht. Aber es gebe auch berechtigte Sorgen.”
http://www.welt.de/politik/deutschland/article139748292/Niemand-will-TTIP-um-jeden-Preis.html

Mir ist Frenzel aus der Kommunalpolitik noch in Erinnerung.
Und mal nachlesen, wie er die Preussag zugrunde richtete.

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 14:26

@happy2007dummschwall
“happy2007 April 18, 2015 um 21:33
Zukünftig werden die G2 (USA-China) die Weltwirtschaft prägen. Die Europäer sind mittelfristig ‘raus.

—-

===> … typich Linksversiffter! … keine Ahnung von garnüscht … abba … immer die ganz groose Freßße!

===> … zufälligerweise isset nämlisch so, daßß … EUROPA … die einzig verblieben ökonomische Weltsupermacht ist!!

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Bruttoinlandsprodukt

===> … die USA werden uns ganz gewißß nimmer überholen! … die kinesers womöglisch schon. abba das sollte uns nicht kümmern.

===> … was wir in europa machen müßßen, für mehr wohlstand:

1.) … die Griechen, Franzosen, Italiener, Engländer, Luxemburger … usw … solange treten, bis die au mal einen Handgriff arrrbeiten.

2.) … die SOZN weg!

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 14:48

@FRANK LÜBBERDING

… ich komm gerade von pi-news, frank.

“FAZke Frank Lübberding nennt Roger Köppel “verantwortungslosen Demagogen”


=================
H E U C H L E R !!!
=================

===> … WER .. .hat denn LÜBJEN in Brand gebombt??? … das warst … DU … NATO-Flübber!!! … DU … und dein Brandstifterchef im Geiste @BHL!!!

===> … die Toten im Mittelmeer, das sind DEINE TOTEN, FRank LÜbberding! … die hast DU ermordet!!

“Im Vergleich zu den weltweiten Migrationszahlen hat sich diese Festung als äußerst effektiv erwiesen. Köppel ist ein verantwortungsloser Demagoge, weil er diese Wirklichkeit schlicht leugnet – und das Gegenteil suggeriert.”

===> … DRECKIGE LÜGE!!! … DEUTSLAND … ist längst das grööste ASYLANTENGHETTO der Welt !!! … abba um das zu vertuschen, habt ihr us-gesteuerten Antideutschen die Asylzahlen getürkt:

http://i47.fastpic.ru/big/2015/0420/a6/364db206ea9e24c485ccd5fa72e81ba6.jpg

ASYLANTEN IN US-BRDDR:
====================
600.000 in 2012
+150.000 in 2013
+ 300.000 in 2014
+ 550.000 in 2015
=============
2.600.000 in 2015

===> … ab 2016 plus 1 Millionen neue Afros & Araber pro Jahr!!

===> … die werden bei uns als erstes mit dem Kindermachen anfangen. Besser als arbeiten.

===> … plus “Familiennachzug” von 2 Millionen pro Jahr ab 2020.

===> … bis 2030 haben wir dann 43 Millionen zusätzliche AFROS & ARABER im ehemaligen Doitsland.!! … aber … die Sozn werden für den Volksverrat bezahlen. Logo, odda.

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 15:00

Tippfehler: … in 2015 werden es 1,6 Millionen sein. BRDDR = weltgröötes ASYLANTNEGHETTO!!

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 15:10

@fl
““Im Vergleich zu den weltweiten Migrationszahlen hat sich diese Festung als äußerst effektiv erwiesen. Köppel ist ein verantwortungsloser Demagoge, weil er diese Wirklichkeit schlicht leugnet – und das Gegenteil suggeriert.””
—————

===> … LÜGE !!! … wir hamn inzwischen … 37% … AUSLÄNDERANTEIL in Doitsland!!

===> … was soll denn das für eine “FESTUNG” sein??

Nele April 20, 2015 um 15:18

@ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!!

Natürlich sind es wieder die Juden oder Ausländer, die an allem Elend schuld sein sollen.

“Bittere Wahrheit oder völliger Blödsinn? Europas Verschwörungstheorien”

http://www.arte.tv/guide/de/057423-003/yourope?autoplay=1

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 15:31

@Nele April 20, 2015 um 15:18
” @ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!!
Natürlich sind es wieder die Juden oder Ausländer, die an allem Elend schuld sein sollen.”
——

@NELE-Hasimausi … bittu eigentlich schon geschlechtsreif???

===> … weil , es ist nämlich so:

… hier bei mir im Ort streifen mittlerweile ca 250 20-jährige zukünftige DeutschmulattEnseiende durch die Parks. Die lungern z.Zt. mit Bierbüchse auf der groosen Wiese am Fluß herum, wo sich die deutsen StudierendenInnen-JungstutInnen in ihren neuen Bikinis sonnen. Wo ist nun das Problem? … nun, die HAMN NICHT EINE EINZIGE … zukünftige DeutschmulattInseiende mitgebracht! … ehrlich!! … nicht eine einzige!!

… hier könntet @ihr JUSO-JUNGSTUTINNEN eusch mal ehrenamtlich einbringen. Als willkommenskulturelle Liebesdienerinnen im Asylantenheim!! Hinhalten! Hinhalten Hinhalten! … und nicht an die Geschlechtskrankheiten denken …

Nele April 20, 2015 um 15:36

Die „Ich habe überhaupt nichts gegen Ausländer, aber…“-Rassisten wie @ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! labern nur und wenn sie einmal ihren Arsch hoch kriegen machen sie das falsche.

Mehr Harald Höppner und weniger zynisches – und opportunistisches Pack wie so manche Kanaille hier.

https://www.youtube.com/watch?v=mGxwCxzuonw

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 15:36

@NELE-Hasimausi … offenbar glaubstu den MEDIEN noch!!! … das ist fatal!! … selberdenken statt nachrichten!! … denn die MEDIEN hamn einzig und allein den Auftrag das Volk zu verdummen und zu belügen!! … glaubstu nich?? … eat this honey:

http://fastpic.ru/view/67/2014/0807/e5895e531e350ede5dba399c4687b465.jpg.html…

http://fastpic.ru/view/67/2014/0807/e5895e531e350ede5dba399c4687b465.jpg.html

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 15:39

“Mehr Harald Höppner und weniger zynisches – und opportunistisches Pack wie so manche Kanaille hier.”
————

… der Höppner-Harry … is bald uffgefreßße … :-)

… seine Frau und sein Sohn … vergewaltigt! … und an die Haie verfüttert. Tragisch! … abba … so is die Dummheit halt.

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 15:43

@NELE-Hasimausi … ich mußß jetzt au an den Flußß wo die Wiese ist … und die StudierendenInnen-JungstutInnen … und eben die 250 Afros & Arabers …

( … natürlich gehe ich da längst nimmer unbewaffnet hin …)

===> … noch zwei wischtische Info-Links für dich:

http://fastpic.ru/view/58/2015/0126/1b74a6f9077ba3c12a2c69a93e452f5a.jpg.html

http://fastpic.ru/view/59/2015/0126/f7fa269d34adf70e1c4e6a728966555a.jpg.html

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 15:49

@NELE-Hasimausi … bistu … eine von Flübbers … blonde, blauäugige JUSO-Töschterschens??

Nele April 20, 2015 um 15:58

@ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI

Dich würd ich nie mitnehmen. Du machst doch zuhause nur Stress. Du scheinst sehr aufmerksamkeitsbedürftig zu sein und für so einen Kerl wäre ich dann die einzige Bezugsperson. Du wärst mir viel zu anstrengend. Dann liebe die von dir vorgeschlagene Variante: mehrere Männer. Die können mit einander spiele und was die Kerle sonst noch so sinnvolles in der Gruppe machen können. Ein Kerl wäre zum Geldverdienen da, einer wäre für xxx da und noch einer wäre für xxx da, weil Abwechslung will ich beim xxx schon haben. Mann Nr. 1 sollte aber schon viel Geld verdienen, denn das alles will finanziert sein. Also für xxx muss einer der Kerle ein Profi sein. Schließlich will ich nicht, dass der irgendwann sagt, dass das nicht sein Job sei. Der 4. Kerl in meinem Haushalt ist dann der Intellektuelle. Den brauche ich für gute Gespräche. Ein Mann mit Verstand wird wohl schwierig zu organisieren sein. Ich wäre aber bereit, für meine Kerle Fortbildungen zu bezahlen. Kerl Nr. 5 ist dann der mit den Muckis. Fürs Tragen und Möbelverschieben ist der bei mir dann zu gebrauchen. Für das Kochen bei mir ist dann mein Mann Nr. 6 zu ständig.

Eine Frau braucht mehre Kerle. Eine gute Idee.

wowy April 20, 2015 um 16:14

@KommentatorX
Einfach @wowy schreiben, wenn du mich ansprichst.(Ich helfe gerne bei Kommunkiationsproblemen :-)
Wenn die ordentliche Gerichtsbarkeit durch p r i v a t e Schiedsgerichte ersetzt werden soll, dann ist das klassische Entstaatlichung. Dass die Politiker, die gewählt wurden, um das Volk/Staat zu vertreten, sich für seine Auflösung einsetzen ist der Skandal. Die Politik vertritt damit ausschließlich die Interessen
der Konzerne.

wowy April 20, 2015 um 16:15

@wing
Mach die Hose zu, hier stinkts.

ruby April 20, 2015 um 17:37

@ Nele
Sehr, sehr interessant, aber wie sieht das organisatorisch aus, es könnte zu etlichern logistischen Komplikationen führen soviel Männlichkeiten zu koordinieren.
Hatte mal einen StUfz der kam schon bei drei Mädels durcheinander, was zu Veilchen führte …
;-)

Manfred Peters April 20, 2015 um 17:44

@ Lübberding TV-Kritik: Günther Jauch
”Über seine Motivation gab Höppner folgende Auskunft: „Wir wollen diese Menschen retten. Da gibt es nichts zu diskutieren.“ Nichts ist falscher als das.
Was wäre, wenn es plötzlich 10, 100, 1000 verrückte wie den Höppner gäbe?
Zugegeben ein etwas unstrukturierter Auftritt an dem am meisten erfreut hat, dass er den unsäglichen Jauch düpiert hat.
Aber was haben die politischen Betroffenheitsheuchler wie Steinmeier, die Bleinerne, … die aus jedem Unglück noch politischen Profit schlagen wollen, in den vergangenen Jahren denn erreicht. Sie haben die Lage bewusst verschlimmert. Soll ich noch Stichworte geben?

ruby April 20, 2015 um 18:58
ruby April 20, 2015 um 19:16

Kennt ihr das Gefühl, wenn das Sakko bei der Bewegung im Rhythmus der Musik auf der nackten Haupt gleitet?
https://www.youtube.com/watch?v=8VmgK_5ijwE
God is your DJ
;-)

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 22:19

32. @ 1 So ist es.

Die prompte Rückführung ist das einzige Mittel um dieses Geschäft zu unterbinden. Solange die Unterkunft in München oder Hamburg winkt, steigen die Leute in die Boote.

Da braucht man gar nicht mit melodramatischem Pathos von “Schamesröte im Gesicht” oder “Menschen, die um ihr Leben rennen” zu schwadronieren. Wer eine Reise aus Gambia oder Benin bis an die Libysche Küste zurücklegt, rennt nicht um sein Leben. Der hat viele Dollar bezahlt und möchte illegal in Europa einreisen.

Das mag ja verständlich sein, aber wir können es dennoch nicht dulden.

In den 60ern hieß der Slogan “Afrika den Afrikanern”. Heute muß es heißen “Europa den Europäern”.

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 22:22

27. Die Lösung soll sein, jeden der kommt hier unterzubringen?

Ich denke nicht dass das funktioniert. Erstens wird die Sogwirkung durch komplett freie Zuwanderung noch viel größer und zweitens werden wir dabei wohl selber arm, sodass wir am Ende gar keinem mehr helfen könnten.

29. Indem man sie erst gar nicht

ins Land einreisen läßt.

Und diejenigen stante pede wieder dorthin zurückschickt, woher sie aufgebrochen sind. Weigert sich dieser Staat, die Leute wieder aufzunehmen, werden halt die Entwicklungshilfen gekürzt.

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 22:22

25. Jetzt ist die Zeit der Scharlatane gekommen

Jetzt versuchen die Linken diese Unglücke dafür zu benutzen, um ihre Maximalforderungen gegen den Willen der Bevölkerung durchzudrücken.

Sehr demokratisch…

bleistift April 20, 2015 um 22:22

@ Halbgöttchen

Weißt du, in HH (Hansestadt Hamburg) kann man Schiffe bewundern auf denen arme, zerlumpte Habenichtse in die “Neue Welt” aufbrachen.
Begeistert waren die Amerikaner darüber nicht. Schau’ dir mal “Gangs of New York” an oder lies Bücher zum Thema.

Wer weiß….
Vielleicht werden in ein- oder zweihundert Jahren die Menschen über (Museums-)Boote schlendern und sich daran erinnern, dass der Ururur-Opa oder Oma mal mit eben so einem Boot nach Europa kam.
Mal im Ernst. Die die da aufbrechen. Diese Wagnisse auf sich nehmen…Das sind nicht die Schlechtesten.
Dazu braucht man Mut, Risikobereitschaft, Ehrgeiz usw.
Eigenschaften die dem dekadenten Deutschland zunehmend fehlen.
Rentner (wie Du !!!!) leisten nix. Sie brauchen auf was sie zuvor geschaffen haben.
Um die Zukunft gestalten zu können braucht man Menschen die etwas erreichen wollen.
Viele Menschen in Deutschland erwarten vom Leben nicht viel mehr als das Recht sich zu Tode konsumieren.
Diese Flüchtlinge erwarten mehr vom Leben.

Verschone uns also mit deinem Rassismus und Sexismus.

Anthrax April 20, 2015 um 22:24

ruby
Kennt ihr das Gefühl, wenn das Sakko bei der Bewegung im Rhythmus der Musik auf der nackten Haupt gleitet?

Nö. Zur Bewegung im Rhytmus der Musik trage ich Leder!
https://www.youtube.com/watch?v=4CvMe7MKh_w

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 22:25

AFRIKA … wächst täglich um 70.000 Menschen.

… Die meisten Migranten haben keine Bildung und keine Ausbildung, mit der sie in einem EU-Land Arbeit finden könnten. Somit hätten sie auch keine Chance, legal ein Visum zu bekommen. (Einen Visumantrag zu stellen ist bereits in jeder italienischen Botschaft in Gambia/Senegal/Niger/Nigeria möglich)Es bleibt dabei, dass Europa nicht Massen an unqualifizierten jungen Menschen unterbringen kann, ohne soziale Spannungen und breite Armut/Slums zu riskieren.
Die einzige Lösung lautet daher, zurückschicken und bessere Bedingungen in Afrika schaffen. Alles anderes ist Wunschdenken.

bleistift April 20, 2015 um 22:26

@ Sexgott

” … die USA werden uns ganz gewißß nimmer überholen! … die kinesers womöglisch schon. abba das sollte uns nicht kümmern.”

Die USA haben “uns” schon lange überholt.
Die Chinesen sind die größte Volkswirtschaft der Erde.
Im Jahr 2050 werden in den USA geschätzt 450 – 500 Mio. Menschen leben.
Die Volkswirtschaft der USA wird dann Schätzungen zufolge fast doppelt so groß sein wie die der EU (sollte es sie dann noch geben…).

Nur so…
Sexgöttchen!

wowy April 20, 2015 um 22:51

Jetzt ARD

wowy April 20, 2015 um 22:53
~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 23:03

@bleistift April 20, 2015 um 22:22
” Weißt du, in HH (Hansestadt Hamburg) kann man Schiffe bewundern auf denen arme, zerlumpte Habenichtse in die “Neue Welt” aufbrachen.”

===> … ja, ihr yankees habt aber nur die aufgenommen, die auch was zu leisten im stande waren. der rest retoure.

===> … und die schiffe die mit armen, zerlumpten Habenichtsen in die “Neue Welt” aufbrachen, die kamen ja hauptsächlich NICHT aus DEutschland. SOndern … aus AFRIKA: die Niggersklaven, mit Eisenringen um den Hals. …


================
America, America:
——————–
… Life, Liberty ….
and the pursuit of Happiness …
… and justice for all! WTF!
================

===> … die “neue Welt” ist übrigens au heute noch völlig unterbesiedelt. USA nur 30 Nasen pro km^2. BRDDR: 230!! … und da ihr großßmaul-yankees eusch ja sowieso für … the hub … haltet, is klar, daßß wir die AFROS im Mittelmeer aufsammeln sollten … und dann direkt in Megafrachtern nach USA resetteln!!

===> … wer … the hub … is … der sollte nicht nur Bomben überall schmeisen, sondern au die dazugehörigen “Flüchtlinge” aufnehmen müssen! … außßerdem leben bei eusch ja schon viele AFROS; wer wüßßte also besser als ihr yankees wie man die integriert?? niemand!! … also: AFROS nach America!!! … Syrer, Iraker, Lübjer, Albaner, Yemener, Somalis au nach USA – es sind eure Weltherrschaftseroberungskriege, die das Elend der Völker verursachen, @yankees!

“Begeistert waren die Amerikaner darüber nicht. Schau’ dir mal “Gangs of New York” an oder lies Bücher zum Thema. ”

===> … die oberen 1% der USA waren sehr wohl begeistert über jeden schwarzen, weißßen oder gelben Niggersklaven aus Africa , Europa oder Kina (‘geshanghait’) … das einfache Ami-Volk natürlich nicht. Genau so ist es immer und überall: “RASSISMUS … ist dat Nooormalste vonne Welt!”

===> … “Gangs of NY”??? … das is HOLLYWOOD, du Büffel!! … Hollywood = Lügentheater!! … da könntest du dir genauso gut “Schindlers Liste” anschauen … um dich über “Auschwitz” … zu informieren …

~ AMEN ~

PS: … Stichwort RASSISMUS: … kennstu “Nürnberger Rassegesetze” ??? … in D in Kraft von 1936 bis 1945. In USA offiziell in kraft von 1492 bis Mitte 1960er. Inoffiziell in USA nach wie vor in Kraft (siehe US-Jails, Lebensmittelbezieher, usw … )

http://www.vintag.es/2013/02/only-for-white-photos-of-public.html

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 23:10

@yankees:

… un GRIESCHENSCHLAND könnt ihr natürlich au gerne hamn!! … passender Komment in meine clipboard:

Nudelholz
vor 32 Minuten

9. Verteilungsproblem

Die altklugen amerikanischen Ökonomen übersehen, dass es in der Eurozone ein großes Verteilungsproblem zwischen den Mitgliedstaaten gibt. Sowohl Retten mit Steuermilliarden also auch Gelddrucken durch die EZB pumpt zwar Geld in die Krisenländer, aber es ist das gemeinsame Geld der Mitgliedstaaten. Was man jenseits des Atlantiks erwartet, bedeutet letztendlich Umverteilung innerhalb Europas, für die es aber keinerlei demokratische Legitimation gibt. Was nützlich ist, ist nicht immer auch rechtens. Und wer das Recht ignoriert, der gefährdet langfristig die Stabilität und den Zusammenhalt in Europa. Aber das versteht ein Ökonom nicht, wenn man es ihm nicht auf die Nase bindet.

Also liebe Ökonomen, unterhaltet euch mal mit Juristen, schaut euch das Recht an, auf dem die Europäische Union und die Eurozone (immer noch) basieren, integriert diesen Faktor in eure Ratschläge, und dann könnt ihr wieder ankommen.

akutan_zero
vor 32 Minuten

6. Patentrezept

“In einer echten Demokratie sollten diese zumindest ernsthaft diskutiert werden.”

In einer echten Demokratie wäre ein idiotisches Experiment wie der Euro genauso wenig realisiert worden wie die anschliessende Dauerrettung dieser Fehlkonstruktion auf Kosten der Steuerzahler. Insofern kann man diesen “Vorwurf” mit Gelassenheit sehen.

Wenn Krugman und Stiglitz so überzeugt von ihren Patentrezepten sind, sollten sie konsequenterweise für die Eingemeindung Griechenlands als 51 Bundesstaat der USA plädieren. Dann könnten sie die Brauchbarkeit ihrer Hypothesen in einem Feldversuch erproben, der allen Beteiligten viel Freude bereiten würde.

Für diese Idee dürfte sich mittlerweile in ganz Europa eine satte Mehrheit finden lassen.

bleistift April 20, 2015 um 23:26

@ Penisgott

“Wenn Krugman und Stiglitz so überzeugt von ihren Patentrezepten sind, sollten sie konsequenterweise für die Eingemeindung Griechenlands als 51 Bundesstaat der USA plädieren. Dann könnten sie die Brauchbarkeit ihrer Hypothesen in einem Feldversuch erproben, der allen Beteiligten viel Freude bereiten würde.”

Schaust Du mal hier:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-fuenf-jahre-krise-und-eine-loesung-fehlt-a-1029262.html

bleistift April 20, 2015 um 23:28

@ Vollgottdepp

“PS: … Stichwort RASSISMUS: … kennstu “Nürnberger Rassegesetze” ??? ”

Kennst du Dekadenz?

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 23:55

“Die USA haben “uns” schon lange überholt.”

===> … Faktenresistent bis zum Anschlag!! … tritt in die SPD ein, die lieben Typen wie disch!!

BIP:

EUdSSR: 17.371.618
‘The HUB’: 16.799.700

“Die Chinesen sind die größte Volkswirtschaft der Erde.”

===> … bistu wirklich to dumb zum Zahlen lesen?

KINA: 9.181.377

“Im Jahr 2050 werden in den USA geschätzt 450 – 500 Mio. Menschen leben.”

===> … in Europa leben übrigens HEUTE schon 800 Mio …

“Die Volkswirtschaft der USA wird dann Schätzungen zufolge fast doppelt so groß sein wie die der EU ”

===> … weitere vergleichbare Offenkundige Wahrheiten für @Bleistift:

– die Erde ist eine Scheibe.
- die Amis waren auf dem Mond.
- 2+2=5.

“(sollte es sie dann noch geben…).”

===> … da is wirklich was dran! … EUROPA … is nämlich under attack!!! … wer ist der Angreifer? … die USA natürlich wer sonst! … ohne Kontrolle über Europa is “the hub” nämlich nur noch eine mittelprächtige Regionalmacht … fern ab vom schußß …

===> … was wir europäer also abwehren müßßen um Freiheit, Frieden & Wohlstand zu hamn:

- USA
- US-EUdSSR
- US-Euro
- US-SPD & US-Grüne & US-CDU
- US-’Flüchtlinge’
- US-Mediennutten
- usw

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 21, 2015 um 00:05

“griechenland-fuenf-jahre-krise-und-eine-loesung-fehlt-a-1029262.html”
———-

===> … grieschenland is nich seit fünf jahre in krise!! … grieschenschland is in krise … seit alexander der groose … an der syphilis verreckt is!!

===> … was der US-Agitpropper Henrik Müller vom us-amerikanischen Nachrichtendienstmagazin “der Spiegel” will is eh klar: die “Vereinigten Staaten von Europa” … unter der Kontrolle der USA. Längst bekannt!! … Henrik Müller … sitzt im selben Groosraumbüro von Nato-MiniWahr wie @Flübber …

===> … inhaltlich wird im ersten Kommentar gut zusammengefaßßt was ein GR-Reset OHNE GREXIT bedeutet: Ungezügelte Umverteilung von deutscher Arrrrbeitsleistung an die Grieschen!! … FASCHISMUS!!!

KommentatorX April 21, 2015 um 00:28

@wowy April 20, 2015 um 16:14
Einfach @wowy schreiben, wenn du mich ansprichst. …
Wenn die ordentliche Gerichtsbarkeit durch p r i v a t e Schiedsgerichte ersetzt werden soll, dann ist das klassische Entstaatlichung.

Die These der „Entstaatlichung“ wird auch von anderen vertreten, meist von Systemlingen und Rechten. Deshalb habe ich keine persönliche Adressierung gewählt.

„Entstaatlichung“ hört sich besser als „Entrechtung“ an und ist für viele positiv konnotiert. So wie sich „Privatisierung“ besser anhört als „Volksenteignung“, auch wenn der letztere Begriff es genauer trifft.

„Entstaatlichung“ fand nach dem Ende des NS-Staates und bei der Abwicklung des DDR-Staates statt.

„Entstaatlichung“ kann für die Individuen mehr Freiheit bedeuten, „Entrechtung“ jedoch niemals.

„Entstaatlichung“ bedeutet Staatszerfall im Ganzen oder den Transfer von staatlichen Teilbereichen in nicht-staatliche. Das kann unterschiedliche Bereiche und unterschiedliche Vorgänge betreffen. Es kann positive oder negative Auswirkungen für die Staatsbürger besitzen.

Als derart unspezifischer Sammelbegriff ist er ungeeignet, eine klare Kritik an TTIP vorzunehmen. Das erklärt, weshalb „Entstaatlichung“ so gern von Systemlingen, Rechten und Systemlinken vorgebracht wird, eben weil damit der grundlegende Sachverhalt nicht präzise erfasst und damit ideologisch vernebelt wird.

Das betrifft die Transformation des freiheitlich-demokratisch verfassten Staates in einen imperialistischen (neoliberalen) Vasallenstaat. Damit ist eine „Entrechtung“ verbunden. TTIP etc. ist hierbei ein weiterer Schritt. Entscheidend ist, dass gegen die Schiedssprüche der privaten Schiedsgerichte nicht der ordentliche Rechtsweg beschritten werden kann.

Es handelt sich um „Entrechtung“.

So wie das Guantanamo-KZ nicht „entstaatlicht“ ist, im Gegenteil, es wird vom Staat unterhalten. Deren Insassen sind jedoch entrechtet.

So werden auch die Schiedsgerichte gem. TTIP selbstverständlich unter staatlichen Rahmenbedingungen stattfinden. Der neo-faschistische Staat wird diese anerkennen und schützen. Weil es der der Staat ist, der diese Schiedsgerichte außerhalb der ordentlichen Gerichtsbarkeit positioniert. TTIP wird von der Regierung eingebracht werden und vom Bundestag abgenickt werden.

Zum Störfaktor könnte möglicherweise das BVerG werden, falls es darin Verfassungswidrigkeit erkennt.

Ist es so schwer, zu verstehen, dass hier der Begriff „Entrechtung“ zutreffend ist?

Natalius April 21, 2015 um 00:50

@KX

Ich stimme Dir zu: Es geht um Entrechtung! Das Konglomerat von Befürwortern – Du schreibst: Systemlinge, Rechte und Systemlinke – ist extrem heterogen geworden – ich hätte mir selbst nie vorstellen können, wie “einheitlich” politische Denkweisen werden können, wenn keine(r) mehr einen Ausweg aus diesem “Endzeit-Faschismus” sieht. Zwar nützt es nichts, Leidenseindrücke auszutauschen, aber in der persönlichen Bewältigung dieser Veränderungen hilft es, zu wissen, dass man selbst nicht allein ist.

In diesem Sinne!

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 21, 2015 um 00:55

Arty
vor 9 Stunden 28 Minuten

83. Die 6 Punkte

Sind alle für sich betrachtet sinnvoll. Wenn immer die EU kostenspielige Entscheidungen trifft, geschieht dies mit einem Seitenblick auf Deutschland, ob denn auch die Mittel dafür bereit gestellt werden. Beim Verteilungsschlüssel der Flüchtlinge werden wir ähnlich prominent dastehen. Das geht natürlich weiter bis in die Kommunen, welche den Gastgeber spielen werden. Die herangezogenen Zahlen scheinen mir sehr optimistisch, da sie zum Teil auf einer unsicheren Bootsreise beruhen, Wir erwarten also, dass die Zahlen sich eher im Bereich von 1 Millionen pro Jahr belaufen werden, denn dann sind die Dämme gebrochen. Ähnlich wie bei einem Schneeball werden die Zahlen weiter wachsen. Die Belastbarkeit der Bürger ist schon jetzt erreicht. Der soziale Frieden steht auf des Messers Schneide, wenn jetzt nicht belastbare Entscheidungen getroffen werden.

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 21, 2015 um 01:02

Diabolo Menthe
vor 9 Stunden 28 Minuten
94. Wenn Sie wollen…..

Wenn ich bei einem Autohersteller arbeite, trage ich dann auch Mitschuld am Tod von Abertausenden Verkehrstoten auf deutschen Straßen?
Durch unsere exorbitanten, füllhornartigen Sozialleistungen locken wir diese Menschen doch erst Recht nach Europa.
Das sind keine Kriegsflüchtlinge, sondern Wirtschaftsflüchtlinge.
Unsere Politiker wissen das nur zu genau. Genauso sicher, daß diese nie mehr in ihre Heimatländer zurückkehren werden.
Die linke Regierung in Thürungen fordert ja jetzt schon ihre Einbürgerung, egal, ob legal oder illegal hier in Deutschland.
Bei einer derart einschneidenen Veränderung sollte das Volk befragt werden.

Deshalb gerne :

“Ich nehme billigend in Kauf, dass weiterhin regelmäßig Menschen, die nach Europa fliehen, im Mittelmeer ertrinken. Hunderte und Tausende weiterer Opfer dienen der Abschreckung, ihr Tod muss daher hingenommen werden. Wir EuropäerInnen sind nicht die HüterInnen der Geflohenen, diese sind nicht unsere Brüder und Schwestern. Sterben sie, ist das nicht unser Problem.”
11 Leserempfehlungen

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 21, 2015 um 01:16

Hans Tempelhof
vor 9 Stunden 26 Minuten
118. Auch dieser Artikel verweigert eine Auseinandersetzung mit der

Realität und vernebelt. In “3.” wird mit Zahlen hantiert um die Thematik als geringes Problem darzustellen, “4.” hingegen fordert die Aufnahme weit größerer Zahlen ohne Zahlen zu nennen.

Nach dem “Modell” Kauder geht es dann um Grössenordnungen im Prozentbereich der Anzahl der europäischen Gesamtbevölkerung die dann auf “auf alle Mitgliedsstaaten entsprechend ihrer finanziellen Möglichkeiten” verteilt werden, d.h. nur an die Nettozahler.

Deutschland wäre dann wenn man das zuende denkt (was man eigentlich von seriösem Journalismus erwarten sollte bevor ein Artikel veröffentlicht wird) schnell bei (jährlicher) Aufnahme von Flüchtlingen im Millionenbereich.

Die Durchschnittsrente beträgt hier € 800/mtl., Tendenz sinkend, und 1/3 der Menschen lebt in (Alters)Armut.

Die Bevölkerung Afrikas wächst um ca. 25.000.000 Menschen pro Jahr oder ca. 70.000 Tag. Auch nur 10% dieser Menschen als Flüchtlinge sind nicht zu bewältigen, Herr Prantl & Collegen fordern aber unbegrenzten Zuzug.

Ein ehrlicher Umgang mit der sehr schwierigen Materie ist gefragt. Nur so können nachhaltige Lösungen gefunden Werdern ohne die es nicht gehen wird.

petervonkloss April 21, 2015 um 06:05

@KommentatorX April 21, 2015 um 00:28

„Systemlinge“, ….wieder ein schlechter „Metaphysiker“!

Sehr geehrter Natalius,

danke für die schön – konziliante Ironie.

Natalius April 21, 2015 um 00:50
@KX

Ich stimme Dir zu: Es geht um Entrechtung! Das Konglomerat von Befürwortern – Du schreibst: Systemlinge, Rechte und Systemlinke – ist extrem heterogen geworden – ich hätte mir selbst nie vorstellen können, wie “einheitlich” politische Denkweisen werden können, wenn keine(r) mehr einen Ausweg aus diesem “Endzeit-Faschismus” sieht. Zwar nützt es nichts, Leidenseindrücke auszutauschen, aber in der persönlichen Bewältigung dieser Veränderungen hilft es, zu wissen, dass man selbst nicht allein ist.

In diesem Sinne!

bleistift April 21, 2015 um 06:42

@ Halbgott

“is in krise … seit alexander der groose … an der syphilis verreckt is!!”

Die Europäer brachten viele viele Krrankheiten mit nach Amerika.
Ein Krankheit die zurück kam war….die Syphilis.

Nur so…wegen Alexander dem Großen und den Germanen die damals auf den Bäumen saßen und sich gegenseitig entlausten….

bleistift April 21, 2015 um 06:47

@ Peter von Kloss

Grüße an denn SS Vati!
Mein Opa war ja eher Zentrums-Partei Wähler. Und natürlich einfacher Gefreiter. Dafür aber mit einem Eisernen Kreuz zweiter Klasse.
Hat sich den großen Zeh abgefroren als er über einen russischen Fluß (Dnjepr?) geschwommen ist. Auf der Flucht vor den Russen.
Mein anderer Opa war immerhin Unteroffizier. Bei der US Armee. Dem haben sie in’s Bein geschossen. In irgendeiner französischen Stadt.
Ja,ja.
Grüße also an den SS Oberunterwasauchimmeroffizier!
Ein wahrer DOITSCHER!

bleistift April 21, 2015 um 06:56

@ Penisgott

“BIP:

EUdSSR: 17.371.618
‘The HUB’: 16.799.700″

Mein Physiklehrer hätte dir da ein rießiges Fehlerzeichen über die Seite gemalt.
Nämlich: was denn???
Äpfel? Birnen? Nüsse?
Nochmal neu nachdenken…! Du Genie!
€uro = $ollar = Parität…Nur so.

bleistift April 21, 2015 um 06:59

“===> … in Europa leben übrigens HEUTE schon 800 Mio … ”

Ähem. Nee.
550 Mio.
Also in der EU. Die slawischen Untermenschen natürlich nicht mitgerechnet.
Für was ham unsere Opas schließlich Krieg geführt…

wowy April 21, 2015 um 09:10

@KommentatorX
Lies Dieter Grimm, Bundesverfassungsrichter a.D..Mit den “Rechten” hat das Null zu tun.
Du schmeisst alles durcheinander.

wowy April 21, 2015 um 09:15
Jackle April 21, 2015 um 09:54

Ach, das menschenverachtende Stück Nazischeiße HG dreht mal wieder auf und bekommt sofort vom antisemtischen Widerling Natalius eifrig Beifall. Schließlich bemüht der sich ja meistens eine gewisse Fassade aufrecht zu erhalten, um aber dann zumindest dem menschenverachtenden Stück Nazischeiße in allen Punkten zu zustimmen. Naja. Ein ganz normaler Tag auf Frank Lübberdings Nazi- und Verschwörungsblog.
Das menschenverachtende Stück Nazischeiße HG muss im Übrigen einen ziemlich kleinen Penis haben, wenn er hier ständig seine Angst vor dem behangenen Wilden formuliert. Verständlich, dass man sich dann auch nur noch mit einem Messer vor die Tür traut. Das wird so einem menschenverachtendem Stück Nazischeiße natürlich wenig nutzen, denn lass dir eines gesagt sein, du jämmerliches Rassistenschwein wirst dran sein. Man wird Vollnazis mit kleinem Pimmel wie dich sehr leicht auffinden können und dann bist du dran, Freundchen. Und glaub mir. So ein strammer Naziopa wie pvk wird seinen doitschen Kameraden nicht weiter helfen können. Der ist ja schon am verwesen und genau das wird mit den ganzem Nazidreck auch passieren. Ihr glaubt tatsächlich, dass von Deutschen nochmal so etwas ausgehen wird? Ha, da freut euch auf die jungen Deutschen, die jeden Einzelnen von euch elendigem Nazipack aufsuchen und der gerechten Strafe zukommen lassen werden. Und ich spreche nicht von einer Mehrheit, sondern von einer Minderheit, die zu allem bereit sein wird! Ihr fühlt euch als Teil einer Bewegung? Eure Bewegung ist euer Untergang. Eure Parteigenossen sind durch die Bank dämliche Spastis. Dumm, hässlich, kleiner Penis – Nationalsozialist. Da hilft auch das Taschenmesser nichts. Euch wird man einer nach dem anderen holen!

So und nun weiter im Text auf Frank Lübberdings Nazi- und Verschwörungsblog!

petervonkloss April 21, 2015 um 10:22

…dein anderer Opa

petervonkloss April 21, 2015 um 10:32

kommt uns zur Hilfe

petervonkloss April 21, 2015 um 10:33

dialektisch

Jackle April 21, 2015 um 10:40

Kewl, SS-Opi!

topi April 21, 2015 um 10:50

Brigitte Nyborg, ach nee, so hieß sie ja bei “Borgen”, also Margrethe Vestager ist ja jetzt in der EU angekommen und dreht richtig am Rad.

Nach Google verklagt sie jetzt Gazprom.

Mal ganz abgesehen davon, ob man seinen Tankwart verklagen sollte; die Begründung ist Ausnutzung der Marktbeherrschenden Stellung in Osteuropa, also Monopolpreise.

Da Deutschland nicht aufgeführt wird (hier gibt es ja auch kein Monopol), müssten ja hier die Gaspreise niedriger sein als in den armen geknechteten Oststaaten.

https://www.bdew.de/internet.nsf/id/08C60239425D6995C125796B004652BC/$file/2013_01_Europäischer%20Gaspreisvergleich_1.Hj.2013.pdf

Stimmt nur nicht.
Was sagt uns das?

topi April 21, 2015 um 10:54

Da es um Nazi-Opas ging: habe ich keinerlei Sympathien für übrig.

Also als Nazis, seinen Opa kann man sich nicht aussuchen.

Aber die Aussage, dass es den Nazis bald allen an den kragen gehen wird, scheint mir nicht sehr plausibel.

“Wir”, “der westen”, bejubeln ein immer offener von Faschisten mitbestimmtes politisches Regime in der Ukraine.

Morde an andersmeinenden werden quasi “entschuldigt”, waren ja nur “Pro-Russen”.

Und es geht weiter voran.

topi April 21, 2015 um 11:11

In Griechenland dagegen nähert sich so langsam eine Entscheidung. Die letzten Euro werden zusammengekratzt.

Hoffentlich sind Tsipras und co nicht so blöd, noch die “10 bis 15 Milliarden” von Chinesen und Russen, noch für den Schuldendienst an IWF und co rauszuschmeißen; nach der Pleite ist das einfach verlorenes Geld.

Den Deal nach der Pleite abschließen wäre dagegen der Start für ein großes Konjunkturprogramm.

Eigentlich ist er ja nicht so dumm, der Varoufakis.

KommentatorX April 21, 2015 um 11:52

@wowy April 21, 2015 um 09:10
Mit den “Rechten” hat das Null zu tun.
Du schmeisst alles durcheinander.

Soll dies ein Argument sein?

Juristen verwechseln typischerweise juristische Konstruktionen von gesellschaftlichen Zusammenhängen mit der gesellschaftlichen Realität.
Siehe Verfassungsschein vs. Verfassungswirklichkeit.

Die meisten Juristen sind Dienstleister für die herrschende Klasse. Siehe „Systemlinge“.

Juristen und Lehrer waren die Berufsgruppen, welche die ideologischen Hauptsäulen der Nazi-Herrschaft bildeten.

System- und herrschaftskritische Juristen – wie z. B. W. Abendroth – waren in der Geschichte der BRD die große Ausnahme.

Eher typisch sind „fürchterliche Juristen“ wie jener Hans Filbinger, der eine große Karriere als CDU-Ministerpräsident machte:
„1978 wurden infolge seiner Unterlassungsklage gegen den Dramatiker Rolf Hochhuth schrittweise vier Todesurteile bekannt, die Filbinger, damals NSDAP-Mitglied, als Marinerichter 1943 und 1945 beantragt oder gefällt hatte.“ (Wikipedia)

„Anfang 1945 beantragte der Marinestabsrichter Hans Karl Filbinger — nun Ministerpräsident von Baden-Württemberg — gegen den zunächst zu Zuchthaus verurteilten Matrosen Walter Gröger wegen versuchter Fahnenflucht die Todesstrafe; am 16. März wurde sie vollstreckt. Anstalten, den jungen Soldaten zu retten, machte Filbinger nicht.“
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40617726.html

Der Krieg war längst verloren und Deutschland stand unmittelbar vor der Kapitulation. Aber die Nazi-Richter mordeten weiter, wie hier beim Justizmord am 16.3.1945.

„Das Todesurteil, das der einstige Militärjurist und heutige baden-württembergische Ministerpräsident Filbinger 1945 gegen einen Soldaten erwirkte, beschäftigt Richter wie Politiker. Christdemokraten sehen Filbingers Chancen schwinden, Bundespräsident zu werden.“ (SPIEGEL v. 15.5.1978)
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40615419.html

Das Beispiel Filbingers zeigt besonders deutlich die herrschaftsaffirmative Übernahme von juristischen Konstruktionen bzw. Fiktionen von gesellschaftlicher Realität.

Die These von der „Entstaatlichung“ legt das Ideal eines souveränen, demokratisch verfassten bürgerlichen Staates zugrunde, welchem die Realität der BRD selbst in ihren besten Zeiten nie entsprach.

Tatsächlich fand und findet keine „Entstaatlichung“ statt, sondern der sozialliberale Staat wurde und wird durch einen neoliberalen (imperialistischen) Vasallenstaat ersetzt. Man könnte dies als formal legale Strukturrevolution bzw. verfassungsfeindlichen Umsturz von oben bezeichnen.

Aber für jene Juristen mit ihrer idealistischen Konstruktion eines bürgerlichen Nationalstaats gibt es keine imperialistische Herrschaft und Ausbeutung, keine Vasallenstaaten, keine Diktatur vermittels der EU, keinen Neo-Faschismus usf.
Sie erkennen lediglich Prozesse von „Entstaatlichung“.

ruby April 21, 2015 um 11:57

Die Griechen werden so blöd gemacht denn das Prinzip ist Geldsaugen woimmergeht ;-)
Gier bis zum abwinken – make Flows to Stocks…
Bis die letzten Bekloppten auf die Bäume verschwinden, dann wird gefällt!

~ gotteshalber ~ April 21, 2015 um 12:37

Wirtschaftskrise: Venezuela erhält Riesen-Finanzspritze aus China

Der niedrige Ölpreis hat Venezuela an den Rand des Ruins getrieben. In der Not kommt China zur Hilfe. Eine Überweisung in Höhe von fünf Milliarden Dollar soll die ärgsten Engpässe beseitigen.

Neue Seidenstraße: China überschüttet Pakistan mit Geld

China sucht neue Routen, um seine Waren nach Europa und in den Nahen Osten zu verfrachten. Ein wichtiges Transferland ist Pakistan. Die Regierung in Islamabad kann sich über mehr als 40 Milliarden Dollar Entwicklungshilfe freuen.

Wilma April 21, 2015 um 12:39

Und inzwischen räumen die Griechen über ELA die Konten leer.
Die Steuer von den Reichen wird immer noch nicht eingezogen.
Varoufakis macht das ganz geschickt.
Da ist dann bei einem Neustart genug Geld vorhanden.

~ gotteshalber ~ April 21, 2015 um 12:45

Es begann mit einer Drohung. Er würde sein Land für Flüchtlinge aus Zentralafrika öffnen, wenn der Westen seinen Sturz betreibe – das kündigte der libysche Diktator Muammar Gaddafi im Februar 2011 an. Nur der maltesische Außenminister erkannte damals die Gefahr, die auf Europa zukäme, setzte Gaddafi das Vorhaben in die Tat um.

===> … habt ihr eusch schon bei SPD-Berufskriegshetzer @Frank Lübberding für die Afrikanerschwemme bedankt?

BB April 21, 2015 um 14:05
topi April 21, 2015 um 14:26

sputnik: “In der Westukraine ist ein Polizist auf grausame Weise umgebracht worden, nachdem er versucht hatte, ein Handgemenge zu stoppen. Der Ordnungshüter wurde an einen Pferdewagen gefesselt und 13 Kilometer weit geschleift.
Der Vorfall ereignete sich am späten Samstagabend im Raum Lwow (Lemberg), wie die östliche Innenbehörde mitteilte. Ein Augenzeuge alarmierte die Polizei, nachdem an ihm ein Pferdewagen vorbei gefahren war, unter dem eine blutende Leiche befestigt war.
Der zerfetzte Leichnam wurde als Polizeikapitän identifiziert. Nach Angaben der Ermittler wurde der Mann von den Pferden 13 Kilometer weit geschleift. Entlang der Route wurden Leichenteile entdeckt. Als Tatverdächtige wurden ein 53-jähriger Ortsbewohner und sein mutmaßlicher 26-jähriger Komplize festgenommen. Nach vorläufigen Erkenntnissen hatte der Offizier versucht, ein Handgemenge zwischen den beiden Männern zu beenden, die ihre Wut daraufhin gegen ihn richteten”

Ist doch klar, wie Menschen verrohen, wenn Krieg normalisiert wird, Andersmeinende zu Untermenschen gemacht werden, auf staatlichen Plakaten.

ruby April 21, 2015 um 14:39

Alternativlosigkeit ala Angela allerorten.
Adios Athen!

Manfred Peters April 21, 2015 um 17:36

@ OTopi April 21,14:26
Die Propaganda zeigt ihre hässliche Fratze bei solchen Auseinandersetzungen wohl auf allen Seiten.
Möglich, dass dieser Mord keinerlei politischen Hintergrund hat?
Was mehr beunruhigen muss, ist dass der Weltherrscher die “US 173rd Airborne Brigade” in die Region sendet, um unbedingt das Feuer ordentlich wieder anzufachen.
Zur Doppelzüngigkeit hinsichtlich der politischen Morde findest Du auch etwas.
Aber da hätten wir sicher aus alter Tradition noch bessere Spezialisten in Politik und Medien. :-(

KommentatorX April 21, 2015 um 18:04

Das Problem bei der Kritik an TTIP, CETA und TISA ist, dass diese Kritik – will sie das Wesentliche erfassen – kritische Gesellschaftstheorie voraussetzt.

Über diese Theorie verfügen jedoch weder die Rechten noch die Systemlinken.

Die Rechten formulieren ihre Kritik auf Basis eines reaktionären Nationalverständnisses. Ihre Kritik ist blind, weil sie das Volk für eine natürliche Gemeinschaft halten, welche durch Bluts- und Kulturbande miteinander verbunden ist. Sie idealisieren daher die „Volksgemeinschaft“ als Schutz- und Solidargemeinschaft.

Bei TIPP sehen sie daher das deutsche Volk als Opfer des US-Imperialismus. Sie propagieren Befreiung vom US-Vasallentum und glauben ernsthaft, dass es den Deutschen mit einem „deutschen“ Nationalstaat und einer „deutschen“ Nationalökonomie besser gehen würde.

Weil sie haben nicht begriffen haben, wie das kapitalistische System funktioniert. Die nationale Rechte besteht weitgehend aus intellektuell limitierten Existenzen, theoretisch wenig gebildet und bewusstseinsmäßig im ausgehenden 19. Jahrhundert zurückgeblieben, wo der nationale Liberalismus seine Blütezeit hatte. Nationaler Liberalismus, Sozialliberalismus und nationaler Sozialismus sind verwandte liberale Ideologien und Konzepte (vgl. Friedrich Naumann).
http://de.wikipedia.org/wiki/Nationaler_Sozialismus

Insofern unterscheidet sich die Systemlinke – deren Hauptströmung die Sozialdemokratie darstellt – in ihrem Gesellschaftsverständnis kaum von den nationalen Liberalen, obwohl Sozialdemokraten und Linkspartei-Linke dies aufgrund ihrer theoretischen Beschränktheit vehement bestreiten würden.

Wie die Rechten halten diese Linken einen nationalen Sozialliberalismus aka soziale Marktwirtschaft für dauerhaft praktikabel. Genauso leugnen sie den antagonistischen Klassencharakter der kapitalistischen Gesellschaft und begreifen nicht, dass das kapitalistische System aufgrund seiner immanenten sozioökonomischen Gesetzmäßigkeit nur ausnahmsweise und keineswegs dauerhaft Zeiten von korporativistischer Klassenharmonie im Sinne einer „Sozialen Marktwirtschaft“ zulässt.

Waren die Weltkriege in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts noch Kriege zwischen nationalen Imperialismen, so hat sich danach ein globaler Imperialismus im Sinne einer imperialistischen Staatengemeinschaft herausgebildet. Der US-Imperialismus ist kein nationaler Imperialismus, sondern ein supranationaler Imperialismus, in dem die USA eine hegemoniale Rolle einnehmen.

Und entsprechend verläuft die Klassenbildung transnational. Genau dies ist der Witz bei TTIP, CETA und TISA. Die Kapitalisten denken und handeln im Sinne ihrer Klasseninteressen international.

Die Arbeitbevölkerungen – die „internationale Arbeiterklasse“ – sind in allen Staaten der imperialistischen Staatengemeinschaft die Verlierer, sei es in den USA oder in Deutschland. Und die reiche kapitalistische Oberschicht – die „internationale Kapitalistenklasse“ – ist überall der Gewinner, auch in PIIGS-Staaten.

Die rechten Idioten begreifen dies nicht, weil sie völkisch und rassistisch denken. Und auch die linken Idioten nicht, denn sie halten dies für eine politisch lösbare Verteilungsfrage, anstatt zu begreifen, dass es sich um eine Frage des soziökonomischen Systems und von Klassenherrschaft handelt.

Beiden – den Rechten wie den Systemlinken – fehlt eine tiefergehende und das wesentliche erfassende sozioökonomische Theorie.

Deshalb bleiben sie bewusstseinsmäßig an der Oberfläche, begreifen nicht das Wesentliche und sind unfähig, die Legitimationsfrage hinsichtlich des kapitalistischen Systems zu stellen.

Stattdessen personalisieren sie. Sie meinen, Verbrecher und Verräter wären für die gesellschaftlichen Zustände verantwortlich. So als ob es irgendetwas am gesellschaftlichen System ändern würde, wenn man die Personen austauschen würde.

Manfred Peters April 21, 2015 um 18:10

@ KommentatorX April 21, 2015 um 18:04
Wo predigst Du am Sonntag?

topi April 21, 2015 um 18:22

@ Manfred Peters

Ich sprach ja von “Verrohung”; wenn Menschen zu Ungeziefer werden, in der öffentlichen Wahrheitspresse, schleifen sie sich leichter zu Tode.

Ansonsten läuft alles nach Plan.

Also nicht nach Abkommen, Minsk genannt, sondern nach Kriegstreiberplan der USA und ihren Auserwählten Unterstützten, den “Demokraten” in Kiew.

Es wird sich zeigen, wie viele der nicht-donbassischen Männer der Ukraine wirklich Bock haben, Krieg zu spielen. Dass das alles andere als ein Spiel ist, dürfte jetzt jeder mitbekommen haben.
6000 Tote werden immer genannt; das sind die offiziell gezählten Zivilisten, bei den Kämpfern dürften es erheblich mehr sein; dass sind aber mit Ausnahme der besonders heißblütigen, die sich mit Feuereifer in die Freiwilligenbataillone stürzten, schlicht zum Fronteinsatz verdonnerte ganz normale Männer.
Die kommen zurück und erzählen, was los ist, und jeder kann das mit den offiziellen Verlautbarungen vergleichen.

Insofern bleibt abzuwarten, was die Militärausbilder bewirken.
Und das ganze neue Kriegsgerät, was ins Land kommt, 300 polnische T 92, die nagelneuen Humvees, das ist ja nur das Zeug, was man offiziell sieht.

Diese Durchmilitarisierung der Gesellschaft durch ständige Kriegsrhetorik der Führung, ganz offen faschistisch herumlaufenden “staatstragenden” Kräften (die traditionellen Siegesfeiern könnten sehr blutig werden, ist zu befürchten), die Einberufungswellen immer neuer Männer, könnte die Bereitschaft, andere zu killen, heraufsetzen.

Aber das eigene Leben riskieren dürfte noch mal etwas anderes sein.

Die Führung in Kiew wird immer weiter anheizen; sonst laufen die Bataillone durch die Hauptstadt um sich ihre Pfründe zu holen, dürfte sehr ungemütlich werden.

Und die blöden Europäer quatschen bisher immer noch einfach den Amis hinterher, die bösen Russen müssen dies und das. Dabei hat Kiew überhaupt kein Interesse an der Umsetzung von Kiew (fegt sie hinweg), und hat auch bisher alles verhindert, was der Umsetzung dienen könnte. Es werden Gesetze verabschiedet, die einen Fortschritt geradezu unmöglich machen.

Auf donbassischer Seite ist es auszuschließen, dass der Krieg wegen kein Bock mehr zusammenbricht.

Also ist es nur eine Frage der Zeit, wann es weitergeht. Derzeit sieht es immer mehr danach aus, als ob die Kiewer die “Freiwilligen” gar nicht mehr kontrollieren kann, die auch munter OSZE-Beobachter beschießen.

KommentatorX April 21, 2015 um 18:35

Wie ich bereits schrieb:

„Kriege – und insbesondere Bürgerkriege – barbarisieren die Menschen. Nach dem Jugoslawienkrieg hatten wir eine ungeheure Zunahme an Kriminalität in Westeuropa. Es wurden organisierte Banden von ehemaligen Profis aus Polizei und Geheimdiensten gebildet. Einbruchsdelikte, Raub, Erpressung, Drogen-, Waffen-, Menschenhandel etc. stiegen gewaltig an.

Genau so eine Welle von brutaler, barbarischer Kriminalität wird aus der Ukraine in die EU kommen.“
http://www.wiesaussieht.de/2015/02/26/der-schreihals-bild-und-das-poesiealbum-des-journalismus/#comment-277687

KommentatorX April 21, 2015 um 19:08

Trotz dieser Unwägbarkeiten bekennen sich deutsche Wirtschaftsvertreter demonstrativ zu TTIP. In einer am Sonntag veröffentlichten Broschüre des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI) erklärten sich die mehrere Dax-Vorstände wie BMW-Chef Norbert Reithofer und Chefs mittelständischer Unternehmen zu dem Abkommen. Zumindest im Kampf um die Deutungshoheit wollen die deutschen Befürworter des transatlantischen Freihandelsvertrags wieder in die Offensive kommen. [Hervorh. KX]
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ttip-freihandelsabkommen-von-eu-und-usa-kommt-wohl-spaeter-a-1029439.html

Genau um diese Deutungshoheit geht es.

Freiheit und Wohlstand ODER Kapitalismus.

TIPP etc. werden den Terror der Ökonomie verstärken sowie in größer werdende Unfreiheit, Arbeitsversklavung und Armut führen.

Diese historische Alternative begreifen die nationalistischen Rechten und die Systemlinken nicht. Weil sie das System nicht begreifen. Und deshalb machen sie sich zu nützlichen Idioten für die herrschende Klasse.

P.S.
Natürlich trommelt die Systempresse mit ihren Mediensöldnern für TIPP.
Daimler-Chef Zetsche: „TTIP ist Pflicht“
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ttip-und-freihandel/daimler-chef-zetsche-ttip-ist-pflicht-13546605.html

ruby April 21, 2015 um 19:18

@ Blogwaschbär
http://www.deutschlandradiokultur.de/media/thumbs/b/bcc975a04757134e805bcfa8ed30da68v1_max_635x357_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg
Waschbären finden in Deutschland alles, was sie zum Leben brauchen, denn sie fressen so gut wie alles: Obst, Samen, Beeren, Schnecken, Amphibien und auch Fische. Zu Hause ist der Kleinbär eigentlich in Nordamerika, aber inzwischen leben nicht weniger als einhunderttausend wild in Europa, auch in Deutschland haben sich die Tiere flächendeckend etabliert.
;-)

ruby April 21, 2015 um 19:21

Norbert Schneeweiß: “Ja, wir haben also, nachdem das klar war, dass der Waschbär der Übeltäter war, in diesem Winter diese Inseln mit einer Elektrolitze versehen, und wie Sie da hinten sehen, durchs Fernglas zumindest kann man es gut erkennen, ist da ein kleiner Sonnenkollektor drauf, und ein kleiner Trafo mit einem Taktgeber, der den Zaun mit Strom versorgt. Und da hoffen wir, dass wir mit dem Stromzaun den Waschbär von dieser Insel fernhalten.”
Alles klar?
Wir sind große Tierfreunde …
;-)

bleistift April 21, 2015 um 19:25

@ Chefpropagandist Topi

“Auf donbassischer Seite ist es auszuschließen, dass der Krieg wegen kein Bock mehr zusammenbricht. ”

Ah ja. Aber Schuld ist natürlich trotzdem nur eine Seite…
Dat is’ absolut LOGISCH.

“Und die blöden Europäer quatschen bisher immer noch einfach den Amis hinterher, die bösen Russen müssen dies und das. Dabei hat Kiew überhaupt kein Interesse an der Umsetzung von Kiew (fegt sie hinweg), und hat auch bisher alles verhindert, was der Umsetzung dienen könnte. Es werden Gesetze verabschiedet, die einen Fortschritt geradezu unmöglich machen.”

Wie viel zahlen die denn dafür dass du so einen Quark hintippselst?

ruby April 21, 2015 um 19:26

Zeit die dummdreisten Konzernfreihandelsschwätzer in die Schranken zu weisen.
https://www.youtube.com/watch?v=py2w9Ywh2U0

bleistift April 21, 2015 um 19:35

@ Topi

Deine geliebte Sowjetunion ist untergegangen. Ist dir das noch nicht aufgefallen?
Heute ist da nix mehr irgendwie links in Russkiland. Ist jetzt ein streng konservatives antischwules schwer christliches Ländchen.
Die arbeiten da jetzt richtig. Also hab’ ich gehört.
Neulich als ich so ein russisches Pärchen in meinem Wagen mitgenommen habe und ausgefragt hab’.

Also mach’ mal das Fenster in deinem Plattenbau auf, häng’ deinen Kopf raus und lass das Hirn mal ordentlich durchlüften.
Den ganzen Spießbürger DDR Mief raus.
Und dann mal Rebooten. Also runterfahren und neu starten.

Trabi würde ich auch verkaufen. Gibt jetzt richtige Autos.
Nur so.
Tipps von einem Freund. Jemand der es gut mit dir meint…

wowy April 21, 2015 um 19:51

@KommentatorX
Geht’s auch ne Nummer kleiner? Du hast doch echt einen an der Waffel.

ruby April 21, 2015 um 19:53

@ MP
Kollege war die Woche auf der Kiste an Speakers Corner
https://www.youtube.com/watch?v=dqlXbJOpYiI

Manfred Peters April 21, 2015 um 20:20

@ bleistift April 21, 2015 um 19:35
“Ist jetzt ein streng konservatives antischwules schwer christliches Ländchen.
Ist das Dein Text als Fremden-Führer in Deinem Sprengel? Schön, wenn man seine Heimat, die man so gut wie nie verlassen hat, so herzallerliebst beschreibt. Erzähl uns noch etwas von den bei Euch so populären Teufelsaustreibungen und dem einzigen Deutschen der zwangsweise Hitlerjunge und genauso Papst wurde.
Du passt übrigens in das Schema der Hetzer und Sudler s. o..
Auf zum Tscharchoff! :-(

Frankie (f.k.a.B.) April 21, 2015 um 20:20

@wowy

“Kommentator X :
Geht’s auch ne Nummer kleiner? Du hast doch echt einen an der Waffel.”

Nein, nein , wowy, das ist gut, jetzt weiss ich , was ich nächsten Samstag am Anti-TTIP-Stand erzählen muss, um die Massen zur Unterschrift gegen TTIP zu bewegen bzw. eine Postkarte an ihren Abgeordneten zu schicken. Dieses Narrativ hat mir noch gefehlt.

wowy April 21, 2015 um 20:46

@Frankie
Bewustlos quatschen ;-)

bleistift April 21, 2015 um 20:53

@ Manfred Peters

Hetze? Was für eine Hetze?
Streng konservativ, anti-homosexuell und betont christlich.
Das ist für mich eine objektive Beschreibung der offiziellen Politik Russlands.
Wo genau kannst du da Hetze erkennen?

Wenn ich hergehe und einen beliebigen Mord in der Ukraine nehme und versuche diesen Mord der Regierung in Kiew in die Schuhe zu schieben, das wäre dann Hetze.
Das hat aber der gute Topi getan. Nicht ich.
Habe heute nachmittag zufällig die Sendung Brisant im Ersten gesehen. Da wurde ein Junge von zwei anderen Jungs und einem 17-jährigen Mädchen mit mehr als zwanzig Messerstichen ermordet.
Anschließend kamen die Jugendlichen zurück und traten und bespuckten die Leiche des 15-jährigen. Weder Täter noch Opfer waren Migranten (@Halbgott und Co.).
Will man das auch der Merkel Regierung in die Schuhe schieben?

Sorry, Kollege. Aber für mich betreibt Topi hier Hetze.

“Schön, wenn man seine Heimat, die man so gut wie nie verlassen hat, so herzallerliebst beschreibt. ”

Hm. Wo war ich schon?
Also: Österreich, Italien, Frankreich, Luxemburg, Frankreich, England (3 Wochen Sommerferien in Gastfamilie), Ägypten, Türkei, Armenien und Iran (Kombinationsreise), Kuba und Mexiko (ebenso Kombinationsreise).
Das müsste es gewesen sein.
Und die USA natürlich. So einmal im Jahr. Meine Schwester hat ‘nen Ami geheiratet.

“Erzähl uns noch etwas von den bei Euch so populären Teufelsaustreibungen und dem einzigen Deutschen der zwangsweise Hitlerjunge und genauso Papst wurde.”

Also es gab diese Teufelsaustreibung bei Anneliese Michel. Wurde glaube ich auch von Hollywood verfilmt. Die kam aus Schweinfurt. Starb aber 1976. Da war ich noch nicht geboren.
Der Papst kommt aus Bayern. Also aus dem “richtigen” Bayern. Ich bin nur Beutebayer.
Musste also Frankie (f.k.a.B.) fragen.

KommentatorX April 21, 2015 um 20:59

Es ist keineswegs überraschend und in gewisser Weise typisch für Deutschland, wenn sich das empiristische Alltagsbewusstsein gegenüber der kritischen soziologischen Analyse als überlegener „gesunder Menschenverstand“ wähnt.

Wohin der „gesunde Menschenverstand“ bei den Deutschen geführt hat, ist bekannt.

Da Wissenschaft die Gegenstruktur zum Alltagsbewusstsein darstellt, endet der Versuch von Wissenschaftlern mit Nichtwissenschaftlern zu diskutieren, meist frustran.

Man sollte es daher besser lassen.

bleistift April 21, 2015 um 21:04

@ KommentatorXYZ

“Wohin der „gesunde Menschenverstand“ bei den Deutschen geführt hat, ist bekannt.”

Sorry. Aber es sind grade die deutschen Elfenbeinturmphilosophen die -wenn man so sagen will- Blut an den Händen haben.
Hegel zum Beispiel.
Oder Marx.

Nenne mir einen angelsächsichen (oder auch welschen (französischen)) Philosophen der ähnlich Blut an den Händen hat?

Gesunder Menschenverstand hätte der deutschen Geschichte desöfteren gut getan.
Anstatt dieser (dämliche) “Tiefsinn”.

bleistift April 21, 2015 um 21:19

@ Manfred Peters

Ich wollte doch nur ein bisschen Spaß machen.
Lustig sein und so…! Höhöhö!
Ich finde euch Ossis gar nicht so schlimm. Ich hatte sogar mal ‘ne Freundin aus Ostberlin (Weißensee).
Andererseits war ich zu Zivildienstzeiten in der schönen Stadt Sondershausen (Thüringen). Da gab es schon etliche Nazis.
Direkt nach der Wende haben wir (=meine Family) einen Ausflug nach Suhl gemacht.
Mehr Erfahrungen habe ich noch nicht gemacht mit den Zonis.
Aber ihr seid auch Menschen!
Auf jeden Fall!

bleistift April 21, 2015 um 21:42

FC Bayern versus FC Porto
5:0

YES!

Manfred Peters April 21, 2015 um 21:47

@ bleistift

Du bist mir doch nicht Rechenschaftspflichtig!
Hast übrigens den Abenteuerschulausflug, nach Plauen war es wohl, vergessen. Wie teuer ist eigentlich Dein Personenschutz, wenn Du mit der Familie in die Soffjetzone einen Ausflug machst? ;-)

bleistift April 21, 2015 um 22:07

“Wie teuer ist eigentlich Dein Personenschutz, wenn Du mit der Familie in die Soffjetzone einen Ausflug machst? ”

Ach, weißt du.
Damals hatten wir ja auch einen Kriegsgefangenen. Der hieß Franz. Eigentlich (möglichwerweise) Francois.
Kam aus dem französischsprachigen Teil von Belgien.
Hat meine Großeltern noch Jahre nach dem Kriegsende besucht.

Andererseits: unser anderer Nachbar hat gleich seine ganze Familie ausgelöscht weil das Baby schwarz war.

Zum Glück haben wir heute die EU.

Auch wenn Topi das nicht wirklich zu schätzen weiß..

bleistift April 21, 2015 um 22:25

Ich gehe in’s Bett.
Gute Nacht

BB April 21, 2015 um 22:26

Wichtige Diskussion

http://le-bohemien.net/2015/04/21/antideutsche-pseudo-linke-ideologie/

Da kann man dann auch die Leute hier im Kommentariat ein bisschen besser einordnen, die immer den Blogwart machen oder die gerne und oft mit dem Begriff “anti-modern” hantieren.

Manfred Peters April 21, 2015 um 22:49

@ bleistift
Geb´s zu, Du musst wieder Deinen Nachtwächterposten mit Deinen Dobermännern antreten. :-(
Zur Unterhaltung: “Ich hatte sogar mal ‘ne Freundin in Weißensee …”

someone April 22, 2015 um 00:13

Wenn ich topis und Peters Eregüsse lese, kann ich echt verstehen, dass die Leute keinen Bock mehr auf die DDR hatten.
Sputniki-Exklusiv:
Farbenrevulotionen mit amerikanischen Drogen bewerkstelligt.
http://de.sputniknews.com/politik/20150421/302000440.html
KommentatorX muss ich zustimmen, ein wenig Abstraktionsvermögen anstatt nur des immergleichen oberflächlichen Lobbyismus-/Korruptionsdiskurses wäre von Nöten. Sonst landet man wirklich nur bei regressiver Querfront.

ruby April 22, 2015 um 02:42

@ MP und die Generation Reinard May
https://www.youtube.com/watch?v=ESjUJMKSQMQ
Danke ;-)

ruby April 22, 2015 um 05:33

Beinarbeit an den Percussions fabulous …
https://www.youtube.com/watch?v=8VmgK_5ijwE
Sister am Roland 8000 und
Bass heavy from Doncaster
;-)
http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/audio-video/synthesizer-moog-sub-37-korg-arp-odyssey-und-co-im-test-13547513.html
Moog your world !!!

Ostkartoffel nix gut April 22, 2015 um 06:46

@ Manfred Peters

“Wie teuer ist eigentlich Dein Personenschutz, wenn Du mit der Familie in die Soffjetzone einen Ausflug machst? ”

Die Panzerpillen aus WK ZWO alleine gefuttert? Dabei ist Meth doch durchaus erhältlich. Inzwischen auch in der Zone.

https://www.youtube.com/watch?v=rJiaLkx061Y

Ostkartoffel nix gut April 22, 2015 um 07:21

@ HG

“- USA
- US-EUdSSR
- US-Euro
- US-SPD & US-Grüne & US-CDU
- US-’Flüchtlinge’
- US-Mediennutten
- usw”

Na aus welcher Klapse willste denn gerettet werden?

“… hier könntet @ihr JUSO-JUNGSTUTINNEN eusch mal ehrenamtlich einbringen. Als willkommenskulturelle Liebesdienerinnen im Asylantenheim!! Hinhalten! Hinhalten Hinhalten! … und nicht an die Geschlechtskrankheiten denken …”

1 000 Jahre wiedergekäutes und unreflektiertes übernommenes, dummes, menschenfeindliches, fortschrittsfeindliches, frauenfeindliches, größenwahnsinniges und beschränktes Gelaber.

http://cuda.soup.io/post/106495288/ich-auch

Linus April 22, 2015 um 08:55

@Kartoffel:
Ohne jetzt HG beispringen zu wollen (dessen Post unterirdisch ist);
ich kann bei dir auch nichts Brauchbares erkennen.

Warum schreib ich das überhaupt? Weil dich eine konstruktive Auseinandersetzung offensichtlich auch nicht interessiert. Dein einziger Beitrag besteht darin, dämliche Nicks zu erfinden. Du beziehst offensichtlich dein Selbstwertgefühl aus Agitation. Das ist armselig.

chabis April 22, 2015 um 10:00

Zwar OT, aber ein bisschen mehr Resonanz sollte diese Causa in
unserem ach so korruptionsfreien Land schon finden. (Bayern anscheinend auch hier führend).
http://www.sueddeutsche.de/bayern/affaere-schottdorf-dritter-lka-beamter-belastet-behoerden-schwer-1.2445091

wowy April 22, 2015 um 10:09

@chabis
Das kommt dabei raus, wenn seit 1957 die Regierungspartei nicht mehr gewechselt hat. Filz und Amigo.
#FreistattBayern

wowy April 22, 2015 um 10:29

Die Axel Springer AG hat sich offensichtlich vorgenommen die Generation “Wir sind das Internet” lächerlich zu machen.
Neuester Hofnarr: Christopher Lauer
http://m.youtube.com/results?q=ich%20scheiss%20dich%20zu%20mit%20meinem%20geld%20adorf&sm=3

topi April 22, 2015 um 10:35

wowy, auch wenn ein Einparteienstaat das begünstigt, aber als ob es in Ländern mit Zweiparteiensystem oder auch Sechsparteiensystem deshalb unkorrupter sein muss.

Die Funktionselite hat sich eingerichtet und hängt an ihren Pfründen.

Die Gesetze (und Durchführungsbestimmungen) werden gedreht, bis möglichst viel herausspringt. Und wenn man noch mehr aus den Systemen herauspressen will als schon offiziell erlaubt, dann eben illegal. Wir haben etliche Beispiele, wie tief und systematisch solche Korruptionsseilschaften im System verankert sind.

Weitermachen.

BB April 22, 2015 um 10:58

Neben den Anti-Deutschen gibt es noch eine weitere Gruppierung innerhalb der Linken, die dem echten (progressiven) Fortschritt immer wieder ein Beinchen stellen, die linken Keynesianer, und die nerven ziemlich:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=25794

Nein. Amerika geht es nicht besser als der EU! Auch dort bricht die Mittelklasse weg und auch dort werden sogar noch schneller als bei uns die Reichen immer reicher auf Kosten der Allgemeinheit.

Der Grund ist “Keynesianismus” und zwar in der Form, in der er praktiziert wird (echter Keynes hin oder her).

Das widerlegen auch nicht irgendwelche völlig nebensächlichen Kennzahlen, die gerade mal zufällig eine angeblich bessere Politik der USA gegenüber der EU zu bestätigen scheinen und an die sich die Keynesianer auf der verzweifelten Suche nach empirischer Bestätigung klammern.

Der beste Freund des Banksters in der Not ist und bleibt der Keynesianer.

Es gibt ganz andere Probleme, die dringend von der Ökonomie durchleuchtet werden müssten:

- Ist Wettbewerb heute im Zeitalter der Informationstechnologien kontraproduktiv? Ja!

- Sind kollektive Entscheidungsprozesse unter den gegenwärtigen Bedingungen überlegen gegenüber einem individualistischen Laissez faire der praktizierten Politik? Ja!

- Brauchen wir mehr Dezentralität in den Wirtschaftskreisläufen statt Freihandel? Ja!

Sorry, aber da auf die klassische Ökonomie – ob Keynes oder Neo-Klassik – ein Loblied zu singen, ist reichlich naiv.

Thinked big und zwar bitteschon mal ganz neu und von Grund auf!
-

Jackle April 22, 2015 um 11:21

@Linus

“Ohne jetzt HG beispringen zu wollen”

Was bist du doch für ein jämmerlicher Verlierer, Linus. Opfer in allen Lebenslagen; totaler Idiot! Morph hat das ja treffend schon vor Jahren erkannt, aber erschreckend mitanzusehen, wie du dich mittlerweile selbst damit identifizierst und abgefunden hast. Erbärmlich! Fast so erbärmlich wie Frank Lübberding. Fast.

KommentatorX April 22, 2015 um 11:23

@topi April 22, 2015 um 10:35
wowy, auch wenn ein Einparteienstaat das begünstigt, aber als ob es in Ländern mit Zweiparteiensystem oder auch Sechsparteiensystem deshalb unkorrupter sein muss.

Ein Idealist des bürgerlichen Staates und der repräsentativen Demokratie – wie wowy – versteht nicht, dass die repräsentative Demokratie ein Mittel der Klassenherrschaft und damit per se ein Korruptionssystem ist.

Vgl. dazu Meinhard Creydt:
http://www.trend.infopartisan.net/trd1002/t081002.html

ausführlicher:
15.11.2007 – Demokratie als Form (1. Teil)
06.04. 2008- Demokratie als Form (2. Teil)
http://www.meinhard-creydt.de/

Für einen kritischen Bürger ist jedoch klar, dass Korruption Wesensmerkmal der kapitalistischen Gesellschaft und der repräsentativen Demokratie ist, und zwar parteiübergreifend. Vgl.
als Beispiele:
- Bauskandale etc. ohne Ende in Berlin
- illegale Parteienfinanzierung
- Steuerfahnderskandal in Hessen
- Fleischskandal in NRW
- Sachsensumpf
- „Sponsoring“ in Niedersachsen durch Herrn M.
- Der Fall Ludwig-Holger Pfahls, Ex-Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz und von 1987 bis 1992 beamteter Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung
- PPP
usw. usf.

Da muss man sich schon verhalten wie die bekannten “Drei Affen”, um als Idealist der herrschenden Demokratie durch die Gegend zu laufen.

topi April 22, 2015 um 11:24

BB
“Wichtige Diskussion

http://le-bohemien.net/2015/04/21/antideutsche-pseudo-linke-ideologie/

Da kann man dann auch die Leute hier im Kommentariat ein bisschen besser einordnen, die immer den Blogwart machen oder die gerne und oft mit dem Begriff “anti-modern” hantieren.”

Ja.

Man muss sich das verdeutlichen.
Der Kapitalismus ist, für jeden erkennbar, in einer gewaltigen Krise.
Die geht mit einer gewaltig gestiegenen Gesamtverschuldungsquote (also nicht Staatsschulden, sondern alle) einher.

Mathematisch ist das kein Problem, siehe Japan die Gesamtverschuldungsquote kann theoretisch fast beliebig wachsen; aber irgendwann ist das Vertrauen weg, dass die Schulden nachhaltig sind, es kommt zur Krise (die durch die Geldschleuderei der Notenbanken nch in engem Rahmen gehalten wird, temporär).

Für das Problem braucht es, reine Grundschulmathematik, mehrere Bedingungen:
* ein Auseinanderfallen von Einkommen und Realausgabewünschen (stark begünstigt von zunehmender Einkommenskonzentration und und Abbau von staatlichen Leistungen in der Daseinsvorsorge)
* jährliche Neuverschuldung um trotzdessen das Sozialprodukt zu “räumen”
* einen “leistungsfähigen Finanzsektor” mit “innovativen Finanzprodukten”, um für die einzelnen Verschuldungsakte so etwas wie “Nachhaltigkeit” simulieren zu können und damit die Neuverschuldung und den Nichtsofortzusammenbruch des Systems zu ermöglichen

Geldvermögen ist schlicht die Gegenbuchung zur Verschuldung. Nur Idioten, Ignoranten und natürlich böswillige können das nicht erkennen (letztere können natürlich lügen nur darüber).

Wer also den Kapitalismus erhalten will, in seinem jetzigen Niveau, muss die grundschulmathematische Mindestbedingung anerkennen.

Menschen, die darauf hinweisen, als “strukturelle Antisemiten” abzustempeln und damit jede Diskussion darüber im Keim zu ersticken, wird wohl von diversen Nachplapperern einfach so übernommen.

Im Kern stecken, zumindest hinter der Verbreitung solcher “Thesen”, knallharte Interessen zur Unterbindung von nicht nur zweckmäßiger, sondern zwingend notwendiger Kritik am aktuellen System.

topi April 22, 2015 um 11:24

Wir haben ja hier auch seit längerem Jungle-World-Freunde. Ich schätze mal zwei, schwer zu sagen bei den hunderten neuerfundenen Nicks.

Da kann man gut sehen, was dort heutzutage als “links” gilt: ganz vorn steht der “Schwanzlutschindikator”, ein Land ist besonders progressiv und emanzipiert, wenn man möglichst offen Schwänze lutschen darf. (das Trailerparkvideo dazu kann der Interessierte Leser selber finden).

Adoptionsrecht für Frauen mit Bart, auch ein ganz wichtiger Punkt auf der Agenda.

Ansonsten jagt man Nazis und Faschisten, in eigener Definition, am liebsten in wirklich linken Strukturen, und wenn sie gegen die aktuelle Politik demonstrieren.

Sich mit solcher Attitüde “links” zu bezeichnen, ist albern; wäre albern, wenn es nicht so weit verbreitet wäre, mit erheblichen Auswirkungen auf den gesellschaftlichen Diskurs.

Das ist vielleicht gerade mal noch “links” im Sinne der US-Demokraten. Also etwas weniger rechts als die Republikaner, bei denen gerade die Teaparty die Meinungsführerschaft hat.

Weitermachen.

topi April 22, 2015 um 11:26

Die offen kommunizierten Bestrebungen, in guter alter Geheimdienstmanier Propagandajournalisten zu bezahlen (anti-russisch, someone, wäre das nicht was für dich? ), stellt eine neue Stufe dar; bisher bemühte man sich ja noch, das inoffiziell zu machen.

ruby April 22, 2015 um 11:36

Macht mal jemand Alarm und sagt was für einen Fake der Journalismus mit dem IS-Terrorismus im Sinne der herrschenden Systemlinge abfährt?
http://www.deutschlandradiokultur.de/gewalt-warum-is-terroristen-brutaler-als-die-9-11-taeter.1008.de.html?dram:article_id=317776
Seit ihr Journalisten zu solch einem vertrottelten Pudelpack degeneriert?

wowy April 22, 2015 um 11:37

@KommentatorX
Falsche Prämisse. Aber das mit dem wissenschaftlichen Arbeiten ist nicht jedem gegeben.
Und jetzt darfst du weiter Allgemeinplätzchen backen.

Jackle April 22, 2015 um 11:54

topis maßlose Selbstüberschätzung ist auch immer einen Lacher wert. Komm erzähl doch noch einmal, warum das alles ganz einfach ist, wenn man dir nur endlich mal zuhören würde. Also überhaupt mal irgendwer.

KommentatorX April 22, 2015 um 12:12

Die Narrative von Markt und Demokratie haben als Herrschaftsideologien die religiösen Narrative abgelöst. So die Ideologie vom „Gottesgnadentum“, vom „gerechten Gott“, vom Leben nach dem Tode im Himmel oder in der Hölle. Etc.

Der Verfall der religiösen Narrative in den kapitalistischen Gesellschaften ist jedoch keineswegs ein Zeichen für die Zunahme aufgeklärter und gesellschaftlich intelligenter Menschen, sondern lediglich dafür, dass die Glaubensinhalte bei den Massen verändert haben. Heute glauben sie nicht mehr an die unbefleckte Empfängnis und verehren die „Jungfrau“ Maria, sondern ihr Denken wird vom Geld-Fetisch bestimmt.

Selbst Menschen mit Abitur und Studium glauben heute an die Ideologien von Markt und Demokratie sowie an die Erzählung vom Kapitalismus als ewig währendem, letztem und alternativlosen Stadium der menschlichen Geschichte.

Darin manifestiert sich der Niedergang der höheren Bildung bzw. der Prozess der Verlohnarbeiterung der akademischen Schichten. Sie sind nicht nur von ihrer Arbeit her, sondern auch vom Bewusstsein Teil des Heers der lohnarbeitenden Arbeitssklaven geworden.

Linus April 22, 2015 um 12:42

@Jackle: Danke, nein! Auf deinen Zuspruch bin ich nicht angewiesen.

topi April 22, 2015 um 12:51

Bleistift

@ Topi

“Nur so.
Tipps von einem Freund. Jemand der es gut mit dir meint…”

Ich habe dir mehrfach gesagt, dass du mich nicht so plump-dümmlich anquatschen sollst.
So weit reicht wohl dein Gedächtnis nicht, also hier nochmal.

Versucht man aus deinem wie immer inhaltsarmen (stimmt nicht, oft ist es auch inhaltsfrei) Rumgeschwalle mal die Argumente zu extrahieren, ergibt sich:

* wer gegen die aktuelle ukrainische Führung ist, ist ein Stalinist und will die alte Sowjetunion für die ganze Welt haben. Mit Trabis und Plattenbauten und Transistorradio Cora als höchste technische Errungenschaft, also miese ökonomische Lebensbedingungen für die Mehrheit der Menschen als logische Folge.

* wer für die aktuelle ukrainische Führung ist, der ist ein Demokrat, liberal, auf der Seite des Westens und der Freiheit, damit kommt Wohlstand für alle ins bisher kommunistisch geknechtete Land

Unter dümmlichen Dichotomismus geht es ja nicht, ob dafür deine Zwei-Parteien-Ami-Sozialisierung ursächlich ist, oder weil es intellektuell einfach nicht weiter reicht, ist egal.

Und beobachtbare Fakten lässt du schon gar nicht in deine Scheinrealität einbrechen, Abwehr kognitiver Dissonanz.

Die Ukraine ist auf dem “besten” Weg; ein IWF-Musterschüler zu werden; was das für Danylonormalukrainer bedeutet, sollte klar sein (wenn nicht informier dich eben, statt nur dümmlich rumzuschwafeln).

Es werden reihenweise Gesetze verabschiedet, die direkt den Bestimmungen von Minsk II widersprechen (Föderalisierungsdebatte mit allen Gruppen in Gang setzen, Verfassungsänderung in diese Richtung).
Ander erklären Faschisten und Masenmörder zu Freiheitshelden.
Verbieten Meinungsäußerungen, die vom öffentlichen Narrativ abweichen; welches auch für Volldeppen in vielen Fällen als glatte Lüge erkannt werden könnte.

Faschisten kommen in einflußreiche Positionen, übernehmen immer mehr die öffentliche Meinungsführerschaft. Dem Tag der Sieges über den Hitlerfaschismus (oder haben sie ihn schon umbenannt, Sieg der bösen Stalinismus gegen die armen Deutschen? so hat sich ja Yatzeniuk ganz offen in den Tagesthemen geäußert) darf nicht mehr mit den üblichen Symbolen gedacht werden, die wurden schlicht verboten.

Die UPA, also die offenbaren Nachfolger der kürzlich zu Freiheitshelden verklärten ukrainischen Völkermörder (100.000 tote Polen, sagen die Polen, nicht die bösen Russen), bekennt sich zur jüngsten Mordserie an Politikern und Journalisten, die nicht voll auf Regime-Linie liegen.

In offiziellen Plakatwettbewerben werden “Prorussen” und “Separatisten” als Untermenschen oder gleich als Ungeziefer bezeichnet.
So siehts aus in der Ukraine. Und es geht weiter voran.

Es gibt ein Problem mit Separatisten, das kommt in vielen Ländern vor, und sei es Spanien, Italien, Großbritannien, Kanada.

Man muss schon ein wahrer Demokrat sein, das Abknallen von allen Separatisten, das Beschießen der Wohngebete mit schwersten Waffen (zum Glück für die Zivilbevölkerung existiert quasi eine Flugverbotszone, sonst gäbe es inzwischen wohl Flächenbombardements aus der Luft), als Akt der Freiheit zu begrüßen.

Aber es ist mir wurscht, was in deinem Kopf vorgeht, quatsch mich einfach nicht dümmlich an, klar.

topi April 22, 2015 um 12:52

@ someone

Du bist doch zu deutlich helleren Argumenten fähig als Bleistift, wrum musst du dich immer auf dümmliche Positionen stellen?

Aber mal zu deinem Narrativ, dass ein Nationalstaat ein Nationalstaat ist und sein muss, ander Nationalitäten oder Kulturen das Maul zu halten haben, sich weitgehend assimilieren sollen (oder abhauen).

Was meinst du, wieviel “ukrainische Identität” es denn gäbe, wenn die die Machthaber durch die Jahrhunderte dies so gehandhabt hätten?

Ansonsten knntest du als ukrainisch- und russischsprechender ja mal erkkären, zu welchen Morden sich die UPA jetzt konkret benannt hat, welche dieser Gruppe noch zugeschrieben werden, wer dahinter vermutet wird, etc.pp.

In den deutschen Medien gibt es ja nur die Version, dass da böse Pro-Russen ermordet wurden. Punkt.

Also offenbar keine Rolle spielt, wenn systemunkonforme Politiker und Journalisten auf offener Straße abgeknallt werden.

Bring doch mal etwas Licht ins deutsche Informationsdunkel.

topi April 22, 2015 um 13:01

Jackle, wie lebt es sich denn so, mit diesem Selbsthass?

Getroffen als Jungle-World-Leser? Mach dir nichts draus, gibt doch viele davon, such doch dort Anschluss. :rolleyes:

“Komm erzähl doch noch einmal, warum das alles ganz einfach ist, wenn man dir nur endlich mal zuhören würde.”

habe ich nie gesagt.

Es ist einfach zu verstehen, wie es zwangsläufig in immer tiefere Krisensituationen führt. Grundschulmathematik.

Aber dass es “einfach ist”, ist natürlich Unsinn; dafür müsste man ja Gutwilligkeit unterstellen, dass die entscheidenden Institutionen so ausgerichtet sind, dass sie mit dem Ziel des Wohlstandes der Mehrheit der Bevölkerung ausgestattet sind.

Absurd. es geht um knallharte Interessenvertretung.

Man muss selbst als Jungle-World-Leser nicht wirklich den Kopf all zu sehr anstrengen um zu erkennen, welche Interessen dahinter stehen, dass “Schulden” bekämpft werden sollen, ohne die “Guthaben” anzutasten.

Und der nächste Schritt, was dabei rauskommen kann, ist auch nicht sooo schwer.

Jackle April 22, 2015 um 13:36

“Getroffen als Jungle-World-Leser?”

Nope, aber wie auch? Ist Jungle-World für dich problematisch? Also z.b. problematischer als die ganzen abgefuckten Nazis und Antisemiten, mit denen du dich hier so gerne austauscht?

“Und der nächste Schritt, was dabei rauskommen kann, ist auch nicht sooo schwer.”

Jo und du vergisst das wichtigste: Hauptsache du kannst dich nachher hinstellen und behaupten: “I told you so!” *gähn*

Jackle April 22, 2015 um 13:38

“Auf deinen Zuspruch bin ich nicht angewiesen.”

Ich weiß. Du hast dich ja schon seit längerem komplett aufgegeben. Muss erfrischend sein, wenn man endgültig in die Welt der Bekloppten übergetreten ist. Glückwunsch!

topi April 22, 2015 um 14:00

Was problematisch an Jungle World ist, steht oben ausführlich.

Nein, das heißt nicht, dass es keine “problematischeren” Publikationen und Meinungsäußerungen gibt, soviel Aussagenlogik sollte doch möglich sein.

Blätter, die sich anmaßen, “links” zu definieren, beurteile ich natürlich anders als rechte Kampfschriften. Wenn “links” nur noch darum kreist, “rechts” zu bekämpfen, auch wenn man erst “strukturellen Antisemitismus” in ganz normale und zur Problemerkennung zwingend notwendige Argumentationen hereininterpretiert, ist das natürlich für mich relevanter als Nazis, die Nazisprüche ablassen.

So wie die Erfindung von den “Zetas” ein genialer Schachzug des Geheimdienstlichen Außerirdischbeauftragten wäre, ist die Installierung von Pegida und Nopegida geradezu perfekt, um mit dem systematischen Schwachsinn, der immer tiefer in die Merde führt, weitermachen zu können; alle die sich noch auf die Straße begeben wollen sind ja bestens ausgelastet.

“Hauptsache du kannst dich nachher hinstellen und behaupten: “I told you so!” *gähn* ”

Echt ein Hammerargument.

Der blöde Galileio, der wollte doch nur, dass nachher in den Geschichtsbüchern steht, er hat es doch gesagt.

Na dann sagen wir doch alle nur noch etwas, wenn wir wissen, dass es hinterher nicht richtig gewesen sein wird. supi.

Kannst du gähnen wie du willst

BB April 22, 2015 um 14:07

Irgendwie erscheinen mir Morph & Jackle wie eine anti-deutsche Jekyll & Hyde – Parodie …

und speziell Jackle ist ein außerordentlich unsympathischer Kommentar-Mobber.

topi April 22, 2015 um 14:43

Viel wird ja nicht verlautbart zu den EU-Vorwürfen gegen Gazprom.

Das wenige klingt wie: ihr gebt manchen Ländern Rabatte, die dürfen sie nicht durch Weiterverkauf an andere Länder weitergeben, das ist nicht erlaubt.

Als Konsequenz würden die unterschiedlichen Gaspreise für ost/südosteuropäische Länder alle auf deutsches Niveau angeglichen werden.

Damit wäre die EU dann zufriedengestellt.

Nur die Länder, die jetzt verschieden starke Rabatte kriegen, schlicht gearscht.

Weitermachen.

Linus April 22, 2015 um 14:55

@Jackle:
“Such a dreadful a groan did Achilles give voice to that his divine mother Thetis heard him, deep beneath the sea where she sat beside her ancient Father. She cried out, and all the divinities, the Nereids of the depths, gathered to her. Glauce, Thaleia and Cymodoce were there; Nesaea, Speio, Thoe and ox-eyed Halie; Cymothoe, Actaeë and Limnoreia; Melite, Iaera, Amphithoe, and Agave; Doto, Proto, Pherusa and Dynamene; Dexamene, Amphinome, and Callianeira; Doris, Panope and far-famed Galetea; Nemertes, Apseudes and Callianassa; Clymene, Ianeira, and Ianassa; Maera, Oreithyia, long-haired Amatheia; all the daughters of the deep.

The bright sea-cave was filled with nymphs, beating their breasts, and Thetis led the lament: ‘Sisters, listen all, so you may hear and know the sadness in my heart. How wretched I am, who to my sorrow bore the best of men! I brought a mighty and peerless son into this world, greatest of warriors. I nursed him like a shoot in a fertile orchard, and like a sapling swiftly he grew. I sent him to Ilium with the beaked ships, to fight the Trojans, but I shall never welcome him home once more to the house of Peleus. And even now, while he lives and knows the light of day, he suffers, beyond my help, though I go to him. And go I will, to see my dear child again, and hear what grief has come to one who refrains from battle.’

So saying, she left the cave with the weeping nymphs. They parted the waves till they came to the fertile land of Troy. One after another, they trod the shore, where the Myrmidon ships were beached in lines around swift Achilles. His divine mother reached his side, while he lay groaning there, and with a piercing cry took his head in her hands, and spoke to him winged words of sympathy: ‘My child, why these tears? What sadness overcomes you? Speak, don’t hide it from me. Surely, Zeus has fulfilled what you prayed for, now the whole Achaean army crouch at their ships sterns, suffering cruelly, and in sore need of you?’”

holger April 22, 2015 um 14:57

LOL

irgendwann zerlegen sich die “Linken”, weil jeder linker als Links sein möchte, selber. MUHAHAHA :D Da kann man sich als “Rechter” der nicht rechts ist, sondern nur vom Verfassungsschutz, echt zurücklehnen, und das Affentheater weiterhin nur beobachten. Wie dei bunten Gut-Menschen doch als gegen alles Schlimme in dieser Welt ankämpfen.

Leute Leute Leute, was wäret ihr ohne Adolf Hitler? Ganz einfach… taube Nüsse. Preiset den Herrn, dass es so einen Adolf in der Geschichte gegeben hat. Millionen mussten dafür in das Gras beißen, nur damit ihr euch huldigen und empören könnt, was für feine Kerlchen Kerlinnen ihr doch seid.

Perfekter konnte man das nicht realisieren. Wichtig ist, einen 93 jährigen Befehlsempfänger vor das Tribunal zu ziehen.

Das schöne am Leben ist, dass es Tag täglich einen Massenmord gibt, der von “Gott” eingerichtet worden ist. Man kann ihn nur nicht dafür verklagen. LOL Man muss sogar dafür noch dankbar sein.

Und da kann das Jackle strampeln wie es will. Auch dessen Zeit wird kommen. Nur Adolf, der wird ewig leben. :D So lange das Gedenken an den GLORREICHEN FÜHRER aufrecht erhalten wird.

Jeder NAZI hat mehr ins Geschichtsbuch geschissen, als die ganzen verkrüppelten “Linken”. Noch nicht mal Stalin huldigt man. DAS ist das 1000 jährige Reich. AUSRADIEREN kann man die NAZI Deutschen nicht. So lange der FÜHRER KULT aufrecht erhalten wird.

Das nenne ich einen Erfolg, das haben noch nicht mal die Amis oder die Engländer geschafft. Und der kleine Jackle ist doch nur ein kleiner Hosenkackerle der vor Neid nur so glüht…

Mit Menschen, die noch über eine real existierende Intelligenz verfügen, kann der doch gar nicht mit halten. Ist zwar ein wenig Schade, aber auch egal. Man muss ihn einfach nur links liegen lassen, dann klappt das auch noch mit dem weiteren Zynismus, den das Leben so noch bieten wird.

Wozu sonst, gibt es die “sozial” Demokratie?

Wichtig sin Schweigeminuten und Mahnmale und das Erinnern, an längst vergangene Zeiten.

Morph & Jackle April 22, 2015 um 15:10

@BB April 22, 2015 um 14:07
Irgendwie erscheinen mir Morph & Jackle wie eine anti-deutsche Jekyll & Hyde – Parodie …

Es wäre nicht überraschend, wenn hinter beiden Avataren eine Person stecken würde.

Jackle April 22, 2015 um 16:08

“Es wäre nicht überraschend, wenn hinter beiden Avataren eine Person stecken würde.”

Auf so eine Idee kann man nur kommen, wenn man einerseits überhaupt keine Menschenkenntnis hat und andererseits ein abgefuckter Vollidiot ist. Glückwunsch!

“und speziell Jackle ist ein außerordentlich unsympathischer Kommentar-Mobber.”

Aus deinem Munde das schönste Kompliment, welches man sich vorstellen kann.

Manfred Peters April 22, 2015 um 16:25

Die, für die hier schon mal Blumen verteilt wurden hat uns das eingebrockt. Wahrscheinlich ist ihr die Idee beim Kaffeekränzchen mit Liz und Friede im Kaffeedreisatz gekommen, oder beim Scrabble? Um einfach mal wirtschaftliche Kompetenz vorzutäuschen in diesem Rosstäuscherprojekt.
Es wurde uns in den Medien bisher unisono suggeriert, dass nur die Deutschen, allenfalls noch die Österreicher, kritisch zu TTIP stehen. Pötzlich “Der DGB stimmt sich mit den amerikanischen Gewerkschaften ab – diese sind noch sehr viel kritischer gegenüber TTIP eingestellt und wollen das Abkommen auf keinen Fall.”
Es gibt schwerwiegende Differenzen!

BB April 22, 2015 um 16:35

@Jackle

“….Auf so eine Idee kann man nur kommen, wenn man einerseits überhaupt keine Menschenkenntnis hat und andererseits ein abgefuckter Vollidiot ist. Glückwunsch! …..”

Ich bin nicht Morph & Jackle. Da wirfst du was durcheinander.

Obwohl mein Authorship Identifikation Tool bei euren Beiträgen ganz enorm zuckt, habe ich dergleichen noch nicht behauptet. Aber ein bisserl arg anti-deutsch – so von der Tendenz her – seid ihr beide schon, gelle?

Jackle April 22, 2015 um 16:56

“Ich bin nicht Morph & Jackle. Da wirfst du was durcheinander.”

Jo, habe mit dem Beitrag euch beiden Knallköpfe abgefertigt.

“Aber ein bisserl arg anti-deutsch – so von der Tendenz her – seid ihr beide schon, gelle?”

Jop, wenn ich ‘antideutsch’ bin, weil ich ein menschenverachtendes Arschloch als menschenverachtendes Arschloch bezeichne, weil dieses Arschloch auf Frank Lübberdings Nazi- und Verschwörungsblog mehrfach indirekt den Holocaust leugnet, dann bin ich gerne ‘antideutsch’ und du Bauer kannst mir mit deinem lächerlichen Humanismus gestohlen bleiben.

Jackle April 22, 2015 um 17:10

“Wenn “links” nur noch darum kreist, “rechts” zu bekämpfen, auch wenn man erst “strukturellen Antisemitismus” in ganz normale und zur Problemerkennung zwingend notwendige Argumentationen hereininterpretiert, ist das natürlich für mich relevanter als Nazis, die Nazisprüche ablassen.”

Was bist du doch für ein Trottel. Du bist hier umgeben von Nazis, Antisemiten, SS-Opis oder einfach nur strammdeutschen Volltrotteln, aber dein Problem sind die Antideutschen, die mit ihren (strukturellen) Antisemitismusvorwürfen die Debatte so vom Thema ablenken, dass die Gesellschaft ausnahmsweise mal nicht über topi Grundschuldmathematik nachzudenken bereit ist? Du hast sie ja nicht mehr alle.

Bist von lauter Vollnazis umgeben, aber die linken Zeitschriften zerstören den linken Diskurs, der ja nur sinnvoll ist, wenn man sich auf topis Grundschulmathematik einlässt. Ich mein, du hast es schon so oft erklärt, warum kapieren wir das nur nicht? Liegt bestimmt an den gemeinen Antideutschen!

Benutze weiterhin deine Hände, topi, denn dein Kopf ist zu nichts zu gebrauchen!

Jackle April 22, 2015 um 17:13

Ach, schau an, holger muss auch noch einen raus lassen. Prima, Holgi! Stets am einfachsten aus der Reserve zu locken.

Was haben wir gelacht!

gelegentlich April 22, 2015 um 19:05

@Jackle: so einen Ein-Thema-Burschen hat es hier ja noch nie gegeben: kläffen in der Endlosschleife. Ich habe noch nie irgendeinen Versuch gesehen mal eine Einschätzung zu formulieren, einen Standpunkt zu begründen. Wäre das für Sie denkmöglich?

Linus April 22, 2015 um 19:10

@Jackle:
“… weil ich ein menschenverachtendes Arschloch als menschenverachtendes Arschloch bezeichne,”
Du bezeichnest hier nach der Schrottschuss-Methode alle möglichen Leute als alles Mögliche. Das ist so inflationär, da fällt ein ‘menschenverachtendes Arschloch’ mehr oder weniger gar nicht mehr auf. Argumente durch die Bank Fehlanzeige. Wenn das dein Widerstand gegen Holocaustleugner, Faschisten, Nazis, Antisemiten etc. und ähnliches Gesocks sein soll, dann Gute Nacht.

ruby April 22, 2015 um 19:49

Glaubt jemand noch an freie Märkte?
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/verhaftung-5-jahre-nach-flash-crash-ein-debakel-fuer-die-aufsicht-13552989.html
Janz, janz arme Schweine oder Bullen und Bären ???
;-)
https://www.youtube.com/watch?v=CL8rj1w6P18
Da muß aber noch viel Glauben an das Bankstertum sein …

ruby April 22, 2015 um 19:52

Stellt Euch Ihr singt den Song von Cher vom EZB-Tower mit 500 Watt PA und voller Power und pisst dann von dort oben in den Vorgarten …

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 22, 2015 um 20:16

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 23:55

@Jackle
===> …Jop, wenn ich ‘antideutsch’ bin, weil ich ein menschenverachtendes Arschloch als menschenverachtendes Arschloch bezeichne!! …ich sag sorry!! Dasch du Tschäckel misch hier fertisch mascht, das tut mir esch weh. Weilsch ick hätsch Die besscher alsch Freundsch. Erlisch!!

ruby April 22, 2015 um 20:33

Es gibt viele unkryptische Erklärungen – doch was habt Ihr / haben wir von diesen ?
;-)
Strengt Euch an !

ruby April 22, 2015 um 20:41

Wo die Gibson jetzt wohl schwingt?
https://www.youtube.com/watch?v=R—vmwgAIA
Thunder Rising

holger April 22, 2015 um 21:04

Jackle April 22, 2015 um 17:13
Ach, schau an, holger muss auch noch einen raus lassen. Prima, Holgi! Stets am einfachsten aus der Reserve zu locken.”

Reserve? :D

Gib es doch zu, ohne Adolf dem glorreichen FÜHHHHHRÄR hätte doch dein ganzes Leben überhaupt keinen Sinn ergeben. Soviel solltest du doch eingestehen können.

Was meinste wie viele Menschen ohne den “aaaaabeitslos” wären.

Was meinste, was die wohl so an den Gedenkstätten denken? Wenn sie da so stehen. Meinste, die denken an die unbekannten OPFÄÄÄÄÄR ? LOL sie huldigen öffentlich ihrem FÜHRÄÄÄR wieder dem Vergessen.

DAS ist das PERVERSE… SIE können in DEMUT TRAUERN um OPFER die sie nicht kannten, und sonnen sich somit im LICHTE des glorreichen FÜÜÜHRÄÄRS.

NEIN noch pervärsäääär … SIE machen sogar noch Gewinn damit. Und BERUFEN sich dabei auf den FÜHHHRÄR

Und somit wird der FÜHRER KULT ewig erhalten bleiben. Von LEUTEN, die nie und nimmer was damit zu tun hatten.

Und deswegen Jackle bist Du ein Voll Honk.

ruby April 22, 2015 um 21:06

Pudelwarnung
https://www.youtube.com/watch?v=3HyeC5y5-eA
Achtung – so endet es, wenn ihr unter die Haube kommt !

ruby April 22, 2015 um 21:25

ohne controller kommt nix
https://www.youtube.com/watch?v=X_3ak_lvWmM
aufwachen moneyversteher …
wer stöpselt den siggi an?

Linus April 22, 2015 um 21:31

@holger: Yep, so sieht’s aus! Mehr ist dazu nicht zu sagen.

~ gotteshalber ~ April 22, 2015 um 21:55

“Nach Angaben der Ermittler wurde der Mann von den Pferden 13 Kilometer weit geschleift. Entlang der Route wurden Leichenteile entdeckt.”
—-

===> … das ist die US-Americanisierung Europas!! … US-Besatzer endlich aus Europa rausschmeißßen … und allet wird gut!

“Heute ist da nix mehr irgendwie links in Russkiland.”
—–
===> … wieder nur Lügen vom stumpfen @Bleistift! … In RU sind unter V Putin, dem militärischen Füherer der Freien Welt!, die Einkommen GESTIEGEN! … während sie in den USA und im US-Exportniggersklavenbananenprotektorat US-BRDDR … durch die faschistischen Regime und die völlig gleichgeschalteten “Gewerkschaften” trotz massivem BIP-Wachstums … GEDRÜCKT wurden!

===> … das IST … “LINKS”!! … zumindest aus deiner Sicht, also der Sicht einer parasitären us-amerikanischen, pro-faschistischen Republikaner-Lebensform …

“Wohin der „gesunde Menschenverstand“ bei den Deutschen geführt hat, ist bekannt.”

===> … statt den pathologischen angelsächsischen Lügnern allet hirnlos nachzuplappern … solltest du wirklich einmal selber nachrechnen!

( … es ist übrigens ganz einfach: du brauchst wirklich nur den Dreisatz, @junge. Mein Ehrenwort, als Dipl Ing für den Bereich Produktion, Logistik und Fabrikplanung … wenn du verstehst was isch meine ;-) … )

“Weder Täter noch Opfer waren Migranten (@Halbgott und Co.).”

===> … bleistift sein IQ = Zimmertemp. !!! … isch habe nie behauptet, daßß ALLE Gewaltverbrechen von Außengeländern begangen werden. Aber die meisten!!

“AfghanistanKundus fürchtet Eroberung durch die Taliban
Die Provinzregierung im Norden Afghanistans spricht von der “schlimmsten Situation seit 2002″. Kundus drohe nach dem Abzug der Bundeswehr an die Taliban zu fallen.”
—-

===> … BRAVO!!! … Freiheit für Afghanistan! … der DEutsche Widerstand grüßßt den Afghanischen Widerstand!! … Tod & verdammnis allen Faschistenschweinen! … die Völker der Welt erheben sisch jetzt gegen den groosen, oberarschgefickten Oberschwanzlutschersatan!!!

” Kritik an Verteidigungshaushalten: Pentagon-Chef verlangt von Europa mehr Militärausgaben”

===> … FICK DICH, @USA !!!

~ gotteshalber ~ April 22, 2015 um 22:09

Folter in Rumänien Ex-Staatschef Iliescu gibt Existenz von CIA-Gefängnis zu

Die CIA hat in Rumänien gefoltert, das ist ein offenes Geheimnis. Nur die Offiziellen des Landes wollten es nie einräumen. Nun erklärt Ex-Staatschef Iliescu bei SPIEGEL ONLINE: Er habe dem Geheimdienst ein Gebäude überlassen.

Thor April 22, 2015 um 22:38

Der Unabomber hat völlig Recht mit seiner klassifizierung des “modernen” Leftismus.

Minderwertigkeitsgefühle, Überangepasstheit, Ersatzhandlungen.
http://www.equinox-net.de/wp/wp-content/downloads/unabomber.pdf

Was würdet ihr nur machen, wenn es keine Minderheiten, für die ihr euch einsetzen könntet, geben würde? Ihr geht selbst den von euch protegierten Minderheiten auf den Keks.

Jackle April 22, 2015 um 22:59

“@holger: Yep, so sieht’s aus! Mehr ist dazu nicht zu sagen.”

Genau, Linus, damit ist wirklich alles gesagt. Alles ist damit gesagt. Mehr muss nicht gesagt werden. Ganz genau, Linus, ganz genau. Du hast mein Mitleid, armer Tropf.

@gelegentlich
“Wäre das für Sie denkmöglich?”

Nein. Warum sollte ich auf einem Nazi- und Verschwörungsblog mit den anwesenden Bekloppten ein irgendwie ernst zu nehmends Gespräch führen? Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist, aber hier findet gar nichts mehr statt. Nur noch Müll. Und natürlich ganz viel menschenverachtende Scheiße. Einer der altbekannten Blognazis erzählt etwas von den ganzen Wilden, die demnächst über die deutschen Mädchen herfallen werden und Du primitiver Sack findest daran eben keinen Anstoß. Weil du nämlich das selbe denkst, du abgefuckter alter Mann! Hier ist Müllkippe. Sich dann über den Gestank beschweren, ist ziemlich dämlich!

~ gotteshalber ~ April 22, 2015 um 23:42

@jackle
“Einer der altbekannten Blognazis erzählt etwas von den ganzen Wilden, die demnächst über die deutschen Mädchen herfallen werden und Du primitiver Sack findest daran eben keinen Anstoß.”
—–

1.) … abba … isch bin gar keine “Nazi”! … isch bin … ein LINKER!! … ein gemäßßischter LINKER! … ein Arrrbeiterkind!

2.) … hier ein tagesaktuelles Photo von den schwatten Neudeutschen:

http://i60.fastpic.ru/big/2015/0423/57/033365ba6b6e0cc88194bcaa09434257.jpg

… das sind die … täglich in den MSM etwa 32.233 mal genannten “FLÜCHTLINGE” !! … davon stromern hier jetzt etwa 250 durch die Parks …

o … alle genau ~20 Jahre alt.
o … alle hamn noch alle Arme, Bein, Ohren, Augen, Finger usw. KEINER von denen sieht au nur im geringsten mißßhandelt oder verwundet oder verhungert aus!! … auch in den Gesichtern KEINERLEI Anzeichen von irgendwelschen Qualen! … außer natürlich … die dicken Eier die sich jetzt natürlich zunehmend bemerkbar machen … und drücken …
o … sie hamn … KEINE EINZIGE AFRICANERFRAU mitgebracht! … erhlisch !!! … keine einzige!!

===> … habe heute selbst beobachtet, wie der zweite von rechts versucht hat sich an eine dralle, blonde StudierendenIn-JungstutIn ranzumachen, die 5 meter neben ihm für Prüfung gebüffelt hat. Problem: er kann kein WOrt deuts! … auser “ASYL!” natürlich!! … also hat er irgendwas gebrabbelt … und schließlisch als ihn seine Angebetete wiederholt nicht verstanden hat … gestikuliert. Die Gesten waren tatsächlisch verständlich. auch für das mädel. er hat mit beiden händen auf sich gezeigt … und dann mit beiden händen eine art “hüpfbewegegung” auf sie zu gemacht … :-) … daraufhin hat die StudierendenIn verlegen-gequält gegrisnt au irgendwas gebrabbelt und sich dann weggedreht …

===> … ob die sich das so noch lange gefallen lassen??? … es wird immer heiser und heiser! … der sommer wird heißß!! … und dieklöten dicker & dicker … ich sags ja immer: “SEXISMUS” … ist dat Nooormaaalste vonne Welt!”

~ gotteshalber ~ April 22, 2015 um 23:52

… auf jedenfall werden wir mit der “Flüchtlinge!”-Asylinszenierung mal wieder total verkoolt, von der Berliner Völksverräterbande!!

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 00:13

Gaddafis Warnung (Aktuelles Zeitgeschehen)

verfasst von Hasso E-Mail, 22.04.2015, 23:06
(editiert von Hasso, 22.04.2015, 23:26)

Ich muss mich mal auf MMNews berufen:
http://www.mmnews.de/index.php/politik/29581-gaddafis-warnung
Da hat MMNews eben Recht.

Damals habe ich unter Zeugen gesagt, dass es ein großer Fehler ist, den Gaddafi “wegzubomben”… nur weil der französische Spasti mit den Schuheinlagen auch mal “einen Krieg führen” wollte.

Gaddafi passte in Libyen jahrzehntelang wie “Arsch auf Eimer”… er sorgte für Ruhe und Frieden und versaute den Schlepperbanden das Geschäft.
Er hat “uns” vor Millionen von Flüchtlingen gewarnt.
Seine Knäste waren prallvoll… er wusste schon, warum das so sein musste.

Nun ist Libyen am Ende.
Unser Laber-Innenminister mit dem starren Gesicht wollte mit den libyschen Behörden über das Flüchtlingsproblem reden… nur gibt es dort keine Behörden mehr[[sauer]]

Da haben unsere Eigenheimer leider selber schuld, wenn die Butze (wg. Container nebenan) bald unverkäuflich ist.
“Wir” haben ja gejubelt… als die EU-Mirages über Libyen “Top Gun” spielten.
Grüße
Hasso

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 00:47

#11 Espada (22. Apr 2015 22:29)

Hab mir die Reden im Bun”t”estag von heute angesehen. Da ist Hopfen und Malz verloren. Der Wille des Volkes kommt in den Reden nicht vor. Wir finden einfach nicht mehr statt. Wir haben unser Nazimaul zu halten und für die abgehobenen Multikultiträume dieser Kaste zu malochen – das ist unsere Rolle…

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 01:03

Das wirklich Besorgnis erregende ist:
Die Region um Tripolis, von wo die Schlepper in See stechen, wird von Milizen, die mit dem IS verbündet sind kontrolliert.
Die Djihadisten kassieren also das Geld und bestimmen, wer auf die Boote kommt!
Wahrscheinlich sind schon hunderte Terroristen über Lampedusa in Europa gelandet und bereiten sich auf Anschläge vor!!

Natalius April 23, 2015 um 02:22

Dieser thread ist wirklich interessant. Sozusagen würglich, wenn es um Nazis versus Sozis geht – die Objekte (gleichzeitig Subjekte) des wechselseitigen Hasses betreffend. Ich könnte da jetzt etwas beitragen – wahrheitsfindend und nicht auf ~WINGs~ Dreisatzrechnungen basierend (die natürlich wichtig sind!) – aber ich lass das im Moment, um Kollateralschäden in der Jackle-Fraktion zu umgehen. Das Antideutsche ist ehe stark angeschlagen – der “Linksfaschismus” entpuppt sich in der Wortwahl eines Jackle als noch monströser als sein rechtes Gegenstück – und ich glaube, dass eine weitere Eskalation vermieden werden sollte. Stattdessen sollte man Jackle – nomen est omen – anraten, freiwillig in das “Jackle” zu schlüpfen, um es Fachärzten zu erlauben, das Problem des unbegrenzten Hasses sedativ anzugehen. Es kann zur Not “weggespritzt” werden. So hat das ein gewisser Dr. Theo Morell auch beim Furyer gemacht: Die Spritze war stets parat – und der Furyer hat sich keineswegs beschwert.

petervonkloss April 23, 2015 um 03:15

Ich, als etwas Älterer, der noch „links“ geworden war ( mit W. Abendroth und E. Bloch ), als es noch nicht so modern war; der dann über den Republikanischen Club vorübergehend zur K I- KII- und Wanseekommune gefunden hatte, versuche ein bischen sowas wie eine Moderation hinzubekommen;

……und muß nun leider feststellen, daß außer @topi nur @holger einen wichtigen Text geschrieben hat:

„holger April 22, 2015 um 14:57
LOL

irgendwann zerlegen sich die “Linken”, weil jeder linker als Links sein möchte, selber. MUHAHAHA :D Da kann man sich als “Rechter” der nicht rechts ist, sondern nur vom Verfassungsschutz, echt zurücklehnen, und das Affentheater weiterhin nur beobachten. Wie dei bunten Gut-Menschen doch als gegen alles Schlimme in dieser Welt ankämpfen.

Leute Leute Leute, was wäret ihr ohne Adolf Hitler? Ganz einfach… taube Nüsse. Preiset den Herrn, dass es so einen Adolf in der Geschichte gegeben hat. Millionen mussten dafür in das Gras beißen, nur damit ihr euch huldigen und empören könnt, was für feine Kerlchen Kerlinnen ihr doch seid.

Perfekter konnte man das nicht realisieren. Wichtig ist, einen 93 jährigen Befehlsempfänger vor das Tribunal zu ziehen.

Das schöne am Leben ist, dass es Tag täglich einen Massenmord gibt, der von “Gott” eingerichtet worden ist. Man kann ihn nur nicht dafür verklagen. LOL Man muss sogar dafür noch dankbar sein.

Und da kann das Jackle strampeln wie es will. Auch dessen Zeit wird kommen. Nur Adolf, der wird ewig leben. :D So lange das Gedenken an den GLORREICHEN FÜHRER aufrecht erhalten wird.

Jeder NAZI hat mehr ins Geschichtsbuch geschissen, als die ganzen verkrüppelten “Linken”. Noch nicht mal Stalin huldigt man. DAS ist das 1000 jährige Reich. AUSRADIEREN kann man die NAZI Deutschen nicht. So lange der FÜHRER KULT aufrecht erhalten wird.

Das nenne ich einen Erfolg, das haben noch nicht mal die Amis oder die Engländer geschafft. Und der kleine Jackle ist doch nur ein kleiner Hosenkackerle der vor Neid nur so glüht…

Mit Menschen, die noch über eine real existierende Intelligenz verfügen, kann der doch gar nicht mit halten. Ist zwar ein wenig Schade, aber auch egal. Man muss ihn einfach nur links liegen lassen, dann klappt das auch noch mit dem weiteren Zynismus, den das Leben so noch bieten wird.

Wozu sonst, gibt es die “sozial” Demokratie?

Wichtig sin Schweigeminuten und Mahnmale und das Erinnern, an längst vergangene Zeiten.“

Leider fehlt mir der Aufsatz über KSK-Einheiten, die – zusammen mit israelischen (deutschen) U-Booten – die
Schlepperschiffe mittels der Erkenntnisse von Mossad und BND

VON ANFANG AN ZERSTÖREN!

Deutsche und israelische Eliteeinheiten sollten dieses Problem schnellstens entsorgen und nicht ständig medial
und moralisierend kommunizieren.

http://www.wiesaussieht.de/2015/03/28/was-bei-der-maut-noch-fehlt-der-ruecktritt-von-alexander-dobrindt/#comment-296500

petervonkloss April 23, 2015 um 03:39

Um es deutlicher zu sagen die Wiederholung:

Leider fehlt mir der Aufsatz über KSK-Einheiten, die – zusammen mit israelischen (deutschen) U-Booten – die
Schlepperschiffe mittels der Erkenntnisse von Mossad und BND VON ANFANG AN ZERSTÖREN!

Deutsche und israelische Eliteeinheiten sollten dieses Problem schnellstens entsorgen und nicht ständig medial
und moralisierend kommunizieren.

http://www.wiesaussieht.de/2015/03/28/was-bei-der-maut-noch-fehlt-der-ruecktritt-von-alexander-dobrindt/#comment-296500

Jackle April 23, 2015 um 07:49

Natalius, danke für die warmen Worte, du widerliches nazischwein. Während mordende nazibanden im Land unterwegs sind und wieder flüchtlingsheime brennen, sind es die ganz klar ‘linksfaschisten’ von denen die die größte Gefahr ausgeht. Die Nummer ist ja bekannt. Aber hey, du hast recht, wenn es um deine jämmerliche Existenz geht. Solltest du es wagen deine vollbekloppte nazisicht nicht nur auf Frank lübberdings Nazi und Verschwörungsblog in die Welt hinaus zu kacken, werden die ‘linksfaschisten’ dich fertig machen. Kannst du dich drauf verlassen, du opfer. Der ss Opa würde verschont werden; das erledigt sich demnächst ja von selbst.

ruby April 23, 2015 um 08:08

Mülltonnenklappdeckel schliessen!
Danke

Bogus April 23, 2015 um 08:19

Freundschaft ist was wunderbares und Aussagen auch so objektiv:

” „Wenn ich das immer höre: Putins Rocker, Schwulenfeind, Antisemit. Das stimmt alles nicht.“”

https://www.taz.de/Deutsch-Russische-Freundschaft/!158583/

Moskau ist das neue San Francisco für Liberale, Künstler und Schwule. Ne ist klar.

Morph & Jackle April 22, 2015 um 15:10

“@BB April 22, 2015 um 14:07
Irgendwie erscheinen mir Morph & Jackle wie eine anti-deutsche Jekyll & Hyde – Parodie …

Es wäre nicht überraschend, wenn hinter beiden Avataren eine Person stecken würde.”

Mein Tipp: @ BB und @ Topi sind identisch. Die beiden schreiben hier immer zur gleichen Zeit, ihre Kommentare sind gleich lang und die Aussagen austauschbar.

Bogus April 23, 2015 um 08:25

@ topi April 22, 2015 um 11:24

” Wir haben ja hier auch seit längerem Jungle-World-Freunde. Ich schätze mal zwei, schwer zu sagen bei den hunderten neuerfundenen Nicks.

Da kann man gut sehen, was dort heutzutage als “links” gilt: ganz vorn steht der “Schwanzlutschindikator”, ein Land ist besonders progressiv und emanzipiert, wenn man möglichst offen Schwänze lutschen darf. (das Trailerparkvideo dazu kann der Interessierte Leser selber finden).

Adoptionsrecht für Frauen mit Bart, auch ein ganz wichtiger Punkt auf der Agenda.”

LOL. Aber auf die Lesbenszene im Hetenporno wichste dir einen oder wie?

Bogus April 23, 2015 um 08:30

@ BBTOPI macht auf Kunst?

“Bushido Die Wahrheit über Sido Er ist schwul und leckt mit Männern rum ”

https://www.youtube.com/watch?v=KnVGigz8uhg

Jackle April 23, 2015 um 08:44

Och, ruby, wird deine persönliche Twitter Timeline gestört? Komm, poste doch noch ein fürchterliches Lied aus deiner Jugend in einer noch schlechteren Version, während du dir ein weiteres Gläschen rotwein gönnst.

Linus April 23, 2015 um 08:55

@Jackle:
“Du hast mein Mitleid, armer Tropf.”
Das geb ich gern zurück.

Mein Post an Kartoffel hat dich offenbar getroffen, warum wohl?

Mir scheint, du bist nicht allzuweit davon entfernt von den Typen bei ‘linksunten’, (= ‘a1′ etc). Und die haben ihre Argumentationskraft hier ähnlich eindrucksvoll unter Beweis gestellt, etwa mit Hausbesuchen als Mittel gegen Nazis. Das ist im Kern nichts anderes als die Denke der anderen Glatzen. Damit hat Holger ins Schwarze getroffen.

Gut möglich also, dass du aufs falsche Pferd gesetzt hast. Nun bin ich nicht deine Mama. Du musst schon selber mit klar kommen.

Nele April 23, 2015 um 09:04

Für das „Kommentariat“ stelle ich fest, dass sich hier ein spezifischer linker Selbsthass Ausdruck verleiht. Euch nimmt doch keiner ernst.

Linus April 23, 2015 um 09:13

@Nele: Links? Nimm mal die Brille ab!

Jackle April 23, 2015 um 09:49

Linus, du liegst mit deinen Einschätzungen wie immer daneben, aber klopf dir weiterhin auf die Schulter, wenn du mit den Nazis hier herum kuschelst, während du dich aber unbedingt um mich kümmern musst. Du hältst dich ja für total klug, tja, dem ist nicht so, du bist nur ein weiterer dummer spasti, der unter maßloser Selbstüberschätzung leidet. Wie gesagt, du hast mein Mitleid. Ich mein, wie kann ein so kluger Kopf meine Kommunikationsstrategie mal so gar nicht kapieren? Ah, ich weiß es, weil du sowieso nichts kapierst. Opfer.

Linus April 23, 2015 um 09:59

@Jackle:
“Kommunikationsstrategie” WTF???
Mir scheint, du hast dich irgendwie verheddert in deiner ‘Kommunikationsstrategie’. Aber vielleicht kannst du’s ja mal aufdröseln, gewissermassen für die Landwirtschaft zum Mitschreiben.

Jackle April 23, 2015 um 10:07

Ahahahahah, selbstverständlich nicht, du Trottel.

ruby April 23, 2015 um 10:17
KommentatorX April 23, 2015 um 11:06

@Manfred Peters April 22, 2015 um 16:25
Es wurde uns in den Medien bisher unisono suggeriert, dass nur die Deutschen, allenfalls noch die Österreicher, kritisch zu TTIP stehen. Pötzlich “Der DGB stimmt sich mit den amerikanischen Gewerkschaften ab – diese sind noch sehr viel kritischer gegenüber TTIP eingestellt und wollen das Abkommen auf keinen Fall.”

Wärst Du nicht ein kognitiv limitierter Linksparteigänger und typischer „Systemlinker“, so wärst Du davon nicht überrascht.

Da Du jedoch von moderner kritischer Gesellschaftstheorie nichts mitbekommen hast, hast Du auch meine kurze Skizze zum neuen Stadium des Imperialismus nicht verstanden.
http://www.wiesaussieht.de/2015/04/17/ueber-das-desinteresse-an-ttip-und-am-fussball/#comment-300467

Stattdessen hast Du einen debilen Kommentar darunter gesetzt.

In ihrem beschränkten gesellschaftlichen Bewusstsein unterscheidet sich heute das Gros der Linken kaum von den Rechten.

Sie begreifen nicht, dass der Kapitalismus schon längst in ein neues Entwicklungsstadium eingetreten ist, wo es keine Nationalökonomie, keinen nationalen Imperialismus, keinen nationalen Klassenkorporativismus und „Wohlfahrtsstaat“ mehr gibt.
Und keine Rückkehr zu einer „Sozialen Marktwirtschaft“.

In diesem Entwicklungsstadium des Kapitalismus ist die herrschende Klasse transnational organisiert. Sie denkt nicht mehr völkisch, wie zur Zeit des Nationalimperialismus. Ob die Deutschen als Volk und „Rasse“ untergehen, interessiert sie nicht. Überhaupt rechnen sie damit, dass die Herrschaft des weißen Mannes zu Ende geht und dass die Deutschen in absehbarer Zeit Deutschland eine Minderheit bilden werden. Das sprechen sie offen aus und man kann es z. B. bei Manfred Pohl nachlesen. Aber kennt hier überhaupt jemand Manfred Pohl? Wer hat dessen Buch: „Das Ende des ‚Weißen Mannes’“ gelesen?

Außer ein paar deutschtümelnden, rassistischen Rechten interessiert in der Oberschicht niemanden ernsthaft die demographische Entwicklung der Deutschen, es sei denn zu ideologischen Zwecken. Denn Arbeitskräfte gibt es weltweit im Überfluss. Und die kapitalistische Oberschicht sieht sich gegenüber den Lohnarbeiterschichten sowieso als höherwertige Herrenmenschen.

Die Oberschicht lebt kosmopolitisch, „Multikulti“ finden sie gut. Es ist ihnen egal, welche Hautfarbe die modernen Dienstkräfte und Arbeitssklaven haben.

Was die herrschende Klasse allerdings überhaupt nicht gut finden würde, wäre eine Verbrüderung der einheimischen Lohnarbeiter mit den ausländischen gegen die kapitalistische Herrschaft und Ausbeutung. Aber das müssen die Herrschenden n Deutschland oder in der EU nicht zu befürchten, da die Arbeitsbevölkerung nach wie vor völkisch und ausländerfeindlich eingestellt ist. Und die etablierten Linken längst gemeinsame Sache mit den Herrschenden machen.

Deshalb funktioniert „divide et impera“ so einfach.

Arbeitende gegen Arbeitslose, statt Umverteilung des Arbeitsvolumens mit Reduzierung der Wochen- und Lebensarbeitszeit. Feindseligkeit gegenüber Ausländern und Asylanten statt klassenbewusste, internationale Solidarität. Usf.

Statt von den Profiteuren des globalisierten Kapitalismus – den immer reicher werdenden Reichen – einen steuerlichen Solidaritätszuschlag (z. B. in Form einer Vermögensteuer) für die Integration von Migranten und Asylanten zu fordern, praktiziert oder toleriert die Lohnarbeiterklasse Ausländerfeindlichkeit, und zwar auf Basis fehlenden Klassenbewusstseins sowie fehlender Klassensolidarität.

Beim Widerstand gegen den Import kulturfremder Ausländer geht es den meisten Deutschen – anders als vielen Schweizern – nicht um kulturelle Selbstbestimmung. Denn die Deutschen haben nicht nur widerstandslos die Fremdbestimmung durch die „Ami-Kultur“ hingenommen, sondern fühlen sich in der amerikanisierten Konsumkultur mit ubiquitärem Werbeterror, verblödenden TV-Serien und -Formaten, teurem Apple-Spielzeug, Fastfood etc. wohl.

Die meisten Deutschen haben keinen Bezug mehr zu „deutschen“ Kulturgütern, so zu den Werken der Denker, Dichter, Wissenschaftler und Erfinder. Vor allem kennen die Wenigsten ihre Geschichte, was angesichts der massenmedialen anti-deutschen Gehirnwäsche mit historischer Fokussierung auf die 12 Jahre Nazi-Herrschaft sowie der Zerstörung der höheren Bildung nicht überraschend ist.

Im Narrativ der nationalen Rechten erscheinen die Deutschen als Opfer US-imperialer Politik.

Aber dies ist historisch falsch.

Keine ausländische Macht hat die deutsche Regierung zu ihrer Ausländer-, Bildungs-, Gesundheits-, Sozial-, Infrastrukturpolitik etc. gezwungen.

Wer den gesellschaftlichen Wandel Deutschland in den letzten 50 Jahren als politisch engagierter Bürger bewusst erlebt hat, kann dies bezeugen.

Die Behauptung der nationalen Rechten von einer angeblichen anti-deutschen Verschwörung zum Zwecke einer „Umvolkung“ hat nichts mit der historischen Realität gemein. Denn solange die deutsche Arbeitsbevölkerung glaubte, vom Massenimport ausländischer Arbeitskräfte (mit)zuprofitieren, solange wurde dieser begrüßt.

Das Kapital denkt längst nicht mehr nationalistisch oder rassistisch, sondern mit kalter Berechnung profit- und herrschaftsorientiert.

Aber das haben die nationalistischen Rechten in ihrer personalisierenden Betrachtungsweise gesellschaftlicher Zusammenhänge und ihren simplifizierten Theorien nicht begriffen. Und die meisten der heutigen Linken sind hinsichtlich des Verständnisses gesellschaftlicher Zusammenhänge ähnlich beschränkt wie die nationalistischen Rechten, nämlich unfähig zu einer intelligenten Systemkritik und einem fortschrittlichen gesellschaftlichen Gegenentwurf.

Linus April 23, 2015 um 11:09

@Jackle:
Du hast dich wahrhaft heldenhaft geschlagen! Bis zum nächsten Mal, dann aber bitte mit verbesserter Strategie.

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 11:13

@bogus
“Moskau ist das neue San Francisco für Liberale, Künstler und Schwule. Ne ist klar. ”
—–

===> … ein gewißßer G. Depardieu lebt in Moskau & ist (platonischer!!) Freund vom militärischen Führer der Freien Welt, #VPutin im Kampf der Völker der Welt gegen den us-americanischen NWO-Weltfaschismus!

===> … Depardieu … hat neulich eingeräumt sisch als Bub sein Lebensunterhalt als Schwanzlutscher von Alt-Homooonkelböcken von der “Partie Socialiste” verdient zu hamn – wenn datt nich schwuul is, freßß isch Besen!!

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 11:31

@KommentatorX
“Was die herrschende Klasse allerdings überhaupt nicht gut finden würde, wäre eine Verbrüderung der einheimischen Lohnarbeiter mit den ausländischen gegen die kapitalistische Herrschaft und Ausbeutung
——

===> … GENAU DAS(!!!) … ist dein monströöser Denkfehler!!!


===> … im Gegensatz zu dir und den anderen ideologich verstrahlten (pseudo)”Linken” … hamn die Hintertanen von der NWO-Faschistenschweineklasse … nämlich begriffen … daßß es GENAU DASS … also eine multikulturelle Verbrüderung & nachfolgender Volksaufstand der Multikulti-Arrrrbeiterklasse gegen die NWO-Faschistenschweineklasse … NIEMALS GEBEN KANN & WIRD !!!

===> … warum hamn DIE (und der natürlisch au der gottgesandte ~ Übermensch ~ … ) das im gegensatz zu dir … BEGRIFFEN? … ganz einfach weil die streng EMPIRISCH arrbeiten … während du “streng orthodox” arrbeitest im Sinne von Orwells 1984 – also “streng orthodox” = hoffnungslos ideologich linientreu … hochgradverstrahlt!

===> … warum heißßt das Ding wohl “VOLKSAUFSTAND” ??? … und nich etwa … “ZIVILBEVÖLKERUNGSAUFSTAND”???

===> … WEEEIIIIIIL: … es einen multikulturellen “ZIVILBEVÖLKERUNGSAUFSTAND” eben niemals gab & niemals geben wird!! … deswegen werden wir jetzt mit EINE Milljionen … #illegalafros … p.a. überschwemmt!!!

====================
DIVIDE ET IMPERA
====================

BB April 23, 2015 um 11:37

@Bogus

“….Mein Tipp: @ BB und @ Topi sind identisch. Die beiden schreiben hier immer zur gleichen Zeit, ihre Kommentare sind gleich lang und die Aussagen austauschbar…..@ BBTOPI macht auf Kunst? “Bushido Die Wahrheit über Sido Er ist schwul und leckt mit Männern rum ””

Falsch getippt. Und die Vermutung, dass Morph und Jackle die gleiche Person sind, hab ich auch nicht geäußert.

Sie erscheinen hier nur interessanterweise als einerseits extrem hässliche und anderseits als näselnd arrogant-bürgerlich daherkommende Variante der gleichen anti-deutschen Attitüde.

Und so, wie sich hier Jackle benimmt, bestätigt er voll die Analyse von Sabine Schiffer bis hin zur Androhung von Gewalt von seinesgleichen, falls man sich mal persönlich begegnet.

Wenn man in Bezug auf bestimmte Auffassungen Schnittmengen hat, ist das ja wohl noch kein Beleg für Identität. Ich fürchte, dass da dein Authorship Identifikation Tool irgendwo einen Defekt hat.

Allerdings treffen Deine Andeutungen in Richtung Schwulenfeindlichkeit (BBTOPI: Bushido-Link), sofern sie auf mich gemünzt sind, jedenfalls in’s Leere. Wie Topi das sieht, muss er selber sagen.

Mein Kritik an Schwulen und Lesben beschränkt sich höchstens darauf, dass sie heute auf kaum einer emanzipatorischen Demo mehr zu sehen sind. Sie sind offensichtlich zufrieden und satt geworden und im arrivierten Establishment aufgegangen, seit sie das Ehegatten-Splitting auf auf sich anwenden dürfen.

Eine solche Äußerung wird man ja wohl noch nicht als diskriminierend bezeichnen können.

someone April 23, 2015 um 11:38

Na dann man schnell weg nach Omsk zu den russischen Brüdern, nich?
Will ja sonst keiner hin.
http://i1.kym-cdn.com/entries/icons/original/000/006/451/omsk_welcome_to.png

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 11:45

@KommentatorX

… odda … in anderen Worten … wie es der ~ Halbgott ~ immer auszudrücken beliebt:


==========================
‘RASSISMUS’ …

… is datt Nooormaaaalste …vonne Welt!!
==========================

===> … gerade vor ein paar Tagen kam ein neuer BEWEIS (-> Empirie, die!!) … in Halbgott seine kleine Faktensammlung:

… auf N24 lief mal wieder eine dieser US-Knastdokus … darin wurde speziell dargelegt … daßß sich die Neuzugänge sofort in ihr rassenmäßßisch angestammtes Rassenrudel einfügen!!

- Knastafro … zu Knastafrorudel!!
- Knastarien … zu Knastarienrudel!!
- Knastindianer … zu Knastindianerrudel!
- Knastlatino … zu Knastlatinorusel !

===> … KAPIER ES ENDLICH: … ‘RASSISMUS’ … ist eine … BIOLOGICHE TATSACHE !!! … schau doch nur mal nach Südafrika die Tage …

===> … deine ideologiche Verstrahlung … hilft niemand! … auser der NWO-Faschistenschweineklasse … die sich Leute wie du …. zu nutze macht … im vorgeblichen “Kampf gegen Rechts” – obwohl ich ja ein offen bekennender Linker bin. Abba eben ein Linker … mit Logik- & Dreisatzkompetenz … und mit Akzeptanz der Empirichen Methode!

Bogus April 23, 2015 um 11:48

He, hier ist wieder ein falscher Bogus unterwegs!

Aber egal. Es steht jedem frei, das Prädikat “Bogus” (=Schwindel) für sich zu zu beanspruchen. Identitätsdiebe sind hierfür natürlich prädistinert.

Bogus April 23, 2015 um 11:49

prädestiniert!

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 12:04

@bogus
“Bogus April 23, 2015 um 11:48
He, hier ist wieder ein falscher Bogus unterwegs!”
————

===> …es ist au ein FALSCHER “Volksaufstand” unterwegs:

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 22, 2015 um 20:16

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 20, 2015 um 23:55

@Jackle
===> …Jop, wenn ich ‘antideutsch’ bin, weil ich ein menschenverachtendes Arschloch als menschenverachtendes Arschloch bezeichne!! …ich sag sorry!! Dasch du Tschäckel misch hier fertisch mascht, das tut mir esch weh. Weilsch ick hätsch Die besscher alsch Freundsch. Erlisch!!

===> … DAS … ist bestimmt das “HASBARA”-Grooßraumbuero …

BB April 23, 2015 um 12:13

@Bogus

“…..He, hier ist wieder ein falscher Bogus unterwegs!….”

Ach so. Mein Authorship Identifikation Tool war nämlich schon arg irritiert :-)

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 12:22

========================
“Mare Nostrum” =

… Rotgrünes Umvolkungs- & Ausrottungsprogramm … für die Völker Europas!!!
========================

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 12:27

… Mülschmädschen-Reschnung in der WELT:

Jordanien hat mit seinen 6,3 Millionen Einwohnern mehr als 500.000 Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen, diese machen acht Prozent der Gesamtbevölkerung aus. Da ist das Potenzial des – kulturell deutlich weiter entfernten Europa – noch lange nicht ausgereizt. So sehr Seehofers und andere vor “Überfremdung” warnen: Europa, der enge und doch weite Kontinent, könnte viel mehr Flüchtlinge als bisher aufnehmen.


===> … wir hamn schon … 37% (!!!!!) … Ausländeranteil in Doitsland!! … NIX “8 Prozent” … siebenunddraißßig!!!

Jackle April 23, 2015 um 12:28

Nope, hg. Dein widerlicher Rassismus liegt nicht in deinen Genen, auch wenn es verständlich ist, dass du natürlich lieber gleich als superarschloch auf die Welt gekommen seien willst, anstatt ins Auge zu fassen, dass das mit dem denken nicht so dein Ding ist und du eunfach lieber Menschen hasst. Aber keine Sorge, die antideutschen werden dich erlösen, falls du es wagen solltest mal deine kackfresse außerhalb dieses Nazi Blogs auf zu machen .

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 12:30

sPD = Arbeiterverräter, Selbstbereicherer und Bonzenknechte.

Die Negativ-Elite lebt von unserem Fleiß, unserem Schweiß und unserem Blut und setzt dennoch alles daran uns zu verdrängen und auszurotten. Damit graben die sich aber auch selbst das Wasser ab und zerstören ihre eigene Lebensgrundlage.

Ich sehe schwarz für die Zukunft. Wer heute noch Kinder im Feuer stehen hat müßte eigentlich verzweifeln. Aber offensichtlich gibt es nur noch Raben- und Kuckuckseltern. Die Katastrophe ist nicht mehr aufzuhalten und im Drittwelt-Buntland von 2035 werden Ströme von Blut fließen.

gelegentlich April 23, 2015 um 12:42

@Jackle April 22, 2015 um 22:59

„@gelegentlich
“Wäre das für Sie denkmöglich?”
Nein. Warum sollte ich auf einem Nazi- und Verschwörungsblog mit den anwesenden Bekloppten ein irgendwie ernst zu nehmends Gespräch führen?“
Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist, aber hier findet gar nichts mehr statt. Nur noch Müll.“
Richtig, bezogen auf Sie. Ich hatte angemerkt hier noch nie irgendein Argument von Ihnen gesehen zu haben. Nur Gekläff, inhaltsleere Beschimpfungen. So wie man sich eine Petra Kelly, auf Speed, mit reiner Latrinensprache in unverdünnter Betroffenheitslyrik vorstellen müßte. Es bleibt ein Rätsel, warum Sie sich auf eine solche Plattform, auf der Sie nach meiner Beobachtung Niemand ernst nimmt oder gar als Diskussionspartner akzeptiert, überhaupt begeben.

„Einer der altbekannten Blognazis erzählt etwas von den ganzen Wilden, die demnächst über die deutschen Mädchen herfallen werden und Du primitiver Sack findest daran eben keinen Anstoß. Weil du nämlich das selbe denkst, du abgefuckter alter Mann!“
Ach Gott! Nicht mal gelegentlich mitlesen können Sie. Mein Eindruck: ein „Antifa“, der als Höchstes in den Morgenstunden heimlich in den Hauseingang des stadtbekannten Altnazis pinkelt. Vor Mitternacht geht nicht, da fehlt die Traute.

„Aber keine Sorge, die antideutschen werden dich erlösen, falls du es wagen solltest mal deine kackfresse außerhalb dieses Nazi Blogs auf zu machen .“ – Hui, ist das eine Art Bekenntnis zu den „Antideutschen“? Also Jenen, die kein normaler Zeitungsleser überhaupt kennt?

KommentatorX April 23, 2015 um 12:52

@~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 11:45
… odda … in anderen Worten … wie es der ~ Halbgott ~ immer auszudrücken beliebt:
‘RASSISMUS’ …is datt Nooormaaaalste …vonne Welt!!

Fragt sich nur, für wen „RASSISMUS das Normalste“ ist?

Offensichtlich nur für in der geistigen und gesellschaftlichen Entwicklung zurückgebliebene Völker, Klassen, Gruppen und Individuen.

Rassismus entspricht einem tribalistischen Entwicklungsstand, also einem menschheitsgeschichtlichen Stadium vor der Aufklärung, vor der bürgerlichen Gesellschaft und vor der hocharbeitsteiligen Weltökonomie.

Warum denkt die herrschende Klasse nicht mehr „rassistisch“? Weil Rassismus ein Menschen- und Gesellschaftsverständnis von psychosozial Zurückgebliebenen darstellt.

Aller erfolgreichen Großunternehmen weisen eine multiethnische Zusammensetzung auf, so wie es dem Stand der internationalen Arbeitskooperation entspricht.

Zu Zeiten des Tribalismus standen sich die Stämme in feindlicher Konkurrenz gegenüber und führten gegeneinander Raubkriege.

Insofern stellt der deutsche Nationalsozialismus mit seiner Rassenideologie eine soziokulturelle, tribalistische Regression in ein menschheitsgeschichtlich vorbürgerliches Stadium dar.

Unter Bedingungen des Überlebenskampfes in feindseliger Konkurrenz bilden Menschen Banden, um im Rahmen eines Kollektivs sich verteidigen und überleben zu können.

Deshalb diese ethnische bzw. rassistische Bandenbildung in den Ghettos, in den Knästen und bei den Verbrecherorganisationen.

Mangels sozialwissenschaftlicher und kultureller Bildung kommst Du, der selbsternannte „Halbgott“, über empiristische Beobachtung nicht hinaus, auf deren Basis Du Dir eine primitive rassistische Theorie konstruierst.

Denn Rassismus ist eine primitive Theoriebildung von Menschen, welche die menschheitsgeschichtliche Entwicklung zu einer hocharbeitsteiligen und hochkooperativen Menschheit nicht verstehen und daher in einem primitiven sozialdarwinistischen und rassistischen Paradigma verbleiben.

Selbstverständlich wird das falsche und zurückgebliebene Bewusstsein der Massen von oben gefördert. Man hält die Lohnarbeitssklaven fern von aufklärerischer und humanistischer Bildung, um die Klassenherrschaft zu erhalten. Daher dieses zurückgebliebene völkisch-rassistische Menschen- und Gesellschaftsbild, inzwischen selbst bei Akademikern.

In allen westlich-kapitalistischen Staaten findet sich trotz des wissenschaftlich-technischen Fortschritts ein regressiver Rassismus, weil das falsche Bewusstsein die herrschaftsstrukturelle Basis einer ausbeuterischen und betrügerischen Klassengesellschaft ist.

„Halbgott“, Rassisten wie Du gehören bewusstseinsmäßig und soziokulturell genauso zum zurückgebliebenen Teil der Menschheit wie jene mittelalterlichen Islamisten.

Jackle April 23, 2015 um 12:57

Das siezen kannst du dir sparen, du spasti!

gelegentlich April 23, 2015 um 13:02

@Jackle
Latrinensprache und Latrinenjungs hält man auf Distanz. Daher!

Linus April 23, 2015 um 13:20

@HG:
Man braucht schon viel Chuzpe, um auf 37% ANTEIL zu kommen.
Ein Bezug auf absolute Zahlen hilft Missverständnisse vermeiden:

http://mediendienst-integration.de/migration/bevoelkerung.html

Und nein! Ich habe keinen Bock auf eine Diskussion mit dir. Ich habe selbst ausländische Wurzeln.

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 13:40

@kommentatorx
“Fragt sich nur, für wen „RASSISMUS das Normalste“ ist?

Offensichtlich nur für in der geistigen und gesellschaftlichen Entwicklung zurückgebliebene Völker, Klassen, Gruppen und Individuen.”
—————

===> … du willst die EMPIRIE also weiterhin komplett verleugnen! … in allen Staaten, Völkern & Gruppen der Welt … KRASSIERT … der ‘RASSISMUS’!!

===> … face it dude: “It’s se biologism, @stupid!”

===> … um nur einige der schlimmsten ‘RASSISMUS’-Staaten der Welt aufzuzählen:

- USA (… “se melting-pot of nations” … hahaha!)
- ISRAEL ( … der offen bekennende … “Appartheidsstaat der Juden” … mit Trennmauer zu den braunen Palli-Gojims … )
- UK ( … Rotherham … usw)
- Frankreich ( “Das hier ist Krieg!”: Die Rassenunruhen in Frankreich und die Zukunft jetzt kaufen.)
- Schweden ( Stratfor: Unruhen in Schweden werden auf Europa übergreifen – Die amerikanische Denkfabrik Stratfor sagt: Die Unruhen in Schweden haben soziale Ursachen. Arbeitslosigkeit und Unmut sind unter jungen Migranten weit verbreitet. Doch das war n
nur ein Vorspiel. Ganz Europa erwarten ähnliche Ereignisse. )
- usw

“Aller erfolgreichen Großunternehmen weisen eine multiethnische Zusammensetzung auf, so wie es dem Stand der internationalen Arbeitskooperation entspricht.”
—-

===> … borniert! … richtig ist, daßß in den gehobenen “Funktions(pseudo)eliten” verschiedene Ethnien beigemischt sind (Außßer in der FED … die bekanntlich ziemlich monozionistisch is). Das besagt aber überhauptnix über meinen empirischen Befund, daßß ‘Rassismus” die absolut dominierende biologiche Erscheinungsform ist. …

( … und übrigens … daßß MULTIETHNIZISMUS in den Führungsetagen vorkömmt .. .bedeutet keinesfalls, daßß nich au dort der ‘RASSISMUS’ … krass grasiert … believe me … )

ruby April 23, 2015 um 13:48

Hatte auf den D-Radio-Beitrag hingewiesen und exzerpiert.
Tradition
und?
;-)
weiterschlafen…

ruby April 23, 2015 um 13:51

@hg
“monozionistisch”
sach ma ne Quote Du Note

ruby April 23, 2015 um 13:55

Bildung
Offenheit
Vereinte Nationen
aktualisiert:
gemeinschaftliche Lebenswelten

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 14:05

@Linus April 23, 2015 um 13:20
” @HG:
Man braucht schon viel Chuzpe, um auf 37% ANTEIL zu kommen. Ein Bezug auf absolute Zahlen hilft Missverständnisse vermeiden:

http://mediendienst-integration.de/migration/bevoelkerung.html
—–

===> … FAKTEN checken:

“Bei den unter 10-Jährigen stellen Kinder aus Einwandererfamilien inzwischen rund 35 Prozent der Bevölkerung. ” (Stand: 2011)

… die Quelle? … es ist DEINE Quelle @Linus:
http://mediendienst-integration.de/migration/bevoelkerung.html

” Und nein! Ich habe keinen Bock auf eine Diskussion mit dir. Ich habe selbst ausländische Wurzeln.”

===> … und was erwartest du jetzt von mir was isch tun tun soll? … soll ich jetzart meine Springerstiefel anziehen und auf dein schädel rumspringen bis er platzt? … offenbar hastu noch nicht begriffen auf welscher ebene ich hier argumentiere … es geht darum:

1.) … ob du die Gechichte begriffen hast. Der sogenannte “Multikulturalismus” (als ideologiches Antonym von ‘Rassismus’!) … ist absolut … AHISTORISCH! … was einen selbstdenker kaum verwundert, da er au absolut … ABIOLOGISCH .. ist!


============================
“Multikulturalismus” = OXYMORON
============================

2.) … ob du die aggressive faschistische Umvolkungsstrategie der NWO-Faschistenschweineklasse erkannt hast und ob du die faschistische Absicht dahinter – divide & impera! (-> Zivilbevölkerung, die) – erkannt hast!

===> … wenigstens DU als ING … solltest dich der Empirichen Methode … nicht völlig verweigern! … dont blame it on se messenger!

( … und du – als ING – solltest au wirklich mal den Dreisatz durschreschnen! … weil: … erst DANN … begreifst du … was wirklich … CHUZPE … is … )

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 14:15

@ruby April 23, 2015 um 13:51
@hg
“monozionistisch”
sach ma ne Quote Du Note”
——————–

… eat this: http://en.wikipedia.org/wiki/Chair_of_the_Federal_Reserve

===> … @ruby, machma bitte eine Schautafel … wo die nach Religionsmerkmal häufigkeitsverteilt illuschtriert sin … WARUM … soll isch die ganse Drecksarrrbeit immer alleine machen, häh?

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 14:28

@ruby April 23, 2015 um 13:55
” Bildung, Offenheit, Vereinte Nationen, aktualisiert:
gemeinschaftliche Lebenswelten”
———–

===> … ja,ja … blablabla! … hab ich ja au mal gelernt … auf Gutmenschengym.

===> … abba … watt … is die REALITÄT, ruby?? … wie stehst du zu Empiriche Methode? … WO und WANN … gab es das jemals??? … USA, Israel, UK, Frankreich, Schweden? … im antiken Rom? … im antiken Grieschenschland?

===> … niemals-nirgends-never-ever! —> … ein perfider AgitProp-MINDFUCK der NWO-Faschistenschweineklasse!!

===> … und … inwiefern halten eigentlich die “Zuwanderer” in doitsland die von dir genannten ZIELE … au für die IHREN??? … häh, ruby?? … eine Antwort gibt dir vielleicht dieses Photo wo isch hier vor zwei tagen geknippst hab:

http://fastpic.ru/view/59/2015/0423/a497b60942bc07dfed2ddd7fd5359836.jpg.html

( … es gibt hier übrigens KEINE “natsiehs” … (außßer misch :-) … ) … es ist an einem groosen innerstaedtischen Kinderspielplatz aufgenommen wo etwa 60% südländisch aussehden Eltern mit ihren Kindern spielen … Doitslands Zukunft ! … )

GET REAL

Linus April 23, 2015 um 14:34

@HG:
Fakten checken!?
” … wir hamn schon … 37% (!!!!!) … Ausländeranteil in Doitsland!! … NIX “8 Prozent” … siebenunddraißßig!!!”

“Bei den unter 10-Jährigen stellen Kinder aus Einwandererfamilien inzwischen rund 35 Prozent der Bevölkerung. ”

Na, das sind ja wohl zwei verschiedene Paar Schuh. -> Du kommst nicht mit Fakten, du verfälschst sie. Darauf hatte ich dich angesprochen, und nicht auf Multikulti. Als ING wärst du damit schon durchgefallen. Es zeigt aber auch, dass du an einer ehrlichen Diskussion ganz offensichtlich nicht interessiert bist (gerechterweise muss man sagen, dass das die Multikulti-Fraktion auch nicht ist). Darum spare ich sie mir hier.

Im Übrigen: Pack deine Springerstiefel wieder ein. Das ist doch reichlich unhöflich.

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 15:15

@linus
“Na, das sind ja wohl zwei verschiedene Paar Schuh. -> Du kommst nicht mit Fakten, du verfälschst sie. Darauf hatte ich dich angesprochen, und nicht auf Multikulti. Als ING wärst du damit schon durchgefallen.”
—————–

===> … NIXDA, @linus!!

===> … welschen Wert könnte isch nehmen? … zur Auswahl stehen der Jetztwert (2014: “20% Ausländeranteil in BRDDR”), der mit jeder Tag FÄLSCHER (weil zu klein!!) wird … oder die absehbare & vorgezeichnete zukünftige Entwicklung (ab 2030: +40% Ausländeranteil in BRDDR”)!!

===> … als Wi-Ing … kalkuliere isch meine persönlische Multikulturbereischerungs-Nutzenfunktion selbstverständlisch ( & wissenschaftlisch höxtcorrect!!!) bezüglisch meine Restlebenszeiterwartungswert !!! … allet andere wäre … UNSERJÖS!!

===> … es ist eine offenkundische Tatsache: …. nach den Plänen der NWO-Faschistenschweineklasse … sollen die Deutsen eine verschwindende Minderheit im eig’nen Schland werden! … und das so schnell wie möglisch (-> Africanerflut, millionenfache die!!)!! … und dagegen KÄMPFE isch ebend! … meine Verstärkung kömmt … die Rote Kreuzritterarme steht vor den Osttoren der satanich entarteten US-EUdSSR … laßßt uns sie mit offen Armen und Blumenringen begrüßßen!

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 15:27

” … meine Verstärkung kömmt … die Rote Kreuzritterarmee steht vor den Osttoren der satanich entarteten US-EUdSSR … ”

===> … Oschtrom kömmt herbei … um Weschtrom zu befreien … von den völlig werte- & kulturbefreiten Orkhorden der Seefahrendenseienden (-> Seeräuber, die) !! … Satans Golemgötze “Uncle Sam” wird gestürzt & im Abort der Gechichte entsorgt! … die Gebeine Karls des Groosen – diesem unsäglichen NWO-Faschisten ! – werden exhumiert und in der städtischen Güllegrube von Jerusalem integriert.

~ AMEN ~

PS … abba … isch abe gar keine Springerstiefel! ( … stehen aber auf meiner Notfall-Einkaufsliste … )

ruby April 23, 2015 um 15:34

@hg
Bin mit Gastarbeiterghettowelt und -Kindern echt empirisch groß geworden – barrierefrei
;-)
Was zählt ist persönlicher menschlicher Ümgang.
Orte und Bedingungen bestimmen Entwicklungen.
Unser turn !!!

ruby April 23, 2015 um 15:44

Sollten Religionenquoten so rein verfassungsrechtlich nicht einfach unintessant irrelevant sein?
Einfach dran halten…

KommentatorX April 23, 2015 um 16:21

@~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 13:40
===> … du willst die EMPIRIE also weiterhin komplett verleugnen! … in allen Staaten, Völkern & Gruppen der Welt … KRASSIERT … der ‘RASSISMUS’!!
===> … face it dude: “It’s se biologism, @stupid!”

Selbstverständlich gibt es „Rassismus”, aber der ist nicht biologisch begründet.

Aus Sicht der wissenschaftlichen Biologie gibt es keine Rassen.

In der Soziologie gibt es Völker und Volksgruppen, Stämme und Familien.

„Rassereine“ Volksgemeinschaften zu bilden, was Rassisten wollen, ist Ausdruck von Inzestmentalität. In meiner Jugend gab es noch abgeschiedene Dörfer, welche inzestiöse Abstammungsgemeinschaften bildete.

Der Hass auf andere Völker basiert ist doch kein biologisches Phänomen, sondern ein soziokulturelles. Historisch gab es einen Hass der Deutschen z. B. auf Franzosen, Polen oder Russen.

Französische Katholiken hassten französische „Hugonotten“ und brachten diese um.
http://www.welt.de/kultur/history/article966115/Blutbad-an-der-Seine-die-Bartholomaeusnacht.html

Die Biologie spielte dabei – ebenso wie beim 30-jährigen Krieg – keinerlei Rolle.

Bei Menschen erfolgt die Gemeinschaftsbildung auf der Basis von Identifikation und Gegenidentifikation. Damit verbunden sind sozio-emotionale Phänomene wie gefühlsmäßige Zu- oder Abneigung, Mitgefühl oder Gleichgültigkeit etc.

Die Prozesse der Identitätsbildung und damit der Gemeinschaftsbildung sind höchst komplex und ohne wissenschaftliches Fundament nicht zu verstehen.

Die Beziehung der herrschenden Klasse zu den beherrschten und ausgebeuteten Klassen ist gekennzeichnet durch Gegenidentifikation. So hatte man z.B. in England zu Zeiten der Kinderarbeit in Bergwerken keinerlei Mitgefühl für das Schicksal der proletarischen Kinder

Arbeiteraufstände wurden meist wie beim Ruhrkampf 1920 mit barbarischer Brutalität niedergeschlagen. Die Freikorps vergewaltigten und mordeten, ähnlich wie zur Zeit der Nazi-Herrschaft SS und Wehrmacht in Russland. Oder wie später die faschistischen Regimes in Südamerika mit Sozialisten und Kommunisten verfuhren.

Das hat alles nicht mit Biologie zu tun, genauso wenig wie jene zehntausende von Drogenmorden in Mexiko.

Wichtig ist nun, zu verstehen, dass die identifikatorische Beziehung zwischen der herrschenden Klasse und den beherrschten und ausgebeuteten Klassen nicht reziprok ist.

Denn die Beziehung der beherrschten und ausgebeuteten Klassen zur herrschenden Klasse ist nicht bestimmt durch Gegenidentifikation, sondern durch Identifikation , d.h. die Mitglieder der herrschenden Klasse werden idealisiert und idolisiert, anstatt diese realitätsentsprechend als „Klassenfeind“ zu wahrzunehmen.

Die Beziehung der Mitglieder der herrschenden Klasse zueinander, wenn es um System- und Herrschaftserhalt geht, ist gekennzeichnet durch klassenbewusste Identifikation und Solidarität.

Hingegen zeigt sich in der Beziehung der Mitglieder der beherrschten und ausgebeuteten Klassen ein Mangel an Klassenbewusstsein und Klassensolidarität. Ein Aspekt davon ist der Rassismus, den sie gegen Mitglieder ihrer Klasse wenden.

Manfred Peters April 23, 2015 um 16:42

Lübberdings Bleiblumige
trommelt schon wieder!
Was brauchen wir noch Lobbyisten* bei dieser Göttin des Lobbyismus?
Wenn sich mal ein investigativer Journalist über das Honorar für diesen ausgemachten Schwachsinn und das/die geheimen Konten für später kümmern würde. :-(
* Lobbyisten in die Landwirtschaft, ersatzweise nach Afrika zur Ebolahilfe!

Linus April 23, 2015 um 16:53

@HG:
“welschen Wert könnte isch nehmen?”
Du hast da was ganz Grundsätzliches nicht verstanden. Man kann sich die Wahrheit nicht einfach aussuchen und nach Belieben zusammenpuzzeln. Der Wert von Heute gilt für heute, der von Morgen für morgen. Das übst du mal bis nächste Woche, dann kommt die nächste Klavierstunde. Tschüüüss!

bleistift April 23, 2015 um 17:08

@ Topi

“* wer gegen die aktuelle ukrainische Führung ist, ist ein Stalinist und will die alte Sowjetunion für die ganze Welt haben. Mit Trabis und Plattenbauten und Transistorradio Cora als höchste technische Errungenschaft, also miese ökonomische Lebensbedingungen für die Mehrheit der Menschen als logische Folge.”

Quatsch. Es ging gerade darum, dass du eben nicht begreifst das da kein linker Sowjetblock mehr existiert. Eine “Systemgrenze” wie sie der Soldat gerne konstantierte existiert eben gerade nicht mehr. Russland ist heut ein durch und durch kapitalistisches Land. Nur eben nicht sehr liberal, sondern betont religiös, konservativ bis reaktionär und ziemlich autoritär.
Es ging darum, dass ich deine Begeisterung für Russland und deine dumme Hetze (tut mit leid, aber anders kann ich das nicht nennen) gegen die Ukraine vor diesem Hintergrund unbegreiflich finde.
Natürlich steht es jedem frei die Ereignisse in der Ukraine zu bewerten wie er das möchte. Die Emotionalität mit der du hier völlig einseitig Partei ergreifst kann ich aber nicht in Verbindung bringen mit deinen restlichen politischen Positionen.
Nur erinnerst mich an einen Türken der in Deutschland die SPD oder die Grünen wählt und in der Türkei Erdogan zujubelt.

“* wer für die aktuelle ukrainische Führung ist, der ist ein Demokrat, liberal, auf der Seite des Westens und der Freiheit, damit kommt Wohlstand für alle ins bisher kommunistisch geknechtete Land”

Wieder falsch. Mir persönlich ist die Ukraine eher egal. Ich habe da keine emotionale Bindung zu. Ich habe nur reagiert auf die (so habe ich es empfunden) äußerst einseitige Hetze die du hier verbreitet hast und die ich als zutiefst ungerecht empfinde. Die Separatisten haben sich Waffen besorgt und tun es weiter. Sie nehmen die Bombardierung und Zerstörung ihrer eigenen Städte und Dörfer zumindestens billigend in Kauf. Sie töten Menschen.
Damit ist die einseitige Hetze die du verbreitest in meinen Augen absolut nicht legitim. Man merkt deinen emotional hochaufgeladenen Postings an dass du absolut kein Interesse an Frieden hast. Im Gegenteil sehnst du neue Kämpfe förmlich herbei.

“Unter dümmlichen Dichotomismus geht es ja nicht, ob dafür deine Zwei-Parteien-Ami-Sozialisierung ursächlich ist, oder weil es intellektuell einfach nicht weiter reicht, ist egal.”

Und du bist nicht fähig ein wenig zwischen den Zeilen zu lesen oder dich mal zu fragen welches Bild andere Menschen wohl von dir haben könnten. Abgesehen davon begreife ich langsam nicht mehr was dieser penetrant vorgetragene Hinweis “Ami-Sozialisierung” bezwecken soll. Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen. Lediglich meine Mutter ist Amerikanerin.
Ganz nebenbei gesagt gibt es in den USA doch auch mehr als nur zwei Parteien. Und innerhalb der Parteien eine breites Spektrum an Meinungen und Positionen. Ob Deutschland mit seinen Koalitionsregierungen da nun besser oder demokratischer ist, da kann man wohl lange drüber streiten. In Deutschland gibt es streng genommen halt auch nur zwei (Koalitions-)Parteien.

“Die Ukraine ist auf dem “besten” Weg; ein IWF-Musterschüler zu werden; was das für Danylonormalukrainer bedeutet, sollte klar sein (wenn nicht informier dich eben, statt nur dümmlich rumzuschwafeln).”

Was genau soll das mit dem ethnischen Konflikt zu tun haben der in der Ostukraine tobt? Kämpfen die da jetzt auch noch gegen IWF und Kapitalismus oder was?

“Faschisten kommen in einflußreiche Positionen, übernehmen immer mehr die öffentliche Meinungsführerschaft. ”

Diesen Satz habe ich mal stellvertretend heraus gepickt.
Sorry, aber das ist für mich einfach nur dumme Hetze. Schwarz-Weiß Denken. Ähnliche Beispiele kannst du auch aus Russland oder der Krim finden. Fernsehsender werden geschlossen. Regierungskritiker ermordet und Moslems als Täter vorgeschoben. Propagandasender etabliert und die Meinung des Auslands zu beeinflussen. Usw.
Auf diese Weise kommt man nie weiter. Das sind nur Beschuldigungen über Beschuldigungen. Und ist das wirklich verwunderlich? Es sind ja keine friedlichen Demonstranten die in Massendemonstrationen irgendwas fordern. Es sind schwer bewaffnete Separatisten die über militärisches Gerät verfügen mit denen ihnen Siege über die reguläre ukrainische Armee möglich sind. Sie zerstören Häuser und ermorden reguläre Soldaten. Kannst du mir mal erzählen wie der Staat da reagieren soll?

“Es gibt ein Problem mit Separatisten, das kommt in vielen Ländern vor, und sei es Spanien, Italien, Großbritannien, Kanada.”

Yep. Nur die Separatisten in UK bspw. verhandeln mit der Regierung und gründen nicht gleich eine Armee. Gild für die anderen Länder genauso. Und mit der IRA bspw. ist GB keineswegs zimperlich umgegangen. Genauso wenig wie die Türkei mit der PKK usw.

Ihr seit peinlich April 23, 2015 um 17:11

Die Sonne scheint und es ist 22 Grad warm.

bleistift April 23, 2015 um 17:31

@ Halbgott

“===> … habe heute selbst beobachtet, wie der zweite von rechts versucht hat sich an eine dralle, blonde StudierendenIn-JungstutIn ranzumachen, die 5 meter neben ihm für Prüfung gebüffelt hat. Problem: er kann kein WOrt deuts! … auser “ASYL!” natürlich!! … also hat er irgendwas gebrabbelt … und schließlisch als ihn seine Angebetete wiederholt nicht verstanden hat … gestikuliert. Die Gesten waren tatsächlisch verständlich. auch für das mädel. er hat mit beiden händen auf sich gezeigt … und dann mit beiden händen eine art “hüpfbewegegung” auf sie zu gemacht … daraufhin hat die StudierendenIn verlegen-gequält gegrisnt au irgendwas gebrabbelt und sich dann weggedreht … ”

In unserem Nachbardorf hat ein kath. Diakon mal ein Haus geerbt. Das war baufällig. Er wollte es für gute Zwecke nutzen und hat gerade frisch aus dem Gefängnis Entlassene dort einquartiert um ihnen eine Bleibe zu geben. Als Gegenleistung sollten die dann das Haus nach und nach renovieren. Hat auch gut geklappt. Seit einigen Jahren kamen dann aber keine Häftlinge mehr. Grund kenne ich nicht genau. Vielleicht hatten die Knastbrüder kein Interesse mehr.
Nun hat er das Haus dem Staat als Asylunterkunft zur Verfügung gestellt. Es leben dort jetzt drei Familien aus Syrien. Zwei sunnitische Familien und eine christliche. Ich habe regelmäßig Kontakt mit ihnen (mein Bruder ist ebenfalls Diakon). Das sind allesamt sehr höfliche, sehr zuvorkommende und herzliche Menschen. Zwei der Familien sprechen ein sehr gut Englisch. Bislang gab es zwei Veranstaltungen um die Asylsuchenden und die Dorfbevölkerung miteinander in Kontakt zu bringen. Hat gut funktioniert.
Aber Typen wie Du sind wohl völlig unbelehrbar.
Auch in einer etwa 12 km entfernten Kleinstadt wurden etwa 60 Asylbewerber untergebracht. Auch dort gibt es keine Probleme. Meine Mutter (die kirchlich engagiert ist) sagt, es klappe alles sehr gut. Rentnerinnen und Rentner erklären sich ehrenamtlich bereit den Flüchtlingen zu helfen. Unternehmen etwas mit den Kindern. Erledigen Behördengänge usw.
Für dich wäre das wohl nix oder?
Lieber im Lehnstuhl versauern….

Linus April 23, 2015 um 17:33

@Ihr seit peinlich:
Kleiner Tipp: Bei neuem Nick immer vorher googeln.

KommentatorX April 23, 2015 um 17:35

Im Übrigen – das möchte ich in diesem Zusammenhang noch erwähnen – war ich bereits in den 70-er Jahren ein entschiedener Gegner des Massenimports von ausländischen Arbeitkräften.

Allerdings nicht aus „rassistischen“ Gründen, sondern vor allem aus kulturellen Gründen. Denn wir zerstören unsere historisch gewachsene Hochkultur, wenn wir Menschen mit inkompatibler Kultur massenhaft importieren.

Zum anderen aus ökonomischen Gründen. Denn Deutschland importierte damit Arbeitslosigkeit und Lohnsenkung. Siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Industrielle_Reservearmee

Es ist die deutsche Oberschicht – Paul Simek nennt sie zutreffend „rrr-Eliten“ (raffgierig, rücksichtslos, räuberisch), welche in der Vergangenheit Deutschland mit Weltkriegen und Faschismus zerstörte und dies in der BRD mit ihrer Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik fortsetzte.

Wie schon gesagt:
Keine ausländische Macht hat die deutschen Eliten zu ihrer Ausländer-, Bildungs-, Wissenschafts-, Gesundheits-, Sozial-, Infrastrukturpolitik etc. gezwungen.

Die schlimmsten Folgen werden durch die „Bildungsreformen“ mit Zerstörung des klassischen Gymnasiums und der klassischen Universität eintreten.

Deutschland – einstmals eine im wissenschaftlich-technischen Bereich weltweit führende Nation – zerstört seine wichtigste Ressource: die wissenschaftlich-technische Intelligenz.

ruby April 23, 2015 um 17:46

@ Kommentator X

mit Deinen Begrifflichkeiten :

Zerstörung von Klassenidealisierung und Klassenidolisierung !
Aufbau von Klassenbewusstsein und Klassensolidarität !

praktische Soziologie ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=0aFKgi5D6eU

bleistift April 23, 2015 um 17:48

@ Kommentator X

“Allerdings nicht aus „rassistischen“ Gründen, sondern vor allem aus kulturellen Gründen. Denn wir zerstören unsere historisch gewachsene Hochkultur, wenn wir Menschen mit inkompatibler Kultur massenhaft importieren.”

Das sagt jetzt ein Linker? Linke argumentieren kulturalistisch?
“Der Begriff Kulturalismus wird auch in frühen Arbeiten aus dem Umkreis der englischsprachigen cultural anthropology und der cultural studies von Stuart Hall verwendet. Er meint in diesem Zusammenhang die zu starke Betonung des Kulturellen gegenüber dem Sozialen, Ökonomischen oder Geschichtlichen.”

Sachen gibt’s….

“Zum anderen aus ökonomischen Gründen. Denn Deutschland importierte damit Arbeitslosigkeit und Lohnsenkung.”

Jo. Die Neger nehmen uns die Jobs weg. Sagt nicht nur die BILD. Nein, auch der Herr Professor.
Wer dann noch in den Firmen arbeiten soll in ein paar Jahren würde mich mal interessieren. Oder gibt es Kinder, da wo Du herkommst?
Als ich noch ein kleiner Junge war gingen in den Kartagen etwa 25-30 Kinder rappeln (googel danach!). Dieses Jahr war es ein armseliger Haufen von sechs Kindern.
Weiß Du, meine Vermutung ist ja eher die, dass gerade die Firmen auf Zuwanderung und offene Grenzen dringen. Die wissen schon, dass es sonst in einigen Jahren niemanden gibt der noch im arbeitsfähigen Alter wäre.

ruby April 23, 2015 um 17:50

@ Kommentator X

Tradition vs. Innovation
Both have positive sides …
get them too

ruby April 23, 2015 um 17:59
KommentatorX April 23, 2015 um 18:23

@ruby April 23, 2015 um 17:50
Tradition vs. Innovation
Both have positive sides …
get them too

In Deutschland wird Tradition zerstört und Innovation findet anderswo statt.

Manfred Peters April 23, 2015 um 18:25

@ “Lediglich meine Mutter ist Amerikanerin.” …
und wen oder was interessiert, das Dein Bruder Pfaffe ist?
Die Ursachen der Defizite dieses armen Menschen, wenn er seine zwei Wachhunde nicht hätte, werden immer deutlicher. Haben wir hier denn keinen Psychologen, die helfen könnten. Mit seinen rührseligen Psychostrips schreit er doch laut nach Hilfe. :-(

Manfred Peters April 23, 2015 um 18:28
bleistift April 23, 2015 um 18:43

@ Peterchens Mondfahrt

“…und wen oder was interessiert, das Dein Bruder Pfaffe ist?”

Er ist kein Pfaffe. Er ist Diakon. Ob dich das interessiert weiß ich nicht.
Seelenstriptease: mein Bruder ist nicht nur Diakon. Nein, er ist auch noch adoptiert. Yep. Und zwar aus Südkorea.

Übrigens bist Du doch selbst so ‘ne Art Pfaffe. Oder glaubst du etwa im Ernst die Kommunisten (und ich halte dich für einen) wären Atheisten?
Nö, sind sie nicht. Sie sind eher so ‘ne Art Pantheisten. Sie lehnen die Transzendenz Gottes ab. Das ist alles.
Christen glauben an ein Leben nach dem Tod des Individuums.
Kommunisten glauben an ein Leben nach dem totalen Zusammenbruch aller Ordnung (Weltrevolution) und an ein Paradies in dem Zeit und Raum aufgehoben sind (klassenlose Gesellschaft).
Christen sind aber schon etwas fortschrittlicher. Während Christen den Glauben heute zumeist als Privatsache auffassen, glaubt der naive Kommunist noch immer, dass seine Politireligion sowohl Öffentlichkeit als auch Privatleben durchdringen sollte.
Nein Danke!
Nationalsozialismus ist nur eine andere Seite derselben Medaille.
Die eine Seite redet von Revolution und die andere Seite von Evolution.
Ich persönlich favorisiere die liberale Demokratie und möchte dass auch die Hegelianer endlich eine Trennung zwischen Staat und ihrer Politreligion akzeptieren. Ansonsten sollte man nicht nur die NPD sondern auch die Linkspartei verbieten.
Oder so.

Manfred Peters April 23, 2015 um 19:38

“Nationalsozialismus ist nur eine andere Seite derselben Medaille. “
Bist der der Klon von “Der Herr Karl”?
Ansonsten Danke für die Einführung in Deinen kruden politischen Kosmos. Du kannst ja nichts dafür (Sozialisation). Alles was Du nicht realisierst (westdeutsch für begreifst) gehört verboten bzw. wird als kommunistisches Teufelswerk diffamiert. Wo wir wieder beim Nationalsport Deines Bundeslandes sind. Darf ein Diakon/Hilfspfaffe bei der Teufelsaustreibung eigentlich auch mitmachen. :-(

KommentatorX April 23, 2015 um 19:43

TIPP

Die Superreichen – und die Anderen
„Die reichsten 85 Menschen in England besitzen mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung. Warum wird die Schere zwischen Armen und Reichen immer grösser? Wie leben die Superreichen in Grossbritannien? Profitiert die Gesamtbevölkerung von den Milliardären? Diese Fragen stellt der investigative Reporter Jacques Peretti. Der Dokumentarfilm begleitet ihn bei seinen Recherchen und wirft einen kritischen Blick auf die Zwei-Klassengesellschaft.“ (medientipp.ch)
http://www.srf.ch/play/tv/dok/video/die-superreichen-und-die-anderen?id=40f92b51-0d32-40ec-a3de-3c69b7c19059

bleistift April 23, 2015 um 20:04

@ Peterchens Mondfahrt

Es wird ehrlich gesagt leicht ermüdend.
Wie war das noch mit Christentum und DDR? Die Leutchen sind da alle freiwillig ausgetreten aus dem bösen Christentum?

Übrigens habe ich nicht das Verbot von irgendwas gefordert.
Möchtest du von der Scharia belästigt werden?
Möchtest du vom Katechismus belästigt werden?
Nein?
Warum soll ich mich dann von dir und deinen pantheistisch inspirierten Wahnvorstellungen belästigen lassen?

” Wo wir wieder beim Nationalsport Deines Bundeslandes sind. Darf ein Diakon/Hilfspfaffe bei der Teufelsaustreibung eigentlich auch mitmachen. ”

Vielleicht distanzierst du dich mal von den Teufelsaustreibungen die in der DDR stattfanden.
Also in den Umerziehungslagern.
Hat man da nicht die Jungs und Mädels reingesteckt die die Stasi ausfindig gemacht hat??
Wo ist denn der Unterschied zwischen Inquisition und Stasi und Umerziehung?
Glaubst du denn im Ernst ihr Kommunistenjungs wäret irgendwie “besser” gewesen?
Im Quälen von Menschen ….?

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 23, 2015 um 20:06

==> Allerdings nicht aus „rassistischen“ Gründen, sondern vor allem aus kulturellen Gründen. Denn wir zerstören unsere historisch gewachsene Hochkultur, wenn wir Menschen mit inkompatibler Kultur massenhaft importieren.

…haddu noch nicht kapiert, dass Deine Kultur nur n’ Mantel über Deine Triebe ist? Außßer ficken und freßßen bleibt da nicht viel übrig, wennnu genau in din Spiegel hinschauscht.

….Deine Hochkultur is das 1000 jährige Reich.

==>In Deutschland wird Tradition zerstört und Innovation findet anderswo statt.

…wenn das stimmte, wieso beneiden uns die anderen Staaten denn um unsere Wirtschaft? Wäre es nischt vielleicht sogar ganz gut, wenn wir nischt so innovativ wären und wenn wir den anderen mal ne Chance gäben? Aber ich fürchte, Du hascht (leider) nischt Recht.

bleistift April 23, 2015 um 20:11

Oh Gott!
Der nächste Irre!
Was ist das hier?

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 23, 2015 um 20:13

==> Das sagt jetzt ein Linker? Linke argumentieren kulturalistisch?

Dasch isch nicht lache. Der Commandor Xsch soll nen Linkscher sein? Hahha. Dasch ischt ein Fascho. Glaubscht mir, dat ißßscht ne Granate.

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 23, 2015 um 20:18

@bleichgestifft

==>Oh Gott!

…willkommen im club!!

bleistift April 23, 2015 um 20:21

“Dasch isch nicht lache. Der Commandor Xsch soll nen Linkscher sein? Hahha. Dasch ischt ein Fascho. Glaubscht mir, dat ißßscht ne Granate.”

Ja gut. Schleim überall. Aber ganz falsch ist es nicht.
Der Hippie ist der größte Faschist ever.

~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! ~ April 23, 2015 um 20:31

@bleistift

==> Ja gut. Schleim überall.
….so issches….. Ein Linker, der von sisch behauptet, er wäre schon immer gegen Ausländer geweschen, dat ischt in Idiot.

…..Und jemand der behauptet, er wäre wegen kulturellen Gründen gegen det Ausländergesocks, datt is ein noch gröscherer Idiot.

…..Watt it denn der Unterschied zwischen einen deutschen Arschloch und nen Afrikanischen?

…So einn Typ, der meint ausch kulturellen Gründen gegen die Anderen zu sein….dat issch nicht ein Linker, dat ischt ein Raschischt.

Heil Komentator XXX, heilsch, heilsch!!

bleistift April 23, 2015 um 20:47
Manfred Peters April 23, 2015 um 21:25

“Ok.
Wir haben anscheinend eine Schnapsleiche.

Nun auch noch die Selfies von Deinem Smartphone; dass muss doch nicht sein! Da tun sich ja Abgründe auf. Wer ist der Diakon?

Evolution April 23, 2015 um 21:36

Seit ihr hier alle nur noch auf Arschloch-Modus geschaltet oder was bekriegt hier euch darüber wer wen ficken darf oder nicht und offen dazu stehen oder nicht und ist Sex nun politisch oder nicht. Meine Fresse! Der BND soll den Amis dabei geholfen haben, deutsche Unternehmen aus zu schnüffeln. In Berlin werden Monat für Monat 10 Millionen Euro für einen ungenutzten Flughafen ausgegeben und seit sechs Monaten gehen in Dresden Tausende Menschen Woche für Woche gegen eine Islamisierung im muslimfreien Dresden auf die Straße. Sind denn in diesem Land nur noch Verblendete und Volldeppen unterwegs? Ich lesen deine Kommentare gerne @ Topi, aber wenn du deine Frau an eine Lesbe verloren haben solltest und/oder Sohnemann ist schwul geworden, dann ist das dein persönliches Pech oder Glück. Eine Sache der Perspektive – aber halt einfach, in diesem Fall, deine voll von Dreck gefüllte Fresse. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten (frei nach Dieter Nuhr) @ HG man kann etwas ablehnen, ohne Hass. Das geht. Versuch es mal. Ansonsten verpiss dich, du Luftballon verpestest die Luft.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesnachrichtendienst-schindler-in-nsa-affaere-a-1030290.html

Ihr seit peinlich April 23, 2015 um 22:07

@ Linus

Och wie süß. Er ist nicht peinlich. Nein. Darum ist es auch nicht peinlich, dass du immer mal wieder, so beiläufig, so, heraushängen lässt, ein OSI -Absolvent, ein echter, ein guter Dipl. Politologe zu sein oder doch nur eine VT-Sissy? OSI oder YouTube-University?

Soldat Schwejk April 23, 2015 um 23:07

@ Bleistift —> “Es ging gerade darum, dass du eben nicht begreifst das da kein linker Sowjetblock mehr existiert. Eine “Systemgrenze” wie sie der Soldat gerne konstantierte existiert eben gerade nicht mehr.”

Bitte such mal auch nur einen Kommentar raus, wo der Soldat eine Systemgrenze behauptet hat. Also zwischen Westeuropa und Rußland. Das Wort muß gar nicht vorkommen. So sinngemäß reicht völlig.

Wenn Du eine solche Aussage nicht findest, dann bekenne bitte bei der nächsten Beichte, daß Du dich wider das 8. Gebot versündigt hast.

Du bist... April 23, 2015 um 23:10

Ihr seid…

Aber so manchem ist rein gar nichts peinlich.

Linus April 23, 2015 um 23:18

@Ihr seit peinlich:
Falsch! Ich bin dein Rechner, der sich um dich kümmert. Du leidest an Konzentrationsstörungen.

Linus April 23, 2015 um 23:21

@Schwejk:
Dich schickt der Himmel! Bitte ein Gedicht mit Grinsekatze für diesen Thread.

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 23:26

@Super-Schlaui Evolution
“und seit sechs Monaten gehen in Dresden Tausende Menschen Woche für Woche gegen eine Islamisierung im muslimfreien Dresden auf die Straße”
—–

===> … JAU! … aber genau !!! … du hosch den Klaren Blick, @Junge!!

===> … völlisch unterbelichtet sind hingegen tatsächlich die von dir genannten Dresdner, die gegen die Islamisierung protestieren, obwohl sie vglws. wenisch davon hamn. Aber die bekloppten Dresdner waren schon immer so! … di ehamn au damals gegen die Mauer demonschtriert … obwohl die ja gar nicht bei Dresden war … TROTTELS, die Dresdner!!

~ HaßßGott ~ April 23, 2015 um 23:28

Ok, ich geheiße Besserung. Nichts für ungut. Laßt uns eine Friedenspfeife rauchen. ;-)

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 23:32

@soldat_schwejk
“Wenn Du eine solche Aussage nicht findest, dann bekenne bitte bei der nächsten Beichte, daß Du dich wider das 8. Gebot versündigt hast.”
—-

===> … @bleistift … is US-Americaner !!! … Am Lügen zu sein … ist die Lebensphorm des US-Americaners …

… du , treidel ma was anderes … isch renne jetzt sein einige wochen mit diesem t-shirt rum:

http://i.guim.co.uk/static/w-620/h–/q-95/sys-images/Guardian/Pix/pictures/2014/6/11/1402491347694/326c3aab-8fe0-4c55-aa12-761f32b37380-620×372.jpeg

… kannstu mal übersetzen was da drauf steht, bitte?

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 23:43

@~ HaßßGott ~ April 23, 2015 um 23:28
” Ok, ich geheiße Besserung. Nichts für ungut. Laßt uns eine Friedenspfeife rauchen.”
—–

===> … wir hatten hier mal einen Problemfall … der nannte sich … HÜTT! … Hans Hütt! … der hat ziemlich sehr stark wenig begriffen … also von Allem und so. Aber … EINMAL … lag er tatsächlisch rischtisch. Und zwar hat er ~ mir ~ da … HAßß … unterstellt.

===> … Jawohl ja, isch bin ein Haßßer! … und das tut au gut & rischtisch & wischtisch so!!

===> … Haßß … ist ein ganz normales Gefühl! … wie die anderen Gefühle au … also LIEBE, TRAUER, HUNGER, BLÄHUNGEN, usw … mit welschem rescht wird also gerade das HAßß-Gefühl von den Hütts dieser Welt so böse diskrimiert? … Häh?

===> … noch dazu wo diese vorgeblichen Guttis … ja selbst die oberallerschlimmsten Haßßer sind! … mit all ihren Lügen, Betrügereien, Kriegsverbrechereien usw … DAS … ist doch der wahre Haßß gegen die Völker der Welt!! … dagegen bin ~ isch ~ ja (noch!!) ein winzig kleiner Schmalspurhaßßer … im stand-by-Betrieb …

===> … auserdem: … Haßß … fällt nett einfach so vom Himmel! … nein Haßß … mußß man sisch … redlich verdient hamn! … und wahrlich … diejenigen die isch haßße wißßen sehr wohl … womit sie sich diesen Haßß von mir und den anderen Deutsen selberster so sehr schrecklisch verdient hamn … Nestcepas.

~ gotteshalber ~ April 23, 2015 um 23:59

@Evolution
“@ HG man kann etwas ablehnen, ohne Hass. Das geht. Versuch es mal. Ansonsten verpiss dich, du Luftballon verpestest die Luft.”

===> … Ja, ja!

===> … ne, nee, nee! … meine Liebe! .. .die Nummer kenn isch! … isch kam schon einmal … OHNE haßß … zu eusch! … was habt ihr da gemacht! … ANS KREUZ GENAGELT HABT IHR MISCH, @Sterblingarschlöcher!!! … und au noch davor … den Schierlingsbescher gabt ihr … ~ mir ~ !!!

===> … also fickt eusch, und anerkennt & akzeptiert … was isch mit eusch vorhabe … diesmal … bin isch nämlisch … BEWAFFNET!!!

KommentatorX April 24, 2015 um 00:02

@~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!!
…haddu noch nicht kapiert, dass Deine Kultur nur n’ Mantel über Deine Triebe ist? Außßer ficken und freßßen bleibt da nicht viel übrig, wennnu genau in din Spiegel hinschauscht.

Das ist nicht mein Menschenbild, sondern das eines primitiven und ungebildeten Menschen. Du scheinst von Dir auf die anderen Menschen zu schließen.

….Deine Hochkultur is das 1000 jährige Reich.

Nein, meine These behauptet das Gegenteil. Aber um diese zu verstehen, wäre die Voraussetzung gewesen, dass Du in der Lage wärst, meinen Ausführungen intellektuell zu folgen.

Das Dritte Reich war gekennzeichnet durch eine kulturelle Regression in barbarische und tribalistische Vorstadien der Menschheitsgeschichte.

Wo ist in Deutschland Innovation?
Schau Dir in Deutschland den Zustand der Schulen, Hochschulen, , der ambulanten Krankenversorgung und Krankenhäuser, der Straßen, Brücken etc. an.
Vergleich damit die Schweiz!

Und zur Technik einige Beispiele:
In Deutschland hatte die Magnetschwebebahn noch nicht einmal einen automatischen Kollisionsschutz.
Blamabel, was beim Berliner Flughafen geschieht.
Bei den ICEs fallen die Klimaanlagen aus.
Vergleich damit die Situation in China!

Ein Linker, der von sisch behauptet, er wäre schon immer gegen Ausländer geweschen, dat ischt in Idiot.

Du schreibst nicht nur in einer Kleinkindsprache, sondern kannst offensichtlich nicht richtig lesen.

Nirgendwo schreibe ich, dass ich „schon immer gegen Ausländer gewesen“ sei.

Ich war in den 70-er Jahren gegen den massenhaften Import von Ausländern als Arbeitssklaven für einfache repetitive Arbeiten, von Menschen, die kulturell sich noch im Mittelalter befanden, die andere – mit unserem Recht inkompatible Rechtsvorstellungen besaßen, die zum Teil nicht richtig lesen und schreiben konnten und auch die deutsche Sprache nicht beherrschten.

50% der heutigen HartzIV-Empfänger bestehen aus derartigen Migranten und zum Teil beziehen sie über mehrere Generationen hinweg Sozialhilfe.

Damals sprach man von „Gastarbeitern“ und meinte damit Arbeitssklaverei auf Zeit. Jedoch kaum jemand ging in die Armuts- und Elendsverhältnisse nach Anatolien zurück. Im Gegenteil, sie holten ihre Familien nach Deutschland, was aus meiner Sicht völlig o.K. war.

Ich war gegen den massenhaften Import von Ausländern gewesen und anschließend war ich gegen die Forderung der Rechten nach „Ausländer raus!“ und für die Integration dieser Menschen.

Naja, das zu verstehen, wird wahrscheinlich zu kompliziert für Dich, Du hast es ja gern immer komplexitätsreduziert und einfach.

Und jemand der behauptet, er wäre wegen kulturellen Gründen gegen det Ausländergesocks, datt is ein noch gröscherer Idiot.

Das jemand, der meint, dass Menschen triebgesteuerte Wesen sind, denen es vor allem ums Ficken und Fressen geht, dies nicht versteht, ist schon klar.

So einn Typ, der meint ausch kulturellen Gründen gegen die Anderen zu sein….dat issch nicht ein Linker, dat ischt ein Raschischt.

Dass die Entwicklung des Rechts im Zentrum der menschlichen Kulturentwicklung steht, kommt einem Primitivling, dem es vor allem ums Ficken und Fressen geht, nicht in den Sinn.

Er versteht auch nicht, dass für ein gelingendes Gemeinschaftsleben gemeinsame Vorstellungen von Rechten und Pflichten, Werten und Normen notwendig sind.

W-Ing, von mir aus plappere in Deiner Kleinkindssprache weiter und propagiere Deine biologistischen Primitivvorstellungen und sonstigen Scheissdreck weiter.

Du gehörst jetzt zur Liste jener, deren Äußerungen es nicht wert sind, sich damit auseinanderzusetzen.

Soldat Schwejk April 24, 2015 um 00:13

@ Linus

Der Thread hat kein Katzengrinsen verdient. Und überhaupt geht das nicht auf Knopfdruck.

@ HG

—> “Der Höflichste unter den Menschen”

Die sprachspielerischen Bezüge laß Dir mal lieber von dem @someone erklären. Ihr wärt zusammen sowieso das Dream Team.

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 00:16

@bleistift … mal wieder fern aller FAKTEN!!

“Weiß Du, meine Vermutung ist ja eher die, dass gerade die Firmen auf Zuwanderung und offene Grenzen dringen. Die wissen schon, dass es sonst in einigen Jahren niemanden gibt der noch im arbeitsfähigen Alter wäre.”
———–

===> … selbst der antideutsche us-gesteuerte SPD-Umvolkungsextremist Thomas Oppermann spricht nur von 8 Millionen Arbeitern die “fehlen” würden.

===> … was er dazu u.a. verschweigt: … nicht nur die Zahl der Arbeiter geht dann ja zurück, sondern au die Zahl der ESSER insgesamt!! … und zwar um 4 odda 5 Mio. “WOHLSTAND” ist aber eine Funktion des Verhältnisses von ARBEITERN zu ESSERN.

===> … das wichtigste: … die US-BRDDR … produziert ja groosenteils … FÜR DAS AUSLAND!! … insbesondere völlisch gegenleistungslose EXPORTGESCHENKE in 250 Milliardenhöhe pa.a für die spätrömisch-dekadent entarteten westalliierten Rothschildstaaten: USA, FR, UK !! … ein Bevölkerungsrückgang läßßt sich ganz leicht verkraften, wenn wir diese wahnwitzigen Exportüberschüsse beenden … und stattdessen fürs … eig’ne Volk produzieren …

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 00:25

@Soldat Schwejk April 24, 2015 um 00:13
“Der Thread hat kein Katzengrinsen verdient. Und überhaupt geht das nicht auf Knopfdruck.”
——

===> … ES IST KRIEG! … @SOLDAT!

===> … da wirft man nett mit Wattebäusschen!! … jetzt nehmen die Amis sisch YEMEN vor … das nächste Land, wird verwurstet .. von the hub. Gleichzeitig wird die US-BRDDR mit aberwitzigen Abermillionen von 20-jährigen … #ILLEGALAFROS … überschwemmt!! … kein einziger von den Herren “FLüchtlingen” … hat au nur die geringste Schramme … kein einziger von denen … ist eine AfricanerIn … !!!

” —> “Der Höflichste unter den Menschen”
Die sprachspielerischen Bezüge laß Dir mal lieber von dem @someone erklären. Ihr wärt zusammen sowieso das Dream Team.”

===> … danke. aber der someone ist US-Americaner (odda einer ihrer Hintertanen …) … denen trau isch aber keinen Meter mehr über den Weg. Also wenn du kurz den Kontext erläutern würdest …

Linus April 24, 2015 um 00:25

@Schwejk:
“Der Thread hat kein Katzengrinsen verdient.”
Find ich schon. Ist mal wieder einer der typischen Threads, die für ALLE in Verzweiflung enden. M.E. die wirksamsten.

“Und überhaupt geht das nicht auf Knopfdruck.”
Schon klar.

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 00:28

@KommentatorX

… nur zur Info dieser @~ VOLKSAUFSTAND 17. JUNI !!! … jetzt gerade … ist wieder der Gnom vom HASBARA-Büro … und nich der eschte Volksaufstand.

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 00:33

… ah … ich habs schon gefunden:

“Insgesamt hat die Kollektion 15 T-Shirts mit 15 verschiedenen Aufdrucken und Slogans. Unter ihnen auch „Nas ne dogonjat“ (russ.: „Sie werden uns nicht kriegen“) nach dem Titel der Gruppe TaTu, zu dem die russische olympische Mannschaft bei der Eröffnungszeremonie ins Feld ging, und „Samyj weschliwyj is ljudej“ (russ.: „Der höflichste aller Menschen“). Als „höfliche Menschen“ wurden von Krim-Bewohnern die Soldaten bezeichnet, die im Vorfeld des Referendums auf die Halbinsel ausgesetzt wurden.”

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 00:38

@kommentatorX
“W-Ing, von mir aus plappere in Deiner Kleinkindssprache weiter und propagiere Deine biologistischen Primitivvorstellungen und sonstigen Scheissdreck weiter.”
————–

===> … aber es bleibt natürlich dabei: … edine Vorstellung vom vereinten Multikulti-Volksaufstand einer Multikulti-Arbeiterklasse … gehört zum Abwegigsten … was ich hier auf diesem Blog so kennengelernt hab.

===> … glaub es mir bitte: Genau deswegen, daßß es ein solches ereignis NIEMALS geben kann (weil Rassismus das Normalste vonne Welt is! Überall! und IMMER!) … genau deswegen MACHEN “die” das … also die totale Umvolkung! … die wißßen das nämlich ganz genau ! … die kennen & können die Empirische Methode!!

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 00:52

… GRINSEKATZE?? … hab isch gestern erst gefunden:

http://i58.fastpic.ru/big/2015/0424/8d/bdc7526f11cdf3c30be6525bb4b14f8d.jpg

===> … is nämlisch so … ~ HALBGOTT ~ liebt die Thiere! … und die Thiere … lieben ~ HALBGOTT ~ !!!

===> … die Thiere … wären die besser Menschen!

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 01:15

… die NATO-Lügenpresse gibt wirklich allet:

” ARD-Umfrage: Deutsche wollen mehr Flüchtlinge aufnehmen”
—-

===> … so, so!! … dann laßßet uns doch einfach machen: VOLKSABSTIMMUNG!!

==========================================
… Wieviele Zuwanderer (inkl. ‘Flüchtlinge’ ohne eine Schramme),
wollen Sie pro jahr zusätzlich in Deutschland hamn:

[ ] 666.666
[ ] 500.000
[ ] 400.000
[ ] 300.000
[ ] 200.000
[ ] 100.000
[ ] 000

==========================================

bleistift April 24, 2015 um 01:40

@ Soldat Schwejk

“Bitte such mal auch nur einen Kommentar raus, wo der Soldat eine Systemgrenze behauptet hat. Also zwischen Westeuropa und Rußland. Das Wort muß gar nicht vorkommen. So sinngemäß reicht völlig.

Wenn Du eine solche Aussage nicht findest, dann bekenne bitte bei der nächsten Beichte, daß Du dich wider das 8. Gebot versündigt hast.”

Hui! Er lebt noch.
Habe dich schon vermisst. Kein Scherz!

Zur Sache, Baby…
Klar hast Du behauptet man wolle dort eine Systemgrenze errichten. Sei schließlich eine der widernatürlichsten Grenzen überhaupt und so blabla.
Ich bin doch nicht verrückt.
Oder so.

bleistift April 24, 2015 um 01:41

Schaust du hier:

“Dazu wäre noch zu sagen: Die russisch-ukrainische Grenze ist unter historischen, ökonomischen, humanitären und sprachlichen Gesichtspunkten die widernatürlichste Grenze Europas. (Jetzt können einige hyperventilieren: Da, schaut, der Onkel hat wieder was Böses gesagt!) – Die absurdeste Grenze… Das heißt nicht, daß man die Grenze in Frage stellen muß, schon klar. Die Büchse der Pandora… Aber wenn man diesen widernatürlichen Charakter erkennt, dann muß man eine europäische Friedensordnung so gestalten, daß gerade diese Staatsgrenze möglichst wenig trennt, daß sie von einfachen Leuten und wirtschaftlichen Akteuren möglichst wenig wahrgenommen wird und nicht zu einer Block- und Systemgrenze wird. ”

http://www.wiesaussieht.de/2014/11/23/ein-spiegel-in-der-tradition-rudolf-augsteins/#comment-227702

KommentatorX April 24, 2015 um 01:42

@~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 00:38
===> … aber es bleibt natürlich dabei: … edine Vorstellung vom vereinten Multikulti-Volksaufstand einer Multikulti-Arbeiterklasse … gehört zum Abwegigsten … was ich hier auf diesem Blog so kennengelernt hab.

Es ist doch gar nicht meine Vorstellung, sondern ich habe das Gegenteil geschrieben:

„Was die herrschende Klasse allerdings überhaupt nicht gut finden würde, wäre eine Verbrüderung der einheimischen Lohnarbeiter mit den ausländischen gegen die kapitalistische Herrschaft und Ausbeutung. Aber das müssen die Herrschenden in Deutschland oder in der EU nicht zu befürchten , da die Arbeitsbevölkerung nach wie vor völkisch und ausländerfeindlich eingestellt ist. Und die etablierten Linken längst gemeinsame Sache mit den Herrschenden machen.
Deshalb funktioniert „divide et impera“ so einfach.“
http://www.wiesaussieht.de/2015/04/17/ueber-das-desinteresse-an-ttip-und-am-fussball/#comment-301455

Da steht doch ganz klar, dass die Herrschenden dies NICHT befürchten müssen.

Es wird keine Arbeiterrevolution geben.

Ich habe nie an eine Arbeiterrevolution geglaubt, dagegen sprachen meine Erfahrungen mit Arbeitern.
Seit einem halben Jahrhundert ist mir klar, dass die Marxsche Revolutionstheorie empirisch-historisch widerlegt und die Arbeiterbewegung definitiv untergegangen ist.

Die Arbeiter sind keine revolutionäre Klasse, aber sie könnten einiges für ihre Klasse erreichen, wenn sie untereinander solidarisch wären. Aber dazu fehlt ihnen das Klassenbewusstsein.

bleistift April 24, 2015 um 01:43

Bist du wirklich Soldat Schwejk oder nur ein Leichenfledderer?

Scherzkeks.

Gutes Nächtle. Nach Prekärpreussen.
Oder wo auch immer du Simulant herkommst…!

bleistift April 24, 2015 um 01:47

“Ich habe nie an eine Arbeiterrevolution geglaubt, dagegen sprachen meine Erfahrungen mit Arbeitern.”

Jo. Der Herr ist sich zu fein…
Aber linksradikalinskimäßig daher quasseln. Und dann ganz scharf rechts abbiegen.
So passt das.
Morph lag schon richtig mit seiner Einschätzung….!
Du taugst rein gar nüscht.

bleistift April 24, 2015 um 02:09

@ Komentator XYZ

Mal im Ernst: bei dir scheitert die Weltrevolution schon an der Frage wie man Messer und Gabel richtig hält.
Im Duden würde man unter dem Begriff “Salonlinker” ein Foto von dir abdrucken.
Natürlich in Anzug und Krawatte!

Soldat Schwejk April 24, 2015 um 02:39

@ HG

Als die “höflichen Leute” wurden die Militärs ohne Rangabzeichen bezeichnet, die auf der Krim die Stellungen der ukrainischen Armee blockiert und in der kritischen Phase ein Blutvergießen verhindert haben. Wobei es sicher zum großen Teil Reservisten und aktive Militärs der Schwarzmeerflotte waren. “Höfliche Leute” deshalb, weil sie tatsächlich, offenbar entsprechend instruiert, sich gegenüber der Zivilbevölkerung ausgesprochen freundlich und zivilisiert benahmen. Es gab schon im Frühjahr 2014 in Rußland dann so eine Imagekampagne zugunsten der Streitkräfte, wo das eher fragwürdige Image des Militärs als eines Ortes von Erniedrigung und Schikane mit dem Slogan von den “höflichen Leuten” aufgebessert werden sollte.

Wenn Putin der “höflichste unter den Leuten” genannt wird, dann kann man da je nach Bedarf einiges reinlesen. Z.B.: Unter Putin steht russische Machtpolitik nicht mehr gegen, sondern für die Zivilisation. Aber auch: Putin trägt selber im übertragenen Sinn Tarnkleidung und redet freundliche Worte, aber er vertritt immer eine harte Politik der russischen Machtausweitung.

Also es findet sich darin m.E. so ein Gemisch aus Freude an machtpolitischer Schlitzohrigkeit und Versteckspiel, aber auch Neudeutung russischer Militärmacht als Zivilisations- und Friedensbringer.

Soldat Schwejk April 24, 2015 um 02:42

@ Bleistift

Ah… jetzt hast Du offenbar “wiesaussieht”, “Schwejk”, “Rußland” und “Systemgrenze” zusammen gegoogelt und das gefunden.

Da ging es um unterschiedliche Rechtssysteme, um ein wirtschafts- und handelsrechtliches Auseinanderreißen dieses stark integrierten Wirtschaftsraums im Zuge des Assoziierungsabkommens. Und um eine mögliche zukünftige militärische Blockgrenze über Familien- und Nachbarschaftsbindungen hinweg.

Es ging nicht darum, daß angeblich das politökonomische oder gesellschaftliche System Rußlands von dem Westeuropas grundlegend verschieden sei.

Das war nämlich nicht meine These, sondern etwa die These von @Goodnight, der da eine systemische Differenz zeichnete zwischen dem funktional differenzierten Westen und dem hierarchischen Osten (Rußland).

Hab hier gegen diese (und artverwandte) Auffassungen immer die entschiedene Gegenposition vertreten, deshalb wunderte mich sehr Deine Einordnung.

Du liegst damit auch ganz falsch… auch wenn Du beim Googeln nach dem Wort “Systemgrenze” einen Treffer hattest. – Gut, die Beichte sei Dir deshalb erspart…

Und eigentlich wollte ich hier nicht mehr mitwirken… nur als ich das von Dir gerade las, da dachte ich mir: Shit… wenn man hier dahinscheidet, dann wird nach einem Vierteljahr von einem unwidersprochen behauptet, man habe Stalin besungen. Und in einem halben Jahr dann, man habe den Führer besungen…

Obwohl, ist ja eigentlich alles vollkommen egal…

ruby April 24, 2015 um 07:48

@ Soldat Schweijk
Haben 1990 Systemtransformation Osteuropas, UdSSR bzw GUS im Forschungsprojekt mit Luhmann/Parson betrieben!
Schaue am Weekend mal in den Forschungsbericht …
Dank für Deine Ideen und bitte an Bord bleiben!

ruby April 24, 2015 um 08:19

@Linus
“Verzweiflung” ?
@ Schweijk
“egal” ?
No Way !
Gerade dann wird / ist uns / Du gefordert…
;-)

BB April 24, 2015 um 09:07

*kecker, lach*

Also dieses JungleWorld – da muss ich Topi absolut recht geben – ist tatsächlich ein anti-deutsches Magazin.

Aber die sind nicht nur “anti-deutsch”, die sind lupenreine Neoconnards (Begriff stammt von Don Alphonso).

Solche Typen veröffentlichen da:

http://jungle-world.com/artikel/2015/17/51836.html

Dieser Thomas von der Osten-Sacken schreibt auch in “Die Achse des Guten”:

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/thomas_von_der_osten_sacken_im_darkroom/

Übrigens eine aufschlussreiche Replik (bzw. Mobbing) gegen die oben schon mehrfach verlinkte Sabine Schiffer ihren interessanten Artikel.

Ändert mal jemand den Wikipedia-Eintrag?

“Jungle-World” ist keine “linke politische Wochenzeitung” sondern ein intrigantes Agenten-Fake-Magazin der US-Rechten, von der sich die wirkliche Linke hierzulande aber schleunigst ostentativ distanzieren sollte.

BB April 24, 2015 um 09:17

Übrigens bestätigt das wieder meinen Standpunkt, dass man sogenannte “politische” Stiftungen nicht mehr als gemeinnützig anerkennen sollte, denn sie werden offensichtlich alle über kurz oder lang von den Agenten der US-Oligarschie unterwandert, dies gilt für linke, wie für rechte Stiftungen, also z.B.:
- Rosa Luxembourg-Stiftung,
- Heinrich Böll-Stiftung
- Konrad-Adenauer-Stiftung,
- …

Streicht ihnen die Gemeinnützigkeit. Das sind nichts anderes, als sektiererische gefährliche Terror-Vorfeld-Organisationen.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 09:19

@ Linus

Witzig möchte unser Politologen – Püppchen auch noch sein. Ihr bleibt so peinlich. Macht geile No-Names suhlen sich in den Jubelrufen ihrer Mitläufer. Wahrscheinlich geht der Bücherratte mit Brillengläsern so dick wie Aquariumglas noch einer ab.

BB April 24, 2015 um 09:25

Hier die Verbindung Osten-Sacken / Rosa Luxembourg-Stiftung

http://www.hintergrund.de/20100317759/politik/inland/die-linke-von-innen-umzingelt.html

(gefunden über diesen hier jetzt mehrfach verlinkten Artikel von Sabine Schiffer)

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 09:27

@ BB

Wieder so ein selbsternannter “Wahrheitshüter”. Für dich du Propa-Ghandi:

“Bewaffnet allein mit einer kleinen, gelben Videokamera setzt er die Mächtigen und Oligarchen eines ganzen Landes in Furcht und Schrecken: der Journalist und Filmemacher Oleg Brega aus der moldauischen Hauptstadt Chisinau macht Korruption öffentlich, enthüllt Grundstücks-Skandale oder Durchstechereien bei Militär und Polizei. Längst ist er in der Republik Moldau, einst Sowjetrepublik Moldawien, zur fixen Institution geworden. Der staatliche Rundfunk, bei dem er einst beschäftigt war, hat ihn hinausgeworfen. Seine freimütige Call-In-Sendung im Radio mit dem programmatischen Titel “Hyde Park Corner”, die gesellschaftliche Missstände offen benannte, war den Verantwortlichen rasch ein Dorn im Auge. Bregas leidenschaftlicher Aufklärungsarbeit tut das keinen Abbruch. Nun betreibt er eben im Netz seinen eigenen und viel beachteten Fernsehkanal: “Curaj.TV”. Seinen zivilen Ungehorsam hat er teuer bezahlt. Er ist überfallen und brutal zusammengeschlagen worden. ”

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=51042

Deine Bibel bringt der Compactverlag raus.

Sind wir nur peinlich... April 24, 2015 um 09:30

…oder schon gefährlich?

Deutschland – und uns allen voran unser geliebter Bundespräsident Gauck – macht sich im Ausland weiter unbeliebt:

web.de/mag+azine/politik/pressestimmen-bundespraesident-joachim-gauck-spricht-voelkermord-armeniern-30596372

Und die Presse jubelt!

BB April 24, 2015 um 09:33

Übrigens interessant die Mobbing-Strategie von diesem Osten-Sacken. Da wird recherchiert, in welchem Buchladen mal ein Buch von wem ausgelegen hat und daraus werden finstere Netzwerke analysiert oder wo mal ein Buch veröffentlich wurde, dessen Pressesprecher auch mal irgendwo was finsteres veröffentlich hat.

Der Osten-Sacken gäbe hier auch einen schönen Blogwart ab wie Morph & Jackle.

peinlich April 24, 2015 um 09:34
BB April 24, 2015 um 09:35

@Ihr seid peinlich

habt ihr Hiwis von der Rosa-Luxembourg-Stiftung eigentlich den ganzen Tag noch was anderes zu tun, als hier zu “stören”?

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 09:35

@~ gotteshalber

Über die manipulative Berichterstattung der russischen Massenmedien deines großzügigen Spenders Putin verlierst du kein Wort. Jeder noch so kleine Fehltritt westlicher Medien will ja skandalisiert werden. Du arme Wurst.

BB April 24, 2015 um 09:36

@peinlich

Ohhhhhh, ich kann verlinken. Bin ich ein kritischer (ver-)Linker

*kecker, lach* doofes Wortspiel. Musste sein.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 09:40

@ BB, @ Linus-Minus-Dipl.-in-irgend-was-mitPolitik, @~ gotteshalber, geht gemeinschaftlich zu Grunde, bitte!

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 09:45

@ BB

Honecker wäre auf dich sicherlich stolz gewesen.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 09:57

@ BB

““Jungle-World” ist keine “linke politische Wochenzeitung” sondern ein intrigantes Agenten-Fake-Magazin der US-Rechten, von der sich die wirkliche Linke hierzulande aber schleunigst ostentativ distanzieren sollte.”

Ignoranz und fehlende Selbstreflektion -die beherrschenden Eigenschaften in deinen kreisen?

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 10:00
ruby April 24, 2015 um 10:06

Nächsten Freitag ist Tag der Arbeit.
Treffen in Chisinau oder nur €-Kneteverprasser auf Steuerzahleraccount?
PolitPopper an die Fronten
;-)

Jackle April 24, 2015 um 10:17

Hey, BB, du Vollpfeife. Ich will dich gar nicht dabei stören, wie du hier mal wieder zeigst, dass du unter mangelnder Selbsteinschätzung leidest und scheinbar eine schwere narzisstische Störung hast, aber du solltest es unterlassen Morph mit mir in Verbindung zu bringen. Wenn du ein scheiß Problem mit mir hast, kotz dich darüber aus und gut ist. Als narzisstisches Arschloch brennt es dir sicher schon in den Fingern. Nur los. *kecker, lach*

ruby April 24, 2015 um 10:18

@ Du bist lustig
Föderalist im Staatenbund oder Zentralist im Bundesstaat?
Wer ist Deine Herrin …

Natalius April 24, 2015 um 10:21

Es bleibt zum Beömmeln – wenigstens das Zwerchfell hat was davon, diesen Faden über das Desinteresse an TTIP und am Fussball weiterzulesen. Lechts und rinks kann man leicht velwechsern – in der Tat. Wir beobachten echte Auflösungserscheinungen. Don Alphonso hat Material über PNAC noch nicht gelesen und weiss daher nicht, dass Neoconnards und Zioconnards ähnlich schwer zu unterscheiden sind wie ARV und ETV.

Das ist das neue amerikanische Jahrhundert! Nun findet es auch in Tschörmäny statt, hier bei wieseaussehen. Mein Tip: Wenn man hier reingeht, sollte man sein Weltbild an der Garderobe abgeben, mitsamt Kleidung. Gegen Marke versteht sich. Dann hat man zwei Stunden Zeit für Schimpf- und Doktorspiele, Markentausch inklusive. Hauptsache, man hat ein Weltbild, wenn man wieder zu Hause ist. Welches ist doch ehe Conchita!

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 10:35

“Mit dieser App kannst du Schläger anheuern, die deinen Feinden die Fresse polieren” @ BB hast mal eben deine Geo-Daten für mich?

http://www.vice.com/de/read/mit-dieser-app-kannst-du-schlaeger-anheuern-die-deinen-feinden-auf-die-muetze-geben-563

Linus April 24, 2015 um 10:35

@Jackle:
“du solltest es unterlassen Morph mit mir in Verbindung zu bringen”
Da hast du allerdings recht. Das hat er nicht verdient.

Jackle April 24, 2015 um 10:56

Tjo, Linus, was Morph dagegen wohl voll verdient hat, sind deine permanenten, weinerlich vorgetragenen Dummheiten. So und jetzt quatsch weiter lockig, flockig mit dem Nazi HG über dessen Beklopptheiten. Das war wie immer total kluk von dir, Linus. Kluk sein, das kannst du einfach.

ruby April 24, 2015 um 10:57

@Treidelstein
Vorfreude auf die kommenden Worte ist auch ganz o.k.!
Markenzeichen ist eine Herkunftsanalyse wert.
;-)

Linus April 24, 2015 um 11:06

@Jackle:
“was Morph dagegen wohl voll verdient hat, sind deine permanenten, weinerlich vorgetragenen Dummheiten.”
Nein, die hätte er auch nicht verdient.

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 11:18

@peinlich
“Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 09:35
@~ gotteshalber
Über die manipulative Berichterstattung der russischen Massenmedien deines großzügigen Spenders Putin verlierst du kein Wort. Jeder noch so kleine Fehltritt westlicher Medien will ja skandalisiert werden. Du arme Wurst.”
—–

===> … was hab ich denn mit russ. medien zu tun?? … kann ich russich??

===> … den bisherigen intimsten Kontakt mit Russen hatte isch in meinem letzte Jahr im Studentenwohnheim im Berlin. Mit einer jüdischen Deutschrussin namens Katharina Wolf … und dann war da noch meine russ. Zimmernachbarin, der ich abends von mein Balkong aus immer beim Einreiben ihrer Brüste mit Feuschtischkeitslotion zuschauen durfte …

===> … im übrigen: … WELCHEREINER … ist denn jenerwelcher … Kulturkreis … wo so feyne Dinge wie … “Hasbara” … und ” … “Chuzpe” … als seine größßten kulturellen Errungenschaften zu feiern bereschtischt is? … Häh?? … is datt etwa Russland? … odda … Teutschland?? …. nichma die Türks odda Italiener, Franzosen odda Grieschen haben es hier dermaßen weit gebracht …

===> … die Deutschen gelten hingegen als das ehrlichschste Volk der Welt – also das diametralst-möglische Gegenteil. nestcepas.

===> … Au die Russen: …ich glaube den Russen ist diese brutalstmöglische Dauerlügerei wie sie im angelsächsisch-zionistischen sogenannten “Der Westen” gepflegt wird … schlicht ZU DOOF! … da hamn die keinen Bock drauf! … das ist nix für anständische Menschen!

===> … natürlich gibt es au unter vorgeblichen(!!) “Deutschen” schmierige Lügenbeutel! … etwa diese ganzen Stratfor-Stricher & eingebetten Nato-Nutten … die als SexarbeiterInnen & SexarbeiterEr im völlig gleichgeschalteten BRD-Medienbordell für eine handvoll Americaneagle-Silverlinge von morgens bis abends ihr eig’nes Volk die Hucke volllügen … odda au einfach: die Sozialdemokraten.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 11:22

@ Natalius

“Welches ist doch ehe Conchita!”

Eben. An deinem, falsch, auf dem rechten Ufer ist inzwischen auch ordentlich Betrieb.

Linus April 24, 2015 um 11:22

“es ist Krieg”
Der erste und wesentliche Schritt zum Anzetteln eines Krieges ist das Ausschalten jener Kräfte, die noch halbwegs bei Sinnen sind. Das ist der Kern von ‘divide et impera’.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 11:24

Hol­ger Apfel

“. So soll der NPD-Chef wäh­rend der „Deutsch­land”- Wahl­kampf­fahrt einen jun­gen Hel­fer von den Freien Kräf­ten in Leip­zig sexu­ell beläs­tigt haben. Daniel S. habe anschei­nend sehr dar­un­ter gelit­ten und sich dar­auf­hin den Kame­ra­den anver­traut. Seine Anschul­di­gun­gen belegte der junge Neo­nazi vor der Par­tei mit einer inter­nen Ver­si­che­rung. Gerüch­ten zufolge sol­len wei­tere Fälle sexu­el­ler Überg­riffe durch den mehr­fa­chen Fami­li­en­va­ter gegen junge Kame­ra­den gesam­melt wor­den sein. Intern gab es wohl län­ger schon Gerede wegen einer mög­li­chen Homo­se­xua­li­tät Apfels. ”

http://bremer-schattenbericht.com/2013/12/19/holger-apfel-ruecktritt-wegen-sexuellem-uebergriff/

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 11:26

Bela Ewald Althans

“Ewald Althans ist seit Jahren kein Aktivist der neonazistischen Szene mehr, er arbeitet als Organisator von Schwulenpartys.”

http://www.apabiz.de/archiv/material/Profile/Althans,%20Ewald.htm

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 11:29

Tino Brandt

“Der Leitende Oberstaatsanwalt Thomas Villwock sagte am Donnerstag in Gera, Brandt stehe unter Verdacht, minderjährige Jungen sowie Männer an Freier vermittelt zu haben. ”

http://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/tino-brandt100.html

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 11:34

Michael Kühnen

“… rät Kühnen seinen arischen Mitstreiten, ihren kostbaren Samen im Zweifelsfalle lieber einem deutschen Kameraden zu schenken als ihn an ein rassisch minderwertiges Weib zu verschwenden.”

http://www.gigi-online.de/K%FChnen32.html

ruby April 24, 2015 um 11:36

Ist das hier zu abstrakt?
Dann den gleichnamigen Song von Die Sterne hören.
;-)

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 12:13

@ ~ gotteshalber ~

“…BRD-Medienbordell für eine handvoll Americaneagle-Silverlinge von morgens bis abends ihr eig’nes Volk die Hucke volllügen”

Ein Medienhaus ist eine Firma. Das solltest du dir mal bewusst machen. D.h. Alles was zählt, Gewinn! Was wird z.B der Spiegel schreiben, um seinen Umsatz zu steigern? Richtig was die Masse hören will, wird geschrieben.

Deine Liebe zu Flüchtlingen

Angenommen das AKW Gundremmingen erfährt den Super-GAU und du würdest zum Flüchtling werden: willst du dann gerne sterben, weil die Schweden sagen, Multikulti haut nicht hin und die wollen dich nicht?

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 12:55

@Linus April 24, 2015 um 11:22
” “es ist Krieg”
Der erste und wesentliche Schritt zum Anzetteln eines Krieges ist das Ausschalten jener Kräfte, die noch halbwegs bei Sinnen sind. Das ist der Kern von ‘divide et impera’”
——–

… mein lieber Scholli @Linus!

===> … WER … hat denn den WKIII angefangen??? … war das … ~ ISCH ~ ??? … waren datt die Russkis?? … nein, das waren die völlig durchgeknallten Seeräuberstaaten von America … mit ihren Flugzeuchsangriffen auf datt eig’ne Volk 2001! … damals war ich übrigens noch weitgehend nichtsahnend … über all das … und die geopolitischen und kulturellen & völkischen hintergründe. damals hab ich sogar noch gedacht, daßß die amis unsere freunde odda zumindest verbündete wären … ich hab erst 2009 endgültig geschnallt was 2001 tatsächlich passiert is. Dazu die totale Ausbeutung & Umvolkung der Deutsen durch die Besatzer … und das tagtägliche ertragen müßßen der unerträglichen kaposchranzen des eingesetzten marionenttenregimes … :-(

===> … ~ isch ~ … selbst bin offen bekennender & staatlisch anerkannter und immer noch aktiver Kriegsdienstverweigerer!!

===> … allerdings ist es so, daßß ich damals … “aus politischen Gründen verweigert” habe … inoffiziell natürlich. offiziell aus “Gewißßensgründen”. Damals in der jugend war isch moralisch flexibler als heute. Denn natürlich bin ich bereit zur selbstverteidigung zu töten! … aber ich habe eben anläßßlich des Golfkrieges 1991 schon erkannt,, worum es eigentlich geht. Nämlich eben NICHT um “Landesverteidigung”. Und ich war schon als Bub nicht bereit, für die spätrömisch-dekadent entarteten, korrupten verfetteten Doppelschweinebauchhälften von den Bonner Wasserwerken … irgendwo im zweistromland im sande zu verrecken …

===> … Linus, womit wir es hier & jetzt zu tun hamn … ist die Entscheidungsschlacht WKIII: … der totale Angriffsüberfallsunterwerfungskrieg gegen uns, die Völker der Welt!!

===> … dabei stehen die Angreifer – geopolitisch – mit dem Rücken zur Wand! … aber schon ein Blick in die geschichte offenbart, daßß irgendeine art von “Diskussion” anzufangen … bei diesen leuten … keinerlei sinn ergibt.

===> … es ist ein abwehrkrieg, linus. der wurde uns aufgezwungen. was unsereiner bleibt ist … kämpfen & siegen … odda … aufgabe und umhängung von sklavenring für den rest aller zeiten! unser neuer gott wäre dann Satan Belzebub himself! Diskussion ist keine Option. nicht wegen uns. sondern wegen denen.

===> … Unsere siegschangsen sind ausgezeichnet: die Rote Kreuzritterarmeen Oschtroms steht drei tagesmärsche vor grafenwöhr. au die Gelbe Armee kann innerhalb kurzer Zeit via schanghai-express mit 10 odda besser 20 Mio Infantristen mit aufgepflanzschte Stillettos den Völkern Europas zu Hilfe kommen … und die völlig werte- & kulturbefreiten Seeräuberrudel ein für alle mal vom europäischen Kontinentalschelf schmeisen.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 13:18

Thomas Brehl

“Wegen seiner Homosexualität und wiederholter sexueller Übergriffe auf Kameraden erfuhr er Anfeindungen und Ausgrenzungen,…”

http://www.apabiz.de/publikation/monitor/Monitornr49_web.pdf

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 13:21

@peinlich
“Ein Medienhaus ist eine Firma. Das solltest du dir mal bewusst machen. D.h. Alles was zählt, Gewinn! Was wird z.B der Spiegel schreiben, um seinen Umsatz zu steigern? Richtig was die Masse hören will, wird geschrieben.”
—-

===> … das medienbordell verdient sein geld nicht “marktwirtschaftlich” über die nachfrage nach vermeintlich unabhängigen Infos. Es bekömmt seinen judaslohn via Werbeanzeigen finanziert von den interessierten kreisen von banken, konzernen und besatzern. odda au ganz einfach über staatsmachtmäßßisch eingetriebene zwangsgebühren … odda monatliche überweisung von 3.000 USD pro nase von Stratfor …

“Deine Liebe zu Flüchtlingen
Angenommen das AKW Gundremmingen erfährt den Super-GAU und du würdest zum Flüchtling werden: willst du dann gerne sterben, weil die Schweden sagen, Multikulti haut nicht hin und die wollen dich nicht?”
—-

1.) … es sind zum ganz ganz überwiegenden teil … KEINE … ‘Flüchtlinge’!!! … ich kann dir täglich tausend bilder schicken von den #illegalafros die hier auf den wiesen lümmeln. kein einziger hat au nur eine schramme odda hunger gelitten. vielmehr hamn die smartphone, fesche klamotten und +5.000 USD/EuR für die Überfahrt gezahlt. Es sind reiche africanermänner, die ohne africanerfrauen gekommen sind … um zu bleiben. Das ist gewollt und gewünscht von Morgenthau & SPD. … übrigens au die Araber/Syrer hier im asylantenheim, ich komme mehrmals taglich direkt daran vorbei, hamn KEINE Verletzungen … abba dicke Bäuche, und 3-13 Kinder. Am Karfreitag hamn die ihre Berberteppische im Hof geschrubbt und dann auf 50m Außenzaun aufgehangen zum trocknen – die Sozn findens gut: “Deutsland verrecke!!”. Die Grillsaison im hof von Asylantenheim begann schon anfang märz!!! … jeden 2. tag arabische musik und schleiertänze von 11 bis nachts.

2.) … selbst WENN es “Flüchtlinge” wären und keine #illegalafros, kann ein gutgemeintes “Menschenrecht auf Asyl” natürlich nicht darauf hinauslaufen … die komplette autochthone Bevölkerung auszutauschen! … genau das beabsichtigen unsere Feinde und ihre rotgrünen Strohmänner aber gerade … indem sie obwohl wir schon einen Ausländeranteil von +40% hamn … jetzt zusätzlich Millionen Africanerkerle pro jahr bei uns ansiedeln wollen!!

3.) … die Kriege in Irak, Lübjen, Syrien, Balkan, Yemen, Iran, Somalia, uw … sind die Kriege der USA!! … wer die Flüchtlinge bestellt hat möge sie bitte aus dem Mittelmeer fischen und nach hause in die USA mitnehmen! … überhaupt die USA sind ein Land ohne Volk (B-Dichte von 30 Nasen pro km^2). auserdem hamn die USA auch eine Ewigwährende Schuldverantwortung ohne Gleichen gegenüber den Schwatten Africas: … wegen ihres unsäglichen Sklavereiholocaust den sie diesen Völkern angetan hamn !!!

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 13:27

“Es gibt keine Beweise, dass Hitler ein offener Homosexueller war, dafür aber viele Hinweise, wie zum Beispiel seine enge Freundschaft mit den Homosexuellen Röhm und Hess, die unter den sehr wenigen Menschen waren, die ihn duzen durften. Als Hitler 1924 aus dem Gefängnis kam, schrieb er an Hess, der noch im Gefängnis saß: “Ach mein Rudi, mein Hesserl …” Eines der von Hitler am meisten geschätzten historischen Sammlerstücke war ein Liebesbrief des Königs Ludwig II an einen männlichen Diener. Benito Mussolini bezeichnete Hitler als “schrecklich sexuell Degenerierter”. Nach den Aussagen von Magnus Hirschfeld war ein “Liebhaber” Röhms in seinem Institut in Behandlung, der Hitler als “der Pervertierteste von uns allen” bezeichnete. Zwischen 1925 und 1933 machte Hitler zahlreichen Privatbesuche in Bayreuth und Wagner war sein Lieblingskomponist, obwohl (oder vielleicht weil) Hitler glaubte, dass Wagner Päderast gewesen war. Hitler hatte auch enge Beziehungen zur Wagner-Familie und zu Wieland Wagner, der Enkel des berühmten Komponisten, der 1917 geboren wurde. Laut den Aussagen eines seiner Kinder wurde Wieland Wagner in den 1920ern von Hitler sexuell mißbraucht. Was sicher ist, dass Wieland Wagner Hitler’ Protégé wurde und er vom Militärdienst befreit wurde. Der ehemalige Soldat Peter Martin Lampel behauptete “viel über Hitler’s Homosexualität” zu wissen, insbesondere eine Affaire mit Edmund Heines. Von Röhm wurde auch behauptet, dass er sexuell mit Hitler verkehrte, doch diese Gerüchte seinen laut Hitler Protégé “Putzi” Hanfstaengl “stark übertrieben”, was auch immer das bedeuten mag. ”

http://ausserdem.info/2012/Der-Aufstieg-des-Nationalsozialismus

“…beliebteste Treffpunkt der SA eine Schwulenbar in München war, das “Bratwurstglöckl”.”

Das “Bratwurstglöckl” muahhaaaaa…schenckelklopf…. die schwulen Nazi- Hinterlader, gegendert und haben eine Schwanzangst vor Ausländern, weil dass noch richtige Männer sind. Gell @ HG. “…lesbischen Radikalfeministin Dr. Helene Stocker, die die deutsche Gesellschaft zurück zu den heidnischen Werten führen wollte. ” Helene Stocker ist bestimmt dein Poster Girl.

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 13:32

AUFRUF an @ALLE
===============

===> … WER … irgendwo in BRDDR … au nur einen einzigen verletzten “FLÜCHTLING” trifft … BITTE FOTOGRAFIEREN … und mit Angabe von Ort & Zeit hier posten!

ruby April 24, 2015 um 13:32

Kriegsschauplätze, wo Mensch hinschaut, aber den Durchblick behalten !!!
Meta-VT ?
More-Realtycheckers than Fantasy-Producers
;-)

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 13:33

@ gotteshalber

” das medienbordell verdient sein geld nicht “marktwirtschaftlich” über die nachfrage nach vermeintlich unabhängigen Infos. Es bekömmt seinen judaslohn via Werbeanzeigen finanziert von den interessierten kreisen von banken, konzernen und besatzern”

Anzeigen werden nur in auflagenstarken Magazinen geschaltet. Warum oder wie bekomme ich eine hohe Verkaufszahl um erst dann für Werbekunden interessant zu werden? Also. Wird nicht richtig rund bei dir. Befasse dich lieber mit der verblödeten deutschen Volkskörpermasse, statt deine Allschwäche an Juden und US-Amerikanern abzureagieren.

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 13:36

“…. die schwulen Nazi- Hinterlader, gegendert und haben eine Schwanzangst vor Ausländern, weil dass noch richtige Männer sind. Gell @ HG.”
—-

===> … welch unappetitliche Schwulenfeindlichkeit! … vor den # illegalafros hier hab ich keine Angst. das sind nicht die extrem Bulligen aus Nigeria, Kongo odda Kamerun. Das sind allet so spindeldürre aus Somalia … ~ isch ~ bin hingegen inzwischen so muskelbepackt wie nie zuvor.

ruby April 24, 2015 um 13:37

Wieviel Kinder verhungern täglich in Ferne?
Erinnerungsfrage. . .

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 13:38

“Anzeigen werden nur in auflagenstarken Magazinen geschaltet. ”
———–

===> … nein. Es geht um die Propaganda! nicht um die Werbung für autos oder stromtarife. zur Not wird die Propaganda au vom Etat der Bundeskanzlerin odda direkt durch die FED bezahlt.

peinlich … du bisch hoffnungslos. Gute Nacht!

ruby April 24, 2015 um 13:41

Hühnchenleber für Afrika – Werbekunden
;-)

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 13:53

@ruby
“ruby April 24, 2015 um 13:37
Wieviel Kinder verhungern täglich in Ferne?
Erinnerungsfrage. . .”
—–

===> … bei mir rennstu offene Türen ein. Mein Vorschlag:

… 1 Milliarde Stück Africaner nach USA deportieren! … gerne kann Europa behilfreich sein mit Superfrachtercapacitäten von Maersk usw. Frachtraten eh am Boden. Auslastungssteigerung dringend erwünscht.

===> … Welcome toda land of plenty, welcome toda land of se free!

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 13:54

@ ~ gotteshalber ~

“… WER … irgendwo in BRDDR … au nur einen einzigen verletzten “FLÜCHTLING” trifft … BITTE FOTOGRAFIEREN … und mit Angabe von Ort & Zeit hier posten!”

Ne. Das Outing von Faschos ist besser. Du informierst so die Nachbarschaft über einen Nazi-Schläger oder einen Verbreiter von Nazi-Ideologie in ihrer Wohnumgebung und schützt damit Menschen. Guck so geht das: http://naziouting.noblogs.org/

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 13:58

@ ruby

“Hühnchenleber für Afrika – Werbekunden”

Kaviar für Somalia

https://www.youtube.com/watch?v=EMqRUUacSFM

ruby April 24, 2015 um 14:05

In Echtkapitalismus wird ein Koreafrachter mit SUV’s mit Destination US nach Europa umgeleitet, weil dort kurzfristig höherer Gewinn kalkuliert….

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 14:07

@peinlich … offenbar bischtu doch nich HASBARA-Groosraumbüro … sondern wirst von der SPD aus Steuermitteln im “Kamppf gegen röschts” von uns zwangsfinanziert.

===> .. FRAGE: gibt es für dich nich möglicherweise eine sinnvoller beschäftigung, als hier die erkenntnis-arrrbeit zu stören?

===> … du könntest doch zB ins örtliche asylantenheim gehen … und dort mal die sche*ßßhäuser putzen. Es gab da nämlich schon oft beschwerden von den gästen, das allet so furchtbar beschißßen is … es würde schon ausreichen, wenn du etwa 1 mal die stunde mit eimer, lappen & deutse Markenkernseife … erste hilfe leistest. Gauck überreicht dir dann zu weihnachten tollen Ehrenamtorden …

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 14:07

@ ~ gotteshalber ~

Es gibt schon eine Lügenpresse. Eine echte Lügenpresse. Nur ist das nicht die die du identifizierst hast, sondern die über die sich die Masse der PEGIDAianer ihre Fantasiewelt baut.

“… nein. Es geht um die Propaganda! nicht um die Werbung für autos oder stromtarife. zur Not wird die Propaganda au vom Etat der Bundeskanzlerin odda direkt durch die FED bezahlt.”

Lern doch mal erst den Unterschied zwischen Tatsachen, Fakten und deiner persönlichen Meinung.

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 14:13

@peinlicher Antifant

“Naziouting” … gab es scho ma! … damals wurden die Juden so tyranisiert … “Judenouting”!

===> … wer au auf dem Präsentierteller sitzt, sind eure Finanziers,@peinlicher Antifant, nämlich die Buta-Stücklinge von rotgrün! … aber wenn man die (und eusch) mit ihren eigenen Nazi-Methoden angeht … pullern die sich gleich ins Seidenhöschen:

“Rechtsextremismus: Petra Pau fordert Schutz für Politiker …
http://www.zeit.de › Politik › Deutschland
15.03.2015 – Die Bundestagsvizepräsidentin wird bedroht, weil sie sich für Flüchtlinge einsetzt. Demonstranten zogen vor ihrem Haus auf. Nun fordert Pau”

~ gotteshalber ~ April 24, 2015 um 14:21

@peinlicher Antifant
“Lern doch mal erst den Unterschied zwischen Tatsachen, Fakten und deiner persönlichen Meinung.”
—-

===> … wie oft soll man minderbemittelten Knalltüten wie dir noch diesne link unter die nase halten:

http://fastpic.ru/view/67/2014/0807/e5895e531e350ede5dba399c4687b465.jpg.html

===> … hier steht es doch schwarz auf weißß, dass die #LÜGENPRESSE ausschließßlisch zur Belügung & Verdummung der Arrrbeitermaßßen da ist!

===> @KEYNESIANER … kannstu bitte nochma – für diese peinlich Antifaschwuchtel hier … den Wikileakslink zu dem Stratfor-Stricher raussuchen, der 3000 USD monatlich für rumlügen bekömmt?

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 14:54

@ ~ gotteshalber ~

” … welch unappetitliche Schwulenfeindlichkeit! … ”

Anders Breivik

“Der letzte Massenmörder, der weltweite Aufmerksamkeit erreicht hat, ist der Norweger Anders Breivik, der 69 Menschen in einem großen öffentlichen Massaker ermordete. Er schrieb mehrmals, dass er “pro-homosexuell” sei, er war unverheiratet und lebte alleine im Alter von 32 Jahren und er ließ Jahre zuvor Schönheitsoperationen für seine Stirn, Nase und Kinn machen. Obwohl Breivik kein Nationalsozialist war – er war ein großer Fan der norwegischen Widerstandskämpfer und der Tempelritter (die zwar nominell christlich waren, jedoch wegen Homosexualität und Okkultismus exkommuniziert wurden) – so passt er doch sehr gut in das Schema des homosexuellen militaristischen Sadisten. Obwohl Breivik anti-moslemisch ist, hat ein Islamist in Deutschland ihn mit den Worten „Schade, dass das keiner von uns war.“ als Vorbild gelobt. [1] Für viele Menschen ist die Gewalt an sich das Ziel und die Ideologie nur das Mittel, um sie zu erreichen – und nicht umgekehrt. ”

http://ausserdem.info/2012/Fazit-Das-rosa-Hakenkreuz

Ich bin nicht schwulen-feindlich. Die sind mir egal. Mir fällt nur grade auf, wie viele bei euch Homos ( Pim Fortuyn, Gay Aryan National-Socialists, Johannes Bügner,…) sind.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 14:58

Jörg Haider auch?

http://www.zeit.de/2011/41/A-Kneipe/seite-3

Wird mir hier zu warm.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 15:06

@ ~ gotteshalber ~

““Naziouting” … gab es scho ma! … damals wurden die Juden so tyranisiert … “Judenouting”!”

Bedeutet ein Jude in der Nachbarschaft für irgend jemanden eine Gefahr? Nein. Wie sieht es mit einer WG. von Nazis in der Straße aus? Na bitte.

“Geniale Falle: Wie eine Antifa-Seite Nazis dazu brachte, sich selbst zu outen”

http://www.huffingtonpost.de/2015/04/19/nazis-outen-sich_n_7094834.html

ruby April 24, 2015 um 15:06

@ Apple Watchers
bzw. die es werden werden
kauft noch einen Füllfederhalter
:-)
mit Konverter zum nachfüllen der Tinte

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 15:11

@ ~ gotteshalber ~

“…für diese peinlich Antifaschwuchtel hier…”

Du bist aber sicher, dass das damals eine russisch-jüdische Frau war ja?

https://www.youtube.com/watch?v=ZMGyFolDfmw

BB April 24, 2015 um 15:17

@Ihr seid peinlich

Kommentar:
“……Ne. Das Outing von Faschos ist besser. Du informierst so die Nachbarschaft über einen Nazi-Schläger oder einen Verbreiter von Nazi-Ideologie in ihrer Wohnumgebung und schützt damit Menschen. ….”

Kommentar:

“…..“Mit dieser App kannst du Schläger anheuern, die deinen Feinden die Fresse polieren” @ BB hast mal eben deine Geo-Daten für mich?…..”

Kannst du Arsch mir vielleicht mal erläutern, worin genau der Unterschied besteht zwischen Dir (!) und einem Nazi-Schläger?

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 15:28

@ BB

“Kannst du Arsch mir vielleicht mal erläutern, worin genau der Unterschied besteht zwischen Dir (!) und einem Nazi-Schläger?”

Frag die Polizei. Gibt gibt keine Einträge. Weder schlage ich Menschen, die nicht in mein faschistisches Weltbild passen zusammen oder töte sie, noch verbreite ich eine verbrecherische Ideologie. Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 15:34

@ BB

So etwas hier finde ich nicht gut. Da können Daten von einem zum Thema arbeitenden Journalisten dabei sein, der dann auf einer Liste für Hausbesuche bei Nazis auftaucht, wie auch die Kontaktdaten von x harmlosen Nazi-Mitläufern.

“Auf Nazi-Leaks werden die Kontaktdaten von vermeintlichen Neonazis veröffentlicht – bald sollen weitere folgen.”

http://www.taz.de/!85268/

BB April 24, 2015 um 15:40

@Ihr seit peinlich

“….Frag die Polizei. Gibt gibt keine Einträge. ….”

Soll’n wir ihm das durchgehen lassen? Hier im Forum reißt er die Klappe auf und will “Schläger anheuern” gegen Kommentatoren, die ihm nicht passen ……

….. aber im realen Leben ist er ein ganz braver, …. mit einwandfreiem Polizeibericht …. und gießt jeden Tag Blümchen und führt Hundi Gassi …..

Nun ja, aber dann halt hier wenigstens deine Klappe. Die Beiträge von dir sind nicht einmal anregend.

Du erreichst ja nicht einmal das Niveau von HG und Natalius, deren Kommentare ich zwar auch meist zum Klo-Runterspülen finde, die aber um Kklassen intelligenter sind, als deine.

Da drüber gibt’s allerdings auch noch ein Niveau-Plateau, dass die beiden regelmäßig unterschreiten, aber kein Vergleich zu dir.

Also halt einfach die Goschen.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 15:53

@ BB

“…..“Mit dieser App kannst du Schläger anheuern, die deinen Feinden die Fresse polieren” @ BB hast mal eben deine Geo-Daten für mich?…..”

Ist nicht ernst gemeint. Nein. Sicher nicht. Dummer Witz. Sorry. Aber zu deiner Gleichsetzung weiter oben von Outing von Faschos mit SA-Methoden und der Assoziation von @ HG mit Juden unter den Nazis anprangern: “Christiane S. ist eine mutige Frau. Im September 2011 wollen drei junge NPD-Aktivisten Parteiwerbung in ihren Briefkasten werfen. Die Mutter von zwei Töchtern verwahrt sich gegen die braune Post und wird prompt von Rechtsextremisten bedroht. In den folgenden Monaten werden der Familie S. mehrfach die Scheiben eingeworfen, die Haustür beschädigt, einmal sogar der Briefkasten gesprengt. Ihr Haus in Berlin-Britz steht zwischenzeitlich unter Polizeischutz.

(..)

Jo Goll und Torsten Mandalka begleiten die Familie S. in der schwierigen Zeit des rechten Terrors. Sie beobachten, wie Christiane S. mit Mut und Zivilcourage die Angst überwindet. Und wie am Ende auch die Nachbarschaft Gesicht zeigt gegen Rechtsextremismus und Gewalt.
Die rbb Reporter begegnen auch jenen Neonazis, die mutmaßlich hinter dem Label “NW-Berlin” stehen, fragen nach Strukturen und Hintergründen. Wie kann es sein, dass einige wenige rechtsextreme Gewalttäter über Monate hinweg ungehindert nächtlichen Schrecken verbreiten?”

https://www.youtube.com/watch?v=k2PFS7OLWmA

Das Outing von Faschos, für deren Nachbarn, dient nicht dem Anprangern, sondern ist ein praktischer Schutz für alle die Menschen, die nicht ins Weltbild passen und damit potentielle Opfer sind.

Weder gibt es Juden- ( @ HG) noch Antifa-Banden ( @ BB ), die Jagd auf Ausländer, Obdachlose, Schwule, Behinderte, Flüchtlinge… machen.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 15:59

@ BB

” Die Beiträge von dir sind nicht einmal anregend.”

Ist wohl nicht so.

“Da drüber gibt’s allerdings auch noch ein Niveau-Plateau, dass die beiden regelmäßig unterschreiten, aber kein Vergleich zu dir.”

Tu doch net so:)) Du fühlst dich bemüßigt, ihnen zu helfen.

Linus April 24, 2015 um 16:14

@Ihr seit peinlich:
“Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.”
Du bist selbst ein Faschist und merkst es noch nicht mal.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 16:21

@ Linus

Politologen-Püppchen – du bist doch ein Studierter. Meine Bitte: Geschichte über den Faschismus lernen und selbstständig denken. Ansonsten Google benutzen. Wirst wohl aus deiner Studizeit noch kennen.

@ BB

Die Geschichte “der” Antifa nicht auf N24/ Sat1 sowie diversen einschlägige Bildungssendern “lernen”.

Linus April 24, 2015 um 16:31

@Ihr seit peinlich:
“Geschichte über den Faschismus lernen und selbstständig denken.”
Das geb ich gern zurück. Vielleicht lernst du bei der Gelegenheit noch deinen Namen schreiben.

Kleiner Tipp: Wer anderer Leute Meinung zum Verbrechen deklariert, dem kann man mit einigem Recht faschistische Gesinnung vorhalten.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 16:34

“Neonazis gehen in U-Bahnhof auf Migranten los. (…) Ein junger Mann mit dunkler Hautfarbe rennt in Panik die Treppenstufen des U-Bahnhofs hinauf, verfolgt von einer Gruppe grölender Neonazis, die auf ihn einschlagen.”

http://www.tagesspiegel.de/berlin/kreuzberg-neonazis-gehen-in-u-bahnhof-auf-migranten-los/4172264.html

Tja, vielleicht wäre der ” junge Mann mit dunkler Hautfarbe” an diesem Samstag-Vormittag nicht mit dieser U-Bahn gefahren, hätte er gewusst, wer auch noch unterwegs ist. So etwas passiert, wenn die Polizei die Demo – Route geheim hält. Daher ist eine Information an die Menschen, dass ein Nazi-Kader in die Nachbarschaft gezogen ist, als Aufklärung zu sehen.

Natalius April 24, 2015 um 16:52

@Peinlich

Eben. An deinem, falsch, auf dem rechten Ufer ist inzwischen auch ordentlich Betrieb.

An welchem Ufer stehen sie denn, ich meine Jackle’s Kluke? Ich dachte, die kluken Schwulen seien vom anderen Ufer. Die mit Pömps und Dutt.

Jackle April 24, 2015 um 17:00

Hui, prima. Der bekloppte Linus und der lächerliche BB müssen den Nazis wieder zur Seite springen. Ihr seid so etwas von erbärmlich und armselig. Unfassbar. Nope, stimmt nicht. Das ist ja den Mitlesenden eigentlich schon sehr lange klar, denn Morph hat es penibel schon vor Jahren heraus gearbeitet, was für Pfeifen sich hinter euren Avataren verbergen.
Ihr beiden Vollaffen seid keinen Meter besser als die Blognazis. Und irgendwie scheint ihr das ja auch zu ahnen, ansonsten würdet ihr den Blognazis nicht ständig beispringen. Denn das scheint ja eure erste Bürgerpflicht zu sein, ihr Spastis!

BB April 24, 2015 um 17:06

@Ihr seid peinlich

Nun gut, weil du dich entschuldigt hast, kriegst du jetzt von mir den Arsch voll eine Rat umsonst, denn sonst könntest du dir das gar nicht leisten (bei meinem Honorar).

Wenn du hier so um dich schlägst, weil man angeblich HG, Natalius und andere Rechte am besten gar nicht zu Wort kommen lässt, sondern sie enttarnt, zusammenhaut oder sonst was immer, hast du wohl nicht verstanden, was “Free Speech” und “Toleranz” eigentlich bedeutet.

Das haben übrigens auch die nicht, die irgendwelche Antifa-Demos mit Gewalt organisieren, weil irgendwo Nazis eine angemeldete Demonstration durchführen. Die dürfen das nämlich und wenn möglich ungestört, weil wir eine Demokratie sind.

Das gleiche gilt für Demos von Pegida und Co. Auch die dürfen das.

Ich halte diese permanenten Parallel-Demos (und auch so Aktionen, wie Nazis anprangern im Netz) nämlich für ziemlich ungeschickt, weil: lasst sie sich demokratisch austoben, beachtet sie nicht und dann zerlegen die sich in der Regel selbst wieder.

Allerdings darf man gerne mal eine “bunte” Gegendemo machen – z.B. wie die in Köln mit Niedeggen und Co., um zu demonstrieren, dass die Mehrheit hierzulande anderer Meinung ist.

Aber bitte nicht parallel! Das ist Unfug.

Ist (nur) meine Meinung.

Und eure Strategie, einfach drauf und stören, aber keine Argumente haben, ist dumm und kontraproduktiv. Sie eskaliert und ihr habt intellektuell keine Alternativen zu bieten.

Wie ich schon häufiger sagte: Es die das “Morph”-sche Denken. Ihr könnt nur eure “Differenz markieren” (Beinchen heben) und meint, damit sei alles in Ordnung. Mehr habt ihr intellektuell nicht drauf.

Das können auch die vielen pseudo-intellektuellen Artikel eures Leib- und Magen-magazin Jungle-World nicht übertünchen.

Weil: Die Stoßrichtung ist mittlerweile “Neoconnard” geworden. Vielleicht habt ihr das noch gar nicht bemerkt, wie unterwandert ihr da geworden seid.

Und was Natalius und HG betrifft, mit denen kann man wenigstens diskutieren. Allerdings ist leider manchmal genau wie bei euch störend, dass sie hier einen Platz beanspruchen für ihren Unsinn, der dann doch manchmal nervt. Aber immerhin kann man daraus Schlussfolgerungen ziehen, was man aus deinem destruktiven Umsich-Hauen nicht sagen kann.

Hier haben die meisten auch nichts dagegen (ich jedenfalls nicht), wenn mal die Diss von Horst Mahler (*kecker, lach* ist das ein Machwerk) oder das Manifest des Una-Bombers verlinkt wird. Deswegen ist das Kommentariat hier noch lange nicht rechts.

Capitsche? Und es ist weder Spasti (Jäckle) noch bekloppt (Morph).

Dann hat man nämlich Gelegenheit, einen Eindruck zu erhalten, aus welchem Sumpf “die Rechten” und “die linken Neoconnards” ihren Honig saugen.

Wenn also so Typen wie Du und deine Kollegen hier mit den permanent wechselnden Nicks das mal verstanden haben, dann könnte man sich wieder intelligent auseinandersetzen, selbst mit Leuten, mit denen man sonst nicht einmal die gleiche Straßenbahn benutzen würde.

Alles klar?

Linus April 24, 2015 um 17:06

@Jackle: Wer springt hier Nazis bei?
Und schon wieder schickst du den Morph vor. Brauchst du jetzt schon Referenzen, um deine Schmähungen zu untermauern?

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 17:10

@ Linus

“Kleiner Tipp: Wer anderer Leute Meinung zum Verbrechen deklariert, dem kann man mit einigem Recht faschistische Gesinnung vorhalten.”

Kleiner Tipp: diese “Meinung” beschränkt sich in deinem Seminar vielleicht auf die theoretische Ebene. Draußen auf der Straße habens die Anhänger dieser “Meinung” dann doch lieber etwas praktischer.

Marinus Schöberl

“Die Täter quälten ihr Opfer vorher lange und grausam, wie der Staatsanwalt ausdrücklich feststellte. Sie imitierten zuletzt eine Szene aus dem US-Film American History X (1998), in dem eine Person durch einen sogenannten „Bordstein-Kick“ getötet wird.” wiki

Wenn eine Hass – und Vernichtungsideologie für dich eine Meinung wie jede andere Meinung auch ist, deren Verbreitung kein Verbrechen sei, ist dann die Herstellung von Posingbildern mit halbnackten Kindern auch kein Verbrechen? Darf ich, wenn ich Kenntnis davon habe, die Eltern einer kirchlichen Jugendgruppe davon informieren, dass der neue Diakon aufgrund von pädokriminellen Vorwürfen, wiederholt den Arbeitsplatz wechseln musste? Findest du, dass die Verbreitung der sog. Auschwitzlüge schon ok ist und nicht länger bestraft werden soll? Vielleicht geht dein Verständnis von Meinungsfreiheit in die naive Vorstellung wie sie auch die Piratenpartei teilt?

Natalius April 24, 2015 um 17:10

Jackel,

ihr Spastis

Spas schreibt man mit ß und kluk mit g – nur so am Rande ;-)

Jackle April 24, 2015 um 17:21

“Brauchst du jetzt schon Referenzen, um deine Schmähungen zu untermauern?”

Nein, du Depp. Ich brauche hier gar nichts. Ein gepflegtes ‘Hurensohn’ genügt für euch Vollpfeifen allemal. Im Übrigen schicke ich Morph nicht vor, sondern erinnere mich, wie er dich schon vor Jahren als Vollpfeife identifiziert hat und nachdem du dich damit mittlerweile selbst abgefunden und alle Schamgrenzen verloren hast, ist das auch allen anderen klar geworden. Gibst dir schließlich nicht mal mehr Mühe bei dem Dummfick den du hier ablässt. Früher hast du es zumindest noch probiert, dass es den Anschein macht, als wärst du ein kluker Junge. Tja, biste nicht. Vielleicht im nächsten Leben, Depp.

@Nat
Kluke Bemerkung, du Spasti!

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 17:36

@ BB

Entweder hast du keine Ahnung was Nazis wollen oder du sympathisierst ( Stichwort Wortergreifungsstrategie) mit ihnen. Ahnungslos und naiv wird es wohl bei dir treffen.

Nazi-Demos dienen Nazis dazu, Werbung für sich zu machen und ein Zeichen der Stärke zu setzen. Was wollen Nazis also: Sie wollen Menschen wegen ihrer Hautfarbe, Sexualität oder politischen Gesinnung unterdrücken. Die BRD soll durch ein autoritäres, auf rassenideologischen Grundsätzen aufbauendes System ersetzt werden. Du /@ Linus fordert ein Recht auf freie Meinungsäußerung für Menschen die die freie Meinungsäußerung abschaffen wollen. Für Faschos hat es Judenmassenmord nicht gegeben, sie wichsen sich einen auf NS-Ideologie, wollen freie Gewerkschaften verbieten und wollen zensieren. Juden ins Gas und die Türken werden abgeschoben. Frauen dürfen sich mit der Mutterrolle beglücken.

Du willst von mir Toleranz für eine politische Bewegung, die selbst niemals tolerant ist? Du willst Demokratie für Menschen, die wenn sie an der Macht sind, diese abschaffen. Vielleicht willst du mir noch mit dem Grundgesetz kommen, dass den Nazis Rechte gibt? Nazis die unser Land in ein Unterdrückungssystem umbauen wollen.

“Zur “Meinungsfreiheit” der Nazis: Ich sehe eine Ideologie, die Menschenrechte nicht nur missachtet sondern ihnen offen widerspricht nicht als “Meinung”, die durch Menschenrechte gedeckt ist. Naziideologie ist keine Meinung sondern ein Verbrechen. Toleranz heißt nicht, die eigene Abschaffung tolerieren zu müssen. Im Gegenteil: es heißt, sich gegen jeden, der sie abschaffen will, zur Wehr zu setzen.”

http://www.svenscholz.de/index.php/nazis-und-die-meinungsfreiheit/

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 17:50

@ Linus

Die Piratenpartei hatte sich übrigens “wegen der Meinungsfreiheit” aus dem Bündnis gegen die Nazi-Demo in Dresden zurück gezogen.

@ BB

“Aber bitte nicht parallel! Das ist Unfug.”

Aber bitte genau so! Das macht ihre Demo-Idee kaputt.

Noch mal Sven Scholz

“Wer Unfreiheit, Chauvinismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit schützen will, hat in meinen Augen als Steigbügelhalter entsprechender Ideologien letztlich eindeutig Position bezogen: gegen die Menschenrechte, gegen die Freiheit und gegen die Demokratie.”

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 18:06

@ Natalius

” An welchem Ufer stehen sie denn, ich meine Jackle’s Kluke? Ich dachte, die kluken Schwulen seien vom anderen Ufer. Die mit Pömps und Dutt.”

Na da giert einer nach noch mehr schwulen Nazi-Lederkerlen. Reichen die dir oben noch nicht?

Wichsvorlage

https://www.youtube.com/watch?v=V6lnRbYZ6k8

Linus April 24, 2015 um 18:14

@Ihr seit peinlich:
“Wenn eine Hass – und Vernichtungsideologie für dich eine Meinung wie jede andere Meinung auch ist”
Keineswegs! Das ist eine ziemlich beschissene Meinung (u.U. stellt sie bei uns sogar ein Vergehen dar), aber noch lange kein Verbrechen.

Insbesondere lässt sich aus der blossen Meinungsäusserung ALLEIN kein Vorliegen von “Gefahr im Verzug” o.ä. konstruieren, das dir als Privatperson erlauben würde, den Sprecher an der Wahrnehmung seines Rechts auf freie Meinungsäusserung zu hindern.
Informieren kannst du dagegen, soviel du willst. Und anzeigen darfst du den Sprecher auch.

“Posingbildern mit halbnackten Kindern”
Das ist keine Meinungsäusserung.

“pädokriminellen Vorwürfen”
Das ist auch keine Meinungsäusserung des Diakon.

“Verbreitung der sog. Auschwitzlüge”
s.dazu z.B.:
http://sorminiserv.unibe.ch:8080/tools/ainfo.exe?Command=ShowPrintText&Name=bv090241

Linus April 24, 2015 um 18:42

@Jackle: Du meinst dich also an irgendwas zu erinnern. Aber was daraus folgen soll, weisst du selber nicht so genau. Mein lieber Jackle, sowas nennt man ‘mit Scheisse werfen’, in der Hoffnung, das was kleben bleibt. Tolle Kommunikationswunderwaffe das. Leider klebt dir die Scheisse inzwischen selber in den Augen.
Komm, Jackle, mach die Jacke wieder zu.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 18:57

@ Linus

Ach. Kindersexbilder sind Kindersexbilder und eine Meinungsäußerung ist eine Meinungsäußerung. Studenten sind schlaue Leute. Wenn sie fertig sind, sind sie noch schlauer. Aber sogar ich kenne diesen Unterschied.

Vielleicht kapierst die Messsage gar ich? Ich probiere es dir ein 3. mal zu erklären: es geht um eine Gefahr und die Aufklärung darüber. Wenn du es ablehnst, dass die örtliche Antifa, die Nachbarschaft über einen vor kurzen zugezogen, verurteilen Nazi-Schläger informiert, weil es hier auch ausländische Familien gibt und dieser Nachbar bzw. Besucher, die den aufsuchen, für Stress sorgen könnten, dann wäre dass das selbe, als wenn eine Gruppe besorgter Eltern, die Schulleitung darüber informiert, dass der neue Sportlehrer in der Vergangenheit Vorwürfen ausgesetzt gewesen ist, er würde Schüler sexuell belästigen. Diese Eltern sind in Sorge vor einer möglichen Gefahr und die ist nicht unbegründet und das selbe steht hinter der Idee, Nazis in ihrem Umfeld als das was sie sind, zu outen.

Nazis haben für Menschen mit deiner Haltung den Begriff Toleranztrottel.

BB April 24, 2015 um 19:07

@Ihr seid peinlich

Indiz dafür, dass du so ein neoconnarder Anti-deutscher Antifa-Extremist aus dem Broder-Umfeld bist (zumindest von der Denke her), ist nicht nur deine aggressive Wortwahl, sondern auch deine Verlinkungen und Kalauer (“Honecker wäre stolz auf dich”) usw.

Z.B. dieser Kommentar hier.

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass du auf einen verfolgten moldawischen Journalisten aufmerksam machst, der sich mit Korruption in seinem Land befasst hat.

Dass das eine Schweinerei ist (ohne dass ich das jetzt näher recherchiert hätte), da stimme ich dir zu.

Aber was bringt, es, solche Links aus dem Zusammenhang hier einfach reinzuschmeißen so nach dem Prinzip: “Nimm das, du Putin-Troll!”?

Gar nix. Weil: Ich könnte dir jetzt einen Link zu einem der ukrainischen russland-freundlichen ermordeten Journalisten dagegensetzen und du würdest noch triumphaler schreien: Putin-Troll, Putin-Troll.

Bringt also nix, dieses debile Kommunikationsverhalten von dir.

Da du aber nur (!) solche Fälle verlinkst, die aktuell in die neoconnarde Mainstream-Diskussion um die Ukraine passen und du die andere Seite permanent vergisst und du gleichzeitig vorgibst, ein Antifa-Kämpfer zu sein, die ukrainischen Faschisten aber nie erwähnst, zeigt, dass du ein neo-connarder Troll bist, ganz auf Linie von Heinrich-Böll- und Rosa-Luxembourg-Stiftung und Jungle World inkl. deren billige Relativierungen, die dich offenbar ideologisch anfüttern.

Diese darf ich dann aufgrund der verbalen Aggression von deinesgleichen Jungle-World-Lesern, die man dann wohl wiederfindet auf den Demo-Schlachtfeldern dieser Republik, zu Recht als Terror-Vorfeld-Organisationen bezeichnen, denn angemeldet sind diese Gewaltausbrüche (ob links oder rechts) ja wohl nicht.

Die Frage ist dann allerdings, wie man diese Form des Extremismus jetzt bezeichnen soll: Ist das jetzt Links- oder neoconnarder Rechtsextremismus?

Insofern hat Natalius sogar recht, dass man Rings und Lechts manchmal (!, sag ich jetzt) nicht mehr unterscheiden kann.

Allerdings gibt es auch aufrechte Linke, nämlich die, welche sich von diesen neoconnarden Antideutschen distanzieren.

Hoffentlich bald klar konturiert und ostentativ! Dann kann man nämlich ohne euch über die Zukunft nachdenken, das ist produktiver.

(BTW: Ich bin kein Putin-Troll, sondern ein Steinmeier-Troll. Ich werde bezahlt vom Außenamt, um in sozialen Netzwerken die tatsächliche Meinung Steinmeiers zu vertreten, die Steinmeier selbst nicht äußern kann, ohne als Außenminister zu verbrennen)

Jackle April 24, 2015 um 19:14

@Linus

“Mein lieber”

Ich bin nicht dein ‘lieber’, Freundchen. Und jetzt weiter machen, als wenn nichts gewesen wäre. Hopp, Hopp. Der nächste kluke Satz wartet nur auf dich.

Linus April 24, 2015 um 19:17

@Ihr seid peinlich:
“Wenn du es ablehnst, dass die örtliche Antifa, die Nachbarschaft über einen vor kurzen zugezogen, verurteilen Nazi-Schläger informiert,”

Lesekompetenz?
–>> Linus April 24, 2015 um 18:14
“Informieren kannst du dagegen, soviel du willst. Und anzeigen darfst du den Sprecher auch.”

Linus April 24, 2015 um 19:19

@Jackle:
“Ich bin nicht dein ‘lieber’, Freundchen.”
Das entscheide immer noch ich. Aber sei’s drum. Wenn’s dir genehm ist.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 19:32

@ BB

Warum soll ich Putin nur kritisieren dürfen wenn ich im gleichen Atemzug auch immer darauf achte, die ukrainischen Faschisten mit zu kritisieren? In dem von mir verlinken Video geht es nicht um die Ukraine. Zu dem Rest deiner politischen Einordnung meinerseits: Junge, Junge du steckst richtig tief im versifften linken Szenesumpf. Mit allen Peinlichkeiten wie judäische Volksfront, die sich von der Volksfront zur Befreiung von irgendwas abzugrenzen hat. Politisiert durch 68iger Amerika-Hasser-Familie, regelmäßiger Kiffer und seit Jahren Single? Beruflich ein Loser, richtig? Und dass du Mainstream als “Beleidigung” benutzt, was soll ich dazu noch schreiben? Sich so zwanghaft von Allem abgrenzen zu müssen, zeugt nicht unbedingt von Individualität.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 19:41

@ Linus

“Lesekompetenz?”

Ping – Pong – Spiel und ich jetzt begriffsstutzig?

Jedes Thema kommentieren, auch wenn du dich damit offensichtlich nie intensiv beschäftigt hast und unbedingt deine Meinung dazu äußern müssen.

Watt ein Kasper. aber ein studierter OSI-Kasper.

ruby April 24, 2015 um 19:46

Lustige Entspannung im Thread für die Mitleser – freiwillige Zwangspause …

hier schon mal ein echt harter Link
http://www.verfassungsblog.de/auf-der-suche-nach-dem-ariadnefaden-von-den-rechtlichen-schwierigkeiten-von-grexit-und-graccident/#.VTqApZNvDCB
vom Vandermonde bei soffisticated
https://soffisticated.wordpress.com/2012/06/16/griechenland-und-die-target-falle/#comment-2415
wollen später ja wieder ernst werden
;-)
sowas gibt es doch garnicht – € ohne retoure oder?

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 19:53

@ ~ gotteshalber ~ ist mir lieber. Der ist ein ehrlicher, ignoranter Schwarz-Weiß-Denker und verstellt sich nicht.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 19:58

@ Linus

” @Jackle:
“Ich bin nicht dein ‘lieber’, Freundchen.”
Das entscheide immer noch ich. Aber sei’s drum. Wenn’s dir genehm ist.”

Zieh den Stock aus dem Arsch, studierte Brillenschlange. Laber Rhabarber – aber mit Ausdauer. Für heute n8.

ruby April 24, 2015 um 19:59

“Now I’ve said too much
I thought that I heard you laughing
I thought that I heard you sing
I think I thought I saw you try”
https://www.youtube.com/watch?v=FQ2yXWi0ppw
;-)
nur aus der Zeit sein …
um seine Religion zu verlieren

Linus April 24, 2015 um 20:04

@Ihr seit peinlich:
“Ping – Pong – Spiel”: Eher Hase und Igel

Aber jetzt mal im Ernst zu dir und deinem ‘Meister’ (sorry):
Alles, was euch hier vorgekaut wurde, hättet ihr sehr gut auch von alleine rauskriegen können. Das liegt nicht daran, dass ihr blöd seid. Das liegt vielmehr daran, dass ihr einer Sache anhängt, die in sich so hoffnungslos widersprüchlich und verquer ist, dass da nichts zu retten ist. Die eigentliche Frage ist also, warum ihr trotzdem daran festhaltet? Die Antwort steht oben schon ein paar mal: Ihr bezieht euer Selbstwertgefühl daraus. Das Pferd ist für euch beide tot, ihr seid nicht doof genug dafür. Höchste Zeit also, abzusteigen. Oder wollt ihr weiterhin als ‘Looser’ verspottet werden? Das Gemeine dabei: es ist was dran.

Schönen Abend!

ruby April 24, 2015 um 20:18

Time for
Let`s Dance
Jorge the Mob
;-)

Jackle April 24, 2015 um 20:26

Boah, der Linus, voll schön und kluk. 1:0 für ihn. Muss man ihm lassen. 1:0. Genial der Typ.

Und, ruby, alter Idiot. Schütt mal lieber mehr Rotwein nach, bevor du völlig zur bemitleidenswerten Konsensoma dahin vegetierst.

Audio88 & Yassin – Nichts (mit Hiob)
https://youtu.be/_-GNLoTppTA

someone April 24, 2015 um 20:28

The meaning of russia:
http://i.imgur.com/aEbbzsO.png

Jetzt auch in deutsch:
http://de.sputniknews.com/authors/sinowjew_klub/
Das ist ein wirklich schlimmes und gefährliches Gebräu, das sich dort entwickelt. Als schwejk würde ich mich auch lieber zurückhalten, denn mit solch einer Ideologie will man wirklich nichts zu haben; gerade wenn man russophil ist, sollte man sich wirklich Sorgen machen.

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 20:40

Ist mir schnuppe für was du mich hältst. Welche(s) Pferd / Schublade du mir zu ordnest ist mir auch egal. Du bist ein Relativlist. Argumentativ den anderen überzeugen ist für dich schon totalitär und Beweis einer faschistischen Gesinnung. Für dich hat jeder eben seine Wahrheit und jede Meinung zählt und wenn halt der Nazi, sein Asylantenheim um die Ecke anzündet, gut, dann soll halt kein Demokrat, Antifaschist oder irgend ein anderer Menschenfreund was dagegen machen, weil dass ist halt dem Nazi seine Wahrheit.Ok und ein Verbrechen ist es irgendwie ja auch net. Weil dafür bräuchten wir wieder allgemein gültige Maßstäbe und das ist doch voll totalitär. Der Nazi. Seine Wahrheit Und so.

Wenn dann so eine Killerglatze eingefangen worden ist, kann die von einem Richter mit Relativismus- Gesinnung auch nicht so einfach abgeurteilt werden. Ne. Der Richter soll mal die Meinung / Wahrheit des Angeklagten akzeptieren. Die Killerglatze hat eben ihre Meinung und die ist doch kein Verbrechen und nach der hat der Asylant kein Recht zu leben und dass das Heim angezündet worden ist, ist dann die Folge seiner Meinung / Wahrheit.

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Du erzählst hier Dreck.

Das bißchen Totschlag

“Das bisschen Totschlag bringt uns nicht gleich um
hier fliegen nicht gleich die Löcher aus dem Käse take it easy altes
Haus wir haben schon schlimmeres gesehn so einfach wird der
alte Dampfer auch nicht untergehn”

https://www.youtube.com/watch?v=01Hxq-PFOlc

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 20:43

@ BB

Zu demonstrieren oder blockieren und wie legitim es ist, Nazi-Demos unmöglich zu machen: Radbruch’sche Formel.

http://de.wikipedia.org/wiki/Radbruch%E2%80%99sche_Formel

Ihr seit peinlich April 24, 2015 um 20:47

Aber jetzt echt kein bock mehr. N8 und byby

BB April 24, 2015 um 21:03

@peinlich

“….Zu demonstrieren oder blockieren und wie legitim es ist, Nazi-Demos unmöglich zu machen: Radbruch’sche Formel…..”

?????? Versteh den Zusammenhang nicht.

Demonstrieren: Wenn die gleichzeitige Gegendemo genehmigt ist, gibt’s kein Problem. Ich halte es nur für blöd. Gegendemo am nächsten Tag wäre aber OK.

Blockieren: Ist sicherlich nicht genehmigt, also auch rechtlich unzulässig. Ist undemokratisch, weil jeder – auch Nazis – das Recht haben, zu demonstrieren.

Berufen sich Antifa-Linke tatsächlich auf Radbruch’sche Formel? Kann ich gar nicht glauben, weil das total wirr wäre.

Verlink mir mal eine entsprechende Argumentation. Würde mich interessieren.

Die Idee ist wahrscheinlich nur deinem verwirrten Köpfchen entsprungen.

bleistift April 24, 2015 um 21:39

@ Soldat Schwejk (R.I.P.)

- solltest du das lesen -

“Ah… jetzt hast Du offenbar “wiesaussieht”, “Schwejk”, “Rußland” und “Systemgrenze” zusammen gegoogelt und das gefunden.”

Jo, aber das war kein Glückstreffer. Bin ja ein bisschen enttäuscht, dass du mir zutraust hier irgendwelche Lügenmärchen zu verbreiten. Habe deine Postings stets geschätzt. War zwar selten einer Meinung mit dir, fand dich als Mensch aber doch immer ganz sympathisch. Genauso wie Frankie (f.k.a.B.) oder auch Morph.
Die Sache mit der Systemgrenze war jedenfalls kein Zufallstreffer. Ich habe mich an das Posting erinnert und gezielt danach gesucht.
Auf diese Feststellung lege ich Wert!
Hier nicht mehr schreiben zu wollen bedauere ich. Kann es aber auch verstehen.
So long!

So, und jetzt muss ich Windoofs 10 technical preview installieren. Mal schauen was sich die Jungs und Mädels von Microsoft da wieder ausgedacht haben…
Und je nachdem wie gut oder schlecht das neue Windows 10 ist bin ich möglicherweise nie nie nie wieder online ereichbar. Man weiß es nicht.
Ich habe keinen Zweitrechner. Installiere es auf meinem Hauptrechner. Für VM reicht die Leistung leider nicht.
No risk, no fun.
Falls wir uns also nie wieder sehen sollten: Live long and Prosper!

https://www.pinterest.com/pin/501377370987890181/

BB April 24, 2015 um 22:04

*kecker, lach*, die TAZ, diese kleinen Neoconnards.

http://www.taz.de/Die-Formen-des-Opferismus/!158736/

Was ist das jetzt genau und wie wichtig ist das jetzt?

“… Abwehr eurasisch-totalitärer Strategie russischer Provenienz….”

Anthrax April 24, 2015 um 22:05

Hey, ihr seit (*) echt krass drauf zur Zeit!

Mein dem allgemeinen Niewoh angepasster Beitrag zur Flüchtlingsproblematik:

Tankard – Pogo in Togo
https://www.youtube.com/watch?v=YKpZRDl9uyc

(*) Die Kacke färbt ab! Aber den Fehler lass’ ich stehen, als stummen Protest!

someone April 24, 2015 um 22:28

Tja bb, lies, was der Sinowjewklub so schreibt, dann weißt du es. Wobei du vielleicht mit diesen Ideen sympathisieren wirst. Um den Beschwichtigern schon einmal vorzubeugen, welche die eurasische Idee als eine EU-Spielart verklären, möchte ich den Kalistreit in Erinnerung rufen, womit Russland Weißrussland sein letztes ökonomisches Standbein wegtrat (Belaruskali ist der Devisenbeschaffer) und den geplanten Umzug der russischen Raumfahrt nach Sibirien, womit man Kasachstan empfindlich trifft. Tolle Zusammenarbeit…

ruby April 24, 2015 um 22:43

@ Jackle
also ich zieh die Rotwurst Gebirgsjäger von Lidl in Spitzenqualität vor !
http://www.kemper-nortrup.de/kemper/produktionsstaetten/
nix Vegetarier !!!
und morgen hol ich die Kapuze aus der schwarzen Field Jacket raus :
nix mit Oma`s Konsens !!!
http://www.tape.tv/die-sterne/videos/abstrakt

ruby April 24, 2015 um 22:50

ja ja die lustigen antifas bocklos ohne ausdauer retrospektiv,
so so long

Jackle April 24, 2015 um 23:12

Yo, whatever, dude.

Audio88 & Yassin Der gute Mensch
https://youtu.be/YOEmCOAcmgU

someone April 24, 2015 um 23:34

@topi:
“Aber mal zu deinem Narrativ, dass ein Nationalstaat ein Nationalstaat ist und sein muss, ander Nationalitäten oder Kulturen das Maul zu halten haben, sich weitgehend assimilieren sollen (oder abhauen).”

So resolut bin ich ich überhaupt nicht, die Stelle wüßte ich gerne, wo ich das geschrieben habe. Ich bin der Ansicht, dass es nicht zuviel verlangt ist, zu erwarten, dass man die Amtsprache beherrscht und sich mit gewissen Gepflogenheiten zu arrangieren hat. Wenn du dies wie Erdogan als Assimilation bezeichnet, dann ist es halt so. Interessant, dass seine Kölner Rede solch einen Eindruck auf dich gemacht hat und du dich seiner Argumentation anschließt.

“Was meinst du, wieviel “ukrainische Identität” es denn gäbe, wenn die die Machthaber durch die Jahrhunderte dies so gehandhabt hätten?”

Was soll denn diese Suggestivfrage? Außerdem wurde die ukrainische Identität von Russland bekämpft, man kann Dialekte zu Sprachen formen und Sprachen zu Dialekten reduzieren. Das gescheiterte serbokroatische Projekt ist das jüngste Beispiel. Wenn du so rigoros argumentierst war Dudens Wörterbuch auch nur Instrument zur Unterdrückung der Minderheiten.

“Ansonsten knntest du als ukrainisch- und russischsprechender ja mal erkkären, zu welchen Morden sich die UPA jetzt konkret benannt hat, welche dieser Gruppe noch zugeschrieben werden, wer dahinter vermutet wird, etc.pp.”

Kann ich nicht, ich bediene mich der Statansmaschine Gogol und habe inzwischen einige feste Anlaufpunkte, um mich über die Ukraine und Russland zu informieren. Diese Mord- bzw. Selbstmordserie ist schlimm und auch ein bedenkliches Zeichen, dass sich die ukrainische Gesellschaft radikalisiert, aber auf der andren Seite gibt es auch alle zwei Wochen Anschläge von prorussischen Terroristen, die auch schon eine Menge Opfer auf der Kappe haben. Das wird natürlich nicht auf russiantrash oder Sputniknews gemeldet.
Ich verurteile diese Anschläge, aber kann dir jetzt nicht irgendwelchen tollen Geheimnisse erzählen, sry. Ich interpretiere sie, wie gesagt, als Ausdruck einer zunehmenden Radikalisierung der Gesellschaft in der Ukraine, wobei ich sie zu einem gewissen Maße nachvollziehen kann:
Hier kommt man auch zu einem Kernpunkt der Meinungsverschiedenheit zwischen mir und euch Russkieverstehern. Ich interpretiere die Ereignisse in Donezk hauptsächlich als russische Destabilisierung/Invasion, während ihr immer weiter was von Separatisten erzählt. Dass einige verblendete Bewohner vom Donbass sich dieser “Regierung” angeschlossen haben, unbestritten, aber nimm Girkin, nimm Borodai, nimm die erste Rede von Sachaschenko im August, in der er selbst eine massive Invasion russischer Kräfte ankündigte (zur Erinnerung er versprach mehr Panzer als im gesamten Baltikum herumstehen), dann kann man da kaum von einer eigenständigen Separatistenbewegung sprechen.
Den Mozgovoi, den uns Schwejk hier präsentierte, wirkte auf mich nur mäßig überzeugend und wurde imo nur als Zählkandidat für die “Wahl” Sachaschenkos aufgebaut. Er möge mir gern 2widersprechen, aber seitdem hat man nie wieder etwas von ihm gehört und auch seine Überlegungen waren nicht wirklich tiefschürfend, sondern mehr von einer Sowjetnostalgie geprägt, die dort einige Anhänger finden mag, aber kein wirkliches Gegenmodell darstellen.
Und genau hier trennen sich die Wege: Nach meiner Lesart entwickelt sich zwingend ein Groll gegen die russischen Besatzer, während ihr es als “Freiheitskampf” lest. Nur eure Lesart wird zunehmend absurder, da alle Hinweise für eine russische Invasion sprechen.

Massengrab nahe Rostow:
https://maps.google.com/maps?ll=47.31729,39.70220&z=18&t=h&output=classic&dg=brw

Das sind über 400 Gräber, ich kann bei Interesse noch mehr nachliefern, ansonsten such mal nach “cemetery Rostov”. Es existiert, glaub mir.

“In den deutschen Medien gibt es ja nur die Version, dass da böse Pro-Russen ermordet wurden. Punkt.
Also offenbar keine Rolle spielt, wenn systemunkonforme Politiker und Journalisten auf offener Straße abgeknallt werden.”

Das ist jetzt Polemik. Er wird nicht so breitgetreten wie Nemzows Ermordung, aber es wird durchaus angesprochen, dass es hier eine problematische Entwicklung gibt.

Zum Schluss noch das Antikommunistengesetz, womit sich die Ukraine echt keinen Gefallen tut und ich hoffe, dass es bei der Umbenennung einiger Straßen und Städte bleibt, wie bei Chemnitz. Das Gesetz ist echt gefährlich:
https://www.evernote.com/shard/s1/sh/9df4d906-1b99-4611-b3f7-31a6d5b26232/8be301803bf1702a75f1a355d4cfc370

Manfred Peters April 24, 2015 um 23:43

Da gerade wieder einmal ein Kanalarbeiter aus Tscharchoffs Jauchgrube OT-Lügen verbreitet, hier auf die Schnelle die Fakten zu Baikonur und dem Verursacher/ den Verursachern der Probleme:
http://de.wikipedia.org/wiki/Baikonur
Die Darstellung zu “Belaruskali” sind ebenso eine dreiste Lüge, aber ich spare mir weitere Hinweise da es hier doch um TTIP geht?

someone April 25, 2015 um 00:03

rülps**

someone April 25, 2015 um 01:36

Sach mal Peters, kannst du lesen? Der Wikipediaartikel bestätigt meine Argumentation doch auf voller Linie.

Soldat Schwejk April 25, 2015 um 01:41

@ someone —> “Den Mozgovoi, den uns Schwejk hier präsentierte, wirkte auf mich nur mäßig überzeugend und wurde imo nur als Zählkandidat für die “Wahl” Sachaschenkos aufgebaut.”

Wie soll das gehen? Mozgovoi kommt aus Altschewsk in der Lugansker VR. Sachartschenko trat aber zur Wahl in Donetsk an. Wenn überhaupt, dann hätte Mozgovoi als Zählkandidat bei der Wahl Plotnitskis in Lugansk antreten können, aber auch das tat er nicht.

http://en.wikipedia.org/wiki/Donbass_general_elections,_2014

—> “seitdem hat man nie wieder etwas von ihm gehört”

Nun, da hat Dein Spießgeselle Klausi Dir immerhin was voraus. Der hatte immerhin gehört, daß Mozgovoi nach einem Attentat schon so gut wie tot sei und dies hier prompt freudestrahlend verkündet… während im Netz schon ein Video zirkulierte mit einem Auftritt Mozgovois nach dem Anschlag, wo jener ganz fidel wirkte.

Ansonsten ist Mozgovois Einheit “Prizrak” wohl die bestorganisierte nichtstaatliche Struktur im Donbass. – Aber ich verfolge das alles gerade nicht so intensiv.

Was die Morde in der UA angeht: Nicht genaues weiß man nicht, in manchen Fällen können es auch ganz anders motivierte Abrechnungen im Establishment sein, die einfach auf den Deckel von irgendwelchen Nazibanden mit draufgeschrieben werden.

Aber es gibt in der hiesigen Berichterstattung schon einen Unterschied. Im Fall Nemzow wurde es den Klügeren ja schnell klar, daß es nicht im Interesse Putins sein kann, wenn ein einflußloser, aber im Ausland prominenter Oppositioneller in Sichtweite des Kreml erschossen wird. Aber da wurde dann halt sowas geschrieben wie: Egal wer es war, Putin ist für das gesellschaftliche Klima verantwortlich, in dem sowas geschehen konnte.

Hat nach den Morden in der UA hier irgendjemand in einer großen Zeitung so etwas über die gesellschaftliche Verantwortung der Kriegspartei in Kiew, namentlich der “Volksfront” und der Kolomoiski-Clique, für die dortigen Morde geschrieben?

Doppelte Standards, doch, doch…

Aber jetzt ist wirklich Schluß, der Faden ist eh eine Ansammlung von höchst seltsamen Reden, und um die UA geht es hier ja gar nicht.

@ Bleistift

Verkünde keinen immerwährenden Ausstieg, aber zur Zeit hab ich keine rechte Lust… Mal sehen…

someone April 25, 2015 um 01:50

Mit dem kleinen Unterschied, dass keine ausländischen Truppen in Russland stehen, nicht?
Wenn man sich einer Einsickerung/Destabielisierung/Invasion, nenne es wie du willst, gegenübersieht, geht das mit der Radikalisierung der Gesellschaft schon ganz alleine, wenn man woanders einfällt und so mir nichts dir nichts Worte wie Genozid, amerikanische Huren, fünfte Kolonne benutzt, ist es schon etwas anderes. Und er war immerhin Premierminister… Wenn der Juppe in Frankreich mitten in Paris ermordet würde, würde dies wahrscheinlich auch einige Wellen höher schlagen.

someone April 25, 2015 um 01:53

Mein Spießgeselle Klausi, yeah… Bin ich auch fünfte Kolonne? Solltest dich mal ein bisschen mehr mit Hassgott abgeben. Ihr scheint euch echt gut zu verstehen. Die Arbeitsteilung läuft doch schon ganz gut: Du das Feine und er das Grobe.

Morph April 25, 2015 um 02:26

@Jackle

Kein Dissens in der Sache.

Ich frage mich aber, ob und wie man die Sache zur Sprache bringen soll – im hinterletzten Winkel des Internet.

Die Bekloppten (stammt übrigens nicht von mir, sondern von einem sehr genau beobachtenden, aber nur sporadisch hier postenden Mitkommentator, der mir mal auf einen etwas umständlichen Erklärungsversuch, warum hier einige so dermaßen derangiert auftreten, antwortete: wieso, die sind doch einfach nur bekloppt!) wirst Du mit Deinem ranting and raving nur in ihrem Beklopptentum konsolidieren. Und ob die ‘stillen Mitleser’, auf die hier so mancher hofft, sich von Dir beeindrucken lassen – ich weiß nicht.

Ilse Bindseil hat einmal in einem (auch sonst sehr, sehr lesenswerten) Aufsatz Wolfgang Pohrt Bescheid gegeben: “Pohrts Sprache hat etwas Aktionistisches, etwas von einem magischen Ritual, so als glaubte er, daß man das kann, mit Worten ‘Leute umlegen’ oder ‘Fehler abstellen’, wenn man sie da trifft, wo sie lebendig und virulent sind. Unter dem Strich kommt dabei freilich häufig genug nur die alleräußerlichste Denunziation – und unfreiwillige Selbstdenunziation – heraus” (Ilse Bindseil, “Wolfgang Pohrts Ideologiekritik”, in: dies. u. Monika Noll (Hg.), Frauen 2. Polemik und Politik, Ça ira: 1991, S. 113-157).

Mit Faschos redet man nicht, man bekämpft sie. Mit Bekloppten redet man nicht, man ignoriert sie.

Der eigentliche, nicht faschistische, nicht bekloppte Adressat von Kritik kann nur Frank Lübberding sein. Und er hat bekanntlich darauf reagiert. Er sagt, er habe keine Kapazitäten, das Kommentariat zu moderieren. Das muss man akzeptieren. Und kann dann – so oder so – Konsequenzen ziehen.

Noch ein Lesetipp: Helmuth Plessners Schrift “Die Grenzen der Gemeinschaft” ist ganz großartig! Die treibt einem auch das ranting & raving aus (zumindest an den Stellen, wo es nicht hinpasst).

petervonkloss April 25, 2015 um 04:25

@ Soldat Schwejk

Auf der Spitze und dem Hiatus der Moderne, stellt weder Links noch Rechts irgendwelche positiven Auspi-
zien bereit.
Jegliches Handeln in eine Richtung begibt sich auf den Zenit der Ratlosigkeit, die den jeweiligen Seinsmodus
ins Absurde führt.
(Einzig und allein könnte das Rechte in Krisenzeiten für Formen der Ordnung sorgen!)

Der Seinsmodus qua Mark Zuckerbergs Facebook, ist der momentan gefährlichste des allgemeinen Gestells ( M. Heidegger ), da es eine quasi mystische Gleichzeitigkeit von Werten und Geschichtsverläufen induziert und gleichzeitig allgemein indiziert, indem das Moralin verbindlich scheint, an dem jede konkrete Politik zerschellt; sie ist deshalb prototypisch totalitär, (wie man nur unschwer an der grün-linken Politik bezüglich der vielen „Asylanten“ erkennen kann.) Nun ist das Gestell bei Heidegger so oder so totalitär, weshalb er letztlich das analytisch, zergliedernde Denken, das er zunächst nur, wie es scheint, jüdisch konnotiert sah, später mit dem Nazismus, dem selben (jüdisch-christlichen) Seinsmodus zuordnete.

Von verantwortlichen Intellektuellen wie @topi, @soldat @Linus und @Natalius (@holger) erwarte ich etwas
Mehr.

https://www.wiesaussieht.de/2013/01/15/sind-sprachnormen-symbolische-maginotlinien

Das Beispiel von E. Jüngers „Tausendfüßler“, welches ich hier zitieren wollte, wurde fast überall gesperrt!

Mal sehen wer diese Ungeheuerlichkeit als erster in seinem vollen Umfang begreift?!

someone April 25, 2015 um 04:50

Aber davon abgesehen, dass du der lieder aller Verstörten bist, kein Vorwurf, nur eine Feststellung.

Du hattest recht. Mosgovoi trat nicht in Donezk an.

Und jetzt? Ich betrachte ihn als nützlichen Trottel, der Kreml wahrscheinlich auch, und du?

someone April 25, 2015 um 04:58

Ok. Das ist jetzt heftig ,Eentschuldigung im voraus, aber bist du ein nützlicher Trottel?

someone April 25, 2015 um 05:31

Was und wer ist eure “Separastistenbewegung”?

Das ist eine ernste Frage. Ich sehe sie nicht. Schaut nach Odessa, schaut nach Charkiw.

petervonkloss April 25, 2015 um 07:03

Philosophische Anthropologie.

Von einer Ästhesiologie des Geistes und der philosophischen Anthropologie zur „anthropologischen Differenz“ (siehe auch Heideggers ontologische Differenz) eines Dietmar Kamper:

Die historischen Folgen eines kapitalen Verbrechens:

Das Projekt der Moderne als der einen Welt hat den vielgliedrigen Körper der Menschheit wie den Körper der
Erde fast ruiniert. Die präferierten Schübe der Abstraktion sind grausame Schnitte, Körperspuren der Gewalt
in einer Geschichte, die irreversibel zu sein scheint.

???? ?????? April 25, 2015 um 07:13

Ein Blog ohne Moderation. Es funktioniert erstaunlich gut.

someone April 25, 2015 um 07:42
someone April 25, 2015 um 09:26

@nokz whatever: Klugscheißer. Bleistift und ich sind die letzten, die es noch rational halten, hoffe nicht auf unseren Abgang, dann wird es wirklich russophob und sehr, sehr menschenverachtend.

someone April 25, 2015 um 09:31

Oder russophil und noch menschenverachtendeer? Russia kann intoInvasion.

snozin April 25, 2015 um 10:39

Ich empfinde inzwischen jeden gut geschriebenen Beitrag in diesem Blog deplatziert, und zwar unabhängig davon, welches Anliegen er verfolgt. Es ist, als ob man durch dreckverkrustete Scheiben in ein verwahrlostes Haus zu schauen versucht. Es regt sich noch was, aber man macht sich wohl besser – wortwörtlich – aus dem Staub.

BB April 25, 2015 um 10:47

@someone

“…Tja bb, lies, was der Sinowjewklub so schreibt, dann weißt du es. …”

Lies, was diese PNAC schreiben, oder diese Stratfor-Typen, dann weißt du (!) es, wenn du überhaupt wissen willst.

BB April 25, 2015 um 10:53

Schon aufgefallen?

Deutsche Unternehmen stellen zur Zeit viele junge Russen ein, die sich offenbar wohlfühlen bei uns.

http://www.azlyrics.com/lyrics/owlcity/thisisthefuture.html

Natalius April 25, 2015 um 11:57

@PVK

“Das Projekt der Moderne als der einen Welt hat den vielgliedrigen Körper der Menschheit wie den Körper der
Erde fast ruiniert. Die präferierten Schübe der Abstraktion sind grausame Schnitte, Körperspuren der Gewalt
in einer Geschichte, die irreversibel zu sein scheint.”

Es begann mit der sog. “Aufklärung”, die den Siegeszug des Materialismus auf allen Realitätsebenen einleitete. Er durchdrang alle “Natur”- und “Geistes”-wissenschaften. Man erfand Begriffe, die das “suprahuman” Operierende mitsamt seiner menschlichen Mediatoren auf eine zielfreie, planlose und intentionsneutrale Selbstorganisationskraft der Materie abbildete. Von Smiths “invisible Hand” bis Dawkins “blind watchmaker”. Das schönste aller Wunder wurde “wissenschaftliches” Paradigma. Geist und Bewusstsein wurde für “tot” erklärt. Das Märchen von Evolution als ungerichteter Prozess, dessen Beherrschung in der Praxis zwar die Instanz eines Experimentators voraussetzt, welcher die “selection constraints” definiert, in der Theorie aber auch ohne diese auskommt, indem man das Ziel der Evolution in einer mystische Fitnessfunktion versteckt. Wenn man weiss, welche Formen “fit” sind, ja dann ist es kein Wunder, dass diese auch herauskommen.

Heute stehen wir vor der Herausforderung, den Materialismus zu überwinden. Wenn das “rechts” ist, bin ich rechts. Wenn das “links” ist, bin ich links.

gelegentlich April 25, 2015 um 13:57

@Natalius
„Das Märchen von Evolution als ungerichteter Prozess, dessen Beherrschung in der Praxis zwar die Instanz eines Experimentators voraussetzt, welcher die “selection constraints” definiert, in der Theorie aber auch ohne diese auskommt, indem man das Ziel der Evolution in einer mystische Fitnessfunktion versteckt. Wenn man weiss, welche Formen “fit” sind, ja dann ist es kein Wunder, dass diese auch herauskommen.“
Warum ist für die Evolution eine Beherrschung nötig? Warum braucht zu wissen welche Fomen „fit“ sind? Es geht umgekerht: einige Formen kommen weiter, andere nicht. Diejenigen, die weitergekommen sind, nennen wir fitter. Das ist Alles.

Systemfrager April 25, 2015 um 14:56

Mein armes Deutschland

Es stellt sich die logische Frage, wen das politisch korrekte Europa irgendwann dafür verantwortlich machen wird, dass die Ereignisse der letzten Zeit in der Ukraine überhaupt möglich geworden sind. Die Antwort ist leicht zu erraten: Deutschland und die USA. Aber Amerika liegt irgendwo weit weg, Deutschland aber ganz in der Nähe.

Mein armes Deutschland! Ich sage das ganz aufrichtig und ohne jeglichen Sarkasmus und habe Mitleid nicht nur mit Deutschland, sondern mit dem ganzen Europa, dem seine amerikanischen „Partner“ so frech die Rolle des vasallischen „Bauern“ in der neuen globalen „Schachpartie“ aufzwingen.

Jackle April 25, 2015 um 14:57

@Morph
“Und ob die ‘stillen Mitleser’, auf die hier so mancher hofft, sich von Dir beeindrucken lassen – ich weiß nicht.”

Das Naserümpfen der ‘stillen Mitleser’ hab ich erwartet und ist wohl wissend einkalkuliert, aber ich denke, dass auch ein wenig Selbstzerstörung, angesichts dessen, was möglicherweise daraus folgt, im Nachhinein überhaupt kein Problem ist, weil es dann sowieso egal wäre. Demzufolge ist es kein Versehen, wenn es so aussieht, dass ich sie durch “ranting and raving nur in ihrem Beklopptentum konsolidieren.” will. Wie gesagt. Hier steht nur noch Müll. Und Müll sollte entsorgt werden. Wenn der Müll nicht auf der Müllkippe landet, muss die Müllkippe eben zum Müll kommen, sodass sich nur noch der Müll wohl fühlt.
Schaue mir Plessner mal an.

Systemfrager April 25, 2015 um 15:02

Tja,
man kann sicher sein:
Für die “Freiheit und Demokratie” in Russland, China, usw, usw werden Amis bereit sein, auch den letzten Ukrainer und Deutschen zu opfern.
Es ist der Sache wert.
:)

Natalius April 25, 2015 um 15:27

@gelegentlich April 25, 2015 um 13:57

Warum ist für die Evolution eine Beherrschung nötig? Warum braucht zu wissen welche Fomen „fit“ sind? Es geht umgekerht: einige Formen kommen weiter, andere nicht. Diejenigen, die weitergekommen sind, nennen wir fitter. Das ist Alles.

Ich beziehe mich zunächst auf die einfachste Form von Evolution, die man auch im Labor betreiben kann. Mit RNA- aber auch mit DNA und Proteinmolekülen. Hat man SELEX und später “Directed molecular evolution” genannt. Hier gibt man vor, was fit, fitter, fittest sein soll. Etwa, in dem man “fitte” Moleküle aus einer Population durch clevere Tricks “herausfischt”, dann vermehrt (Amplifikation), per Mutation neue Varianten entstehen lässt, die erneut herausgefischt werden usw. (z.B. Aptamere und Ribozyme). Kein Problem habe ich mit der Autonomie des Evolutionsmechanismus (Mutation – Selektion – Amplifikation). Trotzdem gibt man dem System vor, was gesucht ist (als sog. selection constraints). Diese Evolution selbst läuft autonom und trotzdem “directed” (zielgerichtet) ab. Lässt man “directed” weg, wie das zuvor Sol Spiegelman mit seiner Qß-RNA gemacht hat, führt Evolution stets zum Herausfiltern der am schnellsten wachsenden (Quasi)Spezies. Dabei geht Information verloren, die Moleküle werden kürzer, einfach weil Kürzeres/Primitiveres schneller wächst. Die Fitness steigt hier also mit der Primitivität und nicht mit der Komplexität.

Was aus diesen einfachen Experimenten resultiert, ist m.E. verallgemeinerbar. Wenn keine selection constraints gesetzt werden, verrennt sich Evolution und liefert immer die am schnellsten proliferierenden Spezies. Die Entstehung von Höherentwickeltem setzt voraus, dass etwas hinzukommt, was dieses Abgleiten in “schnell aber primitiv” verhindert.

Manfred Peters April 25, 2015 um 15:44

@ antipope 15:27
Es war zu erwarten:
“Ihr Text: 1540 Zeichen, 210 Wörter
Bullshit-Index :0.45
Ihr Text riecht schon deutlich nach heißer Luft – Sie wollen hier wohl offensichtlich etwas verkaufen oder jemanden tief beeindrucken. Für wissenschaftliche Arbeiten wäre dies aber noch ein akzeptabler Wert (leider).”

Hast Du eigentlich keinen Frisör, ersatzweise eine Pflegerin, weiße Wand, der/die/das Du das erzählen kannst. Ich nehme an die Wand wäre am verständnisvollsten. :-(

Natalius April 25, 2015 um 16:08

@My prince 15:44

Hast Du eigentlich keinen Frisör, ersatzweise eine Pflegerin, weiße Wand, der/die/das Du das erzählen kannst. Ich nehme an die Wand wäre am verständnisvollsten.

Nö. In meinem Sanatorium will jemand Erich’s Kunstlederhut (VEB Plaste und Elaste, heute noch nach Erich’s Klassenschweiss riechend) für nen guten Preis verkaufen. Hättest Du Interesse?

BB April 25, 2015 um 16:45

Na da will Mörphchen uns wohl wieder so einen Neolib-kompatiblen Philosophen unterjubeln (“Grenzen der Gemeinschaft”, weil huuuch!: Kommunismus, Stalinismus, gar Nationalsozialismus dräut), der ähnlich wie Natalius mit seiner kruden Petrischalen-Evolutionstheorie uns mit einer zoologischen Anthropologie beglückt, wo immer schiefgeht, wenn Soziologen populär-naturwissenschaftliche Bücher gelesen haben und darauf ihre Theorien basteln. Klar, dass sein Alter Ego Jäckle – selbsternannter Blogwart wie Morph mit Leidenschaft – sich für diesen Literaturtip bedankt.

*kecker, lach*

BB April 25, 2015 um 17:02

Apropos Natalius mit seiner kruden Petrischalen-Evolutionstheorie

Die Idee ist schon interessanter als das Gelaber von Morph & Jackle.

These ist, wie ich es verstanden habe: Die stärkere Spezies setzt sich durch, falls man nicht steuert. “Primitivität” ist in der Petrischale zumindest als Selektionsvorteil.

Dazu sage ich als Komplexititätstheoretiker: #

Wir leben in keiner Petrischale und wir können uns aufgrund unserer Selbstreflexionsfähigkeit organisieren.

Wenn man’s zynisch betrachtet (z.B. wie PvK), dann leiden (!) wir darunter, dass sich bei uns nicht der Fitteste, sondern permanent sämiges Mittelmaß an die Spitze jazzt.

Kulturelle Prozesse unterliegen außerdem nicht genetischen Gesetzmäßigkeiten. Man könnte vielleicht, wenn man die genetische Brille aufsetzt, ein paar Aspekte herausfiltern, die so laufen, aber die Komplexitiät des Ganzen erfasst man damit nicht.

Wir erreichen allerdings die “intelligenteste” Organisation nur am Rande des Chaos (Entropie irgendwo zwischen Null und Unendlich und eher rechts von der Mitte – nicht im politischen Sinn, sondern skalenmäßig).

Bewegen wir uns in Richtung Null (totale Ordnung), dann gibbet Faschismus, Stalinismus, Nationalismus, blabla, gehen wir in Richtung “Total freier Markt, Jeder gegen jeden, Wettbewerb über alles”, also mehr Entropie gegen Unendlich (ungeordnet), dann setzt sich vielleicht tatsächlich “Primitivität” durch.

Interessant ist die Entwicklung von Monopolen, die wieder eine Entwicklung in Richtung Entropie gegen Null bewirken (weil sie Wettbewerb ausschalten wollen), also am Ende einen Endzustand, der dem des Faschismus, Stalinismus, … ähnlich ist.

Unser “Heil” (nicht im Sinne von Adolf gemeint) liegt also weder in dem einen, noch in dem anderen Extrem sondern irgendwo am Rande des Chaos, dass wir finden müssen. Die soziale Marktwirtschaft war da schon eine gute Orientierung. Im Informationszeitalter brauchen wir aber viel mehr =====> thinked big.

gelegentlich April 25, 2015 um 17:30

@Natalius
Ok, OT, aber das war die inhaltsleere Schimpferei Anderer auch.
„Was aus diesen einfachen Experimenten resultiert, ist m.E. verallgemeinerbar. Wenn keine selection constraints gesetzt werden, verrennt sich Evolution und liefert immer die am schnellsten proliferierenden Spezies.“
Nein, das ist ein extem vereinfachtes Modellexperiment. Nicht übertragbar, jedenfalls hat das Niemand zeigen können. Das reale „System“ ist nie homogen und daher sind solche Modellversuche auch nicht so ohne Weiteres verallgemeinerbar.

Natalius April 25, 2015 um 17:31

BB

Dazu sage ich als Komplexititätstheoretiker: #

Wir leben in keiner Petrischale und wir können uns aufgrund unserer Selbstreflexionsfähigkeit organisieren.

Wenn man’s zynisch betrachtet (z.B. wie PvK), dann leiden (!) wir darunter, dass sich bei uns nicht der Fitteste, sondern permanent sämiges Mittelmaß an die Spitze jazzt.

Kulturelle Prozesse unterliegen außerdem nicht genetischen Gesetzmäßigkeiten. Man könnte vielleicht, wenn man die genetische Brille aufsetzt, ein paar Aspekte herausfiltern, die so laufen, aber die Komplexitiät des Ganzen erfasst man damit nicht.

Das sage ich als Natalius: #

Es stimmt schon, dass primitive Modelle der molekularen Evolution im Prinzip keine Rückschlüsse auf das erlauben, was uns als Endstufe der Evolution verkauft wird (Mensch und Gesellschaft). Aber: Wenn uns bereits auf der primitiven Stufe klar wird, dass es am besten funktioniert, wenn Evolution gerichtet abläuft, um wieviel wichtiger sollte dieses Wissen sein für höher entwickelte Systeme, in der “Mutation” kaum noch eine Rolle spielt:
http://www.wiesaussieht.de/2015/03/27/zum-absturz-von-germanwings-flug-4u9525/#comment-299771

holger April 25, 2015 um 17:37

Habe mal was nachgeschaut wegen Demographie im Staate…

Wenn der Staat in Pension und Rente geht

Interessant, 4,6 Millionen und davon rund 1,9 Million über 50, habe mal bei Destatis Zahlen rausgesucht. Die Seiten 33-35 und 48-49 Betrachtung ab Ü50 Zahlen gerundet

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/OeffentlicheFinanzenSteuern/OeffentlicherDienst/OeffentlicherDienst.html

öffentliche Sicherheit Ordnung
ges. 451.000 ü50 170.000 u25 32.000 (96)
[ ./. 74.000] minus 17%
Davon Polizei
ges. 310.000 ü50 110.000 u25 25.000 (75)
[./. 35.000] minus 11%
Rechtsschutz
ges. 180.000 ü50 68.000 u25 7.600 (23)
[./. 45.000] minus 25%
Finanzverwaltung
ges. 189.000 ü50 85.000 u25 14.000 (42)
[./. 43.000] minus 23%
Soziales
ges. 750.000 ü50 280.000 u25 45.000 (135)
[./. 145.000] minus 19%
Städtebau Raumordnung
ges. 133.000 ü50 66.000 u25 3.900 (12)
[./. 54.000] minus 41%
Energie Wasser Gewerbe
ges. 150.000 ü50 67.000 u25 7.800 (24)
[./. 43.000] minus 29%

Die U25 Gruppe müsste man mal Faktor 3 Rechnen, bei gleichbleibender Anzahl Bewerber. In Klammer rund (). Die nicht besetzbaren stellen in eckig [].

Ich habe auch nur die Berufsfelder ausgesucht, da mMn relevant.
Gesamt, wenn eben die Bewerber Anzahl gleich bleibt über 15 Jahre fehlen 439.000 Staatsdiener für „Sicherheit und Leben“

Insgesamt in allen Bereichen

4.600.000 ü50 1.900.000 u25 270.000 (810)

fehlen mindestens 1.090.000 Staatsdiener bis zum Jahre 2030 eine Staatsschrumpfung um die 24 Prozent. Denn ich gehe nicht davon aus, dass die Bewerber Situation gerade im Staatsdienst zunehmen wird, die Bereitschaft tendiert wohl eher in Richtung Mr.Market. Hinzu kommt noch, dass die Geburtenzahlen auf ein Minimum geschrumpft sind.

Realistisch gesehen fehlen wohl um die 1,35 Millionen. Man kann davon ausgehen, dass es ca. 5 Jahre dauert eine „vollwertige“ Kraft zu sein. Dann müsste man jedes Jahr, von den dienstfähigen Lebendgeburten 100.000 „Azubis“ einstellen. Ohne Bundeswehr.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fe/Mk_Nat%C3%BCrliche_Bev%C3%B6lkerungsentwicklung.png

Der Anfang wären dann die Jahrgänge 1995 bis 2010 gehen wir von rund 700.000 funktionsfähigen Fachkräften/Anno aus, davon fangen jährlich rund 400.000 an zu studieren. Bleiben also nur noch 300.000 für den allgemeinen Schrott übrig.

Also 100.000 jährlich ab jetzt nur für den Staatsdienst. Davon 30.000 nur für „Sicherheit und Leben“.

Dann bleiben für die dummen Berufe gerade einmal 200.000 übrig. Pro Jahr. Dann fehlt es an Müllmännern, Handwerkern, Pflegepersonal, Friseuren, Reinmachefrauen, Trucker Busfahrer, und und und. Also die ganzen niederen Berufe die das Leben so smart machen.

Die Industrie ab 50 Mitarbeitern, beschäftigt 5,2 Millionen (stagnierend). Bei einer natürlichen Fluktuation von ca. 10% scheiden jährlich rund 520.000 aus. Im Jahre 2009 wurden 640.000 Rentenanträge abschließend bearbeitet, seitdem Tendenz steigend.

Das bedeutet, dass die beste Zuwanderung dieses nicht ausgleichen kann. Um es ausgleichen zu können, müssten jährlich mindestens 1 Million Zuwanderer Brutto kommen. Die A) für den Staatsdienst tauglich sind, und B) Industrie und Mittelstand befriedigen können und C) auch noch die Putzfrau und Pflegekraft spielen wollen.

Diese müssten dann auch noch dauerhaft, strukturiert, mental integriert werden. Und das innerhalb kürzester Zeit. Hinzu kommt, wer soll die Ausbilden?

Diese Zahlen sind nicht auf die Kommastelle genau, aber ich denke doch anzunehmen.

BB April 25, 2015 um 17:45

@Natalius

Gut, sorum gedacht ein Playdoyer für einen stärker steuernden Eingriff in sich ansonsten frei entwickelnde Systeme.

Nun könnte man an diesen “Plessner” da von Morph anschließen und fragen: Soll das in Richtung “mehr Gemeinschaft” oder “mehr Gesellschaft” gehen.

Das jetzt mal interessant weiterzuentwickeln, das können ja mal die versuchen, die hier bisher außer Mobben und Flamen nur “raunend” den Autor ihres letzten Schmökers in dir Runde werfen, um damit zu strunzen, aber das, was sie da rezipiert haben, nicht in der Lage sind, hier intelligent zu vertreten.

holger April 25, 2015 um 18:05

Nun kann man sich ja Fragen, ob Verhütungsmittel die Pille danach und Enthaltung nicht auch unter “industrieller” “Völkermord” einzustufen sind? :D

Ganz ohne Kammern und Erschießungskommandos… auskommend :D

Deswegen halte ich ja die Hohlbirnenfraktion aka Morph und Jackle für unintelligente Humanoiden, die das Gesamte überhaupt nicht begreifen können, weil sie nur dummes Zeuchs blubbern.

Welches sich dann nicht anders äußern kann, als sich ein nicht vorhandenes Feindbild aufrecht zu erhalten. Dazu zähle ich übrigens die Presse, Politik samt Bundesgrüßaugustus auch.

Morph April 25, 2015 um 18:15

@BB

“Na da will Mörphchen uns wohl wieder so einen Neolib-kompatiblen Philosophen unterjubeln (“Grenzen der Gemeinschaft”, weil huuuch!: Kommunismus, Stalinismus, gar Nationalsozialismus dräut), der ähnlich wie Natalius mit seiner kruden Petrischalen-Evolutionstheorie uns mit einer zoologischen Anthropologie beglückt, wo immer schiefgeht, wenn Soziologen populär-naturwissenschaftliche Bücher gelesen haben und darauf ihre Theorien basteln.”

Wie schon oft und oft und oft und oft und oft gesagt: Du hast nicht den balssesten Schimmer einer Ahnung, wovon Du sprichst. Das ist im Fall Postmoderne so, und auch im Fall philosophischer Anthropologie. Du kennst nichts, weißt nichts, aber Du krähst auf dem Mist Deines Unwissens so selbstgewiss wie der dümmste Gockel der Welt. Derart peinlich! Mensch, @BB, hier lesen Leute mit!!

Plessner hat “Grenzen der Gemeinschaft” 1924 geschrieben. Er hat auch keine populärwissenschaftliche Literatur rezipiert, sondern bei Hans Driesch Zoologie studiert.

Plessner ist meines Wissens die erste Forscherpersönlichkeit, die interdisziplinär orientiert ist. Gregory Bateson ist auch so einer. Ich mag solche Leute. Man muss ihnen nicht in all ihren Überzeugungen zustimmen.

peewit April 25, 2015 um 18:23

@Nat

Wenn keine selection constraints gesetzt werden, verrennt sich Evolution

Auch hier keinerlei sachthematischer Durchlick, geschweige denn Einsicht in begriffliche Zusammenhänge.

1. Es gibt immer selection constraints.

2. Die Evolution kann sich nicht verrennen. Denn

3. Die Evolution hat kein Ziel. Gar keines. Hat nie eines gehabt. Wird nie eines haben…

Stell dir das mal vor, Hutzelmännlein.

holger April 25, 2015 um 18:28

ach peewitschen hat die Haare schön LOL

—>>>3. Die Evolution hat kein Ziel. Gar keines. Hat nie eines gehabt. Wird nie eines haben…”

Doch die Mensch-Maschine… aus dem 3D Drucker…

Natalius April 25, 2015 um 18:42

peewit April 25, 2015 um 18:23

“1. Es gibt immer selection constraints.

2. Die Evolution kann sich nicht verrennen. Denn

3. Die Evolution hat kein Ziel. Gar keines. Hat nie eines gehabt. Wird nie eines haben…”

Amen!

Exakt das, was jede Hohlbirne ohne intime Kenntnis der Materie auch sagen wird. Church of Richard Dawkins – full of blind watchmakers and selfish genes. Aber: Nach “The God Dilusion” vom Dawkins kam “The Science Dilusion” vom Sheldrake – und das fand ich um Klassen inspirierender als Dawkins, der letzlich Eigen’s “Self-organization of matter and the origin of life” (da steckte wenigstens Originalität im mathematischen Ansatz drin) “popularisiert hat”.

peewit April 25, 2015 um 18:54

@Nat

Nach “The God Dilusion” vom Dawkins kam “The Science Dilusion” vom Sheldrake – und das fand ich um Klassen inspirierender

Nun ja, Hutzelmännleins Präferenzen dürften niemanden hier mehr überraschen. Insofern war die Message ohne jeden Informationsgehalt.

Aber das sind wir ja gewohnt…

peewit April 25, 2015 um 18:57

@Nat

da steckte wenigstens Originalität im mathematischen Ansatz drin

Als ob du das beurteilen könntest!

peewit April 25, 2015 um 18:59

@Nat

Ich habe sehr, sehr frische Erinnerungen an mathematische Ansätze von dir… Mein lieber Mann!

peewit April 25, 2015 um 19:05

@Nat

Ich überlege ja, ob ich diesen Ansatz in Terry Taos Blog bekannt machen sollte. Die mathematical community ist ja immer an originellen Ansätzen interessiert.

Natalius April 25, 2015 um 19:08

@peewit April 25, 2015 um 18:57

Als ob du das beurteilen könntest!

Hi, hi, hi. Sehr witzig.
Jetzt fordere ich Dich mal heraus, Du Grossmaul! Ich gebe Dir 30 min Zeit, uns zu erklären, was eine sog. Master-Equation in Eigen’s Evolutionstheorie denn aussagt und wie man sie ableiten kann.

Ich WETTE, Du versagst erneut und flüchtest Dich – wie üblich – in hohle Polemiken.

gelegentlich April 25, 2015 um 19:14

@Natalius: noch mal – Sie gehen von falschen Voraussetzungen aus.

„Aber: Wenn uns bereits auf der primitiven Stufe klar wird, dass es am besten funktioniert, wenn Evolution gerichtet abläuft, um wieviel wichtiger sollte dieses Wissen sein für höher entwickelte Systeme, in der “Mutation” kaum noch eine Rolle spielt:“ – die Evolution läuft unter keinen vorstellbaren oder beobachteten Umständen in eine Richtung ab. Daher sind alle Schlüsse, die auf dieser Basis gezogen wurden, falsch. Und für Bereiche, in denen genetische Veränderlichkeit kaum noch eine Rolle spielt, gilt die Evolutionstheorie ohnehin nicht. Für Ihre höher entwickelten Systeme, in denen Kultur wichtiger sein könnte als die Ergebnisse der bisherigen Evolution, kann man daher mit einer Evolutionstheorie nichts anfangen. Die taugt höchstens noch zu mehr oder weniger plumpen Analogien, aber hat keinen Erklärungswert.

peewit April 25, 2015 um 19:19

@Nat

Sorry, ich behaupte nicht, dass ich das aus dem Stegreif könnte. Ich bin mir nur sicher, dass du, vor dem Hintergrund deiner hier offenbarten mathematischen “Kompetenz”, nicht in der Lage wärst, ohne fachliche fremde Hilfe einen originellen mathematischen Ansatz zu würdigen. Ist einfach nicht drin. Und auch nicht, wenn du uns jetzt ein zusammengegoogeltes Referat ablieferst.

BB April 25, 2015 um 19:23

@Mörphchen

“….Noch ein Lesetipp: Helmuth Plessners Schrift “Die Grenzen der Gemeinschaft” ist ganz großartig! Die treibt einem auch das ranting & raving aus (zumindest an den Stellen, wo es nicht hinpasst)…..”

Uiiii, du hast gerade was gelesen und bist ganz aus dem Häuschen ….

Plessner ist meines Wissens die erste Forscherpersönlichkeit, die interdisziplinär orientiert ist. ….. ”

Ahhhh, du weis Bescheid. Du kannst dir so ein Urteil erlauben, so ein Kenner bist du, gelle?

Sorry, aber diese Aussage alleine (und auch im Kontext deines Statements) ist absoluter Murks.

Es gab z.B. im Mittelalter sehr viele “Forscherpersönlichkeiten”, die man als Universalgelehrte bezeichnen konnte, also “Interdisziplinär” waren, sogar die Grenzen zwischen Kunst und Wissenschaft mühelos überschritten, z.B. Da Vinci. Humboldt hat auch vor deinem grandiosen Plassner gelebt und nur, weil ich mal Wikipedia wegen deinem neuen Groupie-Soziologen überflogen habe und sofort begriffen habe, aus welchem Holz der gestrickt ist, hab ich noch lange nicht “keinen Schimmer”.

Also spreize dich hier nicht mit solchen Nonsens-Aussagen, falls hier Leute mitlesen, wie du ja vermutest, werden die sich schon das richtige Bild machen. Auf deine Bewertung hier im Blog ist meine Reputation jedenfalls nicht angewiesen.

Eklatant erscheint mir eher deine absolute Diskursunfähigkeit, die du hinter deiner aufgeblasenen Bildungsarroganz und deinen permanenten Rants “ad hominem” hier offenbarst.

Wo du doch irgendwie beruflich im universitären Bereich tätig bist. Erschreckend, aber ich fürchte, da laufen viele von deiner Sorte rum.

Das ist ein (neoliberales) Problem! Ernsthaft.

holger April 25, 2015 um 19:28

Ihr müsste nur mal die “Evolution” differenzieren, dann kommt ihr auch einen Schritt weiter. :D

Müsst euch nicht auf alte Trottel verlassen, die irgendwann mal was gekritzelt haben.

Ihr verlasst euch zu viel auf Dritte, als mal selber die Rübe zum Denken zu erregen. So wird das nichts mit der “Evolution”.

Warum verweißt ihr immer auf Dritte? Das möchte ich mal wissen. Reichts nicht zum selber Denken?

Natalius April 25, 2015 um 19:31

gelegentlich April 25, 2015 um 19:14

Ich weiss im Moment nicht, wo der Widerspruch liegen soll. Ab “Erfindung” von Zweigeschlechtlichkeit wird Variabilität durch genetische Rekombination erzeugt. Ab “Erfindung” des Menschen sind die “selection constraints” durch tribalistische oder gesellschaftliche Mechanismen der Partnerfindung ersetzt. Wo liegen wir also genau auseinander?

BB April 25, 2015 um 19:34

hahaha @peewit versucht sich mal wieder in wort-wörtlicher Exegese

“….Die Evolution kann sich nicht verrennen. Denn 3. Die Evolution hat kein Ziel. Gar keines. Hat nie eines gehabt. Wird nie eines haben…”

so nach dem Prinzip: „Bist du per Anhalter gekommen?“ – „Wieso?“ – „Du siehst so mitgenommen aus.“

holger April 25, 2015 um 19:35

Ach BB

der Morph… ist doch nur so ein abgelutschter “Wissenschaftler” meiner Generation. Ich denke, dass sein “Doktor” Vater noch nicht mal die Diss gelesen hat, sondern durch gewunken, nur um seine Ruhe zu haben. Das muss schon Schmerzen verursachen, nicht ernst genommen zu werden und den Teilbereich “telespiele” abdecken zu können. Dabei nimmt er sich sogar ernst.

peewit April 25, 2015 um 19:40

@BB

Yep. Nennt man Logik. Ist nicht dein Ding, das wissen wir.

BB April 25, 2015 um 19:42

@peewit

hahahaha ……. ich glaub, ich hab voll in’s Schwarze getroffen … Der war gut.

holger April 25, 2015 um 19:42

Im Fach Jargon heißt das, was der Dr. Morph da fabriziert, brotlose Kunst. und dabei bleibt es auch. die Abteilung Mind-Fuck wird eh verschwinden.

siehe oben… ich könnte noch die Hochschuldaten präsentieren. Die einzigen, die noch wichtig sind, sind die MINT der rest kann eh in den Ofen… :D

BB April 25, 2015 um 19:45

@holger

ach lass mal. Morph ist ein Prototyp. Ein herrliches Demonstrationsbeispiel. Kann man schön vorführen.

peewit April 25, 2015 um 19:45

@BB

Du triffst doch immer ins Schwarze, – deiner Ignoranz ;-)

holger April 25, 2015 um 19:47

BB April 25, 2015 um 19:45
@holger

ach lass mal. Morph ist ein Prototyp. Ein herrliches Demonstrationsbeispiel. Kann man schön vorführen.”

Ich würde ihn auch vermissen tun :D

Natalius April 25, 2015 um 19:50

Peewet,

Sorry, ich behaupte nicht, dass ich das aus dem Stegreif könnte. Ich bin mir nur sicher, dass du, vor dem Hintergrund deiner hier offenbarten mathematischen “Kompetenz”, nicht in der Lage wärst, ohne fachliche fremde Hilfe einen originellen mathematischen Ansatz zu würdigen. Ist einfach nicht drin. Und auch nicht, wenn du uns jetzt ein zusammengegoogeltes Referat ablieferst.

Wie ich schon sagte: Polemiken, Verdrehungen und Unterstellungen ersetzen Argumente. Wenn Du das nicht kannst, diese Dinge im Stehgreif abzuleiten, heisst es noch lange nicht, dass ich das nicht kann. Man kann es sich auch nicht zusammengooglen – deshalb habe ich das Beispiel gewählt. Mein Tip: Informier Dich über “constant flux” und “constant organization”. Informier Dich über ODE, ordinary differential equations, und wie man diese numerisch löst. Oder nimm die stochastische Variante – Gillespie – ist mir egal. Und dann sag uns was über die mathematische Basis moderner Evolutionstheorien. Und sonst halt einfach nur Deine dreckige Schnauze!

holger April 25, 2015 um 19:51

BB

aber was soll ich machen, “Eure Intelligenz Morph” ist leider in Zukunft wegen der “Evolution” nicht mehr so nachgefragt.

Meine Gattung hat für solche Vögel nun wirklich nichts übrig. :D

BB April 25, 2015 um 19:56

Ich warte ja immer noch auf einen kleinen erhellenden Beitrag zum Thema “Gemeinschaftliche Organisation versus Gesellschaftliche Organisation”. Fände ich spannend, so eine Diskussion. Ich persönlich wäre da ganz Ergebnis-offen.

Vermute allerdings, dass bei den einschlägigen Protagonisten hier im Blog so eine Diskussion ganz schnell wieder in’s anti-deutsch Reflexhafte abdriftet oder gar kurz und knapp in der stereotypen Phrase beschieden wird: “Mit Faschos redet man nicht, man bekämpft sie. Mit Bekloppten redet man nicht, man ignoriert sie.” weil: Plessner. Oh mann, wie borniert ist das denn.

holger April 25, 2015 um 19:56

Übrigens, die “Industrie” hat sich seit 1991 um 4 Millionen gesund geschrumpft. von 9 Millionen auf 5 Millionen. Unter den 4 Millionen bin ich gewesen…

Die Rache ist mein :D

peewit April 25, 2015 um 19:57

@Nat

Mittlerweile hab ich mir das angeschaut. Was ist an der Ableitung so sensationell?

Übrigens, ODE’s und wie man diese numerisch löst, hatte ich im 3. Semester oder so (ist schon länger her). Was soll daran so außergewöhnlich sein? Ordinary stuff, würde ich sagen.

BB April 25, 2015 um 19:58

Ahhhh, Natalius kommt peewit mathematisch. Das ist didaktisch geschickt!

gelegentlich April 25, 2015 um 19:59

@Natalius
Wo wir da auseinanderliegen?
„ Ab “Erfindung” des Menschen sind die “selection constraints” durch tribalistische oder gesellschaftliche Mechanismen der Partnerfindung ersetzt. Wo liegen wir also genau auseinander?“
Es gibt keine historisch kontinuerlichen Mechanismen der Partnerfindung, die hinreichend lange dauernde selection constraints ergeben könnten, gemessen an der Generationsdauer des Menschen. Evolutionstheorie funktioniert da nicht mehr. Höchstens noch als bildhafter Vergleich, nicht als Argument mit Erkärungswert.

BB April 25, 2015 um 20:02

@holger

“…..aber was soll ich machen, “Eure Intelligenz Morph” ist leider in Zukunft wegen der “Evolution” nicht mehr so nachgefragt…..”

na, dann directen wir mal die selection constrains entsprechend :-)

holger April 25, 2015 um 20:03

BB April 25, 2015 um 19:56

das glaubst Du ja wohl selber nicht, der Fan Club Sudel würde das doch gar nicht zu lassen können. LOL :D

BB April 25, 2015 um 20:07

@holger

Fan Club Sudel?

Ja ja, ich nenne das ja Followertum. Das ist auch so ein ätzendes postmodernes Phänomen.

Natalius April 25, 2015 um 20:08

Ich selbst hab die Schnauze voll! Dieser Typ, Peewit, hat m.E. im Vorgängerthread eindeutig bewiesen, dass er es nicht drauf hat – er lügt und lügt und lügt. Ich habe mir Mühe gegeben, habe auch Fehler gemacht – etwa bei der Abschätzung der maximalen Geschwindigkeit eines A320 in 1.5 km Höhe – habe aber diese Fehler gefunden und sukzessive korrigiert, ohne dass irgendeiner mich darauf hingewiesen hätte.

Und dieser Typ, der noch nie einen originellen Ansatz als erster hier eingestellt hat, pisst und pisst und pisst!

Mir reicht es! Ich bin jetzt für mindestens eine Woche verschwunden – mir ist die Zeit zu schade mich mit einem fundamentalistischen Idioten zu streiten.

holger April 25, 2015 um 20:09

BB April 25, 2015 um 20:07
@holger

Fan Club Sudel?”

Nur um mal den Bezug zum Fußball zu finden :D Ordne doch unter Sudel was ein. Mir ist nur sudel Ede eingefallen. ;) Hetze Polemik etc.pp.

FCS

holger April 25, 2015 um 20:12

Natalius April 25, 2015 um 20:08

Nun peewitchen hat dich erlegt… :D nun denn… geruhsame Woche…

peewit April 25, 2015 um 20:13

@Nat

Runge-Kutta-Verfahren: hab ich noch mit Lochkarten programmiert. Das waren Zeiten. ;-)

Natalius April 25, 2015 um 20:14

Peewit,

Übrigens, ODE’s und wie man diese numerisch löst, hatte ich im 3. Semester oder so (ist schon länger her). Was soll daran so außergewöhnlich sein? Ordinary stuff, würde ich sagen.

Klar, hab nichts anderes erwartet. Was sind “stiff problems” und wie löst man die – jetzt bitte nicht per Google – sondern sofort!

holger April 25, 2015 um 20:16

Natalius

fürs WE und die kommende Woche, ich hoffe das könnte interessant sein. Manche Dinge sind wie immer Müll, aber ein Korn Wahrheit steckt manchmal im Detail… http://www.evert.de

Linus April 25, 2015 um 20:19

@Natalius: 5 cents

Evolution ohne constraints wäre Evolution ohne Selektion, also bestenfalls Diversifikation. Auch in deinem Experiment gibt es einen ‘Selektionsfaktor’, auch wenn der etwas verborgen ist, nämlich dass kürzerkettige Moleküle schon statistisch(!) innerhalb einer Generation häufiger vorkommen. Und natürlich ‘gewinnen’ die dann den Wettlauf in der Reproduktion. Aus dem Beispiel lässt sich mE allenfalls ableiten: Komplexität ist teuer, und muss sich daher rechnen. Komplexität einfach so aus Jux und Dollerei birgt keinen Vorteil, sondern nur Kosten. Also verschwindet sie.

Das Beispiel ist ziemlich realitätsfern. Die Natur ist voll von constraints, sie besteht sozusagen aus constraints. Jede ökologische Nische ist abgegrenzt durch constraints. Die Natur ‘erfindet’ sogar constraints, die Zellwand ist genau das. Nur innerhalb dieser Nische können bestimmte Substanzen ‘überleben’ und sich ‘sinnvoll’ reproduzieren.

Und ‘fit’ ist keineswegs ein allgemeingültiger Begriff, sondern immer bezogen auf die aktuellen(!) constraints. Nur die können selektionswirksam werden. Daher: Was heute ‘fit’ ist, kann morgen das Ende bedeuten.

peewit April 25, 2015 um 20:21

@Nat

Mir reicht es! Ich bin jetzt für mindestens eine Woche verschwunden – mir ist die Zeit zu schade mich mit einem fundamentalistischen Idioten zu streiten.

Ha, ich glaub, ich träume. Ein Mirakel. Dass ich das noch erleben darf. Überirdische Mächte müssen dem armen Erdenwurm peewit zur Seite gestanden haben… ;-)

Natalius April 25, 2015 um 20:22

peewit,

5 Minuten sind vergangen, Bingo! Ich hätte jetzt die keywords und den Ansatz erwartet – nix. Lochkarten: Gähn!

Hochstapler! Fick Dich selbst!

peewit April 25, 2015 um 20:25

@Nat

Hihihi. To little, to late.

Wir sehen uns dann, hoffentlich nicht schon in einer Woche…

Cheers :-)

Linus April 25, 2015 um 20:57

@all: Es ist traurig. Ihr ergeht euch alle in persönlichen Attacken, dabei gehen Argumente unter. Natalius Beispiel war gar nicht so blöd, man muss ja nicht unbedingt auf die Eso-Schiene einsteigen, sondern kann den interessanten Kern an der Geschichte besprechen. Auch Morphs Buchreferenz klingt gemäss wiki interessant.

Hier wird nur noch über Feindbilder kommuniziert. Wohin das führt, konnte man gestern eingehend beobachten. Es geht nicht nur darum, ob das Argument von einem Nazi kommt oder nicht, es geht auch und zuerst um den Gehalt des Arguments. Wenn man letzteres weglässt und stattdessen zuverlässig ‘blame the messenger’ betreibt, dann braucht man gar nicht mehr zu kommunizieren. Das ist die Blockwartmentalität von Schwachköpfen.

Ohne Zweifel gibt es hier nazistisches Gedankengut. Das sollte man entschieden bekämpfen und im Fall des Falles sogar aussperren. Aber man kann jemandem nicht generell(!) den Mund verbieten und als Aussätzigen behandeln.

Natalius April 25, 2015 um 21:08

Linus,

Aus dem Beispiel lässt sich mE allenfalls ableiten: Komplexität ist teuer, und muss sich daher rechnen. Komplexität einfach so aus Jux und Dollerei birgt keinen Vorteil, sondern nur Kosten. Also verschwindet sie.

So ist es – was lernen wir daraus? Auch für economy?

Und ‘fit’ ist keineswegs ein allgemeingültiger Begriff, sondern immer bezogen auf die aktuellen(!) constraints. Nur die können selektionswirksam werden. Daher: Was heute ‘fit’ ist, kann morgen das Ende bedeuten.

Auch das ist richtig! Aber wer macht die constraints? Sind sie selbstorganisiert – immer – von Anfang an? Bsp. Zellmembran. Aufgabe: To keep things together which need to stay together (to define the phenotype). Autopoiesis (Varela & Maturana) erklärt das Grundsätzliche – das Systemtheoretische – im Morph’schen Sinne das Differenzerhaltende – aber nicht das Evolutive. Warum soll sich irgendwas verbessern, was zwar selbsterhaltend und selbstumschützend wachsen kann, aber sich nicht adaptieren kann? Aha! Wir brauchen Genetik. Urform etwa Gantis Chemoton. Das macht die Sache nun wieder enorm kompliziert, denn nun muss auch noch das Problem gelöst werden, das Ganti mit stoechiometric coupling beschrieb. Seine Theorie erklärt zwar sehr schön, dass Zellteilung notwendigerweise auftritt, wenn dieses Problem gelöst ist – aber dieses spontan zu realisieren über einen Selbstorganisationsprozess, ist – hmmm – schwer vorstellbar. Das einfachste ist, all diese Probleme nach “aussen” zu verschieben: “Directed panspermia” (Crick & Orgel, 1973). Aber das wiederum hiesse: Wenn “die” uns vor 4 Mrd. Jahren die “Urzelle” gebracht
haben, warum sollten sie sich dann für den Rest der Evolution “draussen” gehalten haben?

peewit April 25, 2015 um 21:13

@Linus

Du bist tatsächlich ein bisschen ein Naivling, so sympathisch du bist, sorry.

@Nat

Hi, Hutzelmännlein, auch wieder im Lande?

gelegentlich April 25, 2015 um 21:16

@Natalius

Komplexität sorgt auch für besseren Umgang mit Ressourcen, erzeugt mehr Stabilität,weshalb sie nie verschwindet. Und wenn innerhalb des System Bereiche bleiben, die geringe Komplexität haben, aber rasches Wachstum haben können, erhöht sich die Stabilität des Gesamtsystems. Beispiel: die Lichtung, die im Regenwald zuwächst.
„Wenn “die” uns vor 4 Mrd. Jahren die “Urzelle” gebracht
haben,…“ – sorry, es gibt doch wohl 1001 naheliegendere Möglichkeit als diejenige, dass „die“ uns eine Urzelle gebracht haben sollen. Was spricht dagegen klein anzufangen?

BB April 25, 2015 um 21:16

Klasse Artikel zum sogenannten taz-Kongress:

https://www.freitag.de/autoren/maennlicherlinker/taz-kongress-linke-weichgespuelt

@Linus

“Hier wird nur noch über Feindbilder kommuniziert. “

Nicht nur hier. “Hier” ist nur repräsentativ für die neuen FrontenFrames, die gerade gesamtgesellschaftlich etabliert werden.

Artikel:

“…Stichwort: Pegida & Co. Auch hierzu bietet der Kongress eine Veranstaltung. Thema: »Wie quer steht die Front? Putinversteher, Verschwörungstheorien und rot-braune Querfronten«. Umpff – Pegida kam im Titel gar nicht vor? Der dazugehörige Ankündigungstext bezieht dafür explizit auch das griechische Syriza-Bündnis ein in der Kreis der fragwürdigen Kandidaten. ReferentInnen: die Frankfurter Ökolinke Jutta Ditfurth zusammen mit Ivo Bozic, Mitherausgeber der Jungle World und einer der Hauptideologen der antideutschen Richtung. Da zusätzlich auch die Moderation der Veranstaltung von der Jungle World getätigt wird, wird es eher auf Frontalunterricht hinauslaufen nach dem Motto »Drei Köpfe, eine Meinung« – ohne Möglichkeit zu Widerspruch oder gar Diskussion. Denen dürften bereits die Ditfurth üblichen Veranstaltungs-Disclaimer enge Grenzen setzen: »Wahnwichtel, Querfrontler, Antisemiten, Rassisten und Nazis müssen draußen bleiben.«….”

BB April 25, 2015 um 21:18

Noch Input für die Evolutionstheoretiker hier:

http://le-bohemien.net/2015/04/25/pathologien-des-neoliberalismus/

happy2007 April 25, 2015 um 21:21

Ohne Zweifel gibt es hier nazistisches Gedankengut.
Hhmm, muss das noch betont werden? Dieser Zweifel? Jeder zweite Kommentar ist von einem Nazi geschrieben und selbst Jackle, der vorgibt gegen Nazis zu sein liest sich grausam. Es ist kalt hier geworden.

Das sollte man entschieden bekämpfen
Nein, nein, Linus, ich glaube, das Internet funktioniert anders. Die Nazis laufen draussen ‘rum. Das kann ich nicht ändern. In meiner Freizeit gibt es aber keinen Zwang mich mit denen zu unterhalten, nicht in einem Forum. Ich brauche das nicht und es motiviert mich auch nicht. Der W-Ing hat es ja treffend auf den Punkt gebracht, es geht denen um den Hass. Und damit einhergehend auch um “Beachtung”, die ich nicht bereit bin zu geben. Ich sehe es wie @snozin. Dies hier ist ein verfallender Blog. Ich interessiere mich für alles gruselige und stinkende, sonst käme ich schon längst nicht mehr hier her. Hhhm, tja, aber zur Zeit ist dieser Blog auf dem Niveau SPON und FAZ Online angelangt. Selbst die Kommentare auf handelsblatt.de sind da besser. Zum Thema Nazis mache ich mich dann selbst lieber Gedanken bevor ich hier blogge. Dieses Thema ist für mich genauso wie die Luhmann und die Systemtheoretiker nicht sonderlich interessant.

Macht nichts, viel treffen wir uns später mal wieder hier. Ich bin mir sicher, dass die bald wieder weg sind.

Mach’s gut :-)

(…und gehe hier nicht unter)

BB April 25, 2015 um 21:24

Hey! Aufrechte Grüne! Ab jetzt gilt nur noch das Motto:

Ostentative und konturscharfe Distanzierung von allen anti-deutschen Protagonisten in euer Partei.

Oder Spaltung, auch eine Möglichkeit.

Eventuell sammeln wir proletarischen Intellekte euch später in unserer Humanistischen Partei ein, falls es nicht klappt. Den anderen Teil holen wir uns dann von den Sozen.

BB April 25, 2015 um 21:26

@happy2007

Stänker müssen draussen bleiben.

BB April 25, 2015 um 21:28

Ach so auch das noch.

Selbstverständlich koalieren wir mit den Linken.

Diese Koalitionsaussage steht!

(Wir sind doch nicht so blöd wie die SPD)

Natalius April 25, 2015 um 21:46

gelegentlich April 25, 2015 um 21:16

“Komplexität sorgt auch für besseren Umgang mit Ressourcen, erzeugt mehr Stabilität,weshalb sie nie verschwindet.”

Pathologische Disintegration gibt es aber, z.B. in Form von Krebs. Der komplexe Gesamtorganismus “Mensch” wird durch eine mutierte, und noch und nochmal mutierte Zelllinie zerlegt. Und das ist deshalb möglich, weil diese kleinen invasiven Zellen sich – Ausgangsproblem “schnell aber primitiv” – vermehren. Die vom Gesamtorganismus zu entwickelden “selection constraints” für alle Körperzellen gelten nicht mehr.

Deswegen meine ich, dass weder Hakens enslaving principle (long living systems enslave (=build selection constraints) for shorter living ones) noch Eigens Hyperzyklus als problemlösend gesehen werden kann. Was für Zellen, Gewebe, Organe usw. innerhalb des Gesamtorganismus “Mensch” gilt, gilt auch “Mensch” innerhalb des Gesamtorganismus “Planet”.

Linus April 25, 2015 um 22:11

@Natalius:
Wie oben schon erwähnt, ich werd mich jetzt nicht auf eine Eso-Diskussion einlassen. Das ist nicht mein Ding, da bin ich ähnlich gewickelt wie Peewit. Trotzdem noch ein Bemerkung dazu:

Ich habe etwas unglücklich von einem ‘verborgenen Selektionsfaktor’ gesprochen. Besser wäre es, von einem ‘inneren Reproduktionsvorteil’ zu reden – auch nicht schön. Ich meine Folgendes: in vielen Emergenzphänomenen – wenn nicht sogar allen – spielt Symmetrie eine entscheidende Rolle. Der Grund ist einfach der, dass sich symmetrische ‘Bausteine’ auf mehr Arten, sprich universeller kombinieren lassen als asymmetrische (deswegen haben Lego-Grundbausteine ihre typische Form). Daher sind sie bevorzugt im Reproduktionsprozess vertreten.

Im Gegensatz zur extern einwirkenden Selektionsfaktoren wirkt hier ein ‘innerer Faktor’, der eine sehr breite, allgemeine und daher fundamentale Rolle einnimmt, die oft sogar den Rang eines Prinzips erreicht (man denke an die hochsymmetrische Organisation der DNA, die Formen membranbildender Moleküle usw.).

Diese Bevorzugung gewisser Bausteine führt schliesslich auch zu makroskopisch beobachtbaren Phänomenen, sprich Emergenzen (Legohäuser haben rechte Winkel, sorry für das triviale Bsp.).

Das muss vorerst reichen.

Manfred Peters April 25, 2015 um 22:19

@ antipope 16:08
“In meinem Sanatorium will jemand …”
Dann bist Du es, der immer noch darauf wartet, dass die Pflegerinnen mit Margot vorbeikommen, der Du Deine kruden Theorien vorstellen kannst. Hör auf meinen Vorschlag, nimm lieber die
Wand(litz) ersatzweise Ritalin! Bitte halte Dich einmal im Leben an Deine Versprechen und lass uns in Ruhe.
Zurück zum Thema TTIP.
Dazu ein Steckbrief der NSA!
Auffällig die Dame, die schon 2007 beim ersten Bahnstreik (GdL) “eine führenden Rolle” gespielt hat.
@ all
Lasst die Euphemismen wie “Primitivität” es geht seit 1990 schnurstracks in die Barbarei. :-(

holger April 25, 2015 um 22:21

happy

—>>>Dies hier ist ein verfallender Blog. Ich interessiere mich für alles gruselige und stinkende, sonst käme ich schon längst nicht mehr hier her.”

Wer noch nicht mal die logische Blödheit in dem Satz erkennt, ist Geschlechtsneutral… LOL

die richtigen Dummköpfe outen sich hier in der Regel und in der Natur der Sache Mäßig.

:D

Linus April 25, 2015 um 22:29

@peewit:

“@Linus
Du bist tatsächlich ein bisschen ein Naivling, so sympathisch du bist, sorry.”

Vielleicht! Ich bin mir da nicht so sicher, v.a. wenn ich weiterlese:
“@Nat
Hi, Hutzelmännlein, auch wieder im Lande?

Ohne dir zu nahe treten zu wollen: Ist das nicht ein wenig kindisch?
Wir denken offensichtlich in Schablonen, da nehm ich mich gar nicht aus. Und der Versuch von Alternativen fällt bisweilen naiv aus.

Soldat Schwejk April 25, 2015 um 22:45

@ someone —> “Mosgovoi… Ich betrachte ihn als nützlichen Trottel, der Kreml wahrscheinlich auch, und du?”

Naja, vielleicht als einen Gracchus Babeuf der neurussischen Revolution?

Natalius April 25, 2015 um 23:09

Linus

Ich habe etwas unglücklich von einem ‘verborgenen Selektionsfaktor’ gesprochen. Besser wäre es, von einem ‘inneren Reproduktionsvorteil’ zu reden – auch nicht schön. Ich meine Folgendes: in vielen Emergenzphänomenen – wenn nicht sogar allen – spielt Symmetrie eine entscheidende Rolle. Der Grund ist einfach der, dass sich symmetrische ‘Bausteine’ auf mehr Arten, sprich universeller kombinieren lassen als asymmetrische (deswegen haben Lego-Grundbausteine ihre typische Form). Daher sind sie bevorzugt im Reproduktionsprozess vertreten.

Schöne Theorie! Auch ich mag die Aesthetik symmetrischer Konstruktionen aus geeigneten Bausteinen. Nur leider nicht haltbar aus Sicht unserer Standardphysik. (non-eso). Da ist die Geschichte des Universums eine Geschichte von Symmetriebrüchen. Es fängt an bei Higgs und der Frage warum Materie statt Antimaterie dominant wurde. Es setzt sich fort beim sog. chiralen Symmetriebruch: Warum bestehen Proteine aus L- und nicht D-Aminosäuren, oder Nucleinsäuren aus D- und nicht L-Ribose? Beides ist theoretisch (nahezu) gleich wahrscheinlich. (Polarität Materie + Chiralität korrelieren – hier kommt Bayes ins Spiel – mit extrem schwach bedingten Wahrscheinlichkeiten; sowas wie 50.000 000 000 000 1 zu 49.999 999 999 999 9). Und doch hat sich die Natur für eine Kombination aus Materie und Chiralität entschieden. Rainer Zuphall oder prädeterminiert? Non-Eso wird sich da noch jahrzehntelang drüber streiten. Eso weiss es gleich: Wenn es einmal entschieden ist, und “directed panspermia” zur Anwendung kommt, dann wird sich dieser Symmetriebruch im ganzen Universum ausbreiten. Dasselbe gilt für die Fixierung des genetischen Codes.

Sorry Linus, eso oder non-eso, hier könntest du falsch liegen. Wir werden es aber erst dann definitiv wissen, wenn offiziell “Kontakt” besteht.

Natalius April 25, 2015 um 23:32

MumPitz April 25, 2015 um 22:19

dass die Pflegerinnen mit Margot vorbeikommen

Ich dachte, die Margot sei in Südamerika verschollen? Egal. Also, willste jetzt den verdammten Kunstlederhut vom Erich oder nicht?

Natalius April 25, 2015 um 23:54

holger April 25, 2015 um 20:16

Ich kuck/guck mir das vom Evert mal an. Ich schliesse auch inzwischen NICHTs mehr aus. Weil Journalisten nicht den einzigen Verein bilden, der zur totalen Uniformität gepresst wird. Bei Wixxenschaftlern sieht es genau so aus: Entweder Du akzeptierst die Bedingungen oder Du kommst erst gar nicht rein. Auch sowas ist Selektion i.S.v. “survival of the most stinking fishead”. Gilt etwa ab Deiner Generation – für die Älteren sieht es tatsächlich besser aus.

Soldat Schwejk April 25, 2015 um 23:58

P.S. @ someone

Ich muß Mozgovoi respektieren… der glaubt m.E. wirklich an seine Sache, der will zuerst im Donbass die Volksmacht errichten, dann in der ganzen Ostukraine… Der ist ein Revolutionsromantiker, aber auch ein Organisator. Wie hier und da zu lesen war, gehen gerade ‘links’ orientierte Leute gern zu Mozgovois “Prizrak”… also Leute, die den DVR/LVR-Strukturen mißtrauen, die eben keine nützlichen Idioten irgendwelcher Geschäftsinteressen oder der Kreml-Emissäre sein wollen.

Trotzdem läßt sich mit so einer Struktur wie “Prizrak” dort vermutlich kein Staat machen, also die stehen auf verlorenem Posten. Man kann als Realist dort nur auf eine Stabilisierung hoffen und auf eine Art Staatlichkeit des Donbass. Aber diese Staatlichkeit wäre nicht von emanzipatorischer, progressiver Art. Sie wäre eine Fortsetzung der kriminell-oligarchischen Ukraine unter anderen Fahnen, ein schwarzes Loch zum Nutzen der Mafia.

Mozgovois Idealismus könnte nur politisch überleben unter den Bedingungen eines fortgesetzten Bürgerkrieges, der eine Art ‘Kriegskommunismus’ im Donbass erfordern würde. Man kann sich das nicht wünschen. “Prizrak” ist trotz allem vielleicht die progressivste und sympathischste Kraft im Donbass. Aber man kann ihnen keinen Erfolg wünschen, weil die Bedingungen schrecklich wären, unter denen sie Erfolg haben könnten.

Ist nicht so einfach das…

Natalius April 26, 2015 um 01:11

MumPitz April 25, 2015 um 22:19

Sorry, Schei.., ich hab noch mitgeboten! Aber bei 500 Schluss gemacht. Jetzt isser weg, der Kunstlederhut vom Erich. Sage und schreibe 1300. Hab noch einmal dran gerochen – die Nostalgie des DDR-Klassenschweisses – die Weichmacher vom VEB Plaste und Elaste. Weg für immer. Der, der ihn ersteigert hat, hat wohl auch nur im Auftrag gehandelt. Ich hatte mir gedacht, Du zahlst bestimmt 1000 – aber sicher war ich mir eben auch nicht. Und mehr als 500 – tja. Wenngleich: Jetzt ärgere ich mich, nicht mitgeboten zu haben. Dieser Geruch, MP, göttlich! Das war lebende DDR! Der Geruch des Arbeiters Erich. Der Schweiss des Edlen. Der ging von Erich’s Hut aus TIEF ins Limbische. Wie ne Reise in die Vergangenheit. Der neue Besitzer – ein jüngerer Mann aus dem Westen – soll ihn profanerweise für seinen Hund gekauft haben: https://www.youtube.com/watch?v=zTL0CM4dI3o

ruby April 26, 2015 um 05:10

Die inhaltlichen Themensprünge sind selbstorganisatorisch von den Beitragenden hart am Wind der Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeiten produzierbar. Open Minding needed
;-)
A Dream within a Dream:
https://www.youtube.com/watch?v=VZyNKrYo9I4

ruby April 26, 2015 um 06:15
peewit April 26, 2015 um 07:59

@Linus

Vielleicht! Ich bin mir da nicht so sicher, v.a. wenn ich weiterlese:
“@Nat
Hi, Hutzelmännlein, auch wieder im Lande?

Ohne dir zu nahe treten zu wollen: Ist das nicht ein wenig kindisch?

Klar ist das kindisch. Was denn sonst? Ich will mich zwischendurch ja auch mal amüsieren dürfen, wenn ich mir schon die undankbare Aufgabe aufhalse, diesen Oberobskurantisten zu entlarven.

Und ein bisschen naiv finde ich denjenigen, der nicht bemerkt, dass er nur ein nützlicher Idiot für einen zerrütteten Wirrkopf ist, der nicht im Geringsten an einem sinnvollen Dialog mit rationalen Argumenten interessiert ist, sondern nur zwanghaft nach jeder Gelegenheit greift, sein verschrobenes Weltbild an den Mann zu bringen.

zanni April 26, 2015 um 08:05

für den dümmerling ( die nescher die schwatten überschwemmen uns und…) weiter oben:

“Die Hassknechte vom Abdiss-Dienst

Feminismus, Ego und Debattedebattedebatte: Täglich platzt jemandem irgendwo der Kragen. Alles Neinsager und Rebellen? Oder doch nur Pseudohass? ”

http://www.zeit.de/kultur/2015-04/hysterie-debatten-journalismus/komplettansicht

zanni April 26, 2015 um 08:05

sollte dir auch passieren: ” Fremdenfeindlichkeit im Internet Wegen Nazi-Hetze: Durchsuchungen in Spandau, Marzahn-Hellersdorf und Neukölln”

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/fremdenfeindlichkeit-im-internet-wegen-nazi-hetze-durchsuchungen-in-spandau-marzahn-hellersdorf-und-neukoelln/11684562.html

zanni April 26, 2015 um 08:11
ruby April 26, 2015 um 08:20

@ Jackle + alle Rotwein”fraktionisten” sowie naive Idioten

Geht mal zum LIDL am Sonntag mit der Bäderregelung frühestmöglich zum einkaufen, ihr werdet euch wundern, was für ein reichhaltiges aussergewöhnliches Angebot, den besserbegüterten offeriert wird.
Bestens geeignet empirische Feldforschung über Alkoholiker und gesellschaftsspezifischen Alkoholismus zu betreiben…
Aber pünktlich sein, sonst sind die Kisten im Cabrio verschwunden, ohne, dass der Datensatz steht
;-)

z.B.
nagelnew:
Travemünde
Gneversdorfer Weg 28
23570 Lübeck
So 11:00 bis 17:00 Uhr
mit daneben angesiedeltem Getränkemarkt für Supertrouper Spiritoisten

peewit April 26, 2015 um 08:22

@Nat

Schöne Theorie! Auch ich mag die Aesthetik symmetrischer Konstruktionen aus geeigneten Bausteinen. Nur leider nicht haltbar aus Sicht unserer Standardphysik. (non-eso). Da ist die Geschichte des Universums eine Geschichte von Symmetriebrüchen. Es fängt an bei Higgs und der Frage warum Materie statt Antimaterie dominant wurde. Es setzt sich fort beim sog. chiralen Symmetriebruch: Warum bestehen Proteine aus L- und nicht D-Aminosäuren, oder Nucleinsäuren aus D- und nicht L-Ribose? Beides ist theoretisch (nahezu) gleich wahrscheinlich. (Polarität Materie + Chiralität korrelieren – hier kommt Bayes ins Spiel – mit extrem schwach bedingten Wahrscheinlichkeiten

Oha! Unser Freund der gepflegten Keyword-Sammlung ist schon zurück. Jaja, so eine Woche kann wie im Fluge vergehen…

Übrigens, wenn du denn wieder da bist: Deine Stellungnahme zu dem von mir im Vorgängerthread angeführten, angeblichen Armstrongzitat und seinen verschwörungstheoretschen Implikationen steht immer noch aus…

Mögen wir nicht mehr?

ruby April 26, 2015 um 08:24
peewit April 26, 2015 um 08:39

@ruby

Da du ja neuerdings anscheinend glaubst, hier als Trauerkritiker fungieren zu müssen (das warst du doch, oder), ein Tipp: Kauf dir das neue Titanic. Der Startcartoon ist wie für dich geschaffen.

Und beim LIDL Rotwein kaufen? Jo mei, da wundert mich gar nix mehr…

Hmmm, gibt’ das Titanic bei LIDL? Keine Ahnung. Aber flitz doch gleich mal los, geschätzter @ruby, und guck nach. Eine Bottle LIDL-Fusel und das Titanic im Superbädersonntagsmorgenangebot. Das wär’ doch mal ein Schnäppchen.

peewit April 26, 2015 um 08:41

@all

Und jetzt bin ich mal weg.

Geruhsamen Sonntag!

ruby April 26, 2015 um 09:03

http://www.deutschlandfunk.de/philosophie-das-akzelerationistische-manifest.1184.de.html?dram:article_id=314626
Todesstoß?
Dienstag beginnt der Bankisterprozeß…
plünder den Kirch !!!
Ruheständler auf der Anklagebank –
sind die Steuergelder nicht viel zu schade dafür;
Schweigen für Bekloppte ?

zanni April 26, 2015 um 09:18

@ snozin

“Ich empfinde inzwischen jeden gut geschriebenen Beitrag in diesem Blog deplatziert, und zwar unabhängig davon, welches Anliegen er verfolgt.”

auf dem twitter-account der afd hessen geht es noch mehr ab

http://i.imgur.com/Efewovh.png

Manfred Peters April 26, 2015 um 09:53

@ antipope 01:11, der der eine Woche lang weg ist.
Dass Du zuviel schnüffelst, brauchst du uns ja nicht erklären.Jeder merkt es an Deinen Elaboraten.
Es geht hier um TTIP. Weißt Du überhaupt wer, wie, was das ist?
Sicher nicht die Abkürzung für eines Deiner “Birnenweichmacher”. :-(

Linus April 26, 2015 um 11:22

@peewit:
Watzlawick hat treffend bemerkt, dass zwischenmenschliche Kommunikation immer und überall zwei Ebenen einschliesst:
eine inhaltlichen Ebene und eine ‘Beziehungs’-Ebene, gewissermassen ‘ad hominem’. Beide sind anschlussfähig.

Derzeit finden hier Anschlüsse praktisch nur noch auf der Beziehungsebene statt, die inhaltliche Ebene wird vollkommen ausgeblendet. In der Folge entstehen stabile Kommunikationsschleifen, die nur noch selbstreferentiell sind (das System ist in einem Attraktor gefangen). Der Anteil an von extern eingebrachter Information, sprich der inhaltliche Gehalt, geht gegen Null. Damit verschwindet auch die Anschlussfähigkeit.

Einzige Lösung zur Aufrechterhaltung der Kommunikation: Die inhaltliche Ebene stärken und die Beziehungsebene in Schach halten. Das ist nicht naiv, sondern eine zwingende Forderung.

Mag sein, dass der Appell dazu naiv ist, weil er ein gewisses Mass an Selbstreflexion voraussetzt. Aber was ist die Alternative? Weiterhin die ewig gleichen Kommunikationsschleifen in die Luft malen? Welchen Honig soll man daraus noch saugen? Beziehungs-Honig?

Zum Grashalm, den ich deiner Meinung nach Natalius hingehalten habe: Ich habe kurz und knapp auf EINEN seiner Beiträge geantwortet, weil er mir interessant erschien. Das war gefühlt der dritte Austausch, den ich je mit Natalius geführt habe. Wenn was Lohnendes für mich dabei ist, werde ich’s wieder tun.
Soweit zu meiner ‘Kommunikationsstrategie’. Den ‘nützlichen Idioten’ kannst du dir als Trophäe aus dem Nachbarthread selbst an den Hut stecken. NB: meine Deutlichkeit darfst du durchaus als Wertschätzung verstehen.

Ausblick: Das Internet ist ein interessanter Ort, weil man den Anderen nicht einfach totschlagen kann. Ein ideales Labor also, um neue Auswege aus Kommunikations-Deadlocks zu finden. Die Entwicklung solcher Auswege und Vermeidungsstrategien ist mE eine der grössten zivilisatorischen Errungenschaften, wenn nicht sogar Zivilisation schlechthin.

Hoffe, angeregt zu haben
Schönen Sonntag

ruby April 26, 2015 um 11:47

“!eben erst geklaut in einem zwielichtigen laden”
https://vimeo.com/31502158
auch nen langweiligen sonntag
;-)

die inhaltliche ebene wird nicht vollkommen ausglendet – übertüncht, im hintergrund gefahren, behind the lines …

ruby April 26, 2015 um 11:55

was für ein pc
https://www.youtube.com/watch?v=cwk0x6U_0fU
never coming back these times
;-)

ruby April 26, 2015 um 12:05

besser als hier?
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/kommentar-warum-politiker-luegen-muessen-13559058.html
ist doch schon lange vorher bei wiesaussieht gelaufen;
weitermitlesen und nachschreiben …
;-)

happy2007 April 26, 2015 um 12:23

@Linus
Ausblick: Das Internet ist ein interessanter Ort, weil man den Anderen nicht einfach totschlagen kann. Ein ideales Labor also, um neue Auswege aus Kommunikations-Deadlocks zu finden. Die Entwicklung solcher Auswege und Vermeidungsstrategien ist mE eine der grössten zivilisatorischen Errungenschaften, wenn nicht sogar Zivilisation schlechthin.

Linus, dem kann ich so nicht zustimmen. Klar, ich kann hier nicht erschlagen werden. Aber diese Ruhe täuscht. Die menschlich verursachten Desaster (Massenmorde, Rassismus, Krieg…), in Abgrenzung zu den Schicksalen die ausserhalb unserer Kontrolle liegen, resultieren aus Vorstellungen über die Welt. Die Kommunikation kann ja nicht nur Kriege schlichten, sondern Kommunikation steht auch an der Quelle allen Übels. Kommunikation ist das, was die Vorstellungen zwischen uns transportiert, aka der “geistige Brandstifter”.

Dir auch einen schönen Sonntag.

ruby April 26, 2015 um 14:07

Kommunikation :
Wenn bekannt, was für mittelmäßige normale Menschen im wirklichen Leben des Avatars abgehen, dann würden sie sich nicht trauen oder herablassen mit den anderen zu kommunizieren oder zu streiten. Koriphäen versus Kaoten : no crossroads und es gäbe nicht die Vielfalt der Inhalte mit bisher ungedacht praktizierten Stilbrüchen !!!
Wo liegt die Erfüllung der fantastischen Gedanken und sensuchtsvollen Wünsche?

ruby April 26, 2015 um 14:29

Alone in the end but not tonight
;-)
https://www.youtube.com/watch?v=JUL3Zy6jxAY&list=PL1A979BBDBD175A83&index=3

There’s nothing here that I can understand
And no one cares I’m a lonely man
I touch your face and I don’t know why
I call your name but you’re going by
Now I’m alone again.

I have no name for each and every day
Until the year is done and fades away
There’s a time in between the two
The old years gone by but it’s not the new
And I, I, I…

I know that’ll be all
Alone again, alone again tonight oh I’m
Alone again, alone again tonight oh I’m
Alone again, and it seems to me that every time I try to change
Say that you’re say that you’ll
Help me reach the other side

When the morning comes the sun is out
And warms me up again
What a funny world it is for me
And all I’ll never be

It’s not enough, it’s not enough
This feeling I’m feeling inside
Oh I know it I know tonight that I’ll be

On my own tonight, alone again tonight
Oh I’m alone again, alone again tonight
Oh I’m alone again, and it seems to me that everytime I try to change
Say that you’ll, say that you’ll
Help me reach the other side
Help me please cos I know I’m gonna be
On my own again alone again tonight…

Welche Kraft kommt danach ?

ruby April 26, 2015 um 14:58
ruby April 26, 2015 um 15:03
ruby April 26, 2015 um 15:06

also der die misere steht zum abschuss
;-)

ruby April 26, 2015 um 15:51

@ all pudels sowie pudelinnen und die es noch werden wollen
http://40.media.tumblr.com/b3ea96166557c587d240970be35dabde/tumblr_inline_nnd9xfMj2a1t1uko1_500.jpg
geht mal wieder zum friseur…

E. Sommer April 26, 2015 um 16:00

@ HG aka Giftmüll in Kommentarform!!!

Vulgärrassismus + Volksromantik

Du zählst ein paar biographische Fakten ( als Student von einem Türken zusammengeschlagen, ich lese täglich über Asylkantenkriminalität,…), die einen schockieren und überzeugen sollen, dass die Welt da draußen ganz anders ist, als wir alle meinen und wir es mit einer im Verborgenen handelnden Macht zu tun hätten, die dass Volk bekämpft und unterdrückt. Du schwadronierst von einer Finanzoligarchie ( jüdische -, Rothschild ), die Eugenik betreibe … bla bla bla.

Gegen das Geplärre deiner “Wahrheit”:

“Ich komme aus einer Arbeiterfamilie. Der überwiegende Teil meiner Freunde kommt aus ärmeren Familien. Ich bin in Gegenden aufgewachsen, die auch nicht schöner sind als Berlin-Hellersdorf, Marzahn, Buch oder Dresden-Prohlis. Ich weiß, wie scheiße es sich anfühlt, wenn man sich das ganze Blingbling nicht leisten, kann, das man jeden Tag im Fernseher sieht. Ich weiß, wie derbe es nervt, wenn man auf Hartz-IV ist und die ganze Zeit Münzen zählen muss. Oder wie beschissen es ist, wenn man zwar arbeitet, aber irgendeine dumme notwendige Anschaffung, eine kaputte Waschmaschine, ein Fahrrad fürs Kind oder sonstewas die gesamten Ersparnisse auffrisst, die man sich mühsam zur Seite gelegt hat. Und dann beschließen irgendwelche Penner, von denen man das ganze Jahr ohnehin nichts zu erwarten hat, einem auch noch einen Asyl-Container in den Bezirk zu stellen.

[…]

Kurz: Ihr, die ihr keinen Widerstand dagegen hinbekommt, dass US-amerikanische, europäische, deutsche Armeen andere Länder auch in eurem Namen zerstören, ihr wollt jetzt noch die hetzen, die aus diesem Elend hier her fliehen? Habt ihr denn überhaupt keine Würde? Legt euch doch mit richtigen Gegnern an, mit Staat und Kapital, nicht mit denen, die ihr als Sündenböcke durch die Straße jagen könnt.

Ihr sagt und denkt: „Weil die Ausländer soviel kosten, bleibt so wenig für uns.“ Erstens „kosten“ die „Ausländer“ gar nichts, wenn man schon im Rahmen dieses dummen Arguments bleiben will, sondern, weil sie immer schon stärker ausgebeutet wurden, und immer schon noch mehr abgezogen wurden als ihr, bringen sie diesem deutschen Staat sogar noch ein Plus an Einnahmen.

[…]

In Sachsen, da, wo ihr mit Eurem PEGIDA-Kram gegen „Islamisierung“ demonstriert, gibt es 0,1 Prozent Muslime. 0,1 Prozent – das ist für euch „Islamisierung“. Nun werdet ihr sagen: „Naja, aber wieviele gibt es in Berlin.“ Ja, da habt ihr ganz recht, da gibt es mehr, sogar 6,5 Prozent. Nur: Wir in Berlin, in Kreuzberg, in Neukölln, im Wedding, wir demonstrieren nicht gegen „Islamisierung“ und „kriminelle Ausländer“. Weil die „Ausländer“ hier unsere Nachbarn sind, unsere Freunde, ihre Kinder mit unseren Kindern zur Schule gehen. Weil wir jeden morgen bei Ali und Fatma unsern Kaffee trinken und uns nicht rund um die Uhr auf irgendwelchen Hirnfickblogs von ultrahässlichen Internetrassisten erfundene Horrorpropaganda über „kriminelle Ausländer“ reinwürgen, bis wir vor Angst in die deutschen Höschen koten. Solltet ihr auch mal probieren. ”

http://lowerclassmag.com/2014/11/geht-mal-aufn-kaffee-bei-ali-und-fatma-statt-die-ganze-zeit-vor-irgendwelchen-internetrassistenblogs-zu-hocken/

ruby April 26, 2015 um 17:22

Wie werden Pudel noch genannt?
………………………………………………
Rückenzucker
rekcuznekcüR

ruby April 26, 2015 um 17:25

only
in
miami
https://www.youtube.com/watch?v=Sl99e-LfSFI
bette
midler

KommentatorX April 26, 2015 um 17:28

@happy2007 April 26, 2015 um 12:23
Klar, ich kann hier nicht erschlagen werden. Aber diese Ruhe täuscht. Die menschlich verursachten Desaster (Massenmorde, Rassismus, Krieg…), in Abgrenzung zu den Schicksalen die ausserhalb unserer Kontrolle liegen, resultieren aus Vorstellungen über die Welt. Die Kommunikation kann ja nicht nur Kriege schlichten, sondern Kommunikation steht auch an der Quelle allen Übels. Kommunikation ist das, was die Vorstellungen zwischen uns transportiert, aka der “geistige Brandstifter”.

Der Blog ist ein Spiegelbild seines sozialen Milieus. Vom Inhaltsaspekt unterscheiden sich die Kommentare nicht sehr von jenen in der FAZ, im „Spiegel“, in der „Welt“ etc.. jedoch vom Beziehungsaspekt, d.h. in der Art und Weise des Umgangs der Kommentatoren miteinander.

Hier im Blog zeigt sich das Beziehungsverhalten unreguliert und ungefiltert, weil es keine Zensur gibt. Also keinen Sittenwächter, welcher mit gelben und roten Karten Grenzziehungen und Platzverweise vornimmt.

Hier im Blog liest und kommentiert ein politisch interessierter Teil der Mittelschichten. Wobei unter „Mittelschichten“ auch die prekarisierten Absteiger mit kultureller und beruflicher Mittelschichtssozialisation subsumiert werden, welche einen großen Teil der Kommentatoren in politischen Internetblogs ausmachen.

Abgestiegene und vom Abstieg bedrohte Mittelschichten verrohen und barbarisieren in gesellschaftlichen Krisenzeiten. Sie wissen um die Realität der Oberschichten, nämlich dass deren Stellung auf Ausbeutung, Betrug und/oder einem Erbe beruht, welches frühere Generationen – wie beim Adel oder beim Militär – sich zusammengeraubt haben. Sie wissen, dass hinter der heuchlerischen, philanthropischen Fassade mit Charity-Projekten etc. in Wahrheit der Reichtum durch anti-sozialen Sozialdarwinismus, durch legale Kriminalität und/oder Verbrechen entstanden ist oder erhalten wird.

Die Mitglieds- und Anhängerschaft der Nazis bestand hauptsächlich aus abgestiegenen und vom Abstieg bedrohten Mittelschichten. Aber heute gibt es keine SA mehr, welche den Abgestiegenen und Prekarisierten eine Chance gibt, einen gewissen gesellschaftlichen Sozialstatus in einer paramilitärischen Organisation zu erreichen, welcher sich im SA-Dienstrang, in der Uniform und in der Gewaltausübung zeigt.

Der abgestiegene Mittelständler ist dem Zwang einer erniedrigenden Selbstvermarktung ausgesetzt, welcher mit der Ausübung von neoliberalen Drecksarbeiten einhergehet, sei es für Drecksjounalismus oder -marketing, Spitzeldienste etc.

Der vom Abstieg bedrohte Mittelständler verliert alle Hemmungen, wenn er z.B. als Banker schrottige „Finanzprodukte“ wie z.B. Lehman-Zertifikate an Omas verkauft.

Die TV-Magazine sind voll von Berichten über betrügerische Machenschaften, sei es von Ärzten, Juristen, Baufirmen, Finanzdienstleistern, Versicherungen etc.
Nicht berichtet wird darüber, dass LehrerInnen oder ProfessorInnen schlechte Bildung vermitteln. Darüber schweigen die Lügenmedien, weil es nicht zur herrschenden Bildungspropaganda, nämlich der Aufstiegsillusion durch Bildung, passt.

Die Kommentatoren werfen sich gegenseitig Beklopptsein vor. Das ist typisch für Unbildung (vgl. K. Liessman). Die Mehrheit verfügt über keine klassische Bildung mehr. Es fehlt ein gemeinsamer Bildungskanon, auf den sich die Individuen beziehen könnten. Hinzu kommt die Verblödung durch realitätsferne TV-Fime und -Serien mit SF, Fantasy und Esoterik. Die Individuen agieren autistisch, sie verstehen sich selbst und auch die anderen nicht. Daher halten sie alle, die nicht mit ihren Realitätskonstrukten übereinstimmen für blöd oder irre.

Der Zustand dieses Blogs ist vor allem ein Beispiel dafür, dass die öffentliche Kommunikation sich im Zustand des Irreseins befindet.

Zur heutigen kapitalistischen Gesellschaft gehören permanente Angriffskriege, Kriegstreiberei, Folter, Entführungen, Guantanamo-KZ, Drohnenmord, Totalüberwachung, Demokratie- und Menschenrechtsidealismus, wissenschaftlich-technischer Fortschritt und Rückfall in Armuts- und Elenedverhältnisse etc.

Diese Widersprüche stehen wie im Zustand einer Psychose desintegriert nebeneinander, was die Diagnose nahe legt, dass die heutige Gesellschaft sich in einer kollektiven Psychose befindet, so wie in der Zeit vor dem WK II.

Die öffentliche Kommunikation ist verwildert wie ein ungepflegter Garten, wenn man der Natur freien Lauf lässt.

Genauso verhält es sich Gesellschaften, in denen liberale Deregulation und Permissivität herrscht. Sie verlieren ihre zivilisatorische Ordnung und den Zugang zu den kulturellen Errungenschaften, welche ermöglichen, das eigene Leben vielfältiger, schöner, besser und wahrhaftiger zu machen.

Das erfordert jedoch den Erwerb von Lebenskunst durch Arbeit an sich selbst.

Wer eine kultivierte Kommunikation und ein kultiviertes Leben wünscht, muss dies im gegenwärtigen Zustand der Gesellschaft exklusiv organisieren. Aber im Prinzip war dies schon immer so.

Wer sich einem kulturell verwahrlosten sozialen Kontext anschließt, verwahrlost selbst kulturell.

Wer sich auf blödsinnige Kommunikation einlässt, verblödet selbst.

BB April 26, 2015 um 17:44

@Linus

“…Einzige Lösung zur Aufrechterhaltung der Kommunikation: Die inhaltliche Ebene stärken und die Beziehungsebene in Schach halten. Das ist nicht naiv, sondern eine zwingende Forderung. ….Mag sein, dass der Appell dazu naiv ist, weil er ein gewisses Mass an Selbstreflexion voraussetzt. Aber was ist die Alternative?….”

Wie das so ist, gilt auch hier: Intelligenz findet man nur am “Rande des Chaos”. Eine Diskussion, wie du sie dir wünscht, wäre ….. auf Dauer langweilig (akademisch).

Es käme IMHO darauf an, dass jeder ein Gefühl dafür entwickelt, wann er zu weit geht.

Das Ergebnis wäre dann wahrscheinlich sehr intelligent, was hier sogar manchmal aufscheint.

Aber dann kommen immer sofort die, denen die (inhaltliche) Richtung nicht passt und die agieren destruktiv und sie finden dann Vorwände (Alles Nazis, Bekloppte, Unkultivierte, hier, blablabla).

Und die brauchen dann halt einen auf die Mütze. Geht nicht ohne.

BB April 26, 2015 um 17:50

Schade, sollte das stimmen

http://www.fr-online.de/schuldenkrise/gianis-varoufakis-steht-varoufakis-vor-dem-rauswurf-,1471908,30527878.html

Haben die Schurken Draghi, Schäuble, Djisselblom ihr Mobbing-Ziel erreicht?

Too big to jail.

BB April 26, 2015 um 17:55
BB April 26, 2015 um 18:17

Draghi, go home. Du kannst es nicht.

Lass ehrliche Leute und Profis ran:

http://www.taz.de/Kapitalismuskritik-von-Anthony-Atkinson/!158796/

“….Schließlich folgen 15 Vorschläge und 5 Ideen. Ein Teil davon liest sich wie der deutsche Sozialstaat mit konkreteren Zielen. Anderes geht darüber hinaus: Etwa die Forderung nach einer Forschungspolitik mit dem Zweck, menschenwürdige Dienstleistungen zu schaffen, schließlich sind die Forschungsmittel nicht unbegrenzt. Konkrete Ziele zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit; eine auf die Lebenszeit hochgerechnete Steuer auf Kapitalerträge; eine Art Grundeinkommen und eine garantierte Beschäftigung beim Staat, wenn gewünscht…..”

Thinked big.

happy2007 April 26, 2015 um 19:08

@KommentatorX

Der ersten Hälfte Deines Kommentars oben kann ich völlig zustimmen.

Über Ideologien lässt sich bekanntlich schlecht diskutieren.

Daher halten sie alle, die nicht mit ihren Realitätskonstrukten übereinstimmen für blöd oder irre.
Die Frage ist doch, ob ich mich mit rechtsradikalen Gedankenträgern austauschen muss oder ob nicht bereits die Wahrnehmung solcher ausreicht, um mir Gedanken zu machen. Ich beobachte in diesem Blog eine Tendenz nach rechts. Ich kann mich aber auch irren. Vielleicht war das schon immer so.

Andererseits ist dieser Blog bekannt dafür, dass er sich beständig ändert. Auch in der Vergangenheit gab es hier bereits “abgesoffene” Threads. Vielleicht klinke ich mich später mal wieder ein.

BB April 26, 2015 um 19:24

Plan B kann nur sein, dass Schäuble im Juli Geschichte ist.

http://lostineu.eu/was-ist-plan-b/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+lostineu%2Frfqp+%28Lost+in+EUrope%29

“…..Sauer sind die Herren vor allem auf den griechischen Finanzminister Varoufakis. Denn der weigerte sich erneut, die Renten zu kürzen, öffentliche Bedienstete zu entlassen und Hauseigentum zwangszuversteigern……”

Wer findet diesen Film auf YouTube, wo dieser griechischer Arzt, der wo Menschen umsonst behandelt, in die Kamera sagt, er verstünde nicht, warum die verantwortlichen Politiker (also Draghi, Dijsselbloem, Schäuble, …) nicht vor Gericht gestellt würden.

ruby April 26, 2015 um 19:41

Belohnung für die Kaltblüter der kalten Küche, ein Geheimrezept von der Omi aus Pommern :
Dose Sauerkraut mit einer kleingeschnittenen Zwiebel, gehackten Kapern und Pfeffer schön verrühren und kalt durchziehen lassen.
Für die Süssen einen Apfel frisch dazu reiben, würfeln oder matschen.
Sehr, sehr gefährlich für Vertreter des guten Geschmacks – dafür aber extrem antifaschistisch erprobt – hält sich bestimmt eine Woche !
Kippt Nazis reihenweise aus den Stiefeln und setzt sinnhafte Energien frei; deshalb gernruntergewürgt.
Was TTIP wohl zum mündlich überlieferten Rezept wohl kommentiert …

Es gibt übrigens völkische Variationen – oder macht einfach selber eine.
Auf jeden Fall steigert den Sauerkrautabsatz in dieser Woche – räumt die Regale, die alte Ernte muß weg ! Nichts ist so kostenintensiv wie Lagerung, bei einem 45 Cent Produkt.
Und dann gründen wir die neue Sauerkraut Aktiengesellschaft (SAG olé).
Krautholder Value for everyone garantiert ;-)

ruby April 26, 2015 um 21:23

http://blog.zeit.de/herdentrieb/2015/04/22/gabriels-investitionskommission-viel-heisse-luft_8303/comment-page-10#comment-199159
sehr, sehr interessant
http://www.flassbeck-economics.de/hans-gestrich-kredit-und-sparen-1944/
mit Link zum Laulesen
;-)
ist bei soffi auch eingestellt
was macht der Strobl nach seinem Werk so in Geldtechnik?
wird die DB wegwettbewerbesiert als Globalplayer oder kommt ein Kraftakt der Rettung?

ruby April 26, 2015 um 21:27
ruby April 26, 2015 um 21:41
Linus April 27, 2015 um 00:08

@KommentatorX:
Die Zukunft dieses Blogs wird sich daran entscheiden, ob tragfähige Formen der Kommunikation gefunden werden. Alles andere ist zweitrangig. Da keine Moderation zur Verfügung steht, wird sich dies nicht durch Regeln lösen lassen, sondern nur durch die Teilnehmer selbst. Interessante Kiste!

KommentatorX April 27, 2015 um 01:15

@Linus April 27, 2015 um 00:08
Die Zukunft dieses Blogs wird sich daran entscheiden, ob tragfähige Formen der Kommunikation gefunden werden. Alles andere ist zweitrangig. Da keine Moderation zur Verfügung steht, wird sich dies nicht durch Regeln lösen lassen, sondern nur durch die Teilnehmer selbst.

Ohne Regeln und Moderation kann dies m. E. nicht funktionieren. Wenn Frank aus Zeitgründen den Blog nicht moderieren kann, dann könnten Teilnehmer die Funktion von Moderatoren ausüben.

Im Augenblick sehe ich das jedoch ähnlich wie Snozin.

Schaun mer mal.

Systemfrager April 27, 2015 um 07:57

KommentatorX April 26, 2015 um 17:28
Ausgezeichnet!
Ich füge nur hinzu:

Die Erziehung: „ist nur Abbild und Widerschein der Gesellschaft, die sie nachahmt und zusammengedrängt wiedergibt, aber nicht neu schafft. Die Erziehung ist dann gesund, wenn die Völker selbst gesund sind, aber wenn diese verderben, verdirbt sie mit, sie kann sich nicht aus sich selbst heraus reformieren. Auch die Lehrer werden von Laster durchdrungen, wenn sie in einer unmoralischen Umwelt leben; wie sollten sie den ihnen anvertrauen Zöglingen eine andere Einstellung vermitteln können, als sie sie selbst empfangen haben? Man dreht sich in einem Kreis. Es kann schon geschehen, daß in gewissen Abständen jemand erscheint, dessen Vorstellung und Wollen über die seiner Zeitgenossen hinausragen; aber die moralische Einstellung ganzer Völker wird nicht von wenigen Einzelmenschen auf neue Wege gebracht. Wir möchten natürlich gerne glauben, daß eine beredsame Stimme genügen kann, wie durch Zauber die gesamte soziale Materie umzuwandeln; aber, hier gilt, wie überall, von nichts kommt nichts.“

Émile Durkheim

BB April 27, 2015 um 08:26

Herrje, hat die Walldorf-Schule hier wieder die Lufthoheit … :-(

Andreas Kreuz April 27, 2015 um 08:26

@Systemfrager April 27, 2015 um 07:57

Da fehlt nur noch die Frage:

Ist es gewollt oder ungewollt?

BB April 27, 2015 um 08:47

SYRIZA würde hypothetische Neuwahlen wieder gewinnen

http://www.griechenland-blog.gr/2015/04/7-von-10-griechen-wollen-einigung-mit-europa/2134971/

Mein Vorschlag: Meldet euch zahlungsunfähig, aber bleibt im Euro. Ihr kriegt danach schon wieder Kredit, lasst euch da nix einreden von irgendwelchen Systemling-Ökonomen.

Nix verpfänden. Alles behalten. Gläubiger enteignen. Dann trifft’s die Richtigen.

Ich fände das überhaupt mal diskussionswürdig. Anstatt dass Staaten immer mehr nach der Pfeife irgendwelcher “Gläubiger” tanzen müssen, werden letztere einfach ab und zu enteignet.

Könnte man sogar regeläßig machen. Z.B. alle 100 Jahre einmal. Oder alle 50? Oder alle 7? Müsste man mal durchdenken.

“…..Es handelt sich um hoheitliche Maßnahmen zur Beseitigung
wirtschaftlicher Belastungen. Bis zur Entzifferung der sumerischen-akkadischen Keilschrift und der Enträtselung der in dieser Schrift verfassten Texte hatte es den Anschein, dass die Überlieferungen des Alten Testaments zur Beseitigung von privaten Schuldverhältnissen und Aufhebung von Schuldknechtschaftsverhältnissen die älteste Überlieferung in der menschlichen Rechtsgeschichte über staatlich verfügte Maßnahmen zum Schutz für wirtschaftlich und sozial
benachteiligte Teile der Bevölkerung dargestellt haben. Deuteronomium Kapitel 15, Vers 1-2, 7-10 und 12 berichtet über das sogenannte Erlassjahr, das aller sieben Jahre zu halten war.
In diesem Jahr waren – grob gesagt – Schulden unter Hebräern ersatzlos aufzuheben und Schuldknechtschaftsverhältnisse zu beseitigen…..”

http://www.ritsumei.ac.jp/acd/cg/law/lex/rlr28/RIES.pdf

Schätze, genau das ist es, was wir brauchen im Sinne einer Wohlstandssteigerung der Allgemeinheit. Unser System, bei dem am Ende die Gläubiger bestimmten, ist dagegen inhuman.

topi April 27, 2015 um 09:24

BB

“Mein Vorschlag: Meldet euch zahlungsunfähig, aber bleibt im Euro. Ihr kriegt danach schon wieder Kredit, lasst euch da nix einreden von irgendwelchen Systemling-Ökonomen.”

Ich bin kein Systemling-Ökonom. :roll:

Im Euro wird das nix. Mit der Einstellung des Schuldendienstes wäre zwar etwas Spielraum, aber das ändert gar nix an der preislichen Wettbewerbsfähigkeit.
Die ist zwischen Ländern mit Wechselkursmechanismus nur ein aufgeblasener Popanz. Innerhalb von Währungsräumen ist es dagegen ganz einfach; du kaufst doch auch deinen Käse im Nachbarladen, wenn dein Stammladen die Preise verdoppelt.

Das gemessene “reale Wachstum” im letzten Jahr beruhte nicht auf einer Ausweitung des Absatzes, sondern darauf, dass die Preise stärker gestiegen sind als der Absatz.

Das Land “griecht” ökonomisch weiterhin auf dem Zahnfleisch, die Drachme wäre ein Konjunkturschub, die Pleite im Euro dagegen einfach nur negativ (mit Ausnahme der aus dem Schuldendienst freiwerdenden Mittel).

Und Kredite habe ich noch gar nicht erwähnt.

“Nix verpfänden. Alles behalten. Gläubiger enteignen. Dann trifft’s die Richtigen.”
Ja; je länger sie warten, desto schlechter. Andererseits gibt es nach jeder Pleite irgendwann eine Schuldenkonferenz mit allen Gläubigern, da wird eine Quote ausgehandelt, da muss man ohnehin die Hosen komplett runterlassen.

Ich fände das überhaupt mal diskussionswürdig. Anstatt dass Staaten immer mehr nach der Pfeife irgendwelcher “Gläubiger” tanzen müssen, werden letztere einfach ab und zu enteignet.

“Könnte man sogar regeläßig machen. Z.B. alle 100 Jahre einmal. Oder alle 50? Oder alle 7? Müsste man mal durchdenken.”

Der sinnvolle Zeitraum hängt am Zinssatz. Und der Größe des “Neuverschuldungsbedarfes”, also wieviel der erzielten Einkommen (netto) nicht real ausgegeben sondern in Geldvermögen verwandelt werden soll.

topi April 27, 2015 um 09:25

@ Auftriebskraftwerk

Steht jetzt schon eines?

BB April 27, 2015 um 09:53

@topi

“…..Im Euro wird das nix. Mit der Einstellung des Schuldendienstes wäre zwar etwas Spielraum, aber das ändert gar nix an der preislichen Wettbewerbsfähigkeit……”

Doch, das geht. Denn die griechischen Unternehmen werden genauso “gemanaged” wie jedes andere Unternehmen in EU auch Jedenfalls die größeren, hab mich mal selbst davon überzeugen können. Allerdings gibt es nicht viele davon.

Die kleinen Unternehmer (95-97% weniger als 30 MA) sind auch ganz clever. Hab mich auch davon selbst mal davon überzeugen können, haben aber in einer globalisierten Wirtschaft keine Überlebenschance.

Nur: Das haben sie z.B. bei uns in Deutschland auch nicht !!!!!!

Immer mehr Mittelständler werden, wenn sie in Schwierigkeiten kommen (wegen Leaner Strukturen: Keine Puffer mehr, Kein überschüssiges Kapital mehr, Preise knallhart kalkuliert), einfach von Investment-Strukturen – Banken, Hedgefonds, sonstiges Gesocks – mit billigem Draghi-Geld gekauft oder gehen sowieso pleite.

Ich brauche nur die Strasse bei mir hochzulaufen in Richtung Innenstadt. Nur noch leere Geschäftsräume und Lokale zum Verkauf.

Problem Griechenland ist, dass die nur solche Unternehmer haben. Eben prozentual viel mehr davon als wir.

Aber es gibt keinen Unterschied zwischen Griechenland und Resteuropa grundsätzlich, was die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen innerhalb der gleichen Branche und Unternehmensgröße betrifft, nicht einmal der Abstand zu Deutschland ist in diesen Unternehmensklassen so groß, wie viele meinen.

Wenn bei uns die Innenstädte wieder blühen – und zwar nicht nur in der zentralen Einkaufsstrasse, sondern auch die Seitenstrasse – dann geht es auch Griechenland wieder gut.

(Aber was rede ich hier immer. Wir brauchen intelligenten Protektionismus und keinen Freihandel. In ganz Europa.)

free April 27, 2015 um 10:05
Manfred Peters April 27, 2015 um 10:11

@ topi April 27, 2015 um 09:25
Vielleicht beim Schrotthändler in Belgrad?
http://gaia.ws1.eu/
“Nachtrag am 29.08.2014:
GAIA sagte im letzten Newsletter die ersten Besichtigungstermine ab, weil sich am Demo-Kraftwerk in Belgrad angeblich die Druckluft-Pumpen überhitzt hätten.

Soweit zum geistigen Gesundheitszustand eines/einiger Kommentatoren hier. :-(

BB April 27, 2015 um 10:12

@topi

Unterscheiden wir mal (ich führe einfach mal eine neue Begrifflichkeit ein, weil das der zentrale Punkte ist) zwischen:

Horizontaler Wettbewerbsfähigkeit (Wettbewerbesfähigkeit gemittelt über alle Branchen und Unternehmensgrößen) und

Vertikaler Wettbewerbsfähigkeit (Wettbewerbsfähigkeit innerhalb einzelner Branchen und Unternehmensgrößen) …..

… dann kann man konstatieren, dass die vertikalen Unterschiede zwischen Griechenland und Deutschland deutlich geringer sind als die horizontalen in der Wettbewerbsfähigkeit.

Das Problem reduziert sich also nicht auf ein griechisches Problem, sondern auf ein Problem zwischen kleinen und großen Unternehmen.

Griechenland ist nur insofern davon stärker betroffen, als es viel mehr kleine Unternehmen hat.

Die Währung spielt also keine so große Rolle. Ein Ausstieg aus dem Euro wäre Unsinn.

Stattdessen müsste man, auch im Sinne von ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Vielfalt und Lebensqualität gesamt-europäisch – auch bei uns – kleine Unternehmensstrukturen gegen die Großen und Markt-Monopolisten ganz gezielt schützen, was ganz klar ein gesamteurop0äisches Problem ist.

Oder wollen wir Innenstädte, die nur noch aus Peek & Beklopptenburg und magenta-farbenen Telefonläden bestehen in ganz Europa?

(so, da habe ich heute morgen einen interessanten neuen Gedanken gehabt)

BB April 27, 2015 um 10:16

@free

Ach wieder diese Recherche-Firma von dem Mascolo und seine ÖR-Verleger-Mafia, wo uns nur unterschieben wollen, dass die Russen es waren, versteckt hinter der sicherlich berechtigten Frage, wer für die Flugerlaubnis verantwortlich war.

Genauso wie diese Anti-deutsche Correct!v-Detektei.

Diese Firmen richten ihre Schlussfolgerungen daran aus, wem sie die Story am besten verkaufen können. Und da die ÖR ja zur Zeit komplett russophob sind, müssen die Russen Schuld an MH17 seihen.

Das ist auf dem Nachrichtenmarkt zur Zeit Voraussetzung, überhaupt irgendetwas zu verkaufen.

Propanda.

BB April 27, 2015 um 10:22
topi April 27, 2015 um 10:35

BB

“Allerdings treffen Deine Andeutungen in Richtung Schwulenfeindlichkeit (BBTOPI: Bushido-Link), sofern sie auf mich gemünzt sind, jedenfalls in’s Leere. Wie Topi das sieht, muss er selber sagen.

Mein Kritik an Schwulen und Lesben beschränkt sich höchstens darauf, dass sie heute auf kaum einer emanzipatorischen Demo mehr zu sehen sind. Sie sind offensichtlich zufrieden und satt geworden und im arrivierten Establishment aufgegangen, seit sie das Ehegatten-Splitting auf auf sich anwenden dürfen.”

Nochmal zur Entstehung dieses Diskussionsstranges.
Der (oder einer der beiden) Hundertnicker hier schug mit einem neuen Nick auf, postete das Video “Dick sucken” von Trailerpark und meinte, das wäre doch der ultimative Test, ob irgendwo der Fortschritt eingezogen ist, wenn man möglichst offen Männern einen blasen darf.

Also die Israelis sind die guten, die Palästinenser die bösen; der Westen die guten, Russland das Böse. Und so weiter.

Und gegen diesen Schwachsinnsdiskurs habe ich mich gewandt. Meine persönlichen Ansichten zur Sexualität haben damit gar nichts zu tun. (wer aufmerksam liest, liest bei mir etwas von kosmischem Orgasmus im tantrischen Sinn, da nimmt die Relevanz von äußeren Geschlechtsorganen ohnehin deutlich ab).
Ich erklär sogar den großen Kritikern von Rot-Grün, dass gar nicht alles schlecht war, den Muff von schwarzer “weicher” Politik will ja wohl kaum einer zurück haben. :roll:

Aber genau da sind wir beim Punkt.
Mir ist es egal, ob die Schwulen und Lesben sich mit Begeisterung in konservative Lebensentwürfe stürzen wollen (auf CSDs gehe ich eben nicht mehr).

Aber wenn sich hier Pseudolinke hinstellen und behaupten, dass

gesellschaftlicher “Fortschritt” = Schwanzlutschen in der Öffentlichkeit

ist, dann ist das genau der dümmliche Diskurs, es gibt kein Links mehr, weil ja Globalisierung, da kann man nichts machen, außerdem sind die Nichtkapitalisten bzw. Nichtwestler auf der Welt alle Schwulenfeinde (wahlweise Frauenfeinde, Transgenderfeinde, Migrantenfeinde) also rechts.

Die einzige politische Aktivität besteht dann in Nogida. Super.

Und in der Enttarnung von “strukturellen Antisemiten”, also Menschen, die bspw. die Geldvermögen thematisieren.

Na in wessem Interesse ist das wohl.

Und dann noch ein Schmankerl; sehr wahrscheinlich der gleiche, der das Trailerpark-Video verlinkt, in dem es die ganze Zeit nur um “Dicks sucken” geht, gibt sich pikiert und nennt mich obszön, wenn ich über sein Schwanzlutschvideo rede. :roll:

Das ist übrigens schon semiprofessionelles Diskurskapern und Blogzerstören. Also die Strategie ist professionell.

topi April 27, 2015 um 10:49

BB
“Horizontaler Wettbewerbsfähigkeit (Wettbewerbesfähigkeit gemittelt über alle Branchen und Unternehmensgrößen) und

Vertikaler Wettbewerbsfähigkeit (Wettbewerbsfähigkeit innerhalb einzelner Branchen und Unternehmensgrößen) …..

… dann kann man konstatieren, dass die vertikalen Unterschiede zwischen Griechenland und Deutschland deutlich geringer sind als die horizontalen in der Wettbewerbsfähigkeit.

Das Problem reduziert sich also nicht auf ein griechisches Problem, sondern auf ein Problem zwischen kleinen und großen Unternehmen.”

Nehmen wir mal an das sei so.

Dann sagst du also den Griechen, die sollen warten, bis in Eurozonen-Europa eine grundlegend neue Wirtschaftspolitik eingezogen ist, dann geht es auch mit ihrer Wirtschaft wieder aufwärts.

Statt mit einer abgewerteten Neodrachme sofort die Wettbewerbsfähigkeit aller Unternehmen ggü. dem Ausland deutlich zu steigern.

Wie realistisch ist dein “Plan”, welche Maßnahmen würden dafür zu beschließen sein, wie sieht die europäische Umsetzunge aus, und in welchem Zeitrahmen würden sich positive Effekte zeigen?

BB April 27, 2015 um 10:52

@topi

“…..Das ist übrigens schon semiprofessionelles Diskurskapern und Blogzerstören. Also die Strategie ist professionell……”

Den Eindruck kann man tatsächlich manchmal haben :-)

Ich hatte mich nur so ausgedrückt (“Wie Topi das sieht, muss er selber sagen.”), weil ich die Diskursstränge um dieses Thema hier in der Regel nicht so genau verfolge und dann nicht immer genau weiß, wer welche Position vertritt. Du hast das ja jetzt klargestellt und nur so war’s auch gemeint.

BB April 27, 2015 um 10:57

@topi

“….Dann sagst du also den Griechen, die sollen warten, bis in Eurozonen-Europa eine grundlegend neue Wirtschaftspolitik eingezogen ist, dann geht es auch mit ihrer Wirtschaft wieder aufwärts. Statt mit einer abgewerteten Neodrachme sofort die Wettbewerbsfähigkeit aller Unternehmen ggü. dem Ausland deutlich zu steigern……”

Das ist zwar richtig. Aber man muss ja auch die Kosten eines Austritts berücksichtigen.

Der Verheugen hat da glaube ich letztens mal was gesagt, Der Euro bzw. der griechische Euro sei eine politische Entscheidung.

Es geht danach nicht nur um ökonomische Gründe.

Bin der gleichen Meinung. Wenn es irgendwie geht, sollte man die Griechen im Euro halten.

Man könnte jetzt böswillig unterstellen, dass man damit nur der USA entgegenkommt, die die Griechen in der Nato haben will.

Gut, aber trotzdem, wir können ja unsere eigene Meinung haben.

Letztendlich läuft es darauf hinaus, die Griechen (ist ja nur eine Winz-Wirtschaft) im Euro zu halten, auch wenn’s etwas teuer wird, bis wir die ganze Mafia (Draghi, Dijsselbloem, Schäuble) vor die Tür gesetzt haben und eine andere Politik machen können.

PS: Die Ukraine wird für uns viel teurer als die Rettung Griechenlands werden. Das sollten wir uns tatsächlich überlegen, ob wir uns das antun wollen.

topi April 27, 2015 um 11:00

Manfred Peters

“Vielleicht beim Schrotthändler in Belgrad?
http://gaia.ws1.eu/
“Nachtrag am 29.08.2014:
GAIA sagte im letzten Newsletter die ersten Besichtigungstermine ab, weil sich am Demo-Kraftwerk in Belgrad angeblich die Druckluft-Pumpen überhitzt hätten.
Soweit zum geistigen Gesundheitszustand eines/einiger Kommentatoren hier.”

Nun sind solche “Watchseiten” interessant, um gängige Gegenargumente zu lesen.
Aber als unabhängige Expertise sind sie auch nur bedingt sinnvoll.

Auf den einschlägigen Watchseiten steht, was ich mache, geht nicht.
Dabei wird nicht mal zur Kenntnis genmmen, dass seit mehr als einem Jahrzehnt auch Hochschulmediziner an Faszien forschen und die postulierte Unveränderbarkeit nicht mehr haltbar ist.

Oder das Beispiel mit den Mikrobewegungen der Schädelknochen zueinander; die müssen sie jetzt zugeben, mit besseren Geräten gemessen, aber behaupten, dass ich das nicht spüren kann. Volltrottel.

Es gibt Besichtigungstermine für ein Auftriebskraftwerk, jetzt auch für Nichtkraftwerksbesteller für 40 Euro.
Also die Überhitzung ist jedenfalls nicht mehr das Problem. :-D

topi April 27, 2015 um 11:11

BB
“Das ist zwar richtig. Aber man muss ja auch die Kosten eines Austritts berücksichtigen.

Der Verheugen hat da glaube ich letztens mal was gesagt, Der Euro bzw. der griechische Euro sei eine politische Entscheidung.

Es geht danach nicht nur um ökonomische Gründe.

Bin der gleichen Meinung. Wenn es irgendwie geht, sollte man die Griechen im Euro halten.”

Die “Kosten” haben die anderen Euroländer, deshalb gibt es doch diesen ganzen Eiertanz.

Sofort mit Erklärung der Zahlungsunfähigkeit stehen die schwarzen Nullen mit runtergelassenen Hosen da, und hunderte Milliarden sind einfach weg. (und die nächsten, Portugal, Spanien, Italien, dräuen am Horizont).

Damit wird die ganze “Rettungs”politik als das entlarvt, was sie von Anfanf an war: Geldschmeißen für die Geldvermögensbesitzer, Über-Wasser-halten von Pleitebanken, zum Nachteil von Otto und Erna.

Die Griechen sollen dafür in langanhaltender Rezession bleiben, damit die Karten nicht auf dne Tisch müssen?

Das müssen sie ohnehin, nur später; das Problem wird bis dahin nicht kleiner, sondern größer. Denn es gibt ja keine Lösungsansätze, die wirken könnten (Geldvermögensabschmelzung, EInkommensrückverteilung).

Die zwei Billionen, die Deutschand überexportiert hat, an Waren und Kapital, sind größtenteils weg.

Die Frage ist nur, ob es noch drei oder vier Billionen werden.

Insofern ist ein schnelles Ende am besten für alle Beteiligten.
Der Crash (hier, nicht in Griechenland) wird hart; aber er kommt ohnehin.

Wenn die anderen Eurozonalen die Griechen dazu bringen wöllten, gegen Geld den Offenbarungseid zu vermeiden, dann müssten sie denen das Geld schenken, und nicht als neue Kredite aufschwatzen.

Manfred Peters April 27, 2015 um 11:33

@OTopi April 27, 2015 um 11:11
“Oder das Beispiel mit den Mikrobewegungen der Schädelknochen zueinander; die müssen sie jetzt zugeben, mit besseren Geräten gemessen, aber behaupten, dass ich das nicht spüren kann. Volltrottel.”
Genau und wer dabei nicht gleich die neue Idee umsetzt indem er die Mikrobewegungen der Schädelknochen zur Energiegewinnung nutz, ist nicht auf der Höhe der Traumtänzer und Wünschelrutengänger. :-(
Ansonsten: “RICHTIGSTELLUNG: das Auftriebskraftwerk G100 der GenoGen eG wird NICHT von der Rosch AG hergestellt! Hier ist es im Informationsfluß zu einem kleinen Fehler mit großen Auswirkungen gekommen, der so nicht beabsichtigt war! Wir bitten alle Betroffenen um Entschuldigung für die entstandene Verwirrung!”
Aber pass mal auf, im Zeitraum von Juni bis September 2015 geht der Siegeszug des Auftriebes los, ?? ??? ?????!

BB April 27, 2015 um 11:33

@topi

Gut, dann konstatieren wir einen Dissenz :-)

Ich finde, das hier geht schon mal in die richtige Richtung:

http://www.cicero.de/berliner-republik/raus-aus-der-euro-krise-10-punkte-programm-fuer-griechenland/59167

Z.B. Punkt 2 zeigt, wie verlogen Troika und politische gr. Eliten bisher waren:

“….2. Es gibt eine präzisierte Strategie, um Steuern einzutreiben. Der von den Konservativen entlassene oberste Steuerfahnder wird wieder eingestellt und mit seinem eigenen Konzept betraut. Die Überwachung durch Zivilpersonen wird durch diejenige von bezahlten Steuerbeamten ersetzt. Der Vorschlag des früheren Chefs der Steuerbehörde wird umgesetzt……”

Klar, dass ein guter Steuereintreiber von Konservativen entlassen wird ….. Schäuble, nimm das, du schwarze Null.

Schäuble, roll home!

~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 12:03

Immer mit der Ruhe

verfasst von Kirov, 26.04.2015, 21:44
(editiert von Kirov, 26.04.2015, 22:02)

Heben wir zunächst die wichtige korrekte Aussage aus deinem Posting hervor. Der Krieg mit Russland, den die Macht den Westeuropäern verordnet hat, wird, nachdem es über die Ukraine nicht geklappt hat, beim nächsten Versuch über die baltischen Staaten gespielt werden. Stimmt. Passt.

Denn die Balten sind A. entbehrlich (wie WestUkraine) und pflegen B. einen beinahe psychotischen Russen-Hass (wie WestUkraine). Sie sind also in ihrer Gesamtheit leicht und kostengünstig in den Krieg zu steuern (wie WestUkraine).

Aber warum brauchen die dann KZs um ihre ethnischen Russen aufwändig zu internieren? Die werden ihre Russen viel einfacher los. Grundrechte aberkennen, alle staatlichen Versorgungs-Leistungen streichen, alle an ethnische Russen vergebenen Bankkredite fällig stellen, und dann die Grenze nach Richtung Osten öffnen. Vielleicht gibt es sogar 1000 Euro Ausreise-Prämie für jeden vollbesetzten PKW.

Nach 2 Monaten sind sie auf die Tour 90 Prozent aller im Baltikum lebenden Russen los. Ohne einen einzigen Schuss. Das ZDF wird uns vom Demokratischen Reinigungs Prozess berichten und Klaus Kleber geht vor Freude einer ab.
Alle machen auf Happy. Und nun weiter zur Bundesliga.


Der Krieg kommt anders. Ein monumentales False Flag Ereignis. Das klassische Rezept. Und es funktionierte bisher immer.

Aber auch das benötigt keine KZs.

~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 12:09

Daraus folgert allerdings, daß es im größten Interesse der USA-Führung wäre, Putin persönlich politisch sehr stark zu schwächen und falls dies nicht gelingt, ihn wie üblich umzubringen/umbringen zu lassen.

Nun hat Putin den unzweifelhaften Vorteil, daß er sich in Geheimdienstangelegenheiten auskennen dürfte, gute Verbindungen dorthin hat und vermutlich weiß, wie er sich zu schützen hat. Wäre es anders, gäbe es ihn meines Erachtens nicht mehr.

Es kann auch sein, daß er eine Menge Geheimdienstfakten aus WK II in der Hand hat, die der US-Israelischem Machtelite sehr, sehr schaden würde und im Falle eines definierten Falles an die Weltöffentlichkeit gelangen. – und wieso jetzt damit rausrücken, wo sich doch Europa gerade überhebt bei der Lösung eigener Probleme, etwas mehr europ. Schwäche, auch Deutscher, dürfte ebenfalls im Sinne Rußlands sein.

===> … wer mehr über Putins “Geheimwißßen” wißßen will … kann sich au einfach … das video des Jahrtausends reinziehen:

https://www.youtube.com/watch?v=6GdhFNlvubI

bleistift April 27, 2015 um 12:38

@ Topi

“Also die Israelis sind die guten, die Palästinenser die bösen; der Westen die guten, Russland das Böse. Und so weiter.”

Ich mach mir die Welt … wie sie mir gefällt.
Anscheinend kannst du dir unmöglich vorstellen, dass es Menschen gibt die aus freien Stücken und nach einigem Nachdenken zu ULTRAKONSERVATIVEN Meinungen kommen.
Nee, das sind alles nur arme Opfer die nicht rational denken können und deshalb vom Oberdurchblicker Topi zwangsbefreit werden müssen.
Vielleicht sind die Palästinenser einfach nicht links sondern sehr konservativ?
Vielleicht sind die Russen ganz einfach reaktionär und wollen weder mit Liberalismus noch mit Kommunismus und auch nicht mit tantrischen Orgasmen belästigt werden?
Wieso kann man das nicht akzeptieren? Oder zumindest mal in Erwägung ziehen?

In dem anderen Faden hast du die rhetorische Frage gestellt, warum die Saudis bei der Wahl zwischen Huthis und Qaida sich auf die Seite von Qiada stellen.
Wenn du die Wahl hast zwischen Liberalen und Reaktionären/Nazis schlägst du dich auch auf die Seite der Nazis.
Darf man (nicht rhetorisch) fragen wie das kommt?
Ist der Hass auf die liberale Demokratie so groß?
Hass ist kein guter Ratgeber.
In Weimar haben die Kommunisten sich auch geweigert mit den Liberalen zusammen zu arbeiten. Dann haben sie sich in den KZs wiedergefunden.
Wer was davon herlabert, dass Rothemden (No Pegida) und Braunhemden (Pegida) nur inszenierterweise aufeinanderrumprügeln und hinter allem in Wahrheit der Jude — sorry — der Liberale steckt, der hat nicht mehr alle an der Waffel.

bleistift April 27, 2015 um 12:44

“…..(wer aufmerksam liest, liest bei mir etwas von kosmischem Orgasmus im tantrischen Sinn, da nimmt die Relevanz von äußeren Geschlechtsorganen ohnehin deutlich ab).”

Und wer noch aufmerksamer liest, informiert sich mal hier:

http://www.trimondi.de/H-B-K/H-B-K-Front.htm

Buddhismus ist eine ernstzunehmende Religion. Es ist erbärmlich was die Esoterik-Hippie Brüder daraus machen.

topi April 27, 2015 um 12:45

Du hast wie immer gar nichts verstanden. Und fragst nicht, wie man es von normalen Menschen erwartet, sondern laberst auf Basis deines Unvertändnisses los.

Quatsch einfach jemand anderen an.

Sollte doch klar runtergebrochen sein, so dass auch du es verstehst.

BB April 27, 2015 um 12:47

Hey ~ gotteshalber ~

Du bist nicht HG, auch wenn du so tust. Der argumentiert zwar häufig ziemlich beknackt, aber so dämlich wie du garantiert nicht. Welchen Kommentar hast du denn da woher gequoted ohne Sinn und Verstand? Du kleiner dummer Antifa-Kämpfer du, du aufrechter Neocon ? …

Kann natürlich sein, dass HG jetzt endgültig Alzheimer hat. So eine Entwicklung könnte man durchaus auch unterstellen bei dem Niveauverlust über die Jahre hier …. aber neee, ich glaube eher nicht. Ist ein Fake.

bleistift April 27, 2015 um 12:55

@ Topi

” Und fragst nicht, wie man es von normalen Menschen erwartet, sondern laberst auf Basis deines Unvertändnisses los.”

Wir haben hier kein Lehrer-Schüler Verhältnis, Schätzchen.
Ich frage nicht devot um mich belehren zu lassen. Ich sage dir, dass deine Meinung nichts taugt.
Die Palästinenser wollen sich nicht mit Typen wie dir verbrüdern. Genauso wenig wie die Russen. Die sind nämlich einfach nicht links. Und auch nicht liberal. Wenn die Russen was zu sagen haben, dann herrschen Verhältnisse wie in Russland.
Wenn Topi also die Wahl hat zwischen Kapitalismus a la BRD oder Kapitalismus a la Russlan, dann entscheidet Topi sich gegen die liberale Demokratie und für einen antiliberalen autoritären Neo Zaren.
Noch mal: ist der Hass auf die liberale Demokratie so groß?

bleistift April 27, 2015 um 12:57

So. Muss arbeiten.
Freu’ dich @topi.

afk.

Linus April 27, 2015 um 13:04
~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 13:19

@BB April 27, 2015 um 12:47
” Hey ~ gotteshalber ~
Du bist nicht HG, auch wenn du so tust. Der argumentiert zwar häufig ziemlich beknackt, aber so dämlich wie du garantiert nicht.Welchen Kommentar hast du denn da woher gequoted ohne Sinn und Verstand? ”
——–

===> … freschheit! … ich habe noch … NIE … “beknackt argumentiert”!

===> … welscher Kommentar meinsten??

1.) … ich teile die im Kommentar geäußßerte Auffaßßung, daßß die Amis den Ukraine-Konflikt weiter eskalieren möschten. MIT ALLEN MITTELN!!

2.) … und zu diesen Mitteln gehört bei den imperialistisch marodierenden Seeräubervölkern Ozeaniens und ihren Hintertanen stets (und zwar als ERSTES MITTEL DER WAHL!!) die … GRÄUEL(LÜGEN)PROPAGANDA! … zum Zwecke der KRIEGSHERBEIFÜHRUNG!! … in erster Linie … ZWISCHEN DEN … ANDEREN … VÖLKERN!!! … wen die anderen Völker sich dann gegenseitig dezimiert & ins totale Chaos gebracht hamn … dann kommen die Seeräuber angelandet … besatzen die kriegsverwüsteten Länder, und versklaven die Bevölkerungen. It’s a trick we allways do it this way.

3.) … im übrigen habe ich vor ziemlich genau ein jahr ein ganz ähnliches posting hier gemacht mit eben diesem thema GRÄUEL(LÜGEN)PROPAGANDA & FALSCHFLAGGEN-TERRORISMUS! … das hat der Frank aber damals … GELÖSCHT. Ich habe darin ein “Gräuelereignis” in Ukraine angekündigt! … und dann kam MH17 …

4.) … datt HAVERBECK-Video ist ein eschter Blockbuster!! … @DU … bisch doch au ein ING, @BB?? … also dann setz dich hin … und rechne einfach mal nach … es ist ja nun wirklich nicht schwer … “SIE” … werden Frau Haverbeck einsperren müßßen für den rest ihrer Zeit. Aber was für ein … illuminierender Abgang!

~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 13:22

@bleistift April 27, 2015 um 12:57
” So. Muss arbeiten.”
——–

===> .. DU … bisch doch KEIN Arbeiter!! … im Leben nett bistu im Produktiven Sektor” tätig! … du bisch LEERER odda US-AgitPropper. Odda Verwaltungssachangestellter bei der US-Army hier.

Jackle April 27, 2015 um 13:37

BB & Linus macht niemand etwas vor. Zwei so herausragend kluke Typen sieht man auch nicht alle Tage. Meine Hochachtung vor soviel geistiger Klarheit. Immer den Durchblick. Sich für die richtige Sache stark machen. Den Finger in die Wunde legen. Humanisten!

topi April 27, 2015 um 14:28

Bleistift

“Wir haben hier kein Lehrer-Schüler Verhältnis, Schätzchen.
Ich frage nicht devot um mich belehren zu lassen.”

Von devot war keine Rede, das entstammt deinem Kopf.

Und fragen, wenn man etwas nicht verstanden hat, ist das normalste der Welt, in normaler Kommunikation.
Frag dich mal, wieso du nicht darauf kommst.

Dass du nicht in der Lage bist, die Position von anderen Kommentatoren einfach nur wiederzugeben, hast du zigfach bewiesen, nicht nur mir gegenüber.

“Wenn Topi also die Wahl hat zwischen Kapitalismus a la BRD oder Kapitalismus a la Russlan, dann entscheidet Topi sich gegen die liberale Demokratie und für einen antiliberalen autoritären Neo Zaren.
Noch mal: ist der Hass auf die liberale Demokratie so groß?”

Perfektes Beispiel.
Princeton University hat letztes Jahr gesagt, dass die USA überhaupt keine Demokratie (mehr) sind. Und Untersuchungen in ähnlichem Stil (was wollen die Menschen, was wollen die Eliten, was entscheidet die Politik) dürften für Europa genau so aussehen, wenn sie denn unabhängig durchgeführt werden.

Wo ist nun der “Hass auf die Demokratie”, da es doch gar keine (mehr) gibt?

Aber schon die Unterscheidung “BRD-Kapitalismus vs Russland-Kapitalismus”, solche dümmliche Dichothomie ist Teil deines Denkens, nicht meines.

Fakt ist, dass es “im Westen” bergab geht, seit Ende der 70er, beschleunigt in den 80ern, seit den 90 ern nahezu ungebremst.

Die ganz realen Lebensumstände von Otto und Klein Erna, welchen realen Lebensstandard haben sie, wieviel müssen sie dafür malochen, welche Chancen zur Teilhabe an Bildung, Kultur, Sport, gesellschaftlichem Leben gibt es.

Seitdem Putin regiert, haben sich diese in Russland verbessert. Das bestreitet nur jemand, der nicht ganz dicht ist.

Allerdings habe ich mich nie in einem so dümmlichen Vergleich geäußert, BRD vs Russland, was ist besser.

Alleine schon der Anspruch dahinter: wenn es bei uns besser ist als in Russland, dann sind wir die Guten. Also keine Kritik an “uns”, sondern an den Russen.

Was für eine dümmliche “Argumentation”; aber genau so funktioniert amerikanische “Politik”, insofern.

Nochmal zum Mitbuchstabieren, ganz langsam, extra für dich.

Ja, liberal ist idR besser als illiberal.

In der Diskussion ging es um etwas anderes: ist “liberal” = “Progressiv”.
Und die gemeinten Personen verstehen unter liberal in erster Linie Homosexuellenrechte.

Was für ein Scheiß. Die Demokratie wurde abgeschafft, sagt Princeton, nicht der Club anarchistischer Trotzkisten, aber die Liberalität hat zugenommen. Und die realen Lebensbedingungen von Ottonormal und Joesixpack und Kostas und Juliette sind schlecher geworden (wenn man davon absieht, dass der heute zur Verfügung stehende Haufen mit Technikkrempel größer ist).

Einfacher kann ich es nicht darstellen, tut mir leid für dich, falls du auch das nicht verstehen kannst.

topi April 27, 2015 um 14:57

@ someone

Schön dass du dich so differenziert äußerst. Das klang ja schon ganz anders. ;–)

Ich sagte “Aber mal zu deinem Narrativ, dass ein Nationalstaat ein Nationalstaat ist und sein muss, ander Nationalitäten oder Kulturen das Maul zu halten haben, sich weitgehend assimilieren sollen (oder abhauen).”

Und du darauf
“So resolut bin ich ich überhaupt nicht, die Stelle wüßte ich gerne, wo ich das geschrieben habe. Ich bin der Ansicht, dass es nicht zuviel verlangt ist, zu erwarten, dass man die Amtsprache beherrscht und sich mit gewissen Gepflogenheiten zu arrangieren hat.”

Du hast gesagt, eine Ungleichbehandlung von bestimmten Gruppen der Einwohner eines Landes haben zu unterbleiben; also auch so etwas wie die Sorben-Förderung in Deutschland.

Das ist schon recht harter Tobak.

Was sind denn “gewisse Gepflogenheiten” ?
Und die Beherrschung der Amtssprache wird doch nur dann ein Problem, wenn ein duolingualer Staat nur eine Sprache zur Amtssprache erheben will.

Belgien ohne französische Amtssprache? Das ist völlig undenkbar, dann ist sofort Schluss mit Belgien.

” Außerdem wurde die ukrainische Identität von Russland bekämpft, man kann Dialekte zu Sprachen formen und Sprachen zu Dialekten reduzieren. Das gescheiterte serbokroatische Projekt ist das jüngste Beispiel. Wenn du so rigoros argumentierst war Dudens Wörterbuch auch nur Instrument zur Unterdrückung der Minderheiten.”

Bin kein Sprachwissenschaftler, die Diskussion könnte interessant sein.

Aber die Analogie zum Duden trägt nicht.
Es brauchte eine offizielle Hochsprache im deutschen Dialektwirrwarr. Russisch ist nun mit Sicherheit kein irregeleiteter ukrainischer Dialekt. Entweder es ist umgekehrt (nicht meine Position), oder ukrainisch und russisch sind zwei eigenständige Sprachen. Und zwar so weit verbreitet in der jetzigen (historisch doch sehr zufällig zusammengefügten) Ukraine, dass es in allen normal entwickelten Staaten der Welt völlig normal ist, dass beide Amtssprachen wären.

topi April 27, 2015 um 15:00

someone

“Diese Mord- bzw. Selbstmordserie ist schlimm und auch ein bedenkliches Zeichen, dass sich die ukrainische Gesellschaft radikalisiert, aber auf der andren Seite gibt es auch alle zwei Wochen Anschläge von prorussischen Terroristen, die auch schon eine Menge Opfer auf der Kappe haben. Das wird natürlich nicht auf russiantrash oder Sputniknews gemeldet.
Ich verurteile diese Anschläge, aber kann dir jetzt nicht irgendwelchen tollen Geheimnisse erzählen, sry. Ich interpretiere sie, wie gesagt, als Ausdruck einer zunehmenden Radikalisierung der Gesellschaft in der Ukraine, wobei ich sie zu einem gewissen Maße nachvollziehen kann:
Hier kommt man auch zu einem Kernpunkt der Meinungsverschiedenheit zwischen mir und euch Russkieverstehern. Ich interpretiere die Ereignisse in Donezk hauptsächlich als russische Destabilisierung/Invasion, während ihr immer weiter was von Separatisten erzählt. Dass einige verblendete Bewohner vom Donbass sich dieser “Regierung” angeschlossen haben, unbestritten, aber nimm Girkin, nimm Borodai, nimm die erste Rede von Sachaschenko im August, in der er selbst eine massive Invasion russischer Kräfte ankündigte (zur Erinnerung er versprach mehr Panzer als im gesamten Baltikum herumstehen), dann kann man da kaum von einer eigenständigen Separatistenbewegung sprechen.”

Ja das ist der Knackpunkt.
Was ist denn eine “eigenständige Separatistenbewegung” ?

Südtiroler, Basken, Katalanen, Schotten, Quebecer?
Nordiren?

Das Problem ist doch, dass “ihr” Ukro-Nationalisten (ich kenne das aus Gesprächen mit Maidananhängern vom Elternabend, von mitgenommenen Zentralukrainern) offenbar eine völlig andere Realität wahrnehmt als große Teile der ukrainischen Bevölkerung.

Hier die Ergebnisse der Präsidentenwahl Justschenkows.
http://de.wikipedia.org/wiki/Präsidentschaftswahl_in_der_Ukraine_2004#/media/File:Ukraine_einfach_Wahlen_3WG.png

Und hier die Wahl Janukowitschs, anschließend.
http://de.wikipedia.org/wiki/Präsidentschaftswahl_in_der_Ukraine_2010#/media/File:%D0%94%D1%80%D1%83%D0%B3%D0%B8%D0%B9_%D1%82%D1%83%D1%80_2010_%D0%BF%D0%BE_%D0%BE%D0%BA%D1%80%D1%83%D0%B3%D0%B0%D1%85-en.png

Man muss ja nun kein besonders geschulter Interpretator sein um zu sehen, dass es da ganz offensichtlich einen tiefen Riss gibt.

Die “Reformer” wurden schlicht wieder abgewählt, von einer Mehrheit. Weil sie auch nur andere Oligarchen waren, nachdem sie an der Macht waren.

Die “Pro-Russen” sind doch nicht mit Antonovs (oder Ufos) dort gelandet, nein die leben dort, historisch nachvollziehbar.

Wer diese stramm nationale Ukraine über alles will (gibts ja anderswo auch, ist kein rein ukrainisches Thema), der sollte doch echte Referenden ernsthaft in Betracht ziehen Wer mitmachen will und wer nicht. Zumindest klare föderale Strukturen mit erheblicher EIgenständigkeit, das ist doch simpel und naheliegend.

Dass es auch interessierte Kräfte aus Russland waren, die den Separatismus-Prozess schließlich militärisch angeschoben haben, mag so sein.

Aber deswegen wird es doch nicht falsch, dass eine große Mehrheit der Menschen dort keine ANhänger der “Demokraten”-Oligarchen sind, ob sie nun Timoschenko oder Poroschenko heißen.

Und wenn das ganze Land mit der Wahl in diese stramm nationale Ecke gerückt werden soll, dann geht das gegen die Interessen großer Teile der Menschen.

Prognosen sind immer schwierig; aber dass die aktuelle “Reformregierung” schlicht wieder abgewählt würde, ist wohl keine sehr wackelige Prognose.

Nur sollen von der jetzigen Regierung die Weichen ganz neu gestellt werden.
Es ist ja nicht nur das Kommunisten-Verbots-Vorbereitungs-Gesetz, welches durch die Rada schwirrt, da gibt es doch unzählige solcher Kracher.

Und die ganze offizielle Sprache, “Terroristen auslöschen”, “Untermenschen”, in dem man Streubomben auf Wohngebiete wirft, ja geht es denn noch?

topi April 27, 2015 um 15:02

someone
“Und genau hier trennen sich die Wege: Nach meiner Lesart entwickelt sich zwingend ein Groll gegen die russischen Besatzer, während ihr es als “Freiheitskampf” lest. Nur eure Lesart wird zunehmend absurder, da alle Hinweise für eine russische Invasion sprechen.”

Die Wahlergebnistafeln sind doch sehr eindeutig.
Und ich nehme stark an, dass die Süd- und Ostukrainer nicht Kolomoiski und Achmetov für die “besseren Oligarchen” gehalten haben als Poroschenko und Timoschenko, sondern dass es da durchaus um “weiche” Themen ging, Sprache, Kultur, Nähe zu Russland bzw. EU.

Natürlich verschärft ein militärischer Konflikt die Differenzen.
Nur was heißt denn “Invasion”?
In Kiev wurde der gewählte Präsident durch Proteste und schließlich mit Waffengewalt weggeputscht, das waren Freiheitskämpfer und Freunde der EU, also Demokraten.
Wenn das gleiche in regionalen Verwaltungen stattfand, oder die lokalen Vertreter den Umstürzlern in Kiew die Gefolgschaft verweigerten, waren das Terroristen, die ausradiert werden sollten, mit Panzern und schwersten Waffen auf Wohngebiete (und die Flugzeuge waren nur deshalb nicht dabei, weil sie abgeschossen werden konnten)

Wie kommst du zu der Einschätzung, dass die Schärfe in den Konflikt ausschließlich durch russische Invasoren kam?

“Massengrab nahe Rostow:”

Ja und? habe ich bestritten, dass Menschen aus Russland dort kämpfen? Die 6000 offiziellen Toten dürften erheblich zu wenige sein, ja es ist nicht in Ordnung, die Toten nicht den Familie zu geben sondern in Massengräbern zu verscharren.
Was ist mit den ganzen ukrainischen Toten, wie wird damit umgegangen, was läuft auf den Trauerfeiern ab? Was in den Freundeskreisen, der von Musterung bedrohten?

Ja ohne “Urlauber” wäre im letzten Spätsommer wohl der ganze Donbass bis auf die Großstädte von den Kiewer Truppen erobert worden, mit elendem Häuserkampf und Plattmachung der Großstädte durch Streubomben seitdem.
Und das wäre dann das “richtige” Ergebnis von “Politik”.

Also Nordirland statt Schottland?

Nein es gibt nur stabile Verhältnisse in einem Land, wenn man alle wichtigen Interessen berücksichtigt.
Und mit der Negierung fängt das Problem an.

topi April 27, 2015 um 15:03

someone
Ich sagte: “In den deutschen Medien gibt es ja nur die Version, dass da böse Pro-Russen ermordet wurden. Punkt.
Also offenbar keine Rolle spielt, wenn systemunkonforme Politiker und Journalisten auf offener Straße abgeknallt werden.”

Du: “Das ist jetzt Polemik. Er wird nicht so breitgetreten wie Nemzows Ermordung, aber es wird durchaus angesprochen, dass es hier eine problematische Entwicklung gibt.”

Echt? Es gab genau an dem Tag, als sich die UPA bekannt hat, Artikel in den Zeitungen; das wars. Und die Reaktion war lächerlich.

Bei Nemzow ging es um einen Mord, nicht um eine Serie.
Und Nemzow war nicht kurz vorher öffentlich bedroht worden, bis hin zu Staatsmedien.
Und es hat sich keine Faschistische Massenmörderorganisation (100.000 tote Polen) dazu bekannt, deren Anhänger gerade noch vom Parlament zu Helden und Widerstandskämpfern ernannt worden sind.

Das mediale Echo auf äquivalentes in Staaten, zu denen wir nicht gerade in einer Vasallentreue sind (Jazeniuk unwidersprochen und nahezu unkommentiert in der Wahrheitspresse in den Tagesthemen: Russland hat schon damals Deutschland und die Ukraine angegriffen) wäre gewaltig.

“Zum Schluss noch das Antikommunistengesetz, womit sich die Ukraine echt keinen Gefallen tut und ich hoffe, dass es bei der Umbenennung einiger Straßen und Städte bleibt, wie bei Chemnitz. Das Gesetz ist echt gefährlich:”

Wolfsangeln bleiben natürlich erlaubte Symbole.
Aber die Polizei meinte, es wird wohl dieses Jahr am 9. Mai noch keine Verhaftungen wegen des Gesetzes geben.

na dann ist doch alles gut.

Nein, du äußerst ja deine Besorgnis, immerhin. Aber wieso erschüttert das nicht dein Narrativ von den guten Ukrainern und den bösen Russen, alleinverantwortlich für die aktuelle Lage?

topi April 27, 2015 um 15:32

Und weil Jemen angesprochen wurde; es geht voran!

Die “Luftwaffe von Al Quaida” hat zwar jetzt den Namen ihrer Operation geändert, bombt aber fleißig weiter.

Al Quaida vermeldet Geländegewinne am Boden.

Und als neuestes brachte ISIS wieder mal ein neues Propagandavideo heraus, das jetzt im Jemen spielen soll, mit dem ersten Kalifat auf dortigem Gebiet.

Weiterbomben, Saudies, weiter stillschweigend begrüßen, deutsche Wahrheitspresse.

~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 16:27

“Weiterbomben, Saudies, weiter stillschweigend begrüßen, deutsche Wahrheitspresse.”
————

===> … lange nix mehr vom @Nato-Flübber gehört. lebt der überhaupt noch? … angeblich hat er sich zuletzt als “Illegitimer Kämpfer” der Blackwater AG im Yemen verdingt …

bleistift April 27, 2015 um 16:40

@ Volksaufstand1933HH88

Mit Arbeiten meinte ich ehrlich gesagt im Garten arbeiten.

Na, Topi hält wieder mal Monologe…

~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 16:48

“Noch mal: ist der Hass auf die liberale Demokratie so groß?”
——-

===> … wißßt ihr wo ihr eusch eure “Liberale Demokratie” hinstecken könnt, @Amis??

===> … jetzt soll sie ja plötzlich sogar eine “jüdische” Erfindung sein … hört, hört. Ich dachte immer die Seeräuber-Stämme Englands hätten sie erfunden … so ab “magna charta” an … Aber wahrlich, weit, weit hat sie es gebracht die “liberale Demokratie”!!

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d3/GB%2C%C3%9Cberseegebiete%2CEx-Kolonien.png

===> … mal ein paar tragende Wesensmerkmale der “liberalen Demokratie” im sogenannten “WESTEN” aufzählen:

- es werden in beliebigen bunten “Regierungs”-Koalitionen Wahlversprechen nach belieben storniert.
- die Regierungspolitik bewirkt dabei eine ständig zunehmende Verarmung der breiten Bevölkerung, trotz permanenter Produktionssteigerungen …
- völlig gleichgeschaltetes “Parlament”
- völlig gleichgeschaltete “Justiz”, die jegliche Rechts- & Verfassungsbrüche durchwinkt. Die offenkundig Politische Schau-Prozesse betreibt.
- faschistische Geheimdienste, die das eigne Volk ausspionieren und Interna der eigenen Industrie abfischen und direkt an die Besatzerkonkurrenz kabeln, die ferner dubiose “Terror”-Zellen (rechts, links, islamisch, … ) protegieren oder gar autonom gründen und aufbauen …
- eine Freiheit der Meinung findet nicht statt! Erst recht nicht für den Dreisatz. Wer Dreisatz begeht, wird mit Konzentrationssondereinzelhaft nicht unter 12 Jahre sanktioniert.
- Es werden permanent andere Länder überfallen und in Grund, Boden und Elend gebombt. Anschließßend wird ein ferngesteuertes schwerstkorruptes Mafia-Marionettenregime installiert …
- usw.

====> …@morph, bleistift, someone … ihr könnt eusch eure angelsächsisch-jüdische Drecks-Scheindemokratie wohin stecken! … was wir brauchen für Deutschland, Europa und die ganze Welt … ist die Eschte Demokratie nach den Lehren von ~ Halbgott ~ !!!

~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 16:51

bleistift April 27, 2015 um 16:40
@ Volksaufstand1933HH88
“Mit Arbeiten meinte ich ehrlich gesagt im Garten arbeiten.”
————–

===> … ha, ha, ha … sag doch mal was für einen Beruf du erlenrt hamn willst! … doch mit sicherheit nix anständiges !

Soldat Schwejk April 27, 2015 um 16:58

@ topi & someone

Das Ukrainische ist ganz gewiß nicht von den Russen “zu einem Dialekt reduziert worden”.

Sprachen sind ja nicht von Natur aus Hochsprachen, sondern sie werden dazu durch eine Standardisierung, die vom Staat mit seinem Bildungswesen & Verwaltung und/oder von kulturellen, literarischen Eliten vorangetrieben wird.

Einen ukrainischen Staat gab es in der Geschichte aber immer nur mal in kurzen Übergangsphasen. Die Gebiete der heutigen Ukraine lagen in unterschiedlichen Staaten, namentlich Österreich-Ungarn und Rußland. Die dort heimischen ostslawischen Dialekte wurden durch unterschiedliche staatliche Verwaltungssprachen überformt und modernisiert (in Habsburg auch durch das Polnische). Im (West)-Ukrainischen gibt es etliche altösterreichische Ausdrücke, die weiter östlich kaum gebräuchlich waren. Etwa “Kordon” für “Grenze”, das gleichwohl offenbar mittlerweile Standard geworden ist.

Die kulturellen Eliten, die sich um eine sprachliche Standardisierung des Ukrainischen bemühten, gab es auch. Aber sie wirkten eben von zwei Seiten aus, vom habsburgischen Galizien & Wolhynien und von Rußland.

Es ist also ziemlich blödsinnig, den “bösen Russen” jetzt auch noch die Schuld dafür geben zu wollen, daß das Ukrainische vergleichsweise wenig vereinheitlicht ist.

Nach dem Ende der Sowjetunion gab es dann zudem eine ganze Weile gleich zwei konkurrierende Institute, die sich um eine Standardisierung des Ukrainischen bemühten. Ein eher staatsnahes und eines, das von Ukrainern unterstützt wurde, die in zweiter oder dritter Generation in Nordamerika leben. Deren Sprache wiederum unterscheidet sich wohl deutlich von allen heute in der Ukraine gesprochenen Varianten. Ukrainische Muttersprachler sagten mir, daß diese Emigrantensprache in ihren Ohren ziemlich archaisch und komisch klingt. Dennoch sind einige Emigranten da so mit dem Sendungsbewußtein unterwegs, über das wahre, unverfälschte Ukrainisch zu verfügen.

Muß dazu sagen, daß ich da kein linguistischer Experte bin, da mir das Ukrainische nur rudimentär zugänglich ist. Gebe hier das wieder, was mir verschiedene Leute in der UA zu erzählen wußten.

Zu der Frage mit den Amtssprachen. Natürlich ist es völlig abwegig, in einem Staat mit zwei so großen Sprachgruppen nur die eine Sprache zur Amtssprache zu erklären. In den baltischen Staaten gibt es das ja auch. Da haben die Befürworter dieser Praxis immerhin noch das Argument, daß die Russischsprachigen meist erst seit wenigen Generationen dort ansässig sind. Dieses Argument finde ich nicht stichhaltig, doch es gibt dort das Argument zumindest. In der Ukraine entfällt aber auch das.

Der Aufbau einer ukrainischen Staatsnation hätte möglicherweise Erfolg gehabt, wenn nach 1991 dort die Zweisprachigkeit gegolten hätte. Hatte schon mal geschrieben, so Ende der 90-er sahen auch die ukrainischen Russen ihre Perspektive durchaus nicht in Rußland. Vor allem deshalb, weil es in Rußland Bürgerkrieg gab (Tschetschenien) und die Söhne dorthin eingezogen werden konnten. In der Ukraine gab es immerhin Frieden. Wenn damals beizeiten das Russische dem Ukrainischen als Amtssprache gleichgestellt worden und dann nicht unter Juschtschenko noch diese einseitige “Geschichtspolitik” intensiviert worden wäre, dann hätte sich das faktische Scheitern des ukrainischen Staates wohl vermeiden lassen.

~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 17:07

@Soldat Schwejk

===> … tu quoque!

https://www.youtube.com/watch?v=6GdhFNlvubI

( … ich kann es dir nicht ersparen. dieses video ist pflichtlektüre aller klassen! wenn ich in b wäre könnte ich dir was vorrechnen. auf ein bierdeckel. und du würdest begreifen … )

bleistift April 27, 2015 um 17:21

@ Topi

“Und fragen, wenn man etwas nicht verstanden hat, ist das normalste der Welt, in normaler Kommunikation.”

Was genau habe ich denn nicht verstanden? Dass Du ein Esoteriker bist der im Tiergarten mit Bäumen spricht? Dass du ein gläubiger Kommunist bist der sich einbildet eine böswillige Regierung in Berlin hindere das Volk daran sein wahres Potential zu entfalten?
Dass du bereit bist für deine g’spinnerten Phantastereien mit so ziemlich jedem zu paktieren der nur irgendwie gegen die liberale Demokratie sein könnte? Dass du ein ziemlicher Fanatiker zu sein scheinst der sich allen Ernstes einbildet sowas wie die Wahrheit gefunden zu habem?

“Perfektes Beispiel.
Princeton University hat letztes Jahr gesagt, dass die USA überhaupt keine Demokratie (mehr) sind. Und Untersuchungen in ähnlichem Stil (was wollen die Menschen, was wollen die Eliten, was entscheidet die Politik) dürften für Europa genau so aussehen, wenn sie denn unabhängig durchgeführt werden.”

Oh ja. Was du von Demokratie hälst hast du hier vor ein paar Wochen auch bewiesen. Da war Fastenzeit, da musste ich mich berrschen. Jedenfalls sagtest du man sollte eine Volksbefragung in Griechenland durchführen. Die Frage müsste nur richtig gestellt werden… Das ist doch ein wunderbares Demokratieverständnis.
Und selbstverständlich hast du ja auch Recht. Natürlich ist die BRD keine Demokratie. Die BRD ist genauso wie die DDR und Merkel ist im Grunde genommen auch nicht besser als Hitler und überhaupt und so.

“Fakt ist, dass es “im Westen” bergab geht, seit Ende der 70er, beschleunigt in den 80ern, seit den 90 ern nahezu ungebremst.”

Ah ja. Danke für die Belehrung. Aber vom Fall der Mauer und dem Zusammenbruch des Ostblocks hast du schon was mitbekommen?
Und dass das Abendland kurz vor dem Untergang steht das wusste man schon in der Weimarer Republik. Oswald Spengler hat ein ganzes Buch drüber geschrieben. Dein Hass auf den Liberalismus ist so neu nun nicht.

“Alleine schon der Anspruch dahinter: wenn es bei uns besser ist als in Russland, dann sind wir die Guten. Also keine Kritik an “uns”, sondern an den Russen.”

Ähem. Wenn es bei uns besser ist, wieso darf man dann nicht Verhältnisse anderswo kritisieren?

“Die ganz realen Lebensumstände von Otto und Klein Erna, welchen realen Lebensstandard haben sie, wieviel müssen sie dafür malochen, welche Chancen zur Teilhabe an Bildung, Kultur, Sport, gesellschaftlichem Leben gibt es.”

Was an dir wirklich nervig ist, das ist dein Sendungsbewusstsein. Diese Meinung “die” Wahrheit zu besitzen und vom hohen Turm der “Wahrheit” dann normalsterbliche Menschen zu kritisieren. Dieser Wahn: “Wenn man es machen würde wie ich (Topi) es sage, dann würde das Paradies auf Erden herrschen.”
Aber all die dummen Politiker und Wirtschaftsführer und die Medien, die sind ja alle so dumm und so unfähig…
Kritisieren kann man immer etwas. Es ist nur ein Unterschied ob man kritisiert um etwas zu verbessern oder ob man Kritik als Waffe benutzt.
Was dir vollkommen abgeht ist Demut. Du scheinst überhaupt keine Selbstzweifel zu besitzen. Und du scheinst über eine grenzenlose Naivität zu verfügen. Wäre es so müsste man (wie Schäuble angeblich über Varoufakis) von “dümmlich-naiv” sprechen. Deshalb denke ich, dass es nur ‘ne Show ist.
Es ist so wie Camus es in dem Büchlein “Der Mythos des Sisyphos” beschreibt. Das menschliche Leben besteht darin Steine auf Berge zu rollen. Dann rollen sie wieder in’s Tal und die Arbeit beginnt von vorne. Du bildest dir ein den Stein der Weisen gefunden zu haben. Das Mittel das verhindert, dass der Stein wieder zurück rollt. Und für diese Erkenntnis bist du bereit alles zu opfern. Weil du dir einbildest du könntest die Taube auf dem Dach haben wirfst du den Sperling verächtlich weg. Der Kommunist paktiert mit den Nazis weil er die Judenrepublik mehr hasst als er die Konzentrationslager fürchtet. Der Mensch ist eine Bestie mein kleiner Topi. Und die Republik ist der bislang gelungenste Versuch diese Bestie einigermaßen zu zähmen. Wenn man die Republik beseitigt ist das was danach kommt nicht besser sondern viel viel schlechter als alles was wir heute haben. Dein Menschenbild ist möglicherweise ja wirklich “dümmlich-naiv”. Es gibt aber nicht nur “geile Reaktionäre” (von denen Thomas Mann sprach) sondern ebenso linke Sadisten. Lenin war einer. Stalin war einer. Und wer weiß…möglicherweise steckt in dir ja auch so ein kleiner linker Sadist.
Der Soldat hat seinen Sadismus ja anscheinend im Griff. “Kriegskommunismus” (was auch immer das sein mag) lehnt er ab.
Aber ich will mich nicht totquasseln. Bei dir ist ohnehin Hopfen und Malz verloren. Du besitzt die Wahrheit. Zum Glück biste kein Islamist. Sonst würdest du dich noch in irgendener Fußgängerzone in die Luft sprengen. Lustischkeit kennt keine Grenzen….

holger April 27, 2015 um 17:38

Bleistift

—>>>Und die Republik ist der bislang gelungenste Versuch diese Bestie einigermaßen zu zähmen. Wenn man die Republik beseitigt ist das was danach kommt nicht besser sondern viel viel schlechter als alles was wir heute haben.”

Du bist ein hoffnungsloser Fall.

Du bist ein eingeschränkter Voll Idiot… Wenn selbst Schachtschneider das erkennt. https://www.youtube.com/watch?v=HIw26h4xGDY

Dann solltest du dich mal hinterfragen, ob du nur Scheixxe verbreiten willst, in deinen kümmerliche Leben, oder ob Du auch in der Lage bist ein Stück weiter zu denken.

Da das letzte vermutlich nicht der Fall sein wird, bist Du einfach nur eine jämmerliche Kreatur auf diesem Planeten. Und somit zurecht hier, denn hier läuft eh nur Gottes Scheixxe rum.

bleistift April 27, 2015 um 17:39

Ach halt die Klappe, Halbgott.
Das einzige wovon du träumst ist eine Penistransplantation von einem Schwarzen….

holger April 27, 2015 um 17:41

Bleischeixxe

die paar armen Wixxer hier auf den Planeten, die tatsächlich nicht Gottes Scheixxe sind, sind eh rar. Und rein zufällig hier. Warum auch immer.

Also bläh Gottes Scheixxe auf, und geh noch mal bitte Fasten.

bleistift April 27, 2015 um 17:44

@ holger

Danke für die warmen Worte.
Ist natürlich schicker, hübscher und schöner rumzuträumen.
Die Realität ist ein buckliges Männchen.
Habe auch nicht erwartet mit meinem moralinsauren Gerede hier gut anzukommen.
Satre ist einfach irgendwie hübscher als Camus. Also äußerlich wohl eher nicht, aber…

holger April 27, 2015 um 17:47

Blei

—>>>Die Realität ist ein buckliges Männchen.”

Yep… wie Fasten auch… ich bleib dabei Gottes Scheixxe ist hier auf diesen Planeten verhaftet.

bleistift April 27, 2015 um 17:47

Und irgendwie sind wir ja alle froh, dass Günter Grass tot ist.
Was hat der Knabe rumgenervt…
War noch nicht mal ein Studierter.
Und er hätte doch einfach nur mal topi fragen müssen.
Der hätte ihm alles erklärt.

holger April 27, 2015 um 17:54

guck dir einfach

mal das Video an… von Schachtschneider…

~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 18:02

@bleistift April 27, 2015 um 17:39
“Ach halt die Klappe, Halbgott.”

===> … ich will von dir nur noch wißßen, welschen Beruf du gelernt hosch!!

“Ist natürlich schicker, hübscher und schöner rumzuträumen.
Die Realität ist ein buckliges Männchen.”

===> … bistu am Ende gar ein “Literaturwiss’nschaftler” wie der oll’sche Hütt??

===> … die Realität ist, daßß ihr Amis auf der ganzen Welt verhaßßt seid! … und gerade au die aberwitzigen Abermillionen an “Migranten” die ihr in der Deutschen ihr’n Land ansiedelt … sind nicht gerade die allergrößßten Freunde von eusch Amis. Und von den Juden au nett …

http://fastpic.ru/view/59/2015/0423/a497b60942bc07dfed2ddd7fd5359836.jpg.html

( … neulich auf Kinderspielplatz im Zentrum fotografiert, wo ~ 60% braunhäutige Migranten mit ihr Kinder sind … )

holger April 27, 2015 um 18:02

Dem deutschen Mittelstand steht ein erheblicher Generationswechsel bevor. Gut ein Drittel der Inhaber mittelständischer Firmen ist 55 Jahre oder älter. Mit dem Näherrücken des Ruhestandsalters stellt sich die Frage nach dem Fortbestand des Unternehmens. Wie KfW Research auf Basis des repräsentativen KfW-Mittelstandspanels jetzt erstmalig ermittelte, planen bis zum Jahr 2017 die Chefs von rund 580.000 mittelständischen Firmen die Übergabe oder den Verkauf an einen Nachfolger. Das ist jeder sechste Mittelständler in Deutschland. Etwa 4 Millionen Arbeitsplätze hängen vom Gelingen dieser Unternehmensnachfolgen ab.

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Pressematerial/Themen-kompakt/Demografie/

So ihr Halbaffen ran an das Werk… :D aber vermutlich zu dämlich dazu wa?

Los ihr Linken Kommunisten… Dumm Säcke vor dem Herrn, Steinewerfer Demonstranten Hurensöhne Töchter RAN an das Werk…

holger April 27, 2015 um 18:05

Bleischeixxe

soll ich dir ein KMU vermitteln? Was du dann glorreich FÜHREN wirst, steht ja außer Frage…

Zaungast April 27, 2015 um 18:11

topi zu Bleistift (April 27, 2015 um 14:28):
Dass du nicht in der Lage bist, die Position von anderen Kommentatoren einfach nur wiederzugeben, hast du zigfach bewiesen, nicht nur mir gegenüber.

So ist es.

Der Bleistift ist wirklich der dümmste und ungebildetste unter den Dauerkommentatoren. So dumm, dass er dies nicht merkt, sondern sich selbst für intelligent und wissend wähnt.

Nein, Literaturwissenschaftler ist der nicht. Der ist überhaupt kein Wissenschaftler.

Großes Maul, nichts dahinter.

Natalius April 27, 2015 um 18:20

Peaceful Europeans Gather In Dresden Anonymously

Live ab 18:30: https://www.youtube.com/watch?v=TGZBtQ3GNLk

~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 18:31

Natalius April 27, 2015 um 18:20
“@ Peaceful Europeans Gather In Dresden Anonymously”
———-

===> … ich schaue heute mal wieder auf der “Montagsdemo” vorbei. als ich das letzte mal da war, vor ein paar wochen , da war es leider zum heulen! … die erste Rednerin – die rhetorisch die beste ist – bohrt zeigefinger in luft und brüllt die passanten an: “Schauen sie hoch zum himmel!! .. da, da und da! SCHÄMTRAILS!! … überall SCHÄMTRAILS! … SI EVERGIFTEN UNS!!” … :-( … ich natürlich sofort 500 meter zur seite getreten …

bleistift April 27, 2015 um 18:53

@ Zaunkönig

Das tut weh…
Dabei habe ich auf deine Meinung immer ganz besonders viel Wert gelegt.

BB April 27, 2015 um 18:58

@Jackle

“….BB & Linus macht niemand etwas vor. Zwei so herausragend kluke Typen sieht man auch nicht alle Tage. …Humanisten!….”

Ach watt. “~ gotteshalber ~” ist ein Fake. Zugegeben ein fleißiger ;-)

Und wenn ich mich täuschen sollte, wie ich schon von der Richtung her andeutete, dann ist es vielleicht nicht Alzheimer, das wäre ja noch gnädig, sondern wohl eine pathologische Drei-Phasen-Rhythmik bei einem Zwischenhirnsyndrom.

Aber Jackle, du bist ja schon echt mit wenig zufrieden, um hier Triumph-Gefühle zu entwickeln.

BB April 27, 2015 um 19:00
Systemfrager April 27, 2015 um 19:41

Ukraine: Werden wir in den 3.Weltkrieg gelogen?

Die Lage in der Ukraine spitzt sich immer weiter zu. Die westlichen Medien beten unisono das Klagelied vom bösen Russen Putin herauf und herunter auf allen Kanälen. Die “Friedlichen Demonstranten” in Kiew werden zu Helden stilisiert, die Polizei …

youtube >>>

holger April 27, 2015 um 20:17

~ gotteshalber ~ April 27, 2015 um 18:24

Mönsch du bist doch WING Master oder net?

Dann frach dich doch mal, welche Deppen in Deiner Genossenschaft, die Gewinde-Muffe bediene könne?

Wer ist denn noch tauglich dazu ?

Wir ham in spätestens 15 Jahre nur noch Sozialwissenschaftler und Leude die im Fäuledong postuliere könne.

Haddest du kein Fach Personalwirtschaft?

holger April 27, 2015 um 20:20

Als redest du vom Dreisatz der Tötungsmaschinerie

Geht mich am Anus vorbei… DAS ist PAST PERFEKT odda so

Hab ja keine Ahnung von da Grammatik…

Wer putz den Huren Söhnen Töchter Baby Boomers den Arsch ab, und legt neue Windel an?

Ausgepeitscht werden die. Samt dem politischen Gesocks.

Alt Faul verrunzelt.

BB April 27, 2015 um 20:29

@Systemfrager

“…..Ukraine: Werden wir in den 3.Weltkrieg gelogen?…..”

Irgendwie widersprüchlich, die Nachrichtenlage:

http://www.rtdeutsch.com/18182/international/einsames-kiew-eu-aussenbeauftragte-mogherini-nimmt-nicht-am-eu-ukraine-gipfel-teil/

holger April 27, 2015 um 20:36

Bewacht in ihren Überalterungszentren von Kineser mit Lang Messer. LOL

Fachpersonal aus der innern Mongolei, wird ihnen Märchen vorlesen tun, den Intellektuellen Deuteschen. Und im Zweifel Mensch ärger dich nicht, oder Bingo spielen.

Essen auf Rädern, von Ördogan der Groß Prächtige.

Ich gönne es dieser Drecks Bande. :D Diese dämliche Generation wird als aller Dümmste in die Geschichte eingehen.

580.000 Unternehmen bis 2017 LOL BRÜLLLLLLLLLLL :D

Drama Baby Drama… LOL

WER DENN ? Wixxer wie Jackeline etwa? LOL oder gar der MORPH?

MUHAHAHAHA

Hier iss was los, da kömmt noch was… LOL

holger April 27, 2015 um 20:39

UND DA ist es auch SCHEIXXEGAL, was im Lebensraum Osten passiert… ihr Hohlfrüchte. :D

Linus April 27, 2015 um 20:47

@all: Ich melde mich mal vorsorglich ab.

NB: Frank ist durchaus aktiv.
https://twitter.com/luebberding
Es scheint ihn offenbar nicht zu kümmern.

So long …

BB April 27, 2015 um 20:53

…… twitter is ja nun auch echt Gebrabbel ….

Jackle April 27, 2015 um 20:55

‘Aber Jackle, du bist ja schon echt mit wenig zufrieden, um hier Triumph-Gefühle zu entwickeln.’

Junge, du scheinst wirklich wesentlich dümmer zu sein, als du es selbst für möglich hältst. So macht das natürlich überhaupt keinen Spaß. Zumindest etwas geistige Gegenwehr solltest du schon leisten. Also zumindest ein wenig.

Holger, alter Hurensohn. Schön, dass dir die neue Sprachregelung gefällt. Kein Dank von Nöten!

Audio88 & Yassin & Retrogott: Gäste WC (Hulk Hodn Remix)
https://youtu.be/K5o8bc9TV5U

Andreas Kreuz April 27, 2015 um 20:57

Nun ja, Titanic war nachgestellt.
Hier ist es live… ;-)

BB April 27, 2015 um 21:56

Klappt ja doch.

bleistift April 27, 2015 um 22:04

@ BB

Oh, mein Gott. Ich glaub’ ich bin blind.
Ich sehe nichts mehr..
Muss das sein? Foto?

BB April 27, 2015 um 22:06

Jenau!

http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-mietentscheid-ihre-unterschrift-fuehrt-zur-apokalypse/11697774.html

Thinked big.

“…Er beschreibt sogar recht präzise, wie die leichtfertigen Versprechungen der Stadtpolitik … konsequenterweise tatsächlich auch umzusetzen wären: mit Wohnungsbaugesellschaften, die nicht wie bisher auf Gewinnmaximierung zugunsten der Landeseinnahmen erpicht sind, sondern gemeinwohlorientiert wirtschaften – als Gesellschaften öffentlichen Rechts. … Das würde allerdings einen radikalen Eingriff in den Wohnungsmarkt bedeuten. Die eigentliche Herausforderung dieses Volksbegehrens besteht denn auch weniger in den finanziellen Folgen… , als vielmehr in der grundsätzlichen Beantwortung der Frage: Reicht die Senatspolitik aus, die oben genannten Ziele zu erreichen? Die Zweifel daran wachsen, und der Eindruck wird stärker …..”

BB April 27, 2015 um 22:09

@bleistift

“Foto?” Zumindest ähnlich. Ich habe weniger Haare unter der Nase, dafür mehr auf dem Kopf :-)

Natalius April 27, 2015 um 22:10

~Gotteshalber~
Klar, Dreisatzrechnungen sind wichtig. Aber darüberhinaus gibt es mehr. Informier dich über sog. “Berliner Blau” und Charge-Transfer-Komplexe. Kauf dir ein beliebiges Lehrbuch der Toxikologie und informier dich über die Farbe “pink” bei Cyanidvergiftungen. Such weiter und finde einen Autor mit den Initialen N.K. Erst, wenn Du das alles verstehst, bist Du herzlich eingeladen, mich über meine Meinung zur Frage “Schämtrails” anzusprechen. Ich hab noch keine Schachbrettmuster in meiner Region gesehen, aber ich sehe mich als ~einfachen Selbstdenkster~ und schliesse daher nicht daraus, dass das was ich noch nicht gesehen habe, auch nicht als “geoengineering” existiert! Eine “kommunikative Fernerfahrung” habe ich indessen – sollte ich jemals darüber beichten, werde ich das nach meinem outing in meinem eigenen blog tun.

~Gotteshalber~ es ist alles noch viel schlimmer, als Du aus meiner Sicht korrekt erkennst.

bleistift April 27, 2015 um 22:15

@ Nautilus (Kapitän von)

Wolltest du nicht eine Woche Pause machen?
Wie ist das eigentlich wenn man von Aliens entführt wird?
Wie sieht so ein UFO eigentlich von innen aus?
Sind die nett? Die Aliens?
Kannste nich’ mal was erzählen?

bleistift April 27, 2015 um 22:37

@ Zaungast (nochmal)

“So dumm, dass er dies nicht merkt, sondern sich selbst für intelligent und wissend wähnt.”

Ich halte mich weder für intelligent noch für “wissend”. Im Gegenteil bin ich eher von Selbstzweifeln zerfressen.

“Eines Tages fand er sich vor der Abu-l-Abbas Moschee und betrat sie. Er betete zwei Rak`as aus Ehrerbietung vor der Moschee. Dann setzte er sich und neigte das Gesicht gegen die Wand. Trauer und Verzweiflung quälten ihn, und er flüsterte zu seinem Gott: ‘Es kann doch nicht sein, dass dir gefällt, was mir geschehen ist und was allerorten geschieht…So jung und hübsch und böse, gefällt dir das etwa? Und meine Kinder, wo sind sie? Gefällt dir das? Die Welt verfolgt mich, nur weil ich dich liebe. Gefällt dir das etwa? Wenn ich unter Millionen von Menschen bin, spüre ich eine tödliche Einsamkeit. Gefällt dir das?’
Er brach in Tränen aus…”

Nagib Machfus, “Die Welt Allahs”

Natalius April 27, 2015 um 22:51

bleistift April 27, 2015 um 22:15

Was die Pause belangt, ich werde schon wieder verschwinden.

Was Jules Verne belangt: Es ist auffällig, dass wir heute in weniger als 80 Tagen um die Erde gelangen, aber über den Mittelpunkt der Erde nur spekulieren können. Offiziell gibt es einen Eisen-Nickel-Kern bei enorm hohen Druck (und Temperatur), der von flüssigen Magma umgeben ist. Das Magnetfeld der Erde wird auf diesen Kern zurückgeführt. In der “Schule” lernen wir, dass Ferromagnetismus oberhalb der sog. Curie-Temperatur zusammenbricht. Wir können mit der Temperatur auch wieder heruntergehen und beobachten die übliche Hysterese, die kinetisch gut erklärbar ist.

All das muss gewusst sein, um die Frage zu untersuchen: Gab es eine “Operation Highjump”? Viel Glück! Mit polemisierender Faselei kommen wir auch in diesem Blog nicht weiter.

Jackle April 27, 2015 um 23:10

Großartig. Natalius, der antisemitische Widerling pisst auch noch Chemtrails. Surprise!

NMZS – Der Ekelhafte
https://youtu.be/juJLkNrWGDs

bleistift April 27, 2015 um 23:26

@ Jackle

“NMZS – Der Ekelhafte”

Das erinnert mich wiederum an Ekel Alfred.

https://www.youtube.com/watch?v=SRKGeDaN8AE

bleistift April 27, 2015 um 23:28

Das hier fand ich immer rührend:

https://www.youtube.com/watch?v=EAOJS-JM6CE

Erinnert mich an meine Jugend. Irgendwie.
Ist ‘ne tolle Serie.
Meiner Meinung nach.

sol1 April 27, 2015 um 23:31

Gab es eine “Operation Highjump”?

Ja.

https://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Highjump

bleistift April 27, 2015 um 23:31

Im Original ist es besser:

https://www.youtube.com/watch?v=JCM-sAkjssE

Natalius April 27, 2015 um 23:35

Also Jackle, ich will’s jetzt mal vorm Zubettgehen offen sagen: Du kannst mich tausendmal als antisemitischen Widerling oder sogar als Nazischwein beschimpfen – es lässt mich kalt. Auf keywords meinerseits mit Antilopenband zu reagieren verrät mir viel über die (vermutlich reverse) Korrelation von Intelligenz und Testosteronspiegel. Dein dumpfes Wutgeschnaube stellt Dich in die Ecke derer, die Du bekämpfen möchtest. Schlag dich mit denen – von mir aus – aber sonst: Lass mich (und andere hier) mit sonem Scheiss wie Antifa-Antideutsch-Antilopenband in Ruhe – das ist billige und zudem bezahlte Haßßkunst, die ich als Beleidigung des Verstandes empfinde.

bleistift April 27, 2015 um 23:43

@ Nautilus

Es tut mir wirklich leid das jetzt so hart sagen zu müssen… Aber du bist ein Antisemit. Steh’ einfach dazu.
Als mein Cousin seinen Eltern beichtete, dass er schwul ist war die Wut auch nur von kurzer Dauer.
Du gehst doch kaputt…
Steh’ einfach dazu.
Ich BIN ein STOLZER Antisemit!
Danach geht es dir besser! Trau dich einfach!

Natalius April 28, 2015 um 00:04

bleistift April 27, 2015 um 23:43

Sieh mal, ich hab jüdische Freunde, triple A von ihrer Intellektualität her gesehen (vielleicht eher pT (=palistinensian (=Jerusalem) Talmud) statt bT (=babylonian Talmud)), die die Dinge sehr ähnlich sehen wie ich selbst. Jetzt muss man auch noch in SNPs und Genomics einsteigen. Und dann wird es furchtbare Realität (wenn wir auch noch sog. spirituality hinzunehmen), dass es sowas wie eine KM (= Khazarian Mafia) tatsächlich gibt. Und dann wird es auf einmal – auf den Schlag – verstehbar, warum dieses “eurasische” Zwischenland Ukraine so heiss umkämpft ist. Ich kann auch hier nur keywords geben. Ausgraben und Denken müsst ihr selbst.

Jackle April 28, 2015 um 00:20

Das ist nicht verwunderlich, Natalius, dass es dich als antisemitischen Widerling ‘kalt lässt’, wenn man dich als antisemitischen Widerling bezeichnet.

‘das ist billige und zudem bezahlte Haßßkunst’

Eben. Immer schön auf der Paranoiawelle reiten, während du die Welt vor zumeist jüdischen Psychopathen retten willst. Glückauf.

NMZS – Nichts als die Wahrheit
https://youtu.be/NM0Ewq8RRrY

bleistift April 28, 2015 um 00:31

@ Jackle

Also wirklich nix für ungut. Und ich habe beim besten Willen keine Lust hier den Helden zu spielen.
Aber du hast doch auch einen ordentlichen Knall! Also eine ordentliche Ladung grade durch’s Hirn.
Vermute ich mal. Held der ich bin.
Wie sonst lässt sich dein Gejaule erklären?

Natalius April 28, 2015 um 00:34

Jackle, die Botschaft hinter NMZS ist das Predigen der Akzeptanz von Linksfaschismus: Man soll also im Erkenntnisfalle glauben, dass man selbst verrückt geworden ist.

~ gotteshalber ~ April 28, 2015 um 00:57

… guter Satz:

“Da steht natürlich als der am meisten zu kritisierende Staat die USA auf weiter Flur, – das läßt sich nicht ableugnen. Oder meint jemand, dass der Russe in die Krim einmarschiert wäre,wenn die Amis und (als deren langer Arm) die EU nicht vorher in der Ukraine gezündelt hätten?”2
——

===> … weil “unsere” eingebetteten Nato-Medien immer vom angeblichen “russischern Imperialismus” reden …

===> MERKE: … nicht alle guten Sätze kommen direkt von ~ Halbgott ~. Allerdings die meisten & schönsten.

MikeLove April 28, 2015 um 01:05

@ alle, die hier den Säuselnazi und den Hassclown füttern

Bitte, tretet innerlich mal einen Schritt zurück und betrachtet ganz nüchtern, was ihr hier tut:

Ihr kühlt Euer Mütchen an offenkundig tief verstörten, am Rande des Realitätsverlusts delirierenden Personen.

Gute Nacht:
https://www.youtube.com/watch?v=PGs2EihzqnQ

Es ist seit langem klar, dass diese Personen nicht lediglich ein zwei abwegige Meinungen vertreten und mit ein zwei guten Argumenten realistisch informiert werden könnten.

Diese Personen haben gravierende Probleme und wenn man das einmal erkannt hat, sollte man entsprechend reagieren und aufhören, deren Kommentare als willkommene Folien zu missbrauchen, um eitel die eigene Geistesgesundheit auszustellen.

~ gotteshalber ~ April 28, 2015 um 01:18

@natalius
“mich über meine Meinung zur Frage “Schämtrails” anzusprechen. … Ich hab noch keine Schachbrettmuster in meiner Region gesehen, ”
————-

===> … doch, das habe ich sogar schonmal. Das war ostersonntag vor 4 odda 5 jahre. ich sitz vormittags am pc un dsehe plötzlich drausen wie 2 Flieger schachbreet-muster mit merkwürdigen dicken kondensstreifen in den ansonsten völlig wolkenlosen & spurenlosen himmel malen. habe ich sogar irgendwo fotos auf meine hdd-ranch.

===> ,,, nur fehlt mir da der SINN. das MOTIV. und auserdem wäre das ja wohl wirklich nicht dauerhaft vor der maßße zu vertuschen.

~ gotteshalber ~ April 28, 2015 um 01:24

Linus April 27, 2015 um 20:47
” @all: Ich melde mich mal vorsorglich ab.”
————

===> … hastu das AKZEPTIERT, daßß der Ausländeranteil bei 40% liegt und nicht bei 20%??

Natalius April 28, 2015 um 01:26

Mike Love,

also Porto Franco #28 find ich gut – hätte ich selbst einstellen können.
Ansonsten wäre ich sehr daran interessiert, zu erfahren, wie Du deinen eigenen Linksfaschismus begründest. Sprich: Personen “krankzuschreiben”, die in deiner Auffassung “delirieren”. Bitte mach uns rational verstehbar, warum Du selbst NICHT krank bist.

Natalius April 28, 2015 um 01:34

… sind die Khazarians identisch mit den Ashkenazis?

Good question! It looks so but we need more data!

~ gotteshalber ~ April 28, 2015 um 01:35

@MikeLove April 28, 2015 um 01:05
” @ alle, die hier den Säuselnazi und den Hassclown füttern
Bitte, tretet innerlich mal einen Schritt zurück und betrachtet ganz nüchtern, was ihr hier tut:
Ihr kühlt Euer Mütchen an offenkundig tief verstörten, am Rande des Realitätsverlusts delirierenden Personen.”
————–

===> … WER … nennt hier die Fakten?? … das bin ja wohl isch!

~ halbgöttliche ~ FAKTEN:
———————————

- Frank Lübberding behauptet in der FAZ die pseudolinke Antifalüge, Deutschland/Europa sei eine “Festung”. Gegenteil is wahr: wir hamn in der BRDDR bereits einen 40% Ausländeranteil. Das ist keine Zuwanderung, daßß ist UMVOLKUNG!!!

.- Deutschland hat ende des Jahres 1,6 Mio “Asylanten” und ist damit das grööste Asylanten-Ghetto der Welt. Die USA die die ganzen Kriege der letzten Jahre vom Zaun gebrochen hamn … schotten sich ab und nehmen nicht mehr als 80.000 refugees auf.

- “Rassismus” … ist dat Nooormaalste vonne Welt! … da kann ich dir abermillionen tagtägliche Beispiele als Beleg liefern. Das war immer so, ist so und wird immer so sein.

- deutschland’s BIP liegt heute 40% über dem von 1990. die löhne hingegen liegen netto & real 2-3% unter denen von 1990. 1/4 der arbeitsfähigen Menschen in doitsland lebt auf H4-Niveau. Mindestens die Hälfte der Deutsen wird in ALtersarmut Enden. Allet hauptsächlich dank dem SPD-Rothschildagenten G. Schröder und seinen Rothschildsozn.

- usw

MikeLove April 28, 2015 um 02:03

Natalius,

ich schreibe Dich nicht krank, das kann ja nur ein Arzt. Es würde übrigens Deinen Wert als Person nicht verringern, wenn bei Dir tatsächlich eine Krankheit diagnostiziert würde. Im Gegenteil, jeder, der sich um Krankheitseinsicht bemüht, verdient höchsten Respekt für seinen außergewöhnlichen Mut.

Aber ich sage ganz freimütig: Wenn mir jemand begegnet wie Du, der in so umfassender und differenzierter Weise die Wirklichkeit anders interpretiert als seine Mitmenschen und der für diese höchst eigenartige Interpretation nichts vorweisen kann als ungesicherte Internetquellen (also die heutige Form des Hörensagens), dann vermute ich, dass so jemand ungewöhnlich große Schwierigkeiten hat, Wirklichkeit und Eimbildung auseinander zu halten.

Und ich finde es nicht okay, wenn Leute, die weniger Schwierigkeiten damit haben, auf so jemandem herumhacken.

Nichts für ungut!

Natalius April 28, 2015 um 02:20

Ok, MikeLove,

Du müsstest im nächsten Schritt konkretisieren, warum ich,
, “der in so umfassender und differenzierter Weise die Wirklichkeit anders interpretiert als seine Mitmenschen und der für diese höchst eigenartige Interpretation nichts vorweisen kann als ungesicherte Internetquellen (also die heutige Form des Hörensagens),” im Detail danebenliegt.

Mach es, wenn Du es kannst!

Systemfrager April 28, 2015 um 06:12

ARD zeigt Wahrheit über die Scharfschützen auf dem Maidan in Kiew

Hallo? Was ist mit der ARD passiert? Hier findet ja mal, ausnahmsweise, richtiger Journalismus statt …

youtube >>>

Systemfrager April 28, 2015 um 06:45

Warum ist für den Westen der 3WK überlebenswichtig?
Weil sosst die Sklaven sich gegen eigene “Elite” erheben würden.

Der Gouverneur von Maryland, Larry Hogan, hat den Ausnahmezustand über den Bundesstaat verhängt. Er folge damit einer Bitte der Stadt Baltimore. Der Gouverneur versetzte damit auch die Nationalgarde in Alarmzustand. “Die heutigen Plünderungen und Gewalttaten in Baltimore werden nicht toleriert”, sagte Hogan.

SPON >>>

Systemfrager April 28, 2015 um 07:23

Eine deutscher Blogger denkt nach:

Ich habe mich aus der Blogwelt verabschiedet, ohne die Gründe zu benennen, die mich dazu bewegt haben. Dies möchte ich nachholen.

Weil mein Interesse an den Entwicklungen im Ausland immer stärker wuchs, tauchte ich immer tiefer ein in die Welt dieser nichtdeutschen politischen Blogs, ihrer Art der Informationsweitergabe, ihrer Professionalität, ihrer selbstverständlichen Vernetztheit untereinander. War beeindruckt, mitunter überwältigt von der diskursiven Offenheit; von der stillschweigenden oder expliziten Übereinkunft, dem Bewusstsein, dass da ein großes, bedrohlich wachsendes Problemfeld nicht nur individuell, sondern zugleich kollektiv zu beackern ist; von dem wechselseitigen Durchdringen, Einmischen und Anregen; von den niedrigen Zäunen und den ständig offenstehenden Gartentüren. Dauernd reden die miteinander, besuchen sich in einer Tour gegenseitig, bringen irgendwas mit oder kommen mit leeren Händen, um mit vollen Händen zurückzukehren in den eigenen, mit frischem Gedankengut zu bewirtschaftenden Garten.

Diese fruchtbare, weil sich wechselseitig befruchtende, lebendige politische Diskurskultur hat mich ungemein befeuert und inspiriert.

Jedesmal, wenn ich von meinen ausgiebigen Streifzügen zurückkehrte und mich in der hiesigen Schrebergartenkolonie umschaute, befiel mich ein Gefühl klaustrophobischer Enge.

weiter >>>

MikeLove April 28, 2015 um 08:14

Natalius,

“Du müsstest im nächsten Schritt konkretisieren, warum ich,
im Detail danebenliegt.”

Nein, ich müsste im nächsten Schritt, wenn Du es wünschst, mit Dir erarbeiten, ob es nicht andere Möglichkeiten gibt, Deine Besonderheit zur Geltung zu bringen als auf diese kostenträchtige Weise. Immerhin nimmst Du kritiklos jedes Gerücht ernst, wenn es nur phantastisch genug ist, und Du stößt bei vielen Menschen auf Ablehnung.

Es gäbe für Dich vermutlich angenehmere, reichhaltigere und lebendigere Formen eines sinnerfüllten Lebens als die virtuelle Gerüchteküche für Deine Rationalisierungen auszuforschen.

Leb’ wohl!

peewit April 28, 2015 um 08:44

@Nat

Was Jules Verne belangt: Es ist auffällig, dass wir heute in weniger als 80 Tagen um die Erde gelangen, aber über den Mittelpunkt der Erde nur spekulieren können. Offiziell gibt es einen Eisen-Nickel-Kern bei enorm hohen Druck (und Temperatur), der von flüssigen Magma umgeben ist. Das Magnetfeld der Erde wird auf diesen Kern zurückgeführt. In der “Schule” lernen wir, dass Ferromagnetismus oberhalb der sog. Curie-Temperatur zusammenbricht. Wir können mit der Temperatur auch wieder heruntergehen und beobachten die übliche Hysterese, die kinetisch gut erklärbar ist.

All das muss gewusst sein, um die Frage zu untersuchen: Gab es eine “Operation Highjump”? Viel Glück! Mit polemisierender Faselei kommen wir auch in diesem Blog nicht weiter.

OK, bleiben wir für diesmal auf der Sachebene und lassen die Polemik beiseite.

Ich will mich nur kurz zu einem Argumentationsmuster äußern, das von unseren Vertretern der esoterischen Weltsicht hier immer u. immer wieder benutzt wird. Es geht ungefähr so:

1. Phänomen X wird von der Wissenschaft zum jetzigen Zeitpunkt nicht hinreichend erklärt.
2. Jedes Phänomen, das von der Wissenschaft zum jetzigen Zeitpunkt nicht hinreichend
erklärt wird, ist übernatürlichen Ursprung, (dahinter stecken höhere Intelligenzen,
widerlegt das mechanistisch-rationale Weltbild, etc.)
——-
Ergo: Phänomen X ist übernatürlichen Ursprungs (dahinter stecken höhere Intelligenzen,
widerlegt das mechanistisch-rationale Weltbild, etc.)

Ein astreines deduktives Argument. Wenn denn die Prämissen zuträfen. Prämisse 1 ist von Fall zu Fall zu prüfen. Prämisse 2 ist klar ersichtlich falsch. Das ganze Argument taugt nichts.

Ein nette Variante liefert @Nat mit seinem “Jules-Verne-Argument” ab. Das
geht ja ungefähr so:

1. Phänomen X ist von der Wissenschaft bis jetzt nicht hinreichend erklärt worden.
2. Phänomen X könnte von der Wissenschaft hinreichend erklärt worden sein.
3. Hinter der Nichterklärung steckt Absicht.
———
Ergo: Hinter Phänomen X verbirgt sich ein finsteres Geheimnis.

Wie soll man solche Argumentationsfiguren nennen?

Ich würde sie ja gerne die Argumente von den Bedingungen der Möglichkeit bekloppter Erfahrung nennen.

Aber das wäre jetzt wieder polemisch.

Ich nenne sie daher ganz neutral E-Argumente (‘E’ für Esoterik).

Besser werden sie dadurch natalürlich nicht.

anonym April 28, 2015 um 08:58

Danke @Morph!

Natalius April 28, 2015 um 08:59

MikeLove

Farewell OK, ich hab jetzt ehe keine Zeit.

Du nimmst an “Es gäbe für Dich vermutlich angenehmere, reichhaltigere und lebendigere Formen eines sinnerfüllten Lebens als die virtuelle Gerüchteküche für Deine Rationalisierungen auszuforschen.“, unterstellst, dass es mir darum ginge, meine “Besonderheit zur Geltung zu bringen” und fragst dich dann, warum er das tut, denn das “ stößt bei vielen Menschen auf Ablehnung“.

Kann es sein, dass Dir im Grunde nicht klar ist, warum es immer wieder Menschen gibt, denen Wahrheit wichtiger als soziale Anerkennung ist?

Natalius April 28, 2015 um 09:10

Peewet,

Du besitzt eine gewisse Fantasie im Konstruieren von Unterstellungen. Das beeindruckt mich aber nicht.

peewit April 28, 2015 um 10:14

@Nat

Du besitzt eine gewisse Fantasie im Konstruieren von Unterstellungen. Das beeindruckt mich aber nicht.

Es geht nicht darum, dich zu beeindrucken, sondern darum, den Wahrheitsgehalt von Behauptungen zu ermitteln. Ein probates Mittel dazu ist es, die Ungültigkeit von Argumenten zu zeigen.

o April 28, 2015 um 10:28

“Hinter dem Ruf nach Frieden verschanzen sich die Mörder” – Paul Spiegel -

Rechtsextremes Denken und Esoterik — Ein gemeinsames Fundament?

https://www.youtube.com/watch?v=xwmK01HTi1g

someone April 28, 2015 um 10:34

Weil die Ukrainer nicht Russland angegriffen haben und sich auch angesichts russischer Aggression sehr zurückhalten? (Außer dem Anmalen und dem Parasprung vom Moskauer Universitätsturm würde mir spontan nichts einfallen, während die prorusssischen Attentäter in Charkiw offen von Belgorod agieren. Aber kennt man ja von euch Ossis von der RAF, ok…war jetzt meinerseits Polemik)
Aber nichtsdestotrotz bleibt da wohl doch der Punkt, dass die Aggression eher von russischer Seite ausgeht….

Systemfrager April 28, 2015 um 10:45

In Ukraine wurde ein Putsch von USlamistan und seinen weslichen Vasalen organisiert und finanziert, so wie in Chile, Argentinien usw usw usw … um da Land auszuplündern und zu kolonisieren

someone April 28, 2015 um 10:56

Whatever you say…

someone April 28, 2015 um 11:04

@bleistift: Deine Geduld ist wirklich ehrerbietungsgebietend oder schlicht awesome. Ehrlich! Eigentlich sind das hier nur Scheißnaziarschlöcher, die diesen Blog inzwischen bevölkern.
@lübberding: Alles Nazi oder was? Oder doch lieber Querfront?

someone April 28, 2015 um 11:24

Keiner hat etwas gesehen.
Auschwitz, Buchenwald?
Keine Ahnung:
http://www.igorstrelkov.ru/blog/

f.luebberding f.luebberding April 28, 2015 um 11:47

Linus

“Die Zukunft dieses Blogs wird sich daran entscheiden, ob tragfähige Formen der Kommunikation gefunden werden. Alles andere ist zweitrangig. Da keine Moderation zur Verfügung steht, wird sich dies nicht durch Regeln lösen lassen, sondern nur durch die Teilnehmer selbst. Interessante Kiste!”

Das haben wir ja nun geregelt.

someone April 28, 2015 um 11:52

Topi: Vielleicht ein anders mal. Irgendwie bist du mir echt zu verbohrt. Wahrscheinlich würdest du jetzt auch Dill ausrotten, um die russkij mir zu retten.
ROSSI-JA!
ROSSI-JA!

topi April 28, 2015 um 11:53

someone

“Weil die Ukrainer nicht Russland angegriffen haben und sich auch angesichts russischer Aggression sehr zurückhalten? (Außer dem Anmalen und dem Parasprung vom Moskauer Universitätsturm würde mir spontan nichts einfallen, während die prorusssischen Attentäter in Charkiw offen von Belgorod agieren. Aber kennt man ja von euch Ossis von der RAF, ok…war jetzt meinerseits Polemik)
Aber nichtsdestotrotz bleibt da wohl doch der Punkt, dass die Aggression eher von russischer Seite ausgeht….”

“Russische Seite”

Das Problem ist doch, dass “ihr” Ukronationalisten “Euch” als Vertreter der “ukrainischen Seite” anseht.

Und daneben gibt es die “russische Seite”.

Und jeder, der in der Ukraine nicht 100% auf der selbsterklärten “ukrainischen Seite” steht, ist ein “Pro-Russe”, oder gleich ein Russe.

So wirst du niemals einen Konflikt lösen können (es sei denn auf dem Wege der großflächigen ethnischen (oder auch nur kulturellen) “Säuberung”, hatten wir oft genug in der Geschichte.

Die Sowjetunion war ein multiethnisches und multikulturelles Land; und das galt auch für die einzelnen Republiken.

Eine Nationalbewegung in den dann unabhängig gewordenen Gebieten ist nachvollziehbar, man sucht seine Identität.

Aber man kann sich nicht hinstellen und sagen, rund die Hälfte der Bevölkerung sollen das Maul halten und sich komplett anpassen, oder eben auswandern. Und sich wundern, wenn es keine Lösung gibt.

Die Erklärung der “anderen” zu “Untermenschen” oder gleich Ungeziefer, welches auch aktiv ausgelöscht werden darf, ist übrigens die logische Fortsetzung.

In der jungen Geschichte der Ukraine wurden die Ukronationalisten immer nationalistischer.
Aber schau dir die Wahlergebnisse an, ganz offenbar ist das nicht “die Ukraine”, die sie vertreten, sondern nur der ukronationalistische Teil.

Solange man den Konflikt nicht unter diesem Gesichtspunkt sieht, wird man keine Lösung erhalten. Du bist doch nicht blöd, schau dir doch die Geschichte an, wie solche “Lösungen” aussahen, Indianer in den USA (und etwas weniger krass in den anderen Ländern Amerikas), blutigste Religionskrise, Ruanda, das Wüten der Kolonialmächte.

Da das physische Auslöschen einer großen Bevölkerungsgruppe meist schlicht nicht geht (und auch nicht mehr ganz den heutigen Standards entspricht), kommt es idR zu einer praktikablen Lösung; entweder zum Interessenausgleich, oder zur Sezession.

Und wer jetzt gerade die Infrastruktur im Donbass samt Wohnhäusern, Schulen, Krankenhäusern etc. zerbombt, ist doch offensichtlich (wobei strittig ist, ob es die Fascho-Bataillone auf eigene Faust sind, oder toleriert von der offiziellen Führung).

holger April 28, 2015 um 11:54

—>>>Ich will mich nur kurz zu einem Argumentationsmuster äußern, das von unseren Vertretern der esoterischen Weltsicht hier immer u. immer wieder benutzt wird. Es geht ungefähr so:
—>>>1. Phänomen X wird von der Wissenschaft zum jetzigen Zeitpunkt nicht hinreichend erklärt.

Phänomen X wird in der Regel auch als Effekt bezeichnet.

—>>>2. Jedes Phänomen, das von der Wissenschaft zum jetzigen Zeitpunkt nicht hinreichend
erklärt wird, ist übernatürlichen Ursprung, (dahinter stecken höhere Intelligenzen,
widerlegt das mechanistisch-rationale Weltbild, etc.)

natürlich, so wie der Blitz in früheren Zeiten auch als übernatürlich angesehen worden ist.

Als erstes sollten die Bolzen hier, die immer wieder auf die Esoterik einkloppen überhaupt mal überlegen, warum es die Esoterik überhaupt gibt!
Da ihr Geist dazu aber überhaupt nicht fähig ist, oder diese Spezies nur als auffüllender Hampelmann, die Aufgabe bekommen hat, die Erde voll zu müllen, kann auch keine Argumentation auf sachlicher rationaler Eben statt finden.

—>>> mechanistisch-rationale Weltbild“

Da liegt der Furz der stinkende begraben. Weil die Welt für manche Protagonisten nur statisch zu begreifen ist. Das zeigt sich in jeder „Wissenschaft“. Der Mensch ist auf eine statische Erklärung fixiert, weil er eben klein Geistig in der Masse hier so rum läuft.

Daher hat der allgemeine „Wissenschaftler“ auch den Begriff „Effekt“ eingeführt. Und schon hat sich das mit einer weiteren Untersuchung oder Erklärung. Weil es einfach Dinge gibt, die man nicht erklären kann, da die zwar auftreten, aber eben nicht in die statische Denk-Weise einzuordnen sind.

Natürlich wurde die Esoterik genau so missbraucht, wie viele andere Dinge auch. Das ist aber auch wiederum nur ein natürlicher Vorgang, der zum Schutzmechanismus des einzelnen gehört. Die Esoterik muss quasi auf den Scheiterhaufen landen. Dazu trägt aber auch die Esoterik maßgeblich selbst dazu bei. Weil sie keinen „wissenschaftlichen“ Beleg liefern kann, für das „Übernatürliche“. Gott hat auch noch keiner gesehen.

Also Esoterik (Glauben) kann keine allgemeine wissenschaftliche Erkenntnis liefern, weil diese nicht jedem zugänglich ist. Dafür ist dann die Exoterik (Wissen) zuständig.

Der Traum vom Fliegen, war tausende von Jahren in der Esoterik verwurzelt, bis dieser eines Tages in die Exoterik übergegangen ist.

Vielleicht sollte man das ganz einfach mal so nüchtern betrachten. Die Esoterik ist genau so wie die Exoterik Teil dieses Leben. Aus der Esoterik kann sowohl das „Gute“ als auch das „Schlechte“ sich zeigen. Esoterik ist so zu sagen die „Lebenseinstellung“ innen liegender Bereiche. Also der Geist.

Selbst die ersten Apotheker, die Alchemisten, waren Esoteriker. Bis dann aus der Esoterischen Medizin die allgemein exoterische Medizin wurde.

Aus der Esoterik ist rein logisch gesehen, erst der Materialismus entstanden. Nämlich nach exoterischen allgemein gültigen Gesetzen, diese vorhandene Materie nutzen zu können.

Nochmals: Es liegt für Exoteriker nichts näher, als die Esoterik zu belächeln. Daher wird der wirkliche Begriff Esoterik total verhunzt. Er wird vollkommen im Negativ besetzt. Früher waren es die Kätzer, Hexen etc.pp. Heute sind es Esoterische Spinner, in roten Gewändern und oooommm.

Wer also die wirkliche Esoterik ins lächerliche zieht, verkennt, dass er von der Esoterik auch abhängig ist. Spätestens beim Medizinmann. :D

Und nun kommt es… 95% der Menschen müssen sich ihr Leben lang mit der Exoterik beschäftigen, und haben gar keine Zeit für die Esoterik. Das Hamsterrad ist die Exoterik. Das ganze Bildungswesen ist auf die Exoterik aufgebaut. Nämlich Mate