Es ist nichts passiert, noch nicht einmal ein Fußballspiel

by f.luebberding on 18. November 2015

Vom seltsamsten Fernsehabend dieses Jahrhunderts ist heute im Altpapier zu lesen. Es wurde übrigens von der Medienredaktion des Tagesspiegel gestaltet. Der Anlaß ist der 15. Geburtstag dieses medienkritischen Formats. Weil ich es auch Zeitgründen versäumte, meine eigenen Artikel von Montag und Dienstag zu verlinken, soll das jetzt nachgeholt werden. Im Altpapier ging es am Montag um die Kurzatmigkeit der Medien im Umgang mit den Pariser Attentaten. In der TV-Kritik zu hart aber fair um die Reduzierung der Politik auf Symbolik. Da ahnte noch niemand etwas von der Absage des Länderspiels am Abend, sicherlich auch nicht der Bundesinnenminister.

Aber es ist schon bemerkenswert, wie sich dieses Land schon den ganzen Tag mit diesem Ereignis beschäftigt. Dabei war zum Glück nichts passiert, noch nicht einmal ein Fußballspiel. Hat man eigentlich in Belgien auch den ganzen Tag über die Absage des Länderspiels ihrer Nationalmannschaft gegen Spanien diskutiert? Gleichzeitig gab es in Paris einen Polizeieinsatz mit Toten und Verletzten. Insofern soll hier nur eine Passage aus der TV-Kritik von Dienstag zitiert werden:

“So wurde der Nebenkriegsschauplatz zur Hauptkampflinie, um einen zurecht aus der Mode gekommenen Begriff zu benutzen. Kompetent kann man in Deutschland offenkundig nur über Symbole diskutieren.”

Nach der Beobachtung des heutigen Medienbetriebs, unter anderem mit prominenter Beteiligung jener Sicherheitskreise, die ZDF-Kollege Elmar Theveßen so gerne zitiert: Es scheint als wenn selbst das nicht mehr gelingen sollte. Ansonsten mehr morgen früh.

{ 1284 comments }

Systemfrager November 25, 2015 um 07:33

“Der Klimawandel bedroht unsere Existenz”

Uno-Chef Ban Ki Moon

topi November 25, 2015 um 08:07

@ Schwejk

“Nur hat Israel im Gegensatz zu etlichen anderen Beteiligten legitime eigene Sicherheitsinteressen in der Region. So wie Russland legitime eigene Interessen im postsowjetischen Raum hat”

Nene, so kannst du dich nicht drücken.

Israel hat legitime Sicherheitsinteressen, von mir aus.

Die Syrer haben selbstverständlich auch legitime Sicherheitsinteressen. Und wenn die Israelis hunderte Kilometer durchs Land fliegen und fleißig herumbombardieren, dann dürfte sich ein Konflikt zwischen beiden Sicherheitsinteressen ergeben, nicht?

Wenn die Türken irgendeine Berechtigung hatten, die Suchoi runterzuholen (und man muss schon ein extremes “Auflauern” konstruieren, dass der Abschuss überhaupt über türkischem Gebiet erfolgt sein könnte), dann haben die Syrer weit mehr Berechtigung, die israelischen Maschinen runterzuholen.

Die bombardieren nämlich eigene Truppen.

Wenn man schon eine Analogie versuchen will, dann entsprechen die amerikanischen, saudischen und sonstigen pudeligen Flugzeuge, auch hunderte Kilometer über Syrien, dem russischen über dem türkischen Minizipfel.

Du musst schon eine konsistente Postion einnehmen, bist ja nicht Bleistift oder someone. ;-)

Also, sollten die Syrer einen Amijet runterholen (wäre ungefähr das gleiche wie der Abschuss der Türken, wobei noch durch Anzahl und Dauer der Luftraumverletzungen eine ganz andere Dimension)?

Sollten die Syrer einen israelischen Jet runterholen, der direkt ihre Sicherheitsinteressen verletzt, also eine wirkliche Gefahr darstellt (ganz im Gegensatz zu der Suchoi) ?

Corbeau November 25, 2015 um 08:56

Zwischendurch wieder ein kurzer Blick auf Frankreich:
Leserumfrage von Le Point: “Geht Deutschland mit der massiven Aufnahme von Flüchtlingen das Risiko ein, Europa zu destabilisieren?”
Ja: 89,1 %
Nein: 10,9 %
Nebenbei:
Neuer Terroranschlag in der arabischen Frühlingsinsel Tunesien. «Es ist in allen.» (Rilke)

Goodnight November 25, 2015 um 09:19

Die Welt:

“Es ist Zeit für die Wahrheit”

http://www.welt.de/wirtschaft/article149231373/Terror-und-Fluechtlinge-werden-uns-Wohlstand-kosten.html

(PS: Bitte registrieren: Die deutsche Presse entscheidet wann es “Zeit für die Wahrheit” ist! So denken die wirklich!)

Goodnight November 25, 2015 um 09:27

Und die platzieren dass jetzt zwischen all den Terroranschlägen und internationalen Krisen, so dass es ein bisschen aber nicht ganz untergeht.

Whatever, lassen wir es untergehen und gehen über zum nächsten Thema:

Wollte Hollande und Putin nicht gerade Hand in Hand gegen IS?
Und jetzt ist das alles nicht mehr möglich…
Und wollte Hollande nicht auch mit Obama Hand in Hand…
Obamas Antwort war wie? “Viel Glück” oder so?
Wollte Putin angesichts Paris nicht Assad zurück ins Boot holen?
Obamas Antwort war wie? “Niemals” oder so?

Gestern war die Vision:
USA zusammen mit Europa zusammen mit Russland zusammen mit Assad gegen den IS.

Wenige Tage später ist die Realität:
USA zusammen mit der Türkei gegen Russland und Assad….und alles ohne Europa.

Und IS?

Who the f.ck gives a shit….?

H.K.Hammersen November 25, 2015 um 09:32

@Morph
“Ja doch, @Hammersen! Sie sind nicht in der Lage, den einfachen Sinnzusammenhang meines Arguments zu verstehen! Habe ich verstanden!”

Was gibt es da zu verstehen? Allerdings erkenne ich die Muster in Ihrer “Argumentation”.

Zitat Morph:
“Man kann Großartiges leisten, ohne besonders intelligent zu sein. Man kann auch höchst erfolgreich sein, ohne besonders intelligent zu sein. Und man kann ganz doll intelligent sein und trotzdem dramatisch scheitern. Einfach aus Zufall.”
Sie konstatieren damit, dass Intelligenz und Erfolg – was immer das sein soll – , nicht korrelieren, richtig?

Weiter im Zitat:
“Bei der Frage, wie man Intelligenz fassen sollte, muss man von Wahrscheinlichkeiten ausgehen. Gibt es eine messbare Eigenschaft des psychischen Systems, die mit dem Handlungserfolg von Personen nachweisbar korreliert und als psychische Disposition besonders erfolgreichen Handelns interpretiert werden kann?”
Jetzt behaupten Sie wieder, es gebe eine Korrelation zwischen Intelligenz und Handlungserfolg, Und da erwarten Sie ernsthaft, irgendwer sei in der Lage, den von Ihnen behaupteten einfachen Sinnzusammenhang Ihres Arguments zu verstehen?

Schmeißen Sie endlich Ihre Bücher weg, und zuallererst die von diesem unseligen Luhmann. Der hat zwar richtig erkannt, dass es sich bei Institutionen um selbstreferentielle Systeme handelt – wozu allerdings nicht besonders viel Intelligenz erforderlich ist -, hat aber übersehen, dass Grundvoraussetzung für das Bestehen gesellschaftlicher Systeme – und nur um solche geht es bei Luhmann – loyale Menschen sind. Die entscheidende Kommunikation zur Schaffung dieser loyalen Menschen ist die zwischen Eltern und Kindern, sprich, die Art von System, in dem Menschen aufwachsen.

Im gesamten arabischen Raum haben wir es mit dem Versagen von Institutionen zu tun. Und warum versagen die Institutionen? Weil den arabischen Staaten die loyalen Staatsbürger fehlen. Es gibt dort keine Nationalstaaten, gegenüber denen sich die Menschen verpflichtet fühlen. Da kämpfen Clans, zu denen die jeweiligen Clanmitglieder sich loyal verhalten, um die Macht.

In Europa haben wir – noch – Nationalstaaten, die sich auf die Loyalität der Mehrheit ihrer Bürger stützen können. Durch die millionenfache Zuwanderung von Menschen aus Clanstrukturen wird diese Loyalität nach und nach zerstört und muss, wie in den Staaten des nahen Ostens, durch Gewalt ersetzt werden. Polizeikräfte mit umgehängten Maschinenpistolen werden zum Alltagsbild, was im Übrigen außerhalb Europas längst Normalität ist. Das einst so friedliche Schweden wird in ein paar Jahren zum Repressionsapparat mutiert sein, weil ein Großteil seiner Bewohner keinerlei Loyalität dem Nationalstaat gegenüber hat.Was die Zuwanderer nach Deutschland oder Schweden zieht, sind die Sozialleistungen in diesen Ländern. Wenn die unter dem Druck der Zuwanderung zusammengestrichen werden, verschwindet der letzte Rest von Loyalität, dann aber nicht nur bei den Neubürgern, sondern auch bei dem Teil der Altbürger, die von Sozialsysteme zusammenbrechen.

Die gewaltbereiten Muslime sind zwar eine kleine Minderheit, aber diese Minderheit kann wie Partisanen in der muslimischen Community schwimmen, weil sie dort mit ihren muslimischen Überzeugungen anschlussfähig sind. In einer nicht muslimischen Umgebung hätten diese Leute keine Chance, unentdeckt zu bleiben.

Also Morph, schmeißen Sie Ihre Bücher weg und machen Sie sich selbst auf die Suche nach Mustern!

Kuckuck November 25, 2015 um 09:42

@Goodnight November 25, 2015 um 09:19
PS: Bitte registrieren: Die deutsche Presse entscheidet wann es “Zeit für die Wahrheit” ist! So denken die wirklich!

Was unterscheidet die Nachkriegsära von der jetzigen?

1945 hatte Deutschland den Krieg verloren, inzwischen hat Deutschland den Verstand verloren.

Systemfrager November 25, 2015 um 09:43

GROßARTIG
einfach GROßARTIG
Ich muss es also wiederholen

Im gesamten arabischen Raum haben wir es mit dem Versagen von Institutionen zu tun. Und warum versagen die Institutionen? Weil den arabischen Staaten die loyalen Staatsbürger fehlen. Es gibt dort keine Nationalstaaten, gegenüber denen sich die Menschen verpflichtet fühlen. Da kämpfen Clans, zu denen die jeweiligen Clanmitglieder sich loyal verhalten, um die Macht.

UND ERST DAS!!!!!!
Der Gedanke ist für mich so neu und unglaublich eindrucksvoll. Genau darum geht es.

Die gewaltbereiten Muslime sind zwar eine kleine Minderheit, aber diese Minderheit kann wie Partisanen in der muslimischen Community schwimmen, weil sie dort mit ihren muslimischen Überzeugungen anschlussfähig sind. In einer nicht muslimischen Umgebung hätten diese Leute keine Chance, unentdeckt zu bleiben.

noch einmal
GROßARTIG

KurtBehemoth November 25, 2015 um 09:44

@Goodnight
Ergänzung zu gestern: Pepe Escorbar, der für die Asia Times schreibt, brachte im August 2012 auf Aljazeera diese Analyse:

“… Vor mehr als einem Jahr wurde ein $ 10 Milliarden Pipelineistan-Deal zwischen Iran, Irak und Syrien für eine Erdgas-Pipeline abgeschlossen, die bis 2016 gebaut werden soll, um vom riesigen South-Pars-Feld im Iran den Irak und Syrien zu durchqueren – mit einer möglichen Verlängerung in den Libanon hinein. Der Export-Zielmarkt: Europa. …”
http://www.larsschall.com/2012/08/08/syriens-pipelineistan-krieg/

topi November 25, 2015 um 09:56

“(PS: Bitte registrieren: Die deutsche Presse entscheidet wann es “Zeit für die Wahrheit” ist! So denken die wirklich!)”

Da sind allerdings verschiedene “Wahrheiten” versteckt.

So die Wahrheit, die die Presse langsam anfängt zu schreiben, weil die Regierung völlig schmerzfrei lügt.

Aber auch die Deutung der Wahrheit, wieviele Migranten sollen/dürfen/müssen wir denn aufnehmen.
Der Autor der Welt behauptet ja auch, dass jetzt dauerhaft viele Millionen kommen.
Andere haben da ja eine andere Wahrheit.

Auch innerhalb der Redaktionen gibt es verschiedene Wahrheiten; die Teddybären wollen alles negative ausblenden, schon Probleme dürfen nicht benannt werden, wer so etwas anspricht, kann nur ein Rassist sein.
Andere merken, dass sie auf Dauer nur noch lächerlich dastehen.

Manfred Peters November 25, 2015 um 09:58

In den “Qualitätsmedien” höre/lese/sehe ich in Zusammenhang mit dem Abschuss des russischen Bombers so viel über die “berechtigten türkischen Interessen als Schutzmacht …”, dass ich aufpassen muss dadurch keinen “Schutzmacht-Tinnitus” zu bekommen. :-(
”Der Begriff „Schutzmacht“ wird auch im Zusammenhang mit dem Kolonialismus/Imperialismus verwendet. So bezeichnete das Deutsche Kaiserreich seine Kolonien als „Schutzgebiete“ und verstand sich daher eher als Schutzmacht denn als Kolonialmacht.”
Da kann die Bleiernen ihrem neuen türkischen Freund doch noch mit einer außerordentlichen deutschen Expertise helfen. Ein passendes Gastgeschenk, dass an anderer Stelle nur für Ärger sorgt, wäre auch zur Hand.
Sonst noch: Die CDU/CSU kehrt unter Führung der Bleiernen zu alter Stärke zurück. Wir schaffen das und noch mehr!
Nur in Sumte gibt es inzwischen die alltäglichen bösen Probleme.

gelegentlich November 25, 2015 um 10:05

@ H.K.Hammersen 25.11.2015 um 09:32

Damit muss sich nun Niemand länger aufhalten. Da hat einfach ein Panikhansel einen einzigen Gedanken so breit getreten bis er seine Form verliert. Ähnlich einer Gestalt wie Heinsohn.

Dieser „Eine-Idee-erklärt-Alles“-Zugang kam, wenn ich mich recht erinnere, so in den 70ern und 80ern aus der „publish-or-perish“-Umgebung der US-amerikanischen Universitätssubkultur, wo die Autoren die PR für ihre Arbeiten immer gleich in diesselbe integriert hatten. Jetzt macht man es hier also genauso. Früher hätte man nur schulterzuckend gesagt: „Bäh, wie undifferenziert…“

topi November 25, 2015 um 10:15

goodnight

“Wollte Hollande und Putin nicht gerade Hand in Hand gegen IS?
Und jetzt ist das alles nicht mehr möglich…
Und wollte Hollande nicht auch mit Obama Hand in Hand…
Obamas Antwort war wie? “Viel Glück” oder so?
Wollte Putin angesichts Paris nicht Assad zurück ins Boot holen?
Obamas Antwort war wie? “Niemals” oder so?”

Deine Beobachtungen sind sehr ungenau; das liegt daran, dass du die deutsche Wahrheitspresse konsumierst, da fehlen dir schlicht etliche der Fakten.
So kannst du nur die Reaktion im deutschen Blätterwald beobachten, nicht die tatsächlichen Akteure.

Der Reihe nach.
Hollande musste nach Paris die stramme Anti-Assad und damit Al-Quaida-freundliche Politik beenden, wenn er noch einen Fuß auf französischen Boden kriegen will, angesichts der Republikaner und FN.
Realpolitisch konnte nur das gemeinsame Vorgehen mit Russland die Folge sein (die auch von Sarkozy [ein Witz, wenn man dessen Vergangenheitshandeln berücksichtigt, aber egal] und Le Pen propagiert werden.

Daran hat sich durch den Flugzeugabschuss der Türken gar nichts geändert.

Hollande-Obama ergibt sich einfach daraus, dass sich Putin und Obama schon längst geeinigt hatten.
Kampf gegen den IS Befriedung Syriens, Eindämmung der sonstigen Terroristen, auch wenn sie bisher Waffenbrüder der Amis waren (und noch Waffenbrüder diverser Neocons sind).

Assad sitz schlicht im Boot, das musste Obama schließlich zugeben; gegen Assad ist da nichts zu reißen, selbst mit einem Millionenheer nur sehr schwer; man könnte reingehen und ihn abschießen, aber dann bräche alles zusammen, wie im Irak und in Libyen, Obama ist halt nicht ganz so dämlich, wie die Neocons sich stellen.

Dass die sich auf der Oberfläche kräftig verbal beharken, gehört zum Deal!

Obama kann jetzt keinen Kuschelkurs mit Assad oder Putin fahren, für die Öffentlichkeit in den USA. (Trump haut die Wahrheit ja ganz ungeniert raus, aber das kann sich Obama nicht leisten, stünde seine gesamte Politik der letzten Jahre ja auch noch dämlicher da als ohnehin).

“Gestern war die Vision:
USA zusammen mit Europa zusammen mit Russland zusammen mit Assad gegen den IS.”

Ist intakt.

“Wenige Tage später ist die Realität:
USA zusammen mit der Türkei gegen Russland und Assad….und alles ohne Europa.”

Kann sein, dass da manche Amis involviert waren.
Die Reaktion aus dem Pentagon (wir prüfen noch) ist völlig anders, als bei einer gewünschten Eskalation logisch wäre.
Es gibt aus der zweiten Reihe sogar deutliche Äußerungen, dass man Erdogan auf die Finger klopft.

Also Vorsicht mit vorgeblicher Realität.
Die Bildzeitung (“Putin greift Erdogan an! Flugzeug im Grenzgebiet abgeschossen!”) ist nicht das weiße Haus.

“Und IS?

Who the f.ck gives a shit….?”

Die realistischen Beobachter wissen, dass ein Erfolg des ISIL in Syrien, der Zerfall des Regimes mit der MAchtüernahme der vereinigten Dschihadisten, unter der Oberherrschaft des Kalifen, der IS massiven Zulauf erhielte.

Jordanien sieht bisher noch stabil aus, aber das kann sich ganz schnell ändern.
Und auch Saudi-Arabien, selbst wenn es noch munter die Kopfabschneider finanziert, ist ein logisches Ziel des IS (der dann sein IL ablegen muss).

Insofern: jeder mit etwas Weitblick gibt sehr viel auf die Eindämmung des ISIL; jetzt geht es noch relativ leicht.

Goodnight November 25, 2015 um 10:19

@KurtBehemoth

“ein $ 10 Milliarden Pipelineistan-Deal zwischen Iran, Irak und Syrien”

Da war doch mal ein Hollywoodfilm mit diesem Namen: “Syriana”

Dann schauen wir mal auf die Landkarte:

Das ist der Iran. Da war mal der Irak, der ist jetzt zur Hälfte Iran-gebiet. Und da ist Syrien. Gehört eigentlich auch zu Iran.
Dazwischen sind der IS und diese Nusra und solche Typen.
Die stehen noch im Weg.

Sind die weg, dann steht der Iran an den Toren Europas. Zwischen Europa und Israel, mitten im Weg.
Russland hätte dann einen großen Fuß im Nahen Osten platziert.

Daher stellt sich die Frage, ob es aus Sicht der USA intelligent wäre, die IS zu bekämpfen?

Tja. Böse Welt. Wird Hollande nicht freuen.

“I used to think there’s something wrong here. Now I know there’s something wrong here.”
(Syriana)

Goodnight November 25, 2015 um 10:20

@Topi

“Deine Beobachtungen sind sehr ungenau; das liegt daran, dass du die deutsche Wahrheitspresse konsumierst, da fehlen dir schlicht etliche der Fakten”

Man sollte den Wald erkennen und sich nicht in den Bäumen verlieren, oder so…

topi November 25, 2015 um 10:23

“Russische und syrische Spezialkräfte haben den Rettungseinsatz für den Steuermann des in Syrien abgeschossenen russischen Kampfjets Su-24 erfolgreich abgeschlossen, wie Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu dem russischen Präsidenten Wladimir Putin mitteilte. Der Pilot sei lebend und gesund zum Stützpunkt gebracht worden.

Einer hat es durch die MG-Salven der, ähhh, Moderaten Rebellen”, geschafft.

Morph November 25, 2015 um 10:29

@Hammersen

“Sie konstatieren damit, dass Intelligenz und Erfolg – was immer das sein soll – , nicht korrelieren, richtig?”

Nein, ich habe mit der Aussage auf die Beispiele von @bleistift reagiert, mit denen er zeigen wollte, dass es s.E. überragend intelligente Personen gibt, die in ihrem Leben erfolglos geblieben sind. Man könnte in Zweifel ziehen, ob die Personen, die er genannt hat, tatsächlich so ausnehmend intelligent gewesen sind oder on sie tatsächlich erfolglos waren.

Aber wenn man einmal die Prämisse akzeptiert, dass es intelligente, gleichwohl erfolglose Personen gibt, dann spricht dies nicht dagegen, dass erfolgreiches Handeln ein Indikator für Intelligenz ist, allerdings muss man die Stärke dieses Zusammenhangs nicht unrealistisch übertreiben. Es gehört zur Natur des Handelns, dass es scheitern kann. Niemand kann in seinem Handeln alle relevanten Erfolgsfaktoren des Handelns kontrollieren. Katastrophale Fehleinschätzungen der Situation sind immer möglich. Intelligenz schützt nicht vor Fehlschlägen. Daher sind singuläre Fälle genialen Scheiterns kein Einwand gegen die Auffassung, dass sich Intelligenz – ‘statistisch’ betrachtet – durch Handlungserfolg ausweist. – Man müste vielleicht noch ergänzen: unter veränderlichen Bedingungen. Wer in mustergültigen Situationen mustergültig zu handeln verstehen (Stw. Mustererkennung) ist bestenfalls ein intelligent konstruierter Automat, ist selber aber nicht intelligent.

Dass funktionierende Staaten loyale Staatsbürger voraussetzen, ist m.E. zu einseitig perspektiviert. Das Verhältnis ist doch eine Wechselbeziehung. Loyale Staatsbürgerlichkeit wird nicht in Familien anerzogen – wie Sie denken – sondern durch ein Staatswesen motiviert, das die Gleichheit seiner Staatsbürger auf der Basis menschenrechtlicher Universalien anerkennt. Ihre Version mikrosozial antrainierter loyaler Staatsbürgerlichkeit erinnert an wilhelministische Vorstellungen.

“Polizeikräfte mit umgehängten Maschinenpistolen werden zum Alltagsbild, was im Übrigen außerhalb Europas längst Normalität ist.”

Gut möglich.

Aber das verhindert man nicht, indem man undifferenziert ‘die Politik’ anklagt und die robuste Durchsetzung staatlicher Funktionen einfordert. Denn das läuft exakt auf den Polizeistaat hinaus, den man als Drohbild an die Wand malt. Sinnvoll ist in dieser Situation allein die Erinnerung an UNSERE staatsbürgerlichen Tugenden, nämlich individuell-egoistische Interessen zugunsten des Verpflichtungscharakters menschenrechtlicher Universalien zurückzustellen.

Mir scheint das zentrale Problem nicht der mangelnde Grenzschutz zu sein, sondern der dramatische Verfall des Herzstücks moderner Staatlichkeit: des Bildungssystems.

topi November 25, 2015 um 10:29

Goodnight, erst wenn der Wien-Prozess ernsthaft scheitert, kann man von einer tatsächlichen Änderung der Haltung der amerikanischen Führung reden.
Das haben Obama und Kerry direkt in der Hnd, im Gegensatz zu diversen anderen Punkten, bei denen die Neocons kräftig dazwischen hauen können.

Bis jetzt läuft Wien ziemlich gut. Und wenn jetzt keiner kommt und Al Nusra zu “gemäßigten Rebellen” machen will (someone hat da ja nichts zu sagen), dann dürfte es in zwei WOchen die nächsten konkreten Schritte geben.

Steht nur alles nicht in der deutschen Presse.

(der Standard ist zu diesem Thema eine zumindest annehmbare Alternative)

Eagon November 25, 2015 um 10:33

“Da kämpfen Clans, zu denen die jeweiligen Clanmitglieder sich loyal verhalten, um die Macht.”

Also sind die arabischen Länder antikapitalistisch?

Welche Clans beuten welche anderen Clans aus????

Systemfrager November 25, 2015 um 10:38

Ein sensationelle Nachricht!

In dem versunkenen Titanik hat man einen syrischen Reisepass gefunden. Die Spezialisten haben herausgefunden, dass er in Russland gefälscht wurde. Die DNK-Untersuchungen haben dann endgültig bestätigt, dass es sich da um Genom von Putin handelt.

Die Prominenz bei den Grünen und der SPS hat nach der sorgfältigen Beratung einstimmig beschlossen, die Basis hat sich dem Vorschlag nach einer sehr sachlichen und vernunftgeleiteten Diskussion mit 99,9% der Stimmen dazu angeschlossen:
Der Westen kann sich so viel Güte und Nachsicht nicht mehr leisten. Die höchsten zivilisatorischen Werte werden von den russischen Untermenschen bedroht. Ein nächster Plan Barbarossa ist die einzige Lösung
Michel, zurück an die Ostfront

ruby November 25, 2015 um 10:39

@Eagon
nachvollziehbar
Die FED ist viel zu selbstorientiert einen Welt-Crash für 0,05 + x zu fahren. Da sitzen schnöde Margindealers.
;-)

Goodnight November 25, 2015 um 10:41

@Topi

“tatsächlichen Änderung der Haltung der amerikanischen Führung reden.”

Die amerikanische Haltung ist seit Jahrhunderten konstant:

America first, world second.

topi November 25, 2015 um 11:15

Jeder der letzten US-Präsidenten versuchte zum Ende seiner Amtszeit einen Frieden im Nahen Osten.

Mit Netanjahu ist jeder minimale Fortschritt in Palästina unmöglich.
Also wendet man sich einem anderen Konflikt zu.

Und mit ISIL gibt es einen Gegner, der einerseits wirklich für jeden ncht komplett irren als legitimes Ziel präsentiert werden kann, und andererseits auch mit relativ wenigen Mitteln zu bekämpfen muss.

Syrische Regierungstruppen, irakische Kräfte, iranisches Fußvolk, Kurden und Verbündete, das ganze mit Luftwaffe gestützt, dann kann man sehr schnell deutliche Erfolge erzielen.

(komplett besiegen ist erstmal schwieriger, aber das Zurückdrängen auf ein kleineres Gebiet in der Wüste wäre ja schon ein großer Erfolg)

Obama sucht diese Chance.

“Amerika zuerst”, klar; nur gibt es genau dafür viele verschiedene Inhalte.

H.K.Hammersen November 25, 2015 um 11:27

@gelegentlich
Suchen Sie nur immer weiter nach den “komplexen” Ursachen. Ihre Suche dient doch nur dem Zweck, dass Sie solange wie möglich Ihr Weltbild aufrecht erhalten können, dass es Ihnen erlaubt, zu glauben, Sie könnten Ihre Art zu leben aufrecht erhalten, wenn die Gesellschaft durch Heterogenisierung entsolidarisiert wird. Das haben die Schweden sich auch lange eingeredet. Jetzt will man zur Abschreckung die Leistungen für Asylanten auf das unterste europäische Niveau runterfahren. Ziemlich einseitig deren Strategie, finden Sie nicht? Kommt viel zu spät, Schweden hat fertig! Und wir bald auch.

H.K.Hammersen November 25, 2015 um 11:27

@Morph
“Mir scheint das zentrale Problem nicht der mangelnde Grenzschutz zu sein, sondern der dramatische Verfall des Herzstücks moderner Staatlichkeit: des Bildungssystems.”

Ich gehörte zum letzten Jahrgang ohne Kurssystem, Sie wohl eher nicht. Der dramatische Verfall des Bildungssystems hat anscheinend schon vor Jahrzehnten eingesetzt und längst die Universitäten erreicht. Sie haben den Zusammenhang von Erfolg und Intelligenz gebracht, nicht ich. Ich habe nur von der Fähigkeit zur Mustererkennung geschrieben. Muster zu erkennen heißt noch lange nicht, dass jemand in der Lage ist, Muster zu seinen Gunsten zu verändern.

Dass Jemand, der sein Gehalt im Bildungssystem bekommt, dazu neigt, dem Bildungssystem den Hauptanteil an der Persönlichkeitsbildung zuzuschreiben, beweist nur, dass Sie in Ihrem Subsystem gefangen sind und da auch nicht mehr rauskommen. Fragen Sie mal Ihre Kollegen von der Fakultät für Psychologie – falls es die in Siegen gibt – wann die grundlegenden Strukturen einer Persönlichkeit angelegt werden. Aber vermutlich werden Sie denen dann Betriebsblindheit attestieren.

H.K.Hammersen November 25, 2015 um 11:27

@Eagon
“Also sind die arabischen Länder antikapitalistisch?”

Die sind nicht antikapitalistisch in dem Sinne, dass Sie den Kapitalismus aktiv bekämpfen, die sind nicht-kapitalistisch. Oder sehen Sie, dass da erfolgreich in Sach- und Humankapital investiert und akkumuliert wird?

Manfred Peters November 25, 2015 um 11:30

Es besteht Hoffnung, mag sein, dass Obama Erdogan am Telefon zusammengefaltet hat?
 ”Laut Erdogan stellte sich erst nach dem Abschuss des Kampfjets heraus, dass es sich um ein russisches Flugzeug handelte.”
& ”17 seconds” — how long Russian jet spent in Turkish airspace according to Turkey’s letter to UN Security Council …”
In 17 Sekunden 10 mal gewarnt? Das war es wohl Erdogan persönlich, denn der kann bekanntlich
super schnell und deutlich sprechen. ;-)

Goodnight November 25, 2015 um 11:31
H.K.Hammersen November 25, 2015 um 11:33

Der französische Innenminister fordert, die europäischen Grenzen zu schließen und keine Flüchtlinge mehr rein zulassen.

topi November 25, 2015 um 11:35

FL in der Frühkritik

“Früher bemühten sich die Linke um das Verständnis dessen, was vor sich geht. Das hat sich geändert. Heute geht es nur noch darum, die Wirklichkeit als „rechts“ zu deklarieren.”

Schön.
Die Konsequente Fortsetzung, die wir hatten, fehlt leider: das liegt nämlich daran, dass die “Linke” nicht mehr links ist, nur noch “links”liberal, also vor allem liberal, also stramm neoliberal, wenn es drauf ankommt. :–)

Ich habe ein paar Minuten gesehen, dann musste ich abschalten.

Göring Eckert fühlt sich beschenkt mit Menschen, das Land wird religiöser, ja Wahnsinn.

Corbeau November 25, 2015 um 11:40

@ Hammersen 9:32h
Habe das Bedürfnis, Ihnen ein Kompliment für die punktgenaue Darstellung zu machen.
@ Systemfrager
Die ‘Selbstverständlichkeiten’ Hammersens, über die Sie sich ironisch ausschütten, waren doch für einen anderen Diskutanten bestimmt. Nicht für volle Durchblicker wie Sie.

topi November 25, 2015 um 11:41

@ Wahlumfrage

Vorgestern hatte INSA die Union bei 34,5 Prozent.

gerade in so einer Phase kann man besonders leicht manipulieren.

Wie finden sie Merkels Haltung in der Terrorfrage?
Sollte Deutschland ruhig bleibe,, wie unter Merkel, oder in Panik verfallen?
Sollte D massive angriffe auf den IS fliegen?

etc.pp.

Dann kreuzen schnell mal 5 % Manipulierte mehr bei Mutti an, als sie es bei einer nichtmanipulativen Befragung gemacht hätten. :roll:

Goodnight November 25, 2015 um 11:41
topi November 25, 2015 um 11:45

goodnight

>>>„Am 26. November kommt es im Kreml zu einem Treffen des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit dem französischen Staatschef Francois Hollande, der sich zu einem offiziellen Besuch in Russland aufhalten wird“, teilt das Presseamt des Kreml mit.
In der offiziellen Mitteilung heißt es, dass „die beiden Staatschefs Fragen der Terrorbekämpfung wie die Koordination des Anti-IS-Kampfes und andere aktuelle Themen der internationalen Agenda verhandeln werden“.

H.K.Hammersen November 25, 2015 um 11:46

@Goodnight
“wie befürchtet…Terror rettet Merkel:”

Die Terrorangst ist in ein paar Wochen weg, die Zuwanderer nicht.

Systemfrager November 25, 2015 um 11:48

Die ‘Selbstverständlichkeiten’ Hammersens, über die Sie sich ironisch ausschütten

Meine Ironie hatte mit Hammeren nicht das Geringste zu tun. Bitte, mehr aufpassen
PS
Die heutigen Gedanken von Hammersen habe ich als GROßARTIG bezeichnet, weil ich es ernst meinte

topi November 25, 2015 um 11:49

“Russland wird modernste Fla-Raketensysteme vom Typ S-400 auf dem Stützpunkt Hmeimim in Syrien stationieren, wie der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Mittwoch in einer Sitzung des Kollegiums des Verteidigungsministeriums mitteilte.

“Auf Beschluss des Obersten Befehlshabers werden Fla-Raketensysteme S-400 auf den Stützpunkt Hmeimim in Syrien verlegt, damit die Luftabwehr in allen Richtungen gesichert wird”, so Schoigu.

Die Dinger können so ziemlich alles runterholen.
Damit dürfte die Bombardierung von Kurdenstellungen durch die Türken der Vergangenheit angehören.

Goodnight November 25, 2015 um 12:06

@topi

steht jetzt auch im Spiegel:

“Maxim Jusin, Kommentator der liberalen Moskauer Tageszeitung “Kommersant” ruft angesichts der hitzigen Schuldzuweisungen auf, einen kühlen Kopf zu bewahren. Erdogan habe zwar “sein wahres Gesicht gezeigt”. Die Türkei hoffe darauf, dass die Spannungen zwischen Russland und der Nato eskalieren. Der Zeitpunkt sei kein Zufall: Frankreichs Präsident François Hollande trifft Putin Ende der Woche. Er mit Russland gemeinsam gegen den “Islamischen Staat” kämpfen. Für Moskau biete das die Chance einer Wiederannäherung an den Westen.
Eben diese Mission wolle Erdogan “sabotieren”.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wirft-tuerkei-gezielten-hinterhalt-vor-a-1064472.html

Kuckuck November 25, 2015 um 12:10

Die Politik vermittelt den Deutschen das Gefühl, dass Terror und Flüchtlingskrise überwunden werden können und dann alles wieder ist wie vorher. Das ist falsch. Es ist Zeit für die Wahrheit.
http://www.welt.de/149231373

Was schon seit einigen Jahren zu beobachten ist:

Die WELT ist besser und intelligenter als die FAZ.

Die WELT streut immer kritische Artikel ein, die nicht dem Mainstream entsprechen. Sie adressiert damit an die intelligenteren Bürger, während hingegen die konservative FAZ im Mainstream bleibt und immer mehr intelligentere Leser sich von ihr abwenden.

Wie reagieren die intelligenteren Bürger auf die derzeitige Situation?

Die sind ja nicht so blind wie die Teddywerfer, die nicht kapieren, dass ihr Handeln die eigene Altersarmut forciert. Die durchschauen nicht die Lüge, dass Zuwanderung angeblich ihre Renten sichert.

Goodnight schrieb, dass „Mittelschicht above“ auf gepackten Koffern sitzt.

Ein erheblicher Teil der hochqualifizierten BRD-Bürger ist bereits ausgewandert. Kein Wunder. Man muss nicht unbedingt nach Kanada und Australien emigrieren. Schon in Europa gibt es Länder, in denen man im Vergleich zur BRD problemlos – kaufkraftbereinigt – den doppelten Lohn und die doppelte Altersversorgung erhält.

Nur muss man einen entsprechenden Job in diesen Ländern erhalten. Das ist das Problem, denn diese Jobs werden logischerweise immer weniger, je mehr Immigration in diese Länder stattfindet.

Daher eine Frage an Goodnight:
„Was macht diese „Mittelschicht above“, die auf „gepackten Koffern sitzt“?

Schreiben die fleißig Bewerbungen ins Ausland oder warten die eher ab, weil es ihnen zur Zeit selbst noch gut geht?

Morph November 25, 2015 um 12:11

@Hammersen

Ich halte das Bildungssystem keineswegs für die wichtigste Agentur der Persönlichkeitsbildung. Aber ich halte staatsbürgerliche Loyalität auch für kein Persönlichkeitsmerkmal im Sinne der Psychologie. Und natürlich ist das Schulwesen für die Bildung von Staatsbügern entscheidend.

Wie gesagt, Mustererkennung ist ein völlig inhaltsleerer Bestimmungsgrund für jeden einigermaßen sachgerechten Begriff der Intelligenz. Zweifellos ist jedes intelligente Wesen in der Lage Muster zu erkennen, aber nicht jede objektiv nachweisbare Mustererkennungskapazität ist Ausdruck intelligenten Verhaltens. Auch Maschinen künstlicher Intelligenz sind dazu in der Lage. Und man nennt den Sachverhalt nicht umsonst künstliche Intelligenz. Künstliche Intelligenz erfüllt in bestimmter Hinsicht die Funktion von Intelligenz, ist aber keine Intelligenz. Genausowenig wie eine künstliche Hüfte eine Hüfte ist.

Kuckuck November 25, 2015 um 12:30

@Hammersen

Vielleicht hätten Sie ausdrücklich schreiben müssen: kritische Mustererkennung, damit es auch jeder hier kapiert. Dann wäre uns die langweiligen, rechthaberischen Ausführungen vielleicht erspart geblieben.

niemand November 25, 2015 um 12:37

>>”Die Reaktion aus dem Pentagon (wir prüfen noch) ist völlig anders, als bei einer gewünschten Eskalation logisch wäre.
Es gibt aus der zweiten Reihe sogar deutliche Äußerungen, dass man Erdogan auf die Finger klopft.”

Einen sehr passenden Kommentar las ich gestern iwo auf Twitter:

‘Keine Ahnung, ob Assad das Endgame von Amerika und Russland wird – keinesfalls lassen sich die beiden dies aber von Türken oder Wahhabis vorschreiben.’

H.K.Hammersen November 25, 2015 um 12:39

@Morph
“Aber ich halte staatsbürgerliche Loyalität auch für kein Persönlichkeitsmerkmal im Sinne der Psychologie.”

Die Loyalität, die der Staat braucht, um dauerhaft zu funktionieren, entspringt einem ZugehörigkeitsGEFÜHL, nicht einer rationalen Kosten/Nutzen-Analyse.

“Und natürlich ist das Schulwesen für die Bildung von Staatsbügern entscheidend.”

Je höher die Schulbildung, umso staatsbürgerlicher?

“Zweifellos ist jedes intelligente Wesen in der Lage Muster zu erkennen, aber nicht jede objektiv nachweisbare Mustererkennungskapazität ist Ausdruck intelligenten Verhaltens.”

Wieder das selbe Spiel:
Wenn jedes intelligente Wesen in der Lage ist, Muster zu erkennen, dann korreliert Mustererkennung mit Intelligenz, es sei denn, Sie meinten mit dem obigen Satz, Mustererkennung korreliere mit der Eigenschaft, ein Wesen zu sein. Dann hätten Sie aber nicht von intelligenten Wesen schreiben können. Ihre Aussage, dass nicht jede objektiv nachweisbare Mustererkennungskapazität Ausdruck intelligenten Verhaltens sei, drückt lediglich aus, dass Sie Intelligenz erst bei einem von – Ihnen nicht näher bezeichneten – Intelligenzgrad als solche anerkennen. Das ist aber Blödsinn, weil Intelligenz keine Eigenschaft ist wie ein Aggregatzustand, sondern der Grad möglicher Intelligenz ist fließend.

“Künstliche Intelligenz erfüllt in bestimmter Hinsicht die Funktion von Intelligenz, ist aber keine Intelligenz.”

Warum bezeichnen dann selbst Sie die “künstliche” Intelligenz als Intelligenz? Sind Sie jetzt ganz wirr? Und wenn Sie etwas als künstliche Hüfte bezeichnen, dann ist das eine Hüfte, eben eine künstliche, im Gegensatz zu einer natürlichen. Aber auf jeden Fall eine Hüfte, genau so, wie künstliche Intelligenz Intelligenz ist.

Eagon November 25, 2015 um 12:40

“Ein erheblicher Teil der hochqualifizierten BRD-Bürger ist bereits ausgewandert”

Habe mich gewundert warum sie noch hier sind.

Eagon November 25, 2015 um 12:43

Mein Gott die Chancen die sich ergeben, wenn die alle mit ihren Koffern ausser Landes fliehen.

Was die Einkommen steigen werden.

H.K.Hammersen November 25, 2015 um 12:46

@Eagon
“Mein Gott die Chancen die sich ergeben, wenn die alle mit ihren Koffern ausser Landes fliehen.

Was die Einkommen steigen werden.”

Da freuen Sie sich man nicht zu früh. Die Arbeitsplätze fliehen nämlich mit.

f.luebberding f.luebberding November 25, 2015 um 12:51

Goodnight

Nach meinem Eindruck wird die Bundeskanzlerin eher von der Blödheit ihrer politischen Gegner gerettet. Aber als Beobachter kann man das ja nur zur Kenntnis nehmen … .

Morph November 25, 2015 um 12:56

@Hammersen

“Warum bezeichnen dann selbst Sie die “künstliche” Intelligenz als Intelligenz?”

Ich bezeichne künstliche Intelligenz als künstliche Intelligenz, nicht als Intelligenz. Und zwar aus demselben Grund, aus dem ich eine Plastikzitrone als Plastikzitrone bezeichne und nicht als Zitrone. Und ich wette, dass auch Sie sich nicht mit einer Plastikzitrone zufrieden geben, wenn Sie Ihren Salat anmachen wollen.

“Sind Sie jetzt ganz wirr?”

Nein, ich kann nur zwischen Begriffen und sprachlichen Bezeichnungen unterscheiden, was Ihnen offenbar nicht möglich ist. Vielleicht ein Intelligenzdefizit?

“Und wenn Sie etwas als künstliche Hüfte bezeichnen, dann ist das eine Hüfte, eben eine künstliche, im Gegensatz zu einer natürlichen. Aber auf jeden Fall eine Hüfte, genau so, wie künstliche Intelligenz Intelligenz ist.”

Vielleicht sollten Sie sich mal mit den theoretischen Fallstricken des Funktionalismus auseinandersetzen, in denen Sie sich offenkundig verheddert haben.

Kuckuck November 25, 2015 um 12:58

Stichwort: Braindrain

Warum der “Brain Drain” Deutschland belastet (WELT)

„Kampf um kluge Köpfe: Wissenschaftler wandern aus Deutschland ab“ (SPIEGEL)

„Für qualifizierte Wissenschaftler ist Deutschland ein Auswanderungsland geworden.“ (FAZ)
http://media1.faz.net/ppmedia/medien/interaktiv-1/1730742261/1.183205/article_multimedia_overview/deutsche-akademiker-in-den.gif

“Immer mehr gut qualifizierte Deutsche wandern aus, schlecht qualifizierte Ausländer wandern ein und provozieren soziale Spannungen. Die deutsche Migrationspolitik steht vor einem Scherbenhaufen. Doch die offene Rede darüber ist verstellt mit Gutmenschentabus, meint der Mann, der für die rot-grüne Bundesregierung in der Zuwanderungskommission tätig war – und heute eine frustrierte Bilanz zieht“ (Olaf Henkel in CICERO)

Kuckuck November 25, 2015 um 13:07

“Auf Dauer verliert ein Staat durch die Abwanderung seiner Akademiker viel Geld. Schon die langen Ausbildungszeiten schlagen zu Buche. Mehr als eine Mio. Euro kostet es dem Münchner Ifo-Institut zufolge den deutschen Steuerzahler, wenn sich zum Beispiel eine 30-jährige Ärztin ins Ausland verabschiedet. Nach Angaben der Bundesärztekammer sind knapp 16000 Ärzte aus Deutschland im Ausland tätig, Tendenz steigend.”
(WELT Wirtschaftslexikon)“

Kuckuck November 25, 2015 um 13:15

Noch etwas Senf von mir dazu:

Ein Mensch erkennt nur Muster, die sein Gehirn kennt. Mustererkennung ist meist erlernt.

Nun kann man unterscheiden zwischen intelligenter und non-intelligenter Mustererkennung.

Der Doofe erkennt Muster im Ausland (Herrschaft, Ausbeutung, politischen Betrug etc.), die er im Inland nicht erkennt.

Eagon November 25, 2015 um 13:16

“Nach meinem Eindruck wird die Bundeskanzlerin eher von der Blödheit ihrer politischen Gegner gerettet.”

Das ist ja interne Parteikritik. Wen hat denn die SPD als Hoffnungsträger?

Da ist nichts ,nichts, ….

Morph November 25, 2015 um 13:16

@Hammersen

zum Unterschied von Sprache und Begrifflichkeit: Nicht jedes Beiwort, das die Bedeutung eines Hauptworts modifiziert, hat den begrifflichen Status einer differentia specifica.

vgl. z.B. die Ausdrücke: ‘hölzernes Stuhlbein’ vs. ‘gemaltes Stuhlbein’. Bei standardmäßiger Sprachverwendung bezeichnet im ersten Fall der Teilausdruck ‘hölzern’ eine diff. spec. im zweiten Fall fungiert der Teilausdruck ‘gemalt’ als eine Umdeutung eines genus. Ein gemaltes Stuhlbein ist kein Stuhlbein. Künstliche Intelligenz ist keine Intelligenz.

logic is a bitch, and language even more…

H.K.Hammersen November 25, 2015 um 13:55

@Morph
“Nein, ich kann nur zwischen Begriffen und sprachlichen Bezeichnungen unterscheiden, was Ihnen offenbar nicht möglich ist.”

Geben Sie es lieber auf, Sie blamieren sich hier nur immer noch mehr:
“Ich bezeichne künstliche Intelligenz als künstliche Intelligenz, nicht als Intelligenz. Und zwar aus demselben Grund, aus dem ich eine Plastikzitrone als Plastikzitrone bezeichne und nicht als Zitrone. Und ich wette, dass auch Sie sich nicht mit einer Plastikzitrone zufrieden geben, wenn Sie Ihren Salat anmachen wollen.”

Wenn Sie “Plastikzitrone” schreiben, dann müssten Sie von Kunstintelligenz schreiben, aber nicht von künstlicher Intelligenz. Hören Sie doch auf, sich dämlicher zu stellen, als Sie sind. Wenn von künstlicher Intelligenz die Rede ist, dann ist damit Intelligenz gemeint, die künstlich erzeugt wurde und nicht eine, die nur so aussieht. Mag sein, dass das in Siegen anders ist, aber alle KI-Forscher benutzen den Begriff in dem von mir benutzten Sinn. Wenn Sie weiter mitdiskutieren wollen, dann geben Sie bitte bekannt, welches Kinderlexikon Sie benutzen, damit man Ihre Aussagen in Erwachsenensprache übersetzen kann. Falls dann überhaupt noch jemand mit Ihnen diskutieren will.

Vermutlich haben Sie sich zu viel in den Kunstwelten von Computerspielen herumgetrieben und verfügen deshalb nur noch über Plastikintelligenz. Am Ende kommen Sie womöglich noch mit künstlichen Plastikzitronen um die “Richtigkeit” ihres Geschwafels zu “beweisen”.

Es gibt intelligente Menschen und es gibt Menschen, die nur versuchen, Intelligenz durch angelesenes Wissen zu imitieren.

Morph November 25, 2015 um 14:57

@Hammersen

“Wenn Sie “Plastikzitrone” schreiben, dann müssten Sie von Kunstintelligenz schreiben, aber nicht von künstlicher Intelligenz.”

Wie gesagt, Ihnen ist der Abstand zwischen Sprache und Begrifflichkeit offenkundig unvertraut. Sie werden es nicht glauben, aber Sie können den Abstand zwischen sprachlicher Beschreibung und Begriffssphäre nicht durch selbst ausgedachte Sprachregeln überbrücken (außer in der formalen Logik, mit der unvermeidlichen Folge unüberschreitbarer semantischer Selbstbezüglichkeit). Ob ‘Kunstintelligenz’ oder ‘künstliche Intelligenz’, ob ‘Kunstherz’ oder ‘künstliches Herz’, im Sinne empirisch gehaltvoller Sprache macht das semantisch keinen Unterschied.

“Hören Sie doch auf, sich dämlicher zu stellen, als Sie sind.”

Nein, denn das ist mein Haupthandwerkszeug. Wenn man etwas herauskriegen will, darf man sich nicht für so klug und intelligent halten wie die @Hammersens dieser Welt. Sie können übrigens auf das Pöbeln gegen meine Person verzichten. (Oder etwa nicht?!) Bleiben wir doch auf der Avatar-Ebene! Das haben Sie oben für sich reklamiert, erinnern Sie sich?

Morph November 25, 2015 um 15:36

@Hammersen

“alle KI-Forscher benutzen den Begriff in dem von mir benutzten Sinn”

erstens ist das falsch und zweitens berufen Sie sich auf Autoritäten, greifen also auf ein Argumentationsmuster zurück, dass Sie bei anderen verurteilen.

“Wenn von künstlicher Intelligenz die Rede ist, dann ist damit Intelligenz gemeint, die künstlich erzeugt wurde und nicht eine, die nur so aussieht.”

Das ist so weit weg von der Realität! Einfach grotesk, was Sie schreiben. Es gibt ja durchaus Fälle, in denen auf technisch-künstlichem Wege etwas erzeugt wird, dass auch auf natürlichem Wege entstehen kann, z.B. im Fall der künstlichen Befruchtung. Dafür gilt, was sie für die KI reklamieren. Mit der künstlicher Befruchtung soll eine wirkliche Schwangerschaft künstlich erzeugt, keine Schwangerschaft, die nur so aussieht oder sich so anfühlt, keine Scheinschwangerschaft.

Das ist im Fall der künstlichen Intelligenz anders, und jeder intelligente Zeitgenosse kann das wissen. Künstliche Intelligenz ist Scheinintelligenz, simulierte Intelligenz.

Corbeau November 25, 2015 um 16:03

@Systemfrager
Tut mir leid, habe Sie offensichtlich missverstanden. Meine Ausrede: Habe Sie hier noch nie so überschwänglich positiv kommentierend erlebt. Sind wir schon zwei, die Hammersens Kommentare gut finden…

Systemfrager November 25, 2015 um 16:39

Sind wir schon zwei, die Hammersens Kommentare gut finden…

Ja,
nur einmal war etwas was mir nicht gefallen ist, weiß ich jetzt nicht mehr

someone Dezember 4, 2015 um 00:32

Nach meiunen Eindruck. Lübberdings, wird das Oberurseler Tagblatt dich im nächsten Quartal rausschmeißen, und somene wird sich freuen, weil er katholische statt evangelische Kirchensteuern zahlt und damit Flüchtlinge finanziert, anstatt evangelische Protonazis. Ist nicht mehr weit dahin, Flübbers.

wowy April 25, 2016 um 18:27

Fass!, @Versager :-D

wowy April 25, 2016 um 21:01

;-)
Den Charakter auf den Begriff bringen!

Soldat Schwejk April 25, 2016 um 22:03

Nun aber sehet…

Dies Kommunikationsexperiment hat fast acht Jahre überdauert… Acht Jahre, das ist mehr, als denen dort droben auf dem Zauberberg gegeben war. Und auch hier gingen viele Türen, immerfort. Alte Gäste verließen das Sanatorium, manche gar mit den Füßen voran. Neue Gäste erschienen. Und so manch alter Gast, der sich in die Ebene verabschiedete, kehrte später wieder, nur um sich aufs Neue zu verabschieden.

So lasset uns dies kleine Welttheater verlassen nicht in Haß und gegenseitigem Nachtreten, sondern in Würde und Andacht. Auch auf dem Friedhof haut man sich ja nicht gleich auf die Fresse, sondern ggf. erst im Taxi auf der Heimfahrt.

Ein schon einmal auf diesem Zauberhügel zum Besten gegebenes Verslein soll – wenn auch gerade nicht ganz jahreszeitgemäß – zu dem Zwecke der jeweiligen friedlichen & inneren Einkehr nochmals beigefügt sein:

Mit jedem neuen Tag die Sonne tiefer steht
Die Erde ist der Regel müde nicht geworden
Nach der sie jetzt den Süden in die Wärme dreht
Und dreht ins Dunkel wieder uns im Norden

Dies Drehen, es ist Stürzen auch zum Teil
Und andern Teiles Streben in die Weiten
Es ist darin nicht Sinn es führet nicht zum Heil
Es kehrt sich Hell ins Dunkel nur zu allen Zeiten

Die Sonne steigt auch wieder irgendwann
Der große Kreislauf wird nicht unterbrochen
Wir gleichen uns der Erde Rhythmus an
Gesprochen wird vergessen und wird neu gesprochen

Die Erde kreist unendlich noch im All
Und wird das Stürzen um sich selbst ertragen
Doch stürzt die Kreatur, will sie beim Fall
Verstummend jedem Kreislauf ganz entsagen

Goodbye und Amen

gelegentlich April 25, 2016 um 22:31

@Soldat Schwejk April 25, 2016 um 22:03

Herzlichen Dank für Dein Gedicht! Zum Glück steht die Sonne aber jetzt mit jedem neuen Tag höher! ;-) Und auch wenn Einige so tun als ob der Blog jetzt tot wäre – es ist von einer Pause aus unabweisbar dringenden privaten Gründen die Rede. Und das ist tatsächlich so. Was keine Garantie dafür sein kann dass die Pause nicht in die spätere Entscheidung übergeht nicht weiter zu machen.

Für Deine bisherigen Hintergrundausleuchtungen besonders zur Ukraine darf ich mich herzlich bedanken. Das ist jene Art von Informationen die mich in Blogs suchen lassen, weil die MSM es selten hergeben.

Die zahlreichen Aufmunterungen und Danksagungen für meine Arbeit als Moderator lassen das auch im Rückblick als Zeit erscheinen, die nicht verloren war. Und jetzt geht es auf eine größere Reise, die hoffentlich spannend wird, aber wenn es nach mir geht keine Blessuren bringen sollte.

wowy April 25, 2016 um 22:55

Hahahahaha
Die zahlreichen Aufm…….
Realitätsverweigerung der besonderen Art.

wowy April 25, 2016 um 23:22

@wowy:
Wie sagte Soldat Schweijk in seiner unermeßlichen Weisheit?
„ Auch auf dem Friedhof haut man sich ja nicht gleich auf die Fresse, sondern ggf. erst im Taxi auf der Heimfahrt.“
Was zu beweisen war!

bleistift April 26, 2016 um 00:24

Hm.
Und wer hier war nun Settembrini?
Ich tippe auf @morph.
Aber wer war wohl Naphta?
Der dunkle Gegenspieler?
Ich nicht. Vielleicht @Goodnight?
Passt aber auch nicht so richtig.

Wer hier könnte wohl den Adrian Leverkühn geben?
Auch eine schwierige Frage.
Bei Serenus Zeitblom tippe ich wiederrum auf @morph.

Drehe und wende es wie du willst.
Ohne @morph, @goodnight, @peewit, (zähneknirsch) @topi oder Frankie formerly known as Bernanke wird das hier halt nichts.

Farewell.
Seit heute gibt es die neue Staffel von Game of Thrones.
Das tröstet mich. Ungemein.

Und natürlich ein Dank an den @moderator.
Danke!

bleistift April 26, 2016 um 00:40

In Erinnerung an die guten alten Tage (Korrektur: wiederum, nicht wiederrum) hier ein Gedicht vorgetragen von Frankie (f.k.a.B.):

“Ja, schöne Feiertage allen. Und hier als Geschenk von mir an alle ein Gedicht vom ollen Morgenstern:

Historische Bildung oder
Die verfolgte Weltgeschichte

Es sitzt ein Fräulein auf dem Altan
und liest eine Nachricht aus Ispahan.

Sie liest von einer Rebellion, -
bewegt, so hebt und senkt sich ihr Ton.

Darauf liest sie eine aus Engelland;
die andere Dame horcht gespannt.

Darauf liest die andere Dame vor.
Die erste lauscht jetzt, völlig Ohr.

So lesen Tante sich und Nichte
abwechselnd vor die Weltgeschichte.

Und husten dazu mit strengem Blick,
und äußern Beifall und Kritik.

Und legen dann das Tagblatt fort,
verzeihen hier und richten dort.

Die »Weltgeschichte« tritt voll Pein
vom einen Bein aufs andre Bein.

Der liebe Gott im Morgenschuh
hört väterlich von oben zu.”

http://www.wiesaussieht.de/2014/12/24/frohe-weihnachten-2/#comment-240624

bleistift April 26, 2016 um 00:59

Denn er weiß, was für ein Gebilde wir sind;
er gedenkt daran, dass wir Staub sind.

Ein Mensch ist in seinem Leben wie Gras,
er blüht wie eine Blume auf dem Felde;

wenn der Wind darüber geht, so ist sie nimmer da,
und ihre Stätte kennet sie nicht mehr.

Folkher Braun April 26, 2016 um 01:14

Guter Entschluss. Im Unterschied zu wgnx ist wiesaussieht kaputtgesabbelt worden. Mit privaten Anfeindungen und Abschweifungen, die auch @gelegentlich nicht auffegen konnte, weil sie die Mehrheit in dieser Veranstaltung gebildet haben. Dieses Schicksal steht dem “Spiegelfechter” noch bevor. Es wird aber nicht mehr lange dauern. Denn auch dort ist das Diskussionsniveau unterirdisch geworden. Mich erinnert das alles an die unendlichen Schwätzstunden am Otto-Suhr-Institut der FU-Berlin, denen ich zwischen 69 und 73 beiwohnen durfte. “Das muss mal politisch diskutiert werden.” Das hieß de facto: ich plapper mal ohne Sachkenntnis über Gott und die Welt. Hajo Funke wird sich an die Zeiten noch erinnern. Und Detlev Haensch forschte über die Bauern in der Toskana, weil er da sowieso wohnte. Was hier abging seit 2002 mit H4 und Co., hat die bundesdeutschen linken Akademikers nie interessiert. Die waren schon längst weg. Deswegen gibt es auch keine wissenschaftliche Gegenmacht gegen den SPD-Dreck. Und hier wird nur dumm herumgeschwätzt und auf youtube-LaLa verlinkt. Oder sich persönlich angemacht. Als Ü65 möchte ich bemerken: Habe Schäfchen im Trockenen. Geht Gras fressen. Neudeutsch GruSi.

bleistift April 26, 2016 um 01:22

“Als Ü65 möchte ich bemerken: Habe Schäfchen im Trockenen. Geht Gras fressen. Neudeutsch GruSi.”

Bin exakt 35. Welchen Ratschlag gibts du mir?

“Geht Gras fressen.”

Geh’ sterben. Tut mir leid.

bleistift April 26, 2016 um 01:37

“Als Ü65 möchte ich bemerken: Habe Schäfchen im Trockenen.”

Die einzige Perspektive die du noch hast ist das kühle Grab.
Wie viele Menschen werden an deinem Grab stehen?
Das ist die Frage.

gelegentlich April 26, 2016 um 10:06

@Folkher Braun
Die für mich hier vielleicht interessanteste Erfahrung war zu erfahren wie sich Leute eine Meinung bilden. Das Ergebnis: huch! Das gilt für die meisten Kommentatoren. Das hätte ich sooo wirklich nicth gedacht.
Leute, im Klartext, steht da: P A U S E. Niemand hier hat Kenntnisse, geschweige denn welche mitgeteilt, die die Vermutung begründen könnten, die Veranstaltung sei tot. Es gibt also keinen rationalen, begründbaren Hinweis darauf die Ankündigung von @Daniel nicht ernst zu nehmen. Soweit kommt man wenn man den Verstand benutzt. Der Rest ist „Nase“, eine innere Stimme raunt Einem etwas zu…
„Was hier abging seit 2002 mit H4 und Co., hat die bundesdeutschen linken Akademikers nie interessiert. Die waren schon längst weg. Deswegen gibt es auch keine wissenschaftliche Gegenmacht gegen den SPD-Dreck.“
So stimmt das nicht, jedenfalls nicht mit dieser Beschränkung auf linke Akademiker. Die Grundstimmung der ganzen „Mittelschicht“ und der Mehrheit der Exkludierten war damals schon: unpolitisch, Kopf in den Sand, wenn ich an nichts Böses denke wird der Unglücksvogel an mir vorbeigehen und Andere treffen. Die vielleicht am besten formulierten Einschätzungen dazu wurden in diesem Blog wohl von @Holger vorgelegt. Ohne wirklich große Resonanz. Wenn man 2005 irgendwo über „neoliberal“ diskutieren wollte wurde man als VT’ler im günstigsten Fall belächelt, im ungünstigeren Fall aus dem Kontext gemobbt. Und Einige von den darüber Verzweifelten haben dann teilweise auch den Verstand verloren, was hier im Blog regelmäßig zu besichtigen war und ist. Den Tip „geht Gras fressen!“ habe ich nie verteilt und würde es auch nie so sagen.
Unabhängig davon, wo Jemand politisch steht, muss doch wohl Jeder anerkennen, dass wir den „alten Zustand“, in welchem man sich über die Medien über das Gemeinwesen informieren konnte, nicht mehr gibt. Wenn es denn je so war. seit diesem Wochenende kann man es sogar beziffern durch einen Quotienten: 25 000 : 90 000 (oder mehr). Die Chance, einfach nur informiert zu werden bei der Lektüre von MSM, dürfte unter 30% liegen.
Daher sind m.E. Formen wie Blogs, in denen politisch Interessierte ohne persönliches ad hominem-Geseich und Pöbeleien interessante Beobachtungen und gefundene Informationen mitteilen, als eine Art Gegengewicht unverzichtbat. Und in diesem Sinne drücke ich Frank Lübberding, nur von ihm rede ich hier, die Daumen dass er die Prüfungen, vor denen er steht, so bestehen und verarbeiten kann, dass anschließend, unter richtiger Verarbeitung der hier gesammelten Erfahrungen, weitergemacht werden kann. Maximal diversifiziert, ohne inhaltliche Zensur, aber auch ohne Pöbeleien und diesen persönlichen Quark. Das ewige persönliche Problem, auf einer Plattform auch genug Aufmerksamkeit zu gewinnen, muss außerhalb dieser Veranstaltung gelöst werden.

wowy April 26, 2016 um 12:17

@Versager
Du bleibst ein Manipulierer.

wowy April 26, 2016 um 12:29

Für @bleistift:
Damit Sie sehen dass ich keinen Spaß gemacht hatte:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/einbruch-bei-journalistin-ebru-umar-nach-festnahme-in-tuerkei-14198596.html
Und nicht zuletzt, wie vorher gesagt:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-ismail-kahraman-fordert-islamische-verfassung-a-1089270-druck.html
In dieser „Umgebung“ besteht man nur wenn man Öffentliches und Privates strikt, unter allen Umständen, trennt und nur mit Leuten umgeht, die in diesem Sinne „sauber“ sind.

gelegentlich April 26, 2016 um 12:40

@„wowy“ 12:17

Wie Sie sehen war das Auge um Auge,…
Für mich ist jetzt auch P A U S E.

topi April 26, 2016 um 12:57

Lustige Zeiten.

Die Ösis wählen vielleicht einen Bundespräsidenten, der vielleicht die Regierung wegen Unfähigkeit entlassen will, auf jeden Fall TTIP nicht unterzeichnen wird (sagt er heute).

Die Briten müssen eine im Regierungsauftrag vorgenommene TTIP-Studie aus dem Giftschrank holen, die zu einem vernichtenden Urteil für die Veranstaltung kommt.

Aber die deutsche ganz große Koalition steht (die Linke in diesem Punkt nicht, na immerhin); wir brauchen das UNBEDINGT!!!

Schadsoftware im Atomkraftwerk gefunden; schön.

Und Schadsoftware im Swift soll beim Hackerangriff auf die Notebank von Bangladesh (wtf) wichtiger Baustein gewesen sein, die zig Millionen zu entwenden und die Spuren zu verwischen; wenn dies ma in die Hände von Leuten kommt, die es nicht so gut meinen. :roll:

Ansonsten: stiff upper lip, etwas verzogen zum “freundlichen Gesicht”, weitermachen.

topi April 26, 2016 um 12:59

oder pausieren, wie auch immer.
Sollte ich mir, wenn ich mir schon aus Navigationsgründen in Asien so’n smartdings zulegen musste, doch noch einen twitteraccount holen?

Na mal sehen.

wowy April 26, 2016 um 18:28

@wowy
Sehr witzig meinen Account zu benutzen. War nicht schwer. Dank des Versagers wurden alle Daten veröffentlicht.
Willkür lebe hoch, hoch, hoch!

wowy

gelegentlich April 26, 2016 um 18:59

@wowy 18:28

Aus dem Papierkorb von „wowy“ – 20.04.2016 um 18:49
Okay, Versager, jetzt habe ich dich am Sack…. Zeugen sind vorhanden! Falls du es noch nicht gerafft hast, du Versager, wir sind eine ganze Gruppe, die unter dem Account kommentiert. Der Umgekehrte Morph und Stefan und Versager und all die anderen, die sich als Einzelpersonen mehrerer Accounts bedienen.

Spricht für sich selbst, nicht wahr?

wowy April 26, 2016 um 20:09

@Versager, @Pseudowowy
Jetzt ist die Falsche-Accounts-Nutzen-Masche aber auch durch.

Der einzig echte wowy!

gelegentlich April 26, 2016 um 20:19

@Folkher Braun 01:15 hatte nicht ganz unrecht.

„Im Unterschied zu wgnx ist wiesaussieht kaputtgesabbelt worden. Mit privaten Anfeindungen und Abschweifungen, die auch @gelegentlich nicht auffegen konnte, weil sie die Mehrheit in dieser Veranstaltung gebildet haben.“

Sie, „wowy“, sind eines der Paradebeispiele dafür. Eine Leuchtrakete, die zeigt, was man in Zukunft besser machen muss. Tip: es beginnt immer mit der Meinungsbildung und ihren Voraussetzungen.

ruby April 26, 2016 um 21:22

Na dann nochmal der @ruby
https://www.youtube.com/watch?v=92cwKCU8Z5c
somwhere deep inside…
;-)

wowy April 27, 2016 um 17:53

@Versager
“Leuchtrakete” Da hat sich aber jemand sprachlich verausgabt.
Du kannst nichts besser machen, du bist an deinem Vermögenslimit, das ist ja das Tragische.

Stephan April 27, 2016 um 23:02

Was genau versteht @ruby eigentlich nicht an “P A U S E” ???

Comments on this entry are closed.

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: