Wahlen in den USA

by f.luebberding on 1. Februar 2016

Manche Montage sind ein publizistischer Kraftakt. Daher jetzt erst meine Hinweise auf die Frühkritik zu Anne Will und das Altpapier. Letzteres beschäftigt sich unter anderem mit den Vorwahlen in den USA, die heute Nacht in Iowa beginnen. In den kommenden Monaten könnten wir den Anfang vom Ende des bisherigen Parteiensystems erleben. Das nicht mehr auszuschließen zu können, schon die eigentliche Sensation. Das Altpapier ist auch von Roland Tichy in seinem Blog übernommen worden.

{ 1769 comments }

egal Februar 1, 2016 um 19:32

falscher Tichy-Link.

f.luebberding f.luebberding Februar 1, 2016 um 19:41

egal

Schön geändert. Aber das dauert noch nicht einmal eine Minute bis ich den Fehler bemerkt hatte. Und trotzdem zu spät.

H.K.Hammersen Februar 1, 2016 um 19:57

Mir scheint, die Journalisten haben Sorge, mit den etablierten Politikern in einem Aufwasch entsorgt zu werden. Scheint sich da wohl um wechselseitige Abhängigkeiten zu handeln. Bei den GEZ-Leuten ist die Angst vor Jobverlust durch Machtwechsel ja durchaus berechtigt. Bei denen der privatwirtschaftlichen Konkurrenz erscheint mir das Ganze wohl eher daran zu liegen, dass deren Angestellte es sich mit der GEZ-Industrie und den Propagandaschleudern als potenzielle Arbeitgeber nicht verderben wollen.

gelegentlich Februar 1, 2016 um 20:05

Nur um mal den zeitlichen Ablauf richtig zu verfolgen:
Das Interview im Mannheimer Morgen erschien am 30.1., Samstag. Der sachliche Bericht dazu von Falk Steiner erschien auch am 30.1. – Bekannt geworden war das Interview im Mannheimer Morgen vermutlich zuerst durch einen Hinweis bei Fefe. Richtig?

Eagon Februar 1, 2016 um 20:06

@Hammersen

Sie verwechseln da etwas.
Medienkritik mit fundierter sachlicher Argumentation mit einer Hexenjagd auf Andere.

Man schießt nicht auf Kinder und Mütter.

Ich hoffe diejenigen die das nicht verstehen suchen baldmöglichst Hilfe im Krankenhaus.

Tichy ist ein mächtiger Mann als Vorsitzender der Ludwig Ehrhardt – Stiftung.

Er ist von der Rolle des Journalisten in die Rolle des Lobbyisten geschlüpft.

Darin mag er sich wohler fühlen.

Manfred Peters Februar 1, 2016 um 20:08

“Der Spiegel nennt Donald Trump einen Hetzer. Dieser Begriff war schon fast aus der Mode gekommen, weil er etwa in Diktaturen wie der DDR diskreditiert worden war.”
Kein erfolgreicher Lübberding ohne DDR Bashing!
Dabei sollte Dir inzwischen aufgefallen sein, dass ich als Hard-Core
“DDR-Botschafter h.c.” Deinen Leib- und Magenhetzer als Demagogen einstufe. Aber wenn im Westen der Sprachschatz selbst im Journalismus beschränkt ist, …
“Demagogie (griechisch δῆμος, dēmos, „Volk“, und ἄγειν, agein, „führen“; auch: Volksverführung) ist im abwertenden Sinn ideologische Hetze, besonders im politischen Bereich.”
Soweit vorerst. :-(

gelegentlich Februar 1, 2016 um 20:25

Eagon, 20:06
„Man schießt nicht auf Kinder und Mütter.
Ich hoffe diejenigen die das nicht verstehen suchen baldmöglichst Hilfe im Krankenhaus.“
- Hmmh. Ein Komentator bei Tichy hat das ja richtig gestellt: wenn auf Deutsche geschossen wird, an der deutschen Grenze, ist das böse; wenn man aber auf Nichtdeutsche schießt, die über die Grenze nach Deutschland kommen wollen, ist das ok. Kapiert? Die Kugel hat auf den Pass zu achten!

Goodnight Februar 1, 2016 um 20:27

@Lübberding

Bestes Altpapier ever.

Goodnight Februar 1, 2016 um 20:33

Zu US Wahlen:

Donald Trump ist America.

Er ist mehr America als Obama und Clinton und Bush zusammen.

America besinnt sich seiner Wurzeln.
Dass diese Wurzeln nicht alle erfreuen, das ist verständlich. Denn die Wurzeln der USA sind rau, brutal, gnadenlos.

jmg Februar 1, 2016 um 20:37

Der Professor aus München: Deutschland ist ein Klub, der keine neuen Mitglieder mehr aufnehmen sollte.

“Warum geschlossene Grenzen auch Freiheit bedeuten

Der Staat ist Treuhänder des öffentlichen Vermögens in Form der freien Natur und der über Generationen aufgebauten Infrastruktur, und er muss die Funktionsfähigkeit der für jedermann verfügbaren öffentlichen Einrichtungen wie Ämter, Kammern, Gerichte, Polizei, Schulen und Universitäten erhalten. Bei der Nutzung all dieser Leistungen besteht eine Rivalität zwischen Flüchtlingen und Einheimischen, und die Erbringung und Sicherung der Nutzungsqualität kostet viel Geld.
Ökonomen sprechen hier von Klubgütern. So wie die eigene Wohnung ein Klubgut ist, das der Familie gehört, oder der Fußballplatz ein Klubgut im Eigentum der Vereinsmitglieder, handelt es sich beim öffentlichen Vermögen um Klubgüter im Eigentum der Staatsbürger. Die Vorstellung, der Zugang zu den öffentlichen Klubgütern müsse Ausländern jedweder Herkunft unbeschränkt zustehen, ist aus ökonomischer und staatsrechtlicher Sicht abwegig.“

http://www.welt.de/wirtschaft/article151713703/Warum-geschlossene-Grenzen-auch-Freiheit-bedeuten.html

keiner Februar 1, 2016 um 20:45

“Das nicht mehr auszuschließen zu können, schon die eigentliche Sensation.”

Deutsch?

Kuckuck Februar 1, 2016 um 20:58

@F. L. in der FAZ
Insofern ist es durchaus verdient, wenn sich Spahn über den intellektuellen Bankrott einer solchen Linken lustig machte. Schließlich konnte er nicht verstehen, warum neuerdings ausgerechnet dort die prägende Wirkung von Sozialisationsbedingungen für das Selbstbild von Menschen bezweifelt wird. Er meinte damit aber zudem noch den Rechtsanwalt Mehmet Gürcan Daimagüler. Dieser gehörte von 1990 bis 2008 der FDP an, wie wir erfuhren. Er hatte damals sicherlich nichts gegen eine Pauschalisierung einzuwenden, wie sie klassischer Weise die Liberalen vertreten. Nämlich die pauschale Besserstellung der freien Berufe gegenüber anderen Berufsgruppen.

Tatsächlich sind es die Medien, die solche Leute als „Linke“ präsentieren.

Es sind die Medien, die eine „solche Linke“ machen

Dies hängt auch damit zusammen, dass allein schon von der Namensbildung „Die Linke“ von dieser Partei einen Monopolanspruch als Vertretung der Linken reklamiert wird.

Tatsächlich handelt es sich nach wie vor um diese SED-Nachfolgepartei voller Ex-SED-Apparatschiks, welche inzwischen etwas auftransfundiert wurde mit westlichen Systemlinken aus der SPD und den Gewerkschaften.

Die systemkritischen Linken besitzen heute keine organisatorische Präsenz, sieht man von gesellschaftspolitisch irrelevanten und historisch obsoleten ML-Sekten ab.

Weder in der SPD, noch bei den Grünen und auch nicht in der Linksparte gibt es eine organisierte und relevante systemkritische linke Opposition.

In Deutschland gibt es überhaupt keine systemoppositionelle linke Partei oder organisierte Linke. Überhaupt gibt es außerhalb des Internets kein relevantes systemkritisches linkes Medium mehr.

Die Kritik eines Samuel Schirmbeck am Islam und Islamismus wird daher überhaupt nicht als linke Kritik wahrgenommen.
http://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/linke-verweigern-diskussion-ueber-islam-und-gewalt-13377388.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Eagon Februar 1, 2016 um 20:59

Clubgüter.

Der Professor hat sich massiv dafür verwendet die Clubgüter in besondere geschlossene Clubs zu überführen, die nur einem Promille freien Zugang gewähren. Der Rest muß/soll zahlen.

Die die die grossen Güter besitzen sollten nicht mit meinen Vorfahren verwechselt werden, die in Oberschlesien Land über Generationen urbar gemacht haben.

Die haben persönlich nie gearbeitet.

Wilma Februar 1, 2016 um 21:01

Die “Flügelmänner” find ich gut.

Clinton ist so kalt, dass sie aus Karriegegründen über alle Eskapaden hinweggesehen hat.
Da stand die “Familien-Firma” immer im Vordergrund.
Das machte sie nicht für alle sympathischer.
Ohne Seele die Frau. Die könnte genau so zu den Republikern gehören.
Fast wie bei uns. Alles ein Einheitsbrei.

Eagon Februar 1, 2016 um 21:06

“Donald Trump ist Ameriak”

Wohl war.

Eine Nation in der der Finanzsektor und nicht das Volk das sagen hat.

Thorsten Haupts Februar 1, 2016 um 21:24

Ich glaube ja persönlich, was alle so verschreckt, ist, dass da plötzlich eine echte Alternative zur Wahl stehen könnte. Nicht Bush gegen Clinton, beide gestandene Vertreter von Establishment-Dynastien und praktisch gegeneinander austauschbar.

Nein, echte, wirkliche, fundamentale Alternativen. Weshalb die deutschen Medien fast hysterisch reagieren, das hatten wir in Deutschland schliesslich zuletzt in den sechzigern oder so. Und es kann ja wohl gar nicht sein, dass da gleich zwei Kandidaten auftauchen, die sich vom Mainstream-Konsens soooo weit entfernen. In Deutschland müsste es dagegen eigentlich ein Gesetz geben :-).

Gruss,
Thorsten Haupts

gelegentlich Februar 1, 2016 um 21:27

@Kuckuck 20:58
„Die Kritik eines Samuel Schirmbeck am Islam und Islamismus wird daher überhaupt nicht als linke Kritik wahrgenommen.“
Ja natürlich nicht. Ist ja auch keine „linke“ Kritik.
Sondern eine Haltung, die aufgrund der persönlichen Erfahrung des Autors verständlich ist. Aber keine politische Kritik. Es kommt der Satz vor: was ist das für eine Religion, auf die sich Verbrecher berufen? Die Frage enthält schon die Antwort: eine Religion, auf die sich in diesem Moment Verbrecher berufen. Das hat mit der Religion (wie kann man überhaupt politisch eine Relgion, einen Glaubenshinhalt, kritisieren?) nichts zu tun. Dass ein orientierungslos gewordener Mensch, früher mal Sympathisant irgendeiner vagen linken Idee, jetzt von unstrittigem Deutschtum „beseelt“, von kultureller Inkopetenz faselnd, die fehlende Resonanz beklagt ist nachvollziehbar. Seine Sehnsucht nicht ausgelacht zu werden bleibt unerfüllt.

keiner Februar 1, 2016 um 21:31

Ja, Haupts “durcheinander” trifft es. Oder besser “Durcheinander”. In Ihrem Kopf, wie immer. Vielleicht mal 14 Tage Internetpause? Was sagt ihr behandelnder Arzt dazu?

Balken Februar 1, 2016 um 21:33

Und ich dachte immer, der Präsident der USA wird so ähnlich gefunden wie der Dalai Lama. Doch nicht? Oder nicht irgendwie doch? Aus der Wikipedia:
“Im Extremfall kann der Präsidentschaftskandidat, der bundesweit die meisten Stimmen auf sich vereint, die Wahl dennoch verlieren, weil sein Konkurrent mehr Wahlmännerstimmen erhält. Das trat in der Geschichte der USA viermal ein: Bereits 1824 erzielte Andrew Jackson 38.149 mehr Stimmen (1,4 %) als der zum Präsidenten gewählte John Quincy Adams. Allerdings wurden damals nicht in allen Staaten allgemeine Wahlen durchgeführt (zum Teil durfte die Staatsregierung festlegen, für wen ihre Wahlmänner stimmen sollten), außerdem erhielt Jackson auch die meisten Wahlmännerstimmen (99 – Adams erhielt 84). Da jedoch kein Kandidat eine absolute Mehrheit bei den Wahlmännern bekam, wurde der Präsident verfassungsgemäß vom Repräsentantenhaus gewählt, und dort verlor Jackson. 1876 gewann Samuel J. Tilden landesweit die Stimmenmehrheit (Vorsprung von 254.235 oder 3,1 %), doch in der umstrittenen Präsidentschaftswahl 1876 gaben drei Bundesstaaten doppelte Stimmen an ihre Wahlmänner; die Kommission, die einen Weg aus der Krise finden sollte, stimmte schließlich gemäß der politischen Ansichten ihrer Mitglieder knapp für eine Lösung, die Rutherford B. Hayes zur Präsidentschaft verhalf. 1888 wurde Präsident Grover Cleveland laut Stimmenmehrheit (90.596 bzw. 0,8 %) im Amt bestätigt, lag aber in der Abstimmung 65 Wahlmänner hinter Benjamin Harrison zurück. Ein ähnliches Ergebnis ergab sich erst wieder im Jahr 2000, als Al Gore bei den Wahlen 543.895 Stimmen (0,5 %) mehr als George W. Bush erhielt, Bush aber fünf Wahlmänner mehr gewann. – Allerdings ist die USA-weite Stimmenmehrheit (die theoretische „Volkswahlmehrheit“) ein statistisch fragwürdiges Konstrukt, da die Wahlbeteiligung in den für die eine oder andere Partei als sicher geltenden Staaten meist wesentlich niedriger ausfällt als in den umkämpften Staaten. Außerdem ist die Wahlkampftaktik der Präsidentschaftsanwärter auf ebenjenes Wahlsystem und nicht auf eine Volkswahl ausgelegt.”
Also doch irgendwie Dalai Lama, wusst ich’s doch ;-) . Bl0ß, klar, die Wahlmäner sind natürlich keine buddhistischen Mönche …

Kuckuck Februar 1, 2016 um 22:08

Wenn von europäischer politischer Kultur die Rede ist, dann denken wir an England und Frankreich, aber nicht an Deutschland, nicht an Österreich und schon gar nicht an Russland.

Wenn Merkel und ein Ex-Bundespräsident meinen, der Islam gehöre zu Deutschland, dann zeigt es, wessen Geistes die gegenwärtigen politischen Repräsentanten sind.

Ganz sicher ist: Der Islam gehört nicht zum liberalen Europa.

Und es wird immer klarer:
Deutschland gehört nicht zur westeuropäischen politischen Kultur.

Nicht nur, weil es historisch ein reaktionärer feudalistischer Staat war, nicht nur, weil es eine faschistische, anti-bürgerliche, anti-liberale und rassistische Vergangenheit besitzt, sondern weil es in Deutschland keine Tradition eines einflussreichen mündigen, republikanischen Bürgertums gibt.

Immer deutlicher wird die kulturelle Isolation, in der sich Deutschland gegenüber Westeuropa befindet.

Im Gegensatz zu den anderen westeuropäischen Staaten gab und gibt es im bundesrepublikanischen Deutschland keine systemoppositionelle sozialistische Partei.

Eine Zeit lang fanden systemoppositionelle Sozialisten in der SPD eine Heimat. Ein Marxist und Trotzkist konnte Kultusminister eines Bundeslandes werden und war Mitglied im SPD-Parteivorstand.

Das ist nicht nur unmöglich, sondern auch undenkbar in der heutigen SPD.

In der Linkspartei werden systemoppositionelle Sozialisten zwar noch toleriert, aber nur als einflusslose Randgruppe.

In den meisten westeuropäischen Ländern gibt bereits es einen parteilich organisierten und allgemein akzeptierten National-Liberalismus als Opposition zum transatlantischen Neoliberalismus. Nur in Deutschland wird die national-liberale AfD mit Nazis gleichgesetzt.

Es wird immer offensichtlicher, dass Deutschland mit seinem politischen Kurs und seinem Hegemonieanspruch immer mehr in Konflikt gerät mit den anderen europäischen Staaten.

wols Februar 1, 2016 um 22:29

Vielleicht, aber auch nur vielleicht konnte man die AfD unter Lucke als national-liberal sehen. Das ist sie heute aber ganz sicher nicht mehr.
Genausowenig ist eine FN oder PiS national-liberal, aber das sind so die Schwesterparteien.

topi Februar 1, 2016 um 22:38

Wie nannte Kleber gestern Bernie Sanders im Heute-Journal?

Die TINA-Soße, in der die Systemtragenden sitzen, wird immer dicker und undurchdringlicher, von innen.

Dafür kann man sie von außen immer leichter sehen; aber die meisten sitzen mit drinnen.

Clinton wurde von Obamas Kampagne im Vorwahlkampf überrollt.
Obama zwar Teil des politischen Systems, aber eher am Rande des Establishments stehend.

Der angebliche “Sozialist” Sanders ist Senator, also nein, der Kommunismus wird da nicht ausgerufen. :roll:
Nach der letzten Umfrage des Lokalblattes liegt er nur 3 Prozentpünktchen hinter Clinton da könnte etwas gehen!

Und wenn es in Iowa nicht klappt, lauern ja noch die 22 giftigen E-mails in irgendwelchen Schränken, wäre erstaunlich wenn diese im Wahlkampf nicht irgendwie auftauchen.

Bei den Republikanern liegen mit Trump und Cruz zwei vorn, die weit außerhalb des Establishments stehen.
Tja, man kann wohl nicht dauerhaft auf “Washington” schimpfen, und erwarten, dass die Partei immer brav “Washingtoner” wählt.

Trump hat vor allem eine Agenda: Trump.
Cruz dagegen könnte sich auch auf einer Mission sehen.
Letztlich würde das Establishment wohl noch eher mit Trump klarkommen als mit Cruz.

Bush, war da mal was?

Jedenfalls hätte Sanders in einem Wahlkampf gegen Trump oder Cruz durchaus gute Chancen.
Das wäre interessant, wie sich die USA in 8 Jahren Sanders entwickeln.

Someone, schlottern schon die Knie?

wols Februar 1, 2016 um 22:45

Auch wenn Sanders gewinnt werden Menschen mit Drohnen gemordet werden, topi.
Mach dir da nix vor.

Die anderen Themen wie Krankenversicherung nach NHS Vorbild und kostenlose Colleges: selten so gelacht. Das glaubt doch Sanders nichtmal selber. Jeder Wähler der ihm das glaubt gehört wegen Doofheit in eine morph Vorlesung geschickt.

H.K.Hammersen Februar 1, 2016 um 22:47

@Kuckuck
“Deutschland gehört nicht zur westeuropäischen politischen Kultur.”
Aber Osteuropa will auch nichts mehr mit uns zu tun haben (außer natürlich unser Geld). Deutschland schafft es anscheinend immer, am Ende zwischen allen Stühlen zu stehen.

molinero Februar 1, 2016 um 22:50

Pro Trump:

Dieser Mann beweist seine Unabhängigkeit und Stärke überzeugend durch das tägliche Tragen der spektakulärsten Frisur dieses Planeten.

Er ist zu alt, um sich noch groß erpressen zu lassen und zu reich, um noch den Verführungen eines Machtapparates zu erliegen.

Gute Voraussetzungen für einen Potus.
_

Potus Geheimtip: Dwight D. Eisenhower

“1952 wurde Eisenhower wieder auf die Präsidentschaftskandidatur angesprochen, diesmal aber sowohl von Demokraten als auch Republikanern. Er lehnte zunächst erneut ab, weil er sich selbst nicht für einen Politiker hielt.

Eisenhower änderte seine Meinung, als im ganzen Land „I-Like-Ike“-Clubs (dt. „Ich mag Ike“) aus dem Boden schossen. Der eigentlich unpolitische Eisenhower war auch nicht Mitglied einer der beiden Parteien. Eisenhower ließ sich von den Republikanern nominieren, weil er an ein Zwei-Parteien-System glaubte und es seit dem Amtsantritt von Franklin D. Roosevelt 1933 keinen republikanischen Präsidenten mehr gegeben hatte.”

Anbei die TV- Abschiedsansprache an sein Volk, das ihn liebte:

https://www.youtube.com/watch?v=Bd86ppSWvtc

someone Februar 1, 2016 um 22:51

Was ich zum Wahlkampf denke?
Trump ist super, wenn er gewählt wird, da dann die Reps keine Chance haben. Warum Cruz nicht zum Establishment gehören soll, wird wohl dein Geheimnis bleiben; ist aber ein ziemlich schleimiger Typ; Rubio hätte auch im echten Wahlkampf Chancen.
Und hier kommen wir zu den Demokraten: Sanders ist zwar der Sympathischere, aber für die USA sehr weit links, gegen Rubio täte der sich sehr schwer. Clinton wär die sichere Karte.
Aber ich konnte mir damals auch nicht vorstellen, dass die Amerikaner einen Farbigen zum Präsidenten wählen würden.

Stephan Februar 1, 2016 um 23:04

topi Februar 1, 2016 um 22:38
FeelTheBern …

topi Februar 1, 2016 um 23:20

“Auch wenn Sanders gewinnt werden Menschen mit Drohnen gemordet werden, topi.
Mach dir da nix vor.”

Du hast schon einen Unterschied bemerkt zwischen acht Jahren Bush und 7 Jahren Obama?
Und noch läuft ja das achte Jahr, mittlerweile arbeitet ja Obama aktiv gegen die Truppen von McCain.

Nein, es ist nicht egal, wer da im House sitzt.
SDF oder Al Quaida unterstützen, die Wahl fällt nicht schwer.

Auch für die Höhe und Struktur der Steuern ist es nicht egal, oder reale Infrastruktur, etc.pp.

Außerdem kommt sehr wahrscheinlich ein weiterer Crash in den nächsten Jahren. Sanders hat sich für die Wiedereinführung von Class-Stegal ausgesprochen.
Nicht dass dies alleine die Investmentbanken entmachten könnte, aber auch hier gibt es große Unterschiede

Kuckuck Februar 1, 2016 um 23:23

@wols Februar 1, 2016 um 22:29
Vielleicht, aber auch nur vielleicht konnte man die AfD unter Lucke als national-liberal sehen. Das ist sie heute aber ganz sicher nicht mehr.
Genausowenig ist eine FN oder PiS national-liberal, aber das sind so die Schwesterparteien.

Wenn die AfD nicht „national-liberal“ ist, was ist sie dann?

Das muss man mit Fakten begründen.

Ist die AfD als Partei verfassungsfeindlich?

H.K.Hammersen Februar 1, 2016 um 23:39

@Kuckuck
“Ist die AfD als Partei verfassungsfeindlich?”
Laut Verfassungsschutz nicht. Aber den halten ja auch viele schon für rechtsradikal.

wols Februar 1, 2016 um 23:42

topi Februar 1, 2016 um 23:20
Du hast schon einen Unterschied bemerkt zwischen acht Jahren Bush und 7 Jahren Obama?

Ja: Obama hat nicht das Geld oder die Unterstützung um einen “richtigen” Krieg oder auch zwei zu führen. Die Rhetorik unter Obama, und wohl auch die Ziele, waren weniger wahnsinnig, die Aktionen und letztlich die Resultatet nicht sonderlich unterschiedlich.
Der ganze Syrienkrieg war Obama. Die SDF nach wieviel Jahren nachdem man eingesehen hatte (was ich bezweifle): so mit Al-Qaida geht es also doch nicht. Dann nehmen wir halt die Kurden als nützliche Idioten (siehe Genf derzeit).
Ja die Krankenversicherung kam, aber sonst kam nichts. Auch keine Infrastruktur, etc. Kein Unterschied.

topi Februar 1, 2016 um 23:50

someone

“Trump ist super, wenn er gewählt wird, da dann die Reps keine Chance haben.”

Was hast du gegen die Republikaner?
Du hast schon bemerkt, dass du in Syrien auf Seiten McCains stehst, gegen Obama?

” Warum Cruz nicht zum Establishment gehören soll, wird wohl dein Geheimnis bleiben”

Nein, wird es nicht; ich bin ja nicht so. :-)

http://www.nytimes.com/2016/01/22/us/politics/donald-trump-ted-cruz-republican-establishment.html?module=ArrowsNav&contentCollection=Politics&action=keypress&region=FixedLeft&pgtype=article

Wiedergeborener, Auserwählter, Einzelkämpfer, will das Establishment ausräuchern.

das macht ihn zur echten Gefahr für letzteres, Trump würde sich wohl einigen und eher als äußerlich bizarre Episode in die Geschichte eingehen.

“Rubio hätte auch im echten Wahlkampf Chancen.”

Nur müsste das Establishment schon Rubio, Bush, Christie, Kasich dazu bringen, “zusammen zu legen”, um nur in die Nähe von Trump zu kommen.

Danach sieht es nicht aus, sind sich auch nicht grün. Und wenn die mit den sehr niedrigen Zahlen aus den Umfragen starten, wird es auch schwer, daraus noch eine ordentliche Kampagne zu starten.

Wobei dort natürlich fette Milliarden dahinter stehen.

bleistift Februar 1, 2016 um 23:52

@ topi

“Was hast du gegen die Republikaner?
Du hast schon bemerkt, dass du in Syrien auf Seiten McCains stehst, gegen Obama?”

Könntest du mal mit diesem Blödsinn aufhören?

topi Februar 1, 2016 um 23:52

Wols

“Ja die Krankenversicherung kam, aber sonst kam nichts. Auch keine Infrastruktur, etc. Kein Unterschied.”

Na wenn du meinst.

ich sage: acht Jahre McCain, und das Land wäre aber sowas von im Dings; so hält es sich einigermaßen.

topi Februar 1, 2016 um 23:54

Bleistift, wenn du eine Frage hast, sollst du sie doch bitte stellen; dann kann ich auch darauf antworten.

Habe ich in der Frage zwar schon zigmal, aber würde ich glatt nochmal für dich tun. :-)

wols Februar 1, 2016 um 23:57

@topi: vielleicht solltest du statt “McCain” einfach “Netanjahu/Ibn Saud/Pentagonfalken” schreiben. Ist zwar viel länger aber wir sparen uns die Zwischenrufe von den billigen Sitzen.

bleistift Februar 2, 2016 um 00:02

@ wols

Man schreibt übrigens “einziges” nicht “einzigstes”.
Nur so als Tipp.

bleistift Februar 2, 2016 um 00:08

@ topi

“Bleistift, wenn du eine Frage hast, sollst du sie doch bitte stellen; dann kann ich auch darauf antworten.”

Das war keine Frage. Sondern eine Aufforderung.
Wer die Außenpolitik eines Staates bestimmt sollte wohl klar sein.

bleistift Februar 2, 2016 um 00:10

@ goodnight

“Donald Trump ist America.”

In einer gewissen Weise ist das schon richtig.
So wie Dieter Bohlen heute Deutschland ist.
Traurig aber wahr.

molinero Februar 2, 2016 um 00:25

Man kann sehr wohl “einzigstes” schreiben, wenn man sich der Norm mit dem “einzigen” bewußt ist, die Kritisierer dieses Wortes sind oft nicht intelligenter als deren Benutzer und überhaupt gehören Worte nicht auf einer Goldwaage gemessen, dafür sind Verträge da.

someone Februar 2, 2016 um 00:29

Ich bin nicht so ein Kriegstreiber wie du, topi.
Ex oriente lux radiet:
http://i.imgur.com/hT74GJm.png

bleistift Februar 2, 2016 um 00:34

@ topi

“Nein, wird es nicht; ich bin ja nicht so. :-)

http://www.nytimes.com/2016/01/22/us/politics/donald-trump-ted-cruz-republican-establishment.html?module=ArrowsNav&contentCollection=Politics&action=keypress&region=FixedLeft&pgtype=article

Der Artikel ist aber etwas umfassender.
Am Ende werden Personen zitiert die davon ausgehen, dass es gelingt einen Präsidenten Trump einzuhegen. Dass also der Apparat selbst die Kontrolle übernimmt.
Ich bin mit nicht sicher, dass das eine realistische Einschätzung ist.
So wie Obama 2008 von Europäern (und besonders von Deutschen) als Messias gesehen wurde so wird Trump heute von einem Spektrum der amerikanischen Gesellschaft als Erlöser verehrt.
Seine Rhetorik ist maßlos. Lösungswege präsentiert er praktisch gar nicht. Er setzt allein auf seinen Kultstatus den er durch seine jahrelange Medienpräsenz ja nun auch besitzt. Nur Trump als Fernsehunterhalter ist was anderes als eine Supermacht zu führen.
Die Erfolge die er großspurig ankündigt werden absehbar ausbleiben.
Wie würde ein Präsident Trump darauf reagieren? Ich vermute durch noch stärkere Polarisierung.

Man muss sich nur mal vorstellen in Dtl. würde ein Dieter Bohlen gegen Angela Merkel antreten. Er würde vermutlich auch erstmal einen Euphorieschub auslösen.
Die Realität ist aber keine durchchoreographierte Fernsehshow.
Eine Governor Arnold Schwarzenegger ist was ganz anderes als der Terminator oder Conan, der Barbar.

Trump besitzt Unterhaltungswert aber als Präsident wäre er erstmal völlig unberechenbar.
Schwarzenegger hatte ein ganz anderes Auftreten. Trump scheint sein Fernseh-Image völlig verinnerlicht zu haben.
Man weiß nicht, ist der Typ wirklich so plemblem oder spielt er nur die Rolle seines Lebens. Irgendwie muss er ja zu seinen Milliarden gekommen sein.
Jedenfalls präsentiert er im Wahlkampf nur simpelste Lösungen auf dem Rücken der Minderheiten.

Manfred Peters Februar 2, 2016 um 00:35

@ … Fassbombe um oo:29
Neuschwanstein?

bleistift Februar 2, 2016 um 00:36

@ molinero

“Man kann sehr wohl “einzigstes” schreiben, wenn man sich der Norm mit dem “einzigen” bewußt ist, die Kritisierer dieses Wortes sind oft nicht intelligenter als deren Benutzer und überhaupt gehören Worte nicht auf einer Goldwaage gemessen, dafür sind Verträge da.”

Da habe ich meinem Deutschlehrer in der Schule auch immer gesagt. Wenn der mal wieder meine grauenhafte Zeichensetzung kritisierte.
;-)

topi Februar 2, 2016 um 00:45

someone, wo wir schon dabei sind.

Du meintest im letzten Faden, dass alle Welt außer mir weiß, dass #Genf3 gescheitert sei; kurze Zeit später erklärte der UN-Beauftragte de Mistura, dass diese Gespräche nicht scheitern können; wie das manchmal so ist. ;-)

Wer hat nun Recht?

Beide.

Aus der antirussischen Vernebelung folgt bei dir, someone, ha nahezu kritiklose Parteinahme für die “moderaten Rebellen” von FSA über Ahrar al Sham und Jaish-al-Islam hin zu Jabhat al Nusra und Jund al Aqusa.

Letztere gehören zu Al Quaida, die mittleren teilen viele der Ziele und errichten in ihren Herrschaftsgebieten “islamische Staaten”.

Und die FSA macht munter mit, als Waffenbruder und in der Administration der betreffenden Gebiete.

Kleines Video einer “moderaten” Gruppe, sollte zur FSA gehören.
https://t.co/GcjwmGLltV
Ersten Sekunden reichen, “Sieg Heil” unterstreicht wohl die Moderatität.

Diese Gruppen außer den direkten Al-Quaida-Ablegern wurden nun von den Saudis und Türken in Riad zur “Opposition” zusammengeschmiedet, mit anderen, zivilen Gruppen.

Mohammed Alloush, Cousin von Mohammed Zahran Alloush, hat sich jetzt zum Verhandlungsführer erklärt, und ist in Genf; zur Erinnerung, Alloush ließ Menschen in Käfigen als Schutzschilde auffahren, feuerte munter in Wohngebiete ohne nur die Aussicht, militärische Ziele zu treffen, und erklärte, nach dem Sieg würden die Köpfe der schiitischen Untermenschen massenhaft zertreten.

Daneben gibt es auch einen Ex-Premier, als Führer.
Aber bis jetzt gibt es keine Liste mit offiziellen Vertretern der “Opposition”.

Nun, die machen seit ihrer Gründung mit erheblichen Geburtswehen (Ahrar al Sham hat eigentlich nicht unterschrieben, aber dann doch, so ersatzweise) Ansagen an de Mistura, mit welchen Bedingungen sie in die Verhandlungen zu gehen gedenken.

Erst musste Assad vorher weg, dann ganz schnell; dann durften die Kurdenvertreter und die nicht mit Dschihadisten vereinigte Zivilgesellschaft nicht in Genf dabei sein; jetzt soll zumindest sofort der Krieg eingestellt und die Belagerungen aufgegeben werden.

Nun wird natürlich ein Krieg nicht vor Verhandlungen eingestellt; und wenn sie in der Offensive sind, dann jubeln die Freunde der “Opposition”, inclusive der Hardcoretransatlantiker oder Bild-”Journalist” Röpcke.
Und das Regime hat kein Interesse, dass Frauen und Kinder irgendwo hungern; da ließen sich bisher immer Regelungen finden, wenn die “Rebellen” wollten.

Neben den natürlich illusorischen Vorstellungen der Riadler (vor allem, da sie militärisch klar auf dem Rückzug sind) gibt es allerdings die in Uno-Resolution gegossenen Abkommen WienI und Wien II, und da steht etwas ganz anderes drin.

topi Februar 2, 2016 um 00:47

Dieses haben die “großen Jungs”, Putin und Obama, miteinander besprochen und dann beschließen lassen.

Danach sollen die Kampftruppen unterschieden werden in Opposition und Terroristen, erstere dann mithelfen, die letzteren zu bekämpfen, incl. ISIL, Übergangsregierung bilden und irgendwann Wahlen (mit Assad als Kandidaten, wiesaussieht, oder auch ohne) abhalten.

Das Problem ist klar: solange die FSA dringend auf Al Nusra im “Feld” angewiesen ist, haben sie es extrem schwer, sich auf dem diplomatischen Feld von ihnen loszusagen.

Aber es gibt Absetzbewegungen, der jordanische MOC, Koordinator vieler FSA-Southfront-Gruppen, hat Anweisungen gegeben, jetzt nicht gegen die Regierung sondern gegen Al Nusra zu kämpfen.

In Sheikh Miskin gab es eine FSA-Gruppe, die sich offen gegen andere stellte, mit Ultimatum (wurde durch den Sieg des Regimes gegenstandslos).

Heute lief eine Offensive im Norden Aleppos an, interessanter tweet aus “Rebellen”kreisen dazu:
https://pbs.twimg.com/media/CaKanf6WAAABjUt.png

Angriff, Rückzug aus zwei Dörfern, Al Nusra kam und half und holte die Dörfer zurück, die anderen Truppen verlassen letztlich das Schlachtfeld.
Nun hat natürlich jeder seine Dolchstoßlegenden; aber die Absetzbewegungen innerhalb der “Rebellen” sind durchaus erkennbar.

Insofern wird de Mistura wohl solange verhandeln, bis sich jemand findet, der bei einer Übergangsregierung mitspielen will, vom Terrorgruppen-Rebellen zum politischen Oppositionellen werden will, und sich an Wahlen beteiligen, mit guter Ausgangslage.

Das wird die “Moderaten” Terroristen und Dschihadisten schwächen, zu lokalen Friedensabkommen führen.

Nach einer Stabilisierung des Regimes wird ISIl deutlich zurückgedrängt.

De Mistura war dann erfolgreich, Obama hat sein Ziel, sich mit einem außenpolitischen (Teil)Frieden zu verabschieden, erreicht, Putin ein befreundetes Land und Militärbasen sowie politisches Gewicht zurück erlangt.

topi Februar 2, 2016 um 00:53

someone, du hast dich zigmal als aktiver Kriegstreiber auf Seiten des Guten und Wahren betätigt.

Letztens erst hast du dich in die Bresche geworfen für einen Al-Nusra-, ähm unkritisch Betrachter.

Wenn, dann gehöre ich zur “Achse des Widerstandes”, nicht der Kriegstreiber. :roll:

Widerstand gegen ISIL, Al Quaida und co scheint mir aber durchaus legitim; auch wenn ich privat Pazifist bin.

Dass McCain und Petraeus offen aufrufen, Al Quaida aufzurüsten, ist ein bemerkenswerter Vrgang; auch, die Nichtreaktion der deutschen “Transatlantiker”, idR neoconhörig, darauf.

(nicht vergessen, Fabius sagte: “auf dem Boden machen sie einen guten Job”

topi Februar 2, 2016 um 01:04

Bleistift

“Wer die Außenpolitik eines Staates bestimmt sollte wohl klar sein.”

Na wenn du das sagst, du musst es ja wissen.

Welche Machtpositionen in welchen Militärapparaten mit wie vielen Milliarden Budgets die Neocons weiterhin haben, ist dir schon bewusst?

Da wird sehr viel Außenpolitik neben der offiziellen Außenpolitik betrieben.

Und Obama ist erst sehr spät drauf gekommen, dass die Unterstützung der “Moderaten” in Syrien in eine Katastrophe und mit erheblicher Wahrscheinlichkeit zu einer deutlichen Erstarkung von ISIL führen würde.

Dann aber gründlich, Abbruch des Programms, Aufbau des neuen Programms mit SDF.

Wer nun glaubt, dass McCain und co gar keine Hilfe mehr an ihre Jungs schicken; der soll das halt glauben. :roll:

“Der Artikel ist aber etwas umfassender.
Am Ende werden Personen zitiert die davon ausgehen, dass es gelingt einen Präsidenten Trump einzuhegen. Dass also der Apparat selbst die Kontrolle übernimmt.”

Eben.
Und da die Quelle selbstverständlich zum US-Establishment gehört, weiß man, dass es dort Stimmen gibt die einen Trump noch einem Cruz vorziehen würden.
Wie ich es sagte.

Ob das so ist, weiß man nicht, der Mann scheint unberechenbar; aber wie gesagt eher als Selbstdarsteller nicht als Verfechter einer Agenda wie Cruz, die können extrem gefährlich werden, wenn es die falsche Agenda ist.

bleistift Februar 2, 2016 um 01:09

@ Frank Lübberding

“Dafür endete das Dschungelcamp. Lesenswert sind dazu zweifellos die Kolumnen von Anja Rützel auf Spiegel online. Sie werden sogar dort gelesen, wo niemand auf die Idee käme, sich mit RTL in den Dschungel zu begeben.”

Ja, die Anja Rützel ist da sehr lesenswert. Allerdings unterscheiden sich ihre ironischen Berichte ja nicht so sehr von der Veranstaltung selbst.
Das Dschungelcamp ist eine von vorne bis hinten ironische Veranstaltung. Das ist auch der einzigste Grund warum ich mir das anschaue.
Kritisierenswert sind Sendungen wie DSDS (“Deutschland sucht den Superstar”) weil dort ein Dieter Bohlen und sein Mitstreiter Menschen regelmäßig niedermachen.
Da werden Menschen präsentiert die haarscharf an einer geistigen Behinderung vorbei geschrammt sind und sich einbilden Singen zu können.
Zuerst werden diese Menschen in Einspieler aufgebaut. Dürfen da erklären wie toll sie sich finden. Nur um anschließend umso tiefer zu fallen.
Das ist grauenhaftes, völlig unironisches Fernsehen. Das ist menschenverachtend.
Stafan Raab hatte da öfters mehr Feingefühl. Der hat auch Castingshows moderiert. Da wurde sich auch ordentlich beömmelt über Nichts-Könner. Aber es hatte am Ende doch immer was Ironisches. Und Ironie bedeutet für mich in diesem Zusammenhang Menschlichkeit.

Der diesjährige Sieger, der Deutschtürke Menderes, wurde bei DSDS jahrelang dem öffentlichen Spott preisgegeben. Ganz unironisch.
Diesmal hat er das höchst ironische Dschungelcamp als Sieger verlassen.

“Wenn ich irgendwo unterwegs bin, lachen die Leute, meistens ist es auslachen. Wenn dich hier jemand anlächelt, dann weißt du das anders zu bewerten, dann weißt du, die lächeln dich an, weil sie dich vielleicht doch nett finden.”

Den besten Artikel zu diesem Thema hat meiner Meinung nach die Süddeutsche abgeliefert:
“Dschungelkönig Menderes Bağcı: Aus Schmerz geboren”
Erinnert wahrscheinlich nicht zufällig an den Tatort “Im Schmerz geboren”.

http://www.sueddeutsche.de/medien/rtl-dschungelcamp-dschungelkoenig-menderes-bac-aus-schmerz-geboren-1.2842217

Dschungelcamp ist Trash TV. Keine Frage. Aber es ist menschlich. Weil ironisch.
Legendär ist die Staffel mit Larissa Marolt und Winfried Glatzeder.
Das war ganz großes Kino.
Die diesjährige Staffel war zumindest unterhaltsam. Musste auch sein, nach dem Desaster vom letzten Jahr.

bleistift Februar 2, 2016 um 01:36

Tragikomisch war da auch ein Thorsten Legat.
Der nach bestandener Dschungelprüfung völlig aufgelöst in die Kamera weinte: “Früher haben sie immer gesagt, ich sei ein Verlierer. Das kann jetzt keiner mehr sagen”.

Wie Anja Rützel völlig zurecht schreibt, war das einerseits sehr rührend und gleichzeitig doch unendlich traurig.

In solchen Momenten blitzt da was auf. Dann wird es groß.
Oder auch dieser tolle Dialog während einer Dschungelprüfung:

“Links, links, links – das ANDERE Links, mein Links! Dein Links ist mein Rechts! RECHTS! Slowly slowly! Hier, da: Rückwärts!”

Dat wäre doch wirklich ein gutes Motto für diese Seite hier.
Sowas ist einfach schön. Das muss man dann genießen.

bleistift Februar 2, 2016 um 01:46

Schön war auch ein Streit zwischen Helena (Höllena) Fürst und Thorsten Legat.
Helena gingen anscheinend die Worte aus. Dann beschimpfte sie Thorsten Legat empört als “Protagonisten”.
Der Legat wiederum fühlte sich dadurch derart angegriffen, dass er bis zuletzt darauf beharrte kein “Protagonist” zu sein.

Bei der letzten Dschungelprüfung wurde ein Motto vergeben.
“Kassalla” oder “Come on” und es wurde darüber spekuliert wie ein Motto wohl im nächsten Jahr lauten könnte.
Ein Vorschlag war “Wir schaffen das”.

Morph Februar 2, 2016 um 05:53

Frank Lübberding skandalisiert seit Monaten vollkommen analysefrei (ohne auch nur die geringste Berücksichtigung der Vorgeschichte und der geopolitischen Bedingungen des Migrationsdrucks sowie des europäischen Institutionengeflechts) das “Staatsversagen”, den “Kontrollverlust” und das “Chaos” in der deutschen Regierung; er erwähnt mit keinem einzigen Wort die Hilfsbereitschaft vieler Deutscher; er erwähnt mit keinem einzigen Wort die vielen Anschläge gegen Flüchtlingsunterkünfte; er schreibt dagegen überaus verständnisvoll über das AfD-Personal; er duldet in seinem Blog, dass die amtierende Kanzlerin als Volksverräterin beschimpft wird; er duldet, dass sein Lieblingskommentator ungeprüfte (!) Meldungen, die scheinbar irgendetwas mit Flüchtlingen und Sexualdelikten zu tun haben, hier mit dem Suggestiveffekt zusammenstellt, dass “Asylanten weiterhin unsere Töchter vergewaltigen”.

Der jüngste Streich: Im Altpapier bewertet Frank Lübberding nun einen Diskussionsbeitrag des Bundesjustizministers als Dokument der “Verwahrlosung der Debatte”.

Um gleich darauf Sloterdijk zu zitieren: “Journalisten sollten sich klarmachen, dass sie immer die dritte Partei sind, nicht Ankläger, nicht Verteidiger, nicht Darsteller, nicht Gegendarsteller. Ohne den Dritten sind die streitenden Zwei a priori verloren. Heute treten die Verwahrlosung im Journalismus, die zügellose Parteinahme allzu deutlich hervor.”

Das ist Frank Lübberdings Methode “Haltet den Dieb!” zu rufen.

Schuster Februar 2, 2016 um 06:04

Cruz “…fordert unter anderem, die rund elf Millionen illegal in die USA Eingewanderten aus dem Land zu schaffen und eine Mauer zu Mexiko zu bauen. ” schreibt der Spiegel.

11 Millionen Illegale Einwanderer, sagt Cruz.

Das sind rund 3,5 % der Bevölkerung. Mmmh!
Auf Deutschland angewendet wären knapp 3 Millionen illegale Einwanderer. Wohlgemerkt nur die illegalen.

Leute wie @g(o)odnight geraten schon bei 10% dieser Quote in helle Panik. So gesehen scheitert Deutschland dann doch eher an seinen Managern als an illegalen Einwanderern. Gell!

http://www.spiegel.de/politik/ausland/iowa-waehlt-republikaner-ted-cruz-siegt-vor-donald-trump-a-1075169.html

topi Februar 2, 2016 um 06:24

49 zu 47 für Clinton, Mist.

Aber da ist noch nicht vorbei.

Bei den Republikanern Cruz vorn, als Bibeltreuer, keine Überraschung in Iowa, in New Hampshire ist er bisher weit abgesclagen.

Interesant: Rubio relativ dicht dran, tatsächlich haben Bush/Christie/Kasech als ebenfalls “Establishment-Kandidaten” kaum Stimmen.

So könnte es doch zu einem Dreikampf werden

wols Februar 2, 2016 um 06:26

Schuster Februar 2, 2016 um 06:04
Das sind rund 3,5 % der Bevölkerung. Mmmh!
Auf Deutschland angewendet wären knapp 3 Millionen illegale Einwanderer. Wohlgemerkt nur die illegalen.

Illegale die man dringend braucht: Landwirtschaft, Baugewerbe, Haushalt. Brauchen wir Arbeitskräfte in diesen Branchen? Wollen wir diese mit der Folge der Refeudalisierung?

Illegale die bei uns für einen Hungerlohn arbeiten, das BSP steigern, wären auch gern gesehen, das ist keine Frage. Es sind aber die legalen Einwanderer die Unterstützun vom Staat fordern die bei uns das Problem sind.

wols Februar 2, 2016 um 06:28

Genau diese illegalen Einwanderer machen aber auch massive Probleme in Form von Schlepperkriminalität, Drogenkartellen, Jugendgangs. Noch etwas was wir nicht wollen und afaik der wahre Grund wieso Cruz was dagegen hat, wenn es nicht nur einfach Wahlkampfgetöse ist.

Schuster Februar 2, 2016 um 06:42

@wols
mir geht es um eine rationale Analyse und
Debatte. Im Panikmodus, mit seinem Hang zur Einseitigkeit und manchmal bis zur Hetze, wie er hier verbreitet ist,
kommt wenig Ziel führendes bei raus…

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 07:51

@ Morph Februar 2, 2016 um 05:53

“Frank Lübberding skandalisiert seit Monaten … das “Staatsversagen”, den “Kontrollverlust” und das “Chaos” in der deutschen Regierung”

Ein echter Skandal – ein Journalist kritisiert, dass ein amtierender Regierungschef sagt, Grenzen seien nicht zu kontrollieren und würden nicht kontrolliert. Und dass dieser Regierungschef genau so handelt.

Gruss,
Thorsten Haupts

Morph Februar 2, 2016 um 07:59

@Haupts

“Ein echter Skandal”

Nein, kein Skandal, sondern Heuchelei. Frank Lübberding stilisiert in regelmäßigen Abständen als letzter Mohikaner journalistischer Ethik. Seine eigene Praxis dementiert diesen Anspruch. In der Flüchtlingskrise stiften seine Kommentare die gedankliche Brücke zwischen sozialdemokratischen Motiven und Pegida und AfD.

Ich halte das nicht für einen Skandal. Ich stelle das nur fest. Lübberding macht Ideologie. Genau wie Prantl et tutti quanti. Und ich meine, er sollte nicht so tun, als wenn er, anders als die prominenteren Vertreter eines Weltanschauungsjournalismus, eine nüchterne Analyse politischer Mechanismen vorlegen würde.

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 08:22

@ Morph Februar 2, 2016 um 07:59

“Lübberding macht Ideologie.”

So, so. Habe den Altpapier-Beitrag gelesen. Da stellt ein Justizminister Rechtsgutachten zweier renommierter ehemaliger Verfassungsrichter unter Hetzverdacht, weil ihm die Analyse nicht passt.

Und Sie nennen die Kritik daran “ideologisch”.

Luebberding hat vollkommen Recht – eine vollständig verwahrloste Debatte.

Gruss,
Thorsten Haupts

Manfred Peters Februar 2, 2016 um 08:30

@ “Das Altpapier ist auch von Roland Tichy in seinem Blog übernommen worden.”
Na ja, das ist dann so etwas wie ein Adelsschlag der erzkonservativen HetzerDemagogen?
Wer sich die Kommentare dort mal zu Gemüte führt, weiß wohin der Wind weht.
Warum wird im “Altpapier” eigentlich nicht kommentiert?

Till Februar 2, 2016 um 08:30

@ Kuckuck

,,Wenn die AfD nicht „national-liberal“ ist, was ist sie dann?”

Wer oder was steht im AfD-Personal und -programm für Liberalität? Den Organhandelszwang für Hartz-IV-Empfänger akzeptiere ich nicht. Andere Beispiele ?

Die NPD mag die AfD, aufgrund ihrer ,,Eisbrecher- und Türöffner-Funktion“ sehr.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article115245901/NPD-umschmeichelt-die-D-Mark-Partei.html

Vielleicht beziehen Sie sich aber auch mehr auf wirtschaftliche Liberalität und weniger auf politische?

https://lobbypedia.de/wiki/Beatrix_von_Storch

,,Die Erklärung kombiniert neoliberales (im Sinne von marktradikalem und rechtsliberalem) und konservatives Gedankengut, betont ökonomische und nationale Aspekte. Bereits der erste Punkt vergattert das Bündnis auf den Kern des ökonomischen Neoliberalismus: explizit ökonomische (nicht politische!) Freiheit als Grundlage der persönlichen Freiheit und des nationalen Wohlstandes.”

blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2014/februar/durchmarsch-der-nationalen-neoliberalen

,,Von wegen Volkspartei

Die AfD feiert sich als neue Kraft der Mitte. Dabei wird sie von einer elitären Gruppe geführt. Und ihre Forderungen würden die Mehrheit der Bevölkerung belasten.”

zeit.de/politik/deutschland/2014-05/afd-europwahl-mitte-deutschlands

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 08:40

@ Till Februar 2, 2016 um 08:30

“,,Von wegen Volkspartei …”

Die AfD wird nicht wegen irgendwelcher Inhalte gewählt, alle ihre Inhalte inklusive der Ausländerfeindlichkeit sind Kindergarten- und Stammtischniveau oder schlimmer.

Sie wird aus einem einzigen Grund gewählt – weil sie eine Position vertritt, die im deutschen Parteiensystem über Nacht heimatlos geworden ist. Die gegen Massenzuwanderung.

Gruss,
Thorsten Haupts

someone Februar 2, 2016 um 08:53
Kuckuck Februar 2, 2016 um 09:02

gelegentlich Februar 1, 2016 um 21:27 (im vorigen Thread)
„Die Kritik eines Samuel Schirmbeck am Islam und Islamismus wird daher überhaupt nicht als linke Kritik wahrgenommen.“
Ja natürlich nicht. Ist ja auch keine „linke“ Kritik.
Sondern eine Haltung, die aufgrund der persönlichen Erfahrung des Autors verständlich ist. Aber keine politische Kritik. Es kommt der Satz vor: was ist das für eine Religion, auf die sich Verbrecher berufen? Die Frage enthält schon die Antwort: eine Religion, auf die sich in diesem Moment Verbrecher berufen. Das hat mit der Religion (wie kann man überhaupt politisch eine Relgion, einen Glaubenshinhalt, kritisieren?) nichts zu tun. Dass ein orientierungslos gewordener Mensch, früher mal Sympathisant irgendeiner vagen linken Idee, jetzt von unstrittigem Deutschtum „beseelt“, von kultureller Inkopetenz faselnd, die fehlende Resonanz beklagt ist nachvollziehbar. Seine Sehnsucht nicht ausgelacht zu werden bleibt unerfüllt.

In Ihrer Parteinahme für die Immigration von Muslimen sind Sie so von Fanatismus und Blindheit befallen, dass Sie nicht einmal den Text richtig lesen können.

Denn nicht Samuel Schirmbeck stellt die Frage: „Was ist das für eine Religion, auf die sich Verbrecher berufen?“, sondern er zitiert Soheib Bencheikh, „damals Großmufti von Marseille, Rechtsberater von 46 muslimischen Gemeinden der Stadt am Mittelmeer. [..]
Soheib Bencheikh kam aus einer seit Generationen tief religiösen muslimischen Familie. Sieben seiner Onkel waren Imame. Bencheikhs Vater, Scheich Abbas, war ein renommierter Islamgelehrter, überdies Präsident des Hohen Islamischen Rates Algeriens und später Rektor des Muslimischen Institutes der Großen Moschee von Paris. Seine Vorfahren hatten in Algerien „zaouias“, religiös-soziale Gemeinschaften, gegründet. Soheib selbst war an der Al Azhar-Universität in Kairo in islamischer Theologie ausgebildet worden, nachdem er in Saudi-Arabien seine Kindheit und in Algerien seine Schulzeit verbracht hatte. Er kannte sich also sowohl im Nahen Osten wie in Nordafrika aus. Dieser Religionsgelehrte sah die Ursache für die erschreckende Entwicklung des Islam im Islam selbst: „Das größte Gut einer Religion liegt in ihrer Theologie, aber ihr größtes Übel kommt ebenfalls aus ihrer Theologie – wenn sie stagniert.“
Auf die Frage, ob die Angst vor dem Islam berechtigt sei oder Ausdruck von „Islamophobie“, sagte Soheib Bencheikh in die Kamera: „Die Angst vor dem Islam ist vollkommen berechtigt. Im Namen dieser Religion werden die schrecklichsten Verbrechen begangen. Im Namen dieser Religion geschieht derzeit eine ungeheure Barbarei. Wenn die Menschen Angst vor dem Islam haben, so ist das völlig normal. Auch wenn ich kein Muslim wäre, würde ich mich fragen, was das für eine Religion ist, auf die sich Verbrecher berufen.“
[Hervorh. d. K.]
http://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/linke-verweigern-diskussion-ueber-islam-und-gewalt-13377388.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Gelegentlich, in Ihrem Fanatismus und Ihrer parteilichen Blindheit begreifen Sie einfach nicht den Wandel, welche die Religion im bürgerlich-liberalen Europa erfahren hat.

Religion ist einfach nur noch Glaube und fällt in den Bereich subjektiver Beliebigkeit.
Hier kann jeder glauben, was er will:
„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.

Man darf an Himmel und Hölle, an Auferstehung und Wiedergeburt, an das Erscheinen eines Heilands und Erlösers glauben – oder es sein lassen.
Es ist Privatsache.

Religionsfreiheit im bürgerlich-liberalen Europa beinhaltet nicht nur die Freiheit zur Religionsausübung, sondern auch die Freiheit von Religionsausübung. Letztere schränkt daher die Freiheit von Religionsausübung im öffentlichen Raum ein.

Deshalb haben religiöse Symbole, Rituale und insbesondere religiöse Indoktrination im öffentlichen Raum zu unterbleiben, insbesondere wenn sie in Konflikt treten mit den Vorstellungen und Bedürfnissen von anderen Menschen.

Glaube ist im bürgerlich-liberalen Europa einfach nur noch Glaube. Also etwas Privates ohne Anspruch auf Allgemeinverbindlichkeit und Allgemeingültigkeit. Vergleichbar mit der Präferenz eines Musikfans für eine Musikrichtung oder eines Fußballfans für einen bestimmten Verein.

Im bürgerlich-liberalen Europa ist für das Recht nicht die Religion bzw. ein Funktionär dieser Religion zuständig, sondern der bürgerliche Staat mit seinen Rechtsspezialisten. Und für die Wahrheit und das Wissen ist nicht die Religion zuständig, sondern die Wissenschaft.

Deshalb gehören Religionen wie das orthodoxe Judentum und der Islam nicht zum aufgeklärt-liberalen Europa. Weil diese Religionen noch nicht den Prozess von Aufklärung und Liberalisierung durchlaufen haben.

Genau dies macht Samuel Schirmbeck für den Islam deutlich, nämlich dass die Differenzierung zwischen Islam und Islamismus falsch ist, weil eine realitätswidrige Projektion aus europäischer Perspektive.

Schirmbeck:
“Überall auf der Welt, wo der Islam Macht bekommt, werden Frauenrechte und Gedankenfreiheit eingeschränkt, Minderheiten verfolgt. Darauf hinzuweisen, auf diesen gefährlichen Kern des Islam, nicht des „Islamismus“, auch hierzulande, wo er die Macht dazu Gott sei Dank nicht hat, wird von der Linken als „islamophob“ gegeißelt.“ (a.a.O.)

wols Februar 2, 2016 um 09:20

Kuckuck Februar 2, 2016 um 09:02
“Überall auf der Welt, wo der Islam Macht bekommt, werden Frauenrechte und Gedankenfreiheit eingeschränkt, Minderheiten verfolgt.

Genau das Gleiche passiert in Israel mit dem Judentum, das passiert in den USA mit evangelikalen Christen. Es passiert in Indien mit dem Hinduismus des derzeitigen Premierministers.

Es ist nicht diese Religion, es ist Religion an sich. Religion hat immer einen Alleinvertretungsanspruch, den sie, sobald an der Macht, auch immer durchsetzen will.

ruby Februar 2, 2016 um 09:20

@morph
Ideologische Staatsverkäufer – Dealer

Till Februar 2, 2016 um 09:34

@ Thorsten Haupts

,,Sie wird aus einem einzigen Grund gewählt – weil sie eine Position vertritt, die im deutschen Parteiensystem über Nacht heimatlos geworden ist. Die gegen Massenzuwanderung.”

Die AfD braucht die Massenzuwanderung inzwischen nicht mehr, um erfolgreich zu sein. Immer mehr sog. ,,besorgte Bürger” haben das Gefühl, dass Minderheiten bevorteilt werden und finden, dass wieder mehr auf die Bedürfnisse der Mehrheit geachtet werden soll. Deutsche sollen wichtiger sein als Ausländer. Die Homos sollen ,,nicht zu aufdringlich werden” und “normale” Kinder sollen ,,nicht durch Inklusion von behinderten Kindern am Lernen gestört werden”. Dass das alles in der Realität nicht stimmt und das Gegenteil richtig ist, wird bei den besorgten Bürgern nicht gesehen.

Der konstruierte Paria ist austauschbar: Jude, Ausländer, Homo, “Asozialer”,… Die “Masseneinwanderung” morgen gestoppt, wird dennoch übermorgen keinen Einfluss auf die AfD-Existenz haben.

Kuckuck Februar 2, 2016 um 09:48

@wols Februar 2, 2016 um 09:20
Genau das Gleiche passiert in Israel mit dem Judentum, das passiert in den USA mit evangelikalen Christen. Es passiert in Indien mit dem Hinduismus des derzeitigen Premierministers.
Es ist nicht diese Religion, es ist Religion an sich. Religion hat immer einen Alleinvertretungsanspruch, den sie, sobald an der Macht, auch immer durchsetzen will.

Man sollte
1. zwischen Religion und Kirche
sowie
2. zwischen Religion als individueller Glaube und Religion als Mittel politischer Herrschaft
unterscheiden.

Gegenüber der Religion als individuelle Weltanschauung bzw. existentielle Sinngebung ohne Anspruch auf Allgemeinverbindlichkeit und Allgemeingültigkeit bin ich liberal.

Ich bin für Religionsfreiheit im doppelten Sinne, nämlich als Freiheit zur und Freiheit von Religionsausübung.

Auch der Humanismus ist eine Religion, allerdings eine Diesseitsreligion und keine Jenseitsreligion wie z.B. der Katholizismus.

Was meist nicht verstanden wird:
Auch der Kapitalismus mit Geld und Markt als seinen Göttern und seinem sozialdarwinistischen und anti-humanistischen Menschen- und Gesellschaftsbild ist eine Religion.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 09:49

@Schuster
“mir geht es um eine rationale Analyse und
Debatte.”
Sie wollen rational analysieren? Dann analysieren Sie doch mal, wer die Differenz von 170€/Monat zahlt zwischen dem, was für einen anerkannten Asylanten oder geduldeten Nichtasylanten aus Steuermitteln in die GKV eingezahlt wird, und dem, was diese Menschen die GKV tatsächlich durchschnittlich kosten! Kleine Analysehilfe: der Arbeitgeberanteil zur GKV ist eingefroren.

Da kommt nichts von den Welcomern, gar nichts. Genau wie bei diesem Schwafologen aus Siegen, der hier einen auf Aufklärer macht, aber aber schon bei so minimalkomplexen Themen wie der Ausgestaltung unserer Sozialsysteme intellektuell überfordert ist. Oder mal was dazu, wer denn die 600 Millionen zahlen wird, die Berlin gerade einer Hotelkette zuschustern will. Kleine Analysehilfe: Schuldenbremse. Aber solche Themen wären ja unter der Würde der selbsternannten Welterklärer.

Rationale Analyse wollen Sie? Ich lach mich tot!

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 09:59

@Kuckuck
“Überall auf der Welt, wo der Islam Macht bekommt, werden Frauenrechte und Gedankenfreiheit eingeschränkt, Minderheiten verfolgt.”
Genau das macht doch die Anziehungskraft des Islam auf Männer aus. Würde diese Religion die Gleichberechtigung propagieren, gäbe es den IS gar nicht.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 10:07

@wols
“Religion hat immer einen Alleinvertretungsanspruch, den sie, sobald an der Macht, auch immer durchsetzen will.”
Das beschränkt sich aber nicht auf Religion. Jede Ideologie hat diesen Alleinvertretungsanspruch. Selbst Welcomer nehmen den für sich in Anspruch. Die sagen ja auch nicht: “Wir, die Welcomer, wollen Flüchtlinge aufnehmen”, sondern die sagen außerdem noch “Ihr anderen müsst auch aufnehmen”. Begründet wird nicht mit göttlichen Geboten, sondern mit über uns schwebenden quasi religiösen Menschenrechten, wobei Rechte in den Augen von Religioten immer Pflichten für andere beinhalten.

Manfred Peters Februar 2, 2016 um 10:15

@ [edit moderator:„Hammersen“] um 09:59
“Das Bürgerliche Gesetzbuch (der abgenutzten, erzkonservativen Bundesländer mp) schrieb es vor: Wollte eine Frau arbeiten, musste das ihr Ehemann erlauben. Erst 1977 wurde das Gesetz geändert. Bis 1. Juli 1958 hatte der Mann, wenn es ihm beliebte, den Anstellungsvertrag der Frau nach eigenem Ermessen und ohne deren Zustimmung fristlos kündigen können. In Bayern mussten Lehrerinnen zölibatär leben wie Priester – heirateten sie, mussten sie ihren Beruf aufgeben. …”.
Zugegeben das ist ja Lichtjahre her.
Nur dumm, dass die hier von Dir u. a. m. beworbene Sekte AfD gerade diese Zustände wieder herstellen möchte. Da könnte der Islam ja noch ein Hoffnungsschimmer sein.

السلام عليكم
Manfred Peters

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 10:20

@Moderator
Würden Sie bitte endgültig die Verunglimpfung meines Namens unterbinden?
Danke!

gelegentlich Februar 2, 2016 um 10:27

@Kuckuck 09:02
„Genau dies macht Samuel Schirmbeck für den Islam deutlich, nämlich dass die Differenzierung zwischen Islam und Islamismus falsch ist, weil eine realitätswidrige Projektion aus europäischer Perspektive.“
Wie dem auch sei: es ist lediglich eine These Schirmbecks. Eine Behauptung. Sie widerspricht der Realität, vor allem der Mehrheit der Syrer. Für die ist Relligon Privatsache. Sonst könnten sie z.B. in Syrien gar nicht leben: da gibt es viele verschiedene Religionen. Uns kann egal sein ob die Leute sich so verhalten, weil es ihnen einfach paßt, oder ob es im Islam selbst irgendeine „Reformation“ gegeben hat. Die Abstimmung mit den Füßen ist gelaufen. Daher ist dieses Bild einer quasi kulturellen Inkompatibilität „der Muslime“ wahnhaft.

„In Ihrer Parteinahme für die Immigration von Muslimen sind Sie so von Fanatismus und Blindheit befallen, dass Sie nicht einmal den Text richtig lesen können.“

Sie mißverstehen mich permanent. Ich nehme nicht Partei für die Immigration von Muslimen. Ich bin der Meinung wir sollten unseren Kopf benutzen wenn Leute hierher kommen und nicht eigenen ideologischen Fieberträumen hinterher rennen. Wenn Leute sagen, dass sie die Aufnahme von Flüchtlingen nicht möchten, weil sei argwöhnen, sie selber, ihre Gruppe, müsse das bezahlen: dann sollen sie es bitte so sagen. Und nicht mit irgendwelchem „der Islam“-Quatsch kommen. Das ist eine Beleidigung unseres Verstandes.

Manfred Peters Februar 2, 2016 um 10:36

@ Potentielle Morrleiche, wer auch immer damit gemeint sein sollte
“Die Philister, die Beschränkten,
diese geistig Eingeengten
darfst Du nie und nimmer necken.
Aber weite, kluge Herzen
wissen stets in unsren Scherzen
Lieb und Freundschaft zu entdecken.”

Генрих Гейне

Eagon Februar 2, 2016 um 10:38

Meine nächste Frage an Merkel.

Welche praktischen Auswirkungen hat die Einwanderung, die sie initiiert haben?

Ihre Aussage es handelt sich nur um Bürgerkriegsflüchtlinge ist wenig glaubhaft.

Welche sozialen Auswirkungen sind zu erwarten?

Wie steuern sie negeativen sozialen Auswirkungen frühzeitig entgegen?

Ist die Intregation der Einwanderer nur mit einem niedrigeren Mindestlohn machbar?

Bernie Sanders will in den USA den Mindestlohn auf 15 Dollar pro Stunde erhöhen.

Niemand glaubt dort, dass dieser Mindestlohn eine Barriere für den Zugang zum Arbeitsmarkt ist.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 10:50

@gelegentlich
“Wenn Leute sagen, dass sie die Aufnahme von Flüchtlingen nicht möchten, weil sei argwöhnen, sie selber, ihre Gruppe, müsse das bezahlen: dann sollen sie es bitte so sagen.”
Falsch! Wer Ausgaben befürwortet, muss sagen, woher die Mittel dafür kommen sollen. Oder finden Sie es richtig, dass die Kosten der Krankenbehandlung der Zuwanderer ausschließlich von den Beitragszahlern der GKV getragen werden? Ich zum Beispiel wäre dafür, die alle beihilfeberechtigt zu machen und die nötige Restkostenversicherung aus Steuermitteln zu zahlen.

Sesshuman Februar 2, 2016 um 11:08

,,AfD präsentiert peinliche Ausrede für Beatrix von Storchs Facebook-Ausrutscher”

http://motherboard.vice.com/de/read/afd-praesentiert-dmmste-aller-ausreden-fr-beatrix-von-storchs-facebook-ausfaelle-4839

Man man man, diese technischen Fehler werden auch immer selektiver. Ist mir letztens auch passiert. Ich wollte eine ganz harmlose Kindergeschichte posten und durch einen technischen Fehler wurden alle Buchstaben so umgeordnet, dass ein Aufruf zum Stürmen eines Flüchtlingsheims daraus entstand. Oder letztens, da habe ich eine Gruppe Flüchtlinge auf der anderen Straßenseite gesehen und wollte freundlich winken. Der Arm ging auch im 45°-Winkel hoch, aber die Winkbewegung blieb aus. Sah dann aus wie der Hitlergruß, war aber natürlich ganz offensichtlich ein technischer Fehler meiner Nervenbahnen. True Story!!!

@ Pseudo-Islam-Experten

Religion dient z.B. in Syrien und im Irak als Ressource für POLITISCHE Akteure. Religion wird zur Bestimmung von POLITISCHEN Identitäten genutzt und sie kann nützlich sein, im markieren einer Ingroup und Outgroup. Der Konfliktkern ist aber rein POLITISCH. Ob Syrien, Irak, Jemen-Saudi-Arabien, Israel-Palästina oder im ,,westlich-muslimischen-Konflikt”, es geht nur um Interessen, nicht um Werte. Es sind interessen- und machtpolitisch basierte Auseinandersetzungen, die mit unter auch kulturalistisch aufgeladen (zwecks höherem Mobilisierungspotential) werden und damit auf eine ideologische Ebene kommen. Aber wer sich die Zeit nimmt und in die Tiefe geht wird erkennen, dass es um POLITISCHE Interessendifferenzen geht. Die reale Interessensstruktur ist POLITISCH! Es geht nicht um Kultur, es geht nicht um Religion und es geht nicht um Ideologie. Kultur, Religion und Ideologie dienen nur dazu, ,,harte” Politik zu verbergen. Befasst euch mit den Diktatoren und repressive Regime in der Region und von wem die unterstützt werden. Seht euch das Machtungleichgewicht zwischen den USA und der EU auf der einen Seite und den Staaten des Nahen Ostens auf der anderen Seite an. Schaut euch an, wer direkt – und indirekt die israelische Besatzungspolitik unterstützt. Welche Rolle spielen die diversen wirtschaftlichen – und politischen Krisen im Nahen und Mittleren Osten?

,,Wenn der IS Islam ist, ist der Ku-Klux-Klan das Christentum”

http://www.wiwo.de/politik/ausland/zehn-tage-im-islamischen-staat-die-absurde-pseudo-religioese-ideologie-des-is-widerlegen/11677950-4.html

Aber rafft ihr vermutlich nie. Koran, Scharia, “islamisches Wesen” – weitermachen ihr Karl Mays.

Balken Februar 2, 2016 um 11:08

Nun werden wir also von allen Medien, auch wiesaussieht klinkt sich da sofort ein, mit Hühnerknochenwerfen beschäftigt werden darüber, wer denn nun der nächste Name auf dem US-Präsidentenstuhl sein wird (zu denen, die statt dessen mit Geld werfen, was wie man hört einen deutlich höheren Aussagewert haben soll als das Werfen mit Hühnerknochen, gehören wir ja eher weniger).
Ein Sanders als der “mächtisgte Mann derWelt”, also als der oberste Angestellte des Militär-industriellen Komplexes der USA und der indispensable Nation (also der Clans des reichsten 0,1 % der USA)? Schon möglich, dass die demokratische Illusion eines grassroots-Wahlkampfs, den wir schon bei Obama gesehen haben, sich noch einmal wiederholt. Sieht ja irgendwie gut aus, sowas. Die Instrumente kann man dem Herrn dann später immer noch früh genug zeigen. Dann kann am Ende ein Vorschuss-Friedensnobelpreisträger sich vielleicht immerhin sagen, ein paar eigene Nuancen gesetzt, sich (anders als etwa ein George Bush) echt Stress gemacht zu haben, Schlimmeres verhütet zu haben und dabei sogar am Leben geblieben zu sein.

topi Februar 2, 2016 um 11:09

gelegentlich

“Wenn Leute sagen, dass sie die Aufnahme von Flüchtlingen nicht möchten, weil sei argwöhnen, sie selber, ihre Gruppe, müsse das bezahlen: dann sollen sie es bitte so sagen.”

Du kannst schon lesen, oder?

Die millionenfache Aufnahme von Flüchtlingen führt nicht nur dazu, dass irgendeine Gruppe das bezahlen muss.

Die Gesellschaft insgesamt wird inhomogener, damit nimmt die Wahrscheinlichkeit einer “besseren” Gemeinschaft ab; die Flüchtlinge sind froh, wenn sie für acht fuffzich arbeiten können, viele Stunden, noch was schwarz nebenbei, was interessiert da sozialer Fortschritt (bzw. Verhinderung sozialen Rückschritts).

Die gesellschaft entfernt sich somit immer weiter davon, was angesichts der Produktivität möglich wäre.

Und die Altbevölkerung darf sich schon mal anhören, dass wegen der Flüchtlinge doch mal Schluss zu sein hat mit dem jahrelangen rumgegammel in der Rnte, also statt 67 eher 70 Jahre, etc.pp.

Und das passiert völlig ohne Not; wer Flüchtlingen helfen will, kann das mit weit weniger Geld für weit mehr Menschen vor Ort tun, also kein Moralgeheuchel an dieser Stelle.

Und natürlich kotzt es mich an, wenn Sittenwächter Mitbürgerinnen auf der Straße erklären, wie sie sich zu verhalten haben, etc.pp.
da ist “der islam” natürlich Teil des Problems, zumal es ja nicht um “Syrer” geht, die syrische Mittelschicht von Anwälten und Ärzten etc. sind nun wahrlich kein Problem, mit Merkels weltweit kommunizierter Einladung machen sich ganz andere auf den Weg (und wie es aussieht, wenn jemand erstmal hier ist, wissen wir).

Warum soll ich so etwas begrüßen?

topi Februar 2, 2016 um 11:10

Clinton 49,85

Sanders 49,62

Verdammte Hacke.
Aber das ist natürlich noch lange nicht durch.

Kuckuck Februar 2, 2016 um 11:17

@gelegentlich Februar 2, 2016 um 10:27
„Genau dies macht Samuel Schirmbeck für den Islam deutlich, nämlich dass die Differenzierung zwischen Islam und Islamismus falsch ist, weil eine realitätswidrige Projektion aus europäischer Perspektive.“
Wie dem auch sei: es ist lediglich eine These Schirmbecks. Eine Behauptung. Sie widerspricht der Realität, vor allem der Mehrheit der Syrer. Für die ist Relligon Privatsache. Sonst könnten sie z.B. in Syrien gar nicht leben: da gibt es viele verschiedene Religionen. Uns kann egal sein ob die Leute sich so verhalten, weil es ihnen einfach paßt, oder ob es im Islam selbst irgendeine „Reformation“ gegeben hat. Die Abstimmung mit den Füßen ist gelaufen. Daher ist dieses Bild einer quasi kulturellen Inkompatibilität „der Muslime“ wahnhaft.

Sie sind es, der in seinem Fanatismus und seiner parteilichen Blindheit hier ständig wahnhaft halluziniert. Und völlig unbelegte Behauptungen aufstellt.

Nennen Sie mir ein einziges Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, welches einen bürgerlich demokratischen und liberalen Staat aufweist.

So etwas gab es nie und gibt es nicht auf der Welt, nur in Ihren Wahnvorstellungen.

Die Realität in islamischen Gesellschaften ist eine andere. Dort gibt es Tribalismus und Clans, sie waren und sind allesamt Diktaturen und Kriege zwischen Religionsgruppen gehören zur Normalität.

Deutschland importiert sich mit der muslimischen Massenimmigration das Mittelalter, und zwar nach über 300 Jahren seit dem 30-Jährigen Krieg.

Glücklicherweise haben nicht alle Menschen in Europa den Verstand so verloren wie viele in Deutschland.

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 11:20

“Auch der Kapitalismus … ist eine Religion.”

Das ist Quark und das bleibt Quark. Ich bin nicht Marktwirtschaftler, weil ich an den Gott “Markt” glaube, sondern, weil alle Alternativen zur Marktwirtschaft deutlich schlechtere Perspektiven für alle ergeben bzw. krachend gescheitert sind.

Die zitierte Aussage entspricht ungefähr der, dass die Nutzer von Hämmern an den Gott “Baumarkt” glauben.

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 11:25

@ Sesshuman Februar 2, 2016 um 11:08:

“Der Konfliktkern ist aber rein POLITISCH.”

Seltsame Koinzidenz, dass es in allen islamischen Staaten keine Religionsfreiheit gibt, diese Staaten (mit nur einer Ausnahme – Iran) christen- und judenfrei sind bzw. es gerade werden und in diesen Staaten jemand, der kein Muslim mehr sein will, mit harten Strafen bzw. dem Tod rechnen muss.

Wenn ich festestelle, dass in 90% der Fälle, wo X zutrifft, auch Y zutrifft, vermute ich da erst mal einen Zusammenhang.

Gruss,
Thorsten Haupts

someone Februar 2, 2016 um 11:29

Bekommen die Mauerschützen dann eigentlich Haftentschädigung? Müssten ja eigentlich. Sogar Verminung wurde als Beihilfe zum Mord gewertet.
http://www.spiegel.de/einestages/mauerschuetzen-prozesse-brachten-den-rechtsstaat-an-seine-grenzen-a-1000949.html

Balken Februar 2, 2016 um 11:31

@Thorsten Haupts

Nachfrage: Du verteidigst Kapitalismus, weil du – Marktwirtschaftler bist? Müsstest du, wenn du dich als Marktwirtschaftler verstehst, nicht eher doch Marktwirtschaft verteidigen?

Unausrottbar, diese irgendwie eben tatsächlich doch gläubige, weil im Übrigen haltlose, Ineinssetzung von Kapitalismus und Marktwirtschaft. Die in Wirklichkeit, und tendenziell immer mehr, Gegensätze sind.

Kapitalismus hat weniger mit Marktwirtschaft zu tun, aber sehr viel mehr mit Feudalismus.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 11:32

@topi
“… die Flüchtlinge sind froh, wenn sie für acht fuffzich arbeiten können, viele Stunden, noch was schwarz nebenbei, was interessiert da sozialer Fortschritt (bzw. Verhinderung sozialen Rückschritts).”
Der Mindestlohn reicht bei Vollzeit und beitragsfreier Familienversicherung nicht einmal für die Ausgaben der GKV. Die Zuwanderer brauchen wir ja angeblich für die Rente, aber vorher wird wegen der Zuwanderung die GKV zusammenbrechen und gleich danach das Gesundheitswesen. Aber fast alle, die uns das einbrocken, sind natürlich pensions- und beihilfeberechtigt und damit außen vor. Kann man ja die Benzinsteuer für erhöhen.

gelegentlich Februar 2, 2016 um 11:36

@Kuckuck 11:17
“Nennen Sie mir ein einziges Land mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung, welches einen bürgerlich demokratischen und liberalen Staat aufweist.“
Moment, wir reden darüber ob die Religion Islam so etwas zuließe oder nicht, damit kompatibel wäre oder nicht – und ob diese Frage überhaupt zulässig ist. Ich sage: nein, unzulässig, für die Mehrheit der Syrer, die hierher kommen, stellt sich die Frage gar nicht. Besser zu leben ist denen wichtiger als die Religion, womit die o.g. Frage außen vor bleibt.

So etwas gab es nie und gibt es nicht auf der Welt, nur in Ihren Wahnvorstellungen.

„Die Realität in islamischen Gesellschaften ist eine andere. Dort gibt es Tribalismus und Clans, sie waren und sind allesamt Diktaturen und Kriege zwischen Religionsgruppen gehören zur Normalität.“
Gibt es auch, ja. Diktaturen hatten und haben wir auch außerhalb der „islamischen“ Welt eine Menge. Die Realität dieser Gesellschaften ist nicht eo ipso so, weil die Leute es so wollen. Absurder Gedanke. Die gehen im Übrigen da weg. Dem Anschein nach weil sie das nicht wollen. Sie behaupten: weil sie es hier auch so einrichten wollen. Verrückt.
„Deutschland importiert sich mit der muslimischen Massenimmigration das Mittelalter, und zwar nach über 300 Jahren seit dem 30-Jährigen Krieg.“
Eine steile, unbelegte Behauptung, ich nenne sie deshalb wahnhaft. Über 40 Jahre Erfahrungen mit Immigranten hier sprechen ganz überwiegend dagegen.

holger Februar 2, 2016 um 11:48

 eine nüchterne Analyse politischer Mechanismen vorlegen würde.“

Morph

was Du immer noch nicht verstehen willst, ist, dass eine „nüchterne Analyse politischer „Mechanismen“ in diesem Fall mit der unbequemen real existierenden Realität zusammen prallt !

Dir kann man unterstellen die realen Mechanismen unseres internen Rechtsstaates nicht annähernd verstanden zu haben. Die da in Gesetze gegossen sind und von „Beamten“ Staatsdienern umgesetzt werden. Von Brüssel ganz zu schweigen. Da gibt’s ja auch noch Vereinbarungen, die eben nicht eingehalten worden sind.

Das fatale an diesem Staat ist: Er (politisches Personal Legislative) hat keine Ahnung wie ein funktionierender Staat aussehen könnte. Das verbieten Pest & Cholera sowie der kleinste gemeinsame Nenner in der Findung der Lösung. Im Grunde genommen ist die BRD immer noch eine Verbindung aus kleinst Staaten! Wo jeder vor Ort so sein eigenes Süppchen kochen kann. Der Bundesregierung gehört hier nämlich gar nichts.

Wir könnten den Bundestag auch abschaffen, und an dessen Stelle den Bundesrat installieren. Das nur so mal nebenbei, weil es betrifft ja die Länder, was die Hohe Priesterin so da abhampelt. Die Bundesregierung tja… warum ist die denn überhaupt von Nöten? Die Minister und ein Kanzler, können auch aus den Reihen des Bundesrates gestellt werden, die Regierungsbank.

Wir haben auf der einen Seite das ungeregelte Problem mit den „Fremden“ und auf der anderen Seite das Problem in der politischen Landschaft des Rechtsstaates. Wir haben Auswirkung auf die Judikative, Exekutive und auf die Legislative. Wer glaubt, dass sich das alle Einwohner die ganze Zeit tanzend gefallen lassen werden irrt! Und komm nicht mit deinem Menschenrecht, die Einheimischen hier haben zunächst das vorrangige „Menschenrecht“. Und Zuwanderer Fremdlinge haben ein sekundäres Recht darauf, wenn es die Lage zu lässt, hier einwandern zu DÜRFEN!

Die Einheimischen haben ein Recht darauf, zu wissen, wer kommt. Nochmal… der Staat hat die primäre Aufgabe unabhängig einer „Notsituation“ die Einheimischen zu schützen. Der Staat hat nicht die Aufgabe ganze Fremdvölker ohne Fluchtgrund und Asyl, auf heimischen Gebiet zu versorgen. Wenn dies notwendig erscheint, dann hat man dafür den „Notstand“ auszurufen. Man kann sich aber nicht darüber einfach hinwegsetzen, und sagen „Wir schaffen das“. Dafür wird die Hohe Priesterin nicht gewählt. Das ist nicht ihre Aufgabe. Jedenfalls nicht so!

Und das vollkommen unabhängig ob im Mittelmeer oder auf dem Treck, Menschen ums Leben kommen! Oder in Afrika mal wieder verhungern, und dabei noch immer mehr werden. „Wir“ können nichts dazu, warum sich die Propheten Länder nicht weiter entwickeln, so, dass es ein Miteinander geben könnte. Es ist denen ihre eigene Aufgabe, die Umstände zu verändern. Geht ja zB im Iran auch!

Das Problem was du hast ist ganz einfach! Du schließt ständig von Dir auf andere! Du bist aber nicht dafür Zuständig über die Moral diesen gewachsenen Rechtsstaat samt Rechtssystem zu öffnen. Auch die Hohe Priesterin hat nicht das RECHT dazu! Noch nicht mal ein US-Präsident.

Durch unser System hat noch nicht mal das Wahl-Volk das Recht dazu. Dann kann man sich die Frage stellen! WER hat denn nun das RECHT dazu?

Das RECHT bzw. die MACHT dazu haben die Interessenverbände. Dort wird die Politik von Morgen gemacht. Dort wird zB TTIP verhandelt. Der Politik wird wie bei PPP das fertige Dingen dann einfach nur noch hingelegt. Dann wird so getan, ob die Politik „Sachverstand“ hat, und ohne wirkliche Überprüfung stehen dann solche Verträge, vom Bundesgrüßaugust abgesegnet. So entstand auch die EU. Das ist kein politischer Willen, das ist der Willen von Interessenverbänden. Und die sind nun mal international verknüpft.

Der Staat hat jetzt nur noch die Aufgabe, die Umsetzung zu garantieren. Der Staat selber, kann aber Nichts „erfinden“. Er ist schlicht und einfach nur der Verwalter und Vollstrecker von Interessengemeinschaften. Der Staat hat auch nicht Lüge der von Menschen verursachten „Klimaerwärmung“ zu verantworten. Der Staat bekommt die Vorgaben, darauf hin, die nicht selbst geschriebenen Gesetze. Zu verkünden zu überwachen und bei nicht Einhaltung zu bestrafen.

Und nun kommen wir zu diesen Fall: Es kann nur sein, dass diese Masseneinwanderung durch Interessengruppen gewollt ist, oder das die Hohe Priesterin auf eigene Faust gehandelt hat. Jetzt kann man sich überlegen, wie wahrscheinlich der Fall II (auf eigene Faust) ist. Ähnlich wie im Fall Atomausstieg. Aber die Anlagen die uns wirklich bedrohen könnten. Wie in England und Frankreich bleiben am Laufen? Das war auch ein europäischer Alleingang! Und nun verklagt EnBW den Staat und bekommt so Milliarden Vergütung in die Taschen gespült. Es ist nur eine Frage zwischen Daumen und Zeigefinger, aber kein politischer Wille!

Und nun bleiben wir mal Konstruktion II und nehmen an, dass die Hohe Priesterin eben nicht auf eigene Faust, sondern es dort Interessengruppen gibt, die diesen Zustand schaffen wollten. Wie Juncker das immer so in etwas schön sagt: „Wir beschließen etwas, und wenn keiner Motz machen wir einfach weiter“.

Und nun fangen doch einige an zu Motzen. Wen betrifft es? A) die faulen Griechen, die jetzt auch noch streiken. B) Das Land vom Duce C) das Deutschland von Morph… Die anderen haben sich schon zurück gezogen und wollen gar keine aufnehmen. Die Durchreise Staaten sind allenfalls Statisten. Mehr ja nun nicht.

Vorzugsweise werden US-Hedge-Fonds an den Bau von „sozial“ Wohnungen partizipieren. Dafür setzt man den Standard der EnEV außer Kraft. Die gilt ja nur für den Klimaerwärmungsmichel im EFH. Bezahlt wird die Miete, die in die USA fließen wird, über die Sozialkassen. Nach Schätzungen sind ja rund 50 Milliarden plus X im Neu-Flow, die sich schon die richtigen krallen werden. Die 50 Milliarden +X sind ja nicht das Problem. Sondern die Schwatte-Null !

Diese Schwatte Null ist ja auch kein politischer Wille! Sondern eine Enteignung der Bevölkerung im GG festgelegt. Wenn man den Investitionsbedarf in der BRD sich insgesamt anschaut, kann man vermutlich von 250-300 Milliarden Eurotzen sprechen. Wird aber noch nicht mal bei NULL Zins gemacht. Warum? Nun… weil es den politischen Willen dazu nicht geben darf. Weil wenn der Staat kräftig investieren würde, würden die Löhne durch die Decke gehen, weil kein Fachpersonal.

Wenn man nun eine Analyse macht, dann kann die sich nur um den Wirtschaftsstandort BRD handeln (EU). Und im dem Zug, die Situation vom Sultan in der Türkei. Es kommt auch nicht von ungefähr, dass man die „Tagessätze“ für die Lager da unten, herunter gefahren hat. Geld ist genügend da. Indem man nun die Zustände in den Lagern verschärft hat, war natürlich die Flucht ein Mittel sich diesem Zustand zu entziehen. Gegen ihren Willen können die Flüchtlinge nicht in der Türkei fest gehalten werden.

Und in dem Moment kommt die Willkommenskultur der detschen Deutschen, aufgrund von Nazi Adolf, gerade Recht. Da tanzt der Morph mit Blümchen und will Dart und Mühle spielen. Sultan Erdogan lacht sich schlapp…

Wenn man es nicht rafft, dass die angebliche Souveränität der BRD, nicht vorhanden ist. Und das zeigt diese Welle ganz deutlich, dann muss man sich auch nicht wundern, das es auch Gegenwind geben wird. Und das auf politischer Ebene. Denn dieser Zustand, dass wir an dem ganzen Unglück auf der Erde SCHULD sind, den kann man nicht ewig aufrecht erhalten!

Des weiteren betone ich nochmal, die die alle kommen, werden keine „Deutsche“ werden. Und ich sag es auch nochmal, der „Deutsche“ wird weniger. Das kann man nicht auffüllen. Man kann sich nur auf Kosten der Verschuldung der Bevölkerung bereichern. Mehr ist da in den nächsten Jahren nicht drin und war auch noch nie anders. Und auch nochmal DAS wissen auch die Think Tanks. Die sind ja nicht blöd.

Das Land Sachsen bildet jetzt innerhalb von 3 Monaten „Wachpolizisten“ aus. Das was ist, was ich hier von Anfang an geschrieben habe, trifft voll zu. Hilfsbullen. Ohne vernünftige Ausrüstung und Ausbildung. VOLKSSTURM… Junge Alte und Greise werden eingezogen. 1945… Mit der Zimmerflak auf Panzer schießen.

–>eine nüchterne Analyse politischer Mechanismen vorlegen würde. „

Du siehst also, es gibt keine „politischen Mechanismen“ in dieser Situation. Weil das „Protokoll“ dazu nicht geschrieben worden ist. Es herrscht „politische Panik“. Bei denen, die überhaupt nicht schnallen, wie „Politik“ überhaupt funktioniert! Bei den Hilfspolitikern selber! Daher wird es eine gewaltige Differenz auch in der politischen Landschaft geben werden.

Man verkennt immer, dass sich die Politik an Verhältnisse anpassen muss, die die Politik nicht zu verantworten hat. Nicht umgedreht. Die Verhältnisse werden sich der Politik nicht anpassen. Das MÜSSTE echte Politik lernen. Wenn die Politik wirkliche Politik wäre, im Sinne von Volk, dann dürfte sie das, was jetzt passiert NICHT zulassen! Sie führt sich in der öffentlichen Wahrnehmung ad absurdum. Jedenfalls die BRD Politik samt Rechtssystem.

Erst wenn die Menschen merken, dass sie ständig betrogen und beschixxen werden, ändert sich das System. Die Politiker müssen erklären, warum ein Fremdling finanziell besser gestellt wird, als das eigene Volk. In der Vollkosten-Rechnung. Warum ein doofer sein Haus mit Styropor in eine Thermoskanne umwandeln muss, um somit die ständige Klimaveränderung zu stoppen und der Fremdling nicht.

Somit Morph unterstelle ich dir ganz einfach: Du willst das Religiöse Mittelalter zurück, mit samt der damaligen Rechtsprechung der Hexenaustreibung und Verbrennungen von anderen Meinungen. Und das unterstelle ich nicht dir alleine. Hier gibt es genügend Honks so wie Du einer bist.

Dich interessiert das nicht, dass deine eigenen Kinder/Kind in der Scheixxe hocken werden. Nur weil im Jetzt einige meinen Tanzen zu müssen.

So und nun sag ich Dir noch was zum Ende… wenn der letzte Baby-Boomer in Rente ist. Dann werden hier Aber-Millionen tanzend einfallen werden. Weil keiner mehr da ist, der den Arsch der Greisen retten werden will und wird. Dann können wir uns über Moral unterhalten. Uns betrifft das nicht Morph… wir können abhauen. In den USA ist noch genügend Platz vorhanden. Oder in Südamerika oder in Australien oder China. Verscheuer dann mein Erbe, und gehe selber auf Flucht. Hab ich auch meinen Junx eingeimpft. In 15 Jahren hat sich das Land hier komplett gewandelt. Nur die Armen, die Doofen, die Greisen bleiben hier. Samt den Propheten, der ja nun hier her gehört.

Und ich sags auch noch mal, das was wir hier haben und betreiben, ist nur von dem Bestand aus der Baby-Boomer Vergangenheit zu sehen. Sind die weg, gibt es diese BRD nicht mehr. Und auch der „europäische Gedanke“ kann dann endgültig begraben werden. Das „junge“ „Deutsche“ Volk wird sich in alle Welt verteilen. Jedenfalls die, die gebraucht werden und Mut zum Risiko haben! Nicht die Loser und Schwafologen… die Fähigen werden das Land in Scharen verlassen müssen.

Und das ist der Masterplan dahinter… das Internet wichtigstes Informationsmittel. Vernetzung ist angesagt. Ich könnte sofort hier die Zelte abbrechen und sofort wo anders Fuß fassen. Aber noch ist die Zeit nicht gekommen. Wenn Omma/Ur-Omma nicht mehr da ist, dann wird sie sein, die Zeit.

Vielleicht wird ja auch jetzt klar, warum hier nur das Nötigste noch geflickt wird. Die Schwatte Null ist. Es keine Verfassung gibt. In rund 30 Jahren gehört das Land hier den verschiedensten Propheten Sunniten Schiiten Arabärs Afghanen Türken Kurden Syrer Tunesiers Marokkoser etc.pp. . Die Erben habe es an die verscheuert. Nicht? Soll ich denn in 4 Häusern Wohnen? Weg mit dem Rotz… und die Alten werden eingeliefert.

Dann erst wird es die RICHTIGE Völkerwanderung Richtung German-Diaspora geben werden. Dann werden sich 5+X Millionen auf den Weg machen und sich zerstreuen. Dann, wenn das passiert, war es dann mit Europa! Nicht wegen dem dann herrschenden Elend… Nee diesmal nicht. Und auch nicht, um fremde Staaten zu erobern. Sondern um fremde Zentren aufzubauen. German City in China, German City in den USA, German City in Südamerika, German City in Australien.

Ingenieure / Meister / Techniker samt Nachwuchs… MINT wird wandern. Mit dem höchsten Einkommensniveau und Lebensbedingungen, Schwafologen leider nicht. Die hats wie Sand am Meer. Die können hier dem Turmsänger nach tanzen.

Man wird das ruinierte Land leer kaufen. Wie 1945…

Nur, dass es diesmal nicht Bomber Harris macht, sondern 10-50 Millionen Propheten.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 11:50

@gelegentlich
“Besser zu leben ist denen wichtiger als die Religion, womit die o.g. Frage außen vor bleibt.”
Würden die für das bessere Leben ihrer Frauen und Töchter auch religiöse fundamentals aufgeben?

“Diktaturen hatten und haben wir auch außerhalb der „islamischen“ Welt eine Menge.”
Berufen die sich auch auf eine Religion?

“Über 40 Jahre Erfahrungen mit Immigranten hier sprechen ganz überwiegend dagegen.”
Kölner Tahrir-Platz war demnach was? Moderne? Postmoderne? Unsere Zukunft?

Sie behaupten ständig, der Islam werde nur für Machtinteressen missbraucht. Ich sage, der Islam kann nur für Machtinteressen missbraucht werde, weil er in den Köpfen der Bevölkerung implementiert ist. Bemerkenswert ist doch, dass die islamischen Länder, die religiös homogen sind, nicht zusammenbrechen, sondern die Länder, in denen es unterschiedliche religiöse Gruppen gibt.

Kuckuck Februar 2, 2016 um 11:54

@H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 09:59
“Überall auf der Welt, wo der Islam Macht bekommt, werden Frauenrechte und Gedankenfreiheit eingeschränkt, Minderheiten verfolgt.”
Genau das macht doch die Anziehungskraft des Islam auf Männer aus. Würde diese Religion die Gleichberechtigung propagieren, gäbe es den IS gar nicht.

Lässt sich dies empirisch belegen?

Die meisten werden doch Muslime mit dem Kontext, in den sie hineingeboren wurden. So wie Juden und Christen.

Wenn sie Pech haben, geraten sie in eine abrahamitische Religion, wo ihnen als männliches Geschlecht von Religioten die Vorhaut abgeschnitten wird.

Im aufgeklärt-liberalen Europa kann man die Religionszugehörigkeit durch Willenserklärung auflösen. In Deutschland sind über ein Drittel der Bürger ohne Konfession und ohne Kirchensteuerzwang.

Mein Eindruck ist nicht, dass der Islam große Anziehungskraft auf Männer ausübt. Angeblich konvertieren in Deutschland 4000 Menschen pro Jahr zum Islam. Eine winzige Minderheit.

Im Vergleich dazu haben 218.000 Menschen im Jahr 2014 die katholische Kirche verlassen. Auch in der evangelischen Kirche waren es mehr als 200.000.

Diese Zahlen sprechen ein klare Sprache:
Die Deutschen wollen den Islam nicht. Period.

Und immer mehr Deutsche wollen keine Kirchenmitglieder mehr sein.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 12:06

@Kuckuck
“Mein Eindruck ist nicht, dass der Islam große Anziehungskraft auf Männer ausübt. Angeblich konvertieren in Deutschland 4000 Menschen pro Jahr zum Islam. Eine winzige Minderheit.”
In Deutschland nicht, weil die Inhalte des Islam hier nicht wirksam werden können. Was denken Sie denn, wer die Reformation in islamischen Ländern verhindert, notfalls auch mit Gewalt? Die Frauen?

gelegentlich Februar 2, 2016 um 12:06

@K.H.Hammersen
„“Über 40 Jahre Erfahrungen mit Immigranten hier sprechen ganz überwiegend dagegen.”
Kölner Tahrir-Platz war demnach was? Moderne? Postmoderne? Unsere Zukunft?“
Eine bisher noch nicht hinreichend aufgeklärte Entgleisung. Schlimm, aber nicht zu dramatisieren. Man ist ja immer noch in den Ermittlungen dazu.
“Sie behaupten ständig, der Islam werde nur für Machtinteressen missbraucht. Ich sage, der Islam kann nur für Machtinteressen missbraucht werde, weil er in den Köpfen der Bevölkerung implementiert ist.“
Was sagt dieses Argument über Deutschland 1933? Und über ein Segment unbekannter Größe hier, das sich gerade rechtspopulistisch verhetzen läßt?
„Bemerkenswert ist doch, dass die islamischen Länder, die religiös homogen sind, nicht zusammenbrechen, sondern die Länder, in denen es unterschiedliche religiöse Gruppen gibt.“
Verwechslung von Ursache und Wirkung? Der „Bürgerkrieg“ in Syrien ist ja bei genauer Betrachtung keiner. Von außen aus verschiedenen Gründen munitionierte bewaffnete Gruppen nahmen verschiedene Siedlungen als Geisel. Wenn man die Unterstützung von außen abdreht, darin sind sich fast alle Beobachter einig, wäre schnell Schluß damit. Das geht an die NATO, also auch an „uns“. Wir sind Kriegsteilnehmer, faktisch.

adamcartwright Februar 2, 2016 um 12:09

@Gelegentlich

Sie sagten: “Und nicht mit irgendwelchem „der Islam“-Quatsch kommen. Das ist eine Beleidigung unseres Verstandes.”

Gestern gabs auf 3Sat einen Talk mit Ahmad Mansour, Autor des Buches „Generation Allah“. Ahmad Mansour ist Palästinenser und lebt seit 2004 in Berlin. Er arbeitet als Psychologe in Projekten gegen Extremismus und war Mitglied der Deutschen Islam Konferenz.

Das Interview ist sehenswert, auch in der 3Sat-Mediathek unter Vis-a-Vis zu finden.

Ich unterstelle mal einfach, dass der seine „Pappenheimer“ besser als Sie kennt.

Hier auch 2 Links zu Artikel von ihm

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-131355143.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-129095221.html

Der sagt u. a.:

„”Das hat mit dem Islam nichts zu tun”, hören wir Tag für Tag. Wer so spricht, hat die Imame nicht erlebt, die Väter und Mütter nicht gehört und nie erfahren, wie sie Kinder demütigen. Und wer so spricht, traut sich schlicht nicht zu fragen, warum in der Gegenwart derart viel Terrorismus aus muslimischen Reihen kommt. Wer “den Islam” schützen will, sollte sich fragen: wovor? Vor der Reform, die er so dringend braucht? Je offener die Debatte werden darf, desto mehr wird für den Islam getan. Und dazu gehört auch die Erkenntnis, dass Reformdruck und Reformwille nicht länger ignoriert werden dürfen.“

„Noch einmal: Ihre Gefährlichkeit verdanken die radikalen Strömungen nicht so sehr der Differenz zum “normalen” Islam als vielmehr der Ähnlichkeit. Bereits muslimischen Kindern wird von “unreinen Frauen” und “sündhaften Ungläubigen” erzählt, den Jugendlichen sind dann solche Begriffe vollkommen vertraut. Sie werden meist in einem Klima von Kontrolle, Angst und Strafe erzogen. Ihr “Respekt” soll dem Clan, dem Kollektiv und den Autoritäten gelten. Fundamentalisten verstehen sich als purifizierende Verstärker solchen Denkens. Darin liegt ein Grund für die Anfälligkeit von Jugendlichen für die Argumentation der radikalen Islamisten.“

Und, ganz speziell für @Sesshuman folgender Kommentar :

„Aber ohne dass es ihnen bewusst ist, haben viele von ihnen selber jahrelang den Nährboden für Ideologien wie die der IS-Truppe geschaffen. Denn die Islamisten haben ja im Prinzip nichts Neues erfunden. Sie haben schlicht die Inhalte des gängigen Islamverständnisses überspitzt und radikalisiert. Ihre Haltung zum Umgang mit “Ungläubigen”, ihre Haltung zur Umma, zur religiösen Gemeinschaft der Muslime, oder zur Rolle von Mann und Frau unterscheidet sich nur graduell, nicht prinzipiell. Die Basis ist die gleiche, beide, der Imam von nebenan und der IS-Ideologe, teilen miteinander viele Worte, Ängste, Tabus, Abwehrstrategien. Es sind diese veralteten, verkrusteten Inhalte, die mit der aufgeklärten Moderne derart in Kollision geraten, dass aus der Reibung eine Truppe wie der IS entstehen kann.“

Kann man natürlich mit Verunglimpfungen wie „Karl-Mays“ belegen. Zieht aber nicht.

adamcartwright Februar 2, 2016 um 12:23

http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article206992615/Jugendgang-will-Kioskbesitzer-wegen-Alkoholverkauf-bestrafen.html

„Als Vorwand für diese Attacke nannten die laut Kioskbetreiber muslimischen Jugendlichen, dass hier Alkohol verkauft werde und “dafür müssen sie bestraft werden”.

Woher haben die nur diese Begründung für Ihr Verhalten? Egal, hat bestimmt nichts mit dem Islam zu tun!

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 12:31

@ Balken Februar 2, 2016 um 11:31

“Marktwirtschaftler verstehst, nicht eher doch Marktwirtschaft verteidigen?”

Ja. Nach meiner Lebenserfahrung zielte Kapitalismuskritik bisher allerdings immer auf die unverhandelbaren Kernpunkte von Marktwirtschaft – Preisfindung durch Angebot und Nachfrage, Privateigentum an Produktionsmitteln, Wettbewerb inklusive der Möglichkeit von Firmenpleiten.

Bei allem anderen bin ich entspannt – ich war als Marktwirtschaftler KEIN Freund der Bankenrettung.

Gruss,
Thorsten Haupts

gelegentlich Februar 2, 2016 um 12:41

@adamcartwright 12:09
Na und? Ohne in Abrede zu stellen was Mansour da sagt: das heißt doch nur dass ein bestimmter, uns unbekannter Teil der Leute, die solch radikalen Imamen folgen, vielleicht deren Botschaft annimmt. Mit der übergroßen Mehrheit der hier lebenden Muslime und derjenigen, die aus Syrien kommen, hat das überhaupt nichts zu tun. D.h. im Klartext: diese Aussage von Mansour ist in dieser Debatte eine, die nicht zieht, überflüssig ist. Sie betrifft ja noch nicht mal eine nennenswerte Zahl nur derjenigen Muslime, die in Berlin leben. Aber klar: wer öffentlich solche Dinge predigt verstößt, sobald er zum Tun aufruft, gegen unsere Verfassung.

Sesshuman Februar 2, 2016 um 12:43

@ gelegentlich

,,Gibt es auch, ja. Diktaturen hatten und haben wir auch außerhalb der „islamischen“ Welt eine Menge.”

So banal, so richtig und dennoch immer wieder erwähnenswert. Weder können die diversen europäischen Kriege in den letzten 2 000 Jahren mit der Bibel / christlichen Theologie erklärt/begründet werden, noch hängt die Gewalt in Nordafrika und im Nahen Osten zwangsläufig mit islamischer Religion/ -Theologie zusammen. Die Gewalt entspringt zuerst den politischen Realitäten dort und nicht dem Koran. Konfliktparteien können (und machen das auch) eine Auseinandersetzung religiös interpretieren und eine religiöse Sprache benutzen. Nur weil z.B. der IS eine religiöse Rhetorik nutzt, wäre die Schlussfolgerung falsch, dass es ihm auch um Religion geht. Klar wurden im Zusammenhing mit dem 30-jährigen Krieg, den Kreuzzügen, dem nordirischen Bürgerkrieg oder auf dem Balkan in den 90er Jahren, christliche Bilder und Begriffe gewählt, aber daraus nun zu schließen, dass “das Christentum gewalttätig Sei” ist falsch. Die Pseudo-Islam-Experten hier versagen in der Analyse, weil sie vermutlich zu dumm/ignorant/geschichtsvergessen/oberflächlich/kulturalistisch sind und darum die Gewalt von Muslimen/Christen/Hindu-Nationalisten/militanten Buddhisten nicht verstehen, ohne auf ihren obligatorischen Kurzschluss ,,Gewalt gleich Gewalttätigkeit der jeweiligen Religion” zu verzichten. Weder ist “die” jeweilige Religion per se nur gewalttätig oder per se nur friedlich. Niemand wird die Gewalt z.B. in diversen islamischen Ländern verstehen, wenn er den Koran studiert. Ich verstehe den Israel-Palästina-Konflikt, weil ich friedliche – und gewalttätige Koransuren gegeneinander abwäge. Sicher, so wird es sein.

wols Februar 2, 2016 um 13:03

Doch das Christentum der Kreuzzüge und Konquistadoren war ganz sicher gewalttätig. Genauso wie der Kolonialismus oder der Nationalsozialismus gewaltätig waren.

Alle 3 haben eine inherent gewaltätige Ideologie. Da reicht beim Islam ein Wort: Hedschra. Der Islam ist auf Krieg gegründet und hat seine Bedeutung durch Krieg erlangt.

Kuckuck Februar 2, 2016 um 13:37

@H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 12:06
“Mein Eindruck ist nicht, dass der Islam große Anziehungskraft auf Männer ausübt. Angeblich konvertieren in Deutschland 4000 Menschen pro Jahr zum Islam. Eine winzige Minderheit.”
In Deutschland nicht, weil die Inhalte des Islam hier nicht wirksam werden können. Was denken Sie denn, wer die Reformation in islamischen Ländern verhindert, notfalls auch mit Gewalt? Die Frauen?

Herr Hammersen, Sie argumentieren wie Feministinnen in den 70-er Jahren, die in den Kategorien: „Männerherrschaft – Frauenunterdrückung“ dachten.

Soziologisch stellt sich der Sachverhalt wesentlich komplexer dar.

Die islamischen Gesellschaften sind Klassengesellschaften mit dem historischen Hintergrund als Sklavenhaltergesellschaften.

Selbstverständlich sind dies keine bürgerlichen Klassengesellschaften, sondern tribalistische mit Clan-Hierarchien. Dort gibt es keinen bürgerlichen Staat.

Oben sind die Herrscher- und Ausbeuterfamilien in den Clans. Clans können sich bekämpfen oder kooperieren. Wie in der europäischen Adelsherrschaft spielt die Religion eine entscheidende Rolle bei der Ausübung von Herrschaft und Ausbeutung.

Eine Reformation bzw. Revolution in den islamischen Ländern wird von den Mitgliedern der herrschenden Klasse verhindert, und zwar von Männern und Frauen.

Die innerfamiliären Verhältnisse sind meist komplizierter und komplexer als es bei äußerer Betrachtung erscheint.

So dominierten in Deutschland nach meiner Erfahrung in Kindheit und Jugend (50-er und 60-er Jahre) in den meisten Familien die Frauen. Es war z. B. häufig üblich, dass der Mann den Lohn ablieferte und die Frau dem Mann ein Taschengeld gab.

Nach außen Familienoberhaupt, war der Vater in Wirklichkeit meist ein „dressierter Mann“ (E. Vilar).

Till Februar 2, 2016 um 13:47

@ adamcartwright

,,hat bestimmt nichts mit dem Islam zu tun!”

Haben Sie den Artikel gelesen? Und hatten Sie schon Mal persönlich mit derartigen “muslimischen” Jugendlichen zu tun gehabt? Ältere Jugendliche, die als Verstärkung kommen, weil ihren kleinen Brüdern Grenzen aufgezeigt wurden, kannte ich schon vor 30 Jahren ganz ohne Muslime. Und, nach meiner Erfahrung trinken derartige “muslimische” Jugendliche und junge Erwachsene ganz gerne selber Alkohol. Das ist das Problem einer verwahrlosten Unterschicht, vielleicht auch ein Problem mangelnder Polizeipräsenz und sozialer Kontrolle, hat aber recht wenig mit Islamisierung zu tun. Die es wiederum auch gibt, aber die äußert sich nach meiner Erfahrung anders.

Gregor Keuschnig Februar 2, 2016 um 13:56

(Ich habe nicht alle Kommentare gelesen.)
Der Bankrott der intellektuellen Linken ist ja schon sehr lange zu beobachten. Ein interessanteres Problem ist, dass der politische Konservatismus ebenfalls zerfällt. Merkel ist es mehr als Kohl jemals vorher gelungen, die CDU auf einen Kurs des Ahlener Programms von 1947 zu verpflichten (freilich ohne auch nur im Ansatz eine Programmdiskussion vom Zaun gestoßen zu haben). Die Wertkonservativen in der CDU sind entweder tot oder schweigen; in Mandat oder gar Amt sind sie sehr selten bzw. verschwunden. Die Flüchtlingspolitik macht die CDU gleichzeitig für bürgerliche Grüne wählbar. Der Linke in Deutschland kann sich wenigstens noch an der Linkspartei abarbeiten – der Konservative jedoch hat nichts dergleichen, weil sich die Protagonisten der AfD nahezu in Lichtgeschwindigkeit selber zerlegen. Strauß’ Diktum, recht von der Union dürfe es keine Partei geben, ist trotzdem erfüllt. Und zwar nicht, weil die Union konservativ-rechtes Gedankengut sozusagen absorbiert hat. Der politische Konservatismus ist in D inexistent, weil er keine institutionalisierte “Heimat” mehr hat. Mit Höcke und spätestens seit letzter Woche ist die AfD nicht mehr satisfaktionsfähig. Die Gefahr besteht, dass die Konservativen aus Mangel an Optionen dennoch an ihr festhalten werden. Das wäre fatal.

Till Februar 2, 2016 um 13:59

@ adamcartwright

Übrigens wäre ich mir an Ihrer Stelle noch aus einem anderen Grund nicht so sicher, dass diese Jugendlichen wirklich der Alkoholverkauf stört. Es könnte sich um Jugendliche mit türkischem – oder arabischem Hintergrund handeln. Der Kioskbesitzer ist Kurde. Kurden sind bei so einigen Bevölkerungsgruppen im nahen und mittleren Osten verhasst.

@ wols

,,Da reicht beim Islam ein Wort: Hedschra.”

Es gibt nicht “den” Islam und “die” eine islamische Auslegung. Die Mehrheit der 1, 5 Milliarden Muslime sind z.B. keine Araber oder Nordafrikaner, sondern inzwischen Asiaten. Malaysischer Islam unterscheidet sich von indischem Islam und die islamische Religion wird nicht unbedingt in der Großstadt so gelebt wie auf dem Land. Eine Oberschichtfamilie definiert ihren Glauben möglicherweise anderes, als eine Unterschichtfamilie.

Kuckuck Februar 2, 2016 um 13:59

Man sollte einfach zur Kenntnis nehmen, dass die islamischen Gesellschaften sich auf einer vor-bürgerlichen Zivilisationsstufe befinden.

Die Menschen haben dort noch nicht jene Zwangsstrukturen (Über-Ich-Strukturen) internalisiert und jene Ich-Strukturen entwickelt, welche für ein (physisch) gewaltfreies bürgerlich-liberales Zusammenleben erforderlich sind.

Die Psychostrukturen dieser islamischen Menschen sind nicht kompatibel mit einer bürgerlich-liberalen Gesellschaft.

Daher auch die Diktaturen in den islamischen Ländern.

Ein ähnliches Phänomen sehen wir bei den autoritären Deutschen. Deshalb musste die Weimarer Republik scheitern und konnte sich der deutsche Faschismus so entwickeln, wie er sich entwickelt hat.

Deshalb hat sich auch das bundesrepublikanische Deutschland wieder in eine autoritär-repressive Gesellschaft aus unpolitischen Untertanen entwickelt.

In eine Diktatur mit demokratischer Verkleidung.

wols Februar 2, 2016 um 14:05

Gregor Keuschnig Februar 2, 2016 um 13:56
Mit Höcke und spätestens seit letzter Woche ist die AfD nicht mehr satisfaktionsfähig.

Wenn eine Partei jedesmal nicht mehr “satisfaktionsfähig” wäre wenn ein Politiker etwas Medienwirksames falsch sagt mit anschließendem Shitstorm, dann wäre jede Partei schon meist beim Gründungsparteitag tot.

Das ist einfach nur Dummfug und damit ist Herr Keuschnig auch nicht mehr satisfaktionsfähig wegen fortgeschrittener Dummheit der Aussage. Sorry, better luck next life.

Oz Februar 2, 2016 um 14:09

@ adamcartwright

Scheiß Straight Edger

,,Jugendgang will Kioskbesitzer wegen Alkoholverkauf bestrafen”

Ich kaufe das Bier am Späti meist von mutmaßlichen Muslimen.

Kuckuck Februar 2, 2016 um 14:12

@Gregor Keuschnig Februar 2, 2016 um 13:56
Der Bankrott der intellektuellen Linken ist ja schon sehr lange zu beobachten. Ein interessanteres Problem ist, dass der politische Konservatismus ebenfalls zerfällt. Merkel ist es mehr als Kohl jemals vorher gelungen, die CDU auf einen Kurs des Ahlener Programms von 1947 zu verpflichten (freilich ohne auch nur im Ansatz eine Programmdiskussion vom Zaun gestoßen zu haben).

Merkel hat die Banken, die Schlüsselindustrien und Medien den Privateigentümern enteignet und verstaatlicht.

Sie hat den gesellschaftlichen Reichtum nach dem Prinzip von sozialer Gerechtigkeit umverteilt und die auf Privatvermögen basierenden oligarchischen Machtstrukturen beseitigt.

Sie hat die gesellschaftliche Arbeit aufgeteilt.

Es gibt daher keine Arbeitslosen und keine Armen mehr.

Privatschulen und Privatuniversitäten wurden zu öffentlichen gemacht, um die Chancengleichheit im Bereich der Bildung zu gewährleisten.

So sieht der Merkelsche Sozialismus aus.

Herr Keusching ist Zeitzeuge.

Oder nicht?

Wilma Februar 2, 2016 um 14:25
Wilma Februar 2, 2016 um 14:34

Zu den Syrern

Viele die gegen Assad gekämpft haben und nun hierher geflüchtet sind, wollten auch einen islamischen Staat.

Warum sollten diese Flüchtlinge zu integrieren sein.
Auf fast allen Fotos der geflüchteten Frauen aus Syrien,
habe ich nicht eine Kopftuch gesehen.
Und diese übernehmen meist die Erziehung und Wertevermittlung.

Gregor Keuschnig Februar 2, 2016 um 14:38

@ wols
Wenn eine Partei jedesmal nicht mehr “satisfaktionsfähig” wäre wenn ein Politiker etwas Medienwirksames falsch sagt mit anschließendem Shitstorm, dann wäre jede Partei schon meist beim Gründungsparteitag tot.

Das ist einfach nur Dummfug und damit ist Herr Keuschnig auch nicht mehr satisfaktionsfähig wegen fortgeschrittener Dummheit der Aussage. Sorry, better luck next life.
Ich kann auch nichts dafür, dass Sie nicht lesen können. Wenn Sie das könnten, hätten sie bemerkt, dass ich aus der Sicht eines Konservativen spreche, der die diversen Auftritte der AfD-Granden beobachtet hat. Ich kenne solche Leute, die schon 2013 AfD gewählt hatten und sich eine Erneuerung gewünscht hatten. Die sind jetzt schockiert.

Vielleicht klappt es mit dem Lesen ja beim nächsten Mal. Ich drück’ die Daumen.

niemand Februar 2, 2016 um 14:39

>>”Sie sagten: “Und nicht mit irgendwelchem „der Islam“-Quatsch kommen. Das ist eine Beleidigung unseres Verstandes.””

Islamquatsch, Judenkram, Katholenkappes, Schwulenschmu.

Gregor Keuschnig Februar 2, 2016 um 14:39

@Kuckuck
Natürlich hat Merkel nicht das Ahlener Programm umgesetzt, sondern nur dessen Herz-Jesu-Variante.

niemand Februar 2, 2016 um 14:41

Keuschnig

Wichtige Klarstellung.

gelegentlich Februar 2, 2016 um 14:46

@niemand 14:39
Genau. Meinetwegen zu flapsige Ausdrucksweise. Es wird aber verstanden was gemeint ist. Da ich hier nichts gegen Schwule oder Juden äußere ist das – ok? Jedenfalls für mich.

Denial Februar 2, 2016 um 16:23

Gerade stolpere ich über das hier:

AfD-Chefin Frauke Petry wegen Volksverhetzung angezeigt

Ihre Aussagen seien geeignet, den öffentlichen Frieden zu stören, sagte der Hannoveraner Anwalt Siegfried Otto Frohner dem “Mannheimer Morgen” vom Dienstag. Diese stellten die Aufforderung zu “rechtswidrigen Gewalt- und Willkürmaßnahmen” gegen Flüchtlinge dar.”

http://web.de/magazine/politik/anwalt-stellt-strafanzeige-afd-chefin-petry-31324216

Ich bin verwirrt. Was evtl. den öffentlichen Frieden stören könnte sind nicht die Äußerungen Petrys gegenüber dem Mannheimer Morgen, sondern das was die Zweit- und Drittverwerter durch ungenaues Zitieren daraus gemacht haben. Warum richtet sich die Anklage nicht gegen diese?

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 16:41

@ Gregor Keuschnig Februar 2, 2016 um 13:56

“Merkel ist es mehr als Kohl jemals vorher gelungen, die CDU auf einen Kurs des Ahlener Programms von 1947 zu verpflichten (freilich ohne auch nur im Ansatz eine Programmdiskussion vom Zaun gestoßen zu haben).”

Ich will Sie nicht ärgern – aber nach meiner Beobachtung (und ich war phasenweise dicht genug an der Christdemokratie) war die Union ein Kanzlerwahlverein, wurde in den siebzigern auf den Kurs der Programmpartei gezwungen und schwenkte dann spätestens End der achtziger wieder auf ihren “natürlichen” Kurs.

Weshalb Merkel ihre massiven Kurskorrekturen leicht fielen, solange sie Wahlerfolge garantierte.

Gruss,
Thorsten Haupts

Gregor Keuschnig Februar 2, 2016 um 16:54

@Thorsten Haupts
Interessanter Einwand. Der Eindruck des “Kanzlerwahlvereins” bei der CDU resultierte auch daraus, dass die Partei nahezu immer Bundeskanzleramt und CDU-Vorsitz miteinander verknüpfte. Nur bei Ehrard war das anders – er wurde erst später Vorsitzender, aber da war er schon als Kanzler demontiert. Die SPD hat dies meist anders gehandhabt – mit den entsprechenden Querelen (Brandt ist nur scheinbar die Ausnahme; er war weniger Vorsitzender aus programmatischer Stärke als aus Gründen der Aura).

Die Parallelen der Kanzlerschaft Merkels mit Kohl sind natürlich mit Händen zu greifen. Kohl galt innerhalb der CDU spätestens nach 1989 als “alternativlos”, nicht zuletzt weil er auch die Kellerleichen seiner Widersacher kannte. Merkel hat es noch einfacher, weil es keine Widersacher mehr gibt. Das interessante ist, dass sie – im Gegensatz zu Kohl – nicht mehr polarisiert. Weite Teile des linksbürgerlichen Milieus haben ihren Frieden mit ihr geschlossen. Das begann schon mit der Fukushima-Wende und erreicht jetzt ihren Höhepunkt. Die Rechnung Merkels geht wohl dahin, dass sie glaubt mehr Stimmen aus diesem Milieu zu bekommen als aus dem konservativen Milieu zu verlieren. Das gelang – unter umgekehrten Vorzeichen – zuletzt 1998 Schröder, wobei damals alle Kohl satt hatten. Merkel ist der erste CDU-Kanzler, den ihre Verehrer in der falschen Partei wähnen. Bei der SPD waren das Schmidt und Schröder.

keiner Februar 2, 2016 um 17:04

Hey, Deutschland ist gerettet!

http://www.fr-online.de/politik/prostitutionsgesetz–regierung-einigt-sich-auf-regeln-fuer-prostituierte,1472596,33697992.html

….den Hurenverbänden kann man es aber auch nicht recht machen, oder?

Sesshuman Februar 2, 2016 um 18:16

Der Herr Meuthen von der AfD:

„Niemand hat die Absicht, auf Flüchtlinge zu schießen“ ,

faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/afd-spitzenkandidat-meuthen-niemand-hat-die-absicht-auf-fluechtlinge-zu-schiessen-14046190.html

Diese Wortwahl kommt einem doch sehr bekannt vor. Der Wahrheitsgehalt der Aussage ist wahrscheinlich ähnlich einzuschätzen wie beim historischen Vorbild?

http://www.meme-generator.de/media/created/8z2jp1.jpg

Hier noch die erwähnten “Kommunikationsprobleme”: ,,Die Vorsitzende der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland, Frauke Petry, hatte dem „Mannheimer Morgen“ gesagt, Polizisten müssten illegalen Grenzübertritt verhindern, und dabei „notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz.“ Die stellvertretende AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch sekundierte Petry. „Wer das HALT an unserer Grenze nicht akzeptiert, der ist ein Angreifer“, schrieb sie auf Facebook. “Und gegen Angreifer müssen wir uns verteidigen.“ Auf Nachfrage forderte von Storch zunächst sogar, die Polizei solle auch auf Kinder schießen. Das nahm sie später zurück.”

focus.de/politik/deutschland/voellig-absurd-schusswaffen-gegen-fluechtlinge-die-afd-zeigt-ihr-wahres-gesicht_id_5252581.html

Niemand hat die Absicht… https://www.youtube.com/watch?v=YjgKKOdVRx4 .

Sesshuman Februar 2, 2016 um 18:17

Der Herr Meuthen von der AfD:

„Niemand hat die Absicht, auf Flüchtlinge zu schießen“ ,

faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/afd-spitzenkandidat-meuthen-niemand-hat-die-absicht-auf-fluechtlinge-zu-schiessen-14046190.html

Diese Wortwahl kommt einem doch sehr bekannt vor. Der Wahrheitsgehalt der Aussage ist wahrscheinlich ähnlich einzuschätzen wie beim historischen Vorbild?

http://www.meme-generator.de/media/created/8z2jp1.jpg

Niemand hat die Absicht… https://www.youtube.com/watch?v=YjgKKOdVRx4 .

JHM Februar 2, 2016 um 18:43

Der Islam ist eine per se nicht reformierbare, menschenverachtende, totalitäre Ideologie, die von den üblichen Schwafologen als Religion nach westlicher Vorstellung zurechtgelabert wird. Diese für jeden “Ungläubigen” potentiell gefährliche und schlimmstenfalls tödliche Ideologie namens “Islam” ist mit westlichen Werten und unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung absolut inkompatibel.

Man kann sich den Islam natürlich zauberhaft schönreden und eine Trillion Gründe anführen, warum er doch gar nicht so schlimm sei und all die Probleme von und mit Muslimen ganz andere Ursachen hätten. Bis man vor lauter Schöngelaber, Negierung der Realität und Ausblendung der Fakten in einem riesengroßen Haufen Scheiße sitzt. Dann redet man sich halt den Haufen Scheiße schön. So wie das hier diverse Leute tun. Und wer diesen Leuten mit ihrer verträumt-verblendeten Weltsicht widerspricht und eine klar andere Meinung vertritt, der ist halt ein unwissender Depp, ein Rassist, ein Islamfeind und sowieso ein blödes ausländerfeindliches rechtsradikales A****l**h.

Wenn das alles anhand des jahrhundertelangen europäischen Kampfes gegen den Islam und all der Menschen, die in den letzten 1000 Jahren für die Entstehung unserer heutigen Freiheiten ihr Leben gelassen haben, nicht so tragisch wäre, könnte man bei dem ganzen romantischen Gesabbel zum Thema aus schierer Langeweile ununterbrochen laut gähnen.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 18:58

@JHM
Mir hat auch noch keiner das islamische Pendant zur Bergpredigt nennen können.

Oz Februar 2, 2016 um 19:05

Ganz richtig. Auch dem Normalmuslim muss misstraut werden. Die stehen doch da alle morgens auf, um bis zum Abend die Ungläubigen ausgerottet zu haben. Bei Christen ist das etwas anderes, die sind gegen das Verhetztwerden immun. Nämlich.

gelegentlich Februar 2, 2016 um 19:05

@JHM 18:43
Wenn Einer Haß spüren will kann man ihn schlecht daran hindern. Es wäre zivilisierter ihn für sich zu behalten.
Das Gleiche könnte so auch für das Christentum geltend gemacht werden, oder für das Spaghettimonster, oder für … man kann nie ausschließen dass ein Idiot sich was Idiotisches ausdenkt und sich darauf beruft. Aber eine tumbe Grundlage zu diversifizieren macht einfach keinen Sinn. Spaß macht es ohnehin nicht. Nur eine Bitte: halten Sie sich mit diesem Sch… bitte aus jeder politischen Diskussion um das Gemeinwesen, das, was uns Alle angeht, raus. Löst kein Problem. Ihre Sehnsucht nach Anerkennung damit ist ja schon auf die Nase gefallen.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 19:14
Schuster Februar 2, 2016 um 19:15

@H.K.Hammersen
„Dann analysieren Sie doch mal, wer die Differenz von 170€/Monat zahlt zwischen dem, was für einen anerkannten Asylanten oder geduldeten Nichtasylanten aus Steuermitteln…“

Ich zahl bei meiner Krankenkasse die Differenz mit, die vermutlich deshalb zum 1.1.2016 den Beitragssatz erhöht hat… Hab damit kein Problem. Umverteilung halt. Hatten wir auch schon beim Anschluss der Ex-DDR, bei der Bankenkrise.

Mit rationaler Debatte meine ich einen Diskurs der Fluchtursachen und Flucht/Asyl/Humanitäre Hilfe, Migration und Einwanderungspolitik, Integrationsprobleme wie fehlende Arbeitsplätze, fehlende Wohnungen, kurz nicht oder noch nicht vorhandene oder bereits kaputtgesparte Strukturen aber auch große Hilfsbereitschaft in der Lage ist, mitzudenken. Die Globalisierung lässt sich nicht mehr vollständig zurückdrehen.

Das ist komplex. Zugegeben. Wir stehen jetzt am Beginn einer Diskussion die mindestens eine Dekade lang nicht geführt wurde. Das Anfangen ist meist das Schwierigste. So auch hier.

JHM Februar 2, 2016 um 19:28

@gelegentlich Februar 2, 2016 um 19:05

Es war völlig klar, daß diese Art Antwort kommt. Hatte ich ja oben geschrieben:

“Und wer diesen Leuten mit ihrer verträumt-verblendeten Weltsicht widerspricht und eine klar andere Meinung vertritt, der ist halt ein unwissender Depp, ein Rassist, ein Islamfeind und sowieso ein blödes ausländerfeindliches rechtsradikales A****l**h.”

Was das allerdings mit einer von Ihnen herbeiphantasierten Sehnsucht nach Anerkennung meinerseits zu tun hätte wissen Sie ganz bestimmt besser als ich.

Oz Februar 2, 2016 um 19:33

@ H.K.Hammersen @ JHM

Ich fasse das mal dann stichwortartig zusammen: Islam. Selbstmordattentäter. Kill, Kill All, Make All Dead. Westliche Kulturzivilisation geht unter.

Was folgt an politischen Konsequenzen?

Eure Meinung über Muslime: Die ganze Bande raus!?

Bei dem ganzen linksfaschistischen Gutmenschenpack und der westlichen Multikulti-Gesellschaft gibt es aber auch noch Zufluchtsorte in Europa. In Polen und Ungarn soll grade ein softer, toleranter Katholizismus an der Macht sein.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 19:34

Man kommt aus dem Lachen gar nicht mehr raus: “Ich zahl bei meiner Krankenkasse die Differenz mit, die vermutlich deshalb zum 1.1.2016 den Beitragssatz erhöht hat… Hab damit kein Problem. Umverteilung halt. Hatten wir auch schon beim Anschluss der Ex-DDR, bei der Bankenkrise.”

Die meisten Politiker sind bei dem, was Sie so lapidar mit ‘Umverteilung halt’ betiteln, gar nicht dabei. Gelegentlich auch nicht. Aber der hat mit dieser Art von Umverteilung auch kein Problem, so wie alle Welcomer, denn so vehement all diese Leute die Aufnahme von jedem Zuwanderungswilligen begrüßen, so intensiv ist deren Schweigen, was die Art der Zahlung der Kosten angeht. Dann liegt der Schäuble ja bei Ihnen mit seinem Plan richtig, die Verbrauchssteuern anstatt Erbschaftssteuer und Spitzensteuersatz zu erhöhen. Umverteilung halt. Sie haben damit ja kein Problem.

Kuckuck Februar 2, 2016 um 19:39

Der Islam ist genauso wenig kompatibel mit einer bürgerlich-liberalen Gesellschaft wie es der deutsche Nationalsozialismus war.

Der Islam ist genauso illiberal, wie es früher das Christentum war und heute noch ist, wo es seine Macht ausspielen kann. So z. B. in den Tendenzbetrieben sowie in ihren Organisationen.

Dabei ist der Katholizismus eindeutig schlimmer als der Protestantismus. Allein schon durch die repressive Sexualmoral.
In deren Folge dann Priester dann Kinder missbrauchen.

„Gelegentlich“ macht sich hier – wider die Wahrheit – zum Apologeten des Islam.

Er ist offensichtlich ein autoritärer Charakter.

So wurden 4 Kommentatoren hier gesperrt, angeblich wegen „Charaktermängeln“ und „Verhaltensproblemen“.

Aus der Beobachterperspektive:
Wegen Missachtung der regelsetzenden Autorität des Moderators.

Nun, es gab einmal eine anti-autoritäre Bewegung. Lange ist es her.
Aber da war der Herr gelegentlich vermutlich nicht mit dabei.

gelegentlich Februar 2, 2016 um 19:43

@JHM 19:28
Ist doch offenkundig was das mit Anerkennungssehnsucht zu tun hat: warum zum Teufel sondert Jemand solche privaten Horrorphantasien in einem öffentlichen politischen Blog ab? Verstand und Takt erfordern doch wohl zu schweigen. Das öffentliche Masturbieren wurde ja auch kritisiert.

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 19:44

@ JHM/gelegentlich:

Am Ende ist die Debatte über den Islam natürlich Schattenboxen. Der Westen ist nicht wegen dem Christentum so friedlich, sondern, weil er satt, faul und bequem wurde und die Religion im Alltag schleichend eine immer geringere Rolle spielte. Da bin ich langfristig durchaus zuversichtlich.

Auf dem Weg dahin allerdings, das gehört auch zur Wahrheit, wird es mit dem Islam grössere Probleme geben. Aus drei ganz einfach Gründen – er trennt nicht (wie das neue Testament) zwischen religiöser und weltlicher Macht. Er gilt auch unter islamischen Theologen als unverfälschtes Wort des Propheten (was auf die Bibel so nie zutraf). Und er hat Stellen, die nackt und direkt zu Gewalt und Totschlag aufrufen (hat die Bibel nicht, nein. Nicht einmal – als Aufruf – im Alten Testament).

IS und AlQuaida aber berufen sich für einen Grossteil ihrer Schweinereien schon gar nicht mehr auf den Islam. Sondern auf die Vorbildfunktion des Leben vom “Propheten” Mohammed, wie es aus dem frühen Mittelalter überliefert wurde. Deren Interpretation des Islam haben weit über 100 islamische Gelehrte aus allen Teilen der Erde energisch in einem offenen Brief widersprochen, den man auch zur Kenntnis nehmen könnte:

http://www.lettertobaghdadi.com/

Gruss,
Thorsten Haupts

gelegentlich Februar 2, 2016 um 19:48

@Kuckuck 19:39
Was mir aus der Beobachterposition zu Ihnen einfällt kann ich höflich nicht formulieren. Also lasse ich Sie mit Ihren schlecht gelaunten Phantasien allein. Reden Sie mal mit Leuten die irgendwo mal den Schiedsrichter gegeben haben. – Nein, ich mache mich nicht zum Apologeten „des Islam“. Diesen gibt es nicht in einem poltischen Zusammenhang, heute und hier. Es gibt zahlreiche Muslime, die zu 99% nicht den Anspruch haben, Regeln, die sie aus ihrer Religion ableiten, hier für alle verbindlich machen zu wollen. Das genügt.

Stephan Februar 2, 2016 um 19:57

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 19:44
The Holy Quran Experiment

Oz Februar 2, 2016 um 19:58

@ JHM

,,Diese für jeden “Ungläubigen” potentiell gefährliche und schlimmstenfalls tödliche Ideologie namens “Islam” ist mit westlichen Werten und unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung absolut inkompatibel.”

Also ist natürlich auch jeder einzelne muslimische Araber, der aus so einem Land flieht, “erfüllt” mit Hass. Die unfreiwillige Ironie dabei merkst du gar nicht, oder? Wie kann man so einen Satz lesen, ohne dabei fliegende Speichelfetzen zu sehen? Ich sage nur Deutschland 1945. Die Resozialisierung hat zwar noch nicht alle erreicht, wie man an einigen AfDlern, Pegidaisten und Islam”kritikern” sehen kann, aber da müssen wir durch.

Stephan Februar 2, 2016 um 20:01

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 19:44
The Holy Quran Experiment
[Test: Ist das Wort "Quran" verboten?]

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 20:02
Goodnight Februar 2, 2016 um 20:02

Gottchen, die einen rufen laut “Islam ist das Böse” und die anderen schreien zurück “Nein, die Mehrheit der Muslime sind anständige Menschen”.

Dolles Niveau hier. Führt wirklich weiter…

Kuckucks Beschreibung ist da deutlich gehaltvoller.

Whatever:

Der Islam ist nur eine Religion. Period.

Religionen haben wir auch. Period

Der Unterschied zwischen den Ländern im Nahen Osten, fernen Osten und Afrika zu uns ist:

Wir haben Rechtsstaat.

Das kennen die dort nicht.
Die haben 2011 versucht so zu werden wie wir. Ist schiefgegangen, weil nach der Militärdiktatur kam sofort der Gottesstaat und dann wieder zurück zur Diktatur. Immer auf der Suche Nacht dem Rechtsstaat. Knapp Ziel vorbei, weil in der Mitte keiner wusste, wie man einen Rechtsstaat aufzieht.

Dafür brauchen die noch einige Jahrzehnte oder Jahrhunderte.

Whatever, wir müssen nur aufpassen, dass wir nicht unseren Rechtsstaat ruinieren, indem wir uns von den Muslimen überrennen lassen oder sie vernichten wollen.

Wir sind auf den besten Weg dorthin, den Rechtsstaat zu opfern, weil wir uns auf den Islam fixieren.

Wir sollten uns auf unseren Rechtsstaat konzentrieren.

Schuster Februar 2, 2016 um 20:09

@H.K.Hammersen
“so intensiv ist deren Schweigen, was die Art der Zahlung der Kosten angeht. Dann liegt der Schäuble ja bei Ihnen mit seinem Plan richtig, die Verbrauchssteuern anstatt Erbschaftssteuer und Spitzensteuersatz zu erhöhen.”

Wer aus Sicht der Regierung den Tisch deckt und die Rechnung für die Flüchtlinge begleicht, hat sie uns bisher nicht verraten. Wird man hören…

… der schwäbische Apokalytiker sucht ja eine europaweite Lösung. Ob sich die EU an die Steueroasen oder an eine Transaktionssteuer traut, die Hoffnung stirbt ja wie immer zuletzt. Man wird sehen wie das die EU-Leute lösen.

National würde ich die Erhöhung der Erbschaftssteuer und des Spitzensteuersatzes noch um ein Lastenausgleichgesetz ergänzen.

Ich finde die Antwort auf die Frage, wo die Arbeitsplätze für die Geflüchteten herkommen sollen, wichtiger. Meine Bedenken kommen aus der bisherigen Nichtbeantwortung dieser Frage.

gelegentlich Februar 2, 2016 um 20:43

@Goodnight 20:02
„Das kennen die dort nicht.
Die haben 2011 versucht so zu werden wie wir. Ist schiefgegangen, weil nach der Militärdiktatur kam sofort der Gottesstaat und dann wieder zurück zur Diktatur.“
Ist das jetzt die Darstellung des syrischen Konflikts für Klippschüler? Grauenhaft. Gegen die Militärdiktatur kamen Sniper im Auftrag Ihrer Werte-Fuzzis. Dann kamen islamistische Söldner, die sind immer noch da. Wer dazu imstande war ist abgehauen. Mit klaren Worten: es waren und sind die Anhänger Ihrer Posititon, die diesen Leuten den Bürgerkrieg „geschenkt“ haben.

„Immer auf der Suche Nacht dem Rechtsstaat. Knapp Ziel vorbei, weil in der Mitte keiner wusste, wie man einen Rechtsstaat aufzieht.“
Rechtsstaat? Ich weiß nicht. Vermutlich wollen die erst mal am Leben bleiben.
„Dafür brauchen die noch einige Jahrzehnte oder Jahrhunderte.
Whatever, wir müssen nur aufpassen, dass wir nicht unseren Rechtsstaat ruinieren, indem wir uns von den Muslimen überrennen lassen oder sie vernichten wollen.“
Wir sollten aufpassen nicht „die Muslime“ überrennen zu wollen. So herum wird ein Schuh draus.

Wilma Februar 2, 2016 um 20:45

Gabriel hat die Lösung zur Finanzierung

“„Wir brauchen dafür eine Deutschland-Allianz, einen Fonds für den sozialen Zusammenhalt“, sagt Gabriel, als ihn die Redaktion gemeinsam mit dem Bundesabgeordneten Mahmut Özdemir am Rande der privaten Feier trifft.”

SPD-Chef Gabriel fordert eine „Deutschland-Allianz“ | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/spd-chef-gabriel-fordert-eine-deutschland-allianz-id11519225.html#plx1093134344

Kuckuck Februar 2, 2016 um 20:46

@gelegentlich Februar 2, 2016 um 19:48
Nein, ich mache mich nicht zum Apologeten „des Islam“. Diesen gibt es nicht in einem poltischen Zusammenhang, heute und hier. Es gibt zahlreiche Muslime, die zu 99% nicht den Anspruch haben, Regeln, die sie aus ihrer Religion ableiten, hier für alle verbindlich machen zu wollen. Das genügt.

Nein, dies genügt nicht.

Die entscheidende Frage ist, ob der Islam mit einer bürgerlich-liberalen Gesellschaft kompatibel ist?

Es ist evident, dass er dies nicht ist.

Weil sich in keiner islamischen Gesellschaft ein bürgerlich-liberales Gemeinwesen entwickelt hat.

Islamische Gesellschaften können nur mit diktatorischer Gewalt am Ausbrechen tribalistisch-religiöser Kämpfe und Kriege gehindert werden.

Typische Beispiele: Irak, Libyen, Syrien …

Das gilt auch für die Türkei. Atatürk regierte diktatorisch und die heutige Türkei ist keine bürgerlich-liberale Gesellschaft, sondern eine Diktatur.

Genau dies wird in Deutschland passieren müssen, um den sozialen Frieden erhalten zu können, nämlich diktatorische Verhältnisse mit Etablierung eines „postdemokratischen“, faschistoiden Überwachungs- und Repressionsstaates.

Das ist offensichtlich auch so gewollt.

Nur die linken Politdeppen begreifen dies nicht.

AdamCartwright Februar 2, 2016 um 20:51

Die Frage nach der Finanzierung ist doch hinreichend geklärt. Es wird keine Erhöhung der Erbschaftssteuer, des Spitzensteuersatzes oder irgendeinen Lastenausgleich geben. Der Bund wird die Kommunen mit den Kosten hängenlassen, da dieser ja die “schwarze Null” behalten will. Bestenfalls kriegen diese eine freundliche Ermahnung, ihren Haushalt in Ordnung zu bringen.

Da die Kommunen nicht anders können, werden diese die Grausamkeiten und Folterinstrumente auspacken, die diese zur Verfügung haben.

- höhere Grundsteuern (zahlen immer die Mieter, nicht die Eigentümer)
- höhere Gebühren (Kindergärten, Krippen, Schwimmbäder, Büchereien, ÖPNV etc. )
- Einschränkung der Kulturförderung

Alle weiteren Kosten werden dann den Sozialkassen aufgedrückt. Man will ja die staatstragende Beamtenschaft nicht vor den Kopf stoßen.

Wilma Februar 2, 2016 um 20:53

@gelegentlich

Die Realität ist, dass hier schon ganze Stadtteile von Muslimen überrannt wurden.
Kaum noch Geschäfte, die eine deutsche Beschriftung haben.
Im Moment immer mehr arabische Schriftzeichen.
Gegenseitig misstrauisch beäugt.
Es gibt kein Wunder von Marxloh !!!!

Kuckuck Februar 2, 2016 um 20:59

@Wilma Februar 2, 2016 um 20:53
Die Realität ist, dass hier schon ganze Stadtteile von Muslimen überrannt wurden.
Kaum noch Geschäfte, die eine deutsche Beschriftung haben.
Im Moment immer mehr arabische Schriftzeichen.

Klar. Occupy Deutschland!

Wilma Februar 2, 2016 um 21:00

“In dem Schreiben heißt es, dass der Flüchtlingszuzug die Stadt „vor die größten Herausforderungen seit Jahrzehnten“ stelle. Neben Unterbringung und Integration der Neuankömmlinge gehe es darum, die regulären Aufgaben so fortzuführen, dass „wir den sozialen Frieden sichern und eine lebenswerte Stadt für alle erhalten“.

Flüchtlinge – Amtsleiter schreiben Brandbrief an Essens OB | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/amtsleiter-schreiben-brandbrief-an-ob-kufen-id11518200.html#plx63480504

Goodnight Februar 2, 2016 um 21:00

@gelegentlich

Nope, es war die Darstellung von Ägypten, Tunesien, Libyen, etc. In Syrien hat man es bisher noch nicht geschafft, die Diktatur zu stürzen, d.h. man ist da noch in Phase 1. des Arabischen Frühlings steckengeblieben.
Whatever, Sie sollten weniger moralisch aufgeladen denn sachlich argumentieren. Insbesondere wenn man selber sein Leben lang von den “Wertefuzzis” finanziert wurde. Sie schein ein bisschen den Kontakt zur Realität verloren haben in ihrem Wolken-Kuckucksheim des öffentlichen Dienstes.
Der Kapitalismus ist immer und überall: In Syrien wie in SaudiArabien wie in Israel wie in den USA wie in Russland wie in China. Und auch in der BRD. Und dann frage ich Sie, welchen Sinn es Macht den Kapitalismus für Konflikte zwischen politischen Ideologien Verantwortlich zu machen?

Stephan Februar 2, 2016 um 21:03

Wilma Februar 2, 2016 um 20:53
Völlig richtig. Ich bin auch sehr empört über diese arabischen Ziffern, die man praktisch in jedem Supermarkt in Deutschland mittlerweile findet. Sogar schon in den Schulbüchern von meinem Sohn! Wahrscheinlich rechnet ihre Tochter auch schon mit diesen arabischen Ziffern ohne es zu wissen!

Wilma Februar 2, 2016 um 21:09

Und wie kapitalistisch manch Zuwanderer denken.
Da unterhalten Sie @gelegentlich sich mal mit.
Gerade weil sie keinen Sozialstaat kannten.
Schwarzgeld an jeder Ecke; Hauskauf etc.
Die beteiligen sich noch nicht einmal mit Steuern an den Segnungen unseres Sozialstaates, der sie teilweise mit durchfüttert.
Sie müssen sich in den von Migranten bewohnten Stadtteilen mal die PKW-Marken anschauen.
(nicht alles Leasingfahrzeuge)
Autorennen wie in Berlin gibts hier auch tagtäglich und die Polizei bekommt das nicht in den Griff.

Wilma Februar 2, 2016 um 21:10

@Stephan

Sie weiß, dass die NULL wichtig ist.

JHM Februar 2, 2016 um 21:22

@Stephan Februar 2, 2016 um 21:03

Man sollte einfach nichts sagen, wenn man keine Ahnung hat.

Unsere sogenannten “arabischen” Ziffern stammen aus Indien. Teil der diversen Schriften des Sanskrit, maßgeblich des Brahmi und danach des Devanagari, teils bis zu 2500 Jahre alt.

gelegentlich Februar 2, 2016 um 21:24

@Kuckuck 20:46
„Die entscheidende Frage ist, ob der Islam mit einer bürgerlich-liberalen Gesellschaft kompatibel ist?Die entscheidende Frage ist, ob der Islam mit einer bürgerlich-liberalen Gesellschaft kompatibel ist?“
Wenn man die Frage falsch stellt kann man keine richtige Antwort erhalten. In diesem Land gibt es mit Sicherheit zahlreiche Muslime, deren Vorstellungen über das Gemeinwesen nicht mit unserer Verfassung kompatibel sind. Weil sie das von ihrer Interpretation ihrer Religion her denken. Genauso gibt es sehr viel mehr Nicht-Muslime, deren Vorstellungen vom Gemeinwesen nicht mit der Verfassung übereinstimmen. Weil sie z.B. von völkischem Geschwiemel her denken. Daher sind bei den Konflikten, die jetzt anstehen, Kategorien wie „der Islam“ oder „deutsch“ sinnlos. Die Einen müssen begreifen dass Religion Privatsache ist und die Anderen akzeptieren, dass ihre Idee vom Deutschtum mit der Verfassung nichts zu tun hat. Wir können und müssen Integration verlangen, aber haben kein Recht auf Assimilation.
@Goodnight 21:00
„Whatever, Sie sollten weniger moralisch aufgeladen denn sachlich argumentieren.“
Sicher, und Sie sollten bitte konsistent argumentieren. Die Werte, die Sie proklamieren, müssen im Tun sichtbar werden – und eben nicht dauernd ihr Gegenteil. Das wirkt dann hohl. Und wenn man dann, weil man den Einfluss dazu hat, die MSM diesen Schwindel proklamieren läßt, riskiert man eben dass immer mehr Menschen dieser „Lügenpresse“ nicht mehr glauben, wiel das Alles nicht zum Beobachteten paßt, und die Elite den Eindruck einer politischen Krise bekommt.

Stephan Februar 2, 2016 um 21:27

Wilma Februar 2, 2016 um 21:10
Dann würde ich mir an Wilma’s Stelle jetzt richtig Sorgen machen. Denn die NULL ist eine Idee welche diese verschlagenen notgeilen Araber aus Indien nach Europa gebracht haben.

Thor Februar 2, 2016 um 21:28

@ bornierter Stephan

Du bist so klug, dann weißt du auch sicher, dass die Araber das von den Indern geklaut haben? Die größte Endeckung war übrigens die “0″

Vielleicht sollte das ein Hinweiß darauf sein, dass man nicht falsche Anreizstrukturen schafffen sollte?

Kuckuck Februar 2, 2016 um 21:36

Post bleibt im Filter hängen!

Stephan Februar 2, 2016 um 21:37

JHM Februar 2, 2016 um 21:22
[edit moderator] „…. wenn sie keine Ahnung haben.“

Die indo-arabischen Ziffern kamen über Leonardo da Pisa aka Fibonacci nach Europa. Der berühmte Liber abbaci. Und wo hat er das gelernt? Auf seinen Reisen in Afrika, Syrien und Ägypten.

Goodnight Februar 2, 2016 um 21:37

@gelegentlich
“Die Werte, die Sie proklamieren, müssen im Tun sichtbar werden ”

Bin begeistert. Und das hier in diesen Blog. Wunderbar.

Also:

Weil ich mein Geld als Manager verdiene bin ich per se nicht glaubwürdig, wenn ich mich nicht immer in jedem Fall ausschließlich für die Ausbeutung der Armen ausspreche?

Aha! Interessante Logik.
Ab vieviel Vermögen bzw. Gehalt ist man denn außerhalb der Moral?

Und wie ist das mit Lehrern und Dozenten, der sich gerne von den Managersteuern bezahlen ließ.

Nur weil sie sich am Kapitalismus nicht direkt die Hände schmutzig gemacht haben, sondern sich parasitär an ihm bereichern, sind sie kein “guter Mensch”. Vielleicht eher das Gegenteil, insbesondere wenn sie dann hier einen auf Moral machen.

Aber natürlich müssen sie ihr Tun nicht sichtbar machen, da sie ja immer vermieden haben, etwas zu tun. Wegen der Moral und so.

Wilma Februar 2, 2016 um 21:38

@Stephan

…Wilmas Stelle – bitte ohne Deppenapostroph.

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 21:39

@ Stephan Februar 2, 2016 um 20:01:

Danke. Wo finde ich in der Bibel noch mal die direkten Aufrufe zum Mord an Ungläubigen und Juden wie im Koran? Ich hab – obwohl Agnostiker – zwei im Haus.

Gruss,
Thorsten Haupts

Goodnight Februar 2, 2016 um 21:41

@Stephan

“JHM Februar 2, 2016 um 21:22
Ich sag’s ganz offen: Sie total frustierte alte Schwuchtel sollten einfach mal die Klappe halten wenn sie keine Ahnung haben.”

Sexuell frustrierte Backoffice Knaben sollten nicht immer hier Abends reinschleichen und attraktive Mütter belästigen. Und Sie sollten auch nicht ihre schlechte Erziehung in der Öffentlichkeit dokumentieren, nur weil sie sich von erwachsenen Männern ertappt fühlen.

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 21:44

@ gelegentlich Februar 2, 2016 um 21:24:

Es muss Sie ja nicht nervös machen, dass etwa 20 bis 25% der in westlichen Staaten lebenden Muslime, zum Teil die der zweiten bis dritten Generation, ach Umfragen in Deutschland wie in Grossbritannien, Terroranschläge wie den von Paris unterstützen und befürworten.

Mich schon, sorry. Hätte die deutsche RAF einen Sympathisantenkreis von 20% der deutschen Bevölkerung gehabt, würde unsere Gesellschaft heute nicht mehr existieren.

Gruss,
Thorsten Haupts

JHM Februar 2, 2016 um 21:52

@Stephan Februar 2, 2016 um 21:27

Vielleicht einfach mal etwas belanglose Allgemeinbildung zur Abwechslung?

Es waren nestorianische Christen des frühen 7. Jahrhunderts, etwa um das Jahr 610, die das indische Zahlensystem zuerst übernommen haben. Dann kam die arabische Eroberung der Gebiete des heutigen Irak, wo diese Christen lebten. Der syrisch-nestorianische Bischhof Severus Sebokht war es, der im Kloster Kennesrin am Ufer des Euphrat als erster im damals byzantinisch-arabischen Raum die indischen Zahlzeichen beschrieb und auch nutzte. Die erste gesicherte Verwendung indischer Zahlen im islamischen Raum wird erst auf das Jahr 825 datiert, als der persischstämmige und ursprünglich zoroastrische Gelehrte al-Chwarizmi eine Abhandlung über diese Zahlen verfaßte. Nach Europa gerieten die Zahlen durch Leonardo Fibonacci um 1200, als dieser sich bei einem Aufenthalt in Algerien mit der Algebra des Abu Kamil befaßte und die indischen Zahlzeichen dann in seinem Werk “Liber abaci” im Westen bekanntmachte.

moderator Februar 2, 2016 um 21:55

@Kuckuck 21:36
„Post bleibt im Filter hängen!“
[edit moderator: mag sein! Ihre Adresse ist dann @Frank Lübberding. Ich nicht - mehr.]

keiner Februar 2, 2016 um 21:56

Oha, der Islam-Wanderzirkus ist zu den amerikanischen Vorwahlen umgezogen.

Wenn ich Herrn Lübberding wäre, würde ich den KRam hier mal für ein paar Tage dicht machen, damit sich die Schnappatmung etwas legen kann und die Sauerstoffversorgung im Gehirn bei manchen hier wieder normalisieren kann (soweit halt möglich…).

Kuckuck Februar 2, 2016 um 21:56

Warum kommen meine Posts nicht durch?

Liegt es am Inhalt?
[Nein. Ihr Freund ist @Frank Lübberding]

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 21:57

@ JHM Februar 2, 2016 um 21:52:

Danke für die saubere Darstellung. Für andere gilt – gesunde Viertelbildung ist meist schlechter als gar keine.

Gruss,
Thorsten Haupts

Stephan Februar 2, 2016 um 21:58

Thor Februar 2, 2016 um 21:28
Da haben sie schon recht. Wobei ich den Begriff “geklaut” etwas deplaziert finde. Die Araber haben sich scheinbar damals in Indien integriert ;) Wie dem auch sei, dieses, für die abendländische Zivilisation sehr wichtige, Kulturgut kam über die hier viel gescholtenen primitiven (wie @Holger und @Goodnight gerne immer wieder betonen) Araber nach Europa.

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 21:59

@ keiner Februar 2, 2016 um 21:56

Ham Se mal n Beispiel für Schnappatmung oder war Ihnen einfach nach einer Runde Pöbeleien?

Gruss,
Thorsten Haupts

gelegentlich Februar 2, 2016 um 21:59

@Goodnight 21:37
Mit dem Tun meinte ich wie Ihre Wertegemeinschaft in Syrien intervenierte. Und dass man ganz leicht Frieden haben könnte, und damit keine weiteren Flüchtlinge: man muss bloß den völkerrechtswidrigen Regime Change sofort aufgeben und den nötigen poltiischen Druck auf die Freunde und Partner ausüben, damit diese die Terrroristen nicht mehr unterstützen. Dann würden Proklamationen und das eigene Tun besser zueinander passen.
Dennoch interessiert wie leicht man verwegene Phantasien bei Ihnen lostreten kann. Die den Nachteil haben eigene Unterstellungen zu sein.

Kuckuck Februar 2, 2016 um 22:00

@moderator Februar 2, 2016 um 21:55
„Post bleibt im Filter hängen!“
[edit moderator: mag sein! Ihre Adresse ist dann @Frank Lübberding. Ich nicht - mehr.]

Zensur von unbequemen Inhalten und Wahrheiten?

[edit moderator: lassen Sie uns hier bitte mit diesem Quatsch in Ruhe! Ärgerlich, weil Sie es besser wissen, nämlich von mir erfahren haben. Nicht mal zur Pose langt es!]

Goodnight Februar 2, 2016 um 22:01

@gelegentlich

“edit moderator: mag sein! Ihre Adresse ist dann @Frank Lübberding. Ich nicht – mehr.]”

Bei mir nenne ich so etwas Arbeitsverweigerung
:-)
[edit moderator: den Smilie habe ich nicht übersehen. Nein, keine Verweigerung. Wie man hinein ruft so schallt es heraus. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf ehrenamtliche Zusatzleistungen. Höflichkeit und Fairness müssen da schon sein.]

Goodnight Februar 2, 2016 um 22:04

@Stephan

“die hier viel gescholtenen primitiven (wie @Holger und @Goodnight gerne immer wieder betonen) Araber nach Europ”

Wer hier Mutter mit Tochter virtuell angrapscht, der sollte nicht über primitive Araber sprechen ;-)

Linus Februar 2, 2016 um 22:06

@Haupts:
“dass etwa 20 bis 25% der in westlichen Staaten lebenden Muslime, zum Teil die der zweiten bis dritten Generation, ach Umfragen in Deutschland wie in Grossbritannien, Terroranschläge wie den von Paris unterstützen und befürworten.”

Zu solchen Angaben gehört eine Quelle. Bitte nachliefern!

Goodnight Februar 2, 2016 um 22:06

@Keiner

Hat hier Keiner was gesagt?

Ok, dachte da war etwas.

Machen wir weiter

JHM Februar 2, 2016 um 22:09

@Stephan Februar 2, 2016 um 21:37

Ich bin ja vielleicht eine alte Schwuchtel, aber bitte, wie kommen Sie denn darauf, daß ich frustriert sein könnte? Es geht mir ausgezeichnet, ich habe nahezu keine Sorgen, ich wohne sehr hübsch, das Leben ist angenehm und ich habe als alte Durchschnittsschwuchtel statistisch (und ganz real) gesehen immer noch mehr versauten perversen Sex innert zwei Wochen als eine langweilige 08/15-Hete wie Sie in einem ganzen Jahr. :-)

Goodnight Februar 2, 2016 um 22:13

@JHM

“ch habe als alte Durchschnittsschwuchtel statistisch (und ganz real) gesehen immer noch mehr versauten perversen Sex innert zwei Wochen als eine langweilige 08/15-Hete wie Sie in einem ganzen Jahr. :-)”

Stopp, das geht zu weit. Nichts gegen das harmonische Hetero-Leben, ja. Auch wir können Sex. Und versaut. Und so.
Ab diesen Donnerstag bis nächsten Dienstag . Das reicht fürs Jahr.
Im Tierreich ist ja auch nur einmal Brunftzeit.

Stephan Februar 2, 2016 um 22:13

JHM Februar 2, 2016 um 22:09
Schön für sie. Da freue ich mich natürlich auch. Warum aber klingen dann ihre Beiträge so gar nicht nach “ich habe nahezu keine Sorgen”?

Kuckuck Februar 2, 2016 um 22:20

Ich habe auf die Polygamie im Islam hingewiesen.

Und diese mit Wikipedia-Zitaten illustriert.

In allen mehrheitlich muslimischen Ländern außer der Türkei, Tunesien und den postkommunistischen Ländern (frühere Sowjetunion, Albanien) ist die Polygamie heute legal und wird praktiziert.

Die Polygamie im Islam hat nichts mit sexueller Freiheit im emanzipatorischen Sinne zu tun. Sie ist das Gegenteil.

Die rechtliche Stellung in diesen islamischen Ländern der Frau ist vergleichbar mit der einer Sklavin. Die Frauen werden in diesen islamischen Gesellschaften werden geheiratet, wie wenn man ein Tier kauft. Und man lässt sich von ihnen scheiden, wenn man eine neue Frau will.

Weil die Zahl der Ehefrauen nach islamischen Recht auf 4 Frauen begrenzt ist.

Die Frau ist in der islamischen Kultur Sexualobjekt und Gebärmaschine.

Es ist in Haushalten polygamer Muslime üblich, im Familienkreis die vierte Ehefrau als „Sklavenfrau“ zu bezeichnen.

Herr gelegentlich, Sie haben den Text nicht aus dem Filter geholt. Dies sagt schon alles.

JHM Februar 2, 2016 um 22:25

@Stephan Februar 2, 2016 um 21:58

Sehen Sie, ich kann historische Ungenauigkeiten nicht ausstehen. Die indischen Zahlen kamen maßgeblich über syrisch-nestorianische christlichen Bischof und einen muslimisch konvertierten zoroastrischen Gelehrten aus Persien zu den Arabern und dann dank Fibonacci nach Europa. Sosehr Sie das gerne anders sehen möchten, bleiben doch die historischen Fakten. Die Araber waren lediglich der Transporteur älteren Wissens aufgrund ihrer blutigen Eroberung des gesamten ehemals christlichen Nahen Ostens, inkl. des spätantiken Ägypten und des altpersischen Reiches.

gelegentlich Februar 2, 2016 um 22:29

@JHM 22:25

Korrekt. Allen diesen beteiligten Leuten aus verschiedenen Kulturen war zu jenem Zeitpunkt gemeinsam, dass sie neugierig und selbstbewußt agierten, völlig frei von Xenophobie waren und keine wahnhaften Phantasien über die jeweils Anderen pflegten. Synkretismus war das Zauberwort. Das, was zur Zeit hier aus verschiedenen Gründen in Gefahr zu sein scheint.

Kuckuck Februar 2, 2016 um 22:31

Fischt der Filter islamkritische Beitrage heraus?

Wie: „P-o-l-y-g-a-m-i-e im I-s-l-a-m“

Ja, macht er.

Habe es gerade ausprobiert.

moderator Februar 2, 2016 um 22:35

OT
—————————
@Kuckuck 22:31
Mir ist jetzt nicht nach Märchenstunde. Warum ein Beitrag im Spam landet kann man im Prinzip gemeinsam herausfinden. Wenn man es verstanden hat, nicht vorher, bildet man sich seine Meinung darüber. Ich weiß jetzt, da Sie es gar nicht wissen können, wie Sie sich Ihre Meinung bilden. Einen dazu passenden, unabweisbar angebrachten Begriff will dafür will ich nicht aufführen. Danke, setzen. – Ihr Partner, um genau das herauszufinden, ist aber @Frank Lübberding per PM. Solchen Meta-Kram will man nicht im Blog haben.

Stephan Februar 2, 2016 um 22:36

JHM Februar 2, 2016 um 22:25
Ich glaube ich hab das jetzt schon 3x geschrieben? Es ging mir nicht darum wer jetzt genau die NULL erfunden hat. Auch wenn sie das noch so ärgert waren es halt nicht die Inder, die das indo-arabische Zahlensystem und die damit verbundene Rechentechnik nach Europa brachten sondern die Araber. Finden sie sich einfach mit dieser Tatsache ab. Was ist so schlimm daran?

Goodnight Februar 2, 2016 um 22:39

@Kuckcuck

Stimmt

P-o-l-y-g-a-m-i-e im I-s-l-a-m

kam nicht an, gerade ausprobiert!

??????

JHM Februar 2, 2016 um 22:42

@gelegentlich Februar 2, 2016 um 22:29

Es ist Ihnen aber schon klar, daß mit der blutigen islamischen Eroberung jeder Hauch einer Idee von Synkretismus im Nahen Osten dann obsolet war, ja?

gelegentlich Februar 2, 2016 um 22:43

Verrückt, was Leute Ü 50 an Polygamie so toll finden. Oder stört eher der Islam dabei?
[edit moderator: und jetzt soag I - a Ruh is!]

gelegentlich Februar 2, 2016 um 22:47

@JHM 22:42 Uhr
Nein, überhaupt nicht, ganz im Gegenteil! Die arabische Kultur ihrer Blütezeit wäre ohne diesen Synkretismus undenkbar, die nachfolgenden nichtarabischen-muslimischen Kulturen erst recht nicht. Schauen Sie sich mal den Krönungsmantel der deutschen Kaiser an: im 12. Jahrhundert in Sizilien gemacht, perfektes Beispiel für Synkretismus.

Goodnight Februar 2, 2016 um 22:49

U-50! Bitte!

Whatever, der Filter ist schon interessant.

Thor Februar 2, 2016 um 22:53

@Jhm
” wie kommen Sie denn darauf, daß ich frustriert sein könnte?”

Allein die Tatsache, dass sie hier schreiben. Ich wette 90% der hier Schreibenden sind in der einen oder anderen Art frustriert.

JHM Februar 2, 2016 um 22:58

@gelegentlich Februar 2, 2016 um 22:47

Sie nennen das Synkretismus, ich nenne es blutige Unterwerfung Andersgläubiger und daraus folgend die Dschizya. Kopfsteuer oder Kunst, toller Synkretismus. Sie romantisieren den Islam in unglaublicher Weise, erinnert ein wenig an die “edlen Wilden”, aber bitte, jedem seins.

JHM Februar 2, 2016 um 23:02

@Thor Februar 2, 2016 um 22:53

“Allein die Tatsache, dass sie hier schreiben. Ich wette 90% der hier Schreibenden sind in der einen oder anderen Art frustriert.”

Danke, aber wenn ich Toilettenpsychologie brauche, suche ich den Abort auf und mach gleich auch noch Zahlenmystik mit der Anzahl der Kacheln im Raum während ich mich erleichtere.

gelegentlich Februar 2, 2016 um 23:04

@JHM 22:58
Aha, ich romantisiere. Na, dann vergleichen Sie mal das Ende der Reconquista in Spanien, Schicksal der Juden usw. mit dem, was die Christen kaum später in der Neuen Welt veranstaltet haben. Oder einer, far above „above Mittelschicht“, aus Stuttgart vor 100 Jahren in Südwestafrka. Ich selber habe mit dem Islam wirklich nichts am Hut, mag aber Xenophobie und Kopflosigkeit noch weniger. In der Geschichte gibt es kaum eine Idiotie, auf die sich nicht irgendein Idiot berufen hat.
Und darüber hinaus finde ich dass bestimmte Empfindungen privat bleiben sollten.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 23:11

@gelegentlich
“Ist das jetzt die Darstellung des syrischen Konflikts für Klippschüler? ”
Was wollen Sie eigentlich immer mit Syrien, wir reden von Afrikanern, Afghanen, Pakistani.

Thor Februar 2, 2016 um 23:12

@JHM
“Toilettenpsychologie ”

Was ist das? Ist das ein Insider?

gelegentlich Februar 2, 2016 um 23:14

@K.H. Hammersen 23:11

„Was wollen Sie eigentlich immer mit Syrien…“
Na ja, davon ist schließlich häufig die Rede, finden Sie nicht?

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 23:17

@gelegentlich
“Genauso gibt es sehr viel mehr Nicht-Muslime, deren Vorstellungen vom Gemeinwesen nicht mit der Verfassung übereinstimmen. Weil sie z.B. von völkischem Geschwiemel her denken. ”

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,
von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das DEUTSCHE VOLK kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.

Noch Fragen?

molinero Februar 2, 2016 um 23:23

Dieses oft gehörte Argument,
daß nämlich Teile der islamischen Welt vor vielen hundert Jahren unbestritten in vielen Bereichen zivilisatorisch viel weiter entwickelt waren als wir damaligen Baum- Germanen,
ist nicht viel sinnvoller als der Konter,
daß kein islamisches Land heutzutage auch nur eine innovative Winkelschleifmaschine herzustellen in der Lage ist.
Es sollte besser nicht verwendet werden, um sich nicht ganz locker gegen sich selbst gerichtet zu sehen.

(Diesbezüglich angeraten:
ein gemeinsames Verblassen vor den kulturellen und ingeniösen Errungenschaften der Griechen und Römer)

topi Februar 2, 2016 um 23:26

Am Ende rettet doch das Geld Clintons Wahlabend in Iowa; bei Stimmengleichheit vor Ort wird eine Münze geworfen, das war dreimal der Fall, und drei mal gewann Clinton gegen Sanders.

Ist das nun ein Zeichen?

New Hampshire wird wohl Sanders gewinnen, und dann geht es Richtung Super Tuesday. Wer die emails leaken will, und zwar für Sanders und nicht für die Reps, der hätte einen guten Zeitpunkt.

Cruz empfiehlt sich gerade bei den Hampshierern als neuer Reagan, der damals entgegen Estblishment und Umfragen in NH für die Reps gewonnen hat.
Wäre sehr überraschend, von dieser Ausgangslage.
Trump macht weiter wie bisher, liegt so klar vorn, dass er denkt, es reicht, und mit einem Sieg sieht es wieder anders aus.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 23:27

@Goodnight
“Im Tierreich ist ja auch nur einmal Brunftzeit.”
Es gibt saisonale und asaisonale Tiere, und gerade unsere nächsten Verwandten, die Primaten, sind meistens asaisonal.

Kuckuck Februar 2, 2016 um 23:31

noch dazu:

@gelegentlich Februar 2, 2016 um 21:24
„Die entscheidende Frage ist, ob der Islam mit einer bürgerlich-liberalen Gesellschaft kompatibel ist?Die entscheidende Frage ist, ob der Islam mit einer bürgerlich-liberalen Gesellschaft kompatibel ist?“
Wenn man die Frage falsch stellt kann man keine richtige Antwort erhalten. In diesem Land gibt es mit Sicherheit zahlreiche Muslime, deren Vorstellungen über das Gemeinwesen nicht mit unserer Verfassung kompatibel sind. Weil sie das von ihrer Interpretation ihrer Religion her denken. Genauso gibt es sehr viel mehr Nicht-Muslime, deren Vorstellungen vom Gemeinwesen nicht mit der Verfassung übereinstimmen. Weil sie z.B. von völkischem Geschwiemel her denken. Daher sind bei den Konflikten, die jetzt anstehen, Kategorien wie „der Islam“ oder „deutsch“ sinnlos. Die Einen müssen begreifen dass Religion Privatsache ist und die Anderen akzeptieren, dass ihre Idee vom Deutschtum mit der Verfassung nichts zu tun hat. Wir können und müssen Integration verlangen, aber haben kein Recht auf Assimilation.

Es ist sicherlich so, dass ein gewisser Prozentsatz von deutschen Staatsbürgern ein Verhalten aufweist, welches im Widerspruch zur freiheitlich-demokratischen Verfassung steht.

Aber es sind deutsche Staatsbürger, denen man nicht die Staatsbürgerschaft entziehen kann oder sie ausweisen kann.

Wir können und müssen Integration verlangen, aber haben kein Recht auf Assimilation.

Wir können noch nicht einmal Integration erzwingen.

Warum sollten wir auch?

Lassen wir diese Menschen einfach draußen aus unserem Gemeinwesen.

Warum sollen wir unser freiheitlich-demokratisches Gemeinwesen durch diese Menschen beeinträchtigen oder zerstören lassen?

Niemand zwingt uns, diese Menschen aufzunehmen.

H.K.Hammersen Februar 2, 2016 um 23:32

@gelegentlich
“Na ja, davon ist schließlich häufig die Rede, finden Sie nicht?”
Aber die meisten, die hier im Land den Ärger machen, kamen im Windschatten der Syrer aus ganz anderen Ländern.

Wilma Februar 2, 2016 um 23:33

Völkisches Denken findet man hier auch bei den Grauen Wölfen und Kurden. Dazwischen die Ditib.
Hier ist die Integration so was von gescheitert, dass weitere Kulturen nur schwer in die Gemeinschaft eingebunden werden können.
Pakistani werden von den Ahmadiyas “betreut”, die auch vermehrt hierher ziehen.
Die Ahmadiyyas sind sowieso ein spezieller Fall, die mit
100.000 Migliedern 100 Moscheen bauen wollen.
Wovon eigentlich ?

Stephan Februar 2, 2016 um 23:56

@Kuckuck & @Wilma >Die echten abendländischen Humanisten …

Thorsten Haupts Februar 2, 2016 um 23:59

@ Linus Februar 2, 2016 um 22:06

“Zu solchen Angaben gehört eine Quelle. Bitte nachliefern!”

Wieviel hätten´s denn gerne bzw. wieviele lässt der Blog zu. Ich schneide mal etwas Code weg:

ww.telegraph.co.uk/news/uknews/1510866/Poll-reveals-40pc-of-Muslims-want-sharia-law-in-UK.html

ww.hln.be/hln/nl/1275/Islam/article/detail/1619036/2013/04/22/Zestien-procent-moslimjongens-vindt-terrorisme-aanvaardbaar.dhtml

ww.centerforsecuritypolicy.org/wp-content/uploads/2015/06/150612-CSP-Polling-Company-Nationwide-Online-Survey-of-Muslims-Topline-Poll-Data.pdf

ww.sueddeutsche.de/politik/studie-ueber-muslime-in-deutschland-der-islam-und-die-gewalt-1.331783

Wieviele soll ich nachliefern? Sie sind alle ziemlich konsistent über alle westlichen Staaten.

Fun Fact: Ich wurde überhaupt erst aufmerksam, als mich vor Jahren die ZEIT versuchte, mit der Aufmachermeldung zu veralbern, die grosse Mehrheit von Muslimen sei ja gegen Gewalt. Und dabei ausgerechnet auf eine Studie verwies, die ergab, dass eine wirklich erhebliche Minderheit Terrorismus ganz toll fand.

Gruss,
Thorsten Haupts

Wilma Februar 3, 2016 um 00:04

@Stephan

In vielen Stadtteilen siehts aus wie im Morgenland.
Was soll da ein abendländischer Humanist.
Der verpisst sich.

Kuckuck Februar 3, 2016 um 00:31

Wie bereits oben schrieb:

Islamische Gesellschaften können nur mit diktatorischer Gewalt am Ausbrechen tribalistisch-religiöser Kämpfe und Kriege gehindert werden.

Mit den muslimischen Immigranten wird Gewalt importiert, selbst wenn sich der Großteil rechtskonform verhält.

Ein Teil wird jedoch eine kriminelle Karriere einschlagen und Gewalt ausüben. So wie es bereits jetzt bei Verbrechergangs und -clans von Einwanderern der Fall ist.

Man kann es als „Brasilianisierung“ bezeichnen.

Es wird zu gewaltsamen Konflikten kommen und die Religion wird dabei eine gewisse Rolle spielen.

Die Religion spielt insofern eine Rolle, als dass das Leben in islamischen Ländern von Gewalt und Krieg gekennzeichnet ist und dabei die kämpfenden Parteien eine tribalistisch-religiöse Identität aufweisen.

Der Staat wird darauf mit Gegengewalt reagieren, um die Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten.

Dies wird zu diktatorischen Verhältnissen mit Etablierung eines „postdemokratischen“, faschistoiden Überwachungs- und Repressionsstaates führen.

Dies ist offensichtlich so gewollt.

Wilma Februar 3, 2016 um 00:50
Linus Februar 3, 2016 um 00:51
enrico Februar 3, 2016 um 01:55

@altpapier
“””Die Aufgabe der Medien kann es aber in den kommenden Monaten nicht sein, das deutsche Unverständnis über die amerikanische Politik zum Ausdruck zu bringen. Sie sollten vielmehr ihrem Publikum deren Mechanismen erläutern.”””

Liebe Micheleuropäer, liebe Schlummerländer ihr wollt wissen, wie das mit diesem US-Mechanismus geht? Also das geht so: Das Gringonische Reich, wie schon erwähnt, wird mittels Mechanischer Politik geführt. Diese bringt sich so dem Publikum zum Ausdruck: Bumm Bumm Rattatatttatttatta psichüüüüi peng peng…usw. Kapiert? Noch Fragen? Keine? Braver Micheleuropäer!

Das Gringonische Reich ist ein sehr großes Land, wo viele Gringonen wohnen, unzählige davon in Gefängnissen. Es gibt mehrere Gringonenstämme: Zum Beispiel die Sixpäck-Gringonen, die Sombro-Gringonen, die gemeinen Raub-Gringonen und first not last, die sich selbst so nennenden Perfido-Gringonen, welche von Gott selbst, einzeln handverlesen wurden. Die Perfido-Gringonen sind deshalb die Experten, vor allem wenn es um internationale, mechanische Politik geht.

Der Häuptling der Gringonen wird durch streng geheime (psst: Geld-) Auszählung ermittelt. Und wer am meisten auftreiben kann, wird es dann. Die Perfido-Gringonen kümmern sich dabei um alles. Denn letztere wissen immer, was man zu meinen hat und deshalb bestimmen sie auch was alle meinen werden. Da mehr als ein Drittel aller Gringonen vorbestraft ist und man als Vorbestrafter im Gringonenreich keine Zettel in Urnen stecken darf, wird die Sache dann noch etwas einfacher und klarer. So fair geht es zu, bei den Gringonen und deshalb wisst ihr Michelländer auch, dass das alles in Ordnung ist und ihr ruhig schlummern dürft. Weil die Gringonen euch, euer Staatsgold und eure Früchte der Arbeit ja stets wachsam beschützen.

Gell, was habt ihr euch gefreut als der derzeitige Gringonenführer gekrönt wurde. “Hurra, wie lecker, endlich mal ein Schoko-Gringonenhäuptling” habt ihr frohlockt. Später habt ihr dann jedoch lernen dürfen, dass es gar keine Schoko-Gringonen gibt.

Und weil das euch halt ein wenig enttäuscht hat, haben sich nun die Perfido-Gringonen zum Trösten etwas sehr nettes ausgedacht: Viele, viele, leckere, zupackende Arabertörtchen für eure Töchterlein. Da singt doch der Michel im Glück gleich heiter und froh, wie einst in uralten Zeiten:”Schwarzbraun ist die Haselnuss, schwarzbraun wird mein Zukunft sein…”

Wie scheußlich ist da doch die letzte Nachricht, die Ah-äff.de wolle Kleinkinder an den Staatsgrenzen mit Schusswaffen, die auf Dauerfeuer eingestellt sind, mit einem dreckigen Grinsen im Gesicht, die Windeln wegballern. Und das nachdem sie auf allen Vieren, die ganze Nacht durch das von grausamsten Kriegswirren geplagte Österreich gekrappelt sind. Schlimm!

Gruß,
tHORST HAUPTS-Ach

enrico Februar 3, 2016 um 02:21

Spaß beiseite…jetzt mal ohne Schei…
@holger
klasse, gehaltvoller Kommentar!

besonders das:
>>>Dann erst wird es die RICHTIGE Völkerwanderung Richtung German-Diaspora geben werden. Dann werden sich 5+X Millionen auf den Weg machen und sich zerstreuen. Dann, wenn das passiert, war es dann mit Europa! Nicht wegen dem dann herrschenden Elend… Nee diesmal nicht. Und auch nicht, um fremde Staaten zu erobern. Sondern um fremde Zentren aufzubauen. German City in China, German City in den USA, German City in Südamerika, German City in Australien.<<<<

Sehe ich auch so. Wir halten hier schon mal die Auffanglager in schwäbisch Guyana einsatzbereit. Stay on the frequency…

Gruß vom Orinoco…
nein, nicht von Thorsten Haupts

niemand Februar 3, 2016 um 02:53

>>”Da mehr als ein Drittel aller Gringonen vorbestraft ist und man als Vorbestrafter im Gringonenreich keine Zettel in Urnen stecken darf, wird die Sache dann noch etwas einfacher und klarer.”

Na? Hetze?

Richtig ist: 2012 durften 2,5% des potentiellen Elektorats nicht mitstimmen:

https://en.wikipedia.org/wiki/Felony_disenfranchisement#United_States

Eagon Februar 3, 2016 um 06:57

Goodnight ist ein Hysteriker.

Das ist nicht schlimm.

Traurig für ihn. Aber die Gesellschaft ist darauf vorbereitet.

Schlimm wird es wenn die Stimmung in eine Massenhysterie umschlägt.

Nur dann ist die Gesellschaft für Hysteriker erreichbar und beeinflussbar.

Dann entstehen ganz schnell Progromstimmungen gegen Minderheiten.

Goodnight Februar 3, 2016 um 07:09

@Eagon

“Goodnight ist ein Hysteriker.”

Nope, brauche ich gar nicht, die Massenhysterie wird von solchen Ereignissen gefüttert. Wie hier mitten in München.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.video-auf-youtube-attacke-in-der-muenchner-u-bahn.cddda4e2-6869-4927-b821-2176d9d6d027.html

Karneval is coming….

Eagon Februar 3, 2016 um 07:13

“Die Mythen vom »sexuell übergriffigen und gewalttätigen fremden Mann« greifen auf Bilder und Geschichten zurück, die seit vielen Jahrhunderten innerhalb von Familien, Dorfgemeinschaften usw. weitererzählt werden. Viele Menschen hören in ihrer Kindheit entsprechende Geschichten, sie sind kulturell verankert, zum Beispiel in Märchen, Gemälden und Filmen. Es handelt sich um ein Stereotyp, das sowohl rassistisch als auch sexistisch ist. Und es hat bestimmte Funktionen: So ist es mit dem Bild eines Gewalttäters, der als »der Andere«, der
»Fremde« gezeichnet wird, möglich, die Auseinandersetzung mit der Gewalt, die im sozialen Nahraum, in der eigenen Familie oder der eigenen »Wir-Gruppe« stattfindet, zu umgehen oder zu beschweigen. Der bekannte oder gar verwandte Täter wird geschont; der Konflikt vermieden. Oft sind Betroffene sexualisierter Gewalt in einer unterlegenen, wenig mächtigen Position: Sie sind häufig abhängig vom Täter. Nicht selten sind Täter in der Gesellschaft anerkannte Personen. Eine Auseinandersetzung ist schwierig, nicht zuletzt, da sexualisierte Gewalt
und sexueller Missbrauch nach wie vor stark tabuisierte Themen sind. Des Weiteren ist es für Betroffene eine bleibende, schwierige Situation, sich der eigenen Ohnmachtserfahrung zu stellen.

Und es gibt eine weitere Funktion: Rassistische Zuschreibungen werten die als »deutsch« und als »weiß« definierte Wir-Gruppe, – »das Eigene« – als höherwertig, »modern« und »aufgeklärt«. Die Fremdgruppe wird als minderwertig und rückständig gezeichnet und zu Feinden erklärt. Solche Bilder und erfundene Geschichten hat es historisch immer wieder gegenüber Angehörigen von Minderheitengruppen gegeben.”

Die Hysterie kommt aus den Tiefen der Familien.
Auf die Gewalt die dort täglich stattfindet.

Viel Gewalt in den Familien , viel Hysterie.

Goodnight Februar 3, 2016 um 07:16

@Eagon

Du hast seltsame Beobachtungen, ich habe Filmaufnahmen, Polizeiberichte…

Einfach Bericht aus München lesen…

Till Februar 3, 2016 um 07:57

@ Wilma

,,In vielen Stadtteilen siehts aus wie im Morgenland.”

Wollen Sie damit andeuten, dass es “deutsch” aussehende Stadtteile gibt? Woran erkenne ich die? An einer ,,Arierquote” in der Wohnbevölkerung?

,,Was soll da ein abendländischer Humanist.”

Wie kommen Sie darauf, dass der da stört?

@ Wilma

,,Völkisches Denken findet man hier auch bei den Grauen Wölfen und Kurden.”

Sagen Sie, ticken Sie nicht mehr richtig? Sie können doch nicht den Nationalismus von diskriminierten und/oder unterdrückten Völkern wie Kurden, Palästinensern und früher den der Basken, auf die selbe Stufen mit dem von den Nazis stellen.

@ JHM

,,Ich bin ja vielleicht eine alte Schwuchtel”

Richtig erkannt und darum werden Sie auch nie, nie und nochmals nie von Konservativen, Rechten und Nationalisten anerkannt werden. Sie können bei denen noch so sehr den Muslimfresser geben, diese Herrschaften lachen über sie, wenn Sie mit Ihrem Lebenspartner den Raum wieder verlassen haben.

@ Goodnight

,,Sexuell frustrierte Backoffice Knaben sollten nicht immer hier Abends reinschleichen und attraktive Mütter belästigen.”

Für einen, der die Wochenendnächte hier verbringt, hängen Sie sich weit aus dem Fenster. Weiß eigentlich Ihr arabischer Arbeitgeber schon davon, wie Sie hier über Araber schreiben? Ihr Gehalt wird doch z.T. von Arabern bezahlt?

@ JHM

,,Unsere sogenannten “arabischen” Ziffern stammen aus Indien. Teil der diversen Schriften des Sanskrit, maßgeblich des Brahmi und danach des Devanagari, teils bis zu 2500 Jahre alt.”

Und Sie können ausschließen, dass ein Muslim damit nichts zu tun hat? In Indien gibt es 200 Millionen Muslime. Außerdem ignorieren Sie natürlich die Übersetzerfunktion vieler arabischer Gelehrter ( Ibn-Rushd, Ibn Sina,… ), ohne die vieles von den Griechen u.a. uns nie erreicht hätte.

@ Goodnight

,,Dolles Niveau hier.”

Welches mit Ihrer Performance täglich weiter absinkt.

,,… wir müssen nur aufpassen, dass wir nicht unseren Rechtsstaat ruinieren, indem wir uns von den Muslimen überrennen lassen oder sie vernichten wollen.”

Dolles Niveau hier. Führt wirklich weiter… Was ist eigentlich der Unterschied zwischen @ JHM und Ihnen? Oben grenzen Sie sich von ihm ab ( ,,Gottchen, die einen rufen laut “Islam ist das Böse” ) und kopieren ihn 4 Sätze später.

,,Bundesregierung erwägt offenbar Bargeld-Obergrenze von 5000 Euro”

http://www.sueddeutsche.de/geld/barzahlungen-bundesregierung-erwaegt-offenbar-bargeld-obergrenze-von-euro-1.2846742

,,Die Welt sei nach den Anschlägen von Paris im November nicht mehr dieselbe wie vorher, heißt es demnach im Finanzministerium. Dort werde argumentiert, dass Bargeld neben Pre-Paid-Karten ein wichtiges Vehikel für die Finanzierung von Terroristen sei.”

Ja und? Wenn das Finanzministerium Bargeldkäufe ab 5.000,- verbietet, verschwindet doch das Problem nicht. Oder werden die Waffenverkäufer dann plötzlich Kreditkarten verlangen?

Verstehe den Zusammenhang nicht, der hier hergestellt werden soll. Dagegen!

Ps.: Hab auch die Verschwörungsthese gehört, dass man damit die Menschen an die Banken binden will, damit ein Bankrun stark erschwert wird.

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 08:28

@ Till Februar 3, 2016 um 07:57

“Und Sie können ausschließen, dass ein Muslim damit nichts zu tun hat? ”

Ja, kann er. Hängt mit dem Zeitpunkt zusammen, zu dem marodierende Banden den Indern den Islam das erste mal “geschenkt” haben können.

Yep, es gab einige vereinzelte kluge und gelehrte Araber. Bei genauerem Blick gilt allerdings, dass aus dem islamischen Raum trotz seiner Grösse und seines früheren Reichtums nicht eine einzige Innovation, nicht eine einzige Idee und nicht eine einzige Technik kam. Traurige Bilanz für 1200, 1300 Jahre.

Gruss,
Thorsten Haupts

Till Februar 3, 2016 um 08:33

@ Goodnight

,,die Massenhysterie wird von solchen Ereignissen gefüttert. Wie hier mitten in München.”

Wie süß. Eine Rangelei in der U-Bahn. Sie leben vielleicht in einem Dorf, aber in großen Städten passiert etwas mehr. Starke Erkenntnis, wie? Vergleichbar niedrige Kriminaldelikte zu Zuständen nationaler Instabilität deklarieren, wer ist hier eigentlich hysterisch?

Warum habe ich bei Ihnen den Eindruck, dass Sie am liebsten bei kriminellen Ausländern, diese gleich mal 20 Jahren wegsperren wollen? Ich sehe das Problem z.B. mit Rechten ( Sie meine ich damit nicht ) die auf Rechtsstaatsverteidiger machen, dass die oftmals dramatisieren und rassistisch argumentieren. Ich meine dahinter steckt doch das Problem das diese Kleinkriminellen (Drogendealen, Ladendiebstahl, Körperverletzung (nicht schwere), Sachbeschädigung) zwar sehr negativ auffallen, aber es insgesamt für diese Vergehen, zu Recht, keine 20 Jahre Haftstrafen gibt. Zeigen Sie das Münchner U-Bahn-Handyvideo mal auf einer PEGIDA-Kundgebung und fragen sie danach die Zuschauer, was sie bzw. welche Strafe diese “südländisch” aussehenden Täter bekommen sollen? Also, wer bedroht eher den Rechtsstaat?

Schauen Sie , es gibt Menschen die nichts zu verlieren haben. Da können Sie noch so mit Ihrem StGB winken, die lachen über Sie. Also muss man die Leute in Brot und Arbeit bringen, damit sie sich auch eine Existenz aufbauen können. Das gilt genau so für die gescheiterten deutschen Existenzen, von denen viele auf ,,Reichsbürger” machen. Das sind doch alles nur Symptome eines Problems.

Ps.: Unter dem Youtube-Video aus München gibt es Zuschauer, die die Abschiebung der drei “Südländer/Flüchtlinge/Ausländer” fordern. Die drei abschieben? Wofür denn bitte? Welchen Straftatbestand erfüllt denn ,,Frau anquatschen und gegen eine Scheibe hauen”? Welche Strafe würden diese Abschiebefans dem typischen asozialen St. Pauli -Besucher für einen folgenlosen Schwitzkasten geben? Und dass der dritte selber Angst zu haben scheint und alles deeskaliert ist auch egal, wie? Der war anwesend und warum sollten diese Abschiebefans sich überhaupt mit dem Sachverhalt beschäftigen, wenn hetzen so viel einfacher ist. Hauptsache der Pöbel darf mal endlich wieder ,,Abschieben!” rufen.

Systemfrager Februar 3, 2016 um 08:36

@someone

Ich bin nicht so ein Kriegstreiber wie du, topi.

Natürlich nicht.
Wie bei allen Transatlantiker und Neoliberalen, man zerbommt alle Staaten, die sich nicht verteidigen können, um das Volk von den bösen Diktatoren zu befreien und ihnen Freiheit und Demokratie zu bringen
Irak, Libyen, Syrien, Ukraine … Russland, …
Wenn ich euch höre:
Kann ich nicht so viel essen, wie viel ich …

Till Februar 3, 2016 um 08:41

@ Thorsten Haupts

,,Ja, kann er. Hängt mit dem Zeitpunkt zusammen, zu dem marodierende Banden den Indern den Islam das erste mal “geschenkt” haben können.”

Wollen wir jetzt mit der Erbsenzählerei beginnen und bei jeder Erfindung überlegen, ob die ausschließlich von Christen erfunden ist oder evtl. auch Atheisten, Muslime, Juden daran beteiligt waren?

,,Traurige Bilanz für 1200, 1300 Jahre.”

Können Sie Ihre Behauptung auch begründen?

Ps.: Warum kommen die aktuell meisten Erfindungen, Nobelpreisträger und Patentanmeldungen aus den multireligiösen, multiethnischen und multikulturellen USA und nicht eher aus Staaten, die in ihrer Bevölkerung, Religion und Kultur homogener sind?

Systemfrager Februar 3, 2016 um 08:42

Tja, raten wir warum der Westen während der Syrien-Verhanbdlungen auf Waffenruhe pocht

Die Regierungstruppen haben mit Unterstützung durch Volksmilizen den Terroristen deren Hauptversorgungswege, die aus der Türkei in die Gegend nördlich von Aleppo führen, abgeschnitten. Dies berichtet die Agentur RIA Novosti unter Berufung auf eine Quelle aus der Volkswehr.

Also ganz banal alles. Stichwort:
Die westlichen “Werte”

Till Februar 3, 2016 um 08:58

@ Eagon

,,Schlimm wird es wenn die Stimmung in eine Massenhysterie umschlägt.”

Wie jetzt die Reaktionen auf das Münchner U-Bahnvideo. Da pöbeln ein paar Halbstarke in der Münchner U-Bahn herum und jeder Depp schreit nach Abschiebung. Was ist eigentlich los? Wenn ich jeden Idioten raus werfen wollen würde, den ich am Ostbahnhof oder Karl-Preis Platz herum pöbeln/ randalieren/ Mitmenschen angreifen gesehen hätte, wäre es bald ganz schön einsam in der Bahn.

Diese besorgten Facebooknutzer sollten sich mal gefälligst zusammenreißen und die Szene unabhängig von der momentanen Fluchtsituation betrachten. Natürlich sollen Straftaten geahndet werden. Da sag ich ja gar nichts gegen. Aber dieses lächerliche Gejammer von wegen ,,denen passiert nichts weil sie sind ja Flüchtlinge” das man jetzt wieder überall liest ist doch Schwachsinn (oder etwas für @ Goodnight / @ Wilma).

Ach ja und wer genau so eine Szene mit rein ,,deutscher/ bayrisch/ Münchner Besetzung” sehen will darf sich gern nach einem 1860er Spiel in die entsprechende U-Bahn setzen.

holger Februar 3, 2016 um 09:04

Wie dem auch sei, dieses, für die abendländische Zivilisation sehr wichtige, Kulturgut kam über die hier viel gescholtenen primitiven (wie @Holger und @Goodnight gerne immer wieder betonen) Araber nach Europa.”

Stephan…. ich denke, das mit der Null war ein Schuss in den Ofen. So richtig hat die es auch nicht geschafft sich im Realen durch setzen zu können. Aber egal… NULL gibts nicht, scheint aber sehr wichtig zu sein, für die Buchhaltung.

Till:

–>Ps.: Warum kommen die aktuell meisten Erfindungen, Nobelpreisträger und Patentanmeldungen aus den multireligiösen, multiethnischen und multikulturellen USA und nicht eher aus Staaten, die in ihrer Bevölkerung, Religion und Kultur homogener sind?”

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach das Maul halten. Oder sich informieren, WER was patentiert!

Dann noch was zu den “Ariern” kann man über IRAN kuugeln. Und das waren Perser… und das ganze NICHT unter dem Propheten.

Man sollte schon differenzieren können. Der Prophet selber hat nur eine primitive Gesellschaftsform erschaffen, die eben nur andere Kulturen überfallen konnte.

War ja Gestern auf “Integration” bei meinem Freund Nevsad (Türke 2.Generation trinkt auch Bier) der brauchte mal meine Hilfe wegen Wasserschaden in seinem Teehaus.

War da auch Thema… er sagt: “Die sind alle doof”!

Übrigens nebenbei lief noch Turk TV: 2,5 Millionen Syrer sind noch in der Türkei, und ein Großteil “integriert” sich gerade da. Also die, die was druff haben. Die, die auch noch Vermögen hatten, investieren es gerade auch dort. WARUM? Weil die sich da nicht viel “integrieren” müssen.

Nicht alle wollen nach Detschland… das sind zu 90% nur die Loser

Systemfrager Februar 3, 2016 um 09:09

Ach Holger

Nicht alle wollen nach Detschland … das sind zu 90% nur die Loser

Die Loser können nur Deutsche sein, die nicht die “Chancen” ergreifen und die “Verantwortung” übernehmen. Die aus Süden sind alle nur “edle Wilden”, die darauf warten die “Chancen” zu ergreifen und die “Verantwortung” zu übernehmen
Also ich bitte dich!!!!

Eagon Februar 3, 2016 um 09:10

Wer regiert eigentlich in Deutschland?

Warum werden nach den bösen Erfahrungen 2008 die Finanzmärkte weiter dereguliert und die Verbriefung von Krediten gefördert?

Die Folgen aus dem Ausfall verbriefter Kredite ist der Grund für die schwarze Null, die ständige Kürzung von Soziallleistungen (Erhöhungen bleiben unter dem Inflationsausgleich), Renten, …

Und worüber sorgt sich der Deutsche. Das sein Land in Frankfurt von der Zentralbank regiert wird, von den Banken und nicht im Parlament.

Flüchtlingskinder in der Türkei nähen eure billigen und teuren Klamotten zusammen.
Flüchtlingskinder denen ihr die Unterstützung verweigert für Essen und eine Ausbildung.

holger Februar 3, 2016 um 09:21

Ha der Donald iss ja mit Pfälzer Blut ausgestattet…

Nur so als Info aus der “BamS” gibt genügend Trumps noch in der Pfalz … alle Verwandte vom Donald

Systemfrager Februar 3, 2016 um 09:22

Flüchtlingskinder denen ihr die Unterstützung verweigert für Essen und eine Ausbildung.

Wie abscheulich!
Wie zynisch!

Wo ist Eagon und die Transatlantiker, wenn es um Tausende an Krebs erkrankte serbische Kinder geht, wegen der uslamistischen uranbereicherten Geschossen

Till Februar 3, 2016 um 09:26

@ holger

,,Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach das Maul halten. Oder sich informieren, WER was patentiert!”

Würden Sie mir denn zustimmen, dass die meisten Erfindungen, die auch Geld bringen und also wirtschaftlich erfolgreich sind, aus “dem” multireligiösen, multiethnischen und multikulturellen “Westen” kommen?

,,Dann noch was zu den “Ariern” kann man über IRAN kuugeln. Und das waren Perser… und das ganze NICHT unter dem Propheten.”

Und das Hakenkreuz der Nazis ist eigentlich ein ,,Sonnenrad” aus Indien. Aber Sie wissen, was ich meine. Warum soll ein Multikulti-Stadtteil nicht deutsch sein? Ich lass mir doch nicht einreden, dass das hier ein “deutsches” Dorf sei: https://www.youtube.com/watch?v=Cl__BD858yc .

,,War ja Gestern auf “Integration” bei meinem Freund Nevsad (Türke 2.Generation trinkt auch Bier) der brauchte mal meine Hilfe wegen Wasserschaden in seinem Teehaus.”

Vor Menschen mit Ihrer Vergangenheit (FAP) und Ihrer Läuterung habe ich Respekt. Oberschichtssprösslinge, die in ihrer Jugend bei den Autonomen mitmischen und nach dem Studium (von Papi bezahlt) karrierebewusst rechts abbiegen, verachte ich.

Systemfrager Februar 3, 2016 um 09:26

Wenn man sich da den frechen und heuchlerischen Geschwät der Lohnschreiber und geisigen Huren der heutigen Plutokraten anhört, wird man sich echt bewusst, wie Recht hatte er:

“Der Baum der Freiheit muß von Zeit zu Zeit mit dem Blut der Patrioten und der Tyrannen begossen werden. Dies ist der Freiheit natürlicher Dünger.”

Thomas Jefferson (1743 – 1826), 3. Präsident der USA, Mitverfasser der Unabhängigkeitserklärung

holger Februar 3, 2016 um 09:29

Till

–>Würden Sie mir denn zustimmen, dass die meisten Erfindungen, die auch Geld bringen und also wirtschaftlich erfolgreich sind, aus “dem” multireligiösen, multiethnischen und multikulturellen “Westen” kommen?”

Nein… alles was Du momentan benutzt, auch das Dingen vor vor Dir, kommt aus Köpfen, die Du heute vermutlich alle Hängen würdest.

Systemfrager Februar 3, 2016 um 09:35

Till

–>Würden Sie mir denn zustimmen, dass die meisten Erfindungen, die auch Geld bringen und also wirtschaftlich erfolgreich sind, aus “dem” multireligiösen, multiethnischen und multikulturellen “Westen” kommen?”
In der Tat ein dummes Zeug.
ZB in den letzten Jahrzehnten des 19. Jh kammen die meisten Erfindungen aus dem ethisch homogenen DE. Nicht aus dem multireligiösen, multiethnischen und multikulturellen Russland, der Schweiz oder der Donaumonarchie.

Denial Februar 3, 2016 um 09:36

Goodnight Februar 3, 2016 um 07:09
“…die Massenhysterie wird von solchen Ereignissen gefüttert. Wie hier mitten in München.

Karneval is coming….”

Leute wie Goodnight wären bitter entäuscht, wenn der Karneval gänzlich ohne von Ausländern begangene sexuelle Übergriffe abliefe. Dass diese Enttäuschung nicht eintritt, dafür sorgt ihre selektive Wahrnehmung.

@ Goodnight
Apropos Karneval – steht das hier

“Goodnight Februar 2, 2016 um 22:13
[...] Auch wir können Sex. Und versaut. Und so.
Ab diesen Donnerstag bis nächsten Dienstag . Das reicht fürs Jahr. Im Tierreich ist ja auch nur einmal Brunftzeit.”

irgendwie im Zusammenhang mit dem närrischen Treiben?

holger Februar 3, 2016 um 09:40

Till

die USA wären ohne das geklaute Reichs-Patentamt nicht das, was sie groß gemacht hat. Die USA wären ohne die Deutschen Einwanderer, und Soldaten (Steuben) heute ein armseliger Haufen. Man würde ohne die Entwicklungen (Erfindung) ab der Elektrifizierung heute noch dumm gucken.

Die meisten “Nobelpreisträger” liegen auf einem Friedhof in Göttingen Süd Niedersachsen. Deswegen haben die Alliierten Göttingen nicht weg gebombt sondern die Rüstungsindustrie in Kassel.

General Patton hatte den Auftrag all das ganze Wissen zu sichern und in die USA zu überführen. Weiß ich von seinem Groß-Neffen.

Hinzu kam die Operation “Paper-Clip”… (Braun) Raketentechnologie.

wowy Februar 3, 2016 um 10:20

Vielleicht ein paar Schlägertrupps aus Sachsen?
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-02/frontex-grenzschutz-europaeische-union-tuerkei
#Entstaatlichung

niemand Februar 3, 2016 um 10:26

>>”Oberschichtssprösslinge, die in ihrer Jugend bei den Autonomen mitmischen und nach dem Studium (von Papi bezahlt) karrierebewusst rechts abbiegen, verachte ich.”

Apple-Watch und IS.

>>”Flüchtlingskinder in der Türkei nähen eure billigen und teuren Klamotten zusammen.
Flüchtlingskinder denen ihr die Unterstützung verweigert für Essen und eine Ausbildung.”

Weitermachen!

niemand Februar 3, 2016 um 10:26
Oz Februar 3, 2016 um 10:33

@ Till

Schon schlimm mit der Fußball- Kultur, das verträgt sich einfach nicht mit unserer friedlichen, deutschen, respektvollen Kultur. Da können die ja auch gar nix für, die werden ja schon so erzogen. Die Ideologie sitzt ganz tief. Klar, ein paar moderate Familien kann man vielleicht eingliedern aber wollen wir jetzt einfach ignorieren, dass der Großteil von denen alleinstehende junge Männer sind? Die ziehen in Gruppen betrunken durch die Stadt und machen einfach Leute blöde an. Und dann bringen sie auch noch ihre Rivalitäten mit und denken sie können das hier auf deutschem Boden auf der Straße austragen. Einfach unglaublich. Da muss man doch was tun.

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 11:12

@ Till Februar 3, 2016 um 09:26

“Würden Sie mir denn zustimmen, dass die meisten Erfindungen, die auch Geld bringen und also wirtschaftlich erfolgreich sind, aus “dem” multireligiösen, multiethnischen und multikulturellen “Westen” kommen? ”

Praktisch alle grundlegenden Erfindungen der letzten 2000 Jahre kamen aus Asien (China im wesentlichen) und Europa. Schiesspulver, Buchdruck, Elektrizität, Dampfmaschine, Beton, Computer to name a few.

Ich finde es ziemlich auffällig, dass aus einer Region, die von Pakuatan bis Marokko reicht und die dem nachrömischen, halbbarbarischen Europa kulturell und wirtschaftlich mal klar überlegen war, viele hundert Jahre lang einfach gar nichts kam. Einzige Gemeinsamkeit dieser Region? Die Fürsten- und Staatsreligion.

Gruss,
Thorsten Haupts

Denial Februar 3, 2016 um 11:17

Haupts
“Einzige Gemeinsamkeit dieser Region?”

Kolonialisierung.

holger Februar 3, 2016 um 11:28

Göttingen

https://www.uni-goettingen.de/de/mehr-/76066.html

darunter fällt auf!! Johannes Stark

https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Stark

wer will kann es lesen und verstehen, wer nicht will, eben nicht!

Goodnight Februar 3, 2016 um 11:29

@TILL

süß. Eine Rangelei in der U-Bahn. Sie leben vielleicht in einem Dorf, aber in großen Städten passiert etwa…”

Verharmlosen der Gewalt. Mehr habe ich auch nicht erwartet.
Von Leuten die noch nie in ihrem Leben mit Gewalt konfrontiert wurden.

Sie bewegen sich mit ihrer Argumentation außerhalb des Rechtsstaat.

Das reicht mir als Info über ihre Person.

Danke.

Goodnight Februar 3, 2016 um 11:34

@ Denial

Auch an sie:

Wer den Unterschied zwischen einvernehmlichen körperlichen Kontakt und sexueller Übergriff nicht erkennen kann, der sollte nicht über Rechtsstaat reden.
Der sollte zurück in den Sachkundeunterricht Grundschule.

DANKE.

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 11:34

@ Denial Februar 3, 2016 um 11:17

“Kolonialisierung.”

Vollkommen unschlüssig, da grossteils erst nach 1900 bzw. 1918.

Gruss,
Thorsten Haupts

gelegentlich Februar 3, 2016 um 11:36

@holger 11:28
Danke! Aus dem Wikipedia-Eintrag:
„Albert Einstein war im Verfahren um eine Einschätzung gebeten worden. Er attestierte Stark, „stets ein höchst egozentrischer Mensch von ungewöhnlich starkem Geltungsbewußtsein“ gewesen zu sein. Er habe eine „paranoide Persönlichkeit“.[22]“

holger Februar 3, 2016 um 11:51

gelegentlich Februar 3, 2016 um 11:36

Yep… wobei Einstein auch paranoid war! Und sich selber seines E=mc² entledigen musste :D

Ich hab es schon mal gesagt: Es hat alles mit Interessengemeinschaften zu tun… und die finden zwischen Daumen und Zeigefinger statt, und können nur bedruckte Zahlen verwerten.

c² also die Lichtgeschwindigkeit als Quadrat Darstellung, hat immer eine Resultierende Lichtgeschwindigkeit. und zwar von Ecke Links unten zu Ecke Rechts oben. Diese MUSS schneller als Lichtgeschwindigkeit sein! ZWINGEND! Ähnlich dem Kräfteparallelogramm. Ebenso fehlt in der Betrachtung der RAUM. Diese Formel ist Humbug und 2 Dimensional, wie der große Denker dahinter. Sie ist Müll und beschäftigt nur Idioten, die sich selber nichts denken können.

Das Wunder Einstein besteht nämlich nur aus dem Glauben. Und an dem Hype Einstein, samt seiner gläubigen Gönner und Förderer. Praktisch geleistet hat der NIX… Ein Schwafologe vor dem “Herrn”.

Ähnlich unserem Morph hier… der auch nur Schwurbeln kann… ein moderner Blender genau so, wie es Einstein auch ist/war…

Kann man so hin nehmen oder auch nicht!

Eagon Februar 3, 2016 um 12:05

Verkappter Rassismus als Wer erfindet eigentlich in Deutschland?

Die Relativitätstheorie wurde bisher experimentell nicht widerlegt.

Es gibt keine Anzeichen dafür es etwas schnelleres gibt als die Lichtgeschwindigkeit.

Warum sonst haben uns noch keine Aliens besucht?

Weil es physikalisch unmöglich ist.

Wir sollten uns lieber darauf konzentrieren, den Pluto für die Rechten zu kolonisieren.

Da seid ihr unter euch und nicht so gesellschaftlich isoliert.

“Wenn (oder falls) das durch diese Krisen geschaffene Protestwählerpotential verschwindet, wird die AfD auf die 3 Prozent, die sie im Sommer hatte, zurückfallen, und auch die Sezession wird wieder in der Isolation verschwinden. Diese Isolation hat nämlich nicht nur mit der aggressiven Marginalisierungstaktik des politischen Gegners zu tun, sondern ist objektiv darin begründet, dass hier genuin extreme Ansichten vertreten werden, im Sinne von: Ansichten, die nur von einem Bruchteil der Gesellschaft geteilt, geschweige denn überhaupt verstanden werden (nicht weil die Menschen dumm sind, sondern weil ihnen derartige Gedanken so unvertraut sind, so fremd).”

https://le-bohemien.net/2016/02/03/lasst-uns-ueber-die-neue-rechte-reden/

Hauke Februar 3, 2016 um 12:06

Raphaele Lindemann ist Arzt in einem Erstaufnahmelager in Deutschland und verantwortlich für die medizinische Erstversorgung der in Deutschland ankommenden Flüchtlinge:

https://www.facebook.com/raphaele.lindemann/posts/1129635500380936

Eagon Februar 3, 2016 um 12:14

Wenn jemand Haupts nicht verstanden hat:

“Rechte glauben an Hierarchien und an die Ungleichheit der Menschen. Wenn sie von der Stabilität und der Notwendigkeit fester sozialer Normen und Institutionen sprechen, dann ist damit immer erstens eine hierarchischere Ordnung gemeint, und zweitens eine, die sich dadurch auszeichnet, dass konkreter, fester, und freier Kontrolle und Macht von einigen Menschen über andere Menschen ausgeübt wird. Ob der Staat gegenüber Arbeitslosen, die Justiz gegenüber Kriminellen, der Unternehmer gegenüber Angestellten, der Lehrer gegenüber Schülern, oder der Vater gegenüber Frau und Kind: Immer geht es darum, die Freiheit und Macht “natürlicher” Autoritäten über die zu stärken, die auf Kontrolle und Leitung angewiesen sind.”

In diesem Sinne die Sloterdijks sind ‘natürlichen’ weil sich überlegen fühlenden.

Eagon Februar 3, 2016 um 12:17

“Es geht Rechten vor allem darum, klarere und strengere Herrschaftsverhältnisse herzustellen, das ist es, woran sie glauben. ”

In diese ‘Kirche’ gehen sie jeden Tag. Das betet uns dann ein Goodnight neben einem Haupts jeden Tag vor.

holger Februar 3, 2016 um 12:19

Eagon

da ich damit gerechnet habe, dass das kommen MUSSTE

–>Es gibt keine Anzeichen dafür es etwas schnelleres gibt als die Lichtgeschwindigkeit.

Warum sonst haben uns noch keine Aliens besucht?

Weil es physikalisch unmöglich ist.”

Der Witz ist ja, überhaupt von “Lichtgeschwindigkeit” zu schwafeln… schon mal erlebt die “Lichtgeschwindigkeit” ?!

Antwort: NEIN !

Es kann kein IRDISCHES Instrument Lichtgeschwindigkeit “messen” das ist durch die MASSE alleine schon eingeschränkt. Man nimmt nur an!!! dass die Lichtgeschwindigkeit begrenzt ist!!! WEIL unsere Messinstrumente nichts anderes liefern können!!!

Daher stimmt ja auch die Annahme Masse zu Geschwindigkeit. Nimmt die Masse (Widerstand) ab, muss die Geschwindigkeit steigen!!! zB Differenz Kupferkabel zu Glasfaser!

Welche Masse hat dieser Text?

Eagon Februar 3, 2016 um 12:20

Warum ist die freie Marktwirtschaft für Rechte so wichtig.

“Sie glauben bloß, dass die Disziplinierung, Herrschaft und Hierarchisierung, um die es ihnen eigentlich geht, am wirksamsten und gerechtesten von einer freien Marktwirtschaft vollzogen werden kann.”

https://le-bohemien.net/2016/02/03/lasst-uns-ueber-die-neue-rechte-reden/

holger Februar 3, 2016 um 12:23

Und nun weiter Eagon

noch ne Frage!!!

Welche Masse hat Licht?

someone Februar 3, 2016 um 12:30

Was holgerli so alles kann. Mal kurz im Kommentarteil dieses Blogs die Relativitätstheorie widerlegt. Dann kann man ja wieder zur deutschen Physik zurückkehren. holgerli, Du bist der Größte!

holger Februar 3, 2016 um 12:31

someone Februar 3, 2016 um 12:30
Was holgerli so alles kann. Mal kurz im Kommentarteil dieses Blogs die Relativitätstheorie widerlegt. Dann kann man ja wieder zur deutschen Physik zurückkehren. holgerli, Du bist der Größte!”

Richtig… Paranoid…

Beantworte doch die Frage!

Welche Masse hat das Licht?

Hast du es schon mal auf die Küchenwaage legen können?

Eben NICHT hauptsache rum Sabbeln LOL :D

holger Februar 3, 2016 um 12:36

Ich sags nochmal

Hier können einige NICHT die einfachsten Fragen beantworten und sind nur am Schwurbeln!!! Hoch “wissenschaftlich”… weil sie es mal gehört haben.

Dazu Goethe!!! so ähnlich!!!

“die meisten Denken nur, dass das was sie gelesen haben auch verstanden haben”

Daraus entsteht du unbegrenzte Dummheit der Schwafologie! Das eloquente Sabbeln…

Und alle sagen dann, je komplizierter ein Vortrag gestaltet wird… HUIHUIHUI… der hats ja DRUFF… was für ein Kerle…

Blender… Blender… nichts anderes.

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 12:39

Ich finde die sozialen Medien erkenntnispraktisch unverzichtbar. Nie konnte man an so vielen Menschen unterschiedlicher Herkunft und ideologischer Auffassung bewundern, wie tief die Schäden sind, die Simund Freud in der Diskussionskultur angerichtet hat.

Da wird – immer schön persönlich werden – unterstellt, vermutet, geschlossen, gezeigt oder bewiesen, wie dumm, analfixiert, autoritär, utopisch, märchenhaft, verstrahlt, kleingeistig der jeweils Andere ist. Nicht dessen Ansicht, nein, die Person selber.

Dagegen war das Studentenparlament ein Hort diskursiver Anständigkeit. Da flogen nur ein- oder zweimal in jeder Debatte ein “Faschist” oder “Stalinist” durch den Raum – und das waren wenigstens noch politische Beleidigungsversuche.

Also bitte nicht, auf keinen Fall, damit aufhören. Erwachsenen-Weiterbildung vom feinsten.

Amüsierter Gruss,
Thorsten Haupts

peewit Februar 3, 2016 um 12:44

@Holger

c² also die Lichtgeschwindigkeit als Quadrat Darstellung, hat immer eine Resultierende Lichtgeschwindigkeit. und zwar von Ecke Links unten zu Ecke Rechts oben. Diese MUSS schneller als Lichtgeschwindigkeit sein! ZWINGEND!

Das ist hanebüchener Quatsch! Vielleicht hilft Dir diese Erklärung weiter.

Aber dass Du @Morph in eine Reihe mit Einstein stellst, das ist ein sehr nobler Zug von Dir.

Manfred Peters Februar 3, 2016 um 12:48

An alle Unter(vorwiegend west) – und Überbelichteten, “Ex Oriente Lux”!
“Wendelstein 7-X erzeugt erstes Wasserstoff-Plasma”
Hier können Sie am 3. Februar 2016 ab 14.45 Uhr (MEZ) die Veranstaltung per Livestream verfolgen.
Die Bleierne ist zum Behufe der Abschirmung von eventuellen schädlichen Strahlungen auch eingesetzt. :-(

holger Februar 3, 2016 um 12:49

peewit

–>Das ist hanebüchener Quatsch!”

c² ist hanebüchener Quatsch… da hast du RECHT !!!

Mal dir doch das Quadrat mal auf, und fang das Denken an!

Das lernt man in der Statik! Kräfte (Newton)

a²+b²=c² kannste du auch mit F1 F2 und F3 bezeichnen…

Von Maschinenbau haste keine Ahnung wa?

holger Februar 3, 2016 um 12:53

peewit

ich gehe davon aus, was wir in unserer REALITÄT an Maschinen erschaffen können. Unter den Umständen die wir hier als Menschen haben, und nicht vom Leben im Vakuum ohne Brauerei!

Mir ist die Theorie WURSCHT von Einsteinuss… !!!

Weil er eine dumm Nuss ist/war… eben wie unser Vortänzer Morph hier.

ALSO

Da Du ja auch ein Überflieger bist von gottes Gnaden!!!

Was wiegt Licht oder welche Gewichtskraft hat Licht und was für eine Masse hat LICHT?

peewit Februar 3, 2016 um 13:09

@Holger

Von Maschinenbau haste keine Ahnung wa?

Stimmt. Ist mir zu langweilig. Maschinenbau hat nicht viel mit interessanter u. fundamentaler Physik zu tun.

Was wiegt Licht oder welche Gewichtskraft hat Licht und was für eine Masse hat LICHT?

Tja, als Einstieg in diese Frage guck Dir z. B. das hier an. Wirst Du zwar nicht verstehen, aber
je nun, ich bin ja nicht schuld an diesem bedauerlichen Umstand.

Kräh’ nur ruhig ein bisschen weiter und mach Dich lächerlich…

wols Februar 3, 2016 um 13:11

@holger: Licht hat keine Masse
@Rest: die Relativitätstheorie ist ziemlich anerkannter Maßen falsch. Bzw. entweder die Relativitätstheorie oder die Quantentheorie ist es, denn beide widersprechen sich. Weil ich an einem Produkt der Halbleitertechnik sitze und man die Relativitätstheorie mangels tollkühner Männer in rasendschnellen Raketen nicht so gut nachprüfen kann, postuliere ich: Relativitätstheorie ist falsch oder eben beide sind es.

Wir sind derzeit zwischen Michelson-Morley Experiment und 1905: wir wissen das was nicht stimmt aber wir können es nicht erklären bzw. haben keine bessere Erklärung als die Relativitätstheorie.

Das wäre jetzt natürlich eine tolle Gelegenheit für einen Turbanträger oder so gar einer Hijabträgerin eine neue Theorie auszudenken.

holger Februar 3, 2016 um 13:12

peewit

–>Kräh’ nur ruhig ein bisschen weiter und mach Dich lächerlich…”

nun ja… irgendwer muss sich ja lächerlich machen oder?! Ich gucke Deine Links mir nicht an! Musst nichts verlinken!!!

Kannst Du das nicht selber kurz beschreiben, was Licht ist? Wie viel es wiegt und und und aus was setzt sich den Licht zusammen?

Bist Du zu dämlich dazu? OK alleine kannste wohl nicht denken…

peewit Februar 3, 2016 um 13:16

@Holger

Ach ja, und nimm’ Dir unbedingt Vektorrechnung noch einmal vor, da hast Du nämlich etwas gründlich falsch verstanden.

ilektro Februar 3, 2016 um 13:19

Tagesmotto:
Vom Lügenäther zum Lichtäther ;-)

peewit Februar 3, 2016 um 13:25

@Holger

Kannst Du das nicht selber kurz beschreiben, was Licht ist? Wie viel es wiegt und und und aus was setzt sich den Licht zusammen?
Bist Du zu dämlich dazu?

Gewiss. Die Antworten auf diese Fragen sind nämlich z. T. wahnsinnig komplex. Nur ein komplett sachunkundiger Idiot kann auf die Idee kommen, das wäre eine simple Sache, die man in zwei, drei Sätzen erledigen könnte.

So einer wie Dein Meister Steiner z. B.

holger Februar 3, 2016 um 13:29

peewit Februar 3, 2016 um 13:16
@Holger

Ach ja, und nimm’ Dir unbedingt Vektorrechnung noch einmal vor, da hast Du nämlich etwas gründlich falsch verstanden.”

Nöö… habe ich nicht… schon mal einen Kran berechnet oder konstruiert? Vermutlich nicht…

Ich kenne aber Deine Sorte große Schnauze und das Vordach bricht bei Schneelast zusammen…

holger Februar 3, 2016 um 13:30

wols Februar 3, 2016 um 13:11
@holger: Licht hat keine Masse”

EBEN

und das verstehen hier einige nicht!

U.K. Subs Februar 3, 2016 um 13:34

Thorsten Haupts – 11:12
“Praktisch alle grundlegenden Erfindungen der letzten 2000 Jahre kamen aus Asien (China im wesentlichen) und Europa. Schiesspulver, Buchdruck, Elektrizität, Dampfmaschine, Beton, Computer to name a few.
Ich finde es ziemlich auffällig, dass aus einer Region, die von Pakuatan bis Marokko reicht und die dem nachrömischen, halbbarbarischen Europa kulturell und wirtschaftlich mal klar überlegen war, viele hundert Jahre lang einfach gar nichts kam. Einzige Gemeinsamkeit dieser Region? Die Fürsten- und Staatsreligion.”

Ihrer “von da kam nichts”-Argumentation folgend könnte man diese Region und ihre “Fürsten- und Staatsreligion” als relativ friedliebend charakterisieren. Die Tendenz, kolonialistische Imperien auszubilden, hatte nämlich während der letzten Jahrhunderte der christlich geprägte Westen (und hat sie noch…). Dessen “Erfolg” ist zweifellos eng mit seinem Erfindungsreichtum auf technisch-militärischem Gebiet verknüpft, keine Frage.

holger Februar 3, 2016 um 13:35

peewit

–>Gewiss. Die Antworten auf diese Fragen sind nämlich z. T. wahnsinnig komplex. Nur ein komplett sachunkundiger Idiot kann auf die Idee kommen, das wäre eine simple Sache, die man in zwei, drei Sätzen erledigen könnte.”

Sind überhaupt nicht komplex… das Fundament ist nie komplex… Komplex wird es, gar keine Frage…

Aber wenn man noch nicht mal das Fundament begreift, dann sollte man nicht über die dann anschließende Komplexität sabbeln.

peewit Februar 3, 2016 um 14:00

@Holger

Sind überhaupt nicht komplex… das Fundament ist nie komplex… Komplex wird es, gar keine Frage…

Aber wenn man noch nicht mal das Fundament begreift, dann sollte man nicht über die dann anschließende Komplexität sabbbeln.

Ah!? Du für Dich sind also Quantentheorie u. Allgemeine Relativitätstheorie so simpel wie der Satz des Pythagoras?

Alle Achtung!

Aber: Wie kommt’s eigentlich, dass Du noch keinen Nobelpreis eingeheimst hast? Du könntest doch den Amis zeigen, wo der wissenschaftliche Hammer hängt!

Na los, mach’ schon!

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 14:04

@ U.K. Subs Februar 3, 2016 um 13:34

“Die Tendenz, kolonialistische Imperien auszubilden, hatte nämlich während der letzten Jahrhunderte der christlich geprägte Westen (und hat sie noch…).”

Diese Tendenz hatten alle staatlichen Einheiten mit schwächeren Nachbarn. Von China bis Grossbritannien. Die Araber hatten sie auch, zwischen ganz grob 700 und 1700 nC.

“Dessen “Erfolg” ist zweifellos eng mit seinem Erfindungsreichtum auf technisch-militärischem Gebiet verknüpft, keine Frage.”

B (militärischer Kolonialismus) folgte A (technische Überlegenheit) und nicht umgekehrt? Ich bestreite – als Marktwirtschaftler :-) – dabei nicht, dass ein Teil des europäischen Erfolges sicher auf den im Weltmasstab einmaligen Wettbewerb von vielen Kleinstaaten auf engem Raum zurückgeht.

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 14:09

@ wols Februar 3, 2016 um 13:11

“@Rest: die Relativitätstheorie ist ziemlich anerkannter Maßen falsch.”

Oha. Sie sagt naturwissenschaftliche Phänomene voraus, die man ohne sie nicht voraussagen könnte (Lichtkrümmung um schwere Massen im Raum). Und die man messen kann. Man hat sie gemessen, bisher ist die Relativitätstheorie experimentell danach gut bestätigt und experimentell nie widerlegt worden.

Ich wäre also mit dem “falsch” ganz vorsichtig. Newtons Gravitationstheorie war auch nicht “falsch”, sie beschrieb lediglich “nur” eine Teilmenge der sie ablösenden Relativitätsheorie (für geringe Geschwindigkeiten in einem she begrenzten Raum). Und das ausreichend korrekt für praktische Zwecke.

Gruss,
Thorsten Haupts

JHM Februar 3, 2016 um 14:19

@U.K. Subs Februar 3, 2016 um 13:34

“Die Tendenz, kolonialistische Imperien auszubilden, hatte nämlich während der letzten Jahrhunderte der christlich geprägte Westen (und hat sie noch…).”

Was für ein heilloser, strunzendummer Blödsinn!

Sie, und manch anderer hier, sollten mal ihre Rechenknechtin ausschalten, die teils abenteuerlich fehlerhafte Wikipedia beiseite lassen und wieder ordentliche, fundierte Bücher lesen, das wäre schon die halbe Strecke dahin, daß man nicht mehr denken muß, daß manche Leute hier in etwa soviel Allgemeinbildung und geschichtliches Wissen besitzen wie meine meißner Kaffeetasse. Das ist ja nicht zum Aushalten, was hier teilweise für ein unfaßbar dämlicher Schwachsinn dahergesabbelt wird, wenn es um Geschichte und Kolonialismus geht.

Denial Februar 3, 2016 um 14:34

@ JHM

Das interessiert mich. Verstehe ich Sie richtig, dass die Indianer zusammen mit den Afrikaneren und Indern Europa kolonialisiert haben, und nicht etwa umgekehrt?

Und Nordkorea unterhält heute über den gesamten Globus verteilt seine Militärbasen, nicht etwa die USA?

Das ist ein Pack, diese Norkoreaner!
https://www.youtube.com/watch?v=Yp951E-YWx0

Ich lese gerne! Können Sie mir ein paar “ordentliche, fundierte Bücher” empfehlen, die mich an Ihrem Weltbild teilhaben lassen?

Corbeau Februar 3, 2016 um 14:37

@ Th. Haupts
«…wie tief die Schäden sind, die Sigmund Freud in der Diskussionskultur angerichtet hat… Da wird…unterstellt, vermutet, geschlossen, gezeigt oder bewiesen, wie dumm, analfixiert, autoritär, utopisch, märchenhaft, verstrahlt, kleingeistig der jeweils Andere ist.»
Unter den genannten gängigen Abqualifizierungen wäre ja höchstens eine, deren Urheberschaft Sie dem armen Freud wirklich vorwerfen könnten: die anale Fixierung. Dass Begriffe aus dem wissen-schaftlichen Zusammenhang gerissen und als kommunikative Waffen missbraucht werden, ist doch wohl allgemein verbreitet und warum Sie jetzt ausgerechnet Freud dafür zur Rechenschaft ziehen, na ja… “Abwehr” ? ;-)
Ein schönes Beispiel für den fragwürdigen Gebrauch nicht nur eines Begriffs, sondern einer ganzen Methode liefert @Morph in diesem Blog. Er beteiligt sich aufs Herzhafteste an persönlichen Diffamierungen, hat sich dafür aber im Unterschied zu anderen eine Rechtfertigung zurechtgelegt: Er wende damit die therapeutische Methode der «paradoxen Intervention» an. Dabei wird -grob gesagt- den zu Therapierenden durch den Therapeuten ihr eigenes negatives Verhalten gespiegelt, was zu bemerkenswerten Verhaltensänderungen führen soll.
Nun kann man diese Methode natürlich auch als Rechtfertigung vor sich selbst sehen, mal so richtig «die Sau rauszulassen». Insbesondere wenn so etwas überhaupt nicht mit einem nüchtern humanistischen Selbstbild zu vereinbaren ist.
Für diesen nur vorgeschobenen Gebrauch einer therapeutischen Methode -ich würde es Missbrauch nennen- spricht auch, dass sie sich in diesem Blog offensichtlich seit langem als kontraproduktiv erweist. Das allgemeine Zurückklotzen hat sich eher noch verstärkt. Blog-”Therapeut” @Morph hätte das schon längst erkennen und dringend einen Methodenwechsel vornehmen müssen.

gelegentlich Februar 3, 2016 um 14:59

@JHM 14:19
Ein Rat, von therapeutischem Rat will ich gar nicht sprechen:
statt einfach nur summarisch von „…ordentliche, fundierte Bücher“ zu sprechen sollten Sie schon konkret angeben was Sie meinen. Es ist ja das Problem, dass verschiedene Kommentatoren hier davon sehr verschiedene Vorstellungen haben. Und rein persönliche Neugier: „…wie meine meißner Kaffeetasse“. Wenn einer wie ich von Kaffeetasse spräche würde er „Kaffeetasse“ hinschreiben. Nur das. Was sagt uns „meißner“ in diesem Zusammenhang? Ist das ein anderer Aggregatzustand?

Denial Februar 3, 2016 um 15:06

“Was sagt uns „meißner“ in diesem Zusammenhang?”

Dass der Schreiber die Groß- und Kleinschreibung nicht ganz sicher beherrscht?
Als Markenname müsste “Meißner” – oder besser: “Meissener” – meiner Meinung nach groß geschrieben werden.

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 15:14

@ Corbeau Februar 3, 2016 um 14:37

“Unter den genannten gängigen Abqualifizierungen wäre ja höchstens eine, deren Urheberschaft Sie dem armen Freud wirklich vorwerfen könnten:”

Ich kann mich selbstverständlich täuschen – aber nach meinem Wissen ist die Küchenpsychologie (X sagt Y, weil er die Störung Z hat) nach dem Eindringen Freud´scher Theorien ins Massenbewusstsein förmlich explodiert? Nicht unbedingt zum Nutzen des Erkenntnisgewinns.

Morph wendet nur eine Methode an, die ich seit meinem ersten Universitätsaufenthalt 1987 nach Bundeswehrzeiten zur Genüge kenne – dem anderen eine psychische Störung an den Kopf zu knallen, wenn ihm dessen Position nicht passt. Klappt bei bürgerlich Erzogenen ohne eigene Erfahrung mit der ungewaschenen Linken häufig ganz gut. Für kurze Zeit …

Gruss,
Thorsten Haupts

JHM Februar 3, 2016 um 16:01

@gelegentlich Februar 3, 2016 um 14:59

Ich hätte auch ganz unkorrekt sagen können, daß Bestimmte Leute hier hinsichtlich historischer Bildung ganz offensichtlich so schreiend dumm wie gequirlte Scheiße sind und in etwa soviel fundiertes Wissen an den Tag legen wie ein halbverschimmeltes Stück Brot. Und deshalb Unsinn in die Welt hinausblubbern. Man ist aber höflich und sagt sowas nicht und wenn, dann nur sehr dezent, man möchte ja niemandem von den zarten Seelchen beleidigen oder gar weh tun, indem man sie allzu harsch mit Sachverhalten konfrontiert, deren Ausmaß und Tragweite für sich und den Erdkreis ihnen dann doch eher nur äußerst schwer vermittelbar scheint.

Und wenn dann allen Ernstes quasi eine Forderung nach einer Bücherliste zu diesem banalen Themenkreis gestellt wird, dann kann ich nur konstatieren, daß da wohl jede Müh vergeblich ist. Es geht hier um einfachste historische Allgemeinbildung abseits der Klippschule. Dorfbücherei, hinterste Ecke, unterstes Regal links. Man sollte schon wissen, wovon man faselt, wenn man denn schon faselt.

Und natürlich Meißner. Ja was denn sonst? Aus meiner Bemerkung diesbezüglich sollten Sie allerdings keine hobbytherapeutischen Fehlschlüsse ziehen, das führt Sie nur noch weiter in die Irre und gibt einem das langweilige Gefühl, daß Sie und manch andrer hier auch noch über jedes Stöcklein sprängen, so man es Ihnen nur hinwürfe. Schön’ Tach noch. :-)

Sesshuman Februar 3, 2016 um 16:02

Passt entfernt zum Thread: Wenn man in seinen Browser http://www.loser.com eingibt landet man auf der Wikipedia Seite zu Donald Trump. Spooky;)

,,Australien darf Bootsflüchtlinge auf Pazifikinsel abschieben”

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-02/bootsfluechtlinge-australien-urteil-lager-nauru

Eine gute Verwendung für die Ostfriesischen Inseln. Einmal in der Woche werden Nahrungsmittel (zu wenig) und Waffen abgeworfen. Da ließe sich eine prima Fernsehserie draus machen.

@ JHM

,,Der Islam ist eine per se nicht reformierbare, menschenverachtende, totalitäre Ideologie,

(…)

Diese für jeden “Ungläubigen” potentiell gefährliche und schlimmstenfalls tödliche Ideologie namens “Islam”

(…)

den Haufen Scheiße schön.”

Oh man du hast die Bildzeitung auch direkt inhaliert, oder? Ich habs auch nicht so mit Religion, aber mal easy 1, 5 Milliarden Menschen verschubladen, kann nicht mal ich noch stumpfieren. Ich sehe den letzten Satz in deinem “Statement” (Pegida auf LSD) auch gerne als Aufforderung an dich selbst.

Kuckuck Februar 3, 2016 um 16:04

Hinter der Massenimmigration steckt ein Konzept, welches sich als „Replacement Migration“ (dt. “Bestandserhaltungsmigration”) tarnt, aber logischerweise zur kulturellen und ethnischen Bevölkerungsumstrukturierung („Umvolkung“) und zur „Entdeutschung“ führt. Im Endeffekt ähnlich, was mit der Vertreibung der Deutschen aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten geschehen ist.

Warum leistet das deutsche Volk so wenig Widerstand dagegen?

Eine VT-Erklärung greift m.E. zu kurz.

Zwar stecken dahinter politische und ökonomische Interessen von Machtgruppen. Aber dies erklärt nicht das Verhalten der deutschen Bevölkerung, insbesondere jener Teile der Bevölkerung nicht, die sich als „links“ ansehen.

Es ist ein sozialpsychologisches Phänomen.

Der Selbsthass der Deutschen aufs Deutschsein. Deutschland befindet sich im Autodestruktionsmodus, in einer kollektiven Psychose. So wie in der NS-Zeit. Damals wollte die Deutschen „Herrenmenschen“ sein und die Welt beherrschen, heute wollen sie „Gutmenschen“ sein.

Dagegen versagt jede rationale Argumentation. Es ist wie ein religiöser Wahn, der nach „Erlösung“ strebt und dabei ignoriert, dass sein Handeln zur Selbstzerstörung führt. So wie bei den Sekten im Kleinen. Vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Massenselbstt%C3%B6tung

Das lief im Großen beim WKI, beim Faschismus und beim WKII ab.

Der Lebenstrieb wird zum Todestrieb „umgekehrt“. Das haben W. Reich, E. Fromm et al. tiefenpsychologisch erläutert.

Es ist der Kapitalismus, welcher die Triebstruktur der Menschen vom Lebenstrieb zum Todestrieb „umprogrammiert“ und pervertiert. Die Entfremdung des Menschen vom Menschsein. Ein System, was aus den Gemeinschaftswesen Mensch einen egoistischen, egozentrischen und sozialdarwinistischen „homo homini lupus“-Menschen macht.

Daher die Prognose von F. Engels und R. Luxemburg: Sozialismus oder Barbarei, bereits lange vor dem WKI.

Wo dann die Menschen mit industriellen Mitteln der Massentötung Krieg führten. Mit Giftgas – wie bei der Bekämpfung von Ungeziefer.

Der WKI war die erste große Zivilisationskatastrophe in der Neuzeit. Der Beginn eines Verfalls der westlich-bürgerlichen Zivilisation in die Barbarei.
Eine Zivilsationskatastrophe, die sich dann fortsetzte. Mit WKII und Massenmorden. Nicht nur von Seiten der Deutschen an den Juden.

Sondern auch von Seiten der US-Amerikaner. Mit atomarem Massenmord an Japanern, mit chemischen Massenmord an Vietnamesen.

Dann mit der „Koalition der Willigen“ im Irak-Krieg usw. usf.

Wie viele Kriege wurden von Seiten der US-Amerikaner und der NATO seit dem WK II geführt?
Wie viele Tote waren die Folge, hauptsächlich auf Seiten der Zivilbevölkerung?
Kann man jene Toten überhaupt zahlenmäßig erfassen, die an den Folgen der Zerstörung der Infrastruktur starben? Aufgrund des Mangels an sauberen und keimfreien Wasser, aufgrund von Hunger, aufgrund von fehlender medizinischer Versorgung. Usf.

Nicht zu vergessen jene, die aufgrund der Verwendung von Uranmunition erkrankten, starben und missgebildete Kinder zur Welt brachten. Vgl. z,B.
https://netzfrauen.org/2014/11/12/uranmunition-das-strahlende-vermaechtnis-der-kriege/

Wohin wird der Weg Deutschlands führen?

In die Isolation sowie in den zivilisatorischen und wirtschaftlichen Niedergang. Es zeichnet sich ab, dass die anderen EU-Länder diesen Weg nicht mitgehen.

Die voraussichtliche Folge wird sein, dass die EU zerbrechen wird. Mit dem Zusammenbrechen der EU werden die Deutschen ihre EU-Bürgerschaft verlieren. Damit die Freizügigkeit und Niederlassungsfreiheit in der EU.

Die EU-Bürgerschaft entspricht einer EU-Staatsbürgerschaft. Die EU ist zwar de jure kein Staat, aber weist de facto die Kriterien eines Staats auf.

All dies wird Deutschland verlieren: Rechts-und Sozialstaatlichkeit, bürgerliche Freiheitsrechte, soziale Sicherheit, sozialen Frieden, Wohlstand und – last not least – EU-Bürgerschaft.

gelegentlich Februar 3, 2016 um 16:12

„Hinter der Massenimmigration steckt ein Konzept, welches sich als „Replacement Migration“ (dt. “Bestandserhaltungsmigration”) tarnt,…“
Bevor man sich weiter mit den vielen folgenden Zeilen beschäftigt sollte diese Behauptung, mehr ist sie nicht, belegt werden. Ein schwaches „Eine VT-Erklärung greift m.E. zu kurz.“ reicht nicht. Denn „meines Erachtens“ ist nur eine Meinung, aber noch kein Beleg.

holger Februar 3, 2016 um 16:28

–>Aber: Wie kommt’s eigentlich, dass Du noch keinen Nobelpreis eingeheimst hast?”

Man ist halt ein kleiner Wurm… der die “Lichtkrümmung” so wie @Haupts behauptet

nicht anerkennt!

Das Licht krümmt sich nicht.

–>Oha. Sie sagt naturwissenschaftliche Phänomene voraus, die man ohne sie nicht voraussagen könnte (Lichtkrümmung um schwere Massen im Raum). ”

Haupts ist auch so ein Erdling der nichts davon kapiert. was überhaupt im Raum passiert!

Nur mal als Hinweis!

Das Licht alleine ist für sich gesehen NICHTS!

Erst durch Materie wird das Licht zu dem Licht, was wir als Licht wahrnehmen können.

Also braucht es Materie (Masse) damit Licht überhaupt erst zu Licht wird.

Ein einfaches Beispiel noch dazu!

Wie hoch ist die Windgeschwindigkeit in einem “Heißluftballon”? Die man messen kann, wenn man sich in der “Luft” befindet?

Also wenn man alleine in der “Luft” “Fährt” ?

Exakt: NULL m/s

Weil der Ballon exakt die Geschwindigkeit hat, wie der Wind “bläst”!

Till Februar 3, 2016 um 16:29

@ JHM, der schrillste Schreiber.

,,..daß Bestimmte Leute hier hinsichtlich historischer Bildung ganz offensichtlich so schreiend dumm wie gequirlte Scheiße sind und in etwa soviel fundiertes Wissen an den Tag legen wie ein halbverschimmeltes Stück Brot. Und deshalb Unsinn in die Welt hinausblubbern. Man ist aber höflich und sagt sowas nicht und wenn, dann nur sehr dezent, man möchte ja niemandem von den zarten Seelchen beleidigen oder gar weh tun, indem man sie allzu harsch mit Sachverhalten konfrontiert, deren Ausmaß und Tragweite für sich und den Erdkreis ihnen dann doch eher nur äußerst schwer vermittelbar scheint.”

Jeden Tag neue und großartige Sprüchlein mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Ein Hauch von https://www.youtube.com/watch?v=m7xx-ilqk28 ist dabei angesagt. Kommentargewordene vergifte Blumen sollen uns dazu verleiten, den glamourösen JHM zu bewundern. Außer theatralischem, dramaaatischem Sprücheklopfen bringen Sie ab und zu auch uns unwissenden Kindern, sehr weiße Anekdoten über den Orient aus 1000 und einer Nacht. In Ihrer kleinen Welt wird der Konservative gegen den Strich gebürstet, bekommen die konservativen und nationalistischen Dinge eine neue Bedeutung.

,,Und wenn dann allen Ernstes quasi eine Forderung nach einer Bücherliste zu diesem banalen Themenkreis gestellt wird, dann kann ich nur konstatieren, daß da wohl jede Müh vergeblich ist. Es geht hier um einfachste historische Allgemeinbildung abseits der Klippschule. Dorfbücherei, hinterste Ecke, unterstes Regal links.”

Immerhin liefern Sie eine unterhaltsame Einzelmeinung zu Themen wie Islam oder Kolonialgeschichte. Mein schrill-buntes Bonbon ist Ihre Geschichte von den ,,Jesiden als den orientalischen Zigeunern”. JHM – niveauvoll unter der Gürtellinie.

holger Februar 3, 2016 um 16:35

Und noch eine Betrachtung!

“Wir” (Teil der Milchstraße) “bewegen” uns um die Sonne. Die Sonne rollt auch irgendwo hin.

Also krümmt sich das Licht NICHT, Sondern wir als Planet krümmen erst das Licht.

Aber das eben so, wie wenn einer sagt es gäbe einen Sonnen Untergang und Aufgang.

Das ist nicht RICHTIG…

Die Sonne geht nicht auf und unter.

ilektro Februar 3, 2016 um 16:37

“Deutschland befindet sich im Autodestruktionsmodus”

Besser: das Opfer eines erweiterten Selbstmordes der “Deutschland-Hasser-Fraktion” (wer da auch immer dazugehören mag).

holger Februar 3, 2016 um 16:43

Das führt zu der Erkenntnis!!!

Das “Wir” uns “durch” das Licht bewegen!!! Und nicht anders rum!!!

Und das haben mache als “Äther” bezeichnet… wer mir was anderes Beweisen will und kann GERNE!!!

Und wenn mir noch einer kommt mit seiner Murmel auf der Gummimatte, dem unterstelle ich Geistige HÖCHST Geistige ARMUT !!!

Manfred Peters Februar 3, 2016 um 16:45

Jetzt wird es eng für den Umnachteten!
Dafür wird Platz für Neuankömmlinge aus aller Herren und Damen Länder. ;-)

Till Februar 3, 2016 um 16:46

@ Goodnight

,,Verharmlosen der Gewalt. Mehr habe ich auch nicht erwartet.
Von Leuten die noch nie in ihrem Leben mit Gewalt konfrontiert wurden.

Sie bewegen sich mit ihrer Argumentation außerhalb des Rechtsstaat.

Das reicht mir als Info über ihre Person.”

Haben Sie das Video gesehen? Haben Sie die Pressemitteilung dazu gelesen? Sie scheinen ein dünnes Nervenkostüm zu haben? Ich habe einen Geduldsvorrat. Pöbeleien und Schubserei in einer Großstadt gefallen mir auch nicht und wer gegen Gesetze verstößt, gehört bestraft. Nach einer derartigen U-Bahnszene werden Sie mich aber niemals hysterisch erleben. Verlassen Sie die S-Klasse und benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel in Berlin, Hamburg oder München. Auch nichts außergewöhnliches.

Warum übertreiben Sie? Sie leben gut, scheinen selbstbewusst und sind ein intelligenter Mensch. Sie haben es nicht nötig, primitiv zu sein. Vielleicht spielen Sie auch nur?

JHM Februar 3, 2016 um 16:47

@ Till

Ich finde das ja immer zuckersüß, daß man hier nur ganz leise “Dumbo” raunen muß, und schon trottelt innerhalb kürzester Zeit ein ganz bestimmter Elefant heftig trompetend quer durch den Blog. Man muß dann nur noch etwas länger warten und der Rest der Herde kommt auch noch herbei.

Corbeau Februar 3, 2016 um 16:52

@Th. Haupts
«Ich kann mich selbstverständlich täuschen – aber nach meinem Wissen ist die Küchenpsychologie (X sagt Y, weil er die Störung Z hat) nach dem Eindringen Freud´scher Theorien ins Massenbewusstsein förmlich explodiert?»
Da gebe ich Ihnen recht. Der Grund ist aber nicht Freud selbst oder seine Arbeit sondern die Tatsache, dass psychologisches Denken seit Freud einen viel breiteren Raum im öffentlichen Bewusstsein eingenommen hat als vorher. Im Augenblick verliert es den leider wieder.

Kuckuck Februar 3, 2016 um 16:52

@gelegentlich Februar 3, 2016 um 16:12

Die Existenz eines Konzepts der „Replacement Migration“ (dt. “Bestandserhaltungsmigration”) wurde durch Verweis und Verlinkung auf offizielle Dokumente belegt.

Bevor man sich weiter mit den vielen folgenden Zeilen beschäftigt sollte diese Behauptung, mehr ist sie nicht, belegt werden. Ein schwaches „Eine VT-Erklärung greift m.E. zu kurz.“ reicht nicht. Denn „meines Erachtens“ ist nur eine Meinung, aber noch kein Beleg.

Nehmen Sie als Beleg die wissenschaftlichen Arbeiten von W. Reich, E. Fromm, H. Marcuse, T. W. Adorno etc. und vielen anderen kritischen Psychologen und Sozialwissenschaftlern die sich mit der Frage menschlicher Destruktivität befasst haben.

Till Februar 3, 2016 um 16:53

@ Manfred Peters

Kann man sich aussuchen, wohin man abgeschoben wird? Oder müssen wir uns alle auf ein Ziel einigen?

Till Februar 3, 2016 um 17:02

@ Manfred Peters

Ich würde gerne von der NPD wissen, ob der Flieger vom BER… irgendwann….. bald?

@ JHM

,,Ich finde das ja immer zuckersüß, daß man hier nur ganz leise “Dumbo” raunen muß, und schon trottelt innerhalb kürzester Zeit ein ganz bestimmter Elefant heftig trompetend quer durch den Blog.”

Da schenken wir beide uns nichts. Was sich neckt, das liebt sich. Bei so einem Unsympath, abstoßende Vorstellung.

Denial Februar 3, 2016 um 17:08

@ Till
“Bei so einem Unsympath, abstoßende Vorstellung.”

Vielleicht fehlt’s dir einfach an entsprechender Erfahrung. Dazu möchte ich gerne einen älteren Beitrag unserer Herrn JHM verlinken, der diesbezüglich eindeutig Stellung bezieht (im Wortsinne!):

http://www.wiesaussieht.de/2015/01/06/was-ist-pluralismus/#comment-245247

Manfred Peters Februar 3, 2016 um 17:14

@ Till um 16:53

Die Hohlerde und “Neuschabenland” sind sicher dabei.
Die Bleierne ist aber noch in Verhandlungen mit weiteren sicheren Viertstaaten.
Tickets gibt es u. a. in Potsdam beim swatten Piet sein Büro. Aber nur für Flüge mit der Reichsflugscheibe.

JHM Februar 3, 2016 um 17:26

@Denial Februar 3, 2016 um 17:08

Hach, der Questionquark, ja, das waren noch Zeiten! Auch so einer aus der Krabbelgruppe, der selten etwas verstanden und fast nie etwas begriffen hat. Ich glaube ich hatte dem empfohlen, weniger auf Opas Dachboden zu kiffen und stattdessen eine Befreiungsfront für Hohlköppe zu gründen.

gelegentlich Februar 3, 2016 um 17:28

@Kuckuck 16:52
Wollen Sie uns veräppeln:
„Die Existenz eines Konzepts der „Replacement Migration“ (dt. “Bestandserhaltungsmigration”) wurde durch Verweis und Verlinkung auf offizielle Dokumente belegt.“
Im August des letzten Jahres sausten Gerüchte darüber, inklusive eines Verweises auf ein UN-„Papier“ unklarer Relevanz, im Netz herum. Vor allem die halbseidenen Seiten, etwa VToday, fingen an darüber zu berichten. Bis dann im September der dümmste und glaubenssüchtigste Kommentator, den es nach meinem Wissen je westlich des Urals gegeben hat, dieses „Papier“ hier im Blog erwähnte. Ohne jeden Beleg dafür dass und wo es überhaupt in der realen Politik eine Rolle spielt. Bis zu solch einem Beweis ist das wie eine vor 464 Tagen irgendwo gehaltene, nie irgendwo beachtete Rede. Sonst nichts. Und jetzt Sie.

Denial Februar 3, 2016 um 17:39

JHM
“…stattdessen eine Befreiungsfront für Hohlköppe zu gründen.”

Um einen guten Rat sind sie nie verlegen, oder?
Nur wenn Sie man um konkrete Büchertipps bittet kommt nichts – schade!

Till Februar 3, 2016 um 18:00

@ JHM

,,Auch so einer aus der Krabbelgruppe, …” So wie @ Eagon und jeder, der nicht Ihrer Meinung ist. Dass das Alter zwangsläufig zu Weisheit führt, haben Sie gestern erneut mit Ihrem ,,Islam ist unser Untergang – Kommentar” widerlegt. Hätte ich Ihren Hang zum pauschalisieren, würde ich für Senioren eine Alterssperre bei Onlineforen einführen.

So manch ein verbal-gewalttätiger Rentner hier ist eine Gefahr für jugendliche Leser von wiesaussieht.de . Kennen Sie eigentlich ,,Messer-Opa”? Nein, nicht? Soso,… http://www.bild.de/news/vermischtes/student-aufgeschlitzt-3764940.bild.html .

Kuckuck Februar 3, 2016 um 18:02

@gelegentlich Februar 3, 2016 um 17:28
Bis dann im September der dümmste und glaubenssüchtigste Kommentator, den es nach meinem Wissen je westlich des Urals gegeben hat …

Auf jeden Fall wird der getoppt von einem Moderator, der Belege für etwas fordert, was schon x-mal belegt wurde.

Durch Dokumente, Artukel, Literaturhinweise, Videodokumentationen von Politikeraussagen usf.

Till Februar 3, 2016 um 18:07

@ Denial

,,…eindeutig Stellung bezieht (im Wortsinne!)…”

Je oller, je doller. Tztztz, der JHM. Wobei, den JHM wünsche ich mir in einer TV-Debatte gegen Petry, Hücke und den Storch.

Thor Februar 3, 2016 um 18:13

@Holger
“Also braucht es Materie (Masse) damit Licht überhaupt erst zu Licht wird.”
Nein.
http://www.pro-physik.de/details/opnews/8635631/Licht_streut_an_Licht.html

Macht deine Theorie irgendwelche Aussagen die dem Standardmodell im Experiment widersprechen? Wenn nein, ist es sinnlos darüber zu diskutieren. Der eine glaubt an Gott, der andere ans fliegende Spagettimonster.

Till Februar 3, 2016 um 18:17

@ Manfred Peters

,,Die Hohlerde und “Neuschabenland” sind sicher dabei.”

Neuschwabenland? Die armen Pinguine!

,,Tickets gibt es u. a. in Potsdam beim swatten Piet sein Büro.”

Heute soll POGIDA an einem Flüchtlingsheim in Potsdam vorbei ziehen. Vorausgesetzt sie kommen dazu. Dem Richter, der so eine Demostrecke erlaubt hat, wünsche ich eine Demo gegen ihn, die an seiner Privatanschrift vorbei ziehen darf.

peewit Februar 3, 2016 um 18:25

@Holger

Und wenn mir noch einer kommt mit seiner Murmel auf der Gummimatte, dem unterstelle ich Geistige HÖCHST Geistige ARMUT !!!

Da werden die Koryphäen der Wissenschaften aber sowas von Erbleichen bei der bloßen Vorstellung, dass Du zu derartigen Unterstellungen greifen könntest, – mein lieber Mann, da wird aber ein Beben durch die geistige Landschaft gehen, da wird, fürchte ich, kein Auge trocken bleiben…

gelegentlich Februar 3, 2016 um 18:32

@Kuckuck 18:02
Nein, da wurde überhaupts nichts, null, belegt. Nur die Existenz eines „Papiers“ ist nachgewiesen. Dass das mehr als Klopapier sein könnte müßte nachgewiesen werden. Bisher ist das nur Klebstreifenpapier für glaubenssüchtige VT-Anhänger-Fliegen. Und wenn Sie so weitermachen wird man Sie zu diesen zählen müssen. Und: „…Dokumente, Artukel, Literaturhinweise, Videodokumentationen von Politikeraussagen…“ gibt es wie Sand am Meer. Heißt auch nichts. Im Übrigen argumentiere ich hier als Kommentator, nicht als Moderator. Soviel geistige Elastizität sollten Sie schon bringen.

JHM Februar 3, 2016 um 18:38

@Till Februar 3, 2016 um 18:07

“Je oller, je doller. Tztztz, der JHM. Wobei, den JHM wünsche ich mir in einer TV-Debatte gegen Petry, Hücke und den Storch.”

Man sollte stets sehr genau bedenken, was man sich wünscht. Davon abgesehen würde ich mit Politikern nicht öffentlich gesehen werden wollen, das wäre gesellschaftlich ganz unmöglich. Davon abgesehen werde ich Ihren Verweis auf ein gewisses Schundblatt nicht ansehen, ich möchte nur ungern spontanen Augenkrebs bekommen. “Messer-Opa”? Ja gehts noch?!

@Denial Februar 3, 2016 um 17:39

Sind Sie bekloppt? Ich gebe Ihnen doch keine Buchtipps für allgemeinbildende Basisliteratur! Gehen Sie gefälligst in die für Sie zuständige Dorfbibliothek und fangen Sie, wie bereits erläutert, im unteren Regal hinten links an und arbeiten sich nach oben rechts durch. Iss doch alles nich wahr!

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 18:54

@ Corbeau Februar 3, 2016 um 16:52

“… Denken seit Freud einen viel breiteren Raum im öffentlichen Bewusstsein eingenommen hat als vorher. Im Augenblick verliert es den leider wieder.”

Über das “leider” könnten wir streiten, aber für mich lohnte sich der Erkenntnisgewinn aus diesem Streit nicht. We agree to disagree.

Gruss,
Thorsten Haupts

Denial Februar 3, 2016 um 19:00

JHM

Es ging ja um die Geschichte der Kolonialreiche und Ihre freundliche Empfehlung, ich zitiere “…die teils abenteuerlich fehlerhafte Wikipedia beiseite [zu] lassen und wieder ordentliche, fundierte Bücher [zu] lesen,…”

Liege ich falsch in der Annahme, dass es, um Fehler bei Wikipedia aufzudecken, etwas mehr braucht als Basiswissen aus der Dorfbibliothek? Wenn ja werde ich mich sofort auf den Weg dahin machen. Na ja, sagen wir morgen…

Wenn ich nicht falsch liege, d.h. es braucht dafür tiefergehende Kenntnisse, die ich in meiner Dorfbibliothek nicht finde, möchte ich Sie nochmal höflichst um entsprechende Literaturtips bitten…

Damit wir uns richtig verstehen und ich meine Bitte nicht noch öfter wiederholen muss: Die Äußerung, die Sie zu Ihrer Wikipedia-Kritik und der Empfehlung, stattdessen lieber Bücher zu lesen, veranlasst hat stammt von U.K. Subs und lautete:

“Die Tendenz, kolonialistische Imperien auszubilden, hatte nämlich während der letzten Jahrhunderte der christlich geprägte Westen (und hat sie noch…).” – im Gegensatz zum technisch wie miltärisch unterlegenen Rest der Welt, einschließlich der vom Islam geprägten Gebiete [Anm. Denial]

Das gilt’s zu widerlegen!

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 19:05

@ Denial Februar 3, 2016 um 19:00:

Das muss – für die letzten 250 minus der letzten 50 Jahre – nicht widerlegt werden, es hat nur weder etwas mit dem Islam noch mit dem Christentum zu tun.

Weiterführende Erklärungen setzen tatsächlich historisches Basiswissen voraus.

Gruss,
Thorsten Haupts

Kuckuck Februar 3, 2016 um 19:10

@gelegentlich Februar 3, 2016 um 18:32
Im Übrigen argumentiere ich hier als Kommentator, nicht als Moderator. Soviel geistige Elastizität sollten Sie schon bringen.

Sind Moderator und Kommentator „gelegentlich“ nicht eine Person?

Sie erleben sich als zwei Personen?

Denial Februar 3, 2016 um 19:10

Haupts

Warum klammern Sie die letzten 50 Jahre aus?

gelegentlich Februar 3, 2016 um 19:14

@Kuckuck 19:10
Natürlich ist es die gleiche Person. Aber ich halte die Rollen auseinander.
Und jetzt warte ich auf den Beleg von Ihrer Seite, dass das „Papier“ (ich vermute Sie meinen dieses UN-Teil, weiß das aber nicht weil Sie ja nichts Detailliertes angegeben haben) überhaupt irgendeine Relevanz hat. Außer als Spielgeld für VT-Dummies.

ruby Februar 3, 2016 um 19:14

Will irgendjemand die Schweigeverpflichtungen der Polizeibeamten mal sammeln und im Netz veröffentlichen?
Sind sehr merkwürdige Vorgaben…
Oder!!!

someone Februar 3, 2016 um 19:15

Welch ein fruchtbarer Tag in diesem Blog:
Zuerst wurde die Relativitätstheorie widerlegt und dann der Kolonialismus als linksversiffter Gutmenschenmythos entlarvt.
Goodnight, ich gratuliere dir, bei diesem Haufen die Meinungsführerschaft innezuhaben.

Teilzeitsarkast Februar 3, 2016 um 19:18

Neues vom Ex-Blogautor.
Hans Hütt ordnet liberal-konservative Philosophen und Intellektuelle der sogenannten “Neuen Rechten” zu.

Politisches Feuilleton im Seuchenschutzmodus. Subtext: “Isoliert Safranski, Sloterdijk & Co. Sonst marschieren bald wieder die Freikorps durch Deutschland”.
Ein Dokument der Hilflosigkeit angesichts des Verlusts der Diskurshegemonie.

http://www.zeit.de/kultur/2016-02/neue-rechte-safranski-sloterdijk-jirgl

Goodnight Februar 3, 2016 um 19:27

@Till

“Verlassen Sie die S-Klasse u..”

Niemand fährt mehr S-Klasse. In Europa. Wenigstens niemand der noch arbeiten muss.

Zum Thema:

Ich denke ich kann die Situation in der Münchener S-Bahn besser einschätzen als 99% der Bevölkerung.
Hatte in den 90er Jahren eine ähnliche Situation mit zwei kräftigen Osteuropäern. Einer von den hat eine junge Frau bedrängt, indem er sie anfasste und sie dauernd fragte ob sie seine Freundin werden wolle. Sie bat darum, dass er sie in Ruhe lässt, was er nicht tat. Alle deutschen Männer im vollen S-Bahnzug haben betreten auf den Boden geschaut und nicht geholfen. Ich habe den Osteuropäer dann gebeten, dass er gefälligst die Frau in Ruhe lassen soll. Daraufhin hat der zweite Osteuropäer mir mit der flachen Hand von hinten auf den Kopf geschlagen und gerufen, dass ich seinen Kollegen in Ruhe lassen soll.
Ich bin dann aufgestanden und habe beide zum Pankration aufgefordert. Nach kurzer Denkphase wurde dies von den Beiden abgelehnt und sie sind dann ausgestiegen.

Und was lehrt uns die Geschichte?

1. Wir hatten schon in den 90er Jahre ähnliche Probleme, die sich immer wiederholen, wenn fremde Kulturen aufeinanderprallen.
2. Deutsche Männer sind zu 99% Feiglinge, was darauf zurückzuführen ist, dass sie in ihrer Kindheit/Jugend keine Erfahrung mit Gewalt gemacht haben.

Wenn ich mir jetzt dieses Video aus München anschaue, dann sehe ich Amateure auf beiden Seiten. Die Afghanen sind schmächtig, klein und haben keine Technik, keine Fitness und auch keinen wirklichen Kampfeswillen.
Die Gegenseite besteht jedoch aus deutschen Rentner und deutschen Nerds. Und folglich können diese Afghanen hier dominieren, in dieser Gesellschaft.

Für die beteiligten Deutschen wird das trotz der geringen Gewalt eine schockierende Erfahrung gewesen sein. Allein die Grenzüberschreitung. Hätte der aktive Afghanen den älteren Herrn in den Schwitzkasten bekommen hätte es übel ausgehen können. (Ja, der Schwitzkasten ist eine tödliche Waffe!). Zudem wäre da noch die Frage nach Messern…

Whatever, wenn jetzt FAZ-Redakteure im gesetzten Alter das kommentieren, dann ist das eigentlich nur peinlich. Mn sollt nicht über Dinge sprechen von denen man keine Ahnung hat. Insbesondere wenn man zu den 95% der Deutschen Männer gehört die bei so etwas betreten zu Boden starren.

Goodnight Februar 3, 2016 um 19:32

@someone

“Goodnight, ich gratuliere dir, bei diesem Haufen die Meinungsführerschaft innezuhaben.”

Danke. Das von Dir!
Du kannst nicht erahnen, was das für mich bedeutet.

someone Februar 3, 2016 um 19:34
Goodnight Februar 3, 2016 um 19:39

Mal ne Frage an die Hobby Naturwissenschafter hier:

Wer entscheidet eigentlich, was ein “Masse” hat und was nicht?

Fragte der Konstruktivist :-)

ruby Februar 3, 2016 um 19:40

BMW ist 70% besser als Mercedes
Heutige Aussage eines Autoauslieferers!

Schuster Februar 3, 2016 um 19:44

@Thorsten Haupts
„Bei genauerem Blick gilt allerdings, dass aus dem islamischen Raum trotz seiner Grösse und seines früheren Reichtums nicht eine einzige Innovation, nicht eine einzige Idee und nicht eine einzige Technik kam. Traurige Bilanz für 1200, 1300 Jahre.“

Der Islam scheint also maximal statische Gesellschaften zu produzieren.
Bräuchten wir eigentlich im Moment. Können wir aber gar nicht, wir sind wachstumsabhängig.
Für die komplette Durchsetzung unseres „Lebensstils“ innerhalb der globalen Kristallkugel braucht es aber zwischenzeitlich vier oder fünf Erden. Abgesehen davon, dass die totale Selbstvernichtung den tollen Innovationen inhärent zu sein scheint.

Probleme prinzipiell zu konfessionalisieren scheint ja auch nicht die Lösung zu sein, wie man aktuell an Syrien sieht. Im Gegenteil. Man muss aufpassen dass man nicht Rasse durch Konfessionen ersetzt um dann innovationstiftende und innovationszersetzende Konfessionen zu unterscheiden.

Keynesianer Februar 3, 2016 um 19:45

@ moderator Februar 3, 2016 um 19:14

Und jetzt warte ich auf den Beleg von Ihrer Seite, dass das „Papier“ (ich vermute Sie meinen dieses UN-Teil, weiß das aber nicht weil Sie ja nichts Detailliertes angegeben haben) überhaupt irgendeine Relevanz hat. Außer als Spielgeld für VT-Dummies.

Hören Sie doch bitte mit dem Blödsinn auf, Belege für allseits bekannte und hier längst belegte Agenden der UN zu fordern. Es gab zum Beispiel das Paper der Bertelsmannstiftung, die gemäß diesem Paper der UN dann den Einwanderungsbedarf für Deutschland wegen des angeblichen Demografieproblems auf jährlich eine halbe Million hochgerechnet hat.

Sie versuchen damit nur, ihnen unliebsame Argumente zu delegitimieren. Als ob die Migrationsagenda der UN auf der Basis der Thesen der Neoliberalen zu angeblichen Rentenproblemen wegen demografischer Entwicklungen nicht jedem bekannt wäre, sogar Ihnen.

g.w. Februar 3, 2016 um 19:46

@eagon”–>Es gibt keine Anzeichen dafür es etwas schnelleres gibt als die Lichtgeschwindigkeit.

woher weisst Du das?

aus menschlicher Perspektive vielleicht nicht. Obwohl es auch da nicht stimmt (Tachyonen, “spukhafte Fernwirkung nach Einstein, Dimensionswechsel etc.)
der Mensch hat vor grad mal 150 Jahren die Glühbirne erfunden. Was glaubst Du, was ET´s wissen und können, die technisch schon 100.000 Jahre weiter sind.

Ich erinnere daran, dass 96 Prozent der Masse des Universums nicht aus den Atomen besteht, die wir kennen.
Das Prinzip der Fortbewegung bei Überlichtgeschwindigkeit ist übrigens Anziehung nicht Abstossung, hab ich mal gelesen.

Ist Dir scheissegal?macht nix, ich meine ja nur.

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 19:52

@ Goodnight – Masse:

Ne leichtere Frage ging grad nicht, nein?

Für den Alltagsgebrauch – alles hat eine Masse, das auf eine Kraft reagiert, die auf es angewandt wird. Diese Masse ist als unveränderbar definiert und nicht dasselbe, wie Gewicht. Etwas mit einem Kilogramm Masse auf der Erde hat dieselbe Masse auf dem Mond, auch wenn das Gewicht dort nur noch ein Sechstel beträgt.

Schwierig wird´s bei Licht (und da kommt man mit dem Alltagsgebrauch nicht sehr weit). Weshalb, steht hier:

http://www.desy.de/user/projects/Physics/Relativity/SR/light_mass.html

Gruss,
Thorsten Haupts

Denial Februar 3, 2016 um 19:54

@ Haupts

Noch hier? Warum die letzten 50 Jahre außen vor lassen?

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 19:56

@ Schuster Februar 3, 2016 um 19:44

“Der Islam scheint also maximal statische Gesellschaften zu produzieren. Bräuchten wir eigentlich im Moment. ”

Sie werden´s mir nicht übelnehmen, dass ich ganz froh darüber bin, dass man das in den letzten gut 500 Jahren anders gesehen hat. Ich wäre sonst bereits lange tot und meine Lebensumstände wären sehr, sehr ungemütlich gewesen.

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 19:57

@ Denial Februar 3, 2016 um 19:54

“Noch hier? Warum die letzten 50 Jahre außen vor lassen?”

Schnappen Sie sich ein paar gute Geschichtsbücher zum Kolonialismus. Kommen Sie wieder, wenn Sie die Angaben darin verstanden haben.

Gruss,
Thorsten Haupts

Denial Februar 3, 2016 um 20:01

Haupts

Nee, nee – so leicht kommen Sie mir nicht davon. Mich interessieren die letzten 50 Jahre – der treffendere Begriff ist allerdings, da haben Sie Recht, nicht Kolonialismus, sondern Imperialismus.

Mich interessieren die, insbseondere im Hinblick auf Fluchtursachen!

ilektro Februar 3, 2016 um 20:06

“2. Deutsche Männer sind zu 99% Feiglinge, was darauf zurückzuführen ist, dass sie in ihrer Kindheit/Jugend keine Erfahrung mit Gewalt gemacht haben.”

https://youtu.be/A4sganIbx5c?t=1365

Eagon Februar 3, 2016 um 20:09

@Goodnight

Frage an den Philosophen:

Wann entscheidet die Masse besser als ein Einzelner?

Goodnight Februar 3, 2016 um 20:10

@Haupts

Danke für den Link, habe nicht lange gebraucht um die für mich relevante Antwort zu entdecken:
“By convention”

Ebenso wie Ihr: “Diese Masse ist als unveränderbar definiert”
mit Betonung auf “definiert”.

Denn Masse ist das, was als Masse definiert ist.
Period.

Und damit ist das alles ganz nett, aber nicht wirklich Wahrheit, Erkenntnis, und so.

Wir beobachten nur das, was unsere Definitionen uns beobachten lassen. D.h. wir beobachten nur unsere Definitionen.

Thor Februar 3, 2016 um 20:10

@Goodnight
“Wer entscheidet eigentlich, was ein “Masse” hat und was nicht?

Fragte der Konstruktivist :-)”

Der Hobbynaturwissenschaftler würde antworten:”Was ist ein Konstruktivist? Ein Philosoph mit Omnipotenzproblemen?

Schuster Februar 3, 2016 um 20:11

@Thorsten Haupts
Tja, und ab 2015 reicht die Innovationsindustrie nicht mehr für alle und die Kernfusion lässt auf sich warten. Was nun? Grenzschutz auf Basis schulkindlicher Zugbrückenmetaphorik, also Planlosigkeit wie bei Merkel, nur auf den Kopf gestellt? Da muss man sich zur Problemlösung schon breiter aufstellen als Rasse durch Konfession zu ersetzen.

Goodnight Februar 3, 2016 um 20:11

@Eagon

“Wann entscheidet die Masse besser als ein Einzelner?”

Definiere “besser”.
Und dann wiederhole die Frage.

gelegentlich Februar 3, 2016 um 20:19

@Keynesianer 19:45
Dass irgendwelche Papiere existieren ist mir bekannt. Ich erwähnte das ja. Was fehlt ist der Beleg dafür, dass reale politische Akteure auf der Basis dieser Papiere handeln, womit diese erst real werden. Klopapier existiert ja auch. Also: zeigen Sie es vor! „Migrationsagenda der UN“ – gibt es einen Beschluss dazu? Wer führt ihn aus? Und bitte nicht damit kommen, dass ja Flüchtlinge hier sind.

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 20:20

@ Goodnight Februar 3, 2016 um 20:10

” Wir beobachten nur das, was unsere Definitionen uns beobachten lassen. D.h. wir beobachten nur unsere Definitionen.”

Die Social Justice Warriors werden Ihnen um den Hals fallen, schliesslich ist Wissenschaft auch nur ein patriarchales Konstrukt für manche verstrahlte Sozial/Kulturwissenschaftler.

Ich arbeite beruflich viel mit Ingenieuren. Deren Handwerk auf Physik und Chemie aufbaut. Muss sagen, diese Defintionsbeobachtung bringt ziemlich solide Ergebnisse hervor.

Oder kürzer: Mauer ist auch nur eine Definition. Definieren Sie die nächste als durchlässig und rennen einfach mal dagegen.

Gruss,
Thorsten Haupts

Eagon Februar 3, 2016 um 20:22

“Photonen haben keine Ruhemasse und existieren nicht in Ruhe.
Da die Gravitation (z.B. Gravitationslinsen) auf bewegte Photonen
wirkt haben sie in Bewegung eine Masse, wenn auch gering.”

http://matheplanet.com/default3.html?call=viewtopic.php?topic=136385&ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de

Keynesianer Februar 3, 2016 um 20:28

@ gelegentlich Februar 3, 2016 um 20:19

Was fehlt ist der Beleg dafür, dass reale politische Akteure auf der Basis dieser Papiere handeln, womit diese erst real werden. Klopapier existiert ja auch. Also: zeigen Sie es vor! „Migrationsagenda der UN“ – gibt es einen Beschluss dazu? Wer führt ihn aus? Und bitte nicht damit kommen, dass ja Flüchtlinge hier sind.

Ach nein, die Tatsache, dass genau die in diesen Papieren genannte Agenda gerade umgesetzt wird, ist Ihnen kein Bewies dafür, dass genau die in diesen Papieren genannte Agenda gerade umgesetzt wird, oder was?

Ich soll Ihnen noch ein Geständnis (oder einen Beschluss) der Merkel bringen?

gelegentlich Februar 3, 2016 um 20:33

Keynesianer 20:28
„Ach nein, die Tatsache, dass genau die in diesen Papieren genannte Agenda gerade umgesetzt wird,…“
Was hat die Regierung dazu formuliert? Dass sie die oder die Beschlüsse trifft, weil die UN… oder die Bertelsmannstiftung… so etwas gefordert hat? Oder wie kommen Sie sonst auf diese verwegene Verbindung? Ja, bringen Sie bitte einen Beschluss von Frau Merkel.

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 20:39

@ Schuster Februar 3, 2016 um 20:11

“Grenzschutz auf Basis schulkindlicher Zugbrückenmetaphorik, also Planlosigkeit wie bei Merkel, nur auf den Kopf gestellt? Da muss man sich zur Problemlösung schon breiter aufstellen als Rasse durch Konfession zu ersetzen.”

Dann hoffen Sie mal inständig, dass es genügend Zeit gibt, sich “breiter aufzustellen” denn der “schulkindlichen Zugbrückenmetaphorik” zu verfallen. Mir reicht das Wissen, dass es diese Zeit nicht gibt, ich habe diese ganze Diskussion schon einmal zu fast 100% deckungsgleich miterlebt. Die vorhersehbaren Ergebnisse auch.

Gruss,
Thorsten Haupts

Eagon Februar 3, 2016 um 20:40

Definiere besser:

Ist die Entscheidung der Masse für den Wohlfahrtsstaat eine Entscheidung die rückgängig gemacht werden sollte, weil Einzelne Sloterdijk, Heinsohn , Frau Petry glauben der Wohlfahrtsstaat befreie die Menschen von der Notwendigkeit sich in eine Hierarchie einzugliedern , was dass Ganze in seiner Zukunftsfähigkeit gefährde, denn nur Hierarchien, wo so intelligente Menschen wie sie selber an der Spitze der Hierarchien stehen seien im Kampf gegen Nationen die noch??? keinen Wohlfahrtsstaat haben und deshalb streng hierarchisiert sind wehrhaft?

Z.B. möchten die deutschen Rechten einen genauso streng hierarchisierten Staat haben wie die Islamisten.

Keynesianer Februar 3, 2016 um 20:41

@ gelegentlich Februar 3, 2016 um 20:33

Was hat die Regierung dazu formuliert? Dass sie die oder die Beschlüsse trifft, weil die UN… oder die Bertelsmannstiftung… so etwas gefordert hat?

Erwarten Sie ernsthaft, dass die Regierung den Bürgern offiziell mitteilt, dass die Migrantenflut nicht von der edlen Menschenliebe von Merkel für die armen Flüchtlinge in Afrika, Arabien und Asien ausgelöst wurde, sondern durch lang zurück und weit in die Zukunft reichende Pläne der Herrscher über diese Erde und auch die Regierung in Berlin?

Sie können das ja für sich persönlich so halten, aber nerven Sie bitte nicht uns mit der wiederholten Forderung nach Belegen, die höchstens Sie als ausstehend betrachten können.

Thorsten Haupts Februar 3, 2016 um 20:42

@ Keynesianer Februar 3, 2016 um 20:28

“Ach nein, die Tatsache, dass genau die in diesen Papieren genannte Agenda gerade umgesetzt wird …”

Woher kenne ich diese Argumentation? Grübel … Ach ja, Protokolle der Weisen von Zion. Die “Wahrheits”verteidiger dieses Pamphlets argumentieren auch immer damit, da stünde doch das, was jetzt … und so weiter.

Gruss,
Thorsten Haupts

Goodnight Februar 3, 2016 um 20:42

@Haupts

“Oder kürzer: Mauer ist auch nur eine Definition. Definieren Sie die nächste als durchlässig und rennen einfach mal dagegen.”

Natürlich werde ich nicht gegen eine Mauer laufen, da die Definition von Mauer mir sagt, dass meine Masse an einer Mauer in unendlicher Geschwindigkeit abgebremst wird..oder so ähnlich.

Stellen Sie mich jedoch vor ein Mauer und überzeugen mich, dass dies nur ein Projektion ist, so werde ich mit Anlauf dagegenreden, weil die Definition von Projektion keine Stoppwirkung verspricht.

Und genau deshalb endet der, der sich mal wirklich die Mühe gemacht hat, wissenschaftlich zu arbeiten, bei der Kommunikation.

Eagon Februar 3, 2016 um 20:43

Mit wenig Wohlfahrt, damit die die Menschen keine Gegenwehr gegen die sie beglückenden Entscheidungen der ‘intelligenten’ Führer haben!

Genauer gesagt jetzt solles mal ganz anders werden als 1933 – 1945 die waren einfach nicht ‘intelligent’ genug.

gelegentlich Februar 3, 2016 um 20:47

@Keynesianer 20:41
„Sie können das ja für sich persönlich so halten, aber nerven Sie bitte nicht uns mit der wiederholten Forderung nach Belegen, die höchstens Sie als ausstehend betrachten können.“

Schön, das „höchstens Sie“ nehme ich doch mal beim Wort: wer hier nimmt das denn als Beleg? – Ich konstatiere für mich: von @Kuckuck und von Ihnen kam dazu nach meinem Standard nur Gesabber, Gefasel, a la: wer so fest im Glauben ist wie wir kann nicht ernsthaft bezweifeln dass… Zeugen Jehovas, in der Art.

Goodnight Februar 3, 2016 um 20:52

@Eagon

Auf der Suche nach Ordnung übersieht man schnell die Instabilität des Seins.

Das Leben ist immer Kampf mit der Instabilität, d.h. mit der Differenz. Wer diesen Kampf nicht mehr führt bzw. führen will, der geht unter.
So wie gegenwärtig die Gutmenschen.

Der Wohlfahrtsstaat funktioniert nur, wenn zugleich ein strikter Kapitalismus ihn am Leben erhält.
Wer den Kapitalismus dabei ausschalten will, der endet so wie die UDSSR.
Wer den Wohlfahrtsstaat ausschalten will, der endet wie die USA im 19. Jhd.

Leider fehlt gerade überall das Bewusstsein für die Einheit dieser Differenz.

Kuckuck Februar 3, 2016 um 20:57

@gelegentlich Februar 3, 2016 um 20:19
Dass irgendwelche Papiere existieren ist mir bekannt. Ich erwähnte das ja. Was fehlt ist der Beleg dafür, dass reale politische Akteure auf der Basis dieser Papiere handeln, womit diese erst real werden. Klopapier existiert ja auch. Also: zeigen Sie es vor! „Migrationsagenda der UN“ – gibt es einen Beschluss dazu? Wer führt ihn aus? Und bitte nicht damit kommen, dass ja Flüchtlinge hier sind.

Es gibt ein Konzept für politisches Handeln.

Und es gibt das politische Handeln.

Konzept und politisches Handeln decken sich.

Nur ein Komplettidiot wird die Frage stellen, ob das politische Handeln auf Basis des Konzepts erfolgte.

Denn jeder Mensch mit Verstand würde darauf antworten: Was sonst?

gelegentlich Februar 3, 2016 um 21:02

@Alle
Wer hier ist der Meinung, er habe Belege füe die Behauptungen von @Kuckuck und @Keynesianer?
„Sie können das ja für sich persönlich so halten, aber nerven Sie bitte nicht uns mit der wiederholten Forderung nach Belegen, die höchstens Sie als ausstehend betrachten können.“
Und diese Belege möge er bitte vorzeigen.

Eagon Februar 3, 2016 um 21:14

@Goodnight

Sie sind mir ausgewichen.

War es eine Entscheidung der Masse in den USA in einen Rüstungswettlauf mit der UDSSR einzutreten.

Gab es zu irgendeinem Zeitpunkt die Entscheidung Stalins einen Rüstungswettlauf zu beginnen. Und wäre dieser Beschluss intelligenter gewesen als eine Entscheidung der Masse einen Erstangriff der USA zu riskieren?

Sollten wir den Hysterikern in der Hierarchie mehr Macht geben als der Masse?

g.w. Februar 3, 2016 um 21:23

gn “Stellen Sie mich jedoch vor ein Mauer und überzeugen mich, dass dies nur ein Projektion ist, so werde ich mit Anlauf dagegenreden, weil die Definition von Projektion keine Stoppwirkung verspricht.”

aus Perspektive des Bewusstseins sind auch der Körper und Schmerz nur eine Projektion, oder hat z.B. jemand schon mal seinen ganzen Körper auf einmal wahrgenommen?

das Kunststück besteht eben darin, die Perspektive des Bewusstseins einzunehmen.

ElisabethHD Februar 3, 2016 um 21:26

Zur Kuckuck’schen Demografietheorie:

Ich bin ja auch eher skeptisch gegenüber der Existenz solcher Masterpläne.
War deshalb etwas irritiert über einen großen Artikel gestern in der FAZ (print, “Zeitgeschehen”, S.8; online hab ich ihn nicht gefunden) von einem Karl-Peter Schwarz “Der kulturelle Unterschied”.
Der meint nämlich, dass die Masseneinwanderung “der Realisierung des Elitenprojektes eines supranationalen europäischen Bundesstaates” entegegenkomme, “weil nationale Widerstände das Durchregieren behindern und die Konstruktion eines europäischen Demos die allmähliche Auflösung des nationalen Demos voraussetzt. Das gelingt umso leichter, je mehr die herkömmlichen Nationalstaaten durch Migration und Multikulturalismus geschwächt werden.”
Als einen der Protagonisten nennt er Peter Sutherland, ehemaliger EU-Wettbewerbskommissar, inzwischen Leiter der Internationalen Katholischen Migrationskommission. Der sei der Ansicht, die EU müsse den Multikulturalismus fördern und die Homogenität ihrer Mitgliedsstaaten untergraben, ‘so schwierig es auch sein mag, dies den Bürgern dieser Staaten zu erklären’. Sutherland fordert, damit aufzuhören, nur hochqualifizierte Migranten anzuvisieren. In einem gemeinsamen Artikel mit EU-Kommissarin Malmström bedauert er, dass die EU es während der Arabellion versäumt habe, “die beiden Seiten des Mittelmeers miteinander zu verweben.”

Eagon Februar 3, 2016 um 21:31

Der USA Wahlkampf.

Alles nur eine Veranstaltung damit sich jeder davon überzeugen kann an der Spitze der Hierarchie steht kein Hysteriker?

Dann lieber Barnie Sanders als Hillary Clinton?

gelegentlich Februar 3, 2016 um 21:39

@ElisabethHD 21:20
Das Problem mit solchen „Masterplänen“ ist ihre Wirksamkeit zu beweisen, um dann gegebenenfalls dagegen angehen zu können. Denn wer das nicht kann, sie nur behauptet, gilt zurecht als irrer Hysteriker. Um so mehr, bei diesem Thema jedenfalls, wenn der deutschnational was mit „Umvolkung“ formuliert. Ok, was tut diese Internationale Katholische Migrationskommission? Klingt doch erst einmal eher nach der Unterstützung der Ausbildung spanischer Krankenschwestern hier, oder so. Die beiden Seiten des Mittelmeeres zu verweben muss mit Migration nichts zu tun haben.

Kuckuck Februar 3, 2016 um 21:50

@ElisabethHD

Sie schrieben Ihrem Kommentar vom 2.10.2015:
Gibt es einen “Plan”?
Hab mir die Mühe gemacht und dieses Ding
https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/Studie_IB_Zuwanderungsbedarf_aus_Drittstaaten_in_Deutschland_bis_2050_2015.pdf
nochmal gründlicher angeschaut.
Die Autoren halten eine massive Zuwanderung von Leuten aus Nicht-EU-Staaten für notwendig – aber sie wissen nicht, wie sie die kriegen sollen:
[…]
ABER: “Ein großer Teil der Zuwanderung (beruht) auf „singulären“ Ereignissen in den Herkunftsländern” (S. 80)
Es könnte also sein, dass unsre Regierung das “singuläre Ereignis” der Flüchtlingswelle aus Syrien als Chance gesehen hat, diese eigentlich nicht machbare massive Zuwanderung aus Drittstaaten durch eine “unnormale” Maßnahme zu ermöglichen.
These: Es gab einen Plan, der als unrealistisch schon in der Ablage versenkt war, dann aber aufgrund eines “singulären Ereignisses” wieder rausgeholt und reichlich planlos umgesetzt wurde.

http://www.wiesaussieht.de/2015/10/01/die-fatalen-folgen-von-merkels-botschaft/#comment-365185

Linus Februar 3, 2016 um 21:53

@Goodnight:
Du hattest zunächst nach dem gefragt:
“Wer entscheidet eigentlich, was ein “Masse” hat und was nicht?”

Dazu muss man erst mal wissen, wie Masse ‘per Konvention’ definiert ist. Diese Definitionen/Konventionen sind in den Naturwissenschaften i.A. so zweckmässig wie möglich. Selbstverständlich muss man sich darüber unterhalten, was den jeweils möglichst zweckmässig wäre. Also ist das – wie du erkannt hast – eine Frage der Kommunikation. Glückwunsch!

Zweckmässig ist aber nicht Geschmackssache, sondern hat eine klare Richtung. Im Rahmen einer Theorie sind solche Definitionen zweckmässig, mit denen sich die Theorie möglichst einfach formulieren lässt. ‘Einfach’ heisst in den NW: einfache Formeln, wenig einschränkende Zusatzbedingungen u.ä..

Kurz, Kommunikation dient hier der Komplexitätsreduktion:
Komplexitätsreduktion <- Theorie <- Definition <- Kommunikation

NB: Ein Beispiel für die Vorteile zweckmässiger Definitionen :
"The definition of the invariant mass of an object is m = sqrt{E2/c4 – p2/c2}"
[mit Masse: m; Energie: E; Impuls: p; Lichtgeschwindigkeit: c; zum Quadrat: 2; Wurzel: sqrt;]
Diese Formel fällt wesentlich kompakter aus als langatmige Schachtelsätze.

someone Februar 3, 2016 um 21:55
Hartzi Februar 3, 2016 um 22:00

@Eagon
“Photonen haben keine Ruhemasse und existieren nicht in Ruhe. Da die Gravitation (z.B. Gravitationslinsen) auf bewegte Photonen wirkt haben sie in Bewegung eine Masse, wenn auch gering.”

Das erinnert mich an eine Debatte in einem Physik-Forum, an der ich teilnahm, und in der der Anführer der Gegenseite, ein Physik-Professor, mir Recht gab in der Aussage, dass man in einem fast lichtschnell fahrenden Zug problemlos Tischtennis spielen könne, weil man sich wegen der Relativität der Bewegung ja jederzeit als ruhend betrachten dürfe.
Der gegenerischen Meute fiel angesichts des in den Rücken fallens vom eigenen Anführer die Kinnlade runter, weil sie davor steif und fest behauptet hatte, man könne da nicht Tischtennis spielen, weil wegen der relativistischen Masse der Tischtennisball extrem schwer werden würde.

Kuckuck Februar 3, 2016 um 22:05

Ein Mitkommentator wies vor Monaten auf die „Greenhill’sche Migrationswaffe“ hin.

Von mir wurde er gefragt:

„Nehmen wir an, die Massenmigration wird als Waffe eingesetzt. So stellt sich als erstes – wie bei jedem Waffensatz – die Frage: gegen WEN wird sie eingesetzt und mit welchem ZIEL?

Er antwortete:

„Werter Kuckuck,
gerne beantworte ich Ihre Fragen:

gegen WEN: Gegen eine in den Augen der NWO-Designer sozialstaatlich v e r w ö h n t e Bevölkerung. Hier leben die Sklaven einfach (noch) zu gut.

mit welchem ZIEL: Das Ziel der NWO-Designer ist die Äquilibrierung der Lebens- und Sozialstandards für die unteren 99%. Agenda 2030 der Vereinten Nationen soll ja für alle Nationen gelten. Länder, denen es im Vergleich zu anderen zu gut geht, werden also mit geeigneten Massnahmen “heruntergefahren”. Solche Massnahmen sind neben der Aufnahme wirtschaftlich “nicht verwertbarer” (O-Ton Roth) Mitesser – die Belastung mit Transferleistungen. Das Thema Griechenland ist durch die Flüchtlingskrise ja nicht beendet, sondern schwelt weiter.“

http://www.wiesaussieht.de/2015/10/01/die-fatalen-folgen-von-merkels-botschaft/#comment-365487

ElisabethHD Februar 3, 2016 um 22:05

Ergänzung zu 21:26:
Dieser FAZ-Schwarz hat seine Infos zu Sutherland wohl von hier:
http://www.bbc.com/news/uk-politics-18519395

@gelegentlich: Es gibt die Pläne und es gibt die real existierende und politisch willkommen geheißene Massenmigration.
Der Verdacht oder die Hypothese, dass das reale Handeln der politisch Verantwortlichen sich an diesen Plänen orientiert, ist also nicht ganz abwegig und “irre hysterisch”, sondern einfach der erste Schritt zur Wahrheitsfindung.

gelegentlich Februar 3, 2016 um 22:19

@Kuckuck 22:05
Danke! Ganz ehrlich. Denn es illustriert was ich meine: wenn man solche Ultra-Mega-Ultimate-Top-Geheimpläne unterstellt, ohne ihre Umsetzung wirklich beweisen zu können (wovon ja nun, wie hier laufend zu sehen, keine REde sein kann) dann landet man bei den Irren, Kopp-Kunden und hoffnungslos Verstrahlten. Und wird nicht ernst genommen. Ganz zurecht. Hierzulande hat man seit den Nazis eine instinktive Scheu vor dem Demagogisch-Unseriösen. Ok, ein paar verdienen ihre paar Kröten damit (Ulfkotte, Elsässer usw.). Sie dürfen sicher sein: Unzählige würden schon deshalb nicht auf eine Demo mit ansonsten guten Forderungen gehen weil solche Figuren dort auftreten. Die werden damit, wohlgemerkt, nicht aus dem Diskurs ausgeschlossen, falls sie sich an die Regeln halten. Und die fordern nun mal Belege für das, was man sagt. Und keine öden Erklärbärmärchen für, wie @Keynesianer immer wieder richtig sagt, Schafe.

Kuckuck Februar 3, 2016 um 22:21

Meine Antwort damal – zu Ziel des Einsatzes der der “Migrationswaffe” – war am 2.10.2015, 23:35:

„Von der Zielsetzung [-> Herabnivellierung des der Lebens- und Sozialstandards für die unteren Schichten] ist dies zweifelsohne richtig, aber es steckt noch viel mehr dahinter.

Wie bereits geschrieben, empfehle ich die Lektüre von Pohls Buch.

Darin finden sich auch Hinweise auf die Frage, welche Ziele die Eliten mit Massenimmigrationsprojekt verfolgen?

Eine Antwort mit Bezug auf Pohls Buch findet sich bei H. Becker, vermutlich ein Pseudonym.

Vorab – der Autor ist ein Rassist. Und das Buch ist insgesamt rassistisches Pamphlet. Was aber nicht heißt, dass alles falsch ist, was er schreibt. Deshalb bringe ich dieses Zitat:

Prof. Manfred Pohl, der Chefideologe der „Deutschen Bank” hat in seinem 2007 erschienenen Buch „Das Ende des weißen Mannes” dieses Zukunftsszenario ja schon vorausgesagt, es als „völlig natürliche Entwicklung” dargestellt und sogar zynisch bemerkt, dass die Zukunft dem Mischling, dem „multi-colored-man”, also dem nicht-weißen Rassenmischling, gehöre. Dieser Mischling sei zwar nicht so erfindungsreich und intelligent, aber dafür ein „glücklicher Bürger in einer globalisierten Welt” so Prof. Pohl.
Obwohl er es in Wirklichkeit sicherlich besser weiß, behauptet Prof. Pohl in seinem zynischen Machwerk, welches er auch als „emotionslosen Nachruf auf die weiße Rasse” bezeichnet, dass man dem „multi-colored-man” gewissen kulturelle Errungenschaften des weißen Mannes antrainieren solle, damit diese nicht in Vergessenheit geraten. Natürlich ist das auf die Dauer überhaupt gar nicht möglich und auch nicht gewollt.
Der dumme Mischling soll ja in Zukunft ohnehin „gehorchen und arbeiten” und keine philosophischen Abhandlungen verfassen. Der normale Medienkonsument nimmt solche Bücher wie das von Prof. Pohl jedenfalls kritiklos hin, die von bösartigem Zynismus strotzenden Anspielungen zwischen den Zeilen versteht er nicht und während der Untergang seines Volkes und seiner Rasse schon gefeiert wird, läuft er wie ein dummes Schäfchen weiter durch die Welt, ohne sie wahrzunehmen.
Von den Medien kann man an dieser Stelle keine ernst zu nehmende Antwort auf die oben gestellte Frage erwarten.

Man will folglich die Zusammensetzung der Klasse der „Unter(klassen)menschen“, der Lohnsklaven, der Nutzmenschen – name it! – verändern, und zwar insbesondere in den bisher „weißen“ kapitalistischen Metropolen, also in Europa und USA.

Nach den Vorstellungen der Eliten – der „Obermenschen“ – soll die die Klasse der „Untermenschen“ multi-ethnisch und multi-kulturell zusammengesetzt werden.

Warum?

Auch hier gibt das Pohls Buch eine Antwort. Man muss es nur kritisch lesen und verstehen, was Pohl – selbstverständlich – mit anderen Worten ausführt.

Die herrschende Klasse hat sich bislang auf die weiße Bevölkerung gestützt. Die hat Europa beherrscht, Amerika erobert und dann die ganze Welt bis zum Aufstieg von China zur Weltmacht beherrscht.

Das ist in Zukunft so nicht aufrechtzuerhalten. Die weiße Bevölkerung ist heute eine Minderheit auf der Welt und ihr Anteil an der Weltbevölkerung wird zukünftig immer kleiner werden.

Will man das Herrschaftssystem aufrechterhalten, so muss man die nicht-weißen „Unter(klassen)menschen“ integrieren und eine ethnisch und kulturell gemischte Klasse der „Untermenschen“ schaffen.

Die Klasse der „Obermenschen“ – der Funktionseliten, der Reichen und Superreichen – ist längst ethnisch gemischt, ihre gemeinsame Kultur ist die „Kultur des Kapitalismus“, wo im Zentrum Geld und Konsum stehen.

Nach Pohl gehört zum Elitenkonzept, dass man die Intelligentesten aus dieser neuen multi-colored Unterklasse „abfischt“ und dazu diverse Entwicklungsförderprogramme – auch gerade für Migranten – anbietet.

Wie bereits Goodnight sagte, bis auf wenige Ausnahmen, werden die Meisten nicht in der Lage sein, die Wahrheit der Massenimmigration psychisch zu verarbeiten.

Dazu sind sie zu weich, infantil reardiert – und sie wollen tanzen und Party machen.

Man wird „VT!“ rufen, anstatt sich mit der Realität auseinandersetzen.

Und nicht begreifen, was gegenwärtig mit der Massenimmigration und ihnen geschieht.

P.S.
[Zum Kommentator N.]:
von einer „Migrationswaffe“ würde ich nicht sprechen. Das versteht niemand und trifft auch nicht das Wesentliche.

Es ist ein globales Elitenkonzept zur globalen Herrschaftssicherung.

Deshalb wird es von der politischen Klasse, von den Wirtschaftsführern und von „Obermenschen“ fast ausnahmslos begrüsst. Und auch viele der Sheeples begrüßen es.

Die Unter(klassen)menschen in den kapitalistischen Metropollen sind ja (bislang) durchweg zufrieden mit dem System und ihre Systemloyalität ist ungebrochen.

Tittytainment, Brot und Spiele, wird es weiterhin geben.

Es sind die modernen „Uncle Tom“. Sie wollen nur versorgt werden und tanzen, nicht aber revoltieren.“

http://www.wiesaussieht.de/2015/10/01/die-fatalen-folgen-von-merkels-botschaft/#comment-365588

gelegentlich Februar 3, 2016 um 22:34

@Kuckuck 22:21
Der Abend wird doch noch unterhaltsam, auch ohne Sticheleien! ;-)
Das mit „…dem „multi-colored-man”, also dem nicht-weißen Rassenmischling,…“ hat ca. 2003/04 ein amerikanischer Mitarbeiter der UNO, natürlich in einem mehr oder weniger geheimen Insider-Gremium, das nur sehr wenigen ausgewählten Menschen zugänglich ist, formuliert und auf einer der zahlreichen rechtsradikalen US-Webseiten (a la VToday) publiziert. Hatte damals nur Resonanz bei den notorisch Bekannten! ;-)
Vielleicht verschwindet ja auf diese Weise die „Erbsünde“ (die fehlende Fähigkeit genügend Melanin zu bilden), die von den Neandertalern als eingekreuzte Erbkrankheit auf uns kam. Ich werde heute gut und entspannt vom Fortschritt träumen! ;-)

topi Februar 3, 2016 um 22:36

gelegentlich “beweist” gerade, dass VTs generell falsch sind; bis sie 40 Jahre später durch Öffnung der Archive bewiesen wurden, dann sind sie wahr.

Ganz große Beweisführung, wirklich.

gelegentlich Februar 3, 2016 um 22:40

@topi 22:36
Von generell falsch habe ich nichts gesagt. Wieder einmal das schlampige rhetorische Stilmittel der Unterstellung. Ich sage: bis zu dem Punkt, wo sie belegt ist, nehmen wir solch eine Erzählung erst mal als VT. Und, ja, wir achten auch sehr darauf von wem sie kommt. Das ist fast immer schon der wesentliche Fingerzeig, bevor man zuviel Lebenszeit verschwendet.

karla Februar 3, 2016 um 22:43

gelegentlich Februar 3, 2016 um 21:02

@Alle
” Wer hier ist der Meinung, er habe Belege füe die Behauptungen von @Kuckuck und @Keynesianer?
„Sie können das ja für sich persönlich so halten, aber nerven Sie bitte nicht uns mit der wiederholten Forderung nach Belegen, die höchstens Sie als ausstehend betrachten können.“
Und diese Belege möge er bitte vorzeigen.”

Es gibt ein UN-Papier:
http://www.un.org/esa/population/publications/migration/execsumGerman.pdf

dem z.B. eine mittlere Zuwanderung zugrundegelegt wird um die Bevölkerungszahl auf demselben Stand wie heute zu erhalten . Und zwar für den Zeitraum 2000 – 2050.
Demzufolge benötigt man dazu insgesamt 10 Millionen Zuwanderer in 50 Jahren. Pro Jahr also 200 000.

Was soll jetzt daran so aufregend sein?

Ach ja jetzt verstehe ich. Der Seehofer sprach doch von max.
200 000 / Jahr. Ein furchtbarer Plan. Ich packe jetzt gleich heute abend meine Koffer.

Stephan Februar 3, 2016 um 22:44

gelegentlich Februar 3, 2016 um 21:02
Also damals als ich als Praktikant als Kabelträger in dem Studio wo die “Mondlandung” für die weltweite Übertragung aufgezeichnet wurde arbeitete wurde mir schon in sehr jungen Jahren klar, dass wir alle nur Schafe sind. Insofern kann ich nur die Erkenntnisse unseres wohlwollenden Schafhirten @Keynesianer bestätigen.

topi Februar 3, 2016 um 22:48

Wilma

“Obamas Säbelrassen

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4917477/Obamas-Alleingang-zur-Abschreckung-Putins?_vl_backlink=/home/index.do

Wo steht denn Sanders ?”

Naja Säbelrasseln, was solls.
Wichtig ist derzeit Syrien, . Etliche “Transatlantiker” würden ja nur zu gerne auf Al Nusra und die anderen Dschihadisten setzen, um den Russen eins auszuwischen; Obama nicht.

Sanders hat sich außenpolitisch noch nicht wirklich positioniert, das käme dann irgendwann später im Wahlkampf.

Da er außerhalb des Establishments steht dürfte er sicher keinen Bush-Kurs fahren.

Bei Clinton kann man da keineswegs sicher sein.

gelegentlich Februar 3, 2016 um 22:49

@karla 22:43
Was daran so aufregend sein soll?
Dafür bin ich vielleicht nicht der richtige Adressat. Es ist die Frage, ob da Politikberater/Experten/Was-auch-immer unverbindliche Überlegungen angestellt haben oder aber ob es sich um einen teuflischen Plan irgendeiner im Verborgenen wirkenden Herrenmenschenelite handelt, das deutsche Volk durch massenhaften Zustrom von welschem Blut genetisch bis zur Nichtwiedererkennbarkeit zu verdünnen. In einem Wort: umzuvolken.
Ihre Entscheidung ist richtig. Vergessen Sie nichts! Sie können heute unmöglich wissen ob und wann Sie sich an das erinnern möchten, was Sie hier zurücklassen! ;-)

someone Februar 3, 2016 um 22:49

Die Belagerung von Aleppo beginnt…
Für Sarajevo gab es eine Luftbrücke, für Aleppo gibt es Fassbomben.
Topi gefällt das.

Soldat Schwejk Februar 3, 2016 um 23:05

Alles über ontopic in der Neuen …

http://www.oddschecker.com/politics/us-politics/us-presidential-election-2016/winner

… und in der Alten Welt:

http://www.oddschecker.com/politics/european-politics/french-election/next-president

Die Buchmacher setzen auf den diskreten Charme des Establishments…

karla Februar 3, 2016 um 23:09

gelegentlich Februar 3, 2016 um 22:49

“Ihre Entscheidung ist richtig. Vergessen Sie nichts!”

Ich habe es mir schon wieder anders überlegt. Ich bleibe hier.

Es ist schon irre wie man aus einer Studie aus dem Jahr 2000 über einen Zeitraum für die nächsten 50 Jahre dann 16 Jahre später ein solches Fass aufmachen kann.

Kennen @Keynesianer und @Kuckuk wenigstens schon die Zahlen der Vergangenheit also 2000 – 2015 ? Sind wir wir schon beim Haben oder noch im Soll?

Kuckuck Februar 3, 2016 um 23:09

Um die Wahrheit ertragen zu können, muss man Ich-Stärke entwickelt haben.

Wer Manfred Pohl ist, kann man im Internet recherchieren. Und auch die Buchbesprechungen nachlesen

Pohls Buch zu bestellen, erfordert ein paar Klicks und kostet ein paar lumpige Euros.

Macht aber niemand hier.

Weil man Angst vor der Wahrheit hat.

Kuckuck Februar 3, 2016 um 23:13

@H.K.Hammersen Oktober 7, 2015 um 10:19
Künast bei Maischberger: “Die Flüchtlinge sind die Deutschen von Morgen.” Sie hat nicht gesagt, die seien morgen Deutsche, nein, die hat tatsächlich gesagt, die seien DIE DEUTSCHEN von Morgen.

ruby Februar 3, 2016 um 23:17

Nehmt ihr das Kasperletheater der Geldvernichtungsbaronerie in den USA noch for serious?
Dann seid ihr ja absolut trendy bekloppt…
Na denn, weiterspielen!
Oder so ähnlich

Kuckuck Februar 3, 2016 um 23:18

Aus dem Buch von Manfred Pohl, wo die zukünftige Entwicklung als Prognose und sowie Zielsetzung ganz unverhüllt dargestellt wird, ein paar Zitate:

„Heute [2008] leben in Europa 20 Millionen Muslime und in 20 bis 30 Jahren werden es schätzungsweise 60 Millionen sein.”

„Moslems werden nur unter schwierigen Bedingungen, um nicht zu sagen überhaupt nicht, eine europäische Identität übernehmen. Sie bleiben ein Staat im Staat.”

„Die weißen Deutschen wird es dann nur noch als kleine ethnische Minderheit geben, die den Touristen als Fremdenführer die großen Denkmäler unserer deutschen Hochkultur und die übrig gebliebenen Relikte der Industriellen Revolution sowie die Markenzeichen großer deutscher Unternehmen zeigen können.”

ruby Februar 3, 2016 um 23:20

Kreditpumpung kann so lustig sein mit Euch.

ruby Februar 3, 2016 um 23:25

Und der Soros macht noch Wettspielchen auf Eure offenkundige Komplettverblödung…
Ja ist denn schon wieder …

gelegentlich Februar 3, 2016 um 23:25

@Karla 23:09
Ich vermute dass Sie am Ende Ihres Lebens Ihren Grundfehler erkennen werden: Sie haben, ich-schwach wie Sie sind, nicht auf die großen alten Männer gehört. Die, welche immer recht haben, aber ausgelacht werden, da sie die doofe „Weisheit“ nicht beherzigen, dass man „groß“ über einen Menschen erst nach seinem Ableben sagen darf. Ich höre auch nicht auf die. Aber nur,weil ich noch ich-schwächer bin. :-(

H.K.Hammersen Februar 3, 2016 um 23:25

ARD Deutschlandtrend: In der Sonntagsfrage verliert die Union im Vergleich zum Vormonat 4 Punkte und landet damit bei 35 Prozent. Der Koalitionspartner SPD verharrt bei 24 Prozent. Die Alternative für Deutschland gewinnt 3 Punkte hinzu und kommt auf 12 Prozent – den höchsten Wert, der im ARD-”Deutschlandtrend” bisher für die AfD gemessen wurde.

ruby Februar 3, 2016 um 23:29

Immer auf sehr interessant weitermachen zum Showdown
Everything is possible aber nichts geht mehr!?

ruby Februar 3, 2016 um 23:36

Der Wlady muss ja einen Burnout bekommen, wenn er die Naivität seiner Rede im Bundestag heute wahrnimmt.
Aber soviel verlogenes Heuchlertum war kaum vorstellbar.
Nun bitte weiterschnorcheln in der nach oben hin offenen Gemeinde.

bleistift Februar 3, 2016 um 23:37

@ Goodnight

“Ich bin dann aufgestanden und habe beide zum Pankration aufgefordert. Nach kurzer Denkphase wurde dies von den Beiden abgelehnt und sie sind dann ausgestiegen.”

Ehrlich? Und das hast du auch so gesagt ?
“Ich fordere euch hiermit zu einem Pankration auf!”?

Was glaubst du, hat die mehr eingeschüchtert? Das Wort “Pankration” (klingt ja fast wie Kastration) oder deine pure Erscheinung?

Der Legat bekam im Dschungelcamp auch Schweißausbrüche weil die Helena ihn einen “Protagonisten” nannte.
“Ein Thorsten Legat ist kein ‘Protagonist’!”

topi Februar 3, 2016 um 23:37

” Ich sage: bis zu dem Punkt, wo sie belegt ist, nehmen wir solch eine Erzählung erst mal als VT. Und, ja, wir achten auch sehr darauf von wem sie kommt. Das ist fast immer schon der wesentliche Fingerzeig, bevor man zuviel Lebenszeit verschwendet.”

“Wir”, soso.

Eure Majestät. :roll:

Ansonsten schon erstaunlich, wieviel Lebenszeit da jemand aufwendet in dem Bestreben, keine Lebenszeit zu verschwenden.

Wer die Debatte

Demographie–wir werden alle stööööörben

verfolgt hat, seit Jahrzehnten, weiß, dass da von sehr vielen ein Zwang für massenhafte Zuwanderung konstatiert wird.

Und zwar unhinterfragt, auf Grund von idiotischen Modellen und Annahmen.

Keine Diskussion, wie man denn den irren Exportüberschuss abbaut, die 6 Millionen Einheimischen für das Erwerbspersonenpotental aktiviert, die Produktivitätsfortschritte so verteilt, dass sie bei den Normalmenschen landen.

Nein, man braucht Zuwanderung, zig Millionen in der Summe.

Das ist in den entsprechenden Köpfen schon genau so eine “Wahrheit” wie der ganze neoliberale Käse, der Chinese kommt und deshalb müssen wir für chinesische Löhne arbeiten und zwar am besten ohne Sozialversicherung, und so.

Als ob es da ein einzelnes Papier gibt, und dann Kabinettsbeschlüsse, die sich darauf beziehen, wie irre stellen sich denn manche die Durchsetzung von Agenden durch?

H.K.Hammersen Februar 3, 2016 um 23:39

@gelegentlich
“Das Problem mit solchen „Masterplänen“ ist ihre Wirksamkeit zu beweisen, um dann gegebenenfalls dagegen angehen zu können. Denn wer das nicht kann, sie nur behauptet, gilt zurecht als irrer Hysteriker.”
Sie meinen solche Irren wie die, die in den 1930ern meinten, die Nazis hätten vor, die Juden auszurotten?

ruby Februar 3, 2016 um 23:44

Bernie Sanders Donald Trump(eted) bis die Hillary Clinton Senator Rubio triumphiert.
Mit 70 Plus einfach nur mezzoforte

gelegentlich Februar 3, 2016 um 23:47

@K.H. Hammersen 23:39

Ja.

Wilma Februar 3, 2016 um 23:47

Beim Münzwurf hatte Clinton bestimmt den Copperfield irgendwo hinterm Vorhang versteckt.

topi Februar 3, 2016 um 23:48

“Es ist schon irre wie man aus einer Studie aus dem Jahr 2000 über einen Zeitraum für die nächsten 50 Jahre dann 16 Jahre später ein solches Fass aufmachen kann.”

Es ist weitaus irrer, die grenzen per Selfie für alle Welt für offen zu erklären, jeden reinzulassen, erklären, das muss man so tun, und man kriegt auch keinen wieder raus, will das aber auch nicht, denn da kommen ja Migranten statt Flüchtlinge für zeitlich begrenzte Aufnahme.

Ich habe es ausführlich dargestellt, welche Kriterien bisher herrschten, um hier aus dem Nicht-EU-Ausland zum arbeiten kommen zu dürfen.

Und darum geht es ja angeblich, Zuwanderung in den Arbeitsmarkt, weil man ja keine Einheimischen mehr findet, weil ja keiner mehr da ist.

Warum wurden dort die Kriterien nicht etwas gesenkt?
Dann hätte man Einwanderung, direkt in den Arbeitsmarkt, direkt die, die man braucht (wenn man sich auf den Standpunkt stellen mag, dass hier 6 Millionen einfach unbrauchbar oder unbeschulbar oder unmotivierbar sind, was ich nicht tue).

Warum?

Weil man dafür eben keine politische Mehrheit kriegt!

Wer nun felsenfest überzeugt ist, dass eine millionenfache Zuwanderung zwingend ist, was macht der wohl?

ruby Februar 3, 2016 um 23:50

Gabriel wird noch einmal davon träumen, die freiwillige 50 Prozentbesteuerung vom Schotter erhalten zu bekommen, dieser nützliche …

ruby Februar 3, 2016 um 23:52

Bitte lustige Begriffe sammeln!

ruby Februar 3, 2016 um 23:54

Stattdessen Asylpaket II
Alles Klaro nich nu?

ruby Februar 3, 2016 um 23:56

Stell Die vor, Du bist Vosskuhle und sollst was dazu schreiben …

H.K.Hammersen Februar 3, 2016 um 23:57

Da wird doch wohl nicht der Lübberding …
Arnsber – Unbekannte schießen auf AfD-Büro im Sauerland

ruby Februar 4, 2016 um 00:00

Z.B. setz mal die zwei Jahre aus und führe Deutschsprachtests für Muselmanninnen ein…mit Abschiebeautomatik
Du wirst zum ???

someone Februar 4, 2016 um 00:01

Kann man hören:
https://www.youtube.com/watch?v=jd8iAe4WhMM
Für Aleppo.

ruby Februar 4, 2016 um 00:06

War das schön, als Russlanddeutsche noch Gedichte zum Test aufsagen mussten.
Zicke, Zacke …

Kuckuck Februar 4, 2016 um 00:06

„Schon immer gab es in gesellschaftlichen Krisen Menschen, die den Verstand verloren und sich eine Wunsch- und Wahnwelt mit Happy End konstruierten. So wie die Merkel-Fans in diesem Blog.

Realitätsverleugnung ist ein angst- und unlustreduzierender Abwehrmechanismus.

Man kennt aus der Geschichte die Beispiele von Juden, welche unter Inkaufnahme schlimmster Gefahren und Qualen aus dem KZ flüchten, um jüdische Gemeinden zu warnen.

Aber man glaubte ihnen nicht.

Anstatt die Warnungen ernst zu nehmen, behandelte man die Warnenden als Irre.

Anstatt ihr Leben zu retten, setzten die gewarnten Juden realitätsverleugnend ihren Alltag fort. Mit der Konsequenz, dass auch sie von den Deutschen in die Vernichtungslager gebracht wurden.

Das ist ein eindringliches Beispiel für Realitätsverleugnung …“

http://www.wiesaussieht.de/2015/10/12/die-deutsche-politik-in-der-sackgasse/#comment-378568

bleistift Februar 4, 2016 um 00:08

In der aktuellen Sendung von ‘Schulz und Böhmermann’ zu Gast: auch ein Flüchtling aus Syrien, der nach 4 – 5 monatiger Aufenthaltsdauer wirklich gut Deutsch spricht.
Zitat: “Ich hab’ mir Arsch aufgerissen für Deutsch!”

https://www.youtube.com/watch?v=J6yWAyHYgWg

topi Februar 4, 2016 um 00:11

someone

“Die Belagerung von Aleppo beginnt…
Für Sarajevo gab es eine Luftbrücke, für Aleppo gibt es Fassbomben.
Topi gefällt das.”

Jo, so liest sich das, wenn man Bild-Jihadist Julian Röpcke glaubt.

Mensch someone, du lässt doch ab und zu erkennen, dass du nicht so dämlich sein kannst; warum glaubst du dann solchen Schwachsinn?

Wen es interessiert, hier ein Bild vom aktuellen Frontverlauf um Aleppo.

https://pbs.twimg.com/media/CaTVUXNW0AAUi0U.jpg:large

Heute haben die Truppen von Assad den Durchbruch zu den Enklaven Nubl und Zahraa geschafft, die drei Jahre abgeschnitten waren.

Dadurch wurde der nördliche Zipfel des “Rebellen”gebietes abgetrennt, der allerdings direkt von der Türkei versorgt ird.

Aleppo ist geteilt, der Zugang in den “Rebellen”gehaltenen Ostteil schon immer dünn; daran hat sich wenig geändert, heute.

Und zu den “Belagerungen”; es sind die “Moderaten”, die die Zivilisten nicht raus lassen, sie als Geiseln halten.
Ebenfalls sind es die “Rebellen”, die umfassende humanitäre Regelungen für bestimmte Gebiete verhindern.

Und noch ein Wort zu “Fassbomben”, und “Flüchtlinge durch Assad/Putin/Iran/Hezbollah (je nach Geschmack)-Offensive; sobald die “Rebellen” irgendwo angreifen, mit völlig ungesteuerter Artillerie mitten in die Städte und Wohngebiete ballern, dann jubeln die gleichen.
Widerlich, diese Heuchelei.

Krieg ist nicht schön, wer hätte das gedacht.

Auf der Karte sieht man auch, dass in Ostaleppo die “tasche” durch den Vorstoß nach Norden erst zum “Rucksack” erweitert wurde, und nun langsam zugezogen.

ISIL hat nur noch eine Straße da heraus, und die liegt sehr nahe an SAA-Stellungen; ich nehme an, dass jeder, der noch länger leben will/soll, schon da raus ist, nur noch reine Himmelfahrtskommandos dort ausharren, um den Vormarsch sehr teuer zu machen.

niemand Februar 4, 2016 um 00:13

>>”Sutherland fordert, damit aufzuhören, nur hochqualifizierte Migranten anzuvisieren.”

Das ist allerdings korrekt (auch in Bezug auf Kanada, Australien et. al.), weil durch eine Positivauslese die Herkunftsländer relativ noch weiter zurückfallen (HDI) und dort die Wahrscheinlichkeit von Verbrecherherrschaft und neuerlichem Exodus steigt.

Es ist und bleibt aber m.E. Wahnsinn, aus einem heißen Bürgerkrieg kommende keiner Identitätsfeststellung zu unterziehen, und sei es aus Personalmangel. Man importiert Verfolger und Verfolgte, die man bestenfalls sofort sattmachen kann und so ggf. Gegenanreize zu einer Fortführung des Konflikts hierzulande setzen.

Gleichwohl ist die derzeitige Situation Darwin pur, also ebenfalls eine für die Herkunftsländer schädliche Positivauslese.

Bevölkerungspolitik ist es de facto schon deshalb nicht, weil niemand behaupten kann, Europas Fertilität mangele es an gesunden jungen Männern.

Thorsten Haupts Februar 4, 2016 um 00:17

@ Goodnight Februar 3, 2016 um 20:42

“Und genau deshalb endet der, der sich mal wirklich die Mühe gemacht hat, wissenschaftlich zu arbeiten, bei der Kommunikation.”

ROFL. Es gibt nichts, absolut nichts, was mich kommunikativ davon überzeugen könnte, gegen eine Mauer zu rennen.

Naturwissenschaftliche Erkenntnisse werden nicht über Definitionen erzeugt. Sondern dadurch, dass Theorien die Vorhersagen empirisch überprüfbarer Ereignisse ermöglichen. Die werden dann empirisch überprüft. Und entweder bestätigt oder widerlegt.

Die Definition von Masse oder Tisch unterliegt keiner Willkür, nur die Namenskonvention ist willkürlich. Umgangssprachlich – wenn etwas quiekt, wie ein Schwein und aussieht, wie ein Schwein, dann ist es ein Schwein.

Gruss,
Thorsten Haupts

niemand Februar 4, 2016 um 00:22

>>”Das Problem mit solchen „Masterplänen“ ist ihre Wirksamkeit zu beweisen, um dann gegebenenfalls dagegen angehen zu können. Denn wer das nicht kann, sie nur behauptet, gilt zurecht als irrer Hysteriker.”

Man muß kein “irrer Hystriker” sein, um einzusehen, daß die Verheerungen des Kapitalismus seine Verfechter eher zum Nachdenken bringen, wenn sie nicht nur in Kolkata, sondern auch in Münster sichtbar werden.

Daß Frau Merkel zu diesem Zweck, “viel hilft viel”, jetzt das Kind mit dem Bade ausschüttet, sollte v.a. die sog. Linke kritisieren.

Es sei denn, Merkel will exakt diese (dann notwendigerweise tatsächlich existierenden) Pläne wirksam untergraben.

Bald sind die Europäer gereizt genug.

someone Februar 4, 2016 um 00:23
topi Februar 4, 2016 um 00:26

Schwejk

“Alles über ontopic in der Neuen …

http://www.oddschecker.com/politics/us-politics/us-presidential-election-2016/winner

Echt, dass ist jetzt “alles”?

Wenn ich wettete, dann setzte ich etwas auf Sanders; 8:1 ist doch eine sehr gute Quote.

Denn Trump oder Cruz sind wohl landesweit und außerhalb ihrer Klientel nicht sehr wahrscheinlich, also schätze ich einen Sieg für Sanders eher über 2/3.
Muss er also vor allem “nur” noch Clinton besiegen, aber soo schlecht sind seine Chancen da nicht.

bleistift Februar 4, 2016 um 00:31

Sanders wird im Leben niemals nicht Präsident der USA.

Nicht das ich ihm das nicht gönnen würde. Oder gar wünschen würde.

Aber er wird es niemals nicht werden.

topi Februar 4, 2016 um 00:35

Hammer Begründung, Bleistift.

topi Februar 4, 2016 um 00:39

“Fällt dir was auf topi?”

Mir fällt vor allem auf, wie dein “Jihadi Julian” Röpcke oder deine verstrahlten Ukies von Livuamap oder diverse “Rebellen”-Supporter jede abgeschossene Granate der “Rebellen” bejubeln, jede vom Regime und Verbündeten als Kriegsverbrechen “entlarven”.

Warum scheitern denn die meisten Versöhnungs-Vereinbarungen?

topi Februar 4, 2016 um 00:41

Phoenix-Runde

Die Augen von dem Reitschuster sind, ähm, beachtlich.

So ein klarer “Klassenstandpunkt” hinterlässt anscheinend Spuren.

bleistift Februar 4, 2016 um 00:44

@ topi

Die USA sind von ihrer Verfassung und ihrer politischen Tradition her ein liberales Land.
In einem historischen Kontext betrachtet (Absolutismus, Zarenreich, Bismarck…) sind sie ein linkes Land.
Von ihrer politischen DNA her sind sie ein äußerst konservatives Land.
Das vorherrschende Narrativ ist das eines Einzelkämpfers.
Gewerkschaften haben kaum Tradition.

In Krisensituationen ziehen Nationen sich auf ihre Traditionen zurück. Die US Gesellschaft fühlt sich durch die Globalisierung ähnlich heraus gefordert oder bedroht wie zum Bsp. die französische Gesellschaft.

Einwanderung durch Hispanics sind ein großes Thema. Quer durch alle Parteien.

Durch die Politik seit Reagan ist die Gesellschaft weiter in Einzelkämpfer zerfallen.

Daraus kann ich nur den Schluss ziehen, dass Sanders nicht gewinnen kann.
Emotional wünsche ich ihm das.
Wenn ich mein Hirn einschalte, wünsche ich mir einen Sieg von Clinton.
Aber auch deren Sieg bei einer Präsidentschaftswahl ist alles andere als sicher.

someone Februar 4, 2016 um 00:45

Wieso du meinst, dass ich mich auf die beziehe, wird wohl auch dein Geheimnis bleiben. Na, ja. Auf irgendwelche Menschen im Internet irgendwas zu projizieren, entlastet ungemein.
Liebesgrüße aus Moskau:
http://www.currenttime.tv/content/article/27522198.html

Wilma Februar 4, 2016 um 00:46
someone Februar 4, 2016 um 00:47

Wenn sie den Seehoferhorst als Geisel nähmen und Neuschwanstein oder Wildbad Kreuth niederbrennen würden, könnte ich meine Position noch mal überdenken.

Wilma Februar 4, 2016 um 00:51

Der Steinmeier

“Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat dem Regime von Baschar al-Assad die Hauptschuld für die Vertagung der Syrien-Friedensgespräche gegeben. “Es wurde in den letzten Tagen immer deutlicher, wie sehr die Genfer Gespräche belastet wurden durch die Militäroffensive der syrischen Armee bei Aleppo und die fehlende Bereitschaft des Assad-Regimes, tatsächlich humanitären Zugang in den belagerten Städten und Dörfern zuzulassen”, sagte er in Saudi-Arabien.”
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-frank-walter-steinmeier-gibt-regime-hauptschuld-fuer-vertagung-der-gespraeche-a-1075541.html

Sagte er wo ? In Saudi-Arabien

topi Februar 4, 2016 um 00:52

“Wieso du meinst, dass ich mich auf die beziehe, wird wohl auch dein Geheimnis bleiben.”

Weil man, angesichts der Kartenlage, schon sehr blöde sein muss zu behaupten, Aleppo sei belagert.

Solchen Schwachsinn kann man bei Röpcke lesen.

Und bei someone.

Woher nimmst du deine “Kenntnis” über die “Belagerung”?

someone Februar 4, 2016 um 00:53
topi Februar 4, 2016 um 01:01

“Sagte er wo ? In Saudi-Arabien”

Sagt er wann?
Am Tag, an dem die AFP (klar Anti-Assad) meldet

#BREAKING Aid convoy enters regime-besieged town near Damascus: ICRC

Und gemeldet wird:
Syrian Arab Red Crescent delivered 12,000 food/medical aid packages to the citizens of Muadamiyat Al Sham & Al Tall

Die SAA und Alliierte greifen Stellungen von Al Nusra an, dazu ist laut Wien I und Wien II jede Nichtterroristenorganisation in Syrien geradezu verpflichtet.

Kann doch gar nicht sein, dass sie dabei auf die “Moderaten Rebellen” treffen, oder nicht?

someone Februar 4, 2016 um 01:03

Die Belagerung beginnt, mehr schrieb ich nicht. Belagerung ungleich Kessel.
Und der kürzeste Weg der Versorgung wurde nun abgeschnitten.
Topis Traumwelt, wenn das Establishment zerschlagen ist:
https://www.youtube.com/watch?v=E98vxOr65yw
Im Gegensatz zu dir bin ich nämlich nicht öffentlich Kriegstreiber und privat Pazifist. Ist wahrscheinlich eine vornehme Ausdrucksweise für feiges Arschloch, das gern mal auf Russkiejingotrip ist.
Ich habe da auch paras vor und wahrscheinlich mehr als du. Und Russland zersetzt in den letzten eineinhalb Jahren systematisch die Nachkriegsordnung.

someone Februar 4, 2016 um 01:08

Und ja. Ich befürchte, dass wir uns in einer Vorkriegszeit befinden und bin damit nicht ganz allein.
http://www.aftonbladet.se/nyheter/article22151092.ab
Verdammte Aggro-Schweden; alle russophob.

topi Februar 4, 2016 um 01:08

Bleistift, nach deiner “Analyse” hätte Obama “niemals nicht” Präsident werden können.

Trump oder Cruz als Gegenkandidat werden nun wirklich jeden im Land, der nicht auf dieser Linie liegt, aktivieren.

Clinton könnte unter ganz speziellen Umständen verlieren; wenn irgendein fetter Skandal hochgekocht wird.
Das ist nicht so unwahrscheinlich, wie es klingt, dürften doch diverse bei ihr im Keller lagern.

Bei Sanders ist das unwahrscheinlich. Der kann natürlich als Aktivator für alle “Antikommunisten” wirken, wäre interessant, wie sehr da noch zieht.

Wilma Februar 4, 2016 um 01:09

@someone
“Russland zersetzt in den letzten eineinhalb Jahren systematisch die Nachkriegsordnung.”

Häh ????

Soldat Schwejk Februar 4, 2016 um 01:16

@ topi Februar 4, 2016 um 00:26

Hab mich damit noch nicht näher befaßt… also dem Bernie Sanders würde ich den Sieg natürlich sehr wünschen… aber wenn ich den von @someone weiter oben verlinkten Artikel Revue passieren lasse und mir die aktuellen Wettquoten dazu anschaue, dann wäre mein Wetteinsatz wahrscheinlich derzeit eher auf John Kasich… Verstehe nicht ganz die extrem hohen Wettquoten bei Kasich. Ohio hat er sicher… also je länger er drinbleibt im Rennen und je länger sich unter den anderen Reps kein klarer Vorwahlsieger abzeichnet, desto größer werden Kasichs Chancen? Oder? Und dann eine 200-er Quote? Aber vielleicht klärt mich jemand auf hier in der Aufkläranlage…

someone Februar 4, 2016 um 01:17

Und der “Sänger” von Radiohead jault wie ein Hund. So. Rest ist in den Ukrainethreads nachzulesen.

topi Februar 4, 2016 um 01:18

“Die Belagerung beginnt, mehr schrieb ich nicht. Belagerung ungleich Kessel.”

Begriffsstutzig bist du also auch noch?

Was ist der Sinn einer “Belagerung”? Na los, so schwer ist das nicht, auch wenn man sich zu blöd zum Kartenlesen stellt kriegt man das hin.

Ich bin kein Kriegstreiber, someone, sondern du.
Hast du doch auch direkt gesagt, du willst, dass die Amis überall alles beherrschen, dann fühlst du dich sicherer.
Ohne zu sehen, dass Obama von deiner Fahne gegangen ist, das gibt dir nicht mal zu denken. (doch, schon, irgendwie, aber das kannst du nicht zugeben, ziehst dich auf den “klaren Klassenstandpunkt” zurück)

Ohne “deine” Truppen wäre dort kein Krieg.
Der “Frieden” hätte “himmlische” Anstriche, sicher; im Vergleich zu diesem Bürgerkrieg fiele mir die Wahl nicht schwer, was ich lieber hier hätte.

Und worst case wäre ein Sieg deiner “Rebellen, wie blöde kann man sein, das nicht zu sehen?

Es gibt diverse lokale Regelungen, Waffenstillstand, teils geteilte Kontrolle der gebiete, Terroristen raus.

Das sehe ich als Lösung für das Land, also das Gegenteil von Krieg; den du propagierst, nur damit du die Russen treffen kannst, wie widerlich, hunderttausende weitere Tote und Zerstörung,

Soldat Schwejk Februar 4, 2016 um 01:22

@ someone Februar 4, 2016 um 00:47 —> “Neuschwanstein oder Wildbad Kreuth niederbrennen”

Hm… erst die Haßgesänge gegen Preußen, daran hatte man sich schon gewöhnt. Aber jetzt willst Du plötzlich auch Oberbayern dem Erdboden gleichmachen. Das nimmt alles kein gutes Ende, @someone…

topi Februar 4, 2016 um 02:02

Schwejk

” wäre mein Wetteinsatz wahrscheinlich derzeit eher auf John Kasich… Verstehe nicht ganz die extrem hohen Wettquoten bei Kasich. Ohio hat er sicher… also je länger er drinbleibt im Rennen und je länger sich unter den anderen Reps kein klarer Vorwahlsieger abzeichnet, desto größer werden Kasichs Chancen? Oder? Und dann eine 200-er Quote?”

Kasich war in Iowa kaum messbar.
Bis dahin kag er in Newe Hampshire nich tso schlecht.

Nun kommt es drauf an; kriegt er ein ordentliches Ergebnis in NH hin, dann ist er noch im Rennen.
Da aber Rubio als einer der vier Establishment-Kandidaten in Iowa sehr gut abgeschnitten hat, auch besser als erwartet, könnte es sein, dass er viele Stimmen aus diesem Segment auf sich zieht.

Wenn Kasich bis Ohio auf diesem Niveau herumdümpelt, dann nutzt auch ein klarer Sieg dort nichts; wird ja auch gleich als Ausnahme kommuniziert.

Mag sein, dass 200 etwas hoch ist; v.a. wenn man sieht, dass diverse andere bessere Quoten haben, obwohl sie keine Kandidaten sind, auch keine “eventuell-Kandidaten” wie Bloomberg)

niemand Februar 4, 2016 um 02:02

>>”Man muß kein “irrer Hystriker” sein, um einzusehen, daß die Verheerungen des Kapitalismus seine Verfechter eher zum Nachdenken bringen, wenn sie nicht nur in Kolkata, sondern auch in Münster sichtbar werden.”

Ah, siehste Denkedran, gerade recht: Goldmann fällt vom Glauben ab:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/us-boerse-goldman-sachs-kommen-zweifel-am-kapitalismus-a-1075542.html

Und vor Arabisch als Pflichtfach wäre vielleicht Türkisch als Wahlfach ganz nützlich. Oder Farsi. Oder Hebräisch.

Wo sich doch gerade der Nahe Osten so verändert!

http://www.welt.de/politik/deutschland/article151819746/Arabisch-soll-in-Deutschland-zum-Pflichtfach-werden.html

someone Februar 4, 2016 um 02:36

Ich sehe, jemand der nichts von Militär versteht, erzählt mir was, das ich zu dunm sei und ein Preuße klärt mich in Sachen Ironie auf. Gute Sache, das. Wollt ihr unter euch bleiben?
ROSSI-JA! ROSSI-JA!

someone Februar 4, 2016 um 02:44

Nachdem topi uns allen vorgestern erklärte, dass Genf voll nach russischen Vorstellungen läuft. Gestern war Sense. Und da kann ich sogar verstehen, obschon ich mit der sozialistischen Idee sympathisiere, dass die Leute keinen Bock mehr auf DDR hatten.

someone Februar 4, 2016 um 02:52

Leningrad war nie eingeklesselt, topi. War es auch nie belagert?

someone Februar 4, 2016 um 03:14

Diese neue “Friedensbewegung” von wegen Friedenswinter hat auch kein Problem mit Krieg, sofern er nicht russischen Interessen widerspricht.Putin braucht Krieg, um an der Macht zu bleiben…

niemand Februar 4, 2016 um 04:53

Facebook: weiter Bredouille wegen Hasspostings.

Zuckerberg muß jetzt zu Assad.

Syrien flutet Nahost mit Sex-Soaps.

Pussy Riot bittet um Asyl in Damaskus.

Merkel zum zweiten Mal auf falscher Seite der Geschichte.

http://www.cicero.de/weltbuehne/tugendwaechter-damaskus-mit-liebe-gegen-die-isis-mentalitaet/60445

someone Februar 4, 2016 um 05:31

Ihr Arschlöcher bleibt besser Karneval weg…
https://www.youtube.com/watch?v=mgHxmAsINDk
Für die Netten, bis nacher in Beuel.

Systemfrager Februar 4, 2016 um 06:09

Es hat einen Ruck durch die Menschen gegeben, indem sie endlich ihren freien Willen entdecken und scharenweise aufwachen!

Je mehr man versucht(e), die Massen zu kontrollieren, desto mehr Entropie* ist erfreulicherweise am entstehen!

Das Internet ist der Untergang der Unterdrücker und Ausbeuter, der Reichen und Mächtigen, der Lügner und Betrüger, der Prediger und Peiniger, der Untergang der sogenannten “Elite”, die nie eine Elite, sondern schon immer der pure Abschaum in Menschengestalt war.

Jahrtausendelang hat dieser Abschaum die Bevölkerung belogen, betrogen, verraten, verkauft, getreten, gepeinigt, verdummt, versklavt, ausgenommen und ausgeplündert. Schluss damit!

Hier nun die deutliche Anzeichen des beginnenden Kontrollverlustes der sogenannten “Elite” – also der Kontrollverlust der Lügner, Betrüger, Ausbeuter und Ausplünderer der Bevölkerung:

weiter >>>

ruby Februar 4, 2016 um 06:41

Weiberfastnacht…
Bärte schon angeklebt?
Schlips is out!

Systemfrager Februar 4, 2016 um 07:04

SPON:
Goldman Sachs kommen Zweifel am Kapitalismus

Auch die Goldman-Analyse kommt laut Bloomberg zum Schluss, dass die Margen früher oder später sinken müssten – unter anderem, weil die globale Nachfrage zu schwach sei und es industrielle Überkapazitäten gibt. Sollte diese nicht geschehen, müsse man “umfassendere Fragen über die Effizienz des Kapitalismus stellen”.

Keynes ist tot. Es lebe Keynes!

Systemfrager Februar 4, 2016 um 07:22

Wie Kroatien ihren Premier (in Kanda) gefunden hat:

Hallo, Tihomir, hier ist Tomislav!”
“Tomislav who? Ah, ich meine, wer?”, antwortet Tim mit seinem kanadischen Akzent.
“Tomislav Karamarko, Chef der größten kroatischen Partei HDZ!” “HDZ, das kenne ich, bei uns Kroaten in Kanada seid ihr sehr beliebt.”
“Das ist normal in der Diaspora, sonst hätten wir ihnen das Wählen schon längst verunmöglicht!”
“Hahaha, du hast Sinn für Humor. Das gefällt mir. Wie kann ich dir helfen?”
“Bei uns steht die Koalitionsbildung an, und wir haben uns irgendwie in eine Zwickmühle geredet, wir haben nämlich davon gesprochen, dass wir mithilfe von Experten die Wirtschaft Kroatiens wieder ankurbeln werden.”
“Das hört sich gut an, aber wo liegt das Problem?”
“Unsere Experten sind leider wegen Korruption im Gefängnis oder haben es gerade verlassen, und wir wollen die neue Regierung nicht in Misskredit bringen.”
“Du bist ein strategisch denkender Mensch, das gefällt mir. Du blickst mit dem Wissen der Vergangenheit in die Zukunft.”
“Danke, und da sehe ich dich …”
“… mich?”
“Ich sehe dich als den neuen kroatischen Premier.”
“Premier?”
“Ja, du erfüllst alle Voraussetzungen, da sich unser Koalitionspartner, wir nennen es aber Kooperationspartner, auch in eine Bredouille gebracht hat. Sie haben ihren Wählern versprochen, dass sie nur eine Koalition eingehen, wenn an der Spitze des Staates ein parteiloser Kandidat steht.”
“Ah, verstehe, und das wäre dann eben ich?!”
“Ja, genau.”
“Aber ich kann die kroatische Sprache nicht so gut.”
“Mach dir keine Sorgen, ich werde dir alles sagen, was du zu sagen hast.”
“Aber ich bin Betriebswirtschaftler, wäre nicht ein Volkswirtschaftler in der Position besser?”
“Hä? Warum verkomplizierst du die Sache, du bist Ökonom!”
“Stimmt … aber ich bin kein Politiker”
“Auch da mach dir keine Sorgen, ich werde dir schon alles, was du brauchst, zeigen.”
“Danke dir … aber ich kenne die gesellschaftlichen Verhältnisse nicht so gut und …”
“Wie schon gesagt, ich werde mich um alles kümmern.”
“Du bist sehr zuvorkommend! Aber wie erklären wir den Wählern, dass ich nicht bei den Wahlen angetreten bin und trotzdem Premier werde?”
“Denk nicht so viel an die Wähler, wir pflegen die ideologisch geprägte gesellschaftliche Spaltung ständig, und damit ist die Bevölkerung so beschäftigt, dass wir tun und lassen können, was wir wollen.”
“Was wir wollen?!”
“Ja!”
“Wäre es dann auch möglich, mich als Robin Hood darzustellen? Ich wollte nämlich schon immer Robin Hood sein.”
“Die Analogie passt zwar nicht ganz zu unserem Vorhaben, aber mach dir keine Sorgen, wir können es schon so drehen.”
“Das ist ja cool! Ich bin mit dabei.”

Goodnight Februar 4, 2016 um 07:26

@Haupts

“Die Definition von Masse oder Tisch unterliegt keiner Willkür”

Schön, dass Sie Ihre Religion gefunden haben ;-)

Jeder Mensch braucht einen Rahmen, innerhalb dessen er meint sich sicher bewegen zu können.

Schon mal was vom schwarzen Schwan gehört? Vom blinden Fleck?
Davon, dass Empirie nicht wirklich zielführend ist, wenn man immer nur Erwartungen hinsichtlich der Erwartung überprüft.

Nicht? Yep, dann meint man, Deutschland wäre ein bombensicherer Rechtsstaat, weil er dies in den letzten 60 Jahren auch schon war. Wurde jedes Jahr geprüft und bestätigt.
Und dann kommen über 5 Monate 1 Mio Flüchtlinge und alles ist anders.
Ein schwarzer Schwan…..und schwups ist die Mauer nicht mehr fest sondern durchlässig, eine Grenze keine Grenze mehr.
Einzig und allein weil eine alte Frau in Berlin eine Neu-Definition von “Grenze” einführte. Willkürlich.

So einfach kann man die Realität ändern. Willkürlich.

Goodnight Februar 4, 2016 um 07:27

24 Stunden später sieht sich BILD genötigt doch auch noch zu berichten:

ÜBERGRIFFE IN DER U-BAHN
|
Dieses Video macht uns wütend

http://www.bild.de/news/inland/koerperverletzung/dieses-video-macht-uns-wuetend-44423242.bild.html

Goodnight Februar 4, 2016 um 07:28

Kiel ist überall:
“Straftaten von Flüchtlingen
Polizei schweigt „mangels Interesse der Öffentlichkeit“
Die Pressearbeit der hessischen Polizei über Straftaten von Flüchtlingen wird „nicht zentral gesteuert“. Dies hat Innenminister Beuth im Landtag gesagt. Ein Zeitungsbericht dazu hat ein Nachspiel”

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/hessens-innenminister-ueber-kriminalitaet-von-fluechtlingen-kein-gezieltes-verschweigen-14051051.html

Goodnight Februar 4, 2016 um 07:32

Merkel definiert ihre Realität so:
“Viele Flüchtlinge werden zurückgehen müssen”

Die Realität definiert ihre Realität so:
“F.ck off”

“Ärger um Flüchtlinge aus Nordafrika: Wie BILD erfuhr, leben derzeit 6400 Marokkaner, Algerier und Tunesier in Deutschland, die eigentlich längst wieder in ihrer Heimat sein müssten!

Das Problem: Die Herkunftsländer stellen sich taub, wenn es darum geht, ihre Staatsbürger zurückzunehmen, und weigern sich, ihnen Papiere auszustellen – obwohl sie vertraglich dazu verpflichtet sind!”

http://www.bild.de/politik/inland/abschiebung/staaten-wollen-unser-geld-aber-ihre-fluechtlinge-nicht-zurueck-44419054.bild.html

Systemfrager Februar 4, 2016 um 07:53

Was mir (noch) nicht ganz zum Plan zu passen scheint: Wieso ging die Initiative gegen Gadaffi ausgerechnet von den Franzosen aus?

Ganz einfach. Frankreich schuldete Gadaffi viel Mld. (einige sage sogar 130 Mld.)
Ist der Schuldige tot, die Schulden sind auch tot.
Tja, die berühmten westlichen Werte.

Systemfrager Februar 4, 2016 um 08:00

uffff!!!!!!!!!!
Ist der Gläubiger tot, die Schulden sind auch tot.

Eagon Februar 4, 2016 um 08:33

Politiker nutzen sich die ergebenden Chancen aus.

“Über den Kommunikationskanal „Flüchtlingskrise“ wird das Volk auf politische Maßnahmen eingeschworen, die es in normalen Zeiten nie klaglos akzeptieren würde.”

Gute Gelegenheit zusammen mit der Afd den Wohlfahrtsstaat abzubauen.

Die Kälber wählen sich ihren Metzger selber.

Ewige Wiederholung früher die FDP jetzt die Afd, die der CDU den Freiraum für alle ‘Schweinereien’ gibt.

H.K.Hammersen Februar 4, 2016 um 08:43

@Systemfrager
Wieso, der Gläubiger war doch der Schuldige, hieß es jedenfalls in der Begründung seiner Beseitigung.

keiner Februar 4, 2016 um 08:53

Kleiner Atomkrieg zum Frühstück gefällig?

http://www.huffingtonpost.de/2016/02/03/nato-baltikum-krieg-russland_n_9155592.html?utm_hp_ref=germany

Wir müssen unbedingt aufrüsten. Heute noch. Schaut euch Syrien an klappt doch alles prima da!

Systemfrager Februar 4, 2016 um 08:55

WIKIPEDIA

Der Rechtsbegriff des Gläubigers ist eine Lehnübersetzung des italienischen Creditore, das auf credere (glauben) zurückgeht. Ein Gläubiger glaubt demnach seinem Schuldner, dass dieser die Schuld (geschuldete Leistung) erbringen wird.

Und Gadaffi glaubte, bis der Schuldner ihn überzeugte – im Sinne der westlichen Menschenrechte – dass dies nicht schön ist.

chabis Februar 4, 2016 um 09:01
topi Februar 4, 2016 um 09:35

“Ich sehe, jemand der nichts von Militär versteht, erzählt mir was, das ich zu dunm sei ”

Bist du ja ach, offenbar, wenn du behauptest, jetzt beginnt die Belagerung von Aleppo.

Nach deiner Definition wird es schon lange “belagert”, es hat sich nichts geändert.

Nur dass der Nachschubweg in die Türkei durch Gebiete geht, die von anderen “Moderaten” kontrolliert werden, ein Problem?

In vier Wochen könnte Waffenstillstand sein in Aleppo, raus mit den Terroristen, die wirklich Moderaten werden an der örtlichen Kontrolle beteiligt, so wie in anderen Gebieten.

So wie es auch für Ost Goutha schon vereinbart war, aber dein “moderater” Anführer Alloush auf Anweisung von Jolani (Al Quaida-Statthalter) hat es abgelehnt.

Assad hat kein Interesse, Ost-Aleppo so einzunehmen wie Scheikh Miskeen. Militärisch wäre das möglich, aber im Unterschied zu den “Rebellen” geht ja das Regime davon aus, dass es ihr Land ist, und nicht davon, dass es eh vorbei ist, das schöne Leben als Rebell, wenn die örtliche Gruppe verloren hat.

Statt die sehr schnelle niederlage in Scheikh Miskee einzugestehen, wurden eine ganze Reihe von Gegenoffensiven gestartet, bis die Stadt vollkommen platt war.

Deine “militärischen Kenntnisse” hast du ja zur Genüge bewiesen; die Regierungstruppen sind nirgends auf dem Vormarsch, sie werden verlieren, nehmen höchstens mal “Hügel 352″ ein.

Dabei ist klar ersichtlich, dass sie mittlerweile mit sehr guter Strategie und Taktik, und natürlich massiver Luftunterstützung und Waffenlieferungen und sicher auch “Militärberatern” sowie schiitischen Hilfstruppen aus Libanon, Iran und Irak, langsam aber sicher klar militärisch überlegen agieren.

Es reicht immer nur für zwei bis drei gleichzeitige Offensiven, und diverse Truppen sind bei Gegenangriffen zu schwach.

Aber an muss schon sehr ignorant sein zu behaupten, dass da nur “Hügel 352″ eingenommen wird, ohne Bedeutung. Dein Gejammer um deine “Rebellen” macht das ja auch klar.

Aber mach weiter, “Militärexperte” someone;
jetzt heißt es, an die Propagandafront zu gehen, im Felde geht ja nix mehr.

Manfred Peters Februar 4, 2016 um 09:36

@ Eagon um 08:33
& “… früher die FDP jetzt die Afd, die der CDU den Freiraum für alle ‘Schweinereien’ gibt.”
Na da waren wohl bisher auch andere, wie die SPD und die Grünen, an den “Schweinereien” massiv beteiligt und daran wird sich wohl auch in der Zukunft nichts ändern.
Trotz aller Unzufriedenheit, die GroKo liegt bei konstanten 60%. Gar nicht auszudenken es gäbe weniger Probleme, sie würde bei gefühlt 150% liegen. Da braucht es die AfD eigentlich nicht, denn die Bleierne/die CDU hat in den abgenutzten Bundesländern ihr treudoofes Wählerpotential. Auch wenn einige, wie der Umnachtete hier, von ihrer Mutti ohne Kinder
https://www.youtube.com/watch?v=H_Ga20cefMg
enttäuscht sind. Wenn es zum Schwur kommt, werden sie das Kreuz wieder an der richtigen Stelle machen. :-(

Systemfrager Februar 4, 2016 um 09:49

Jetzt heißt es, an die Propagandafront zu gehen, im Felde geht ja nix mehr.

BINGO!

Systemfrager Februar 4, 2016 um 10:11

Nord Stream 2 geht doch …

Der russische Gaslieferant Gazprom und seine europäischen Partner (E.On, BASF-Tochter Wintershall, OMV, Shell, Engie) hatten sich Anfang September 2015 auf den Bau von zwei weiteren Pipeline-Strängen durch die Ostsee direkt von Russland nach Deutschland geeinigt. Die Lieferungskapazität dieser zwei Stränge soll 55 Milliarden Kubikmeter betragen.

… South Stream natürlich nicht!
Wie der Norden die südlichen und osteuropäischen Ländern verarscht
Tja … die berühmten westlichen Werte.

H.K.Hammersen Februar 4, 2016 um 10:13

@Systemfrager
“… South Stream natürlich nicht! ”
Sie wollen doch wohl Milliardeninvestitionen nicht in die Hände von failed states legen?

Systemfrager Februar 4, 2016 um 10:20

Sie wollen doch wohl Milliardeninvestitionen nicht in die Hände von failed states legen?

Natürlich nicht, weil dann wären diese Länder keine faild states mehr und das wäre für die Arbeitsplätze in DE nicht gut – und für die Profite der DE Firmen erst Recht nicht gut. Und geschweige denn, man würde dem russsichen Kapital erlauben den Fuß in die Tür zu stellen. GRAUSAM!

Denial Februar 4, 2016 um 10:28

“… South Stream natürlich nicht! ” war ja bekanntlich einer der Aufreger, wegen denen Renzi die 3 Mrd EU-Schmiergeld für Erdogan blockiert hatte. Weiß zufällig jemand, wie sie den vorgestern rumgekriegt haben, doch noch zuzustimmen?

topi Februar 4, 2016 um 10:30

“Sie wollen doch wohl Milliardeninvestitionen nicht in die Hände von failed states legen?”

Durch welche failed states sollte denn south stream gehen?

wols Februar 4, 2016 um 10:37

topi Februar 4, 2016 um 10:30
Durch welche failed states sollte denn south stream gehen?

Türkei? Immerhin ist da ja grade Bürgerkrieg…

Systemfrager Februar 4, 2016 um 10:52

Durch welche failed states sollte denn south stream gehen?

Ursprünglich: Bulgarien, Serbien, => Albanien, Italien => Ungarn,
Wenn die EU Kommision blokiert hat, hat Erdogan gesagt: Ich baue … und dann hat er Flugzeug erschossen und das Projekt auch

Systemfrager Februar 4, 2016 um 10:52

Jetzt muss Erdogan nur mit Flüchtlingen das Geld verdienen

H.K.Hammersen Februar 4, 2016 um 11:31

@topi
“Durch welche failed states sollte denn south stream gehen?”
Alle Länder, auf deren Sozialsysteme ich nicht angewiesen sein wollte, sind für mich failed states. Wenn das, was gerade läuft, noch länger so weiter geht, wird D auch bald dazu gehören.

Thorsten Haupts Februar 4, 2016 um 11:57

@ Goodnight Februar 4, 2016 um 07:26

“Schon mal was vom schwarzen Schwan …”

Ich habe Nicolas Talebs Bücher im Schrank und gelesen. Ich vermute, selbst er würde sich gegen diese Vereinnahmung zur Wehr setzen.

Aber hier ist kaum der geeignete Ort für Austausch über Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie oder die fundamentalen Unterschiede zwischen lebensweltlichen und Natur-Wissenschaften. Habe auch nicht den Eindruck, dass Sie dazu viel beizutragen hätten.

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Februar 4, 2016 um 12:04

@ Goodnight Februar 4, 2016 um 07:28:

” “Straftaten von Flüchtlingen
Polizei schweigt „mangels Interesse der Öffentlichkeit“
Die Pressearbeit der hessischen Polizei über Straftaten von Flüchtlingen wird „nicht zentral gesteuert“.”

Braucht sie auch nicht mehr. Die Leute haben ihre Anweisungen verinnerlicht.

Mein persönlicher Augenöffner dazu war das britische Rotherham. Eine völlig verrohte Bande von 2 Dutzend Pakistani vergewaltigt, foltert, versklavt und verkauft blutjunge Mädels im Alter zwischen 13 und 18 über ein Jahrzehnt gleich im Tausenderpack.

Mit Wissen ihrer örtlichen Community und unter verschämtem Wegsehen der britischen Polizei und Behörden. Die hatte ihre Anweisungen verstanden – unter keinen Umständen ausländerfeindlich wirken hatte Priorität vor allem anderen.

Nach diesem Menschenrechtsbankrott der Gutmenschen war ich von Immigrationsgelüsten wirklich gründlich kuriert. Die ähnlich gelagerten Fälle in anderen britischen Städten habe ich aus Ekel nicht weiter verfolgt.

Die Welcomer wollen oder nehmen billigend in Kauf, dass bei uns ähnliches geschieht.

Gruss,
Thorsten Haupts

Soldat Schwejk Februar 4, 2016 um 12:08

@ topi Februar 4, 2016 um 02:02

Jetzt hab ich mir das mal angeschaut.

http://www.realclearpolitics.com/epolls/other/president/republican_primary_polls.html

http://www.realclearpolitics.com/epolls/2016/president/democratic_primary_polls.html

Also der Kasich liegt in den meisten folgenden Staaten nach den Umfragen tatsächlich weit abgeschlagen (mit Ausnahme von New Hampshire). Wenn man Kasich, Rubio und Bush als Establishment-Kandidaten ansieht, Cruz und Trump als Gegen-Establishment, dann müßte Kasich wohl tatsächlich in New Hampshire innerhalb der ersten Gruppe schon klar vorn liegen, um das noch zu drehen und an Fahrt auzunehmen. Würde man annehmen, sag ich mal, wobei ich diese US-Vorwahl-Dynamiken nicht gut beurteilen kann.

Dipfele Februar 4, 2016 um 12:11
Dipfele Februar 4, 2016 um 12:18

Blöde Autokorrektur.
Chabis natürlich. Charisma will ich ihm nicht absprechen. ;-)

Systemfrager Februar 4, 2016 um 12:25

Man weiß in der Tat nicht
wer ein größeres Schwein ist
1: Westeuropa, das den South-Stream als eine profitable Investition dem Süden&Osten verboten hat
2: Erdogan, der jetzt mit den Flüchtlingen erpresst
Wirklich, wer ist das größere Schwein

Soldat Schwejk Februar 4, 2016 um 13:00

@ ThoHa —> “wenn etwas quiekt, wie ein Schwein und aussieht, wie ein Schwein, dann ist es ein Schwein. ”

@ Systemfrager —> “Man weiß in der Tat nicht wer ein größeres Schwein ist”

Kaum hat einer etwas Gewißheit bezüglich einer Identität gewonnen und lehnt sich zufrieden im Sessel zurück, da kommt schon der nächste und will wieder differenzieren…

Thorsten Haupts Februar 4, 2016 um 13:17

Soldat Schwejk Februar 4, 2016 um 13:00:

Pruuuust. Aber nur noch nach der Grösse, das “Schwein” wurde vorher identifiziert.

Und Grösse liegt im Auge des Betrachters. Zufriedenstellend lässt sich die Frage, was denn grösser war, nur mit der Masse (!) des ausgelösten Schinkens beurteilen.

Gruss,
Thorsten Haupts

Goodnight Februar 4, 2016 um 13:28

@Haupts

“ften. Habe auch nicht den Eindruck, dass Sie dazu viel beizutragen hätten.”

Yep. Nicht viel, aber das Wesentliche.
Bevor ich die Uni betrat, hatte ich eine Frage. Im Gegensatz zu allen Anderen konnte ich sie am Ende meiner Uni-Zeit beantworten.

Denial Februar 4, 2016 um 13:43

Goodnight
“Bevor ich die Uni betrat, hatte ich eine Frage. Im Gegensatz zu allen Anderen konnte ich sie am Ende meiner Uni-Zeit beantworten.”

Nur eine? Darf man fragen wie diese Frage lautete?

Thorsten Haupts Februar 4, 2016 um 13:52

@ Goodnight Februar 4, 2016 um 13:28

“… Ende meiner Uni-Zeit beantworten.”

Ja, schon zur Kenntnis genommen. Nur ist die Antwort falsch. Aber das ist halt Ihre Religion …

Gruss.,
Thorsten Haupts

Eagon Februar 4, 2016 um 14:00

“Die Welcomer wollen oder nehmen billigend in Kauf, dass bei uns ähnliches geschieht. ”

Welche Stadt?

Thorsten Haupts Februar 4, 2016 um 14:13

@ Eagon Februar 4, 2016 um 14:00

“Welche Stadt?”

Noch? Keine. Äh …. hoffentlich. Vor einigen Jahren hätte ich das auch über britische Städte gesagt.

Gruss,
Thorsten Haupts

wowy Februar 4, 2016 um 14:55
Jens Februar 4, 2016 um 15:04

@wowy
“Der Herr straft, indem er Gebete erhört”
Genauso verhält es sich mit Bitcoin. Ohne die unbegrenzte Fähigkeit der Zentralbanken zur Geldschöpfung wäre die globale Finanzwirtschaft -und nicht nur die-längst zusammengebrochen.
Genau das sind Bitcoin nicht: unbegrenzt vermehrbar.

Eagon Februar 4, 2016 um 15:27

In England ist ein reiner Unterschicht – Oberschicht Skandal.

Das einige der Täter auch Pakistani aus der Oberschicht waren machte es leicht alles zu vertuschen.

Denial Februar 4, 2016 um 15:28

Jens
“Genau das sind Bitcoin nicht: unbegrenzt vermehrbar.”

Wie funktioniert denn Geldschöpfung in der Bitcoin-Welt?

Eagon Februar 4, 2016 um 15:35

Der Einfluss der USA auf die deutsche Politik läßt sich nicht leugnen.

Wer wäre auf die Idee gekommen, dass sogar Todeslisten für Kommunisten und Sozialdemokraten erstellt wurde.

“Fest steht, dass es in der Vergangenheit, insbesondere in den fünfziger Jahren, auch eine Geheimarmee in Deutschland gab: Ich beschreibe ausführlich die Aktivitäten des Bund Deutscher Jugend (BDJ) und dessen sogenannten Technischen Dienstes. Letzterer war ein paramilitärischer und rechtsterroristischer Kampfverband, der vom CIA finanziert und mitgesteuert wurde. Das zumindest geht aus inzwischen freigegebenen Dokumenten der CIA hervor.

Insgesamt rekrutierte der US-Geheimdienst mindestens 1000 ehemalige Nazi-Offiziere, Angehörige der Gestapo und SS für Aktionen gegen die Sowjetunion, also Personen, die bereits während der Naziherrschaft ihr Mordhandwerk ausgeübt hatten. Der Technische Dienst des BJD, der übrigens von der damaligen Adenauer-Regierung gestützt wurde, war militärisch organisiert, bestand aus Nationalkonservativen und Neonazis und führte sogenannte Todeslisten für Kommunisten und Sozialdemokraten. Keiner der Verantwortlichen wurde jemals zur Verantwortung gezogen.”

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47290/2.html

Hat sich die CDU jemals entschuldigt?

wols Februar 4, 2016 um 15:38

Denial Februar 4, 2016 um 15:28
Wie funktioniert denn Geldschöpfung in der Bitcoin-Welt?

Gar nicht. Bitcoins sind finit: 21 Millionen Bitcoins Maximum. Bis die 21 Millionen erreicht sind, durch das berühmte “Mining”.

Denial Februar 4, 2016 um 15:43

wols

Wie funktioniert denn das berühmte “Mining” in der Bitcoin-Welt?
:)

wowy Februar 4, 2016 um 15:47

@Jens
In dem Artikel ging es eigentlich um Bitnation
#Entstaatlichung

wols Februar 4, 2016 um 16:12

Es wird die Lösung einer mathematischen Funktion gesucht. Je mehr Bitcoins es schon gibt, desto länger dauert es eine Lösung zu finden. D.h. am Anfang bekommt man ein Bitcoin bzw. viele auf einem Desktop PC. Mittlerweile muss man schon ganze Rechenzentren mit spezieller abgestimmer Hardware und billigem Strom nutzen damit es noch rentabel ist. Diese “Miner” dienen mittlerweile eher dazu die Transaktionen zu ermöglichen (und werden dafür auch bezahlt) als neue Bitcoins aus der Datenmine zu holen.

Aber wenn die 21 Millionen Bitcoins gemined sind, dann wars das mit der Schöpfung, dann wird nichts mehr geschöpft. Deswegen ist Bitcoin ja auch deflationär.

Denial Februar 4, 2016 um 16:49

wols
Völlig irre. Ich vernichte Energie (el. Strom) ohne jegliche Produktivität, um eine virtuelle Währung zu erzeugen, die aber in blanke Dollars konvertierbar ist? Aktueller Kurs: 1 BTC = 343.25 €. Und kann mir davon ein Auto kaufen?

Wer denkt sich so einen kranken Scheißdreck aus? Kraftwerksbetreiber?

wols Februar 4, 2016 um 17:22

Denial Februar 4, 2016 um 16:49
Wer denkt sich so einen kranken Scheißdreck aus? Kraftwerksbetreiber?

Ein anonymer Informatiker :P

Denial Februar 4, 2016 um 17:42

wols
“Ein anonymer Informatiker :P”

Witzig. Aber auch dafür gibt’s schon ‘ne VT:
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Neue-Hinweise-auf-moeglichen-Urheber-von-Krypto-Waehrung-Bitcoin/BITCOIN-eine-co-produktion-von-NSA-CIA-FBI/posting-24004120/show/

Und der hat ein gutes Argument.

wols Februar 4, 2016 um 17:52

Der ist ein Idiot der keine Ahnung hat von was er schreibt.
“Geld” ist in der heutigen Zeit durch nichts gedeckt, deswegen wird es auch “Fiat” Geld genannt.
Selbst Geld das durch Gold gedeckt war oder Kauri Muscheln ist nichts wert: weder Gold noch Kauri Muscheln sind für etwas sinnvoll zu gebrauchen. Zumindest nicht in dem Ausmaß.
Geld auf Basis von Schweinehälften oder so was wäre eine Währung mit realer Deckung. Gefressen wird immer. Geld auf Basis von Energie (typisches Szenario in SciFi Büchern) hat eine rationale Deckung. Aber keine derzeit existente Währung.

wols Februar 4, 2016 um 17:53

Ach ja, es ist ziemlich gesichert daß der Bitcoinerfinder ein Einzeltäter war. Nix mit CIA/FBI/NSA. Die NSA mag mittlerweile wissen wer es war, aber sie selbst war es nicht.

gelegentlich Februar 4, 2016 um 18:00

@wols @denial
Für eine VT spricht auch, dass er ja überhaupt kein Argument aufführt. Wie immer bei diesen Dingen, gestern abends ja reichlich zu besichtigen: immer nur Appelle an vermeintliche Bescheidwisser, die im Gegensatz zu den Schafen natürlich hinter die Kulissen gucken können, nach dem Motto „Wir werden doch wohl nicht so naiv sein anzunehmen…“. Gähn… Um Lebenszeit zu sparen ist die einfachste Methode: man schaut sich den Überbringer der Nachricht an. Ist der schon früher damit auffällig geworden…

Denial Februar 4, 2016 um 18:06

@ wols
““Geld” ist in der heutigen Zeit durch nichts gedeckt, deswegen wird es auch “Fiat” Geld genannt.”

Schon klar. Damit argumentieren ja auch die Bitcoin-Macher, um ihren Kram anzupreisen. Nur: Die haben auch keine Deckung.
Schon interessant, dass das zugelassen wird…
Und verdächtig…

@ gelegentlich
Letzteres ist ja gerade das Argument…!

adamcartwright Februar 4, 2016 um 18:12
Kuckuck Februar 4, 2016 um 18:14

@wols Februar 4, 2016 um 17:52
Der ist ein Idiot der keine Ahnung hat von was er schreibt.
“Geld” ist in der heutigen Zeit durch nichts gedeckt, deswegen wird es auch “Fiat” Geld genannt.

Nein, Geld wird gedeckt durch den Staat.

holger Februar 4, 2016 um 18:35

Kuckuck

–>Nein, Geld wird gedeckt durch den Staat.”

wie oft denn noch?! NEIN… durch die Intelligenz der Insassen des “Staates”!!!

Oft genug erklärt nicht erkannt! Nicht verstanden!

Warum ist denn der Simbabwe Dollar keine Weltwährung?!

Weil die Insassen dumm sind?

Nicht jetzt an dich gerichtet!

WER GÄHNEN MUSS und GÄHN nutzt, ist nichts anderes als ein Honk!

Sollte sich lieber in das Bettchen begeben!

Kuckuck Februar 4, 2016 um 18:37

Was wäre der USD wert ohne die Staatsmacht der USA?
Ohne dessen Militärapparat, dessen Geheimdienste etc.

Hinter dem Wert des USD steht ein Gewaltverhältnis. Es ist die Macht der USA, welche erzwingt, z. B. den Ölhandel in USD abzuwickeln.

Der Wert einer Währung ist abhängig sowohl von der Realökonomie wie auch von der Militärmacht eines Staates.

holger Februar 4, 2016 um 18:39

Kuckuck Februar 4, 2016 um 18:37
Was wäre der USD wert ohne die Staatsmacht der USA?
Ohne dessen Militärapparat, dessen Geheimdienste etc.”

NICHTS… absolut NICHTS !!!

Kuckuck Februar 4, 2016 um 18:43

@holger Februar 4, 2016 um 18:35
>>> –>Nein, Geld wird gedeckt durch den Staat.”
wie oft denn noch?! NEIN… durch die Intelligenz der Insassen des “Staates”!!!<<<

Selbstverständlich haben Intelligenz und Kompetenz der Bevölkerung Einfluss auf die Macht eines Staates, sowohl hinsichtlich der Realökonomie wie auch der Militärmacht.

H.K.Hammersen Februar 4, 2016 um 18:44

@Kuckuck
“Was wäre der USD wert ohne die Staatsmacht der USA?
Ohne dessen Militärapparat, dessen Geheimdienste etc.”
Schweiz eine Militärmacht?

holger Februar 4, 2016 um 18:44

DIE USA druckt aber nicht den USD sondern das FED … JA es heißt DAS Fed weil es ein Board ist.

Das FED ist eine nachgewiesene Vereinigung von PRIVAT Banken… keine VT !

DAS kann man sogar nachlesen in den Statuten das FED selber. Da steht das drin.

DER Staat USA ist nur Vollstrecker für den USD.

Der Staat USA hat lediglich das RECHT Coins zu prägen… wie hier in der Eurotzzone auch. Papyrus wird aber PRIVAT bedruckt!

Mario Draghi ist von keinem Europäer in der Eurotzzone gewählt worden. Hat aber auf dem Schein das (c) das copyright!

holger Februar 4, 2016 um 18:46

H.K.Hammersen Februar 4, 2016 um 18:44
@Kuckuck
“Was wäre der USD wert ohne die Staatsmacht der USA?
Ohne dessen Militärapparat, dessen Geheimdienste etc.”
Schweiz eine Militärmacht?”

WAS ist denn aus der CH so geblieben? :D NIX… wolle CD kaufe?

Kuckuck Februar 4, 2016 um 18:54

@H.K.Hammersen Februar 4, 2016 um 18:44
>>>“Was wäre der USD wert ohne die Staatsmacht der USA?
Ohne dessen Militärapparat, dessen Geheimdienste etc.”
Schweiz eine Militärmacht?<<<

Um den Reichtum der Schweiz zu verstehen, muss man die Geschichte kennen.

Wer hat die Schweiz reich gemacht?

Das war Lenin mit seiner russischen Revolution.

Danach beschlossen die Reichen dieser Welt, die Schweiz zu ihrem Tresor zu machen.

Ohne Lenin wäre die Schweiz vermutlich heute noch das arme Land, was sie zuvor war.

Kuckuck Februar 4, 2016 um 18:58

@holger Februar 4, 2016 um 18:44
DIE USA druckt aber nicht den USD sondern das FED … JA es heißt DAS Fed weil es ein Board ist.
Das FED ist eine nachgewiesene Vereinigung von PRIVAT Banken… keine VT !
DAS kann man sogar nachlesen in den Statuten das FED selber. Da steht das drin.
DER Staat USA ist nur Vollstrecker für den USD.
Der Staat USA hat lediglich das RECHT Coins zu prägen… wie hier in der Eurotzzone auch. Papyrus wird aber PRIVAT bedruckt!

Das zeigt deutlich, wie die tatsächlichen Macht- und Herrschaftsverhältnisse in den USA aussehen.

Denial Februar 4, 2016 um 19:04

“Das zeigt deutlich, wie die tatsächlichen Macht- und Herrschaftsverhältnisse in den USA aussehen.”

Womit wir bei dem Link wären, den Adam Cartwright dankenswerterweise gebracht hat.

http://www.wiesaussieht.de/2016/02/01/wahlen-in-den-usa/#comment-478680

holger Februar 4, 2016 um 19:11

Als gesetzliches Zahlungsmittel bezeichnet man das Zahlungsmittel, das niemand zur Erfüllung einer Geldforderung ablehnen kann, ohne rechtliche Nachteile zu erleiden. Im Euroraum ist Euro-Bargeld das gesetzliche Zahlungsmittel; nur die Zentralbanken des Eurosystems dürfen es in Umlauf bringen. In Deutschland sind auf Euro lautende Banknoten das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel. Euro-Münzen sind beschränkte gesetzliche Zahlungsmittel, da niemand verpflichtet ist, mehr als 50 Münzen oder Münzen im Wert von über 200 Euro anzunehmen.

https://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Service/Glossar/_functions/glossar.html?lv2=32032&lv3=62252

ALLES KLAR?!

Ein Draghi bitte… PROST!

holger Februar 4, 2016 um 19:14

WAS bedeutet nun die ABSCHAFFUNG von BARGELD oder die Limitierung von BARGELD in SCHEINEN?!

DIE ABSCHAFFUNG des ” In Deutschland sind auf Euro lautende Banknoten das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel.

Denial Februar 4, 2016 um 19:19

holger
“In Deutschland sind auf Euro lautende Banknoten das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel. ”

Da kann dir der Norbert Häring ‘nen Schwank zu erzählen…
http://norberthaering.de/de/27-german/news/540-neue-masche-gez

holger Februar 4, 2016 um 19:20

Artikel 88 !!! HH !!! steht

Der Bund errichtet eine Währungs- und Notenbank als Bundesbank. Ihre Aufgaben und Befugnisse können im Rahmen der Europäischen Union der Europäischen Zentralbank übertragen werden, die unabhängig ist und dem vorrangigen Ziel der Sicherung der Preisstabilität verpflichtet.

http://dejure.org/gesetze/GG/88.html

DER BUND steht da… und nicht die BUNDESREPUBLIK !!!

HH :)

holger Februar 4, 2016 um 19:22

Denial Februar 4, 2016 um 19:19

kenne ich, ausprobiert und für GUT befunden :D

Jens Februar 4, 2016 um 19:36

@wowy
Stimmt. War ein Schnellschuss.
Aber genausowenig BC ein gesetzliches Zahlungsmittel sind,
begründet eine BC Transaktion einen Rechtstitel.

Jens Februar 4, 2016 um 19:37

@Wowy
Sollte BN Transaktion heißen…

ruby Februar 4, 2016 um 20:07

Endlich beim Kern :
Macht Politik
Geld Militär
Beeinflussung der Herrschaft über Wirtschaft durch Vermögen, Erträgen aus Arbeit, Kapital und neuerdings Illusionen aus Algorhithmen…

molinero Februar 4, 2016 um 20:35

Die Menschlichkeits- Waffe nicht zu vergessen..

molinero Februar 4, 2016 um 20:53

Ein Teil des Kerns der Wahrheit ist auch, daß die großen Familien und Vermögen Jahrzehnte, gar Jahrhunderte überstehen, während die großen angeblichen Regierer kommen und gehen bzw. jederzeit gegangen werden können.
(Entschuldigen Sie die VT)

ruby Februar 4, 2016 um 20:59

Die Manipulationsbilder, Umfragen, Interviews, Konferenzberichte aus London auf NTV reinste Herrschaftspropaganda.
Soll Soros doch 7 Milliarden seines Vermögens für Syrien einsetzen statt es zu verwetten.
Asoziales Pack….

ruby Februar 4, 2016 um 21:07

Zu überstehen…
Dafür wurde die federale Bundesbank der Vereinigten Staaten geschaffen.

gelegentlich Februar 4, 2016 um 21:08

@molinero 20:53
Gegen „VT“ ist ja nichts zu sagen, wenn sie nur mit empirisch überprüfbaren Fakten daher kommt. Oder aber sich ehrlicherweise als bisher leider noch unbegründete Spekulation offen ausgibt. Beispiel: vor 24 Stunden war von diesem Herrn Sutherland die Rede. Diejenigen, die behaupteten er spiele eine Rolle, waren bisher nicht in der Lage diese Rolle entsprechend (also überprüfbar) zu beschreiben.

karla Februar 4, 2016 um 21:19

Herr Lübberding schreibt:

“Daher jetzt erst meine Hinweise auf die Frühkritik zu Anne Will und das Altpapier. Letzteres beschäftigt sich unter anderem mit den Vorwahlen in den USA, die heute Nacht in Iowa beginnen. In den kommenden Monaten könnten wir den Anfang vom Ende des bisherigen Parteiensystems erleben.”

Wenn man sich alle anschließenden Kommentare durchgelesen hat kann man konstatieren die Vorwahlen in den USA interessieren fast niemand. Vielleicht wird ja der von Herrn Lübberding angekündigte “Anfang vom Ende des bisherigen Parteiensystems” ein neuer Themenartikel nach den Wahlen.

In den Kommentaren ging es ansonsten um Bitcoin , Geld, Währung, Islamismus, Techniken des Wahlkampfs, Staatsversagen, Frau Beatrix von Storch, south stream, Bestandserhaltungsmigration 2000 – 2050.

Zum letzteren, weil @Keynesianer und @Kuckuk trotz Anregung meinerseits zur Migration 2000 – 2015 nichts mehr geäußert haben eine Statistik unter:

http://www.sozialpolitik-aktuell.de/tl_files/sozialpolitik-aktuell/_Politikfelder/Bevoelkerung/Datensammlung/PDF-Dateien/abbVII27.pdf

Herr Lübberding ihr letzter Thread war ein echter Rohrkrepierer. Das ist natürlich keine Schande. Aber eines ist sicher, IOWA ist einfach langweilig. Das nächste mal einfach lieber ausschlafen.

Nixf ür ungut.

holger Februar 4, 2016 um 21:29

gelegentlich

–>Beispiel: vor 24 Stunden war von diesem Herrn Sutherland die Rede. Diejenigen, die behaupteten er spiele eine Rolle, waren bisher nicht in der Lage diese Rolle entsprechend (also überprüfbar) zu beschreiben.”

Weil der Herr Sutherland alles aber AUCH ALLES IM NETZ mitteilt?

Man OH Man oh Man !!!

Es gibt echt Kreaturen, die an Dämlichkeit nicht zu überbieten sind.,.

Dazu gehören auch Pädagogen… tut mir leid, iss eben so…

holger Februar 4, 2016 um 21:30

–>Gegen „VT“ ist ja nichts zu sagen, wenn sie nur mit empirisch überprüfbaren Fakten daher kommt”

Alleine DAS zuegt von Geistesgröße die unerreichbar ist!!!

Wie blöd muss man nur sein, so einen Satz zu Pinkeln?

holger Februar 4, 2016 um 21:35

Aber ihr denkt ja auch, dass die Sonne Morgens aufgeht!!!

Soviel zu der Empirie!!!

gelegentlich Februar 4, 2016 um 21:36

@holger
Fein. Dann machen Sie es besser und zeigen hier die tatsächliche Rolle von Herrn Sutherland auf. Nachprüfbar, ohne dieses gestern gelesene Gesabbel. – Und Ausreden lassen wir nicht zu: wenn der Herr Sutherland im Netz nichts mitteilt – woher wissen Sie es dann?

Kuckuck Februar 4, 2016 um 21:47

Wo soll denn da überhaupt VT sein?

Es wurden nachweislich Konzepte und Ziele zur Massenimmigration formuliert.

Dann wurde mit politischen Mittel der Migrationsdruck (z.B. drastische Kürzung der Finanzierung von Flüchtlingslagern) erhöht, die Grenzen geöffnet, die Flüchtlinge eingeladen, zu kommen, sie wurden mit Welcome-Kampagnen begrüßt und jede Beschränkung der Zuwanderung wurde verneint. Sondern verkündet: „Wir schaffen es!“

Zudem sprechen PolitikerInnen von den „neuen Deutschen“ und weisen darauf hin, dass die Immigranten in absehbarer Zeit z.B. in Hamburg der Mehrheit bilden werden. Und schließen mit den Worten; „Und dies ist gut so!“

Der Kausalzusammenhang zwischen Zielsetzung und politischem Handeln ist evident.

Nun kommt jemand daher und fordert Belege dafür, dass es einen Zusammenhang zwischen Konzepten und Zielen sowie politischen Handeln gibt. Jedoch begründet er nicht, warum er Belege für einen evidenten Kausalzusammenhang fordert.

Für jeden Menschen, der logisch denken klar, ist klar, dass die Beweislast dafür, dass es KEINEN Zusammenhang gibt, bei jenem liegt, der trotz Evidenz den Kausalzusammenhang in Frage stellt. Er ist es, der die Belege dafür bringen muss, dass es KEINEN Zusammenhang gibt.

U.K. Subs Februar 4, 2016 um 21:48

Na sowas, Karla,
“Rohrkrepierer” ist ein böses Wort! Unzutreffend obendrein, bei mehr als 500 Beiträgen. Ist doch schön, wenn der Monothematismus der letzten Monate mal ein wenig aufgelockert wird. Zum Beispiel mit

Bitcoins:
“„Das Kernproblem konventioneller Währungen ist das Ausmaß an Vertrauen, das nötig ist, damit sie funktionieren. Der Zentralbank muss vertraut werden, dass sie die Währung nicht entwertet, doch die Geschichte des Fiatgeldes ist voll von Verrat an diesem Vertrauen. Banken muss vertraut werden, dass sie unser Geld aufbewahren und es elektronisch transferieren, doch sie verleihen es in Wellen von Kreditblasen mit einem kleinen Bruchteil an Deckung.
Wir müssen den Banken unsere Privatsphäre anvertrauen, vertrauen, dass sie Identitätsdieben nicht die Möglichkeit geben, unsere Konten leerzuräumen. Ihre massiven Zusatzkosten machen Micropayments unmöglich.
Eine Generation früher hatten Nutzer von Time-Sharing-Computersystemen ein ähnliches Problem. Vor dem Aufkommen von starker Verschlüsselung mussten die User sich auf Passwortschutz für ihre Daten verlassen und dem Systemadministrator vertrauen, dass dieser ihre Informationen vertraulich hielt. Diese Privatsphäre konnte jederzeit aufgehoben werden, wenn der Administrator zu dem Schluss kam, dass sie weniger wog als andere Belange, oder auf Anweisung seiner Vorgesetzten. Dann aber wurde starke Verschlüsselung für die Masse der Nutzer verfügbar, und Vertrauen war nicht länger nötig. Daten konnten auf eine Weise gesichert werden, die einen Zugriff durch Dritte – egal aus welchem Grund, egal mit wie guten Entschuldigungen, egal was sonst – unmöglich machten.

Es ist Zeit, dass wir dasselbe mit Geld machen. Mit einer elektronischen Währung, die auf einem kryptografischen Beweis beruht und kein Vertrauen in Mittelsmänner benötigt, ist Geld sicher und kann mühelos transferiert werden.“

– Satoshi Nakamoto [via Wikipedia]

Also, ich für meinen Teil werde hellhörig wenn der Werbetext etwas ganz anderes verspricht als in der Packung drinnen ist. Bitcoins sind weder durch irgend etwas anderes gedeckt als durch Vertrauen, noch ist ihr Gebrauch anonym – prinzipbedingt, da ausschließlich online transferierbar.

Vielleicht waren sie eine gute Idee von “Big Money”, um Kritikern von FIAT- und Fed-Geld eine Alternative anzubieten, auf dem Weg in die bargeldlose Gesellschaft?

Ist nur so ein Gedanke. Zum Thema Bargeld hat Albrecht Müller gestern was geschrieben:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=30842

Kuckuck Februar 4, 2016 um 21:56

Offensichtliche Defizite im formalen Denken sind häufig ein Hinweis auf eine Geistesstörung.

holger Februar 4, 2016 um 21:56

–>Und Ausreden lassen wir nicht zu: wenn der Herr Sutherland im Netz nichts mitteilt – woher wissen Sie es dann?”

Gegenfrage woher haben Sie das Wissen darüber? Das es NICHT geschehen ist??? Und nun einfach mal für 5 Pfennige nach denken!

Ich kenne den Herr oder Dame nicht!!!

Aber sie haben das Große Maul und wettern gleich wieder RUM !!!

holger Februar 4, 2016 um 22:00

Sie Herr @gelegentlich

sind es, der auf der primitivsten Stufe des Seins herum eiert!!!

Weil in Ihrem Hirn die Zukunft nicht existiert!!!

Weil die Empirie nur Vergangenheit ist!!!

Und somit Sie auch untergehen werden.. als kleiner Furz im Wind. Mehr nicht.

Wilma Februar 4, 2016 um 22:02

OT @ gelegentlich

Stunksitzung auf WDR – Sind ein paar Nummern dabei, die Ihnen bestimmt gefallen.
Ist nur ein Zusammenschnitt, weiß nicht, was die rausschneiden.

gelegentlich Februar 4, 2016 um 22:03

@holger 21:56
Ich weiß darüber gar nichts. Ich sehe nur dass die Leute, die ihn erwähnt haben, lediglich mitteilten dass er in irgendeiner katholischen Kommisson sitzt. Das war jetzt für 10 Pfennig, ist aber nichts dabei herausgekommen. – Ja, Empirie betrifft Vergangenheit und Gegenwart. Das langt mir. Wenn Sie die Zukunft schmackhaft machen möchten sollten Sie was Einladendes dazu vorzeigen. Irgendwann, irgendwo. Hier gab es dergleichen bisher nicht zu sehen.
@Kuckuck 21:47
„Er ist es, der die Belege dafür bringen muss, dass es KEINEN Zusammenhang gibt.“
Das wäre ja noch schöner! Evidenz bezieht sich auf den Augenschein. Dazu gibt es aber eine ganze Reihe vollständiger anderer Sichtweisen, Evidenzen. Den Zusammenhang hat der zu belegen der ihn behauptet. Punkt. Alles Andere ist Märchenonkelei.

holger Februar 4, 2016 um 22:08

gelegentlich (nicht der moderate Moderator)

–>Ja, Empirie betrifft Vergangenheit und Gegenwart.”

FALSCH und einfach nur noch mal darüber nach denken, was “Gegenwart” ist !!!

Aber die Sonne geht ja auf!

–>Wenn Sie die Zukunft schmackhaft machen möchten sollten Sie was Einladendes dazu vorzeigen. Irgendwann, irgendwo. Hier gab es dergleichen bisher nicht zu sehen.”

Klar eine Aussage von einem Blinden!

Der sieht natürlich auch nix !

holger Februar 4, 2016 um 22:11

Sie gelegentlich

behaupten hier Dinge da steht einen die Haare zu Berge!!!

Dann erklären Sie jetzt mal empirisch die “Gegenwart”

Bitte!

Die Bühne ist IHRE !

ElisabethHD Februar 4, 2016 um 22:14

Peter Sutherland:
“Im vergangenen Sommer nahm ich zusammen mit europäischen und afrikanischen Staats- und Regierungschefs am Valletta-Migrationsgipfel in Malta teil. Ich war als Sonderbeauftragter des UN-Generalsekretärs für internationale Migration eingeladen worden. Wie bei derartigen Anlässen üblich, wurde auch ein Gruppenfoto gemacht, bei dem ich zufällig neben der deutschen Kanzlerin Angela Merkel stand. Ich habe die Gelegenheit ergriffen und ihr zugeflüstert, dass sie ihre Haltung in der Flüchtlingskrise meiner Meinung nach zu einer Heldin mache. Sie antwortete sinngemäß, sie tue was „notwendig sei für Europa”.
Read more at https://www.project-syndicate.org/commentary/merkel-embodies-leadership-that-europe-needs-by-peter-sutherland-2016-02/german#51fzSqbVarellCub.99

holger Februar 4, 2016 um 22:15

Sehen SIE Herr @gelegentlich !!!

sie können es nicht…

Fall erledigt.

U.K. Subs Februar 4, 2016 um 22:15

@ Karla
Betr. Bestandserhaltungsmigration

Die Übereinstimmung zwischen Plan – oder sollten wir sagen: Handlungsempfehlung? – und Durchführung ist tatsächlich unübersehbar. Und wir bekommen immer wieder erzählt wie gut das alles für uns sei, so auch in deinem Link:

“Eine höhere Zuwanderung führt zu einer Vergrößerung des Arbeitskräftepotenzials. Der demografisch bedingte Rückgang der inländischen Erwerbsbevölkerung wird dadurch gebremst. Dies hat nicht zuletzt Auswirkungen auf die Finanzierung der Rentenversicherung: Das Verhältnis von zukünftigen Rentenempfängern und Beitragszahlern entwickelt sich weniger ungünstig als bislang unterstellt.”

Wer soll da noch an Zufall glauben?
Irgendwo habe ich neulich den Begriff “Glaubenssüchtiger” aufgeschnappt… – könnte passen!

gelegentlich Februar 4, 2016 um 22:19

@holger 22:11
Da gibt es nichts zu erklären: eine empirische Messung von irgendetwas in der Gegenwart beschreibt irgendeine winzige Facette dieser Gegenwart. Zur Erklärung der „Gegenwart“ insgesamt verweise ich auf die bekannten, von Ihnen geschätzten Märchenonkels. Nicht mein Ding.
@ElisabethHD 22:14
Danke1 Aber was heißt das jetzt? „Notwendig für Europa“ sagt ja, wenn es nicht ausführt, nichts.

U.K. Subs Februar 4, 2016 um 22:25

ElisabethHD
” Ich habe die Gelegenheit ergriffen und ihr zugeflüstert,…”

Ein- und Zuflüsterer hat Merkel wohl genug. Hier zwei Herren, die für die “Selbstlosigkeit” ihrer Ratschläge weithin bekannt sind:

Fischer im August ’15:
https://www.socialeurope.eu/2015/08/breaking-europes-migration-paralysis/

Ober der wohl mal mit Merkel telefoniert hat zu der Zeit?

Soros im September ’15:
https://www.socialeurope.eu/2015/09/rebuilding-the-asylum-system/

molinero Februar 4, 2016 um 22:29

Der genaue Blick auf Quellen und Distributoren ist Pflicht, man will ja nicht zum Neuschwabenland werden.

Es wurden immerhin bei der UN und bei Bertelsmann Studien angefordert und budgetiert und geliefert.
Diese Studien werden sicher nicht von zwei Professoren in der Dachkammer verfaßt, sondern gehen aus einer Denkrichtung, bzw. Interessenlage hervor.
Deren geschilderte Szenarien scheinen sich zu verwirklichen.
In den Studien werden diese Szenarien als unvermeidlich, bzw. begrüßenswert dargestellt.

Die große Mehrheit der europäischen Bevölkerung sieht diese Szenarien als weder unvermeidlich, noch begrüßenswert an.

Trotzdem findet dieser großer Einschnitt in die europäische Geschichte statt.

Kuckucks Vermutungen in der Flüchtlingsfrage scheinen mir nicht dümmer, unlogischer oder widerlegter als die Verlautbarungen, Einschätzungen und Handlungen der sogenannten Bundesregierung und damit ist nicht das kleinste Kompliment an Kuckuck verbunden.

U.K. Subs Februar 4, 2016 um 22:33

Joschka Fischer im Juli 2015:

“In the long run, policymakers will have to explain to their people that they cannot have economic prosperity, a high level of social security, and a population in which pensioners place a growing burden on the economically active. Europe’s labor force must grow, which is just one reason why Europeans should stop treating migrants as a threat and start viewing them as an opportunity.”

Haut in die gleiche Kerbe wie die besagten Studien von UN und Bertelsmann. Nur auf das ” explain to their people” hat Merkel dann großzügig verzichtet…

ElisabethHD Februar 4, 2016 um 22:34

“Die Prinzipien einer gemeinsamen Souveränität und Solidarität, die das Fundament der europäischen Integration bilden, sind Ausdruck einer moralischen Vision, die den nationalistischen Prinzipien von früher mit ihrem unterschwelligen Rassismus widersprechen. Wenn Merkel also argumentiert, die negative Reaktion der Öffentlichkeit auf den Massenandrang von verzweifelten Menschen sei eine Bedrohung für die europäische Integration, denkt sie an das Schicksal dieser post-nationalistischen Vision.”
Read more at https://www.project-syndicate.org/commentary/merkel-embodies-leadership-that-europe-needs-by-peter-sutherland-2016-02/german#kAS3tStugdMTwjhF.99

“Notwendig für Europa”? Für Sutherland anscheinend die “post-nationalistische Vision”, die er bei Merkel sieht.

Thorsten Haupts Februar 4, 2016 um 22:42

@ Eagon Februar 4, 2016 um 15:35

“Hat sich die CDU jemals entschuldigt?”

Wofür? Paranoia im Kalten Krieg gegenüber dem Stalinismus? Kein Grund zur Entschuldigung.

Gruss,
Thorsten Haupts

U.K. Subs Februar 4, 2016 um 22:49

Haupts
“Kein Grund zur Entschuldigung.”

Aber auch kein Anlass für einen Gruß… –

Hat Merkel nicht kürzlich erklärt, dass auch welche zurück müssen? Dabei fiel mir dieses ältere Posting wieder ein:

“Mit groß angelegten Stipendienprogrammen sucht die Bundesregierung die künftigen Eliten eines Nachkriegs-Syriens an Deutschland zu binden. Bereits im vergangenen Jahr hat das Auswärtige Amt unter dem Titel “Leadership for Syria” begonnen, mehr als 200 ausgewählte syrische Studierende in die Bundesrepublik zu holen und sie neben dem Studium gezielt in “Regierungsführung”, Organisationsaufbau und Ähnlichem fortzubilden.

Zusätzlich bemüht sich Berlin, Studierende aus den nach Deutschland einreisenden Flüchtlingen auszusieben und sie in seine
Einflussbestrebungen einzubinden.”
http://german-foreign-policy.com/de/fulltext/59276

Der vom BRD-Regime in Belgrad an die Macht geputschte Diktator
Djindjic wurde damals auf die gleiche Weise rekrutiert.

“Ausverkauft – In Serbien ist die Übernahme der Produktionsmittel
durch westliches Kapital fast abgeschlossen”
http://web.archive.org/web/20050213114653/http://www.jungewelt.de/2003/09-23/007.php
//

Wir
schaffen
das.

Und verfolgen nur rein humanitäre Interessen.

karla Februar 4, 2016 um 22:58

U.K. Subs Februar 4, 2016 um 21:48

“Na sowas, Karla,
“Rohrkrepierer” ist ein böses Wort! Unzutreffend obendrein, bei mehr als 500 Beiträgen. Ist doch schön, wenn der Monothematismus der letzten Monate mal ein wenig aufgelockert wird. Zum Beispiel mit

Bitcoins:”

Sollte Herr Lübberding Iowa als Thema eingestellt haben damit “der Monothematismus der letzten Monate mal ein wenig aufgelockert wird” war es natürlich ein voller Erfolg.

Dass Herr Lübberding die Auflockerung des Monothemas für wesentlich hält bezweifle ich. Seine bisherigen Themen der letzten Monate sprechen nicht dafür.

Zu Ihrem Thema Bitcoins: Das ist Geldersatz. Der Ersatz ist Ihr Thema. Was Geld ist und was Währung ist interessiert Sie nicht . So geht der alltägliche Umgang damit: Entweder man hat es oder man hat es nicht. Hat man es nicht versucht man es mit Lotto oder Bankeinbruch oder ackert sein Leben lang für andere die es einem per Arbeitsvertrag enteignen. So hat halt jeder seine Probleme. Die wirklich allerwenigsten mit Bitcoins.

Kuckuck Februar 4, 2016 um 22:59

Der A sagt, dass er vorhabe, den B zu verprügeln.
Der A prügelt später den B.

Dann kommt der Herr gelegentlich und fordert Belage, dass die geäußerte Absicht von A in kausalem Zusammenhang mit dem Verprügeln von B steht.

gelegentlich Februar 4, 2016 um 23:03

@Kuckuck 22:59
Eher so: Herr A. geht auf der einen Seite der Straße auf dem Bürgersteig und fällt hin. Herr B. geht in diesem Moment auf der anderen Straßenseite auf dem Bürgersteig. Da kommt der Erklärbär C. und behauptet, das Niederkommen von A. stünde im Zusammenhang mit der unbeirrten Tätigkeit von B. – Der Beobachter D. ist erstaunt, ja erschrocken, und verlangt (kichernd) von C. einen Beleg für diese These/Vermutung.

U.K. Subs Februar 4, 2016 um 23:13

gelegentlich

Der Vergleich ist unvollständig. Herr B hat nämlich zu Anfang erklärt, dass es für alle super sei, wenn Herr A hinfällt. Das Rentenproblem könne damit gelöst werden und so.

Und dann stolpert Herr A. Hat der Schlingel B etwa eine Leine gespannt? Oder einfach nur gewusst, dass da gleich eine Leine kommt? Das vermutet C, und D lacht ihn dafür aus.

Aber auch das Spannen der Leine war angekündigt (take out 7 countries in 5 jears).

Ich lache über D.

U.K. Subs Februar 4, 2016 um 23:19

Karla,
stimmt – Bitcoins sind nicht wichtig. Hat mich aber interessiert. Egal.

“Unsere Regierung unterstützt die geopolitische Hegemonialstrategie der USA, die planmäßig „sieben Länder in fünf Jahren“ in das totale Chaos stürzen will – und das weitgehend geschafft hat.

Libyen, einst das Land mit dem höchsten Lebensstandard in Afrika, dessen kostenloses Gesundheitssystem von der WHO mit Bestnoten ausgezeichnet wurde, dessen kostenloses Erziehungssystem 30% der Bevölkerung studieren ließ, die Mehrheit davon Frauen, in denen es zinslose Kredite des Staates für jeden Bürger gab, wurde mit einer „humanitären Intervention“ ins Mittelalter zurückgebombt, in einen gescheiterten Staat verwandelt, eine Hölle auf Erden.

Hillary Clinton sagte anlässlich des Todes von Gaddafi, den ein Freischärler-Mob durch ein Bajonett in den Anus und Skalpieren tötete: „We came, we saw, he died“. („Wir kamen, wir sahen, er starb“, in Anlehnung an das Julius Caesar Zitat „Ich kam, ich sah, ich siegte.)

Diese Frau könnte Präsidentin der USA werden. Welches Menschenbild und Rechtsverständnis demaskiert sich mit solchen Äußerungen? Beatrix von Storch ist in den Augen unserer Medienelite der Untergang des Abendlandes, aber Hillary Clinton ist die europakompatible, fortschrittliche Alternative zu Donald Trump? Und was ist mit Donald Trump selbst, der über eine Gaza-Mauer nach Mexiko und ein Einreiseverbot für Muslime phantasiert und dabei so wirkt, als ob er unter Kokaineinfluss den Programmentwurf des Naziflügels der AfD ausplaudert?”

Dirk Pohlmann via KenFM
https://kenfm.de/schiessbefehl-und-druckausgleich/

gelegentlich Februar 4, 2016 um 23:21

@U.K. Subs 23:13
Ich lache über C. Wenn es die Leine gäbe hätte er sie nur vorzeigen brauchen. Und ohne Leine kann er nur vermuten, warum A. hingefallen ist – und muss das auch so sagen, eigentlich. Aber es stimmt: darüber braucht man nicht auch noch zu lachen!

holger Februar 4, 2016 um 23:24

gelegentlich Februar 4, 2016 um 22:19
@holger 22:11
Da gibt es nichts zu erklären: eine empirische Messung von irgendetwas in der Gegenwart beschreibt irgendeine winzige Facette dieser Gegenwart. ”

Hab ich mir gedacht!!! :D

Das wieder eine Faule Ausrede kommt! :D

Aber keine Angst … Morgen geht die Sonne wieder auf LOL

holger Februar 4, 2016 um 23:27

Sehen Sie Herr ät von Gelegentlich?

Sie behaupten ETWAS, (Gegenwart) was sie nicht erklären können…

Nun denken Sie einfach mal scharf nach!!!

Das müsste ja gelingen…. da bin ich mir ganz sicher…

karla Februar 4, 2016 um 23:34

U.K. Subs Februar 4, 2016 um 22:15

@ Karla
“Betr. Bestandserhaltungsmigration..
Die Übereinstimmung zwischen Plan – oder sollten wir sagen: Handlungsempfehlung? – und Durchführung ist tatsächlich unübersehbar”

Was Sie übersehen in dieser angeblichen “Handlungsanweisung” sind die Ursachen des Migrationsdrucks. Die “Handlungsanweisung” legt nahe eine Einwanderungspolitik zu betreiben. Ob die dabei unterstellten “Arbeitsplätzepotentiale” tatsächlich greifen sollte man selbstverständlich hinterfragen.

“Wer soll da noch an Zufall glauben?
Irgendwo habe ich neulich den Begriff “Glaubenssüchtiger” aufgeschnappt… – könnte passen!”

Ja, könnte passen, also glauben wir es. Könnte aber auch nicht passen. Dann glaubt man eben das Gegenteil.

ElisabethHD Februar 4, 2016 um 23:34

“Wenn es die Leine gäbe, hätte er sie nur vorzeigen brauchen.”
Dass da eine Leine gespannt ist, dürften B (und auch A) spätestens seit Lampedusa (Oktober 2013) gewusst haben.

U.K. Subs Februar 4, 2016 um 23:39

Gruß nach HD!
:)

holger Februar 4, 2016 um 23:47

Erklären Sie Herr ät Gelegentlich mal,

was SIE unter “Gegenwart” verstehen !!!

1 Jahr 2 Jahre 2 Sekunden 3 Millisekunden?

Sagen Sie uns das doch mal!

Also… aus welcher “Zeitspanne” erkennen Sie persönlich die “Gegenwart” ?!

holger Februar 4, 2016 um 23:54

Sehen Sie Herr ät gelegentlich

Mit einer einfachen Frage sind sie sofort über-fordert!!!

holger Februar 4, 2016 um 23:58

das gleiche gilt auch für den Top-Physikern hier inner Runde…

Wichtig iss dummes Zeuch zu sabbeln! Aber noch nicht mal “Gegenwart” das Aktuelle “Jetzt” den “Moment” beschreiben zu können LOL

Gude Nacht ihr Honks…

molinero Februar 5, 2016 um 00:16

@gelegentlich Februar 4, 2016 um 23:03

Nunja, die Bullen haben halt diesen kleinen Mitschnitt gefunden, in dem ein Mitarbeiter von B. meinte, wär doch prima, wenn der A. mal hinfällt.
Beweist natürlich noch nix.

Jedenfalls ist der A. halt böse hingefallen, doppelter Bruch, keine Zeugen bisher (auch nicht der C.) und seitdem läuft das Geschäft von B. besser.

Der Polizeibericht sagt:
Eigenunfall (getorkelt)
Ermittlungen gegen den B. wurden und werden trotz erster Hinweise aus der Bevölkerung nicht weiter verfolgt.
Eine wachsende Anzahl von Zeugen sagt, der A. habe noch nie in seinem Leben getorkelt und da könne etwas nicht stimmen.

Weiter ermitteln.

Kuckuck Februar 5, 2016 um 00:18

@gelegentlich Februar 4, 2016 um 23:03
Eher so: Herr A. geht auf der einen Seite der Straße auf dem Bürgersteig und fällt hin. Herr B. geht in diesem Moment auf der anderen Straßenseite auf dem Bürgersteig. Da kommt der Erklärbär C. und behauptet, das Niederkommen von A. stünde im Zusammenhang mit der unbeirrten Tätigkeit von B. – Der Beobachter D. ist erstaunt, ja erschrocken, und verlangt (kichernd) von C. einen Beleg für diese These/Vermutung.

Entweder sind Sie zu blöde, um eine fallgerechte Analogie zu bilden, oder Sie glauben, mit billigen Tricks durchzukommen. Wobei das letztere auch für Blödheit spricht.

In beiden Fällen disqualfizieren Sie sich als mein Diskurspartner. Da ist mir die Zeit zu schade.

niemand Februar 5, 2016 um 04:54

“Unfortunately, this did not turn her into a German statue of liberty but into a failed chancellor. Her open-door policy is dangerously destabilising Germany’s political system, burdening the country with enormous fiscal and social liabilities while isolating it internationally. Each of these ‘achievements’ on its own would be enough to warrant Merkel’s immediate resignation.”

http://www.businessspectator.com.au/article/2016/2/4/politics/its-time-merkel-go

“She would be the CDU leader presiding over a fracturing of the political right that had previously been united for decades.”

Mission accomplished.

[2013:] http://www.welt.de/politik/deutschland/article116086112/Die-fruehen-Jahre-der-Angela-Merkel.html

peewit Februar 5, 2016 um 08:01

Kuckuck Februar 4, 2016 um 21:47

Der Kausalzusammenhang zwischen Zielsetzung und politischem Handeln ist evident.

Nun kommt jemand daher und fordert Belege dafür, dass es einen Zusammenhang zwischen Konzepten und Zielen sowie politischen Handeln gibt. Jedoch begründet er nicht, warum er Belege für einen evidenten Kausalzusammenhang fordert.

Für jeden Menschen, der logisch denken klar, ist klar, dass die Beweislast dafür, dass es KEINEN Zusammenhang gibt, bei jenem liegt, der trotz Evidenz den Kausalzusammenhang in Frage stellt. Er ist es, der die Belege dafür bringen muss, dass es KEINEN Zusammenhang gibt.

Du wärst ein hundsmiseraber Kommissar und Detektiv!

Nehmen wir folgenden Fall:

Herr K., ein ziemlich eitler und arroganter älterer Herr wird vom jungen Kollegen M. nach allen Regeln der Kunst öffentlich als intellektueller Hohlkörper vorgeführt und schwört coram publico, dafür zu sorgen, dass der Herrn M. nicht mehr lange seinem Beruf nachgehen wird können. Und siehe da, kaum ist ein halbes Jahr verstrichen, wird Herr M. zu seinem Dienstherrn zitiert und man eröffnet ihm, es sei eine anonyme Anzeige eingegangen, in der die berufliche Qualifikation des Herrn M. in Frage gestellt und seine berufliche Liquidation gefordert wurde.
Der Verdacht des Herrn M. bezüglich der Person des Denunzianten fällt natürlich prompt auf Herrn K. Aber da Herr M. ein mit allen wissenschaftstheoretischen Wassern gewaschener Zeitgenosse ist, ist ihm klar: Scheinbare Evidenz ist kein Beweis. Daher beauftragt er einen Detektiv mit der Suche nach der Identität des Denunzianten. – Und siehe da: es stellt sich heraus, hinter der Anzeige steckt niemand anderer als Herr G., mit dem M. seit Jahren eine erbitterte wissenschaftliche Auseinandersetzung über die korrekte Auslegung einiger Fußnoten des Gelehrten L. führt.

Tja…

Offensichtliche Defizite im formalen Denken sind häufig ein Hinweis auf eine Geistesstörung.

Ist das so? Hm, kann ein Geistesgestörter die eigenen Defizite erkennen? Wohl eher nicht, wenn ich das richtig beobachte…

@Holger

Wichtig iss dummes Zeuch zu sabbeln! Aber noch nicht mal “Gegenwart” das Aktuelle “Jetzt” den “Moment” beschreiben zu können LOL

Eine aus der Reihe der Zeitpunkte hervorgehobene Gegenwart ist physikalisch nicht erfasst.

… was SIE unter “Gegenwart” verstehen !!!
1 Jahr 2 Jahre 2 Sekunden 3 Millisekunden?

Wenn Du nach der Dauer der als gleichzeitig erlebten inneren und äußeren Wahrnehmungen fragst, so sagt die Psychologie: das ist ein Zeitintervall von ca. 3 Sekunden.

Wenn Du nach dem Sinn von Gegenwart im Zusammenhang ihrer ‘Verortung’ bzgl. ‘früher’, ‘später’ und ‘gleichzeitig’ fragst, dann würde ich sagen: das kann kontextabhängig ziemlich unterschiedlich beantwortet werden. Gegenwärtig haben wir z. B. Februar, das Jahr 2016, das 21. Jahrhundert usw.

Aber das ist eine schwierige Materie. Darüber haben sich die erlauchtesten Köpfe der Menschheit den Kopf zerbrochen. Man kann die Resultate zur Kenntnis nehmen oder nicht. Ein Universalgenie wie du hat das natürlich nicht nötig…

Keynesianer Februar 5, 2016 um 09:15

@ gelegentlich Februar 4, 2016 um 23:21

@U.K. Subs 23:13
Ich lache über C. Wenn es die Leine gäbe hätte er sie nur vorzeigen brauchen. Und ohne Leine kann er nur vermuten, warum A. hingefallen ist – und muss das auch so sagen, eigentlich.

Nichts und niemand kann Sie hindern, die vorgezeigten Zusammenhänge zu leugnen und einfach nicht sehen zu wollen. Ihre Frechheit besteht allerdings noch darin, wenige Posts später dreist zu behaupten, dass die Gegenseite alle Belege schuldig geblieben wäre und ihre Thesen daher völlig disqualifiziert seien. Obwohl außer Ihnen jeder die Belege einsehen konnte, der es wollte.

Noch dreister wird es, wenn Sie dann ihre Stellung als Mod dazu missbrauchen, von dem jeweiligen Kommentator autoritativ die nur Ihnen fehlenden Belege seiner Thesen immer wieder einzufordern.

Also lassen Sie den Blödsinn in Zukunft einfach, sonst kann man das hier nicht mehr aushalten.

gelegentlich Februar 5, 2016 um 09:22

@Kuckuck 00:18
„Entweder sind Sie zu blöde, um eine fallgerechte Analogie zu bilden, oder Sie glauben, mit billigen Tricks durchzukommen. Wobei das letztere auch für Blödheit spricht.“
Blöd? Mag sein. Den billigen Trick herauszufinden ist aber leicht: es ist Ihr Weiterreichen des Problems! ;-) Sie verschieben es einfach auf die Definition von „fallgerecht“. Sie haben 2 Dinge nebeneinander gestellt und behaupten schlicht, Ihre „Evidenz“ sei schon der Nachweis der Kausalität. Was finden wir auf dem Grund der Tasse? Ein älterer Herr hat da etwas geflüstert. Mit „blöd“ muss man da nicht kommen. Lächerlich reicht auch.
@peewit 08:01
Ich denke noch drüber nach in welcher Form ich Sie wissen lassen kann, dass Ihre Analogie verdammt gut konstruiert ist. Der Sachverhalt erfordert es aber dies nur am Rosenmontag mitteilen zu können.
@molinero 00:16
Danke! Es bleibt das diffuse Gefühl „ma waas et net!“. Aber das ist eben nur ein Gefühl. Natürlich gehe ich nicht davon aus dass ein Machtmensch wie Frau Merkel im Sommer ihr großes Herz entdeckt hat. Nur liegt zwischen einem begründeten Unbehagen und der erfolgreichen Demaskierung ihrer Politik noch eine Menge, das aufzuklären und mit Hilfe nachprüfbarer Argumente darzulegen ist. Diesen plausibel geschminkten Gesamtkomplexerklärungen dieser Erklärbären und glaubenssüchtigen Waschweiber gegenüber bleibe ich skeptisch. Da helfen, zum Kuckuck, weder VToday noch dieser Gilad Sonstwie weiter.

gelegentlich Februar 5, 2016 um 09:27

@Keynesianer 09:15
„Noch dreister wird es, wenn Sie dann ihre Stellung als Mod dazu missbrauchen, von dem jeweiligen Kommentator autoritativ die nur Ihnen fehlenden Belege seiner Thesen immer wieder einzufordern.“
Das weise ich zurück. Sie wissen genau, und lesen ja wer als Autor drüber steht, dass die Vokabel „autoritativ“ fehl am Platz ist. Und ich bleibe dabei: ich sehe Einzelelemente, Ankekdoten, deren kausale Verbindung miteinander offen bleibt. „Völlig disqualifiziert“? Weiß ich nicht. Sie bleiben nur das Behauptete schuldig. Und das ist hier eben wesentlich. – Die einzige Wirkung, die das haben kann, ist die: Kritik an Frau Merkel wird lächerlich gemacht.

holger Februar 5, 2016 um 09:30

peewit

mir geht es nicht darum RECHT zu haben… mir geht es im Moment (Auch wieder so ein Ding) darum, mal zu zeigen, dass wir alle Begriffe und Wörter nutzen, die ja nun nicht der “Realität” nach geltender Lehre entsprechen!

Darum geht es mir.

–>Wenn Du nach der Dauer der als gleichzeitig erlebten inneren und äußeren Wahrnehmungen fragst, so sagt die Psychologie: das ist ein Zeitintervall von ca. 3 Sekunden.”

Ist doch mal eine vernünftige Ansicht. Oder auch nicht.

–>Aber das ist eine schwierige Materie. Darüber haben sich die erlauchtesten Köpfe der Menschheit den Kopf zerbrochen. Man kann die Resultate zur Kenntnis nehmen oder nicht. Ein Universalgenie wie du hat das natürlich nicht nötig…”

Siehste und jetzt wird es schon wieder dämlich. Nur weil ich mich mit den dümmsten Dingen als Hobby beschäftige, andere sammeln Briefmarken, heißt das noch lange nicht, dass ich unfehlbar bin… hocke ja nicht in Rom rum, oder nenne mich Prophet. Die Bibel hab ich auch nicht geschrieben… da findet man die Universal Genies…

Und wenn mir nun Leute sagen wollen, dass die Sonne auf und unter geht, es aber wohl bewiesen ist, dass dem nicht so ist, dann frag ich mich eben, wollen die mich verarschen?

Und ich bin zum Ergebnis gekommen, dass eben viele Dinge nicht so stimmen, wie sie gefaselt werden. So… genau so wie mit dem praktischen bewiesenen Experiment, dass ich Wasser durch Abbremsen beschleunigen kann. Im Wirbel-Becken. Nur weil der Herr Professor keine Erklärung dafür hat, und kein mathematisches Modell! Hat ja noch nicht mal Prof. Bodenschatz von den Planckern, heißt es ja nicht dass es nicht ist!

Und ich habe es eben erfahren, wenn es um etwas “Neues” geht, sich alle verpissen!!! Weil es nicht in ihre Welt passt. Weil sie Angst davor haben! Weil es das nicht geben darf! Ich rede nicht von einem PM NEIN! Nur vorsorgend das zu erwähnen.

Ich rede nur davon, dass wir ständig beschissen werden! Auch im alltäglichen. zB auch bei der auch unter EnEV bekannt. Mit ihren U bzw. K-Werten … lügt man sich auch einen in die Tasche. X-fach schon widerlegt, wird aber immer noch als Maszstab genommen.

So… und dann sabbeln hier irgendwelche von VT Idioten … und im gleichen Atemzug geht bei denen die Sonne auf!

Merkste jetzt was?

Keynesianer Februar 5, 2016 um 09:31

@peewit Februar 5, 2016 um 08:01

Nehmen wir folgenden Fall:

Auch zu diesem Fall hat sich Kuckuck oben bereits geäußert:

Entweder sind Sie zu blöde, um eine fallgerechte Analogie zu bilden, oder Sie glauben, mit billigen Tricks durchzukommen.

Es ging einfach darum, ob die Politik von Zufällen oder von Plänen von ganz einflussreichen Kreisen getrieben wird. Die Soldfedern und Mietmäuler der einflussreichen Kreise plädieren natürlich für den Zufall, dafür werden sie ja engagiert und belohnt.

In unserer politischen Lage existieren nicht mehrere einflussreiche Kreise, die Politik nach ihren Plänen zu steuern, sondern nur einer (Putin ist es nicht!).

In Ihrem Beispiel wären viele Einflüsse denkbar, die den armen Mann seine Karriere gekostet haben. Insofern ist es halt nicht relevant. Nehmen wir dagegen als Beispiel die Volkswirtschaftslehre, in der keiner einen Lehrstuhl erhält, der sich allzu tief über die Verursachung der Krisen mit der Geldpolitik auslässt. Hier glaubt auch der Idiot, dass es eben lauter Zufälle wären, dass es noch kein wissenschaftliches Werk über die absichtliche Verursachung der Krisen in allen wissenschaftlichen Bibliotheken gibt.

Andere glauben, dass der Migrantenstrom in Richtung Deutschland einfach so in Bewegung geraten wäre, obwohl die diesbezüglichen Absichten und Pläne und Motive in den Papieren der UN, der Bertelsmannstiftung und in vielen Werken und öffentlichen Äußerungen maßgeblicher Personen nachzulesen sind.

gelegentlich Februar 5, 2016 um 09:44

@Keynesianer 09:31
„In unserer politischen Lage existieren nicht mehrere einflussreiche Kreise, die Politik nach ihren Plänen zu steuern, sondern nur einer (Putin ist es nicht!).“
Dieses „Wissen“ nützt Ihnen nichts wenn Sie nicht zeigen können wer es ist und wie er es in diesem Fall im Einzelnen gemacht hat. Das Leben ist unfair. Wissen wir Alle. Bis zu jenem Punkt muss man entweder den Mund halten oder kann nur Zusammenhänge andeuten, vorschlagen, in den Raum stellen, was weiß ich? – aber das muss man dann auch so nennen. Dass die Migranten „einfach so“ in Bewegung geraten sind vermute ich auch nicht. Deshalb kaufe ich aber noch lange keine unbelegten „Wahrheiten“. Erst recht nicht wenn sei mit dieser öden „Meine-Wissenschaftlichkeit-weiß-eh-mehr-als-Ihr-Schafe“-Haltung aufschlägt. Darüber lache ich eben. Und wenn, bei einer ansonsten sinnvollen Einladung, die Gefahr besteht dass solche Erklärbären auf einer Demonstration eine Rede halten gehe ich schon deshalb nicht hin.
Der Sichtweise von @Frank Lübberding (Kontrollverlust) stimme ich nicht zu. An keinem Punkt hatte ich das Gefühl da sei irgendetwas außer Kontrolle geraten. Höchstens, dass man ziemlich viel Mühe hatte es so darzustellen.

Denial Februar 5, 2016 um 09:49

peewit
“Scheinbare Evidenz ist kein Beweis.”

Diesem Grundsatz getreu hüten wir uns davor, aus einer scheinbar offensichtlichen Übereinstimmung der Nicknames einiger im hiesigen Blog sehr populärer Kommentatoren mit den von Ihnen ins Spiel gebrachten Initialen irgendwelche Rückschlüsse zu ziehen auf reale, diese Kommentatoren betreffende Ereignisse. Die von Ihnen vorgeschlagene Analogie ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein rein fiktives Szenario.

peewit Februar 5, 2016 um 09:58

@Holger

Merkste jetzt was?

Hm, ich merke nur, dass Du ständig alle möglichen Dinge durcheinanderbringst, wie z. B.: skalare u. vektorielle Größen.

Dein Problem ist m. E. eine – ich weiß, nicht ob angeborene oder lebensgeschichtlich erworbene – unglaubliche Orientierungslosigkeit in begrifflichen Dingen, die du beharrlich nicht bereit bist zur Kenntnis zu nehmen; vielmehr reagierst du mit äußerst vulgärer Ausfälligkeit auf jeden Widerspruch, durch den dein selbstgebasteltes, windschiefes Weltgerüst ins Wanken geraten könnte…

Dein Motto, wenn Dir was nicht in den Kram passt, z.B.: die
Theorien dieses Schwafelkopfes Einstein, oder ähnlicher Konsorten,
lautet so:

“Zweifle an der Sonne Klarheit,
Zweifle an der Sterne Licht,
Zweifle nur an meiner Wahrheit
Und an deiner Dummheit nicht!”

Ich finde das äußerst drollig!

Keynesianer Februar 5, 2016 um 10:01

@gelegentlich Februar 5, 2016 um 09:44

Der Sichtweise von @Frank Lübberding (Kontrollverlust) stimme ich nicht zu. An keinem Punkt hatte ich das Gefühl da sei irgendetwas außer Kontrolle geraten. Höchstens, dass man ziemlich viel Mühe hatte es so darzustellen.

In dem Punkt stimme ich Ihnen allerdings zu, nur: Wenn da nichts außer Kontrolle geraten ist (der @Frank Lübberding muss das so darstellen, sonst kann er sich einen neuen Job suchen), dann wird man wohl nach publizierten Erklärungen (Motiven, Absichten, langfristigen Plänen) gehen dürfen und die Drahtzieher (die Verfasser dieser bekannten Erklärungen) benennen müssen.

Denn die These “Merkel war es” bringt uns nicht weiter, da kommt dann gleich die Behauptung, dass die Deutschen wieder schuld wären, die doch die Merkel gewählt und zur “mächtigsten Frau der Welt” gemacht hätten.

Wer nicht ganz doof ist, kann sich ausrechnen, dass genau diejenigen, die das Klimamerkel zur “mächtigsten Frau der Welt” in den gleichgeschalteten Medien hochjubeln, ganz sicher identisch mit jenen sind, deren Ziele Merkel bedient und die sich hinter der “mächtigsten Frau der Welt” zu verbergen suchen.

peewit Februar 5, 2016 um 10:02

@Denial

“Scheinbare Evidenz ist kein Beweis.”

Besser wäre “Subjektive Evidenz ist kein Beweis” gewesen.

holger Februar 5, 2016 um 10:07

peewit

–>Ich finde das äußerst drollig!”

Ja peewit… finde du das ruhig drollig. Dann beweise mir doch mal in der Praxis !!! das Fasel Einstein RECHT hat, was er selber widerrufen hat!

Das ist nämlich auch drollig bei den Finanzern, wenn sie Goethe zitieren! Sie zitieren gerne !!!

“Nach Golde drängt,
Am Golde hängt
Doch alles.”

unterschlagen dann aber immer (meistens)

“Ach wir Armen!”

finde ich auch drollig :D

Keynesianer Februar 5, 2016 um 10:09

@peewit Februar 5, 2016 um 09:58

Hm, ich merke nur, dass Du ständig alle möglichen Dinge durcheinanderbringst, wie z. B.: skalare u. vektorielle Größen.

Ich vermute mal, dass Holger mit seinen Thesen zu den bisher nicht erklärbaren Vorgängen in einem Wirbelbecken für Wasser sehr richtig beobachtet hat. Die Physik kann da einiges noch nicht erklären, so auch bei Gasen, wofür ich ja unlängst ein Beispiel geliefert habe (der Auftrieb bei Flügeln).

Die moderne Physik ist dann noch auf dem Gebiet der Physik etwa das, was die moderne Kunst auf dem Gebiet der Kunst ist. ;)

Manfred Peters Februar 5, 2016 um 10:09

Etwas OT, aber hier fasert es ja im Moment sowieso thematisch in abgebremster Lichtgeschwindigkeit aus:
Die Kurden werden kommen,vielleicht nicht dieses Jahr …
Aber vorher sollten wir aufhören “… die Türkei zu kritisieren”!
Es wäre ja interessant zu erfahren unter welchen Drogen unser Nachwuchskader mit dem Marschallstab im Tornister permanent steht. Dass die Mutti des ganzen Übels hier an vorderster Front mitmischt wäre eigentlich müssig zu erwähnen. Ich mache es trotzdem für ihre hier anwesenden Bewunderer und Wähler.
Einige weitere unbequeme Wahrheiten über das Flüchtlingsthema siehe weitere Monitor-Beiträge.
:-(

holger Februar 5, 2016 um 10:22

Keynesianer

–>Ich vermute mal, dass Holger mit seinen Thesen zu den bisher nicht erklärbaren Vorgängen in einem Wirbelbecken für Wasser sehr richtig beobachtet hat. Die Physik kann da einiges noch nicht erklären, so auch bei Gasen, wofür ich ja unlängst ein Beispiel geliefert habe (der Auftrieb bei Flügeln).”

Richtig… hier zB ein Video was wir “Zufällig” im Labor entdeckt haben, und es schlicht KEINER erklären kann!

https://vimeo.com/18677756

Das Wasser fleißt immer von Rechts nach Links. Ab einem bestimmten Volumenstrom, entstehen irgendwo die Luftblasen. Einfach nur beobachten @peewit darüber nachdenken, was die Blasen da so machen!!!

Ich verlange keine Erklärung für das, was die Luftblasen dort machen!

Keynesianer Februar 5, 2016 um 10:27

@peewit Februar 5, 2016 um 09:58

Das Problem mit den Flügeln noch mal ganz einfach erklärt:

Es braucht ja eine dem Gewicht des Flugzeugs entsprechende Kraft nach oben, um dieses in der Luft zu halten. Würde der Flügel nur die Kraft nach oben in Richtung vorne umlenken, könnten wir die Flügel gleich weglassen als unnötigen Ballast. ;)

Dann ziehen wir das Ding doch besser ohne Flügel nach oben statt nach vorne. Der Flügel muss also irgendwie bewirken, dass die Kraft nach vorne (viel) geringer wird als die Kraft, mit der das Flugzeug nach oben in der Luft zu halten wäre. (Der Hubschrauber arbeitet auch mit “Flügeln”, ist also kein Gegenbeispiel!)

Genau diesen simplen Umstand kann die Physik bis heute nicht erklären.

peewit Februar 5, 2016 um 10:30

@Keynesianer Februar 5, 2016 um 09:31

Du bist ein hoffnungsloser Fall. Aber irgendwie auch höchst spasshaft. Für die wissenschaftliche Weiterentwicklung deiner “Dieses Bildchen widerlegt eindeutig die Existenz von XYZ und blamiert die Schäfchen”-Heuristik solltest Du unbedingt Förderungsmittel bei der Deutschen Verschwörungsgemeinschaft beantragen!

Denial Februar 5, 2016 um 10:31

peewit
“Subjektive Evidenz ist kein Beweis”

Anders sieht die Sache allerdings aus, wenn wir keine unstrittigen Beweise fordern, sondern das Beobachtete aufgrund von Wahrscheinlichkeiten bewerten und dabei Erfahrungen aus der Vergangenheit mit einfließen lassen.

holger Februar 5, 2016 um 10:32

Keynesianer Februar 5, 2016 um 10:27

Der Witz ist ja, man braucht gar keine “Flügel” ;D

https://www.youtube.com/watch?v=hlmvHfIAszo

Fletner eben ;D

peewit Februar 5, 2016 um 10:37

@Keynesianer

Genau diesen simplen Umstand kann die Physik bis heute nicht erklären.

Doch, kann sie. Nur bist Du Simpel halt nicht in der Lage, diese Erklärung zu verstehen. That’s all!

@Holger

Ich verlange keine Erklärung für das, was die Luftblasen dort machen!

Na, das ist doch prima: Kein Verlangen, keine Enttäuschung!

holger Februar 5, 2016 um 10:38

Wunderbar peewit

dann erkläre das uns doch mal ;D viel Spass dabei :D

holger Februar 5, 2016 um 10:44

@peewit

ich sag dir mal das grundsätzliche Problem der Physik!!!

Alles nur eine statische Betrachtung… weil die Dynamik noch nicht erschlossen ist. Dann spricht man von einem Effekt! Und somit macht man es sich einfach.

Keynesianer Februar 5, 2016 um 10:46

@holger

Der Coanda-Effekt ist auch sehr interessant: Womöglich wäre die Untertasse doch die aerodynamisch effektivste Form des Flugzeugs.

https://www.youtube.com/watch?v=aF92B6Gon3M

adamcartwright Februar 5, 2016 um 10:49

Das mit dem Kontrollverlust sehen mittlerweile mehr und mehr Leute ganz anders.

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/sachsen-anhalt-haseloff-kritisiert-kontrollverlust-in-fluechtlingskrise-14053509.html

Apropos:
„Der Algerier, der in Berlin einen Anschlag geplant haben soll, ist als Flüchtling nach Deutschland eingereist. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen soll er im im Herbst mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern über die Balkanroute nach Deutschland gekommen sein. In Bayern ist er als Flüchtling registriert worden. Vor etwa drei Wochen zog die Familie in die als Flüchtlingsheim genutzte Rund-Sporthalle im nordrhein-westfälischen Attendorn.“

http://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/islamistischer-terror-konspirative-plaene-im-fluechtlingsheim-14052532.html

Der Mann wird übrigens in Algerien per Haftbefehl als IS-Mitglied gesucht. Er ist ordnungsgemäß unter seinem echten Namen registriert. Trotzdem konnte er hier monatelang machen, was er wollte.

Wenn das kein Kontrollverlust ist, was dann?

ilektro Februar 5, 2016 um 11:08

“Wenn das kein Kontrollverlust ist, was dann?”

Vorsatz.

holger Februar 5, 2016 um 11:12

Keynesianer Februar 5, 2016 um 10:46

Du hast Post :D viel Spass beim Lesen ;D

Manfred Peters Februar 5, 2016 um 11:18

@ Kenianer um 11:11 10:46
“Womöglich wäre die Untertasse doch die aerodynamisch effektivste Form des Flugzeugs.”
Klar, das wissen die “Neuschabenländer” doch schon seit tausend Jahren.
https://www.youtube.com/watch?v=UKZpNBYFajI
Erzähl uns doch noch etwas von Deinem letzten Besuch in den Hangars der Hohlem Erde, Du rückst so schön no Köm. ;-)

peewit Februar 5, 2016 um 11:23

holger Februar 5, 2016 um 10:38

dann erkläre das uns doch mal ;D viel Spass dabei :D

Das hatten wir doch schon vor Jahren einmal. Evtl. ein durch Kavitation erzeugtes Phänomen.

Tja, alles was mit Turbulenz zusammenhängt, ist nun einmal schwer mathematisch u. physikalisch erfassbar. Wir wissen mehr (oder glauben mehr zu wissen) über die Vorgänge in Schwarzen Löchern als über das, was sich in unseren Wasserhähnen abspielt, wenn wir die aufdrehen. Hängt mit der Nichtlinearität zusammen. Hat aber nix mit Relativitätstheorie und Lichtgeschwindigkeit zu tun.

peewit Februar 5, 2016 um 11:33

@Holger

ich sag dir mal das grundsätzliche Problem der Physik!!!

Alles nur eine statische Betrachtung… weil die Dynamik noch nicht erschlossen ist. Dann spricht man von einem Effekt! Und somit macht man es sich einfach.

Unsinn. Dynamik kann man sehr wohl erfassen. Das Problem ist die Nichtlinearität, bzw. unterschiedliche Chaotizität der empirosch beobachtbaren Phänomenklassen, mit denen es die Physik zu tun hat: wenn man es begrifflich genauer fassen will: die diesbezüglichen Grenzen der Physik sind m. E. die komplexitätstheoretischen Grenzen der Informationsverdichtung (Kolmogorov).

holger Februar 5, 2016 um 11:43

peewit

–>Unsinn. Dynamik kann man sehr wohl erfassen.”

Unsinn! Wie DENN ?! Erkläre mir das mal! Erkläre mir mal, wie es in einem Wirbel (Hurrikan Tornado) nun aussieht, was darin passiert!

EBEN… da kommt ein einfaches “kann ich nicht”.

Wenn du es mir nicht glaubst, geb ich dir die Nummer von den Prof. bei den Maxe Planckern.

Sie müssen zugeben, es nicht erklären zu können!

Das ist ja keine Schande. Wenn man einfach vor einem Dingen steht, und es nicht erklären zu können!

Mit der herkömmlichen statischen Methode sind eben gewisse Abläufe nicht zu erklären! Das heißt ja nicht, dass diese Falsch sind. (Statik) eben. Ich halte aber es für einen Trugschluss, sich an bestimmte Dinge festklammern zu müssen, nur weil irgendwo einer mal dieses so fest gelegt hat!

Physik ist zur dogmatischen Religion verkommen.

holger Februar 5, 2016 um 11:51

Und genau das ist es, was auch die “Gesellschaft” betrifft!

Nur um den Zusammenhang mal wieder zu bringen.

Dogmatisch!!!

Keine Weiter Entwicklung möglich, weil Gesetze diese weiter Entwicklung einfach begrenzen!

Ich gehe bei Rot auch über die Straße…!!! weil ich es kann !!!

Die Ampel kann noch so Rot sein, wenn kein Auto in Sicht, gehe ich einfach darüber !!!

So einfach ist das! Obwohl die Ampel ROT ist, mach ich es einfach. Und Du bleibst stehen und wartest darauf, dass dir irgendeiner die Erlaubnis gibt, bei GRÜN gehen zu dürfen!

Kuckuck Februar 5, 2016 um 12:01

Ja, der Peewit.

Ein reaktionärer Spießer aus Bayern, der die Systemkritiker hasst.
Die Systemveränderer sind für ihn seine Feinde.
So lauert er wie ein Geier darauf, seinen Feinden Fehler nachzuweisen, um diese bloßzustellen. Nur gelingt ihm das meist aufgrund unterlegener Denkkraft nicht.

So auch hier.

Er ist nicht in der Lage, eine dem Sachverhalt entsprechende Analogie zu bilden.

Der Fall ist doch völlig klar:

1. Es gibt nachweislich das Tatvorhaben, nämlich die Herbeiführung einer Massenimmigration. Es ist ganz klar, dass dies von den Machteliten gewollt ist.
Das kann man mit Demographie-Kampagnen/-Lügen, Studien und Konzepte (UN, Bertelsmann …), Publikationen (z.B. Manfred Pohl), Äußerungen von PolitikerInnen etc. belegen.

2. Es gibt die Tat. Die Erhöhung des Migrationsdrucks (z.B. drastische Kürzung der Finanzierung von Flüchtlingslagern), die Öffnung der Grenzen, die Einladung an die Flüchtlinge, die Welcome-Kampagnen, die Ablehnung einer Beschränkung der Zuwanderung, die irreführende Behauptung: „Wir schaffen es!“

3. Es gibt die Tatausführenden. Die TäterInnen sind bekannt. Eine konzertierte Aktion von den Eliten in der Politik, Wirtschaft und in den Medien. Assistiert von sog. „Migrationswissenschaftlern“.

Diese drei Punkte sind evident.

Und unser Peewitchen konstruiert einen Fall, wo es NICHT evident ist, wer der Täter ist.

Zu blöd.

peewit Februar 5, 2016 um 12:07

@Holger

Mit der herkömmlichen statischen Methode sind eben gewisse Abläufe nicht zu erklären! Das heißt ja nicht, dass diese Falsch sind. (Statik) eben. Ich halte aber es für einen Trugschluss, sich an bestimmte Dinge festklammern zu müssen, nur weil irgendwo einer mal dieses so fest gelegt hat!

Ächz! Es gibt in der Physik die Unterscheidung zwischen Statik u. Dynamik. Lernt man im ersten Semester! Wieder eine Begriffsverwirrung!

Lern halt einfach mal die korrekten Terminologien bzw. Begriffsverwendungen. Ist doch nicht so schwer…

Das Problem mit dem wissenschaftlichen Fortschritt (Theoriendynamik) ist, dass es immer schwieriger wird, Fortschritte zu machen, je avancierter eine Wissenschaft ist. Es geht nicht darum, am Alten zu kleben, sondern etwas Besseres zu finden. Und mit Verlaub, Deine unfreiwillig komischen Auftritte als Koryphäenkiller hier zeigen nur, dass du keine Ahnung hast, was für intellektuelle Voraussetzungen dazu nötig sind.

holger Februar 5, 2016 um 12:18

peewit

–>Lern halt einfach mal die korrekten Terminologien bzw. Begriffsverwendungen. Ist doch nicht so schwer…”

NEIN !!! :D

Du erklärst mir jetzt mal, warum die Luftblasen sich so verhalten!!!

Du bist doch der Überflieger der Physik!!!

LOS einfach machen!

Du und deine Semester LACH MICH SCHLAPP!!!

Da wird dir eh nur die Doofheit und Dummheit eingeimpft!

Darfst Du eigentlich dir selbstständig schon den Auspuff abwischen?

Linus Februar 5, 2016 um 12:18

@Holger:
Zum deinem Video. Wir hatten das ja schon mal. Mein Senf dazu:

Du sagst, das Wasser fliesst von rechts nach links.
Das reicht aber wohl nicht zur Beschreibung der Dynamik.
Die Luftblasen reihen sich wie entlang eines Fadens aneinander.
Da die Blasen immer in Richtung des geringsten Druckes wandern,
deutet dies auf eine +/- lineare Struktur, entlang der minimaler Druck herrscht. Da sieht sehr nach einem Wirbel aus.

In der Mitte des Wirbels herrscht wegen der Zentifugalkraft der geringste Druck. Also sammeln sich die Blasen hier. Die Blasen selbst bilden sich im Wirbel aufgrund von Kavitation.

Warum werden die Blasen nicht fortgespült?
Der Wirbel ist eine “stehende” Welle”. Lokale Druckminima sind daher quasistatisch und bleiben vor Ort. Und eben dort halten sich die Blasen auf.

Wirklich statisch ist das Ganze natürlich nicht (<- turbulente Strömung). Eine Beschreibung des "Wirbelfadens" als Attraktor in einem chaotischen System trifft es sicher besser. Das macht aber eine vollständige deterministische Beschreibung unmöglich. Man kann nur noch statistisch mit Wahrscheinlichkeiten argumentieren.

Doch auch da gibt es halbwegs feste 'Grössen' und 'stabile' Aussagen. So ist die Grösse der Blasen sicherlich nicht kontinuierlich, sondern diskret und hängt wohl von den Moden des Wirbels ab.

NB:Ein Beispiel für einen Wirbelfaden eines magnetischen Feldes:
http://www.ipp.mpg.de/3897638/07_15
Zweites Bild

chabis Februar 5, 2016 um 12:20

peewit Februar 5, 2016 um 12:07
Na ja, passiert auf ihnen fremden Gebieten auch anderen
http://blog.zeit.de/herdentrieb/2016/02/05/wie-peter-sloterdijk-einmal-brutto-und-netto-verwechselte_9285

Denial Februar 5, 2016 um 12:22

peewit

*flüsternd*
Pssst, nur mal unter uns: Ist deine Story von heute früh (8:01) wirklich rein fiktiv, oder beruht die auf einer wahren Begebeheit? Ich sag’s auch keinem weiter…

Linus Februar 5, 2016 um 12:27

“Unsinn. Dynamik kann man sehr wohl erfassen. Das Problem ist die Nichtlinearität, bzw. unterschiedliche Chaotizität der empirosch beobachtbaren Phänomenklassen, mit denen es die Physik zu tun hat: wenn man es begrifflich genauer fassen will: die diesbezüglichen Grenzen der Physik sind m. E. die komplexitätstheoretischen Grenzen der Informationsverdichtung (Kolmogorov).”

Es sind nicht nur die komplexitätstheoretischen Grenzen der Informationsverdichtung, die eine deterministische Erfassung unmöglich machen. Es sind vielmehr tatsächliche zusätzliche Freiheitsgrade (e.g. Unschärferelation). Der Determinismus ist tot.

holger Februar 5, 2016 um 12:29

Linus

–>Wirklich statisch ist das Ganze natürlich nicht (<- turbulente Strömung). Eine Beschreibung des "Wirbelfadens" als Attraktor in einem chaotischen System trifft es sicher besser. Das macht aber eine vollständige deterministische Beschreibung unmöglich. Man kann nur noch statistisch mit Wahrscheinlichkeiten argumentieren."

Yep… so ähnlich…

Weil es gibt dafür keine Formel :D ES GIBT SIE NICHT!

Das wollte ich ja erreichen damit. Ich habe ein Video ich hab es gesehen, (ihr könnt es sehen) aber ich habe keine Lösung dafür. Weil es mit unseren Mitteln, die wir jetzt zur Verfügung haben nicht zu erklären ist.

Wie gesagt, dieses "Luftblasendingen" ist auch erst ab einem bestimmten Volumenstrom "entstanden". Und Reproduzierbar.

Aber keiner, kann das erklären. Da sind alle Formeln die man hat, nicht in der Lage dazu!

Aber es passiert.

peewit Februar 5, 2016 um 12:40

@Holger

Darfst Du eigentlich dir selbstständig schon den Auspuff abwischen?

Wie oben beschrieben!

Eagon Februar 5, 2016 um 12:42

„Als ich in die Politik kam, habe ich einiges erwartet. Aber ich war dann doch überrascht, wie wenig den wichtigsten Akteuren Demokratie bedeutet, wie egal ihnen die konkreten Auswirkungen ihrer Politik sind. Dass ihre Politik Hunderttausende, nein, Millionen Menschen verelenden lässt. Als ich in der Eurogruppe darüber reden wollte, blaffte mich Dijsselbloem an: ‚Darüber reden wir nicht, das ist zu politisch!’ Es geht denen nur um Macht, Kontrolle. Sie wollen ihre verdammten Strukturen erhalten. Es geht ihnen in Wahrheit nicht um die Wirtschaft, auch nicht um Wachstum – und schon gar nicht um die Menschen. Die sind ihnen egal.“

http://www.nachdenkseiten.de/?p=30905#more-30905

Immer diese Pauschalisierungen.

Es gibt auch andere: Bernie Sanders, Oscar Lafontaine, Sarah Wagenknecht

holger Februar 5, 2016 um 12:47

peewit Februar 5, 2016 um 12:40

Nun los Dogmatiker ran an das Werk… Aufgabe lösen! Nicht nur dumme Sprüche quatschen sondern erklären ! :D

Geht nicht? Dann halt deinen Mund… ;D

peewit Februar 5, 2016 um 12:54

@Kuckuck

Ein reaktionärer Spießer aus Bayern, der die Systemkritiker hasst. Die Systemveränderer sind für ihn seine Feinde.

No Sir! Da muss ich leise widersprechen. Der peewit reagiert nur mit gelindem Spott und fast aus dem richtigen Blog-Leben gegriffenen Analogien auf gewisse selbsternannte Systemveränderer aus der All-Inclusive-Versorgungszone des Systems.

Diese drei Punkte sind evident.

Yep! Wenn Du vor ‘evident’ die Wörtchen ‘für mich’ setzt, ist die Aussage (für deine Person) richtig.

Mehr folgt daraus nicht. Vor allem nicht, dass hinter den geschehenen Ereignissen eine konzertierte Aktion steckt?

Du willst ein der Objektivität verpflichteter Wissenschaftler sein? Kann wohl nicht sein!

gelegentlich Februar 5, 2016 um 13:05

@Kuckuck 12:01
Da wir uns dem Rosenmontag nähern:
„Ein reaktionärer Spießer aus Bayern, der die Systemkritiker hasst.“
Ein ins Deutschnationale abgedrifteter ehemaliger (aber nur seminarmarxistischer) Sympi nennt einen Anderen einen reaktionären Spießer? Die unbezweifelbar (=evident) richtige einzige Antwort darauf kann nur der Karnevalstusch sein.

peewit Februar 5, 2016 um 13:10

@Holger

Nun los Dogmatiker ran an das Werk… Aufgabe lösen! Nicht nur dumme Sprüche quatschen sondern erklären ! :D
Geht nicht? Dann halt deinen Mund…

Wieso denn? Ich freue mich doch, dass Du meine Diagnose immer wieder bestätigst.
Mach nur weiter so ;-)

Kuckuck Februar 5, 2016 um 13:42

@peewit Februar 5, 2016 um 12:54
Der peewit reagiert nur mit gelindem Spott und fast aus dem richtigen Blog-Leben gegriffenen Analogien auf gewisse selbsternannte Systemveränderer aus der All-Inclusive-Versorgungszone des Systems.

Ein typisches Argument reaktionärer Spießer.
Jene, die im System Erfolg haben und denen es wirtschaftlich gut geht, sollen das System nicht kritisieren.
Wurde oft z. B. gegen Lafontaine vorgebracht, um ihn zu diskreditieren.

Yep! Wenn Du vor ‘evident’ die Wörtchen ‘für mich’ setzt, ist die Aussage (für deine Person) richtig.

Ein Scheinargument. Es ist evident für JEDEN, der sehen und wissen WILL:
1. Das Tatvorhaben.
2. Die Tat.
3. Die Tatausführenden.

Mehr folgt daraus nicht. Vor allem nicht, dass hinter den geschehenen Ereignissen eine konzertierte Aktion steckt?

Nein? Alles Zufall?

Zufall, dass alle Medien das Gleiche berichteten und Welcome-Propaganda machten?
Zufall, dass die Wirtschaftsführer, wie z.B. Zetsche, sich in gleicher Weise äußerten? Und das politische Establishment sowieso.
Zufall, dass kritische Migrationsforscher nicht zu Wort kamen?

Du willst ein der Objektivität verpflichteter Wissenschaftler sein? Kann wohl nicht sein!

Du bist der typische Wissenschaftspapagei, der ständig nacherzählt, worüber im akademischen Mainstream Konsens besteht.

Kein kritischer Gedanke, keine neue Erkenntnis. Einfach nur Papagei.

Zudem kommst Du mit alten Hüten, herausgeholt aus dem Müllhaufen der Wissenschaftsgeschichte, dort gelandet, weil längst widerlegt.

Du forderst eine Objektivität, die es in dem von Dir verwendeten Sinn gar nicht geben kann, weil die Beobachter Subjekte sind.

Reaktionäre Wissenschaftler, wie z. B. die radikalen Konstruktivisten, verfahren ebenso. Um Kritik und Wahrheit zu diskreditieren.

Sie behaupten, es gäbe keine Wahrheit. Die Wahrheit sei die Erfindung eines Lügners.

Alles ist nicht objektiv erkennbar und daher unwahr:
Herrschaft, Ausbeutung, Klassenkampf von oben, neoliberale Plünderung der Gesellschaften …

So sei eine konzertierte Aktion bei der Welcome-Kampagne nicht objektiv erkennbar. Kann ja auch zufällige zeitliche Koinzidenz sein. Oder eine moralische Ergriffenheit, die zufällig die Eliten im Establisment befallen haben. Und nur zufällig passte dies zu den Vorhaben und Zielen der geforderten Massenemigration.

Du plapperst dies nach, Du lächerlicher Papagei.

Denial Februar 5, 2016 um 13:58

Kuckuck, peewit
“Oder eine moralische Ergriffenheit, die zufällig die Eliten im Establisment befallen haben.”

Darauf wollte ich vorhin hinaus als ich schrieb:
“das Beobachtete aufgrund von Wahrscheinlichkeiten bewerten und dabei Erfahrungen aus der Vergangenheit mit einfließen lassen.”

Wie wahrscheinlich ist es, dass Merkel’sches Handeln auf Empathie basiert? Wie oft war dies in der Vergangenheit zu beobachten?
Oder die BILD sich mit und über Moslems freut? Anstatt ihre Leser mit gefakten Stories über Muselmanengesänge im Weihnachtsgottesdienst zu erschrecken?

qwertz Februar 5, 2016 um 14:02

@ goodnight:
Was war das für eine Frage, die Du zu UNI-Beginn hattest, und was war die Antwort?

peewit Februar 5, 2016 um 14:12

@Kuckuck

Ein typisches Argument reaktionärer Spießer.
Jene, die im System Erfolg haben und denen es wirtschaftlich gut geht, sollen das System nicht kritisieren.
Wurde oft z. B. gegen Lafontaine vorgebracht, um ihn zu diskreditieren.

Weit gefehlt. Mir geht es einerseits gut in diesem System u. ich finde andererseits genug darin, das kritikwürdig ist. Daher bin ich für Reformen. Anrüchig und ja, verächtlich, dagegen finde ich aber Personen, die sich von einem “Arschlochsystem” finanzieren lassen. Das möchte ich meinerseits nicht von mir sagen müssen!

Ein Scheinargument. Es ist evident für JEDEN, der sehen und wissen WILL:
1. Das Tatvorhaben.
2. Die Tat.
3. Die Tatausführenden.

Tatatataa… Das ist halt Quatsch mit schweizer Sosse.

Kein kritischer Gedanke, keine neue Erkenntnis. Einfach nur Papagei.

Und das sagt der arme Kuckuck, der überall verzweifelt nach Nestern seine verfaulten 68er-Eier sucht.

Du forderst eine Objektivität, die es in dem von Dir verwendeten Sinn gar nicht geben kann, weil die Beobachter Subjekte sind.

Einfach dumm! Daraus dass Beobachter Subjekte sind, folgt nicht, dass ihre Beobachtungen nicht objektiv sein könnten.

Reaktionäre Wissenschaftler, wie z. B. die radikalen Konstruktivisten, verfahren ebenso. Um Kritik und Wahrheit zu diskreditieren.
Sie behaupten, es gäbe keine Wahrheit. Die Wahrheit sei die Erfindung eines Lügners.

Mit diesen Vorwürfen kommst Du vor die falsche Türe. Ich bin Realist, kein Konstruktivist.

Alles ist nicht objektiv erkennbar und daher unwahr:
Herrschaft, Ausbeutung, Klassenkampf von oben, neoliberale Plünderung der Gesellschaften …

Du heulst Dich bei dem Falschen aus.

So sei eine konzertierte Aktion bei der Welcome-Kampagne nicht objektiv erkennbar.

Richtig! Ist nun einmal so.

Du plapperst dies nach, Du lächerlicher Papagei.

Kuckuck ;-)

holger Februar 5, 2016 um 14:22

peewit

–>Wieso denn? Ich freue mich doch, dass Du meine Diagnose immer wieder bestätigst.”

LACH :D dann erklär Du mal meiner Omma (86) dass ich nicht ihr Sohn bin ;D

Ach es ist auch vollkommen wurscht… :D denk Du was du meinst, und ich denke, was ich meine… und meine Omma denkt das, was sie meint…

Die paar Jahre, die ich noch hier herum laufen muss, hab ich so oder so anders geplant. einfach nur Spaß haben!

Der Rest kotzt mich eh an LOL

Es ist mir auch vollkommen wurscht geworden, ob nun Du Recht hast, der selbstgestrickte Pullover mit den lustigen Motiven von @gelegentlich Recht hat, der Morph RECHT hat…

oder ob der Lübberding mit seiner frühen Kritik RECHT hat!

Zum Schluss hat eh keiner RECHT…

Also ich mach mir ein Bier auf… und damit war es das… Wer Bier trinkt kann wenigstens Seichen…

chabis Februar 5, 2016 um 14:26
Manfred Peters Februar 5, 2016 um 14:28

Endlich mal eine Verwertbare Info: Der Kuckuck ist ein Papagei oder umgekehrt!
Aber was hat das mit den US-Wahlen zu tun?
Allenfalls, dass dort die Wahlergebnisse manchmal schneller als mit Lichtgeschwindigkeit feststehen, indem sie schon vorher gefälscht werden?
Sonst noch, vor einem Jahr war die Welt noch in Ordnung. ;-)

peewit Februar 5, 2016 um 14:31

@Holger

Ach es ist auch vollkommen wurscht… :D denk Du was du meinst, und ich denke, was ich meine… und meine Omma denkt das, was sie meint…

Die paar Jahre, die ich noch hier herum laufen muss, hab ich so oder so anders geplant. einfach nur Spaß haben!

Also ich mach mir ein Bier auf…

Yep! Ich mir eine Flasche Rotwein. Salute! ;-)

holger Februar 5, 2016 um 14:36

peewit

–>Yep! Ich mir eine Flasche Rotwein. Salute! ;-)”

Aber nicht das dekantieren vergessen, und das Wirbeln im Glas ;)

Kuckuck Februar 5, 2016 um 14:38

@peewit Februar 5, 2016 um 14:12
Anrüchig und ja, verächtlich, dagegen finde ich aber Personen, die sich von einem “Arschlochsystem” finanzieren lassen. Das möchte ich meinerseits nicht von mir sagen müssen!

Trifft auf mich nicht zu. Denn ich habe nie ein arbeitsfreies Einkommen aus dem “Arschlochsystem” erhalten. Sondern musste dafür immer arbeiten und zeitweilig schwer. Und habe mich darum bemüht, dass meine Arbeit nützlich für die Gemeinschaft ist, auch wenn ich anders mehr Geld erhalten hätte.

Einfach dumm! Daraus dass Beobachter Subjekte sind, folgt nicht, dass ihre Beobachtungen nicht objektiv sein könnten.

Noch nicht einmal dies hast Du begriffen. Die Beobachtungen eines beobachtenden Subjekts sind IMMER subjektiv. Objektivität erhalten sie erst durch Anerkennung im sozialen Prozess.

Mit diesen Vorwürfen kommst Du vor die falsche Türe. Ich bin Realist, kein Konstruktivist.

Sagen wir so: Du glaubst ein Realist zu sein. Aber erkenntnistheoretisch bist Du ein naiver Empirist.

Du glaubst, eine konzertierte Aktion bei der Welcome-Kampagne sei nicht objektiv erkennbar?

Du bist ein seltsamer „Wissenschaftler“, der nicht einmal wahrnimmt, dass er widersprüchlich argumentiert.

ruby Februar 5, 2016 um 14:40

@ilektro
Asoziale Politik im Zeichen des Realitätsverlustes.
Das Personal erinnert sich noch nicht einmal an seine IM-Namen!
Wie können wir es uns nur gefallen lassen von derartig verachtungswürdigen Absonderungsmutationen regiert zu werden.
Scheinheiligstes verlogenes Mörderpack.
Wird es mit den Ergebnissen konfrontiert, bleibt eine kalte Leere.
Nichts, das schiere Nichts.

Kuckuck Februar 5, 2016 um 14:46

@gelegentlich Februar 5, 2016 um 13:05
Ein ins Deutschnationale abgedrifteter ehemaliger (aber nur seminarmarxistischer) Sympi …

Nicht ins Deutschnationale abgedriftet, ich bin als deutscher Staatsbürger seit Geburt deutschnational.

Manche Leute können nicht zwischen „national“ und „nationalistisch“ unterscheiden.

Selbstverständlich habe ich national gedacht und gehandelt.

Denn ich bin doch kein Idiot, der sich den Ast absägt, auf dem er sitzt.

Auch kein Gemeinschaftsschädling oder Saboteur, wie dieses a-soziale Pack der Anti-Deutschen oder der Volksverräter.

Selbstverständlich will ich, dass es meiner Gemeinschaft gut geht.

Aber ich bin kein Nationalist, kein Sozialdarwinist, kein Asozialer, dem es gleichgültig ist, wie es den anderen Menschen geht.

In dieser Hinsicht bin ich Kosmopolit und Humanist. Und habe mich immer für die Menschen in der Dritten Welt eingesetzt – gegen die imperialistische Ausbeutung.
Und kritisiere den Exportimperialismus der BRD, zumal dieser GEGEN die nationalen Interessen gerichtet ist.

Leute wie Sie sind möglicherweise zu blöde, diese Zusammenhänge zu begreifen. Aber vielleicht werden Sie dafür bezahlt, im Sinne neoliberaler Interessen hier Propaganda zu machen.

Topi hat eindeutig nachgewiesen, dass die Massenimmigration nichts mit praktiziertem Humanismus zu tun hat, sondern das Gegenteil darstellt.
Die pseudo-humanistische Heuchelei ist nichts anderes als ein Refraimung für eine Politik, hinter der menschenfeindliche, neoliberale Interessen stecken.

P.S.
Ich war in marxistischen Seminaren.
Hätte auch Ihnen gut getan. Dann würden Sie – vielleicht – nicht so dummes Zeug schreiben.

ruby Februar 5, 2016 um 14:51

Menschen morden und Steuergelder für die Flüchtlingslagerei einfordern im Zeichen des Guten…
Wer will diese Menschenverachtung noch rechtfertigen?
Untersten Niveau, tiefer geht nicht!
Und stattdessen?
Wo sind Alternativen mit Antworten?
Nun – in Dir und Deinen Mitmenschen ganz klein und einfach, lebe sie.

chabis Februar 5, 2016 um 14:51

Um nicht ständig OT zu posten
“Abt. in?amy hilft: Schnellbleiche US-Vorwahlen”
http://goo.gl/t9yV2c

peewit Februar 5, 2016 um 14:53

@Kuckuck

Noch nicht einmal dies hast Du begriffen. Die Beobachtungen eines beobachtenden Subjekts sind IMMER subjektiv. Objektivität erhalten sie erst durch Anerkennung im sozialen Prozess.

Äh ja, klar, wenn ich sehe, dass mein Fenster offen steht, dann erfährt dieser rein subjektive Sachverhalt seine Verwandlung in eine objektive Tatsache durch die Anerkennung in einem sozialen Prozess…

Du befindest Dich erkenntnis- und wissenschaftstheoretisch auf der Stufe eines Kleinkindes. Werd’ erwachsen. Lies ein paar vernünftige Bücher! Du hast doch viel Freizeit.

Sagen wir so: Du glaubst ein Realist zu sein. Aber erkenntnistheoretisch bist Du ein naiver Empirist.

Ach, das sagt unser vormaliger ‘Positivist’? Wie viele Protokollsätze haben wir denn heute schon ‘sozial prozessiert’?

ruby Februar 5, 2016 um 15:04

Big Bäng is calling in London…
;-)
do not underrate the meaning of these words !!!

peewit Februar 5, 2016 um 15:09

@Kuckuck

Nicht ins Deutschnationale abgedriftet, ich bin als deutscher Staatsbürger seit Geburt deutschnational.

Ja, komisch, und ich habe bis ziemlich lange nach meiner Geburt, eigentlich bis heute, nicht so recht verstanden, warum es nicht einfach nur Leute gibt, statt Deutsche, Franzosen, Engländer, Chinesen, Inder…

Zum Kuckuck aber auch! ;-)

peewit Februar 5, 2016 um 15:14

@Kuckuck

Übrigens, macht man als stramm deutschnationaler Säugling irgendwie anders in die Windeln?

Aber jetzt muss ich wirklich aufhören, ich krieg mich sonst nicht mehr ein vor Lachen!

Schönes Wochenende!

chabis Februar 5, 2016 um 15:14
gelegentlich Februar 5, 2016 um 15:16

@peewit

Salute! Bezieht sich auf Ihren Rotwein! Aber tagsüber, tsst… denkt denn Niemand an die Kinder?

ruby Februar 5, 2016 um 15:30

Der Einführungsversuch einer 5000 € Bargeldzahlungslimitierung dokumentiert die vollständige Komplettverblödung des Führungspersonals.
Leben die in einer Virtualität ohne Recht und Gesetze ohne Anstand und Vorbild?
Vorschlag zur Besserung :
dreimal das Bundesbankgesetz auffressen!!!

ilektro Februar 5, 2016 um 15:37

“dokumentiert die vollständige Komplettverblödung des Führungspersonals.”

Nö, nö. Alles nach Plan.
Man wird sich noch wundern, was da weiter
so alles mit dem “Kampf gegen den Terror”
gerechtfertigt werden wird.

Wer ist hier nochmal der Terrorist?

ruby Februar 5, 2016 um 15:41

Beim nächsten Scheißhausbesuch lassen sich die Exskremente auf Verinnerlichung der Lektüre überprüfen.
Das kann in öffentlicher Runde zum Beispiel bei Phönix erfolgen, so daß keine Manipulation möglich ist.

ruby Februar 5, 2016 um 15:46

Wieviel Terroristen braucht ein Land?
Wetten werden noch angenommen…

ilektro Februar 5, 2016 um 15:53

In D hauptamtlich: 630

ruby Februar 5, 2016 um 15:53

Man muß es sich einmal auf der Zunge zergehen lassen, die Begrenzung einer Zahlungsverpflichtungerfüllung durch das gesetzliche Zahlungsmittel…
Wer soetwas verkündet ist absolut schmerzfrei!!!
Frank Schirrmacher – bitte melde Dich.
Es unerträglich hier.

ruby Februar 5, 2016 um 15:59

Ihr haltet das hier für eine Karnevalsveranstaltung?

ruby Februar 5, 2016 um 16:06

Was sagt Jens Weidmann als Bundesbanker?
Homerun oder Homepage?

ruby Februar 5, 2016 um 16:13

Nochmal in Klartext :

Begrenzung einer Zahlungsverpflichtungerfüllung durch das gesetzliche Zahlungsmittel

Also ich denke, das reicht für einen alternativlos en Rücktritt von allen Vertretern – unverzüglich und bedingungslos!

ilektro Februar 5, 2016 um 16:17
ruby Februar 5, 2016 um 16:24

Liebe böse faz, bitte beende die hirnlose Bargeldabschaffungspropaganda
;-)

ruby Februar 5, 2016 um 16:28

@ilektro
Ist das echt oder ein Fake?

ilektro Februar 5, 2016 um 16:37

Denke mal echt. Wobei ich leider den Inhalt (Deckungsgleichheit, Botschaft) nicht beurteilen kann.

ruby Februar 5, 2016 um 16:39

20 Gymnastiker haben heute das schwarze Eichhörnchen im angrenzenden Park gesehen völlig nüchtern.

Goodnight Februar 5, 2016 um 16:54

@qwertz

“Was war das für eine Frage, die Du zu UNI-Beginn hattest, und was war die Antwort?”

Die Frage war: Was soll das alles hier auf Erden?

Nachdem weder meine Eltern, noch die Straße, noch Lehrer, noch die Religion die Frage beantworten konnte, hoffte ich auf die Wissenschaft als letzte Instanz.

Die Antwort war:
Die Wissenschaft ist bei der Beantwortung gestorben.

Wenn man der Philosophie bis zu Nietzsche gefolgt ist, dann kommt man genau an diesen Punkt. So wie Nietzsche. Der Versuch der Wissenschaft die Religion zu ersetzen, der ist gescheitert: Gott ist tot.
Die Wissenschaft ist nur eine Ersatz Religion.
Folglich sind wir allein auf uns gestellt. Wie Nietzsche erwähnte.

Er rettete sich dabei in den Übermenschen und zerbrach.

Die Philosophie ist seit dem im Orkus der Geschichte. Die Wissenschaft rettete ihre Reputation mit dem Wechseln zur Physik als Ersatz Philosophie. Daher auch das ganze Brimborium um die Relativitätstheorie, Quantentheorie etc. Religiöse Zauberspielchen.

Whatever, nach langer Suche fand ich nur einen einzigen Menschen, der fähig war, in den Trümmern der Wissenschaft zu operieren:
Niklas Luhmann.

Der Einzige, der erkannte und fähig war, die Erkenntnis zu formulieren. Und fähig mit der Härte des Erkenntnis leben.

Um die Bedeutung von Luhmanns Theorie verstehen zu können, muss man wissen wo er ansetzt: Am Ende der Wissenschaft.

Er setzt alles wieder neu zusammen, auf basaler Ebene, mit der wichtigen Unterscheidung, auf Wahrheit zu verzichten: Wahrheit ist nur noch eine Realität neben vielen anderen Realitäten.

Goodnight Februar 5, 2016 um 16:55

BTW:
In ersten Meldung zum Karneval kommen rein:

“IN DER WEIBERFASTNACHT
|
Flüchtling vergewaltigt Kölnerin (22)”

http://www.bild.de/regional/koeln/vergewaltigung/fluechtling-vergewaltigt-frau-44444684.bild.html

Goodnight Februar 5, 2016 um 16:59

Und für all die jetzt wieder laut rufen werden:

“Das ist doch nichts Schlimmes, das passiert doch jeden Tag”

die Erinnerung, dass auch noch andere hierhin gesendet wurden:

NACH DER ISIS-RAZZIA – POLIZEI VERÖFFENTLICHT FOTO
|
Farid A. (34) – der Kopf
der Berliner Terror-Zelle

http://www.bild.de/regional/berlin/terrorismus/neue-details-zur-algerier-zelle-44444756.bild.html

Denial Februar 5, 2016 um 17:02

Hat jetzt jeder ein Kaltgetränk? Zeit für ein wenig Küchenpsychologie!

“Als Verleugnung wird in der Psychoanalyse ein Abwehrmechanismus bezeichnet, der die Spaltung oder auch Spaltungsabwehr, also die Reaktivierung eines frühkindlichen psychischen Zustands, unterstützt. Das Zusammenspiel dieser beiden primitiven Abwehrmechanismen bewirkt, dass negative Aspekte des Selbst oder der Umwelt nicht mit den entsprechenden positiven Aspekten integriert werden. Neben der Verleugnung zählen zu dieser Gruppe von zumeist unbewusst wirkenden Bewältigungs- und Kompensationsmechanismen auch die Entwertung und die Idealisierung, die projektive Identifikation, die Introjektion und die unreife Projektion.

Mittels Verleugnung lässt sich die Wahrnehmung realer Sinneseindrücke und deren Bedeutung für das Individuum ignorieren. Bedrohliche Stücke äußerer Wirklichkeit können auf diese Weise als nicht existent anerkannt (oder durch wunscherfüllende Phantasien ersetzt) werden. Bei der Verleugnung handelt sich also um das innerpsychische Pendant zum Abwenden des Blickes von einer Gefahrenquelle. Dieser Mechanismus ermöglicht es dem Individuum, bewusste oder vorbewusste bedrohliche Inhalte notfallmäßig dem Bewusstsein zu entziehen. Die Abwehr der Verleugnung ist also eine spontan einsetzbare Schutzreaktion, mit der die Person einer unangenehmen Wahrheit die Aufmerksamkeit, ja sogar den Realitätsstatus, entziehen kann. Den Prozess einer dauerhaften Verbringung aversiver psychischer Inhalte ins Unbewusste kann die Verleugnung jedoch nicht leisten. Hierzu steht dem Ich der Abwehrmechanismus der Verdrängung zur Verfügung, der unlustbesetzte Vorstellungen nachhaltig ins Unbewusste verlagern kann.

Ein weiterer Unterschied zwischen diesen beiden Abwehrmechanismen besteht darin, dass sich die Verdrängung als ein Bewältigungsprozess gegen spezifische Inhalte richtet (zum Beispiel nicht zulässige aggressive oder libidinöse Triebregungen), während die Verleugnung als eine spontane Schutzreaktion breitere Realitätsausschnitte ausblendet. Dadurch stört die Verleugnung mehr als die Verdrängung logische Denkprozesse, emotionales Empfinden, Empathie und die Realitätsprüfung. Infolgedessen kann zudem die Lernfähigkeit eines Individuums in Bereichen eingeschränkt sein, die immer wieder der Verleugnung unterliegen, weil an diese ausgeblendeten Inhalte keine Erinnerungen aufgebaut werden können.”

Na, das passt doch prima!

https://de.wikipedia.org/wiki/Verleugnung_%28Psychoanalyse%29

Goodnight Februar 5, 2016 um 17:03

Ich will ja nicht wieder anfangen, aber hier noch aktuell zwei marokkanische Messerstecher in München für die, die über das S-bahn Video etwas verharmlosend sprachen:

“POLIZEI JAGT ZWEI MÄNNER
|
Wer hat den Messerstecher gesehen?”

http://www.bild.de/regional/muenchen/fahndungsfoto/polizei-sucht-diese-maenner-44449690.bild.html

ilektro Februar 5, 2016 um 17:06

Nur mal so, aber scheint es nicht plausibel, dass man sich in gewissen Gegenden gezielt der “subversiven Elemente” gen D entledigt hat?

Denial Februar 5, 2016 um 17:18

Der Artikel über den Psychologischen Begriff der “Verleugnung” – im Englischen übrigens “denial” – war natürlich an die Herren peewit und gelegentlich adressiert.

Mal schauen… Für Goodnights pathologisches Verhalten dauernder Schulzuweisungen an Einwanderer lässt sich ganz bestimmt auch etwas Passendes finden.

@ Goodnight, wie war das nochmal in deiner Jugend? Du hast oft Prügel bezogen, richtig?

Wilma Februar 5, 2016 um 17:54

Aus Ruheräumen werden Gebetesräume

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/tu-schliesst-ruheraum-wegen-geschlechtertrennung-id11530991.html

Leserbrief dazu:
” von Seidihrnochallebeitrost | #10

Der Raum wird allen zu Verfügung gestellt. Es bildet sich eine dominante Gruppe die den Raum für sich beansprucht und ihn innerhalb der eigenen Gruppe nach ihrem Gutdünken aufteilt.
Kann man dieses Verhalten auch auf andere “Räume“ übertragen? Etwa ganze Häuser, Stadtteile, Städte, Länder, Kontinente?

Besteht Grund zur Annahme, dass eine friedliche Koexistenz nicht oder nur bedingt möglich ist.”

Wilma Februar 5, 2016 um 17:59

“Vor diesem neuerlichen Ärger hatten Muslime schon vor wenigen Jahren Frauen mit Flugblättern in dem Raum darauf hingewiesen, dass sie Kopftücher tragen und auf Parfüm verzichten müssten.

Das Rektorat verbat sich in dem Schreiben an die Kritiker der Raumschließung Vorwürfe der Diskriminierung und des antiislamischen Rassismus. „Ihre Anmerkungen zur Bedeutung der Integration greifen wir gerne auf und erlauben uns zu ergänzen, dass hierzu die Kenntnis und Akzeptanz der in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetze gehört, an die wir alle gebunden sind. Gleichberechtigung von Mann und Frau ist dabei ein unantastbarer Kernbereich“, heißt es im Schreiben.”
http://www.focus.de/regional/dortmund/hochschulen-tu-dortmund-schliesst-nach-religionsaerger-raum-der-stille_id_5264619.html

Goodnight Februar 5, 2016 um 18:19

@Denial

“@ Goodnight, wie war das nochmal in deiner Jugend? Du hast oft Prügel bezogen, richtig?”

Das Problem sind doch eher die verfetteten Einzelkinder, die völlig verpäppelt in einer enteierten Scheinwelt aufgewachsen sind und meinen sie könnten mit diesem Nichtwissen die Welt regeln.

Das sind dann die die immer auf den Boden schauen, wenn neben ihnen Frauen belästigt werden.

Für die Realität nicht zu gebrauchen, aber im Netz Weltherrscher spielen.

In deren Welt wird Gewalt generell ausgeblendet. Wenn da Frauen geschlagen und vergewaltigt werden, dann ist das das “normal” oder “nicht so schlimm” oder “eine Lüge” oder “Hysterie”.
Dient dem Selbstschutz für den kleinen verfettet Loser vor dem PC, der ja nicht eingestehen kann, dass Gewalt existiert, wo er nicht mitspielen kann, da völlig “enteiert”. Folglich muss Gewalt immer und immer wieder weggeschrieben werden. Darf nicht sein, die Gewalt.

Und nun zum Q.E.D. meiner These.

Schaut Euch alle mal an, die Gutmenschen.
Ist da irgendwie ein “Mann”?

Was sagt das Spiegelbild, Denial?

Warum nennst Du Dich Denial? Was verleugnest Du?

Goodnight Februar 5, 2016 um 18:24

Noch so einer der Intellektuell nicht ganz auf der Höhe ist:

Matthias Müller von Blumencron

Er fragt:

“Warum hat es dann die Wahrheit so schwer?”

Lügen im Internet
Trennt Propaganda von Wahrheit!
Das Internet ist hässlich geworden, feindselig, erregt. Jetzt kommt ihm auch noch die Wahrheit abhanden. Wie aus einem Medium der Aufklärung ein Instrument der Irritation wurde – und was Facebook und Google jetzt tun müssten.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/luegen-im-internet-spannen-ein-netz-der-verwirrung-14052436.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Tja, die Wahrheit ist:

Das Internet zeigt, dass es “die Wahrheit” nicht gibt.

So einfach ist das, wenn man denken kann.

Denial Februar 5, 2016 um 18:46

Goodnight
“Warum nennst Du Dich Denial? Was verleugnest Du?”

Na ja, eigentlich war das anders gedacht… Egal, zu kompliziert.

Sag mal, was machst du eigentlich nocht hier? Solltest du nicht längst unterwegs sein, Frauen aufreißen (resp. beschützen)? Donnerstag bis Dienstag? Brunftzeit 1 x p.a.?

Linus Februar 5, 2016 um 18:47

@Goodnight:
“…, dass es “die Wahrheit” nicht gibt.”
Und das soll “wahr” sein?

Dipfele Februar 5, 2016 um 18:47

#Syrien

http://www.middleeasteye.net/news/syria-ground-analysys-piece-374950777

Das muss russische Desinformation sein. Lese ich doch allerorten, dass Putin die Opposition, i.e. Moderate Rebellen in Aleppo bombt. Sagt ja auch der nette Herr Asselborn:

http://www.deutschlandfunk.de/syrien-geberkonferenz-nicht-mit-barbaren-an-einen.694.de.html?dram:article_id=344665

ruby Februar 5, 2016 um 19:06

Wenn Menschen über einen Lerneffekt hinaus beprügelt werden, meinen sie Gewalt wäre notwendiges Regulativ gesellschaftlicher Beziehungen und nicht menschenverachtenden verzichtbares Verhalten .

Eagon Februar 5, 2016 um 19:20

Man ich habe mich immer gewundert welche Steuerpolitik die Afd eigentlich machen will.

Senkung des Spitzensteuersatzes auf 25%.

Da ist 100% Kirchhoff drin.

Holger, Topi gratuliere zu der Entscheidung den Metzger selber zu wählen.

Eagon Februar 5, 2016 um 19:24

Oh es wird immer besser.

Zwangsarbeit für Hartz IV – Empfänger soll es nach dem Willen der Afd geben.

Klar sonst gibt es keine ‘Freiwilligen’ die an der Grenze auf Kinder schießen.

http://kattascha.de/?p=1960

Ist mir schlecht.

holger Februar 5, 2016 um 19:24

Eagon

–>Holger, Topi gratuliere zu der Entscheidung den Metzger selber zu wählen.”

Tut mir echt leid, Du bist Dein eigener Metzger!!!

Ich wähle ja nicht!

Thorsten Haupts Februar 5, 2016 um 19:25

@ Goodnight Februar 5, 2016 um 18:24:

“Das Internet zeigt, dass es “die Wahrheit” nicht gibt.”

Das ist in dieser Absolutheit auch nahe an Denkverweigerung. Fakten kann man mit praktisch hinreichender Sicherheit etablieren (z.B.: 2015 wurden 1,1 Millionen Menschen nichtdeutscher Staatsbürgerschaft als Flüchtlinge in Deutschland registriert), sie konstituieren sehr wohl so etwas wie “Wahrheit”.

Was man mit hinreichender Sicherheit niemals als “Wahrheit” etablieren kann, sind Bedeutung, Begründung, (Aus-)Wirkung dieser Fakten, kurz: Interpretation. Auf die kommt es zwischen Menschen natürlich an, sie entzieht sich aber jedem nachvollziehbaren Wahrheitsanspruch.

Und wenn Sie tatsächlich bis zur Uni gebraucht haben, um festzustellen, dass Philosophie keine objektiven und nachvollziehbaren Wahrheiten in die Welt bringen kann …

Gruss,
Thorsten Haupts

holger Februar 5, 2016 um 19:25

Eagon

–>Zwangsarbeit für Hartz IV – Empfänger soll es nach dem Willen der Afd geben.”

Dann sollen die Hartzer mal auf die Barikaden gehen, und dem Sachbearbeiter bearbeiten!!!

Machen se aber nicht!

holger Februar 5, 2016 um 19:27

Eagon

Du bist ein hässlicher Vogel… nehm die Axt und Köpfe den Sachbearbeiter mal!!!

Und dann kannst Du gerne wieder vorstellig werden !!!

Thorsten Haupts Februar 5, 2016 um 19:29

@ ruby Februar 5, 2016 um 19:06

“… meinen sie Gewalt wäre notwendiges Regulativ …”

Das ist sie. In einer weitgehend bequemlichkeitspazifistischen Gesellschaft wie Deutschland seltener augenfällig, aber ohne Einsatz von staatlicher Gewalt wären weder Verbrechensbekämpfung noch Prävention möglich.

Selbst die Erziehung von Kindern hin zu Individuen, die in einer sehr spezifischen Umwelt als Erwachsene gut zurechtkommen, ist Gewalt. Der Verzicht auf diese Erziehung übrigens ebenso.

Gruss,
Thorsten Haupts

Eagon Februar 5, 2016 um 19:30

@Holger

Alles in Ordnung?

holger Februar 5, 2016 um 19:30

ICH bin schon lange für ein BGE und der LINKE “VOGEL” TOPI nicht…

also ich bin ja in dem Sinne Linker als Links!!!

Weil ich schon lange Geld von AAAAAAABEIT getrennt habe…

Das raffen noch nicht mal die angeblichen “LINKEN”

Für die ist AAAABEIT MACHT FREI

#tutmirleid… ich habs nicht ERfunden…

H.K.Hammersen Februar 5, 2016 um 19:33

@Haupts
“(z.B.: 2015 wurden 1,1 Millionen Menschen nichtdeutscher Staatsbürgerschaft als Flüchtlinge in Deutschland registriert), sie konstituieren sehr wohl so etwas wie “Wahrheit”.”
Ob die alle als FLÜCHTLINGE registriert wurden, wage ich stark zu bezweifeln.

holger Februar 5, 2016 um 19:35

Eagon

Du bist genau so ein hässlicher Vogel wie peewit…

Geh doch einfach mal AAAAABEITEN !!!! MACHT FREI !!!!

SPD Wahlprogramm

SOZIAL ist was AAAAAAAABEIT schafft!

ruby Februar 5, 2016 um 19:43

@TH
Du verwechselst Fûrsorge bei der Kindererziehung und Älterenbetreung. Beide sind darauf angewiesen.
Gewalt als zwischenmenschlicher Auseinandersetzungsmechanismus ist absolut verzichtbar.
Es ist eine souveräne Entscheidung!

g.w. Februar 5, 2016 um 19:44

der eine macht schlechte Erfahrungen, der andere mittelmässige, und noch jemand überwiegend positive. Jeder macht sich daraus bewusst oder unbewusst sein Bild von sich und der Welt oder auch von gott. Aber wer von den dreien hat jetzt recht? jeder, denn jeder hat erfahren, dass die Welt so ist, wie er sie sieht.

Die eigentliche Wahrheit aber ist: Die Welt ist so, dass sie sich sowohl schlecht als auch mittelmässig als auch positiv zeigen kann.

Andreas Kreuz Februar 5, 2016 um 20:04

@holger Februar 5, 2016 um 19:25

Wenn Dir einer ständig die Gurgel zu drückt,
kannst Du auch nur noch müde zappeln.

Goodnight Februar 5, 2016 um 20:08

@Haupts

“Fakten kann man mit praktisch hinreichender Sicherheit etablieren (z.B.: 2015 wurden 1,1 Millionen Menschen nichtdeutscher Staatsbürgerschaft als Flüchtlinge in Deutschland registriert)”

Tja, man beobachtet halt nur das, was man beobachten kann. Und daran klammert sich dann der Konservative. Er ignoriert dann einfach, dass ein Großteil er Flüchtlinge nicht registriert wurde und irgendwo herumschwirrt. Ist ja auch egal, die Gesamtzahl der Flüchtlinge, solange man seine kleine sichere Fakten der registrierten Flüchtlinge in der Hand hält, fest umklammert, wie das kleine Kind den Teddybär. Wird schon nichts passieren, wir haben ja Fakten.

“Und wenn Sie tatsächlich bis zur Uni gebraucht haben, um festzustellen, dass Philosophie keine objektiven und nachvollziehbaren Wahrheiten in die Welt bringen kann …”

Sie sind ein gefestigter Mensch. Ihnen wurde alles Wichtige in der Kindheit mitgegeben. Und Sie haben das nie hinterfragt.
Das hat Vorteile, hat aber auch Nachteile. Letzteres wird Sie nicht weiter stören, da sie in der Kindheit gelernt haben, nur die Fakten zu beobachten die sie beobachten können.

Goodnight Februar 5, 2016 um 20:11

@Linus

“…, dass es “die Wahrheit” nicht gibt.”
Und das soll “wahr” sein?”

Wo finde ich “die Wahrheit”?
Haste mal ne Adresse? Oder ne Quelle? Ein Buch? Einen Namen?

g.w. Februar 5, 2016 um 20:18

Wahrheit kann man leichter in Bezug auf etwas formulieren. Ist es wahr, dass….?
Was sollte denn abstrakt fomuliert DIE Wahrheit sein?

In der spiri-Szene geht man anders vor. Man schaut sich seine Überzeugungen an, die man schon mit der Muttermilch eingesogen hat und fragtsich: Ist das wahr?
Was dann übrig bleibt, ist die Wahrheit :-)

Thorsten Haupts Februar 5, 2016 um 20:26

@ Goodnight Februar 5, 2016 um 20:08

“Tja, man beobachtet halt nur das, was man beobachten kann. Und daran klammert sich dann der Konservative. Er ignoriert dann einfach …”

Auch lesen will gelernt sein. Ich schrieb “registriert”. Und ich schrieb nicht: Das sind alle Zugewanderten in Deutschland. Nur sind wir bei letzerem eben im Bereich der Interpretation (repräsentieren die 1,1 Millionen die Masse, nur mehr als 66% oder weniger als 50% der tatsächlich Zugewanderten?).

Küchenpsychologie “snip” uuuund

Gruss,
Thorsten Haupts

Goodnight Februar 5, 2016 um 21:11

@Haupts
“Auch lesen will gelernt sein. Ich schrieb “registriert”.”

Yep, lesen will gelernt sein:
Ich schrieb:
“Er ignoriert dann einfach, dass ein Großteil er Flüchtlinge nicht registriert wurde “

AdamCartwright Februar 5, 2016 um 21:18

Hier ein Bericht von gestern über Rinkeby/Tensta, Stadteil in Stockholm inkl. Video. 89.1% der Bevölkerung sind Immigranten der ersten oder zweiten Generation.

https://en.wikipedia.org/wiki/Rinkeby

Das Polizeivideo zeigt, wie ein PKW in Brand gesetzt wird. Als die Feuerwehr kommt, wird ihr vom Mob der Löschschlauch gestohlen. Die Feuerwehr wird dann beim Rückwärtsfahren mit Feuerwerkskörpern beworfen. Sie verlässt den Brandort, ohne den Brand zu löschen.

http://www.aftonbladet.se/nyheter/krim/article22192052.ab

Aus dem Text:
„Das Rettungspersonal wird teilweise beschossen, teilweise mit Messer und Axt gejagt.“

„Vor 20 Jahren war eine Schussverletzung etwas Einzigartiges. Nun haben wir so etwas nahezu jeden Tag.“

„Die Polizeipatrouille wird jede Woche mit Steinen beworfen“

„Die Apotheke ist in kurzer Zeit fünfmal ausgeraubt worden. Nun ist diese von der Schließung bedroht.“

Pragmatiker würden aus dem schwedischen Beispiel lernen, Ideologen natürlich nicht. Wie Sloterdijk neulich sagte: „Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung.“

Thor Februar 5, 2016 um 21:32

@Haupts

“….Küchenpsychologie…snip…”

Meine Küchenphilosophie ist, das Henne-Ei-Problem ist in Hinsicht auf Psychologen gelöst. Die Psychologen waren eindeutig vor ihren Patienten da. Jedes Angebot schafft sich seine Nachfrage .)

molinero Februar 5, 2016 um 21:45
molinero Februar 5, 2016 um 21:50

Weiß jemand, wie solche Dinge in anderen europäischen Ländern paragraphisch geregelt sind?

molinero Februar 5, 2016 um 21:58

Und noch eine Frage:

Wäre diese Meldung in der A, B, C, D- und Korrelations-, bzw. Koinzidenzdiskussion ein Puzzlestück?

Linus Februar 5, 2016 um 22:09

“Wo finde ich “die Wahrheit”?
Haste mal ne Adresse? Oder ne Quelle? Ein Buch? Einen Namen?”

Ist A = A wahr?
Nimm A, schaue es dir genau an, lege es in eine Schachtel, mache den Deckel zu, dann mach den Deckel wieder auf und sieh nach, ob immer noch dasselbe A drin liegt. Wenn nicht, dann wäre es sinnlos, von A zu sprechen. Gleiches gilt prinzipiell für die Schachtel, und den ganzen Rest. Es gäbe keine Adressen, es wäre sinnlos, von irgendwas zu sprechen.

gelegentlich Februar 5, 2016 um 22:12

@molinero 21:58
Zu eigentlichen Frage fällt meinem müden Kopf nichts ein. Bei Spon wurde vorhin von 2 verschiedenen Fällen berichtet, in denen Frauen, weil sie gegen Ausländer hetzen wollten, Vergewaltigungen erfunden haben. Dem Anschein nach handelt es sich um Frauen, deren Deutschtum über jeden Zweifel erhaben ist. Bin schon froh dass uns so etwas hier erspart bleibt.

Andreas Kreuz Februar 5, 2016 um 22:58

Der Weg in die Bedeutungslosigkeit oder einer von vielen Gipfeln der Verlogenheit?

http://www.sueddeutsche.de/politik/vizekanzler-gabriel-distanziert-sich-von-teilen-des-asylpakets-1.2852278

Thorsten Haupts Februar 5, 2016 um 22:58

@ AdamCartwright Februar 5, 2016 um 21:18:

Ja. Und den geduldigen und freizeitverliebten Schweden platzt gerade der Kragen. Ich kam Ende November von einem siebenmonatigen beruflichen Schwedenaufenthalt zurück. Nur ein anekdotischer Eindruck – die Schweden haben die Schnauze voll davon, humanitäre Grossmacht zu sein, aber die Lage im eigenen Land nicht in den Griff zu kriegen.

Die Massenzuwanderung ist europaweit gerade das bestmöglich denkbare Vehikel für den Aufsteig rechtspopulistischer und -radikaler Parteien. Wegen totaler Ausblendung und Leugnung der damit unvermeidbar verbundenen Probleme. Was sollen die Leute auch sonst machen?

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Februar 5, 2016 um 23:00

@ Andreas Kreuz Februar 5, 2016 um 22:58:

Völlig wurscht, das war eh nur ein Placebo. Ob das “Paket” kommt oder nicht macht einen Unterschied von … null.

Gruss,
Thorsten Haupts

bleistift Februar 5, 2016 um 23:01

“Der Angeklagte hatte erklärt, er habe das Video zufällig im Internet entdeckt und angeklickt. Er habe sich „nichts dabei gedacht und auch nicht gegen Ausländer hetzen wollen“. Ihm sei aber bekannt gewesen, dass sich das Lied gegen türkische Mitbürger richte, gab der Gerüstbauer zu. Er bereue sein Verhalten.

Ermittler hatten das Video entdeckt und den Angeklagten im August 2015 in dessen Wohnung im Stadtteil Neukölln aufgesucht. Er habe es sofort gelöscht, sagte der nicht vorbestrafte Angeklagte. Das Gericht verhängte eine Strafe von 100 Tagessätzen zu je 35 Euro. Das Urteil entsprach im Wesentlichen dem Antrag des Staatsanwalts.”

Das ist aber schon arg happig.
Meinem Bruder hat mal ein Taxifahrer die Faust in’s Gesicht gerammt und der wurde grade mal zu 1500 € Schmerzensgeld verdonnert.
Gerüstbauer ist ja auch nicht viel besser.

Bruchmüller Februar 5, 2016 um 23:03

Mit einem Seitenblick auf das Posting von

@ Adam Cartwright Februar 5, 2016 um 21:18

und auf die gesammelten prophetischen Werke
von @ Goodnight lese ich gerade in der SZ (Sächsische Zeitung) dass für morgen 13 oder 15 Demonstrationen in Dresden angemeldet worden sind. Insgesamt werden 30.000 Dumpfbacken und Anti-Dumpfbacken erwartet, darunter die Autos anzündende Bürgerbewegung Autonom.

Wenn der Blickwinkel auch feststeht, so weiß ich heute noch nicht, aus welcher Entfernung ich mir dieses freiheitlich-demokratische Zusammengewächs betrachten werde. Und ebensowenig weiß ich, wohin noch kotzen.

niemand Februar 6, 2016 um 00:37

>>”„Ihre Anmerkungen zur Bedeutung der Integration greifen wir gerne auf und erlauben uns zu ergänzen, dass hierzu die Kenntnis und Akzeptanz der in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetze gehört, an die wir alle gebunden sind. Gleichberechtigung von Mann und Frau ist dabei ein unantastbarer Kernbereich“, heißt es im Schreiben.””

Da hat die Uni sogar den richtigen Ton getroffen.

Jackle Februar 6, 2016 um 00:52
bleistift Februar 6, 2016 um 01:19

@ moderator

Was ist mit meinem Kommentar?

bleistift Februar 6, 2016 um 01:30

@ Goodnight, Februar 5, 2016 um 16:54

Was für ein Pathos. Ne Nummer kleiner ging es nicht?

“Die Frage war: Was soll das alles hier auf Erden?
Nachdem weder meine Eltern, noch die Straße, noch Lehrer, noch die Religion die Frage beantworten konnte, hoffte ich auf die Wissenschaft als letzte Instanz.
Die Antwort war:
Die Wissenschaft ist bei der Beantwortung gestorben.”

Da ist “die Wissenschaft” aber sicher sehr deprimiert drüber.
“Die Wahrheit” (die absolute, totale Wahrheit) wäre ein Ereignis vergleichbar mit dem Kuss der Königstochter aus dem Märchen, das einen hässlichen Frosch küsst und der verwandelt sich dann in einen wunderschönen Prinzen. Das wäre “die Wahrheit”. “Die Wahrheit” ist gleichbedeutend mit Erlösung.
Dieser eine, magische Kuss.
Den hat dir das Leben nun versagt. Mir übrigens auch. Den allermeisten Menschen wohl ebenfalls.
Ein paar wenige Irre bilden sich ein diesen Kuss erhalten zu haben. Die vergasen dann wahlweise Juden oder sprengen sich irgendwo in die Luft weil danach Allah und seine 72 jährigen Jungfrauen auf sie warten.
Nur muss das ja nun nicht den Begriff der Wahrheit selbst desavouieren.
Nur weil “die Wahrheit” dich nicht küssen wollte, kann sie trotzdem weiter irgendwo da draußen sein.

Ich habe mir zum Bsp. schon Werke von Beethoven angehört. Motiviert durch Menschen die überschwänglich schwärmten.
Habe ich irgendwas darin entdecken können?
Leider nicht.
Liegt das nun an Beethoven? Ganz sicher nicht. Ich bin nur ein unglaublich unmusikalischer Mensch.
Mir wurde das nicht in die Wiege gelegt. Ich kann nicht singen, ich treffe keinen Ton, ich kann nicht mal einen Beethoven von Michael Jackson unterscheiden. Das bedauere ich zutiefst.

Dafür kann ich ein gutes Buch von einem schlechten unterscheiden. Ich habe Sprachgefühl. Ich muss nicht zig Rezensionen lesen um zu wissen ob ein Buch was taugt oder nicht.
Leider kann ich selbst überhaupt nicht schreiben. Ich habe, was meine eigenen Texte anbelangt, leider absolut null Sprachgefühl.
Ist alles sehr schwerfällig und hölzern. Rechtschreibung ist auch nicht immer meine Stärke. Besonders was die Zeichensetzung angeht.
Aber Bücher liebe ich. Thomas Mann, Albert Camus, Heinrich Heine, Nagib Mahfuz, Imre Kertesz oder Elfriede Jelinek.
Yep, da kann ich den Sound erkennen. Die Musik.
Ich bin wie ein Opernbesucher, der zwar die Oper geniesen kann, der aber genau weiß, dass er selbst niemals nicht in der Lage wäre sowas zu schreiben.
Aber die Literatur hat mir gezeigt, dass es da eine Musik gibt für die viele (wahrscheinlich die meisten) Menschen völlig unempfänglich sind. Das ist nicht einfach nur eine banale “Musik der Sprache”.
Sondern es geht weit darüber hinaus. Es geht Richtung Unendlichkeit. In eine metaphysische Richtung. Es überwindet den Individualismus und es zeigt wage am Horizont eine unendliche, uneingeschränkte Liebe.

Morph Februar 6, 2016 um 01:42

@Goodnight

“Das Internet zeigt, dass es “die Wahrheit” nicht gibt.”

Schön wär’s.

Das Internet dokumentiert, dass überwältigend viele Leute glauben, “die Wahrheit” zu kennen. Unser @Kuckuck ist so ein Fall. Du auch.

Wahrheit gehört aber in der Tat nicht zum Bereich des Existierenden. Sonst könnte man der Wahrheit begegnen wie einer exotischen Tierart oder sie im Keller einlagern wie einen guten Rotwein.

Wahrheit ist eine relationale (oder, wie man auch sagt, sekundäre) Eigenschaft von Behauptungen/Urteilen/Aussagen. Die Wahrheit (bzw. Unwahrheit) einer Aussage wird nicht durch ihre begrifflichen Form konstituiert, sondern durch das Verhältnis zwischen ihrer begrifflichen Form und dem wirklichen Anwendungsbereich, den sie in einer konkreten Mitteilungssituation haben soll.

In dem Sonderfall, dass der wirkliche Anwendungsbereich einer Aussage der Bereich begrifflicher Formen ist, lassen sich allerdings situationsabstrakte, universelle logische Wahrheiten und logische Unwahrheiten nachweisen.

ruby Februar 6, 2016 um 02:35

@Morph
Dieser gebastelte Theorieraum mit seinem metatheoretischen Werkzeugkasten und zu überprüfenden Hypothesen muß aber nicht mit der realen Lebenswirklichkeit Übereinstimmung.

Es wird nur wahr, was vorher als möglich erklärt wurde.
Deswegen sind Neoklassiker reduktionistische Irrläufer …

Wilma Februar 6, 2016 um 02:49

@Morph

Besoffene und Kinder sagen die Wahrheit.

niemand Februar 6, 2016 um 04:36

Und der Spiegel.

Systemfrager Februar 6, 2016 um 07:51

Das Problem sind doch eher die verfetteten Einzelkinder, die völlig verpäppelt in einer enteierten Scheinwelt aufgewachsen sind und meinen sie könnten mit diesem Nichtwissen die Welt regeln.

Das sind dann die die immer auf den Boden schauen, wenn neben ihnen Frauen belästigt werden.

Für die Realität nicht zu gebrauchen,.

BINGO!
Um die Untertanen zu beherrschen, tun die Machteliten alles, um sie zu Idioten zu machen.
(Oder Fachidioten, sit dasselbe – nicht war @Morph!)
Und dann bricht die Herrschaft zusammen.

g.w. Februar 6, 2016 um 08:00

@ruby “Es wird nur wahr, was vorher als möglich erklärt wurde.
Deswegen sind Neoklassiker reduktionistische Irrläufer …”

exakt, man kann nämlich nur soviel Wahrheit finden, wie man bereit ist, anzuerkennen.
Und wie man immer wieder feststellt. Das Leben überfordert dabei auch keinen ;-)

Goodnight Februar 6, 2016 um 09:13

Nachdem sich jetzt fast alle als Konstruktivsten geoutetet haben, könne wir ein bisschen Wahrheit in die Kommunikation bringen:

” In Köln wurden seit 2013 mehr als 22.000 Straftaten von Flüchtlingen aus Maghreb-Staaten begangen. Es handelt sich oft um junge, unbegleitete Flüchtlinge. Die Polizei steht vor einem riesigen Problem.”

http://www.welt.de/politik/deutschland/article151898378/Fast-taeglich-neue-jugendliche-Taeter-aus-Nordafrika.html

Goodnight Februar 6, 2016 um 09:17

Natürlich auch in D-Dorf:
“So geht es in “Klein-Marokko” zu Tausende junge Nordafrikaner sind in den vergangenen Jahren aus den Armenvierteln ihrer Heimatländer nach Deutschland gelangt. Am Rhein fallen viele unangenehm auf. Abschieben? Praktisch unmöglich.”

http://www.welt.de/regionales/nrw/article151060507/So-geht-es-in-Klein-Marokko-zu.html

Morph Februar 6, 2016 um 09:52

@Goodnight

“(…) könne wir ein bisschen Wahrheit in die Kommunikation bringen”

Was Du hier im copy/paste-Verfahren produzierst, ist, kommunikationstheoretisch gesprochen, informationelle Redundanz. Hat mit Wahrheit nichts zu tun.

Mach nur so weiter! Denn der Effekt informationeller Redundanz ist, letztlich, Formverlust (Stw. semantische Sättigung / lapse of meaning). Du kannst davon ausgehen, dass Du im Kreis der hier Kommentierenden mit Deiner Serie von copy/paste-Nachrichten, die durch das Suchverfahren “kriminelle Ausländer/Migranten” gebildet wird, vor allem das Profil der Figur @Goodnight verfestigst. Demgegenüber verflacht der Skandalisierungseffekt, den Du mit Deiner Serie erzielen möchtest, mit jeder weiteren fremdenfeindlich herausgefilterten copy/paste-Nachricht, die Du hier so fleißig zusammensammelst.

KurtBehemoth Februar 6, 2016 um 09:54

@ Morph, Februar 6, 2016 um 01:42

Fällt Ihre Aussage über die Wahrheit unter den von Ihnen genanten Normal- oder den Sonderfall?

Wie auch immer, wenn die Wahrheit eine relationale Eigenschaft ist, dann gilt dies auch für den Irrtum. Aus der Eigenschaft, eine Relation zu sein, lässt sich ihre Differenz nicht erklären. Die realtionale Eigenschaft der Wahrheit hat die spezifische Eigenschaft der Identität. Sie ist somit keine Relation.

Goodnight Februar 6, 2016 um 10:17

@Morph

Yep, das ist die Frage.

Andererseits ist die Meldung von Fakten die beste Methode um Wahrheit zu erzeugen.

Alle Theorien, alle Modelle, alle moralischen Apple, all die vielen Worte und all das Geschrei prallt gegen eine Wand der Fakten.

Und je mehr die guten Menschen versuchen diese Fakten zu eliminieren, sie zu zerreden und zu verharmlosen, umso mehr zerstören sie ihre eigene Reputation. So wie bei Dir geschehen :-)

Übrigens ist so die “Lügenpresse” entstanden:
Durch Ignorieren bzw. Verharmlosen von Fakten.

Du bist also nicht allein.

Manfred Peters Februar 6, 2016 um 10:51

Angela sehen… und sterben?
Schon Karten als Ehrengast oder Büttenredner erhalten @ Morph?
Mag ja sein ,dass es die letzte Gelegenheit ist den Traum Deiner schlaflosen Nächte als Bundeskanzlerin zu bewundern. ;-)
Für alle Anderen: “phoenix Live: Politischer Aschermittwoch der Parteien – Mittwoch, 10.02.2016, 18.00 Uhr”!
Lustig wird es aber eher nicht werden, es sei denn die Bleierne bekommt noch einmal eine Bierdusche.
https://www.youtube.com/watch?v=NJbIWvn3Cv0

Systemfrager Februar 6, 2016 um 11:07

Und je mehr die guten Menschen versuchen diese Fakten zu eliminieren, sie zu zerreden und zu verharmlosen, umso mehr zerstören sie ihre eigene Reputation. So wie bei Dir geschehen :-)

@Goodnight

TELEPOLIS
Britischer Außenminister bezeichnet Assange-Entscheidung der UN-Arbeitsgruppe als “lächerlich”

Systemfrager Februar 6, 2016 um 11:09

Und der Strohdrescher @Morph erhählt, wie alles was gerade in DE passiert, so sein muss, weil die Gesetze so sind.
Glaubt er selbst an solchen Unsinn, oder er meint die anderen sind so unsinntig.

Systemfrager Februar 6, 2016 um 11:10

Jedes Gesetz im Kapitalismus gilt nur solange es der herrshcenden Plutokratie nützt, oder nicht schadet
Dann ist SCHLUSS!

H.K.Hammersen Februar 6, 2016 um 11:14

@Goodnight
“Andererseits ist die Meldung von Fakten die beste Methode um Wahrheit zu erzeugen.”
Die beste Art, Wahrheit zu erzeugen, ist es, sie zu erleben. Besonders bei unangenehmen Wahrheiten.

warhier Februar 6, 2016 um 11:14

@Morph

Ich vermute: Eine Gesellschaft verändert sich zum schlechteren, bei einer größeren Einwanderung von Jungen Männer aus diesem Kulturkreis .
Daten liegen z.B. aus Schweden, Frankreich, GB, Deutschland vor.
Deutschland liegt Schweden ca. 5 bis 10 Jahre hinterher.
@Goodnight sammelt dazu Indizien.
Definition Veränderung zu Schlechterem: Erhöhtes Risiko für die Bevölkerung von einem Gesetzesverstoß betroffen zu sein.
Entstehen nationalistischer und rechtspopulistischer Parteien.
Kannst Du meine Vermutung entkäften?

niemand Februar 6, 2016 um 11:29

Wir werden uns an das Entstehen nationalistischer und rechtspopulistischer Parteien gewöhnen müssen.

Goodnight Februar 6, 2016 um 11:36

Hier noch einmal die täglichen Fakten, über die Spiegel, ARD, ZDF etc. niemals berichten:

https://twitter.com/XYEinzelfall

Das ist die Realität, die die deutschen Bürger jeden Tag erleben.

Und in den MSM? Keine Meldung

So verliert der deutsche Bürger das Vertrauen in die MSM.

Wenn die Polizei das dann auch nicht mehr dokumentiert, dann verliert der deutsche Bürger das Vertrauen in die deutsche Polizei.

Und dann haben wir Phänomene wie Pegida.

Wie reagiert der Staat: Er sieht sich bedroht um schlägt wild auf die “Rechten” ein, ohne zu begreifen, dass dort schon lange eine Mehrheit der Bevölkerung steht.

Der Generalbundesanwalt will ein “GEGENFANAL” setzen, Bertelsmann soll jetzt das Internet säubern, ….

Und so dreht sich die Todesspirale immer weiter, bis dieser Staat sich auflöst.

Zauberlehrlinge, überall.

Wir bräuchten an der Spitze des Staaten eine Elite, die den Namen verdient. Personen, die die Interessen der Einheit der deutschen Bürger in Form der Nation verfolgen und nicht die Interessen einer Moral oder eines Kapitalismus.
Sie werden gewählt und bezahlt als Vertreter des Volkes.
Nicht als Vertreter einer “Moral” oder eines “Kapitalismus”.
Es nennt sich “Bundeskanzlerin”, nicht “Moralkanzlerin” oder “Kapitalismuskanzlerin”

Goodnight Februar 6, 2016 um 11:46

Einer der letzen deutschen Politiker mit Großhirn:

Tübingens Grünen-Oberbürgermeister Palmer warnt vor falscher Toleranz: Wenn man Straftaten von Asylbewerbern verschweige, stärke man nur Ausländerfeinde.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article151896463/Kein-idealisiertes-Bild-von-Fluechtlingen-zeichnen.html

Morph Februar 6, 2016 um 11:47

@KurtBehemoth

“Fällt Ihre Aussage über die Wahrheit unter den von Ihnen genanten Normal- oder den Sonderfall?”

Natürlich unter den Normalfall.

“Wie auch immer, wenn die Wahrheit eine relationale Eigenschaft ist, dann gilt dies auch für den Irrtum.”

Klar.

“Aus der Eigenschaft, eine Relation zu sein, lässt sich ihre Differenz nicht erklären.”

Ja.

“Die realtionale Eigenschaft der Wahrheit hat die spezifische Eigenschaft der Identität.”

Identität ist keine Eigenschaft.

“Sie ist somit keine Relation.”

Sondern? Ein Gegenstand? Komischer Gedanke.

Ich würde auch nicht formulieren, dass Wahrheit eine Relation ‘ist’, sondern das die Eigenschaft einer Aussage, wahr zu sein, auf einer Relation beruht, nämlich der Relation zwischen der Aussage und dem, wovon die Aussage handelt. Und diese Relation wird nicht allein durch die Aussage bestimmt, sondern auch durch den pragmatischen Kontext, in dem eine Aussage geäußert wird. Wie gesagt, mit dem Ausnahmefall formaler Logik.

Wahrheit ist eine relationale Eigenschaft, wie auch Farbe eine relationale Eigenschaft ist.

Goodnight Februar 6, 2016 um 11:48

Aus dem Interview:

“Und die Hilfsbereitschaft endet in dem Moment, in dem die Bürger diese Diskrepanz erleben. Deshalb ist Realismus alternativlos.”

Peroid

Goodnight Februar 6, 2016 um 11:53

Wahrheit ist nicht mehr und nicht weniger als der von Unwahrheit abzugrenzende Bereich.
Folglich muss man fragen, wer den Rahmen für diese Unterscheidung setzt, d.h. wer bestimmt, was als Wahr bzw. Unwahr zu unterscheiden ist.

BB Februar 6, 2016 um 11:53

Gottchen, les ich mir diesen Thread hier durch, krieg ich wieder Grausen, wie Goodnight und Konsorten das Thema “Wahlen in den USA” auf Flüchtlingsgrabscher runtergebrochen haben.

Manch einer, der in’s Altersheim muss, ist da weniger verkalkt:

https://www.youtube.com/watch?v=BczBojZZFyg

Ich dagegen kämpfe wohl gegen Windmühlen, wenn ich auf dieses kleine unscheinbare aber absolut ehrbares Stückchen Journalismus hinweise ….

https://deutsch.rt.com/amerika/36661-fakten-gegen-plattituden-sanders-russland/

….. das man in unseren gleichgeschalteten Pudel-Medien vergeblich sucht.

Wirklich erschreckend, was die olle Polit-Hexe Clinton da zum Thema “Russland” so absaicht.

Wenn ich dann vor allem in den letzten Tage so anschaue, was für eine widerliche Propaganda der WDR so auflegt (sogar in der aktuellen Stunde auf dem 3. Programm), dann hab ich die Befürchtung, dass die Eliten tatsächlich schon einen Krieg gegen Russland eingepreist haben.

Es wird Zeit zum Widerstand, Leutz. Wir haben wieder eine Situation 33/45 ! Überlasst die Eskalation im Widerstand nicht den Rechten! Ja, so dramatisch ist die Lage!

Morph Februar 6, 2016 um 11:54

@Goodnight

“Und in den MSM? Keine Meldung.”

Das ist nichts Ungewöhnliches. In München soll es zwischen der Polizei und der lokalen Presse ein Stillhalteabkommen geben, so dassnicht mehr über suizidale Leute berichtet wird, die sich vor die U-Bahn werfen. Seit das Stillhalteabkommen trägt, soll die U-Bahn-Suizidrate um 80% gesunken sein.

“So verliert der deutsche Bürger das Vertrauen in die MSM.”

Na hoffentlich!! Diese Deppenmeinung, dass die Medien die Wirklichkeit 1:1 abbilden, gehört schon lange überwunden. Wir glauben ja auch nicht mehr an Hexen.

Wer “Lügenpresse” skandiert, ist einfach eine vollvertrottelte Hohlbirne.

wols Februar 6, 2016 um 11:57

Morph Februar 6, 2016 um 11:47
Wahrheit ist eine relationale Eigenschaft, wie auch Farbe eine relationale Eigenschaft ist.

Von Dingen von denen du nichts verstehst (ist aber leider wohl fast Alles), solltest du nicht kommentieren. Welche Wellenlänge von einem Ding zurückgeworfen wird ist keine Relation. Das ist FAKT. Das ist vulgo WAHRHEIT.

Realität ist das was nicht weg geht wenn man die Augen davor verschließt. Da ist es scheißegal wie der Konstruktivismus heute irgendeinen Schwachsinn definiert.

BB Februar 6, 2016 um 12:08

Kaum ein MSM hat sich mit der Ablehung des deutschen Richterbundes gegen TTIP befasst:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-02/ttip-deutscher-richterbund-schiedsgerichte

Außer die CIA-Agenten-Postill DIE ZEIT, die einen ganz winzigen Artikel online dazu geschrieben hat, der aber stark verzerrend und suggestiv ist.

Dort wird durch den Aufbau suggeriert, dass Nachbesserungen aufgrund öffentlicher Proteste noch möglich seien. Und alles wird gut?

Nun, der Richterbund spricht sich explizit gerade gegen diese “Nachbesserung” eines “öffentlichen Investitionsschiedsgerichtshof” aus, d.h. er hält das ganze Konstrukt in jeder Form für grob ungesetzlichen Unfug.

Recht hat er. Das sich hier die absoluten juristischen Experten gegen einen Schiedgerichtshof aussprechen, ist eine Sensation und ein Ultra-Politikum.

Aber unsere feigen Journalisten informieren uns – wenn überhaupt – nur verzerrend und minimal. Sie sind wohl der Meinung, dass am US-Wesen die Welt genesen soll. Pfui Teufel. Ihr seid die wahren Nazis!

wols Februar 6, 2016 um 12:08

Morph Februar 6, 2016 um 11:54
Na hoffentlich!! Diese Deppenmeinung, dass die Medien die Wirklichkeit 1:1 abbilden, gehört schon lange überwunden. Wir glauben ja auch nicht mehr an Hexen.

Du willst also diese Gesellschaft in die Auflösung treiben? Ernsthaft ein wirklicher Staatsfeind sein? Gleichzeitig aber die Hexen des U-Bahn Suizid Verschweigens gut finden?
“Wahrheit” ist universell, du kannst sie dir nicht rauspicken, genausowenig wie die Realität. Die Realität ist eben nicht Verhandlungssache und es ist egal wie ich diese Realität erkenne, denn sie ist immer noch da. Egal wie TINA, egal wie Gesetze und Menschenrechte. Die Realität schert sich einen Scheiß um besagte verhandelten Gesetze und Menschenrechte die nach dem 2. Weltkrieg von Siegermächten erfunden wurden um politische Gegner abzuurteilen: die gelten einfach nicht weil die Naturgesetze der Realität immer Vorrang haben.

Ob Medien die Wirklichkeit abbilden können ist natürlich fraglich, aber die Illusion daß sie es können muss bleiben, deshalb müssen die Journalisten der WAHRHEIT verpflichtet sein, d.h. sie müssen zumindest versuchen diese, und die Realität zu vermitteln.
Seit der Ukraine, Syrien, Köln an Silvester wird genau gezeigt daß die Medien lügen. Lügen im Sinne von gezielt lügen, nicht nur durch schlichte Unfähigkeit gegen eine mehr oder minder große Mehrheit der Gesellschaft.
Dadurch verlieren sie grade massiv an Deutungshoheit und das wiederum zersplittert und schwächt die Gesellschaft.
Entweder die Medien hören mit diesem Selbstdestruktivismus auf, oder es bilden sich, hoffentlich, neue Medien. Aber der jetzige Zustand ist weder gesund noch auf Dauer haltbar.
Mal sehen ob die derzeitgen Medien noch die Kurve kriegen.

BB Februar 6, 2016 um 12:16

Merkt euch dieses Statement des Deutschen Richterbundes gut!

Es ist notfalls die Legitimation für Widerstand gegen unsere Regierung, deren Gewaltmonopol und unsere gleichgeschalteten Medien.

“Wenn Demokratie zur Farce wird und Recht zu Unrecht, dann wird Widerstand zur Pflicht” (Frei nach Goethe und §20 Abs. 4 GG).

wols Februar 6, 2016 um 12:22

BB Februar 6, 2016 um 12:16
Du schreibst wie so gut wie alle §20 GG Zitierer dummen Müll, und du weißt es.
Wenn du diesen Text Ernst nehmen würdest müsstest du schon lange eine Pistole haben und im Untergrund leben.
Das ist ein dummer Schwachsinnsparagraph für Idioten aus der Sonntagsschule. Mal wieder einer derer die wegen des Traumas des 3. Reiches geschrieben wurden aber bei denen die Schreiber nur Scheiße im Hirn hatten.

Entweder die alte Macht hat noch genug Macht und du wirst wegen irgendeines Paragraphen der sich mit deiner Form von Widerstand befaßt abgeurteilt.
Oder die glorreiche Revolution ist erfolgreich und niemand schert sich um die alten nichtsnutzigen Gesetze die bewiesenermaßen schlecht waren.

wols Februar 6, 2016 um 12:26

BB Februar 6, 2016 um 12:08
Es wird Zeit zum Widerstand, Leutz. Wir haben wieder eine Situation 33/45 ! Überlasst die Eskalation im Widerstand nicht den Rechten! Ja, so dramatisch ist die Lage!

1968 haben die Linken begonnen den Widerstand zu eskalieren (mit tatkräftiger Hilfe des Staates natürlich).
Am 20. April 1998 hat diese Linke die Eskalation beendet.

BB Februar 6, 2016 um 12:38

@wols

“…. Wenn du diesen Text Ernst nehmen würdest müsstest du schon lange eine Pistole haben und im Untergrund leben…..Das ist ein dummer Schwachsinnsparagraph für Idioten aus der Sonntagsschule. ….”

Nein!

§20 Abs. 4 ist ein wichtiger Verfassungsparagraph und ich bin ein absoluter Verfassungspatriot!

Du offensichtlich nicht, neche?

Morph Februar 6, 2016 um 12:41

@wols

“Von Dingen von denen du nichts verstehst (ist aber leider wohl fast Alles), solltest du nicht kommentieren. Welche Wellenlänge von einem Ding zurückgeworfen wird ist keine Relation. Das ist FAKT. Das ist vulgo WAHRHEIT.”

Du bist sehr komisch, @wols. Und ein bisschen gruselig.

Für mich hat ja die soziale Welt, seit ich hier kommentiere, eine neue Leitdifferenz bekommen: Vernünftige Leute vs. die @Kuckuckoiden (das ist ein von mir ausgedachtes Fachwort für eine bestimmte Sorte selbstgefällig-selbstgerechter Schwachmaten).

Du scheinst mir zu den @Kuckuckoiden zu gehören…

BB Februar 6, 2016 um 12:42

@wols

“…..1968 haben die Linken begonnen den Widerstand zu eskalieren ….Am 20. April 1998 hat diese Linke die Eskalation beendet.”

Für Verfassungsfeinde wie dich:

Das waren keine Linken und schon gar keine proletarischen Intellekte, sondern schwafelnde theoretisierende Bürgerskinder, die damit auch ein paar Krankenschwestern zum mitballern beeindruckt haben.

BB Februar 6, 2016 um 12:43

Widerstand in der Postmoderne muss viel intelligenter sein als Gewalt !!!!!!

BB Februar 6, 2016 um 12:43

Aber er braucht auf jeden Fall ein klares Feindbild.

wols Februar 6, 2016 um 12:45

Morph Februar 6, 2016 um 12:41
Du bist sehr komisch, @wols. Und ein bisschen gruselig.

Jep, Physikalische Fakten aus der Realität findest du gruselig. Das ist mir schon klar. Die kann man nicht mit dummem Gerede a la morph, Unwahrheiten oder persönlichen Beleidigungen wegschwafeln.

Goodnight Februar 6, 2016 um 12:46

@morph

Ist das jetzt Deine Reaktion auf alle Ereignisse?
Dass Unordnung ein Normalzustand sein soll und man sich Ordnung sparen kann?
Get used to it?

wols Februar 6, 2016 um 12:50

BB Februar 6, 2016 um 12:38
§20 Abs. 4 ist ein wichtiger Verfassungsparagraph und ich bin ein absoluter Verfassungspatriot!

Das ist ein DUMMER Paragraph. Die Verfasser des GG waren Menschen, und wie alle Menschen machten sie viele viele, ungezählte, Fehler. Unser GG hat deswegen sehr viele Fehler, das ist kein von Gott gesandter Text auf Steintafeln.

Ein “Verfassungspatriot” der das GG aufs Podest stellt ist genauso ein Idiot wie jeder Religiot der kein Schweinefleisch essen darf oder sich die Haare nicht schneidet, etc. Es ist ein Mensch zu doof zum Nachdenken: wir haben kein Trichinenproblem mehr. Wir steinigen Ehebrecherinnen nicht mehr. Und wir befolgen keine dummen, realitätsfernen Paragraphen die nicht durchsetzbar sind.

§20 da ist ein typisches “Gesetz” welches man nicht durchführen kann und deshalb ein schlechtes Gesetz.

BB Februar 6, 2016 um 13:01

@wols

“….§20 da ist ein typisches “Gesetz” welches man nicht durchführen kann und deshalb ein schlechtes Gesetz….”

Es ist ein Gesetz für eine Situation, die hoffentlich nicht eintritt. Nur, weil DU dir eine Anwendung nicht vorstellen kannst, heißt das nicht, dass das ein dummes Gesetz ist, sondern höchsten DU zu …. es dir vorstellen zu können.

Im übrigen war die Situation der Väter des GG die, dass die Welt damals noch nicht so von Lobbyismus durchseucht war, wie heute. Man kann also davon ausgehen, dass diese Leute ihren Auftrag ernst genommen haben und rational humanistisch an das Problem herangegangen sind. Genau deshalb ist das GG ein Glücksfall der Geschichte.

Demokratie ist nicht nur Mehrheitswillen. Sie ist auch zu einem guten Teil konstitutiv und gelingt dann, wenn rational auf einem humanistischen Wertesystem basierend denkende Menschen für den konstitutiven Teil verantwortlich zeichnen. Denn ohne letzteres würde sich der Populismus durchsetzen.

Kapitsche?

BB Februar 6, 2016 um 13:04

Tatsächlich sind alle nachträglich eingebrachten Änderung des GG scheise, z.B. die Verschuldungsobergrenze und haben das GG verschlechtert. Sowas gehört gar nicht in’s GG und ist im Grund ein Vergehen im Sinne eines Ermächtigungsgesetztes.

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 13:09

@ wols Februar 6, 2016 um 12:50

“§20 da ist ein typisches “Gesetz” welches man nicht durchführen kann und deshalb ein schlechtes Gesetz.”

Letztlich richtig. Etwas genauer – tritt der Fall ein, für den §20 geschaffen wurde, gibt es keine Polizei, kein Parlament und kein Gericht mehr, dass die Anwendung von §20 bestätigen könnte.

Das war der etwas hilflose Versuch der Verfassungseltern, auf das Dritte Reich zu reagieren, wo gesetzlich und praktisch laufend gegen die existierende Verfassung verstossen wurde.

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 13:13

@ Morph Februar 6, 2016 um 12:41

“Du bist sehr komisch, @wols. Und ein bisschen gruselig.”

Quark. In den Naturwissenschaften lässt sich Wahrheit intersubjektiv, nachvollzieh- und vor allem reproduzierbar etablieren. Genau darauf beruht unsere gesamt technische Infrastruktur.

Gruselig sind “Akademiker”, die das bestreiten, nur weil sich die Erkenntnismethoden der Naturwissenschaften nicht auf die Sozialwissenschaften übertragen lassen.

Gruss,
Thorsten Haupts

Wilma Februar 6, 2016 um 13:23

Lebenswelten

“Hinter all dem steht ein latenter Konflikt, nicht nur in der Essener Sozialdemokratie: Da ist zum einen die eher linke SPD der Lehr- und Sozialberufe, der Verwaltungseliten und der Sozialwissenschaftler, von denen manche die Politik zum Beruf machen. In der Flüchtlingsfrage sind sie offen, privat zuhause meist im kaum problembelasteten Essener Süden. Die 51-jährige Landtagsabgeordnete Britta Altenkamp steht prototypisch für diesen Teil der SPD.

Dagegen steht das schrumpfende klassische SPD-Milieu der Facharbeiter, Rentner, kleinen Selbstständigen und Verwaltungsangestellten. Pragmatische Kümmerer mit viel Lebenserfahrung, denen Ideologie und linke Heilslehren ebenso suspekt sind wie der Versuch, unliebsame Phänomene – etwa bei der teilweise gescheiterten Integration – zu beschweigen. Sie sind es, die die SPD im Ruhrgebiet groß gemacht haben, und hie und da sind sie in den Ortsvereinen etwa des Essener Nordens noch zu finden. Wollte man für einen Film diesen Typus besetzen – Guido Reil, Sozialdemokrat und Bergmann in der dritten Generation, hätte beim Casting beste Chancen.”
http://www.derwesten.de/staedte/essen/die-essener-spd-eine-partei-mit-zwei-lebenswelten-id11533563.html
Essener SPD – eine zerrissene Partei mit zwei Lebenswelten | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/die-essener-spd-eine-partei-mit-zwei-lebenswelten-id11533563.html#plx1930916846

wols Februar 6, 2016 um 13:38

BB Februar 6, 2016 um 13:01
Es ist ein Gesetz für eine Situation, die hoffentlich nicht eintritt. Nur, weil DU dir eine Anwendung nicht vorstellen kannst, heißt das nicht, dass das ein dummes Gesetz ist, sondern höchsten DU zu …. es dir vorstellen zu können.

Es wird NIE eintreten. Kann nie eintreten.
Du leistest Widerstand gegen diesen Staat und seine Gesetze wie TTIP auf der einen, Flüchtlinge auf der anderen Seite des politischen Spektrums. Dann bist du die NPD oder KPD, gegen die FDGO, willst die verfassungsmäßige Ordnung abschaffen. Wirst verboten, abgeurteilt, weggesperrt. Radikalenerlaß, Terrorist.

Oder du gewinnst deinen Widerstandskampf. Dann ist das Grundgesetz bis auf die Knochen diskreditiert. Die alte Junta hat sich ja auf das Grundgesetz berufen, hat dieses Grundgesetz “durchgesetzt”, hat dich mit diesem Grundgesetz bekämpft, siehe oben! Dieses Grundgesetz hat die Junta erst ermöglicht!
Also muss ein neues Gesetz her, welches verbessert wird. Welches die alten Fehler der Weimarer Republik nicht mehr hat. Damit ist dieser Paragraph genauso nutzlos wie alle anderen des GG.

Du kannst Humanismus nicht in Gesetze fassen. Die USA haben ihre Verfassung von Sklavenhaltern bekommen, trotzdem war es ein sehr fortschrittliches sogar humanistisches Gesetz für diese Zeit: All men are equal. Just some homo sapiens are apparently no men cause their skin is too dark. And then there are women, they aren’t men either.

Die Verfassung der DDR:
§19 (2) Achtung und Schutz der Würde und Freiheit der Persönlichkeit sind Gebot für alle staatlichen Organe, alle gesellschaftlichen Kräfte und jeden einzelnen Bürger

Bestimmt hat die DDR auch die Menschenrechte der UN anerkannt. Wo war da die Demokratie, der Humanismus in Bautzen? Im Gesetz ist der Humanismus offensichtlich vertreten, die Würde ist ja geschützt!

BB Februar 6, 2016 um 13:46

Thorsten Haupts

“….Letztlich richtig. Etwas genauer – tritt der Fall ein, für den §20 geschaffen wurde, gibt es keine Polizei, kein Parlament und kein Gericht mehr, dass die Anwendung von §20 bestätigen könnte…..”

Letzlich falsch. Etwas genauer – Du konstruierst eine Bedingung, nämlich das es eine Institution geben muss, die die Anwendung bestätigen kann, die deine vorgefasste Meinung bestätigt und wähnst dich dann im Recht.

Für die Anwendung braucht man keine Bestätigung. Denn die Bestätigung könnte ja nur erfolgen innerhalb des schon “korrumpierten” Systems oder gar nicht.

Für die Anwendung braucht man nur die gleichen Kriterien, wie die, nach denen die Verfassung konstitutiert (!) wurde, nämlich Ratio und eine Beurteilung auf der Grundlage axiomatischer Basiswerte. Die Konstitution unseres GG wurde ja auch nicht durch ein “Gericht, die Polizei oder ein Parlament” bestätigt, wie du es ziemlich unscharf formuliert hast.

Du sagst es doch etwas anders in deinem Statement an Morph:

“….Quark. In den Naturwissenschaften lässt sich Wahrheit intersubjektiv, nachvollzieh- und vor allem reproduzierbar etablieren. Genau darauf beruht unsere gesamt technische Infrastruktur…..”

Ersetze einfach “Naturwissenschaft” durch “rational” und “technische Infrastruktur” durch “politisches System” und du müsstest das konstituive Element sowohl für die Legitimation des GG als auch des Widerstandes gegen dessen Korrumpierung erkennen.

wols Februar 6, 2016 um 13:52

BB Februar 6, 2016 um 13:46
das es eine Institution geben muss, die die Anwendung bestätigen
kann,

Ohne Institution die dich bestätigt brauchst du auch kein GG Artikel.
Dieser Artikel ist nutzlos weil er die BRD abschafft. Ein Staat, ein politisches System kann sich nicht selber abschaffen. Es wird auch immer gegen diese Abschaffung kämpfen, bis zur letzten Patrone. Wenn es dies nicht tut: siehe DDR.
Sobald es aber abgeschafft ist, ist dieser Artikel, weil eben Teil des abgeschafften Systems, TOT, fini, weg, irrelevant. Der Artikel ist genauso tot wie das alte System.

BB Februar 6, 2016 um 13:54

@Thorsten Haupt

Übrigens, wenn Du schon so scheinbar wissenschaftlich argumentierst:

Die Stellungnahme des Richterbundes “validiert” (!) die Auffassung, dass TTIP “Unrecht” ist und damit “Widerstand” gerechtfertigt!

Ob weitere “Validierung” notwendig ist, darüber kann man streiten. Aber die Stellungnahme des Richterbundes ist schon eine sehr starke “Validierung”.

BB Februar 6, 2016 um 13:55

@wols

“….Ohne Institution die dich bestätigt brauchst du auch kein GG Artikel….”

das ist wirres, peinliches Morph-Sprech. Wer sagt das, worauf beziehst du dich, was meinst du überhaupt?

wols Februar 6, 2016 um 14:06

Ein Grundgesetz Artikel ist nur dann sinnvoll anwendbar wenn es eine Institution, auch informell, irgendwo gibt die diesen Artikel validiert. “Ja du durftest Widerstand leisten”. Du selber für deinen Widerstand brauchst den nicht: eine Revolution fällt mangels Bahnsteigkarte nicht aus!
Wenn du aber den Staat sowieso abschaffen musst weil du ja sonst immer ein Verbrecher bleibst, ist der Artikel eben gegenstandslos.

Entweder du hast Recht gegen ein unmenschliches System zu kämpfen, dann muss dir niemand, auch nicht das GG, ein OK dafür geben. Oder du hast eben Unrecht, dann hilft dir kein Gesetz dieser Welt.

Oder die Realität: entweder du gewinnst deinen Kampf, dann hast du “Recht”. Oder du verlierst: Stammheim.

wols Februar 6, 2016 um 14:08

Sorry, nicht die den Artikel validiert, sondern natürlich die dein Handeln validiert.

peewit Februar 6, 2016 um 14:14

@wols

Von Dingen von denen du nichts verstehst (ist aber leider wohl fast Alles), solltest du nicht kommentieren. Welche Wellenlänge von einem Ding zurückgeworfen wird ist keine Relation. Das ist FAKT. Das ist vulgo WAHRHEIT.

Hm ja, der arme @Morph. Aber immerhin kann er sich damit trösten, dass unter Dein Verdammungsurteil auch ein Riesenignorant wie der Bertie Russell fällt, der ja bekanntlich auch von nix eine Ahnung hatte. Der hat nämlich Farben auch als Relationen beschrieben. Wenn ich nicht irre, macht er das in seiner Einführung in die mathematische Logik. Also z. B.: Objekt h ist Schwarz für Person M.

Und das Lustige ist: Er hat recht! Wenn ich mir eine schwarze Hose kaufe, dann kannst Du darauf wetten, dass meine Frau, wenn ich die Hose präsentiere, mich auslacht, weil ich wieder eine dunkelblaue statt einer schwarzen Hose gekauft habe.

Zudem, es stimmt zwar, dass ein Körper Licht mit objektiv messbaren Wellenlängen reflektiert, aber die Zuordnung dieser Frequenzen zu wahrgenommenen Farben ist nicht so eindeutig wie Du vielleicht meinst. Denn es ändern sich der Frequenzbereich des reflektierten Lichts eines Körpers ja im Laufe des Tages mit dem Stand der Sonne, trotzdem nehmen wir einen roten Körper sowohl in der Morgendämmerung als auch in der Mittagszeit sowie in der Abenddämmerung als rot wahr, obwohl die von demselben Köper auf unsere Netzhaut ankommenden Lichtstrahlen zu verschiedenen Zeiten verschiedene Frequenzen haben. Auch durch die grünen Blätter im Wald gefiltertes Sonnenlicht verschiebt das Frequenzspektrum eines bestrahlten Körpers, trotzdem erscheint ein rotes Auto im Wald immer noch rot: Stichwort Farbkonstanz in der Wahrnehmungspsychologie.

Und schließlich gibt es in der Medizin noch das bekannte Phänomen des Gelbsehens.

Es ist also m. E. durchaus nicht unberechtigt, von Farben qua Gegenstände unserer Wahrnehmung als Relationen zu sprechen.

wols Februar 6, 2016 um 14:15

BB Februar 6, 2016 um 13:54
Die Stellungnahme des Richterbundes “validiert” (!) die Auffassung, dass TTIP “Unrecht” ist und damit “Widerstand” gerechtfertigt!

Nein tut sie nicht. Genausowenig wie diFabios Gutachten die Flücthlingspolitik ändert.
Nur weil ein Lobbyverband aus purem Eigeninteresse (TTIP schmälert die Macht dieser Richter) eine Presseerklärung rausgibt bedeutet das gar nix, schon gar nicht Widerstand gegen den Staat. Ausser viellleicht das die Richter nichtsnutzige Egoisten sind die zufällig die Meinung von BB zu TTIP teilen.

wols Februar 6, 2016 um 14:20

peewit Februar 6, 2016 um 14:14
Wenn ein MATHEMATIKER und POLITIKER Physik und Biologie beschreibt dann kann nix Gutes dabei rauskommen.
Also bevor du auf das Niveau von morph absinkst: komm mit Physikern (für die Wellenlängen und die Abstrahlung von Körpern) und Biologen (für den Aufbau des Auges und Gehirns).

Der Bertie hat von Physik als Mathematiker und Politiker offensichtlich soviel Ahnung wie der morph als Soziologe: KEINE.
Und weil du dieses Beispiel gebracht hast, offensichtlich genausoviel.

bleistift Februar 6, 2016 um 14:32

@ moderator, Februar 6, 2016 um 01:19

Das ist zwar nur die Hälfte (Beitrag von 1:30 Uhr).
Aber lassen Sie mal stecken.
Ich habe den vollständigen Beitrag logischerweise VOR 1:19 Uhr gepostet.
Der verschwand aber im Nirvana.
Aus mir unerfindlichen Gründen.

peewit Februar 6, 2016 um 14:32

@wols

Also bevor du auf das Niveau von morph absinkst: komm mit Physikern (für die Wellenlängen und die Abstrahlung von Körpern) und Biologen (für den Aufbau des Auges und Gehirns).

Hm ja, und wenn der Physiker und der Biologe farbenblind sind, wie erklärst Du ihnen dann das Sprachspiel der Farben?

wols Februar 6, 2016 um 14:35

Das überlasse ich dem Maler oder Photographen, der hat davon mehr Ahnung als ich und kann es besser. Wobei für die Farbenblinden und für den Sprachteil natürlich ein Schriftsteller Hilfsdienste leisten muss.

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 14:38

@ BB Februar 6, 2016 um 13:46

“Letzlich falsch. Etwas genauer – Du konstruierst eine Bedingung …”

Nein. Ich stelle nur fest, dass zu dem Zeitpunkt, zu dem §20 eintritt, sämtliche staatliche Rahmenbedingungen so sein werden, dass der $20 sinnlos ist. Entweder man leistet zu diesem Zeitpunkt bewaffneten Widerstand oder man lässt es – dafür spielt der Artikel 20 deshalb keine Rolle mehr, weil sich niemand mehr mit Aussicht auf Erfolg auf ihn berufen kann.

Gruss,
Thorsten Haupts

wols Februar 6, 2016 um 14:40

@peewit: mit welchen Tags erreichst du daß das Zitat von mir kursiv ist?

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 14:43

@ peewit Februar 6, 2016 um 14:14:

Man kann jemanden auch bewusst missverstehen wollen. Wie auch immer die Interpretation einer Wellenlänge als Farbe ausfällt (und da liegt die Varianz auch nur in einem engen Rahmen – ich kenne niemanden, der gelb als schwarz wahrnimmt. Sie villeicht?), die Wellenlänge ist reproduzierbar messbar. Und damit eine Wahrheit.

Gruss,
Thorsten Haupts

Morph Februar 6, 2016 um 14:43

@Haupts

“Quark. In den Naturwissenschaften lässt sich Wahrheit intersubjektiv, nachvollzieh- und vor allem reproduzierbar etablieren.”

Bevor Sie hier den kritischen Ochsenfrosch geben, sollten Sie zu verstehen versuchen, was ich geschrieben habe. Mit keinem einzigen Wort habe ich die Verbindlichkeit von ausgetesteten erfahrungswissenschaftlichen Befunden in Frage gestellt.

Sie sind im Bereich des Epistemischen auch so ein @Kuckuckskind.

Sie haben schon zwei Mal hier gerschrieben, dass Sie irgendwelche relevanten Schriften ‘im Schrank’ und ‘gelesen’ haben. Man darf also davon ausgehen, dass das kein Aussetzer war, sondern Ihr Verhältnis zum Wissen beschreibt.

Und das ist eben tatsächlich typisch: So redet Ihr selbstgefällig-selbstgerechten @Kuckuckoiden. Den ganzen lieben, langen Tag.

Es ist ein Jammer.

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 14:45

@ QuestionMark Februar 6, 2016 um 14:30

“… der Obrigkeit möchte der Deutsche natürlich in den Arsch kriechen … der Deutsche ist ein rückgratloser Wurm. Ein Kriecher. … Mord … Deutsche begeistert mitmachen.”

Hassen Sie sich selbst auch so, wie die anderen Deutschen, Sie Armer?

Gruss,
Thorsten Haupts

wols Februar 6, 2016 um 14:46

Morph Februar 6, 2016 um 14:43
Und das ist eben tatsächlich typisch: So redet Ihr selbstgefällig-selbstgerechten @Kuckuckoiden. Den ganzen lieben, langen Tag.

Pot. Kettle. Black.

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 14:47

@ Morph Februar 6, 2016 um 14:43

“Bevor Sie hier den kritischen Ochsenfrosch geben, sollten Sie zu verstehen versuchen, was ich geschrieben habe …”

Jo, Sie haben geschrieben, dass wols ein Idiot ist, weil er eine Wellenlänge für reproduzierbar messbar hielt und damit für eine Wahrheit. Und das war Quark.

Gruss,
Thorsten Haupts

peewit Februar 6, 2016 um 14:50

@wols

Wobei für die Farbenblinden und für den Sprachteil natürlich ein Schriftsteller Hilfsdienste leisten muss.

Nun, was würde der für den Sprachteil zuständige Schriftsteller sagen?

Würde er nicht z. B. auf eine Zitrone zeigen und sagen: Ich sehe dieses Ding da, das der Maler auf Leinwand gepinselt hat und das eine Zitrone darstellt, als gelb, ihr dagegen seht sie als etwas, für das ich vermutlich das Wort ‘grau’ benützen würde?

Morph Februar 6, 2016 um 14:52

@Haupts

“die Wellenlänge ist reproduzierbar messbar. Und damit eine Wahrheit.”

Die Wellenlänge ist eine Wahrheit. Soso.

Ich glaube, Sie müssen noch einmal ganz von vorne anfangen. Mit dem Denken, meine ich.

http://www.focus.de/wissen/videos/ein-kleid-sprengt-das-internet-das-ist-die-wissenschaftliche-erklaerung-fuer-das-phaenomen_id_4508552.html

peewit Februar 6, 2016 um 14:55

@wols

Tag: em

Morph Februar 6, 2016 um 14:56

@Haupts

“Sie haben geschrieben, dass wols ein Idiot ist, weil er eine Wellenlänge für reproduzierbar messbar hielt und damit für eine Wahrheit.”

Das habe ich nicht geschrieben. Sie können nicht lesen.

@wols kann nicht zwischen Tatsache und Wahrheit unterscheiden. Und er kann nicht zwischen Wellenlänge und Farbe unterscheiden.

Tragisch, solche Beklopptheit.

QuestionMark Februar 6, 2016 um 15:02

@Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 14:45
In dem referenzierten Abschnitt kam Verachtung zum Ausdruck. Sollte eigentlich auch für sie ersichtlich gewesen sein, sie Ärmster.

peewit Februar 6, 2016 um 15:02

@Haupts

Man kann jemanden auch bewusst missverstehen wollen. Wie auch immer die Interpretation einer Wellenlänge als Farbe ausfällt (und da liegt die Varianz auch nur in einem engen Rahmen – ich kenne niemanden, der gelb als schwarz wahrnimmt. Sie villeicht?), die Wellenlänge ist reproduzierbar messbar. Und damit eine Wahrheit.

Hm, welche Wellenlänge hat eigentlich Schwarz?

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 15:05

@ Morph Februar 6, 2016 um 14:56

“@wols kann nicht zwischen Tatsache und Wahrheit unterscheiden. Und er kann nicht zwischen Wellenlänge und Farbe unterscheiden.”

Muss er auch nicht. Wenn eine Tatsache eine Tatsache ist, handelt es sich automatisch auch um eine Wahrheit.

Sie simulieren Denken und sind ein niedlicher Trottel. Das ist allerdings nur eine relationale Wahrheit.

Gruss,
Thorsten Haupts

enrico Februar 6, 2016 um 15:09

>>>>Wir werden uns an das Entstehen nationalistischer und rechtspopulistischer Parteien gewöhnen müssen.><<<

gibt es eigentlich eine "gängige" Definition von "nationalistisch" bzw. "populistisch" (das ja Grundverschiedenes ist)?

Für mich bedeutet "nationalistisch" erst mal nur, dass man innerhalb einer (Groß-) Gemeinschaft kooperiert, dass also vor allem auch die Eliten im Sinne dieser Großgemeinschaft handeln. Im Gegensatz dazu die Globalisation, wo diese Eliten (vor allem) Interessen außerhalb der genannten Gemeinschaft dienen. So kann man die USA durchaus als sehr nationalistisch bezeichnen, auch wenn es sich dabei (mehr und mehr) um eine sehr ungerechte Großgemeinschaft handelt. Wenn eine Familie zusammenhält und es ihr dadurch gut geht, heißt das ja noch lange nicht, dass deshalb andere Familien leiden müssen, im Gegenteil. So sehe ich das auch bei einer Großgemeinschaft namens "Nation". Unbeachtet davon ob sich die Gemeinschaft per jus solis, jus sanguinis oder als Willensgemeinschaft definiert.

Der ständige Exportüberschuss von Deutschland ist ein gutes Beispiel, wie die Eliten die Interessen von Kreisen außerhalb der Deutschen Nation bedienen und gleichzeitig den nationalen Interessen schaden! Der ständige Exportüberschuss ernährt direkt und indirekt das US-Gewaltimperium. Deutschland wurde zu einer Plantage gemacht, wo die Einheimischen nicht bemerken, dass sie nur das gut versorgte Arbeits-Vieh sind.
Die Deutschen dürfen sich nicht entfalten und ihre eigene Wege gehen. Sie sind nicht frei. Alle Diskussionen über Recht und Gesetz machen nur in einem sehr engen Rahmen Sinn. Die Deutschen werden fremdbestimmt.
Auch finde ich es als entsetzlich und unerträglich, wie Deutschland wieder einmal zum Feind Europas gemacht wird, obwohl die Deutschen selber sehr gute Europäer wären. Aber genau das gesteht man ihnen nicht zu.

In diesem Sinn, ja, bin ich nationaler Gesinnung und wünsche den Deutschen Freiheit.

Kommen wir zu "populistisch" :

für mich ist "populistisch" vor allem antiintellektuell. Populisten nützen etwaige Unwissenheit der Leute aus und geben ihnen das Gefühl, es ginge um den "Gesunden Menschenverstand". Die durch Zwangstribut finanzierten öffentlichen Medien sind für mich deshalb eindeutig populistisch.

Nochmal:
Nationalismus ist wie Beton: Es kommt darauf an, was man daraus macht. Ein nationalistisch orientierter Staat kann sehr asozial sein, wo es riesige materielle Unterschiede gibt, er kann aber auch genau das sein, was ein globalistischer Staat nie kann: Eine faire Gemeinschaft mit realer Demokratie (Schweiz). Ich sehe die Nation als eine Befestigung, als eine Burg, als Voraussetzung für gute Zusammenarbeit (Synergie), für stabiles Recht und einigermaßen ausgeglichenen materiellen Standard.

Populismus: Lügen können sehr schädlich sein. Wenn schon lügen (müssen), dann wenigstens unbedingt die Folgen überdenken. Am besten nicht lügen. Die Parteien, die die BRD regieren und regierten, waren immer populistisch. Die Medien die die Bürger der BRD beeinflussen und beeinflussten, waren immer populistisch.

BB Februar 6, 2016 um 15:13

@Haupts

“….“Letzlich falsch. Etwas genauer – Du konstruierst eine Bedingung …” Nein. Ich stelle nur fest, dass zu dem Zeitpunkt, zu dem §20 eintritt, sämtliche staatliche Rahmenbedingungen so sein werden, dass der $20 sinnlos ist. Entweder man leistet zu diesem Zeitpunkt bewaffneten Widerstand oder man lässt es – dafür spielt der Artikel 20 deshalb keine Rolle mehr, weil sich niemand mehr mit Aussicht auf Erfolg auf ihn berufen kann. Gruss, Thorsten Haupts….”

Nein. Wie ich schon logisch argumentierte: Du stellst nicht einfach fest, sondern du ziehst die Schlußfolgerung: $20 sei sinnlos.

Damit baust du folgende Logik auf: Weil es keine seriöse Gerichtsbarkeit (Institution) gibt, ist §20 sinnlos.

Ich kann mich nur wiederholen: Niemand hat gefordert, dass man für Revolution eine Genehmigung braucht. Das Recht darauf ist genauso konstitutiv wie die Konstitution des GG.

Ob es gelingen kann, ist eine ganz andere Frage. Das hängt von vielen Umständen ab. Es dürfte schwierig sein, dafür ceteris paribus ein Experiment zu konstruieren, dass deine Behauptung belegt (validiert). Es gab in der Geschichte erfolgreiche und nicht erfolgreiche Revolutionen.

Dass man mit Widerstand des Systems (sehr ernstem, auch für sich persönlich harten Konsequenzen) rechnen muss, dürfte klar sein. Vielleicht kann man diesen Widerstand des mit hoher Validität korrupten Systems (Richterbund) brechen, wenn man intelligent vorgeht. Gewalt wäre zwar in dieser Frage vielleicht (!) legitim, aber wohl außerordentlich dumm.

wols Februar 6, 2016 um 15:20

Sobald der Widerstand gelungen ist,ist das System und damit auch der §20 des Systems tot.
Wenn der Widerstand nicht gelungen ist, wird dir verboten dich auf §20 zu beziehen.

Gerade diese Richter werden dich sofort verurteilen wenn du dich gegen TTIP stellst sobald TTIP geltendes Recht dieses Systems ist.

BB Februar 6, 2016 um 15:25

@wols

“….Sobald der Widerstand gelungen ist,ist das System und damit auch der §20 des Systems tot…..”

Nööööö. §20 dient der Wiederherstellung der Verfassung und damit bleibt auch §20 erhalten.

Lern erstmal logisch zu folgern.

BB Februar 6, 2016 um 15:29

Für alle, die solch gefährliches Thinken interessiert, sei auch dieser Artikel – interessanterweise in der CIA-Hauspostille – zur Lektüre empfohlen:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-01/notwehr-nsa-spionage-us-botschaft

(ein weiterer Baustein für die Validierung der Gegebenheit einer Sitöuation nach $20 Abs 4 GG, falls die Politiker-Lobbyisten TTIP durchdrücken)

wols Februar 6, 2016 um 15:33

Genau die Verfassung die, wie schon die Weimarer, pervertiert wurde. Weswegen eine andere, neue Verfassung, das Grundgesetz, überhaupt erst verfasst werden musste.
Um diese Perversion zu beenden muss gegen Gesetze des Staates verstoßen werden, weswegen man §20 braucht um für diese Verstöße nicht belangt zu werden. Aber die Gesetze werden ja sowieso abgeschafft weil sie ja böse sind! Deswegen muss man ja erst gegen sie angehen. Das ist eine Tautologie hier.

Wenn die Gesetze die man bricht böse sind braucht man keine Amnestie: sie sind böse und hätten niemals existieren dürfen.
Wenn sie nicht böse sind, dann ist man ein Gesetzesbrecher und entgeht der gerechten Strafe.

Lern erstmal logisch zu denken.

BB Februar 6, 2016 um 15:37

wols

Sie schwafeln. Aber ganz außerordentlich!

Morph Februar 6, 2016 um 15:42

@Haupts

“Wenn eine Tatsache eine Tatsache ist, handelt es sich automatisch auch um eine Wahrheit.”

“Wenn eine Tatsache eine Tatsache ist…” – Aha. Und was ist das Kriterium, ob eine Tatsache eine Tatsache ist? Jetzt sagen Sie bloß nicht: ihre Wahrheit. Denn dann sind Sie im Zirkel.

“Sie simulieren Denken und sind ein niedlicher Trottel.”

Halleluja! Ein Prachtexemplar des @Kuckuckoiden sind Sie! Dieser Satz hätte original aus der Tastatur des Oberweltweisen himself ins Internet geklappert worden sein, @Haupts!

“Das ist allerdings nur eine relationale Wahrheit.”

Was soll denn bitte eine relationale Wahrheit sein?

Manfred Peters Februar 6, 2016 um 15:48

@ TTIP/CETA
Anstatt sich an den eigenen Schwafel-Rabulistik-Beiträgen zu weiden:
https://www.change.org/p/b%C3%BCrgerklage-gegen-ceta?source_location=trending_petitions_home_page&algorithm=curated_trending
Aber ich weiß, wenn es konkret wird zieht das “Gemeine großmäulige Wessi” den Schwanz ein. :-(

wols Februar 6, 2016 um 15:59

Manfred Peters Februar 6, 2016 um 15:48
Aber ich weiß, wenn es konkret wird zieht das “Gemeine großmäulige Wessi” den Schwanz ein. :-(

Wir Wessis haben eben schon 70 Jahre Erfahrung und nicht nur mickrige 25. Wir wissen ob es Aussicht auf Erfolg hat, und dies hat es leider nicht: TTIP wird kommen, ob Klage oder nicht. Ob BB weiterrantet oder nicht.

wols Februar 6, 2016 um 16:02

BB Februar 6, 2016 um 15:29
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-01/notwehr-nsa-spionage-us-botschaft

(ein weiterer Baustein für die Validierung der Gegebenheit einer Sitöuation nach $20 Abs 4 GG, falls die Politiker-Lobbyisten TTIP durchdrücken)

Du schreibst völligen Blödsinn. Entweder man darf sich gegen die NSA Spionage wehren oder nicht, das hat überhaupt nichts mit TTIP zu tun. Warum sollten wir unsere Grundrechte erst haben bzw. verteidigen dürfen wenn TTIP Gesetz ist?

enrico Februar 6, 2016 um 16:07

digó @QuestionMark
>>>>>>Da wird dann sogar Menschlichkeit simuliert. Aber der Deutsche ist kein Mensch, der Deutsche ist ein rückgratloser Wurm. Ein Kriecher. Und er steckt tief drin im Obrigkeitsarsch. Mit Selbsthass hat es wenig zu tun, Frau Berg. Der nächste Befehl kann schon wieder auf Mord lauten. Und auch dann wird der Deutsche begeistert mitmachen.<<<<<<

Na, na, na, wollen wir es mal nicht gleich übertreiben.

Bei uns gibt es Ameisen aller Art, darunter eine Spezies die ständig am Wandern sind. Es sind sogenannte Folger-Ameisen, die, sobald sie eine Gruppe von Seinesgleichen "sieht", denen folgt. Das ist eine Überlebensstrategie, die anscheinend Vorteile für diese Ameisenart bringt. Im Normalbetrieb. Es kann aber auch sein, dass die Führer eines solchen wandernden Ameisenvolkes, bedingt durch eine besondere Geländeformation auf das Ende des Ameisenumzuges trifft. Mit fatalen Folgen. Tritt nämlich ein solcher Fall ein, verwandeln sich die Führer in gewöhnliche Folger und folgen und folgen. Das Ameisenvolk wandert dann so lange im Kreis bis es verhungert ist. Das erinnert mich ein bisschen an die Deutschen mit ihrer derzeitigen Folger-Regierung.

Das Wandern ist des Michels Lust…

Wilma Februar 6, 2016 um 16:18

Tatsachen

“Deutsche Sicherheitsbehörden decken zunehmend Sozialbetrug unter Asylbewerbern auf. Das geht aus einem Bericht des “Focus” hervor. Die Betrüger nutzten demnach Schwachstellen bei der Registrierung gezielt aus, um mehrfach Leistungen zu kassieren, schreibt der “Focus” und beruft sich auf mehrere Behörden.”

http://www.huffingtonpost.de/2016/02/06/fluchtlinge-betruger-asyl_n_9175336.html?utm_hp_ref=germany

enrico Februar 6, 2016 um 16:29

@QuestionMark
>>>> Immerhin, wenigstens einer ist hier durch und durch ausgeglichen. Ich beneide sie!<<<<<

es ist mir unangenehm, wen man mich beneidet. Gleichen wir uns lieber aus, wir sind aufeinander angewiesen. Zusammenhalt bringts!

enrico Februar 6, 2016 um 16:55

@§20 / 4

Religion ist wie ein Grundgesetz. Ein Grundgesetz ist wie eine Religion.
Der §20/4 macht in sofern Sinn, dass im Falle seines notwendigen Einsatzes, wenn also die Regierenden gegen das GG handeln und auch die Justiz korrupt dieser gesetzwidrigen Regierung folgt, jeder Bürger für sich zum Richter werden sollte um wiederum im Rahmen des Grundgesetzes eigenverantwortlich für die Wiederherstellung der Grundrechtsordung zu “kämpfen”. Das Grundgesetz, so sollte man es betrachten, ist also auch dann gültig, wenn es keine richtende Rechtsinstanz mehr gibt. Mithin so, als ob es eine Religion wäre.

Und genau das ist übrigens das Problem mit Religionen, manche haben da einen Anspruch ein absolutes Grundgesetz zu sein und erklären explizit oder implizit, dass sie für immer und Ewig, unter allen Umständen das übergeordnete Grundgesetz sind.

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 17:02

@ enrico Februar 6, 2016 um 16:55

“jeder Bürger für sich zum Richter werden sollte um wiederum im Rahmen des Grundgesetzes eigenverantwortlich für die Wiederherstellung der Grundrechtsordung zu “kämpfen””

kurzer Blick in die Geschichtsbücher, Abteilung “Selbstjustiz” und “Kampf gegen ein korruptes System”. Geschichtsbücher wieder zu – nö, da stecke ich dann lieber im Obrigkeitsarsch unseres allseits geschätzten Fragezeichens.

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 17:04

@ BB Februar 6, 2016 um 15:13

“… Widerstand des mit hoher Validität korrupten Systems (Richterbund) brechen, wenn man intelligent vorgeht …”

Na, dann brechen Sie mal. Saghen Se corher Bescheid, damit ich meine Popcornvorräte aufstocken kann.

Gruss,
Thorsten Haupts

Goodnight Februar 6, 2016 um 17:23

@Haupts

“Quark. In den Naturwissenschaften lässt sich Wahrheit intersubjektiv, nachvollzieh- und vor allem reproduzierbar etablieren. Genau darauf beruht unsere gesamt technische Infrastruktur.”

Tja, auch einer, der sich am Strohhalm festhält.
Naturwissenschaft ist Newton. Und danach nicht mehr viel.
Mit Naturwissenschaft kann man Atombomben, Raketen und genmanipulierten Mais (an)bauen.
D.h. der Mensch könnte sich einige Mal den Mond anschauen, einige Jahre kalter Krieg spielen und nun mehr fressen als gesund ist.

Wir wissen bisher weiterhin nicht, woher wir kommen und auch nicht wohin wir gehen. Wir wissen nicht wer oder was wir sind, ob wir überhaupt sind, und welchen Zweck unser Sein hat.
Wir müssen immer noch arbeiten, immer noch essen, es existieren immer noch Kriege und Armut und Hunger. Wir sterben immer noch wie die Fliegen an Krankheiten und am Ende sterben wir alle infolge der Alterung.

Wir sind nicht viel weiter als die Pharaonen mit ihren Pyramiden. Trotz oder wegen Newton.

Die Naturwissenschaft kann keine einzige wichtige Frage beantworten.
Das Rad wurde ohne sie erfunden, der Häuserbau auch, und 90% aller technischen Entwicklungen waren eher trial and error denn Erkenntnisse abgeleitet aus der Naturwissenschaft.

Aber, yeah, die Naturwissenschaft, die hat es drauf.

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 18:37

@ Goodnight Februar 6, 2016 um 17:23

“Wir wissen bisher weiterhin nicht, woher wir kommen und auch nicht wohin wir gehen. Wir wissen nicht wer oder was wir sind, ob wir überhaupt sind, und welchen Zweck unser Sein hat.”

Ach das treibt Sie um? Das hatte ich mit etwa 30 hinter mir.

“Wir müssen immer noch …”

Oh ja, wir müssen immer noch viele Dinge. Ich halte – ganz höflich – die Tatsache, dass nicht mehr 2/5 tel der Kinder kurz nach der Geburt sterben, nicht mehr 2/3 tel der Deutschen mit 45 den Löffel abgeben, sich nicht mehr die Hälfte der Menschen über 35 aus der Schnabeltasse ernähren müssen, nicht mehr 90% der Bevölkerung unter elenden Bedingungen Subsistenz-Landwirtschaft betreiben müssen, für einen gewaltigen Fortschritt. Das waren die Lebensbedigungen im alten römischen Reich auf dem Höhepunkt seiner Kraft.

Aber Sie haben mit ausreichendem kosmischen Abstand natürlich Recht. Wir sind wir am Ende alle tot und die Existenz der Menschheit ist in der des Universums auch nur ein Lidschlag.

Gruss,
Thorsten Haupts

enrico Februar 6, 2016 um 18:37

@ Thorsten Haupts

>>>>>kurzer Blick in die Geschichtsbücher, Abteilung “Selbstjustiz” und “Kampf gegen ein korruptes System”. Geschichtsbücher wieder zu – nö, da stecke ich dann lieber im Obrigkeitsarsch unseres allseits geschätzten Fragezeichens.<<<<<

Diese Einstellung ist ein gutes Beispiel um den Unterschied von Deutschen und Schweizern aufzuzeigen (bin beides): Als Schweizer sind wir jederzeit bereit in Eigenverantwortung unsere Werte zu verteidigen. Wir sind Bewaffnet. (siehe "der Totale Widerstand" H. v. Major. Dach). Als Deutscher sind wir nicht bereit in Eigenverantwortung unsere Werte zu verteidigen, weil unsere Erziehung eigenverantwortliches Denken nicht vorsah. Das macht die Deutschen zu Kindern, die sich ein Leben ohne Papa nicht vorstellen können und tatsächlich ohne Papa nicht leben wollen.

Insofern will ich mich gar nicht mehr als Deutscher sehen. Ich nenne mich "Frankländer", denn ich will frank und frei sein. Frankland ist dort wo früher einmal Deutschland lag. "Frank" hat hier nur indirekt etwas mit dem Stamm der Franken zu tun (das sind die doch recht angenehmen Leute, die aber den Unterschied von P und B sowie T und D nicht kennen: "mid der Dasdadur schreiben un dann auf Babier druggen"). Nein, das germanische Wort "Frank" bedeutet niemandem tributpflichtig zu sein, tapfer sein, eben frei sein und vielleicht auch ein wenig frech sein. Dass unser Blog-Gastgeber mit Vornahmen Frank heißt sei hier eine charmante Koinsidenz.

Die Flagge von Frankland ist übrigens der rote "Freizack" auf weißem Grund, wie oben rechts dargestellt. "Frank und Frei der Zukunft zugewandt!" sei's Panier.

Gruß,
Willhelm Tell

BB Februar 6, 2016 um 18:40

@Haupts

“…. Geschichtsbücher wieder zu – nö, da stecke ich dann lieber im Obrigkeitsarsch unseres allseits geschätzten Fragezeichens. Gruss,
Thorsten Haupts….

…. das ist endlich mal eine kongruente Argumentation von Ihnen :-)

Goodnight Februar 6, 2016 um 19:25

@Haupts

“Ach das treibt Sie um? Das hatte ich mit etwa 30 hinter mir.”

Ach, das hatten sie schon mit 3 Jahren hinter sich. Sie haben nie gefragt.
Wie ich schon geschrieben haben: Gefestigte Persönlichkeit.
Hat Vorteile: Man funktioniert immer.
Hat Nachteile: Ab einem gewissen Level ist Schluss. Da wo es grau wird, da fehlt die Orientierung.

” nicht mehr 2/5 tel der Kinder kurz nach der Geburt sterben, ..

All das ohne Naturwissenschaft, einfacher trial and error: Die Medizin, die Landwirtschaft etc.

Übrigens sinkt die Lebenserwartung in den USA gerade wieder.
Trotz Naturwissenschaft….

Goodnight Februar 6, 2016 um 19:36

@Question Mark

“Der Übermensch ist der Mensch der über sich hinausgewachsen ist, der sich wie Münchhausen am eigenen Schopf aus dem Sumpf gezogen hat”

Nietzsche konnte das nur proklamieren, doch konnte er keine Theorie mitliefern. Der Übermensch war letztlich nur sein Verzweiflungsschrei, nachdem er erkannte, dass die Philosophie gescheitert war.

Der Mensch kann sich nicht erkennen. Er kann auch seine Welt nicht erkennen. Ebenso ist der Zugang zu jeglicher absoluten Wahrheit auf Ewig verbaut.

Es bleibt nur der Mensch als verlorenes Konstrukt, welches sich auf sich selbst zurückgeworfen an Technik klammert und Stück für Stück seinen Lebensraum erweitert.

Das ist dann Überleben mittels Technik.
Aber Wissenschaft im klassischen Sinne ist das nicht mehr.

Dem Mensch fehlt jetzt das “Über”.
Denn dieses “Über” gibt es nur mit Bezug auf eine höhere Macht oder Wahrheit.
Da ist aber nichts mehr. War nie etwas. Sollte nie sein.
Nietzsche hat dies verstanden. Als einer der Wenigen.
Aber auch er konnte mit dem Gedanken nicht leben.

Und da kommt Luhmann ins Spiel.

Manfred Peters Februar 6, 2016 um 20:07

@ wols um 15:59
Mit 70 Jahren Erfahrung und dem schmutzigen naziverseuchten Wasser, das “Der alte aus Rhöndorf” nicht wegschütten wollte und das wohl hier und da noch vor sich hin pestet, gute Reise ins verderben!

g.w. Februar 6, 2016 um 20:09

“Aber, yeah, die Naturwissenschaft, die hat es drauf.”

Im Westen gibt es ja immer noch die Trennung zwischen Philosophie, Religion und Naturwissenschaft. Man muss sich jedem morgen neu entscheiden, ob man den Tag als Gedanke, als Seelenbewusstsein oder als Körper erleben möchte.
Die meisten entscheiden sich für den Körper.

Thorsten Haupts Februar 6, 2016 um 20:24

@ Goodnight Februar 6, 2016 um 19:25

“mit 3 Jahren hinter sich.”

Das wär schade gewesen, mir wären mehrere Regalmeter interessante Philosophen und Religionsphilosophen entgangen.

“Da wo es grau wird …”

Nachts sind alle Katzen grau :-).

” … einfacher trial and error: Die Medizin, die Landwirtschaft etc. …”

ROFL. Erweitern Sie mal Ihren Horizont mit ein paar guten Büchern zu Wissenschaftgeschichte. Und den spezifischen Umgebungsbedingungen für wissenschaftlichen Fortschritt.

“Luhmann”

So hat eben jede/r seine Hausphilosophen Meine heissen Karl Raimund und John.

Amüsierten Gruss,
Thorsten Haupts

niemand Februar 6, 2016 um 20:27

>>”Wir müssen immer noch arbeiten, immer noch essen, es existieren immer noch Kriege und Armut und Hunger. Wir sterben immer noch wie die Fliegen an Krankheiten und am Ende sterben wir alle infolge der Alterung.”

Goodnight wird Beckett lieben.

ruby Februar 6, 2016 um 20:41

Achtung stillgestanden!
Aus dem tiefsten karnevalistischen Treiben der Verweis auf die spezifischen Wechselkursimplikationen, die in soffisticatedcvs legendären Bargeldbeitrag für eine valide Geldtheorie zur wissenschaftlichen Analyse herausfordern…
Ihr schafft das schön
;-)
Wozu seid ihr sonst da?

Stephan Februar 6, 2016 um 20:46

Irgendwie blöd. So wirklich richtig ist die hier prophezeite Apokalypse an Weiberfastnacht nicht eingetreten. Keine Massenvergewaltigungen durch als Ölscheichs verkleidete Nordafrikaner? Aber lasst euch durch so vorübergehende Rückschläge nicht entmutigen. Irgendwann wird alles in Deutschland sicher ganz ganz furchtbar.

ruby Februar 6, 2016 um 20:49

Weil, das ist das womit der George Soros soviel abzocken tun will!
Da könnte es gut oder vielleicht sehr gut sein, Bescheid zu wissen und damit besser für viele bzw. mehr Normaloverdiener oder nicht?

wols Februar 6, 2016 um 20:52

Manfred Peters Februar 6, 2016 um 20:0
Mit 70 Jahren Erfahrung und dem schmutzigen naziverseuchten Wasser, das “Der alte aus Rhöndorf” nicht wegschütten wollte und das wohl hier und da noch vor sich hin pestet, gute Reise ins verderben!

Vincenz Müller, Kurt Nier, Hans Bentzien, Arno von Lenski, Ernst Großmann.

Es waren eben nicht nur die Globkes, Filbingers, Kiesingers und Oberländer.

Deshalb: Glashaus und Steine.

ruby Februar 6, 2016 um 20:53

@Stephan
Mach gefälligst die Aufgabe zu Wechselkursen Du Faschings-Knalltüte!

ruby Februar 6, 2016 um 20:57

Falls zu langweilig, zur Zahlungsunfähigkeit der ZB bei Bargeldabschaffung Du Faschingsprinz…

Stephan Februar 6, 2016 um 21:17

ruby Februar 6, 2016 um 20:57
Gähn @ruby Über die Zahlungsunfähigkeit einer Zentralbank kannst gern du dir Sorgen machen. Ich chille lieber …

Manfred Peters Februar 6, 2016 um 21:20

@ wols um 20:52
Du weißt im Gegensatz zu den meisten anderen westsozialisierten Verdrängern zumindest so einigermaßen Bescheid, denn wer kennt noch Oberländer, Gehlen oder den Schlächter von Warschau?
http://www.stern.de/politik/geschichte/heinz-reinefarth-vom-henker-zum-buergermeister-3762726.html
Also nicht Glashaus und Steine, sondern Ausnahme von der Regel in der Soffjetzone! :-(

ruby Februar 6, 2016 um 21:22

Aber nacher nicht die lange Nacht im DLF verpassen,
Sound der Cities oder so…
Tolles Manuskript!

ilektro Februar 6, 2016 um 21:45

@ruby
20th anniversary (almost).
Recapitulation.

https://soundcloud.com/socke/1996-06-29-hr-3-clubnight

Thoughts in past future.

KurtBehemoth Februar 6, 2016 um 22:03

@ Morph Februar 6, 2016 um 11:47

” ‘Sie [Wahrheit] ist somit keine Relation.’
Sondern? Ein Gegenstand? Komischer Gedanke.”

>Das Wahre ist das Ganze. Das Ganze aber ist nur das durch seine Entwicklung sich vollendende Wesen.< (Ein idealistischer Komiker)

BB Februar 6, 2016 um 22:35

Hahahahahahahaha

Das Gabriel nie weiß, worüber er spricht, dass kennen wir bei ihm schon von TTIP

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-02/gabriel-asylpaket-familiennachzug-asyl-koalition-spd

Fundierte Sachkenntnis ist nich so sein Ding.

Thor Februar 6, 2016 um 22:54

@Goodnight
“…Newton…”

Dann hätten wir die Dampfmaschine.

Also wenn, dann Born, Heisenberg>>>Transistor….
Aber es ist schon kafkaesk…
https://www.youtube.com/watch?v=_TmlGm__c4w

molinero Februar 6, 2016 um 22:58

Quentin Tarantino hat offensichtlich die hiesigen Blogdiskussionen verfolgt und bietet uns mehrere als Mono-, bzw. Dialoge getarnte Kommentare über Rechtsstaat und sogenannte Flüchtlingskrise:

“Der Vorteil bei besagter Lynchjustiz ist, daß sie sehr durststillend ist. (…)
Sie hänge ich in RedRock und in der nächsten Stadt hänge ich jemand anderes.
Diese Leidenschaftslosigkeit ist das Wesen der Gerechtigkeit.
Denn Gerechtigkeit ohne Leidenschaftslosigkeit läuft immer Gefahr, keine Gerechtigkeit zu sein.”

-

“Falls Sie diesen alten, unbewaffneten Mann erschießen, garantiere ich Ihnen, daß ich Sie am Hals aufhänge, bis das der Tod eintritt, sobald wir in RedRock eintreffen.”

“Tja, verdammt, das garantiere ich auch.”, (zweiter Mann, sich bedrohlich dahinter aufbauend)

-”Jawohl, das ist das Problem mit alten Männern.
Du kannst sie die Treppe runterstoßen und sagen, es war ein Unfall, aber du kannst sie nicht erschießen.”

-

“Sind Sie der mit dem Lincoln- Brief?
Ich habe gehört, jemand in ihrer Gruppe hätte einen Brief von Abraham Lincoln und ich nahm an, das wären Sie.”

(Dieses besser wissender Dritter): “Nicht er! Der Schwarze im Stall!”

“Der Nigger im Stall hat einen Brief von Abraham Lincoln?”

(DbwD): “Ja!”

(Erstfragender völlig ungläubig, resignierend):

“Der Nigger hat einen Brief von Abraham Lincoln….”

ruby Februar 6, 2016 um 23:03

Ilektro, bist dabei zur rente die neuen speaker bei project akkustik in Bad Schwartau auf dem Sofa zu checken…
;-)

Goodnight Februar 7, 2016 um 00:01

@Haupts

“Das wär schade gewesen, mir wären mehrere Regalmeter interessante Philosophen und Religionsphilosophen entgangen.
….
So hat eben jede/r seine Hausphilosophen Meine heissen Karl Raimund und John.”

Ups, jetzt haben Sie aber einen Fehler gemacht…und sich verraten.
Popper und Locke sind die beiden einzigen Philosophen die in jedem BWL Studium betrachtet werden.
Und die sind zufällig ihre Hausphilosophen, nachdem sie Meter um Meter der Philosophischen Abteilung durchgearbeitet haben.
Zufälle gibt es….unglaublich.

ilektro Februar 7, 2016 um 00:05

@ruby

… so ein Tag…

Exponential horn drivers (das drückt)?

Heil, Johannes
https://www.youtube.com/watch?v=JEuNoqFThN4

Goodnight Februar 7, 2016 um 00:05

@Thor

“Dann hätten wir die Dampfmaschine.”

Aha, wie nennen wir das dann?
Die Wahrheit der Dampfmaschine?

Goodnight Februar 7, 2016 um 00:08

@Stephan

Damit Du auch auf dem aktuellen Stand bist:

https://twitter.com/XYEinzelfall

bleistift Februar 7, 2016 um 00:09

@ Goodnight

“Tja, auch einer, der sich am Strohhalm festhält.
Naturwissenschaft ist Newton. Und danach nicht mehr viel.
Mit Naturwissenschaft kann man Atombomben, Raketen und genmanipulierten Mais (an)bauen.
D.h. der Mensch könnte sich einige Mal den Mond anschauen, einige Jahre kalter Krieg spielen und nun mehr fressen als gesund ist.
Wir wissen bisher weiterhin nicht, woher wir kommen und auch nicht wohin wir gehen. Wir wissen nicht wer oder was wir sind, ob wir überhaupt sind, und welchen Zweck unser Sein hat.
Wir müssen immer noch arbeiten, immer noch essen, es existieren immer noch Kriege und Armut und Hunger. Wir sterben immer noch wie die Fliegen an Krankheiten und am Ende sterben wir alle infolge der Alterung.
Wir sind nicht viel weiter als die Pharaonen mit ihren Pyramiden. Trotz oder wegen Newton.
Die Naturwissenschaft kann keine einzige wichtige Frage beantworten.
Das Rad wurde ohne sie erfunden, der Häuserbau auch, und 90% aller technischen Entwicklungen waren eher trial and error denn Erkenntnisse abgeleitet aus der Naturwissenschaft.
Aber, yeah, die Naturwissenschaft, die hat es drauf.”

Die Naturwissenschaft WILL doch gar keine Antwort auf diese Frage geben.
Die Naturwissenschaft basiert auf einem positivistischen Ansatz (“Der Positivismus geht in der Namensgebung und ersten Institutionalisierung auf Auguste Comte (1798–1857) zurück und wurde unter diesem und seinen Nachfolgern im 19. Jahrhundert zu einem weltumspannenden humanistischen Ansatz in den Geisteswissenschaften ausgebaut, der alles Transzendente aus den Überlegungen ausschloss.”)
Naturwissenschaft beschäftigt sich simpel formuliert mit der Welt der Erscheinungen und versucht darin Gesetzmäßigkeiten auszumachen, diese zu formulieren und hofft damit die Welt ein Stück weit bequemer zu machen.
Alles Metaphysische ist der Naturwissenschaft ihrem Wesen nach fremd.
Kants “Ding an sich” interessiert die Naturwissenschaft nicht.
Oder um mit Platons Höhlengleichnis zu kommen, so beschäftigt sich die Naturwissenschaft mit den Schattenbildern an der Höhlenwand. Sie versucht Gesetzmäßigkeiten und Zusammenhänge innerhalb dieser Schattenbilder festzustellen.
Alles andere ist nicht ihr Zuständigkeitsbereich.
Die Relativitätstheorie interessiert sich nicht für “die Wahrheit”, sie beschränkt sich ausschließlich auf die Welt der Erscheinung.

Deshalb begreife ich nicht, dass ein Mensch hergehen kann und der Naturwissenschaft vorwirft noch keinen “Grund für das Sein” gefunden zu haben.
In der Schule wäre das eine glatte Themaverfehlung.

bleistift Februar 7, 2016 um 00:13

Sehr schön dieser Artikel:

Zukunftsforschung: Künstliche Intelligenz wird das All erobern

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/juergen-schmidhuber-der-weltraum-ist-fuer-roboter-gemacht-a-1074759.html

“Aber nicht beunruhigender als das, was wir sowieso schon vom Menschen kennen. Wie gesagt, ein gewisser langfristiger Schutz besteht eher darin, dass Konflikte aus gemeinsamen Zielen erwachsen. Wer teilt Ihre Ziele? Vor allem andere Menschen. Weniger die KIs, die sich im Sonnensystem mit seinen gigantischen bisher ungenutzten Ressourcen ausbreiten werden und vielleicht nur peripher an der winzigen Biosphäre interessiert sind, deren Sauerstoff Roboter rosten lässt. Die superklugen KIs der Zukunft werden sich vor allem für andere superkluge KIs interessieren und weniger für Menschen und Frösche. Menschen interessieren sich ja auch mehr für andere Menschen als für Frösche.”

Und ein “Frosch” namens Goodnight jammert hier rum, dass ihn “die Wahrheit” noch nicht geküsst habe.

molinero Februar 7, 2016 um 00:20

Wiesaussieht?

Klartextkommentar Tarantino (in der Rolle als Erzählerstimme in seinem Film) :

“Etwa 15 Minuten sind vergangen, seit wir unsere Akteure das letzte Mal gesehen haben.
(X, Y und Z)…. diskutierten heftig über den soeben geschehenen Mord in Notwehr.

Major Marcus Warren (abgekürzt: M), der sich der Rechtmäßigkeit des soeben Geschehenen sicher war, ignorierte sie, setzte sich allein an den Tisch und trank Brandy.”

Thorsten Haupts Februar 7, 2016 um 00:28

Goodnight Februar 7, 2016 um 00:01

“Ups, jetzt haben Sie aber einen Fehler gemacht…und sich verraten.”

Echt :-)? Ich bin bestürzt. Fand Aristoteles, Platon, Fichte, Kant, Schopenhauer, Marx, Augustinus, Russell, Carnap, Aron, Toynbee, Hume, Berkeley, Hayek, Lenin, Rawls, Thomas v. Aquin etc. halt weniger erhellend. Hegel habe ich 1987 der Hannoverschen öffentlichen Bibliothek vermacht, zusammen mit Canetti, Fromm, Marcuse, Adorno, Horkheimer, Gramsci, Wittgenstein, Luhmann, Spengler und einigen anderen, die ich vergessen habe.

Bin noch bestürzter, dass ich Clausewitz und Montesquieu vergessen habe. Unverzeihlich.

Gruss,
Thorsten Haupts

bleistift Februar 7, 2016 um 00:30

@ goodnight

“Nietzsche konnte das nur proklamieren, doch konnte er keine Theorie mitliefern. Der Übermensch war letztlich nur sein Verzweiflungsschrei, nachdem er erkannte, dass die Philosophie gescheitert war.
Der Mensch kann sich nicht erkennen. Er kann auch seine Welt nicht erkennen. Ebenso ist der Zugang zu jeglicher absoluten Wahrheit auf Ewig verbaut.”

Vielleicht ist ja eine KI “der Übermensch”?

“Dem Mensch fehlt jetzt das “Über”.
Denn dieses “Über” gibt es nur mit Bezug auf eine höhere Macht oder Wahrheit.
Da ist aber nichts mehr. War nie etwas. Sollte nie sein.”

Ah ja. Du bist also der einsame Heros der sich umgewandt hat, angekettet in der Höhle, und entsetzt feststellte: ‘Da ist ja nix!’.

So wird es wohl gewesen sein.
Sorry, aber “dem Ding an sich” ist halt noch keiner begegnet. Jedenfalls kam noch keiner zurück, der hätte darüber berichten können.
Und du warst noch nicht mal “dort”.
Maulheld!

bleistift Februar 7, 2016 um 00:41

@ goodnight

“Übrigens sinkt die Lebenserwartung in den USA gerade wieder.
Trotz Naturwissenschaft….”

Warum zum Henker bist du denn ein solcher Feind der Naturwissenschaften?
Hast du einen Hang zum Irrationalen?
Gut, blöde Frage.
Aushilfs-Nihilist halt…

Wilma Februar 7, 2016 um 01:03

@Thorsten Haupts 00:28

Und wie klappts so mit der Geselligkeit ?

enrico Februar 7, 2016 um 01:05

>Das Wahre ist das Ganze. Das Ganze aber ist nur das durch seine Entwicklung sich vollendende Wesen.< (Ein idealistischer Komiker)

Nur mal so ein Gedanke…
Das Ganze, so stelle man sich es einmal als Modell vor, also das Absolute Alles, kann das überhaupt Eigenschaften haben? Es kann ja mit nichts verglichen werden und es kann in keiner Relation stehen, da es neben diesem nichts gibt. Wenn nun aber das absolut kleinste Detail dieses Absolut-Alles, also das jeweils absolut Einzelne identisch und gleich wäre mit dem Absolut Allem, dann hätte das Absolut Alles dann doch noch etwas neben sich, nämlich unendlich viele völlig identische Kopien seiner selbst. Aber damit hätte es immer noch keine Eigenschaften, weil es eben keinen Unterschied gibt und es immer noch nichts gäbe, mit welchem verglichen werden kann. Auch eine Relation wäre auf dieser Ebene nicht möglich. So könnte man folgern, dass die absolute Wahrheit keine Eigenschaft hat und mit nichts verglichen werden kann. Nur in der Unvollkommenheit, im Inneren des Absolut Allem gäbe es dann Teilwahrheiten, die dann auch Relationen bilden könnten.
Vielleicht hat Gott gar keine Eigenschaften…

bleistift Februar 7, 2016 um 01:10

Was Goodnight hier beschreibt ist schlicht die Unmöglichkeit des Universalgelehrten früherer Jahrhunderte.
Die unterschiedlichen Bereiche des wissenschaftlichen Lebens sind maximal ausdifferenziert.
Naturwissenschaft meint ja nicht nur Physik, Chemie oder Mathematik.
Gemeint sind auch Psychologie oder Sozialwissenschaften.
Das kann man heute unmöglich noch alles auf einen Nenner bringen.

Daran scheitert Philosophie heute.
Und allein an diesem Scheitern leidet Goodnight.
An der Unmöglichkeit eines Universalgelehrten.
Das bedeutet aber natürlich mitnichten, dass “Wahrheit” irgendwie frei verhandelbar wäre.
Der Goodnight kommt mit der Komplexität der heutigen Welt ebenso wenig zurecht wie sein Alter Ego “der Übermensch”.
Das ist dann aber auch schon alles.

Teilzeitsarkast Februar 7, 2016 um 01:36

Cool! Schwanzvergleiche am Samstagabend… :)

bleistift Februar 7, 2016 um 02:00

@ Teilzeitsarkast

Ich weiß nicht, worauf genau Sie sich nun beziehen.
Aber ich habe hier keine “Schwanzvergleiche” gepostet.
Sondern Fakten.
Die Naturwissenschaft hatte niemals den Anspruch irgendeine “Wahrheit” zu liefern.
Sie beschäftigt sich mit der Welt der Erscheinungen.
Einen anderen Anspruch hatte die Naturwissenschaft nie.

petervonkloss Februar 7, 2016 um 03:03

enrico Februar 7, 2016 um 01:05

„Vielleicht hat Gott gar keine Eigenschaften…“

Der klügste Kommentar bisher!

Daher Philosophie:

1. Zur Erinnerung:

Huxley:
Das Leitthema des Buches ist der eigentlichen Handlung vorangestellt. Es sind drei Verse von William Shakespeare, deren Sinn im Epilog des Romans erläutert werden. Sie lauten:
„Doch Denken ist des Lebens Sklav, das Leben der Narr der Zeit; und Zeit, die messend schaut die ganze Welt, muss enden.“
Wenn ich „prinzipiell“ meinte, dachte ich auch an die Prinzipien eines „schlechten“ Platonismus wie der kant`sche
Imperativ (den ich ansonsten ganz gut finde) und den hegel`schen Weltgeist, von dem ja viele …..auch Post-Marxisten ihre Legitimation beziehen.
Zum anderen ist Lichtenberg womöglich ein Witzbold, der mit seiner Apodiktik „und wird herrschen bis ans Ende
der Zeit“ sozusagen uns mit der Nase auf etwas hinweisen möchte wie „Time must have a stop“ (A.Huxley)….. Daraus würde schließlich der „gute“ Platonismus resultieren, der ja im Phaidros als der „wahnsinnige“ Urspung der Philosophie
beschrieben wird, und dies entgegen aller „fortschrittlichen“ Echatologien, wie sie heute noch virulent sind bei z. B.
Habermas und seinen Jüngern, als die „List der Vernunft“?!.
Die epistemologische Schwierigkeit bzw. Unmöglichkeit hat Morph bereits hervorragend beschrieben, bliebe da
noch der Begriff der Selbigkeit, den Linus mit seinem Mobile zu umgehen trachtete bzw. sogar eine Istigkeit der Selbigkeit für möglich hielt…….
Morph zitierte dann auch Heidegger mit seiner „Mahnung“ in Bezug auf die Seinsvergessenheit. Die Selbigkeit mit
der heideggerschen Anwesenheit (die ins vorsokratische Denken weist) bleibt zu bedenken, blickt sicherlich über die Mahnung hinaus:
„Die psyche ist „in“ der Wahrheit, d.h. sie ist in der Weise des „Entbergens“ (aletheuein). Während es bei den prädikativen Wahrheit um die Wahrheit bzw. Falschheit der Aussage geht, geht es bei der ontologischen Ebene um das „Vernehmen“ bzw. „nicht Vernehmen“ (noein / agnoein) des Sich-Entbergenden. Mit anderen Worten, das Sein, temporal vorverstanden als „Anwesenheit“, ermöglicht erst die Prädikation des „Wahren“ und „Falschen“.“
„Schritt zurück heißt: Zurücktreten des Denkens vor der Weltzivilisation, im Abstand von ihr, keineswegs in ihrer Verleugnung, sich auf das einlassen, was im Anfang des abendländischen Denkens noch ungedacht bleiben mußte, aber dort gleichwohl schon genannt und so unserem Denken vorgesagt ist.“

Teilzeitsarkast Februar 7, 2016 um 03:11

Zeigst Du Dir meinen Philosophen, zeig ich Dir Deinen Philosophen. Das ist irgendwie nur so ein argumentum ad auctoritatem, das eben ein wenig an die erwähnte pubertäre Praxis erinnert.
Zu den Naturwissenschaften: Da ist Popper fein. Aber in der Betrachtung von Gesellschaft kommt man mit Kategorien von Wahrheit nicht weiter. Es mag so etwas geben, wie eine absolute Wahrheit über z.B. die Ukraine-Krise. Gesellschaftlich ist das unerheblich. Es geht immer darum, wieviele Menschen ein beliebiges Narrativ über die Ukraine glauben, und was für Konsequenzen das hat. Wenn Putin wg Lisa die Bundesregierung anrempeln kann, ist es unerheblich, ob sie einfach nur von zuhause abgehauen ist oder nicht. Eine relevante Anzahl Deutschrussen steht vor den Rathäusern rum und die Presse macht Bilder.
Da kann man nicht mit Begriffen von naturwissenschaftlicher Wahrheit operieren. Das ist absurd.

Teilzeitsarkast Februar 7, 2016 um 03:13

sorry, 3:11h ging natürlich @bleistift 2:00h

petervonkloss Februar 7, 2016 um 03:23

2. Daher Philosophie:

Zur Erinnerung:

…Paradoxa der Interlinearität werden im politischen wie ästhetischem Raum sichtbar werden.
Jede (die) Wahrheit, die diesen Namen verdient, hat eine Verrücku