Blöd weil desinteressiert, nicht weil arm

by Weissgarnix on 15. Dezember 2017

Ich teile diese Auffassung von Jan Fleischhauer, von der ersten bis zur letzten Zeile. Kernsatz:

“Was ist in den Familien los, frage ich mich? Ich kann mir das Versagen nur so erklären, dass die Eltern kein Interesse an Büchern haben oder ihnen sogar feindselig gegenüberstehen.”

Meiner Beobachtung nach ist es das Desinteresse. Und das nicht nur an Büchern. Und wenn ich schreibe “Desinteresse”, dann meine ich nicht das Ideelle, so von wegen “doch, doch, das würden wir natürlich schon gerne alles für und mit den Kindern machen, aber uns fehlt…”; sondern ich meine den Plan und die Umsetzung, das tatsächliche Zeit aufbringen und sich hinsetzen mit den Kindern. Um ihnen vorzulesen, um sie vorlesen zu lassen, um ihnen Hilfestellung anzubieten, um mit ihnen Übungen zu machen. Das ist bestimmt keine Frage von Geld. Das ist eine reine Frage des Wollens.

Hat er leicht reden, wird man einwenden. Nein, hat er nicht. Ich kenn das von mir selber genauso. Man kommt nach Hause, eh schon früher als sonst, weil um 19 oder 20 Uhr mit einem Drittklässler hinsetzen natürlich sinnlos. Eigentlich hatte man ganz was anderes vor, aber klar ist auch, der Sohn steht an einer Stelle, wo er nicht weiterkommt. Dann nutzen alle Ausflüchte gar nix, dann heißt es halt hinsetzen und machen.

Alleinerziehenden wird das schwerer fallen als Paaren, einverstanden. Das ist so und da braucht man nichts zu beschönigen. Aber in Paaren mit Kindern? Selbst wenn beide Jobs haben? Keine Ausrede denkbar, die ich als belastbar akzeptieren würde. Da geht es mir wie Fleischhauer:

“Ich habe kein Verständnis für Eltern, die ihre Kinder vor die Glotze setzen und sich lieber mit dem Handy beschäftigen, anstatt ihnen bei den Hausaufgaben zu helfen.”

Wir reden offenbar nicht über ein sozialökonomisches, sondern ein kulturelles Phänomen. Und klar, vor 20 Jahren haben wir noch gelacht, über die “Tiger Moms”, die ihr persönliches Engagement beim Lernen ihrer Kinder bis zum Exzess getrieben haben. Muss man nach wie vor nicht gut finden. Ist aber mittlerweile was ganz anderes, als wir es seinerzeit gesehen hatten, so als crazy narzistische Projektion New Yorker Wohlstandsmamas asiatischer Herkunft. In Asien ist das ein Massenphänomen, der Gedanke, “uns mag es scheiße gehen, aber die Kinder sollen es mal besser haben” ist dort ein zentrales Leitmotiv der Erziehung und des eigenen Daseins im Rahmen der Familie. In Einkommensschichten, gegen die selbst hiesige Hartz IV Bezieher im materiellen Überfluss leben. Was möglicherweise genau das Problem ist.

Fleischhauer schließt mit einem interessanten wenn auch kontroversen Gedanken:

“Aber wenn sich zeigt, dass Kinder im Elternhaus der Voraussetzungen beraubt werden, um als Erwachsene ein erfülltes Leben zu leben, muss der Staat möglicherweise früher als bislang eingreifen.”

Das ist zumindest diskussionswürdig. Allerdings auch nur in einem staatlichen Bildungswesen, das sich selbst und seinen gesellschaftlichen Auftrag wieder ernst nimmt. Lernschwache oder -unwillige Kinder aus ihrem familiären Umfeld zu holen, nur um sie dann in einem kaum weniger desinteressierten Schulsystem zu parken, scheint mir wenig sinnvoll. Vielleicht wäre es zweckmäßiger, im Rahmen des existierenden Schulwesens deutlich mehr Unterstützung für derartige Kinder anzubieten, also eine Art Hausaufgaben- und Nachhilfebetreuung in Form einer Ganztagsschule. Das würde nicht nur die mangelnde oder ganz fehlende Lernunterstützung der Eltern ausgleichen, sondern, wenn diese berufstätig sind, auch in ihrer Tageslogistik helfen.

{ 447 comments… read them below or add one }

gelegentlich Dezember 20, 2017 um 18:33

@ Goodnight Dezember 20, 2017 um 18:11
„Wo ist da die Natur? Die Natur ist die Theorie, erschaffen von Menschen!
Ergo: Die Naturwissenschaft beobachtet nur ihre Theorien, nicht die Natur.
Die Natur ist ihr fremd.
Sie löst diesen Widerspruch auf, in dem Sie einfach ihre Theorien zur Natur erklärt, sich somit selbst zum Schöpfer.“
Mit Verlaub, mein Lieber, da fordern Sie unsere Geduld und Höflichkeit aber auf das Äußerste! Kennen Sie Schöpfer, ähm, Naturwissenschaftler?
Vielleicht lesen Sie mal eine kritische Analyse zum Thema Depression. Da sehen Sie wie weit Naturwissenschaften reichen und wo sie nicht hinkommen:
https://www.heise.de/tp/features/Mehr-ueber-Ursachen-von-Depressionen-3918688.html
Aber nicht auf mich zeigen wenn Sie darob depressiv werden!

Blue Angel Dezember 20, 2017 um 18:44

@gelegentlich:
Auch nach mehrmaligem Lesen Ihres letzten, an mich gerichteten Kommentars konnte ich keine Antwort auf die konkrete Frage finden, ob 200 000 zu einem Umsturz Entschlossene (unter der anfangs beschriebenen Prämisse “sollten sie oder Herr Erdogan einen Umsturz in D für opportun halten”) einen solchen in D durchführen können oder nicht?

Daß eine militärische Invasion der Türkei von außen, zumindest momentan, nicht realistisch ist, hatte ich ja schon geschrieben und auch die Gründe dafür benannt (Russland und osteuropäische Länder).

Mit ad hominem-Geschwurbel (“kopflose Hetze” u. a.) werdet ihr Linken keinen Fußbreit Deutungshoheit zurückgewinnen. Schon gar nicht, wenn es als Ersatz für Fakten und Antworten auf konkrete Fragen herhalten soll. – Da hilft nur üben, üben, üben!

Blue Angel Dezember 20, 2017 um 18:51

Kleine Erinnerung:
Recep Tayyib Erdogan am 1. November 2011 in Berlin anlässlich des 50.Jahrestags des Gastarbeitervertrags:

“Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.”

und:
https://de.wikipedia.org/wiki/Graue_Wölfe

- Das nur nebenbei zum Thema “sie meinen es doch gar nicht so”, welches aber mit meiner KONKRETEN Frage (könnten sie, wenn sie wollten?) weiter gar nichts zu tun hatte.

Blue Angel Dezember 20, 2017 um 18:52

Korrektur: Recep Tayyip (mit “p” statt “b”) Erdogan.

ruby Dezember 20, 2017 um 18:53

Gerade eine Die Zeit im Postenkasten gefunden, wurde falsch zugestellt.
Das ist ein Zeichen des Versandgottes denn ich hatte mein Abonnement gekündigt. Ich hoffe, der eigentliche Eigentümer wird ob des fehlenden Exemplars vor Wut sein Abonnement kündigen.
Und morgen wandert das Papier in den Konteiner…

ruby Dezember 20, 2017 um 19:01

“Wo wohnt die Seele?”
lautet das Titelthema des Zeitmagazin, das sich auf die Suche gemacht hat die Seele zu finden. Deutschland 2017

Blue Angel Dezember 20, 2017 um 19:08

Die Papierausgabe der ZEIT ist das beste Verpackungsmaterial zum Auspolstern von Vinyl-Kartons. Falls Sie also mal eine Schallplatte verschicken möchten, behalten Sie das Exemplar besser ;-)

Wie sich die dortigen Atlantikerbüttel anmaßen, darüber schreiben zu können, wo die Seele “wohnt”, obwohl sie nicht mal die geringste Ahnung davon haben, wo Verstand zu finden wäre, ist mir allerdings ein Rätsel…

gelegentlich Dezember 20, 2017 um 19:14

@ Goodnight Dezember 20, 2017 um 18:33
Sie verstehen offenkundig die Tragweite Ihrer eigenen Äußerung nicht:
„Erdogan Türkei setzt ständig Grenzen, erzeugt Identität.
Dergleichen sollte auch in Deutschland möglich sein, oder?“
Ja, in der Türkei erzeugt er „Identität“ bei ca. 35-40% der Bevölkerung, bei denen mit dem unterst möglichen Bildungsgrad, die mit einem europäischen Staatswesen nichts anfangen können, man kann ruhig sagen: beim Pöbel. Das gleiche passiert hier bei den Rechtspopulisten. Die AchseDesGuten hat hier die Funktion von Erdogan, Sie selber aber auch (ein wenig). Paßt Ihnen das?
Sie glauben doch nicht im Ernst dass die Mehrheit der Deutschen und der Türken ihre Identität zugunsten einer rechtspopulistischen „Identität“ aufgeben möchten/werden?

gelegentlich Dezember 20, 2017 um 19:18

@ Blue Angel Dezember 20, 2017 um 18:51
Meine letzte Ansprache an Sie bis zur zweiten Hälfte 2018:
„“Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.”
Auch da schwindeln Sie. Das hat er dort und an diesem Datum nicht gesagt. Das ist ein Zitat von einem panturanisch-islamistischen Schriftsteller, wegen dem Erdogan Politikverbot in der Türkei erhalten hatte – für einige Zeit.
Die Gedanken sind frei! Gut so. Aber Sie halten besser den Mund.

Goodnight Dezember 20, 2017 um 19:27

@gelegentlich

“Sie glauben doch nicht im Ernst dass die Mehrheit der Deutschen und der Türken ihre Identität zugunsten einer rechtspopulistischen „Identität“ aufgeben möchten/werden?”

Doch, genau das glaube ich. Weil das gerade überall geschieht, in Europa und um Europa herum. In Polen, Ungarn, Österreich, Frankreich, England, USA, Holland, Ostdeutschland, …

Nur mal so empirisch, für die Naturwissenschaftler unter uns.

H.K.Hammersen Dezember 20, 2017 um 19:40

@gelegentlich
“Aber sorry, wir haben auch Regionen die zu 30% rectspopulistisch gewählt haben, die sich also in einen rechtsstaatlich organisierten Verfassungsstaat nicht integrieren konnten, die ohne Hetze und Wahnphantasien nicht leben möchetn oder können.”

Selbstbeschreibung? Oder ist jetzt die Ausübung des Wahlrechtes nicht mehr rechtsstaatlich oder von der Verfassung gedeckt. Oder standen auf dem Wahlzettel Kandidaten und/oder Parteien, die mit nicht rechtsstaatlichen Mitteln darauf gekommen sind?

Fragen Sie sich lieber mal, wen wohl die Erdoganwähler mit Doppelpass bei der Bundestagswahl gewählt haben?

niemand Dezember 20, 2017 um 19:44

>>”Sie verstehen offenkundig die Tragweite Ihrer eigenen Äußerung nicht:”

Gottchen.

Thorsten Haupts Dezember 20, 2017 um 19:57

“… ob 200 000 zu einem Umsturz Entschlossene …”

Pruuuust. 200.000 Leute, die sich mitten in Deutschland klandestin und unbeobachtet absprechen und mit schweren Waffen versehen, um dann an einem Tag unter einem Einheitskommando loszuschlagen? Das hätten ja nicht mal die deutschen Nazis 1933 hingekriegt.

Zuviel James Bond Filme gesehen oder an einer Droge genuckelt?

Übrigens liegt alleine die Zahl der AKTIVEN bewaffneten Sicherheitskräfte in Deutschland deutlich über 500.000.

gelegentlich Dezember 20, 2017 um 20:13

@ niemand Dezember 20, 2017 um 19:44
„Gottchen.“
Genau – niemand.

@ H.K.Hammersen Dezember 20, 2017 um 19:40
Ich spreche niemandem das Wahlrecht ab. Nur weil er zum Pöbel zählt. Solange es Wasser und Seife gibt kann man sich auch helfen wenn man solchen Leuten versehentlich die Hand gegeben hat.

Eine Minderheit der Leute mit Doppelpass hat Erdogan gewählt. Viele sind so gut integriert dass sie meinten gar nicht wählen zu sollen. Nicht so schön, in der Retrospektive.

Goodnight Dezember 20, 2017 um 20:24

Ach, ich liebe diese älteren Herrn, die noch in den 80er Jahren leben:

” Zahl der AKTIVEN bewaffneten Sicherheitskräfte in Deutschland deutlich über 500.000.”

Yeah, das ist ja wirklich mal doppelt soviel wie die 6 Army bei Stalingrad….obwohl davon 30% kurz vor der Rente…. und Bundeswehr ist natürlich mitgezählt….und inwieweit die alle bewaffnet…naja…egal, wie auch immer, es bedeutet, dass wir bei “all in” sind.
Da kann der Russe (ca. 1 Mio. Soldaten) oder Türke (ca. 500 Tsd) ja mal kommen, den treten wir ja sowas von in den … yeah…

“Eine Minderheit der Leute mit Doppelpass hat Erdogan gewählt”

Natürlich, es sind immer nur Minderheiten, die Erdogan wählen, oder Trump oder Orban….die Minderheit ist ja auch für Grenzen und so.

gelegentlich Dezember 20, 2017 um 20:31

@ Goodnight Dezember 20, 2017 um 20:24
„Natürlich, es sind immer nur Minderheiten, die Erdogan wählen, oder Trump oder Orban….die Minderheit ist ja auch für Grenzen und so.“
Zu Erdogan packe ich nix aus. Dass Medien schwindeln wissen sie. Könnte man besser wissen. Müsste man eigentlich.
Trump hat nach den Regeln die Wahl gewonnen, aber weniger Stimmen erhalten als die korrupte … Clinton. Vom Inneren Ungarns verstehe ich nichts.
Ich zähle zur Mehrheit die Grenzen im Moment durchaus für sinnvoll hält. Und ich bedaure dass es hier im Land keine innere Grenze neuer Art für den Pöbel gibt. Ich bin müde vom Fremdschämen. Das Widerlichste überhaupt ist wenn Leute ihre Identität zu Politik machen möchten. Geht nie gut, ging nie gut.

Blue Angel Dezember 20, 2017 um 20:44

Berlin, 15.12.2017, BMVg P I 1.
179.408 aktive Soldaten und Soldatinnen umfasst die Bundeswehr insgesamt. Sie verteilen sich wie folgt:
Bundesministerium der Verteidigung: 1.000
diesem unmittelbar nachgeordnete Dienststellen: 2.243
Streitkräftebasis: 28.453
Zentraler Sanitätsdienst: 20.079
Heer: 60.582
Luftwaffe: 28.090
Marine: 16.213
CIR: 12.519
Bereich Infrastruktur, Umweltschutz, Dienstleistungen: 987
Bereich Ausrüstung, Informationstechnik, Nutzung: 1.566
Bereich Personal: 7.676, davon 4.097 Studierende an den Bw-Universitäten

https://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/start/streitkraefte/grundlagen/staerke/!ut/p/z1/hY7NCsIwEISfxUOv2Zji761VEKWCYtE2F0nbmCoxKWlsfHwjngSLc9vZb4YBChlQxbqrYPaqFZP-zun4HE-TNCEzQtLdYonX2zCOh3tCVschnP4B1L9xjyIMh4pD7jsmfR3p3kNAgd5Yx56o0cZKbhEr3wshr5mqJN_pMvoYG6BC6uIzPVJFOBVADb9www16GG_X1jbtPMABds4hobWQHFU8wL8StW4tZF8gNPfM4XAkuyQavABia8kH/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922TPCD0IM3BB1Q22TQ0

Die Bundespolizei hat rund 42.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Davon sind etwa 35.270 Polizeivollzugsbeamte (inklusive Anwärter), 7.000 sind Verwaltungsbeamte oder Tarifbeschäftigte.
https://www.bundespolizei.de/Web/DE/05Die-Bundespolizei/07Daten-Fakten/Daten-Fakten_node.html

220923 Landespolizisten (Stand 2013)
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/516101/umfrage/polizisten-in-deutschland-nach-bundeslaendern/

= 442 831 insgesamt (inklusive Schreibkräften, Auszubildenden und im Ausland Aufhältigen)

Wieviele davon wären fit, entschlossen und reaktionsschnell genug?

“67 Millionen illegale Schusswaffen sollen in Europa im Umlauf sein”
“Bei einem Angriff durch hochgerüstete Islamisten wäre die deutsche Polizei überfordert”
“Waffen, wie sie die Terroristen in Frankreich und Belgien benutzt haben, sind sehr einfach in der EU zu bekommen”, sagte Brian Donald, Stabschef von Europol, der Wochenzeitung “Welt am Sonntag”. Auch der Journalist und Waffenexperte Lars Winkelsdorf sagt gegenüber FOCUS Online: “Europa war Bestandteil zweier Weltkriege und zahlreicher Bürgerkriege, deshalb ist die Beschaffung von Kriegswaffen relativ simpel.”
https://www.focus.de/politik/deutschland/europol-ist-alarmiert-gefahr-schwarzmarkt-so-kommen-terroristen-an-kriegswaffen_id_4495633.html

Blue Angel Dezember 20, 2017 um 20:53

“As many as 300,000 illegal firearms are in Kosovo, says a recent U.N. report.”
http://apps.militaryperiscope.com/SpecialReports/ShowReport.aspx?report=329

” Official Tirana has been sending large shipments of weapons to Kosovo for at least six months. The border between Kosovo and Albania is essentially non existent, so these weapons entered Kosovo without any problems. The shipments are guerrilla-type weapons, normally used for terrorism: AK47s, RPGs, anti-tank mines, long range snipers from German production, night vision goggles, sophisticated communication equipment etc” says the military official for Kurir.”
http://macedoniaonline.eu/content/view/31893/46/

Blue Angel Dezember 20, 2017 um 20:55
Blue Angel Dezember 20, 2017 um 21:13

Bevor ich jetzt die Lektüre von “Mit Linken leben” fortsetze wünsche ich allen Insassen der verschiedenen Schützengräben noch eine gute Nacht und viele weitere kreative Ideen zum Thema “Realität”.

gelegentlich Dezember 20, 2017 um 21:58

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3716963/50-000-demonstrators-march-streets-Cologne-support-Turkish-President-Tayyip-Erdogan.html

Hähä! Die türkischen Aleviten, die eine Woche später demonstriert hatten, waren so deutlich zahlreicher dass selbst in den türkischen Medien diese Peinlichkeit kommentiert werden mußte.
Schluss: Abstinenz ist unabweisbar nötig! Auch Hetze muss man können.

Wilma Dezember 20, 2017 um 22:23

OT

Durch einen Twitter-Eintrag von Lübberding bin ich auf die Diskussion um Necla Kelek gestoßen.

Es wird überall heftig diskusiert. Ich müsste jetzt mehrere links einstellen, was nicht möglich ist.

Weniger die intensive Diskussion über das was Kelek gesagt hat, ist interessant, sondern vielmehr, wie sich Lamya Kaddor seit der Gründung ihres liberal muslimischen Vereins die Strippen zieht.
Ihr Gatte, Thorsten Gerald Schneiders, Redakteur beim Deutschlandfunk scheint dabei recht hilfreich zu sein.
Was mir besonders widersprüchlich erscheint, ist, dass sie sich als Lehrerin in Dinslaken beurlauben lässt, weil sie zu vielen Anfeindungen ausgesetzt wäre und auch bedroht würde, gleichzeitig aber durch die Lande tingelt, um ihre Bücher zu promoten und Vorträge zu halten. Anscheinend ohne Personenschutz.
Einen neuen Job hat sie auch:
https://www.uni-due.de/2017-05-19-islamfeindlichkeit

Dieser lässt wahrscheinlich mehr Zeit, nebenbei Geld zu verdienen, als ein Job als Religionslehrerin in Dinslaken.
Außerdem müsste sie sich dann ja immer wieder rechtfertigen, warum einige ihrer Schüler in den “heiligen Krieg” gezogen sind.

Wilma Dezember 20, 2017 um 22:28
gelegentlich Dezember 20, 2017 um 22:36

Necla Kelek verdient jeden Respekt für den Widerstand, den sie in ihrer „frühen“ Zeit gegenüber ihrer zwangskonformistischen Umwelt aufgeboten hat. Und jede mögliche Missachtung für das, was sie hier aufbietet und an Hass, Demagogie und Funktionalisierung durch falsche Freunde vorführt. Gut für sie, auch ihren Lebensstandard. Ganz mies für unser Land.

Thor Dezember 20, 2017 um 22:52

Ich habe da so eine Verschwörungstheorie. Merkel ist ja freiwillig in den Osten gezogen(rübergemacht). Schon das allein zeigt, dass sie nicht alle Tassen im Schrank haben kann.
(Interludium)
Mein Onkel war auch so einer, in der DDR ankommen, war es wohl doch nicht so toll, und lange Rede kurzer Sinn, er wurde von der Stasi verhaftet und letztendlich von der BRD freigekauft. Hier im Westen hatte er nichts Besseres zu tun als irgendwelche Bücher über den bösen Kapitalismus zu schreiben. /(Interludium)

Die Kommunisten sind natürlich sauer, dass es mit der Proletharischen-Revolution nichts geworden ist. Die Proletharier(die schon länger hier sind) kaufen lieber sinnlose Sachen. Also muss man sich ein neues Prolethariat importieren, die noch dümmer als das Hiesige sind.
Von da her ist Merkels Reaktion natürlich völlig verständlich.

Kann natürlich auch sein das Merkel einfach eine verrückte “Katzenlady” ist, weil kinderlos usw…

;-)…

Thor Dezember 20, 2017 um 22:54

Der Beitrag sollte eigentlich in den anderen Thread, ist ja auch egal..

Thorsten Haupts Dezember 20, 2017 um 23:00

Das mit dem egal trifft den Gehalt voll auf die Nuss.

gelegentlich Dezember 20, 2017 um 23:41

Zum Würzen des Gehirnschmalzes für unsere USA-Fanboys:
http://owsposters.tumblr.com/post/11944143747/if-us-land-mass-were-distributed-like-us
Wohingegen mir der Sachverstand fehlt um das zu prüfen:
http://failedevolution.blogspot.de/2017/10/guess-who-is-first-man-for-whom-donald_45.html
Aber „we tricked you again, suckers!“ klingt smart, nicht wahr?

Wilma Dezember 21, 2017 um 00:22

@gelegentlich

“Gut für sie, auch ihren Lebensstandard. Ganz mies für unser Land.”

Das beziehe ich jetzt auf Lamya Kaddor.

bleistift Dezember 21, 2017 um 01:37

@ Haupts

“Auch Genies können irren.”

Eine wirklich ernstgemeinte Frage. Worauf beziehen Sie sich da?
Diese Zitate von Einstein sind ja nun wirklich kaum missverständlich.
Und sie sind vollkommen richtig.

“Durch bloßes logisches Denken vermögen wir keinerlei Wissen über die Erfahrungswelt zu erlangen; alles Wissen über die Wirklichkeit geht von der Erfahrung aus und mündet in ihr. Rein logisch gewonnene Sätze sind mit Rücksicht auf das Reale völlig leer.”

Was ist daran falsch?

Früher war man der Ansicht man müsste nur tief genug in die Erde bohren und dann käme man in die Hölle. Man war der Meinung man müsse nur hoch genug in die Luft fliegen um in den Himmel zu kommen.
Niemand mit einem mittelalterlicher Verstand würde diese Logik bestreiten.
Wir heute bestreiten das.
Nicht weil unsere Logik das bestreiten würde. Sondern weil es uns die Erfahrung lehrt.

Wir wissen einfach, dass die Erde eine Kugel ist. Das ist aber keineswegs logisch.
Irgendwelche Sachen funktionieren heute auf dem Planeten Erde.
Und wer garantiert dir nun, dass sie auch in der Nähe eines schwarzen Loches funktonieren? Oder gar in einem schwarzem Loch?
Du hast keinerlei Ahnung wie die Verhältnisse sind in der Nähe eines schwarzen Lochs.
Argumentierst aber trotzdem so als wüßtest du’s.

“Durch rein mathematische Konstruktion vermögen wir nach meiner Überzeugung diejenigen Begriffe und diejenige gesetzliche Verknüpfung zwischen ihnen zu finden, die den Schlüssel für das Verstehen der Naturerscheinungen liefern. Die brauchbaren mathematischen Begriffe können durch Erfahrung wohl nahegelegt, aber keinesfalls aus ihr abgeleitet werden. Erfahrung bleibt natürlich das einzige Kriterium der Brauchbarkeit einer mathematischen Konstruktion für die Physik.”

Was ist daran falsch?
Oder kannst du mir garantieren, dass dein Otto Dieselmotor in einem schwarzen Loch noch funktioniert?

“In der Baustatik, der Druckauslegung von Pumpen oder der Leistung von Motoren beziehen sich mathematische Sätze auf die Wirklichkeit und sind vollkommen sicher.”

Es sei denn natürlich man befindet sich im Inneren eines schwarzen Loches oder an einem sonstigem seltsamen Ort des Universums.
Da ist dann plötzlich gar nichts mehr sicher.

gelegentlich Dezember 21, 2017 um 08:13

@ Wilma Dezember 20, 2017 um 22:28
Ich habe jetzt nicht die halbe Nacht damit verbracht das nachzurecherchieren. Aber ich räume ein: es sieht so aus als ob die Geschichte, die Chervel von den Ruhrbaronen übernommen hat, richtig ist, dass man Frau Kelek falsch zitiert hat. Das verlangt nach einer Entschuldigung, von allen, die das ungeprüft übernommen haben. Ohne Wenn und aber.
Das ist das Eine. Das Andere ist: Chervel vom Perlentaucher und speziell die Ruhrbarone sind die schlechthinnigen Journonutten und FakeNews-Schleudern sobald es um Dinge geht die den Transatlantikern wichtig sind. Wie zum Beispiel beim Versuch, die Abgehängten durch eine intellektuell bankrotte „Islamkritik“ in die Ecke der Rechtspopulisten zu treiben, damit sie dort die Hände ihrer Peiniger lecken können. Das ist eine sauber getuntes Zitierkartell am Werk, zu dem z.B. auch die Achse des Guten zählt. Kloake, nichts sonst.

gelegentlich Dezember 21, 2017 um 08:33

@ Wilma Dezember 21, 2017 um 00:22
„Das beziehe ich jetzt auf Lamya Kaddor.“
Das weiß ich nicht, könnte sein. Das bezieht sich natürlich unbedingt auf die heutige Frau Kelek, die Wanderhure der Mächtigen. Die weiß genau was sie anrichtet.
Parallelgesellschaften bekämpft man anders, wenn man denn will. Aber das wollen die Leute, die u.a. eine Kelek bezahlen, ja gar nicht wie ich gestern zeigte.

Thorsten Haupts Dezember 21, 2017 um 09:34

@bleistift:

Ich bezog mich im wesentlichen auf den Eingangssatz Ihres Zitates, den ich tatsächlich für falsch halte:

“Insofern sich die Sätze der Mathematik auf die Wirklichkeit beziehen, sind sie nicht sicher, und insofern sie sicher sind, beziehen sie sich nicht auf die Wirklichkeit …”

Warum ich ihn für falsch halte, habe ich hinreichend ausgeführt. Natürlich bezieht sich meine “Sicherheit” auf die irdischen Zustände und nicht auf ein schwarzes Loch oder eine Einstein-Rosen-Brücke :-).

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Dezember 21, 2017 um 09:36

@gelegentlich:

“… die Wanderhure der Mächtigen …”

Den exakt gleichen Vorwurf könnte man gut begründet in Richtung Kaddor ausbringen. Führt das irgendwohin, Leute für ihre Überzeugungen deshalb anzugreifen, weil man selber anderer ist?

Gruss,
Thorsten Haupts

gelegentlich Dezember 21, 2017 um 10:17

@ Thorsten Haupts Dezember 21, 2017 um 09:36
Nein, Frau Kaddor kann man genau das nicht vorwerfen. Egal ob man richtig oder falsch findet was sie tut: anders als Kelek hetzt sie nicht, legt sich mit wirklich Mächtigen (den Erdogan-Zuarbeitern hier, die so eifrig von CDU/SPD beschützt werden) an und riskiert dabei auch viel, wohl mehr als Frau Kelek mittlerweile. Zu was es führt weiß ich nicht. Hetzer bloß zu stellen ist wenigstens eine gute Tat, für heute! ;-)
Ach ja: Sie müssen nun, Weihnachten hin oder her, Ihr derangiertes politisches Weltbild nachjustieren. Nicht mal die BBC bestreitet länger dass Syrien ein von außen angezettelter geopolitisch motivierter Stellvertreterkrieg mit westlichem Geld und westlichen Waffen war. Der „Werte-Westen“ ist mausetot. Schade, war eine Zeitlang eigentlich ganz nett.

Keynesianer Dezember 21, 2017 um 10:30

@gelegentlich Dezember 21, 2017 um 08:33

Parallelgesellschaften bekämpft man anders, wenn man denn will. Aber das wollen die Leute, die u.a. eine Kelek bezahlen, ja gar nicht wie ich gestern zeigte.

Jetzt spannen Sie uns doch nicht so auf die Folter, oder sollen wir erst raten, mit welcher genialen Methode Sie bei weiteren Millionen illegal ins Land strömenden Muslimen oder anderen Kulturen aus Afrika und Asien die “Parallelgesellschaften” “bekämpfen” möchten?

Die meisten Linken sind als antideutsche Opportunisten für offene Grenzen und hassen besonders die deutschen “Abgehängten” und “Nazis”, weil sie selber nämlich, also die “Linken”, nichts für die “Abgehängten” getan haben.

Außer bis heute zu hoffen, dass immer mehr Erwerbslose, Arme und sonstige Opfer der Verhältnisse bald auf die Straßen strömen, gemeinsam mit den weiteren Millionen illegal ins Land geholten Arabern und Negern Barrikaden bauen und endlich die Weltrevolution vollenden, die uns die paradiesische sozialistische Gesellschaft bringen wird.

So ungefähr?

Blue Angel Dezember 21, 2017 um 10:47

Wieso ist mein gestriger Kommentar mit Links zu Satistiken über Mannschaftsstärken von Bundeswehr, Bundes- und Länderpolizei “awaiting moderation”?
Dafür, daß ein Link überlang ist, kann ich nichts.

Hier nochmal die Gesamtzahl der “bewaffneten” Kräfte (inklusive im Ausland Eingesetzten, Auszubildenden und Verwaltungsbediensteten): 442 831.

Übrigens betrachte ich als Multipolarist einerseits Herrn Erdogan und seine Regierung als derzeitigen Verbündeten (der Widerstandsachse im Nahen und Mittleren Osten) und innertürkische Angelegenheiten als solche, die nur dort lebende, türkische Staatsbürger angehen.
Andererseits Einmischungen von ihm und seiner Anhänger in hiesige Angelegenheiten als in jeder Hinsicht unangemessen und abzuwehren.

M. E. könnte sich die politische Situation regional und global verbessern, wenn mehr Menschen einen pragmatischen und differenzierenden Blickwinkel einnehmen würden statt ihren absoluten (schwarz oder weiß, niemals grau, niemals mehrseitig) beizubehalten.

Blue Angel Dezember 21, 2017 um 10:53

@Keynesianer:
Die Linken machen ja kein Hehl daraus, daß sie Immigranten als neues und erfolgversprechenderes “revolutionäres Subjekt” betrachten.
Deshalb ziehen sie mit den Herrschenden am selben Strick, die durch Immigranten die Solidarsysteme zerstören und das Heer der Lohnsklaven erhöhen wollen.
Beide Gruppen irren sich m. E. gewaltig.

Keynesianer Dezember 21, 2017 um 11:01

@Blue Angel Dezember 21, 2017 um 10:53

So ist es, ich kenne ja die Spinner sehr gut. Die Keynesianer wurden bekämpft, weil Vollbeschäftigung und Massenwohlstand schlecht für die Weltrevolution wären.

Das ist natürlich kein Zufall, dass der Marxismus psychologisch seine Anhänger zu begeisterten Handlangern der Verelendung ihrer Völker macht. Man kennt sich da mit Psychologie sehr gut aus.

Unvermeidbar, dass der typische Linke einen Hass auf die Arbeiter und Bauern entwickelt, die sich nicht von ihm ins Paradies führen lassen möchten, und alles unterstützt, was die Verhältnisse immer noch schlimmer werden lassen könnte.

Darum habe ich ja mein Buch über Marx geschrieben, mit dem sich der Marxismus endlich völlig erledigen ließe. Leider wird das wieder von den Rechten nicht begeistert aufgenommen, weil die das gar nicht kapiert haben, dass nur und genau damit der Marxismus zu erledigen ist.

Thorsten Haupts Dezember 21, 2017 um 11:09

@gelegentlich:

“Nein, Frau Kaddor kann man genau das nicht vorwerfen. ”

Sehe ich anders, lohnt aber keinen Streit.

“Ach ja: Sie müssen nun, Weihnachten hin oder her, Ihr derangiertes politisches Weltbild nachjustieren.”

Ach was?

” Nicht mal die BBC bestreitet länger”

Aha.

” dass Syrien ein von außen angezettelter geopolitisch motivierter Stellvertreterkrieg mit westlichem Geld und westlichen Waffen war.”

ROFL. Wäre er das, wäre er längst beendet. Der Witz ist ja gerade das machtpolitische Vakuum, dass unbestreitbar so ziemlich jeden regionalen Akteur der Gegend hineingezogten hat. Weder die Türkei noch Saudi-Arabien, beide sicher investiert, sind in irgendeiner Weise Bestandteile des Westens.

Ich kann und werde Sie nicht daran hindern, Ihre krude Weltsicht weiterhin mit obskuren Links, Anekdoten und Behaupotungen zu “belegen”. Aber ignorieren kann und werde ich das.

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Dezember 21, 2017 um 11:16

“Hier nochmal die Gesamtzahl der “bewaffneten” Kräfte (inklusive im Ausland Eingesetzten, Auszubildenden und Verwaltungsbediensteten): 442 831.”

Glatt gelogen. Alle Länderpolizeien sowie die Bundespolizei haben zusammen knapp 300.000 Beschäftigte (Vollzeitäquivalente, also an Personen sogar mehr), die Bundeswehr 180.000, der Zoll hat 40.000. Alle Angaben nach Wikipedia bzw. den zuständigen Bundesministerien.

Übnrigens hängt jeder Beitrag mit mehr als einem Weblink automatisch in der Moderation. Und da es hier keinen Vollzeitmoderator gibt, darf das durchaus auch mal dauern.

Keynesianer Dezember 21, 2017 um 11:20

Die Rechten werden also den für sie unverdaulichen Brocken schlucken müssen, dass Karl Marx halt ein preußischer Agent gewesen ist, wenn sie endlich den Marxismus an seinem zentralen Nerv treffen wollen.

Aber das ist halt schwieriger als gedacht, wie man hier an so einem Exemplar wie dem Thorsten Haupts vom RCDS beobachten kann. Der glaubt noch alles, was in den Geschichtsbüchern steht. Natürlich auch, dass Karl Marx und die kleine Schwester des preußischen Innenministers überzeugte Kommunisten gewesen wären. Das muss einfach so sein, wenn es jeder Professor an den Unis so lehrt.

Linus Dezember 21, 2017 um 11:23

@Haupts:
“Aber ignorieren kann und werde ich das.”
Achtung! Ignorieren schützt nicht vor Ignoranz.

gelegentlich Dezember 21, 2017 um 11:45

@ Thorsten Haupts Dezember 21, 2017 um 11:16

„… Ihre krude Weltsicht weiterhin mit obskuren Links, Anekdoten und Behaupotungen zu “belegen”.“
Ok, BBC, Guardian und unzählige andere kann man sicher auch als obskure Links bezeichnen. Der geneigte Leser wird sich dann aber fragen: wer bitte ist denn dieser Thorsten Who?

„ROFL. Wäre er das, wäre er längst beendet. Der Witz ist ja gerade das machtpolitische Vakuum, dass unbestreitbar so ziemlich jeden regionalen Akteur der Gegend hineingezogten hat. Weder die Türkei noch Saudi-Arabien, beide sicher investiert, sind in irgendeiner Weise Bestandteile des Westens.“
Die Türkei ist in diesem Moment Teil der NATO, der auf westlichen Werten beruhenden Verteidigungsgemeinschaft. ROFL. Saudi-Arabien ist unverzichtbare Grundlage der Geltung des Dollars als Reservewährung. Und jetzt Sie.

Blue Angel Dezember 21, 2017 um 12:44

@Thorsten Haupts:
“Weder die Türkei noch Saudi-Arabien, beide sicher investiert, sind in irgendeiner Weise Bestandteile des Westens.”

Widerspruch, gelegentlich trifft die Situation mit dieser Beschreibung besser:
” Die Türkei ist in diesem Moment Teil der NATO, der auf westlichen Werten beruhenden Verteidigungsgemeinschaft. ROFL. Saudi-Arabien ist unverzichtbare Grundlage der Geltung des Dollars als Reservewährung. ”

Wie lange die Türkei noch NATO-Mitglied und die Funktion des Petro-Dollars bestehen bleibt ist inzwischen – zum Glück – aber unsicher. Der mißglückte regime-change-Versuch in Syrien hat für seine Verursacher unliebsame, für alle anderen aber begrenswerte Folgen.

@Thorsten Haupts: Meine Links stammen u. a. von der Original-Bundeswehr-Website und sind von Anfang des Monats, also aktuell.
Über die Mannschaftsstärken der Länderpolizeien konnte ich nur was bei Statista von 2013 finden, denke aber, es sind inzwischen nicht mehr sondern (durch Pensionierungen und Verletzungen) eher weniger als mehr Polizisten geworden.

Wenn Sie meine Zahlen als Lüge bezeichnen, sollten Sie Ihnen a) konkrete Quellen-Links zu anderen gegenüberstellen bzw. sich u. a. bei der Bundeswehr über deren behauptet falsches Zahlenmaterial beschweren (s. o.).

Blue Angel Dezember 21, 2017 um 12:45

“begrenswerte Folgen” = begrüßenswerte Folgen.

bleistift Dezember 22, 2017 um 01:59

@ Haupts

“Insofern sich die Sätze der Mathematik auf die Wirklichkeit beziehen, sind sie nicht sicher, und insofern sie sicher sind, beziehen sie sich nicht auf die Wirklichkeit …”

Ist das nicht einfach nur ein einfaches Wortspiel?
“Insofern sich die Sätze der Mathematik auf die Wirklichkeit beziehen, sind sie nicht sicher…”
Ist doch so? In Ihrem Kopf ergibt 1 + 1 = 2.
Wer garantiert Ihnen denn, dass das in der Wirklichkeit ebenso ist?
Es könnte auch nur einfach Gewöhnung sein.
In unserer aktuell nachprüfbaren Realität ergeben 1 Apfel und noch ein Apfel zwei Äpfel.
Wer garantiert Ihnen nun, dass das an irgendeinem anderen Ort im Universum ebenso ist?
Ist Ihre Sicherheit nicht vielleicht einfach nur Gewöhnung? Sie sind einfach daran gewöhnt, dass 1 + 1 = 2 ist.
Wirklich sicher können Sie sich im Grunde nicht sein.
Wenn es irgendwo anders anders ist, was konkrekt wollen Sie dagegen tun?

“… und insofern sie sicher sind, beziehen sie sich nicht auf die Wirklichkeit.”

Yep. Was in meinem oder in Ihrem Hinkasterl vor sich geht ist eben sicher. Jedenfalls für Sie oder mich. Unsicherheit entsteht erst wenn man den Bezug zur Realität herstellt. In Form von Experimenten.
Sie können sich in Ihrem Hirnkasterl irgendwas ausdenken das Ihnen völlig logisch vorkommen mag. Es ist nichts wert wenn es einem Experiment (also der Realität) nicht standhält.
Natürlich können Sie theoretisch der Ansicht sein, dass 1 + 1 zwei ergibt. Das nutzt Ihnen aber gar nichts wenn Sie in einem Experiment feststellen müssen, dass 1 + 1 tatsächlich drei ergibt.
Was sollten Sie dann tun?
Natürlich sind die Grundrechenarten hier auf unserem Planeten sicher und natürlich kenne auch ich das Ergebnis einer Rechnung 1 + 1.
Es ist aber halt nicht sicher.
Sie klingen ein wenig wie ein Bürger des Mittelalters der fest davon überzeugt ist, die Erde sei eine Scheibe.
Sie haben anscheinend gar keinen Begriff von der Komplexität der Welt in der wir leben.
Ansonsten würden Sie wohl kaum so gutgelaunt mitteilen, dass alles was Sie hier heute zu wissen glauben und was Ihnen Ihr Verstand sagt auch tatsächlich übereinstimmen muss mit der Wirklichkeit.
Das ist nämlich faktisch nicht der Fall.
1 + 1 muss nicht zwingend zwei ergeben.
Was Sie hier schreiben ist Gewöhnung. Nichts anderes.
Sie sind an bestimmte Ereignisse gewöhnt.
Genauso wie die Menschen im Mittelalter daran gewöhnt waren, dass die Erde keine Kugel sein KANN. Ansonsten würden die Menschen die unten sind ja runterfliegen.
Pure Logik.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: