Live by the sword, …

by Weissgarnix on 9. Februar 2018

Mir bricht das Herz. Und politisch bin ich entsetzt. Wo wird Deutschland im Mahlstrom der internationalen Politik jetzt hindriften? In diesem uferlosen Ozean, in dem man doch nie sicher sein konnte, in Somalia zu landen wenn man in Wahrheit nach Thailand wollte. Da brauchte es doch einen erfahrenen, umsichtigen Mann auf der Brücke. Einen Mann wie Sigmar Gabriel, der als Außenminister Großes geleistet hat, wie er selbst sagt. Und wie es auch die Bevölkerung sagt, wie er selbst sagt. Rekapitulieren wir mal die Top 10 seiner Glanzleistungen, als da wären… äh, … auf Platz 1… mmm … OK, das machen wir ein andermal.

Sigmar Gabriel. Der Peter Maffay der deutschen Sozialdemokratie. Keiner weiß, was er gerade so macht, aber alle mögen ihn. Irgendwie.

Nur der Martin Schulz, der mag ihn nicht. Das heißt, vielleicht mag er ihn persönlich, so von Mensch zu Mensch (I doubt it); aber als Außenminister im Auftrag der SPD? Der neuen SPD, die jetzt alles ganz anders macht? Damit “die Menschen in Deutschland” jetzt endlich wieder ein besseres Leben haben? Nach diesen elenden letzten 20 Jahren, von denen die SPD ganze 16 regiert oder zumindest mitregiert hat?

Wer großes vorhat, der darf sich nicht vom Kleinklein abhalten lassen. Von solchen Randnotizen, ob ein Sigmar Gabriel jetzt als Außenminister einen passablen Job gemacht hat etwa. Einen Job auf dem er eh überhaupt nur gelandet ist, um für einen selbst Platz an der Parteispitze im Bundestagswahlkampf zu machen. Und damit im Kuriositätenkabinett politischer Totalausfaller. Oder ob man nach der verlorenen Wahl noch am selben Abend in die Kameras rief “Fuck you, German SPD Voter, von jetzt an nur noch Totalopposition und ich als Minister im Kabinett NEVER EVER!!!”

Man kann als Außenstehender nur amüsiert dabei zuschauen. Über Schulz lachen. Und über Gabriel auch. Ich mein: Alle guten Menschen der Republik bedauern den Gabriel natürlich. Der da jetzt gemeuchelt wird, so herzlos, von dem Schulz. Allen voran der neue Lieblingsschwiegersohn weltbewegter deutscher Wohlstandsmamas, Robert Habeck.  Handelsblatt-Chef Gabor Steingart traf das Komplott sogar so sehr, dass er sich darob offenbar um Kopf und Kragen schrieb. Wie seit den Tagen Catilinas gilt auch heute: Wenn ein Großer den Abgang macht, dann reißt es nicht wenige Zwerge mit ins Nimmerwiedersehen.

Weil Sigmar Gabriel kein Trottel ist, zudem selbst auch kein Kind von Traurigkeit, weiß er natürlich, dass das alles so ist wie es immer war und im Grunde auch sein muss. Spätestens seit House of Cards wissen es auch Krethi und Plethi, obwohl zunächst unglücklich darüber, sich das teure Streaming-Abo von der freundlichen Dame am Telefon aufschwatzen haben zu lassen, dass Politik ein schmutziges Geschäft ist. Um die Macht. Jaja, liebe Kinder, so ist das. Genauso, wie es Kevin Spacey auf dem Bildschirm vorgemacht hat, bevor ihm seine eigenen Sünden aus vor 60 Jahren zum Verhängnis wurden.

Man muss um Gabriel kein Mitleid haben. Man kann nur über ihn lachen, dass er jetzt die Welt an seinem Selbstmitleid beteiligt. Sobald er sich erholt hat, wird er froh darüber sein, der neuen Regierung nicht mehr angehören zu müssen. Die spielt, nach allem, was man bisher gehört hat, irgendwo zwischen 1. FC Köln und Arminia Bielefeld. Da reicht es, wenn man sich die Ergebnisse in der Tagesschau vorlesen lässt, dafür muss man nicht ins Stadion…

In Gabor Steingarts schwülstiger Reinterpretation der Medea, in unseren modernen genderneutralen Zeiten halt als Mann in der Person von Martin Schulz, ist die Rede vom “perfekten Mord” der “minutiös” geplant wurde. Da traut er den SPD-Vorderen um Schulz aber eine Menge zu. Meine Vermutung lautet eher, dass es halt irgendwie auf diese Situation zulief, und als dann alle hastig im Kreis rannten um einen Stuhl zu besetzen, da war Schulz wie immer der letzte und kein Sessel mehr frei. Gabriel saß bereits auf einem, aber hey… ein “gegebenes Wort” zählt dann halt auch in der SPD nichts mehr, wenn der Große Vorsitzende sich mal ans Berliner Rampenlicht gewöhnt hat und kein Interesse daran,  zuhause im schönen Würselen fortan die politischen Grassroots zu hegen und zu pflegen.

Hätte es im umgekehrten Fall Gabriel anders gehalten? Nope! Weil auch er hat ein Netflix-Abo und findet Kevin Spacy insgeheim toll. Denn alten Kevin Spacy natürlich, nicht den neuen. Zumindest darf er das als Politiker nicht zugeben, wenn es anders wäre. Oder halt: Zukünftig darf er das schon, weil eh keiner mehr da, der es notieren würde…

Also Siggi, in diesem Sinne: Genieße deine neuen Freiheiten! Und mach hier keinen auf Kasperl…

{ 43 comments… read them below or add one }

Goodnight Februar 9, 2018 um 11:22

Yep, in der Politik geht es nur um Macht.

Dachte ich auch, bis ich in Deutscheland den schwarzen Schwan bemerkte. Denn Politik in Deutscheland funktioniert genau umgekehrt. Politik in Deustcheland ist die Karikatur von Hause of Cards.

In Deutscheland ist Machtlosigkeit das Ideal, welches der Wähler mit maximaler Stimmenabgabe honoriert.

Machtlosigkeit an der Außengrenze? Sehr gut, wir wählen wieder GroKo.
SPD halb so groß wie CDU in den Umfragen? Sehr gut, geben wir der SPD alle wichtigen Ministerien.
Schulz hat den Maximalwert an Rückgratlosigkeit erreicht? Perfekt, wir haben Mitleid und ernennen ihn zum Außenminister.
Herr Habeck schaut immer von unten in die Kamera, wie ein netter kleiner Junge? Das ist der Mann, der das Zeug zum Anführer der Grünen hat, also wählen.

Thorsten Haupts Februar 9, 2018 um 12:14

@Goodnight:

“Denn Politik in Deutscheland funktioniert genau umgekehrt.”

SCHEINT genau umgekehrt zu funktionieren.

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Februar 9, 2018 um 12:17

@Weissgarnix:

Die Inszenierung von Täter und Opfer auf der Müllhalde veröffentlichter meinung würde ich kein bisschen ernst nehmen. Wenn die SPD einen Vollblutpolitiker hat, dann Gabriel. Der nur dasselbe Problem hat, wie einst Lafontaine – er ist zugleich begeisterter Spieler.

Aber das heisst auch, er hat sich bei seiner öffentlichen Beschwerde etwas gedacht. Und nicht einfach einem Gefühlsimpuls nachgegeben …

Gruss,
Thorsten Haupts

warhier Februar 9, 2018 um 12:46

Es gab vor einigen Jahren ein Filmparodie über die Guttenberg Affäre, es ist Zeit für eine Fortsetzung.
Ich sehe für die SPD österreichische Verhältnisse aufziehen, die aktuellen Genossen sollten die verbleibende Zeit gut nutzen um ihre Pensionsansprüche voll zu machen.
Bei der nächsten Wahl wird es vermutlich es nur noch für eine Koalition der Extreme (AFD und Linke) reichen wird, alle anderen werden gemeinsam zu wenig haben.
Wenn es nicht so traurig währe, müsste man lachen.

Blue Angel Februar 9, 2018 um 12:47

Analitik sieht Gabriel als Vertreter der Multipolaristen und Schulz als Vertreter der Unipolaristen/Atlantiker/Globalisten:
http://analitik.de/2018/02/07/schulz-greift-gabriel-an/

M. E. sind beide Vertreter der Unipolaristen und Schulz der in jeder Hinsicht Unfähigere von beiden. – Als Multipolarist begrüße ich es daher, daß Herr Schulz nun Gelegenheit bekommt, die globalistische Fraktion noch schneller an die Wand zu fahren als Herr Gabriel das vermocht hätte.

Blue Angel Februar 9, 2018 um 12:51

@warhier:

Wahrscheinlich sind die PdL (falls sich der Wagenknecht-Flügel durchsetzen sollte und sich von der “One World”-Ideologie verabschiedet) und AfD die einzigen, die zurück zu sozialer Marktwirtschaft wollen und von daher sowas wie eine echte, neue “Mitte”.
Alle anderen sind jedenfalls Vertreter von neoliberalem Extremismus.

Hardy Februar 9, 2018 um 14:20
Thorsten Haupts Februar 9, 2018 um 14:24

@Hardy:

Wenn´s eintritt – bingo :-).

@Weissgarnix:

Bei Spitzenpolitikern davon auszugehen, sie weinten wie so eine Netzfeministin einfach nur so in den Raum … :-).

Gruss,
Thorsten Haupts

ruby Februar 9, 2018 um 14:45

Siggi is back und hat den Schulz gefressen…
Ja ist den schon Karneval?

Blue Angel Februar 9, 2018 um 14:45

Dazu auch:
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/berichte-schulz-verzichtet-auf-aussenministerium

Vielleicht hat die nicht global orientierte Wirtschaft ein “Machtwort” gesprochen?
Die wirtschaftliche Zukunft wird von China und Russland bestimmt. Herr Chulz als 100% Kandidat der unipolaristischen Neoliberalen hatte dafür die falsche Orientierung…
Vielleicht hatte Analitik doch recht und Herr Gabriel ist zumindest kein 100%iger Globalist?
– Schaumermal. Überzeugt davon bin ich noch nicht. Und auch nicht, ob er sich mit seinen (sofern vorhanden) multipolaristischen Anteilen durchsetzen kann. Die Realisierung oder Nichtrealisierung von North Stream II könnte dafür evtl. ein glaubwürdiges Anzeichen sein.

warhier Februar 9, 2018 um 14:51

@Blue Angel

Falsch, es ist möglicherweise viel einfacher.

Der Martin ist durch seine Europazeit schon vollständig versorgt. Die anderen Genossen wollen sich ihre Ansprüche durch ein mögliches neg. Votum nicht gefährden lassen.

ruby Februar 9, 2018 um 14:53

“Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege, Rente, Arbeit und Steuer Einzug in diesen Vertrag finden. Ich bin stolz sagen zu können, dass das der Fall ist. Insbesondere ist die Neuausrichtung der Europapolitik ein großer Erfolg. Umso mehr ist es für mich von höchster Bedeutung, dass die Mitglieder der SPD beim Mitgliedervotum für diesen Vertrag stimmen, weil sie von dessen Inhalten genauso überzeugt sind, wie ich es bin. Durch die Diskussion um meine Person sehe ich ein erfolgreiches Votum allerdings gefährdet. Daher erkläre ich hiermit meinen Verzicht auf den Eintritt in die Bundesregierung und hoffe gleichzeitig inständig, dass damit die Personaldebatten innerhalb der SPD beendet sind. Wir alle machen Politik für die Menschen in diesem Land. Dazu gehört, dass meine persönlichen Ambitionen hinter den Interessen der Partei zurück stehen müssen.”
vom Lügner einer Lügnerpartei

Hardy Februar 9, 2018 um 14:57

@Blue Angel

Russland und China? Soso. Da wäre ich mir aber gar nicht so sicher, wenngleich (oder eher: weil) der dämliche Mainstream genau der gleichen Meinung ist. Zu China ein interessanter Artikel mit einem Punkt, den ich bisher nirgends finden konnte:

“2012 war ein besonderes Jahr für China. Die Zahl der Einwohner im arbeitsfähigen Alter schrumpfte gemäss Daten des Nationalen Statistischen Amtes um 3,45 Millionen auf 937,27 Millionen. Es ist das erste Mal seit Jahrzehnten, dass das Land einen Rückgang in der absoluten Grösse seiner Bevölkerung im arbeitsfähigen Alter verzeichnet. Gemäss Annahmen des Statistischen Amtes wird die arbeitsfähige Bevölkerung von nun an auf absehbare Zeit langsam und stetig schrumpfen.”

Quelle: https://www.fuw.ch/article/nmtm-chinas-problem-in-einem-chart/

Und zu Russland ebenfalls:

“Wie zu Zarenzeiten verlässt sich das Land immer noch auf den Export seiner Rohstoffe und tauscht diese gegen ausländische Industrieerzeugnisse. Und bleibt arm!”

http://blog.zeit.de/herdentrieb/2018/01/04/warum-es-in-china-laeuft-nicht-in-russland_10689#comment-219352

Wobei, zugegeben, Wermuth (wie fast immer) Probleme hat, seine eigenen Graphen zu verstehen, nach denen nämlich Russland pro Kopf a) seit 1992 VOR China liegt und b) hier auch wieder eine größere Steigerung vorweisen kann sowie c) im Gegensatz zu China eher keine so großen Aufholeffekte hatte. Aber seis drum: Russland verlässt sich nach wie vor zu großen Teilen auf Rohstoffexporte.

Goodnight Februar 9, 2018 um 14:59

Wer wird jetzt Außenminister?

Bleibt Gabriel? Als Zombie?

Wer hat die Macht in dieser “Partei”? Der Vorsitzende? Die zukünftige Vorsitzende? Die Partei? Die Jusos? Man weiß es nicht mehr.

Auf der einen Seite eine CDU, die als gschlossene Einheit in Nibelungentreue für Merkel die Klippe runterstürzt, auf der anderen Seite eine SPD, in der sich alle gerade gegenseitig schlachten oder suizedieren oder man weiß es nicht.

Goodnight Februar 9, 2018 um 15:06

Naja, wie immer: Alle stürzen sich ins Schwert…nur Merkel bleibt übrig.
Es ist unfassbar…diese Frau will nicht….

Blue Angel Februar 9, 2018 um 15:11

@warhier:
Profaner Futterneid ist sicher eine zusätzliche Deutungsmöglichkeit, m. E. aber nicht die wahrscheinliche (oder einzig wahrscheinliche).

@Hardy:
Auch in Russland und China (bzw. grade dort) gibt es Digitalisierung und Industrie 4.0.
Großes Bevölkerungswachstum ist nur im neoliberalen, auf unendliches Wachstum angelegtem, neoliberalen Turbo-Kapitalismus ein (vermeintlicher) Vorteil. Es gibt mehr Kriterien dafür, daß es mittelfristig von Nachteil sein könnte als welche, die es weiterhin als vorteilhaft erscheinen lassen.

Was die Übergewichtigkeit des russischen Rohstoffexports betrifft hat die dortige Regierung die EU-Sanktionen (sowie die darauf erfolgten Gegensanktionen) klug genutzt: Der landwirtschaftliche Sektor und der Maschinenbau z. B. haben stark expandiert.
Auch größere, mittelständische, deutsche Firmen haben die eröffneten Investitionschancen genutzt und u. a. Groß-Molkereien und Traktorenwerke gegründet.

Blue Angel Februar 9, 2018 um 15:13

Diese Frau hat ihre Agenda noch nicht komplett abgearbeitet…Daher wird sie von ihren Auftraggebern notfalls auch als Leiche am Stock weiter präsentiert.

enrico Februar 9, 2018 um 15:51

Anscheinend wir Schultz doch nicht Außenminister.
schaun mer mal

Goodnight Februar 9, 2018 um 16:03

Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass die kleine Marie (Tochter von Gabriel) darüber entscheidet, wer Außenminister in Deutschland wird?

Blue Angel Februar 9, 2018 um 16:07

Goodnight, ich hatte es so verstanden, daß die Tochter von Herrn Chulz diese Entscheidung trifft…

Schade: Kein Popcorn im Haus, dabei hat es selten soviel Spaß gemacht, Leserkommentare bei taz und ZON zu lesen :-B

Goodnight Februar 9, 2018 um 16:16

Naja, vielleicht wirft der Juso Chef ja alles wieder um und entscheidet darüber ob Deutschland eine Regierung bekommt.

Hey, wir haben schon keine Grenzen, da ist es doch egal, ob das Volk noch Souverän ist.

Goodnight Februar 9, 2018 um 16:20

Und die CDU hat jetzt einen BW Landesminister (Herr Hauk) vorgeschickt, in den Raum mit der Plastikfolie am Boden.

Mal sehen ob er ohne Kopf rauskommt..

Blue Angel Februar 9, 2018 um 16:21

Das Volk war hier noch nie souverän. Langsam dämmert einigen, daß das auch auf die Politik zutrifft.

ruby Februar 9, 2018 um 16:32

Irgendwie sind die Medien in der Merkel-Schulz-Schocksperre.
Wo bleibt die Befehlsausgabe?
Das Land kämpft im Fasching und die SPD ist karnevalsflüchtig…
Hallo, Hallo

Blue Angel Februar 9, 2018 um 16:35

Man könnte es auch so sehen: Die Spezialdemokraten haben den Karneval grade auf eine Meta-Ebene gehoben :-B

Blue Angel Februar 9, 2018 um 16:40

“Mal sehen ob er ohne Kopf rauskommt..”

Die Köpfe sind doch eh schon länger nur noch Atrappen, hinter denen sich die funkgesteuerte Mechanik verbirgt ;-)
Im Moment gibt´s sowas wie eine domino-artige Dysfunktions-Endemie. Die Kopflosen laufen so lange im Kreis bis die Mechaniker den Fehler beseitigt und ein neues Programm eingegeben haben.

Popcorn bitte!

ruby Februar 9, 2018 um 16:42

Es braucht Brennpunkte, ZDF-Speziale, Liveschaltungen, Gipfelreporter, Sondersendungen, Dachkameras – wo sind die SPD-Vorsitzenden -, Überwachungsbilder, Intendantenkommentare; den ganzen Untergangshype halt.
Rücktritte, Wahlen, Anfechtungen, Interviews…Maischberger all Night long, Tokyo Tapes eben
https://www.youtube.com/watch?v=r6gvezkBf24
live, liver livest : in der ersten Reihe sehen wir besser
Mensch Siggi, gib den Klaus Meine für Arme, heute bei Slomka oder Mioska

Bruchmüller Februar 9, 2018 um 16:46

Es gibt keinen Mitmischer (dem Leser bleibt überlassen, ob ein “s” fehlt oder nicht) der mit so wenig oder so viel Text nichts zu sagen versteht wie unseren grüßenden Hauptsmann.

Dachte ich.

Aber da kam Martin S. C. Hulz

ruby Februar 9, 2018 um 16:47

@Blue Angelos
Bin heute aus anderen Gründen auf Pappnase.
Popkorn ist da schon gut.
Das geht alles noch bis Mittwoch,
und dann bis Anfang März…
Es sollte eine Politklimbimsteuer geben.
Wohin ist Steigerung möglich?

Blue Angel Februar 9, 2018 um 16:54

“Wohin ist Steigerung möglich?” – Um das historisch korrekt beobachten und einordnen zu können fehlt leider die wichtigste Voraussetzung in diesem Raum-Zeit-Kontinuinuum : POPCORN! *jammer* (Das Leben außerhalb der Zivilisation hat selten Nachteile, die relativ Entfernung zum nächsten popcorn-führenden Fachgeschäft zählt in geschichtsträchtigen Situationen dazu).

Ihnen besonders viel Spaß in den nächsten, tollen Tagen, ruby!

Weissgarnix Weissgarnix Februar 9, 2018 um 17:04

Aus guten Krimis weiß man: Der, der jetzt aus dem Dunkel kommt und die Bühne betritt, ist der wahre Schurke…

Blue Angel Februar 9, 2018 um 17:10

Prinzipiell schon, wgn. Allerdings könnte es möglicherweise sein, daß das Stück noch lange nicht zuende ist:
https://www.welt.de/politik/deutschland/live173287240/Unmut-in-der-CDU-Merkel-ist-gut-beraten-wenn-sie-die-Zeichen-der-Zeit-erkennt-GroKo-Liveticker.html

holger Februar 9, 2018 um 17:20

Der “wahre” Schurke :D

nun gut, er hat zu Göttingen “Rechtsverdrehung” studiert, an der GAU, und kennt sich bestens auch im “Haus” zu “Hangover” aus… :D

holger Februar 9, 2018 um 17:22

Schuldet mir noch eine Flasche Roten :D am Gänseliesel :D

Blue Angel Februar 9, 2018 um 17:48

Holger, dazu empfehle ich dieses kurze Video:
https://twitter.com/twitter/statuses/961925555066155008
:-B

holger Februar 9, 2018 um 18:15

Angel

ja, hatte ich auch im TV gesehen. Wenn die Situation nicht so wäre wie diese nun mal ist, würde ich ja auch lächeln.

Die Nachkriegsparteien, und eben meine geliebten Baby-Boomer sind am Ende. Es gibt nur noch Kreise die die Regierungsbank bilden. Chulz ist eben ein Trottel, der nicht die Kreise in ihrem Tun ernst nimmt.

Da muss erst der Kreis den Kreis-Bundespräsi dazu ermutigen, dass Chulz GroKolieren muss, und dann hat er es immer noch nicht kapiert, dass er schon abgeschossen war.

Die GroKo war die letzte Chance für Teile des Kreises auch mal zu dürfen, wegen den Verdiensten um die Agenda 2010 und das Festhalten daran!!!

Und die Doofen Bürger, die es nur an Chulz festmachen, kann man bei n-tv erleben. Die merkeln gar nicht, dass Teile der SPD schon längst zu der CDU übergelaufen sind.

holger Februar 9, 2018 um 18:22

Und natürlich weiss ich, dass es eine Einheitspartei ist, die unter der fetten Henne hockt. 1989 war eben der Punkt, ab dem gewisse nicht gewählte Kreise absolute Narrenfreiheit bekommen haben.

Aber dass das die Schafe nun überhaupt in der Menge nicht schnallen, lässt einen doch wundern.

Und ich bleib dabei, uns wird die Union aus CDU/SPD/CSU noch länger erhalten bleiben. Mit Neuwahlen oder ohne.

Bis zum letzten Atemzug.

Blue Angel Februar 9, 2018 um 18:45

” Bis zum letzten Atemzug. ” – Bitte malen Sie den Teufel nicht an die Wand! :-O

Linus Februar 11, 2018 um 23:06

OT – mal was anderes:
http://www.moonofalabama.org/2018/02/syria-is-war-with-israel-imminent/comments/

Wenn das tatsächlich eine Falle war, dann ist die Haltung Russlands dazu interessant. Die haben die Israelis elegant ins Messer laufen lassen, ohne sich die Finger schmutzig zu machen.

Linus Februar 11, 2018 um 23:08

Wie steht es um Israels Qualitative Military Edge?

Thorsten Haupts Februar 11, 2018 um 23:52

@Linus:

gegenüber den Syrern sehr hoch, es sei denn, diese sind mit dem letzten russischen Kriegsgerät bewaffnet worden, dann nur noch hoch.

Russisches Kriegsgerät plus russische Ausbilder sind zumindest bisher immer der Tod jeder Armee gewesen. SOLL allerdings beides in den letzten 20 Jahren besser geworden sein.

Gruss,
Thorsten Haupts

Linus Februar 12, 2018 um 08:26
Thorsten Haupts Februar 12, 2018 um 13:06

@Linus:

Na ja. Die Frage, ob man mit primitiven Waffen ein paar Zivilisten ermorden kann oder ob diese Waffen das Militär des Gegners ernsthaft gefährden können, sind zwei Paar Schuhe.

Gruss,
Thorsten Haupts

Leave a Comment

Previous post:

Next post: