You just got felted, Mr. Schulz

by Weissgarnix on 9. Februar 2018

“To felt someone in poker is to take all of their chips (leaving them only “the felt” of the table in front of them, hence the term).” (Quelle: Poker Wiki)

Gebt Euch keine Mühe, das Wort in herkömmlichen Dictionaries nachzuschlagen, Ihr werdet es nicht finden. “Felt” heißt eigentlich Filz und ist Pokerslang für “einen Gegner ausschalten”. Geht er all in oder setzt seine letzten paar Chips und verliert, dann sieht er vor sich nur noch den leeren, grünen Filz des Pokertisches.

So wie Martin Schulz jetzt.

Im echten Poker gibt es dann immerhin noch oft die Möglichkeit des Rebuys, damit man mit neuen Chips an den Tisch zurückkehren kann. So wie 007 in “Casino Royale”. Was Bösewicht Le Chiffre schließlich den Sieg am Tisch und das Leben danach gekostet hat.

So wie Martin Schulz jetzt. (Im übertragenen Sinne natürlich, ich mache halt einfach da weiter, wo Gabor Steingart aufgehört hat).

Allerdings war Le Chiffre der deutlich bessere Pokerspieler. Martin Schulz spielte schwach, mit viel zu vielen Händen, und seinen Spielzügen nach extrem inkonsistent. Für Leute wie ihn gibt es im Poker einen weiteren Ausdruck, nämlich “Fish”. Ein hübsches Zitat unter Spielern lautet: “If you can’t spot the fish at the table, there is a high chance it’s you!”. Genau. Martin Schulz muss ständig Angst und Bange geworden sein, wenn er sich mal selbst gefragt hat: “Wer ist denn in diesem Spiel eigentlich der große Verlierer?”

Er war ein total unplausibler Gewinner. Ich schrieb es heute morgen schon. Sieger sehen einfach anders aus. Die Story vom “perfekten Mord”, die sich Gabor Steingart da gesponnen hatte, überzeugte mich keine Sekunde lang. Schulz ist ein Fish und kein tough player. Er ist jetzt da, wo er den odds nach hin gehört. Seine Chips hat ein anderer.

Nun hat er viel Zeit und kann vielerlei Hobbies nachgehen. Nur eines sollte er nicht machen: Um echtes Geld Poker spielen!

{ 378 comments… read them below or add one }

enrico Februar 11, 2018 um 15:03

@Morph

“”””Das hat er doch mitgeteilt: Er möchte gerne Menschen totschlagen, die er als überprivilegiert beurteilt. “””””

Und warum macht er es nicht? Weil er es nämlich gar nicht möchte! Nur halt so’n bisschen auf die Blechkiste drauf schlagen, mehr kommt da sicher nicht.

Oft werden ja Leute, die vorher große Töne spucken kreidebleich, wenn dann mal richtig Blut spritzt.

“””””(Ui, kriege ich jetzt die gelbe Karte wegen unnötiger Provokation?”””””
Hmmm, reicht noch nicht, musste schon noch mehr bieten ;-)

Thorsten Haupts Februar 11, 2018 um 15:28

@gelegentlich:

Das nachfolgende Zitat verdeutlicht, was sich die Armen im Geiste unter “Beleg” vorstellen:

— Zitat
“hierzu sollte man wissen das:
1. alle diese Infos stammen aus Geheimdienstquellen (Talmud-Juden, Freimaurer)
2. das es unterschiedliche, gegenseitig bekämpfende Freimaurerlogen gibt
3. das lt. Protokoll der Weisen von Zion sich das System selbst zerstören muss
4. Das Trump (der angebliche Saubermann) auch im Dienste der NWO steht”
— Zitat Ende

Äh – genau. So wird das sein.

Der ganze Schrott entwickelt sich auch keinen Millimeter – auf fast wortgleich ähnliches bin ich schon Mitte der neunziger gestossen. Damals wurde das auch noch gedruckt, keine Ahnung, ob heute auch noch (kenne das aktuelle Kopp-Programm nicht).

Gruss,
Thorsten Haupts

Systemfrager Februar 11, 2018 um 15:55

News aus den neuen östlichen Kolonien:
Lettland:
Die einfachen Bürger haben im sowjetischen Lettland laut dem ehemaligen Abgeordneten des Europäischen Parlaments Alfred Rubiks besser gelebt, als nach dem Wiederaufbau der Unabhängigkeit. Rubiks sprach darüber mit dem Portal Latvijas Avize.

„Immer noch kommen Menschen zu mir und sagen, dass man seinerzeit besser gelebt hat. Zweifelsohne war es für einen einfachen Menschen in der Sowjetzeit leichter. Man hatte Aussichten, blickte hoffnungsvoll in die Zukunft“
In den UdSSR-Zeiten seien „tausend Wohnungen jährlich gebaut worden, welche die Menschen kostenlos bekamen“. Sie seien zwar nicht luxuriös gewesen und man habe auf sie warten müssen, aber auch heutzutage könne sich kaum jemand eine luxuriöse Wohnung leisten.
„Während der Sowjetzeit sind Menschen nach Lettland gekommen, um hier zu leben und zu arbeiten, jetzt verlassen Hunderttausende das Land. Ende der 1980er hatte Lettland fast 2,7 Millionen Einwohner, jetzt ist kaum die Hälfte übriggeblieben“

Blue Angel Februar 11, 2018 um 16:17

OT @Folkher Braun: Hund ist wohlauf.

Hajib Chamberlain Februar 11, 2018 um 16:34

Scholz statt Schulz
Teil II
Sieht danach aus, dass der Arme im Geiste gestern nicht ganz falsch lag:
https://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article213394105/Olaf-Scholz-deutet-seinen-Abschied-aus-Hamburg-an.html

Scholz und Merkel sind Bruder und Schwester in der Valhalla.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 16:46

Huch, der Morph hat hier Haßpostings eingestellt, der Böse!
Ich mach gleich Meldung beim Blogwart. ;-)

@enrico
Seit nunmehr x-Jahren wiederhole ich hier in der Dauerschleife was man tun kann und was zu tun ist. Anscheinend ist davon nur wenig angekommen. Macht aber nix. Ich werde mich dann zukünftig weiterhin in der Endlosschleife wiederholen. Aber bitte nicht über die immerselbe Leier beschweren.

Ach ja, was hätte man zuletzt (so ganz friedlich und “systemkonform”) tun können? AfD wählen.
Und wenn das nur ein paar mehr Leutchen gemächt hätten, dann wäre sowohl das Merkel-Dings weg und die SPD auch. Und (so wie eingentlich demokratisch vorgesehen) wären Verbesserungen möglich gewesen. Durch Korruption via Massenmanipulation über die Medien und “primitivste” Zensur hat man diesen demokratischen Prozess ausgehebelt.
Jetzt geht damit die Korruption einfach ungehemmt weiter.

Nächstes Schurkenstück: Die Beseitigung des Solidaritätszuschlags auf Kapitaleinkünfte. Wer wird das finanzieren? Der Ottonormalo.
Wer profitiert? Die reichen Drecksäcke.
=> Mehr Geld für die Reichen auf Kosten der Bevölkerungsmehrheit.

Zum Menschen totschlagen im Rahmen des Klassenkampfes: Macht alleine wohl wenig Sinn. Es sei denn, man will den Märtyrer spielen.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 16:47

Sorry. Hasspostings natürlich.

Morph Februar 11, 2018 um 16:47

@enrico

“Und warum macht er es nicht? Weil er es nämlich gar nicht möchte!”

Du bist ja ein Häschen! Wie kommst Du darauf, dass @QM KEIN feiger Psychoterrorist ist, der aus dem Hinterhalt z.B. per Postwurfsendung öffentliche Personen mit Totschlag droht. Nach allem, was der hier geschrieben hat, muss man genau davon ausgehen! Wie naiv bist Du eigenlich, @Enrico-Schnulli? Willst Du ernst genommen werden, oder sollen wir Dich für einen Clown halten?

QuestionMark Februar 11, 2018 um 16:54

@Systemfrager Februar 11, 2018 um 15:55
In einem planwirtschaftlichen System ist quasi alles möglich. Man hat die Limitationen der Marktwirtschaft nicht mehr. Es geht eigentlich nur noch um die effiziente Verwaltung der Resourcen.

Leider muß man in diesem Zusammenhang auch eine Gewaltebene einführen. Sonst machen die Leute einfach nicht mehr so viel.

Man kann dieses Phänomen im öffentlichen Dienst sehr schön beobachten. Wenn die Leute dort erst mal einen Job haben, dann faulenzen die sich so durch den Tag. Das mündet dann auf Dauer in einem riesigen ineffiziente Wasserkopfapparat.
Um dies zu verhindern benötigt man eine “Gewaltebene” um für “externe Motivation” zu sorgen.

Heute (in der Marktwirtschaft) wird diese Gewaltebene über die Mittellosigkeit der Bevölkerungsmehrheit eingerichtet. Durch die Mittellosigkeit (=fehlende Produktionsmittel; fehlendes Grundstück etc) müssen sich die Menschen in der Sklaverei als Hörige beweisen um ihre Existenz bestreiten zu können.
Es wäre die Frage zu klären, wie eine solche Gewaltebene jenseits der Sklaverei in einem planwirtschaftlichen System aufgebaut sein könnte.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 16:58

@Morph Februar 11, 2018 um 16:47
Ich kann dir versichern, dass der QuestionMark ein ganz lieber Mensch ist. Die von dir herbeiphantasierte Hinterhältigkeit entnimmst du vermutlich eher deiner Persönlichkeitsstruktur und projizierst sie auf meine.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 17:06

Ja, der enrico ist ein typisch Linker. Er möchte, das alles friedlich und harmonisch und schnucki ist, aber er versteht nicht, dass man dazu poltische Gewalt einsetzen muß. Das Vorurteil dabei ist: Gewalt ist böse. Und genau das stimmt so nicht.
Somit bleibt seine Meinung Kitsch.

Übrigens, die qualifizierte Meinung dazu wäre: Gewaltmißbrauch (umgangssprachlich: Machtmißbrauch) ist böse.

Aber: Man kann durchaus etwas tun damit es harmonischer, friedlicher und schnuckeliger wird. Das geht leider nur mit Gewalt.
Die softe Gewalt wäre: Aufklärerisch und konsensual.
Die harte Schiene: Aufklärerisch und revolutionär.

Wir sind zwischenzeitlich (und das will niemand wahrhaben) längst an einem Punkt angelangt wo ersteres vom Establishment verunmöglicht wird. Und zwar wird es aktiv verhindert.

Morph Februar 11, 2018 um 17:14

@QM

“Ich kann dir versichern, dass der QuestionMark ein ganz lieber Mensch ist.”

Nö. Deine Posts stellen Dich als eine psychisch labile, moralisch derangierte Person dar, die feixend applaudieren würde, wenn Leute totgeschlagen würden, die Deines Erachtens von den gesellschaftlichen Verhältnissen profitieren, die Du als ungerecht beurteilst. Mag sein, dass Du Deine selbstherrlich hasserfüllte Weltanschauung hier nur ins Internet tipselst und noch nicht terroristisch aktiv geworden bist. Aber dann liegt das nur an Deiner Faulheit, und nicht daran, dass Du “ein ganz lieber Mensch” bist.

Hajib Chamberlain Februar 11, 2018 um 17:18

PS: Ja, ja das passt schon: Das Replacement von Schäuble durch Scholz hat ebenfalls Logenhintergrund. Merkel, Putin und Schröder sind laut “Massoni” Mitglieder der Golden Eurasia, die eher neutral bis demokratisch ausgerichtet ist. Merkel ist darüberhinaus Schwester in der Valhalla und der Parsifal-Loge, beide “antidemokratisch”. Sie wollte unbedingt noch in die Loge “Der Ring” mit Sitz in Frankfurt, wo laut “Massoni” Draghi, Weidmann und N. Rothschild Mitglieder sind und Schäuble als Grossmeister dient. Schäuble wollte Merkel aber nicht reinlassen. Der Rest ist bekannt und wird gerade sichtbar.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 17:24

@Morph Februar 11, 2018 um 17:14
Seltsamerweise bist du aber auch nur ein Held wenn es darum geht den kleinen QuestionMark zu kritisieren.

Ich hatte hier kürzlich ein Interview von Amy Goodman/Wesley Clark eingestellt. Wesley Clark hat in diesem Interview diverse Einblicke in die Funktionsweise des amerikanischen “Psychopathenapparats” am Beispiel des Irak-Kriegs gegeben (“Why are we going to war with iraq? I don’t know. I guess….”).
Diese Massenmörder (und es sind Massenmörder nicht nur den Worten nach) scheinen dir ja überhaupt keine moralischen Probleme zu bereiten.

Insofern gesehen ist deine hier herbeigeheuchelte Moral einfach nur entlarvend und für dich disqualifizierend.

Für dich darf die Obrigkeit alles (und du kriechst ihnen dabei wohlwollend in den Arsch) und der “kleine Mann” darf sich nicht mal gegen ein Unrechtsregime selbst verteidigen.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 17:28

Politik in Deutschland Mutlos und müde

Große Leere bei den Linken: Emanzipatorische Antworten, Visionen, Konzepte auf die Verrohung der Welt fehlen, oder sie werden nicht laut formuliert. Vor 40 Jahren haben noch die Grünen die Politik verändert. Heute macht das die AfD.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/demokratie-ueber-fehlende-inhalte-der-linken-politik-kolumne-von-georg-diez-a-1192902.html

enrico Februar 11, 2018 um 17:35

@Morph
“”””@Enrico-Schnulli? Willst Du ernst genommen werden, oder sollen wir Dich für einen Clown halten?”””””

Halte mich für einen Clown! Clowns haben mir immer gefallen, weil sie traurig sind und andere zum lachen bringen können.
BTW: wen meinst du eigentlich mit “wir”?

@QM
nach fünf Jahren Venezuela kann ich dich beruhigen: Ich bin KEIN Linker. Allerdings habe ich gesehen und auch selbst physisch erfahren, wie sich eine Gewaltspirale bildet und unbeherrschbar wird.
Der Knackpunkt sind die Kinder, die damit aufwachsen als ob es normal wäre. Deshalb ist es wichtig, dass diese Kinder einmal erleben können, wie schön ein friedliches und faires Miteinander ist. Glaube mir, das hat mich so etwas wie religiös gemacht, leider ohne recht zu wissen, was ich glauben soll. Aber ich spüre, dass es da was gibt.

enrico

QuestionMark Februar 11, 2018 um 17:41

@enrico Februar 11, 2018 um 17:35
Gewalt ist nicht gleich rohe Gewalt. Was du anhand des Venezuela-Beispiels meinst ist vermutlich “rohe Gewalt”.
Daneben gibt es die strukturelle Gewalt (negativ konnotiert) und staatliche Gewalten (Judikative, Exekutive, Legislative).
Es gibt verbale Gewalt. usw. usf.
Und heutzutage (bei den deutschen Pennern) mußt du Gewalt einsetzen um die aus ihrem Dornröschenschlaf wachzuküssen.
Wenn man die Täublein nämlich nicht rechtzeitig wachküsst, dann werden die sich daraus ergebenen Eigendynamiken tatsächlich viel schlimmeres bewirken als jede vorherige vorsorgliche “softe” Gewalt.

Thorsten Haupts Februar 11, 2018 um 17:47

Na dann haben wir das Fragezeichen-Programm ja komplett: Eine Planwirtschaft mit physischer Gewalt”motivation” der gesamten Bevölkerung nach dem Aufhängen aller Leute, denen es besserals Fragezeichen geht.

Die Sowjetunion löste ja bekanntlich das “Motivationsproblem” mittels sibirischer Vernichtungslager, auch bekannt als GULAG, von allen massenmörderisch Veranlagten frenetisch bejubelt.

Menschenfreunde unter sich …

Morph Februar 11, 2018 um 17:47

@QM

“Seltsamerweise bist du aber auch nur ein Held wenn es darum geht den kleinen QuestionMark zu kritisieren.”

Man muss wahrlich kein Held sein, um Deine Posts als Ausdruck einer zerrütteten Existenz zu verstehen. Deine Gewaltphantasien, Deine zotig hasserfüllten Aussagen über Schwarze, Deine hetzerischen Reden über Ausländer, Deine Sympathie für Hitler, das alles spricht eine deutliche Sprache. Deine Versuche, Deine geistige Umnachtung durch Vergleich mit irgendwelchen Kriegsgreueln oder zynischer Machtpolitik zu relativieren, dokumentieren nur eine weitere Facette Deiner Unzurechnungsfähigkeit.

Aber keine Sorge: @Enrico gefällt das! Gibt genügend Trottel, die so einen ‘lieben Menschen’ wie Dich liken! ;-)

QuestionMark Februar 11, 2018 um 17:50

Ach, und immer wieder die Neuzugänge:

Goethe-Uni warnt vor Sex-Täter auf dem Campus

Laut Polizei soll er die Studentinnen dazu aufgefordert haben, ihn mit der Hand sexuell zu befriedigen. In zwei Fällen sei den Opfern die Flucht gelungen. In einem Fall soll es zur Vollendung gekommen sein.
[...]
Es soll sich um einen schlanken 20- bis 35-Jährigen mit dunklen Haaren und orientalisch bis nordafrikanischer Herkunft handeln.

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Goethe-Uni-warnt-vor-Sex-Taeter-auf-dem-Campus;art675,2896919

Die eine die mitgemacht hat war wahrscheinlich ne Linke. ;-)

dazu auch:
Polizeigewerkschafter Wendt: „Lebenswirklichkeit hat Goethe-Uni eingeholt“
http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Polizeigewerkschafter-Wendt-Lebenswirklichkeit-hat-Goethe-Uni-eingeholt;art675,2897967

Blue Angel Februar 11, 2018 um 17:51

” Aber ich spüre, dass es da was gibt. ”
- Lieber enrico, willkommen im Kreis der spirituellen Atheisten :-)
Damit wären wir dann schon mal zwei.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 17:52

@Morph Februar 11, 2018 um 17:47
Jetzt phantasierst du wieder.
a) Deine zotig hasserfüllten Aussagen über Schwarze
b) Deine hetzerischen Reden über Ausländer
c) Deine Sympathie für Hitler
Das müsstest du jetzt mal belegen.

enrico Februar 11, 2018 um 17:55

@QM
“”””Und heutzutage (bei den deutschen Pennern) mußt du Gewalt einsetzen um die aus ihrem Dornröschenschlaf wachzuküssen.”””””

Leute, die meinen sie wären auserwählt, mit Gewalt die Welt retten zu dürfen, sind am Ende meistens die größeren Tyrannen.

was D betrifft:
laissez aller, le monde va de lui même…

enrico

QuestionMark Februar 11, 2018 um 17:58

@enrico Februar 11, 2018 um 17:55
Das hat nichts mit “Auserwähltsein” zu tun. Das hat etwas mit Verantwortungsbewußtsein zu tun.
Dein Spruch zum Schluß dagegen führt zur Verwahrlosung. Und dann anschließend bekommst du auch deine geliebte gesellschaftliche rohe Gewalt, die du doch angeblich nicht möchtest.

Systemfrager Februar 11, 2018 um 18:00

@QM
Tja, jetzt siehst du was du davon hast, wenn du dich von einem neoliberalen Ideologen rechtfertigst
Gerade diejenigen die sich für gut, zivilisiert, human … halten sind die schlimmsten, das Böse dieser Welt
Sei es, weil sie dem Bösen Legitimität predigen oder das Böse (im Namen des Guten) selbst tun

enrico Februar 11, 2018 um 18:01

@Morph
“”””Aber keine Sorge: @Enrico gefällt das! Gibt genügend Trottel, die so einen ‘lieben Menschen’ wie Dich liken! ;-)”””””

Nur nicht eifersüchtig werden, Mörphli, ich mag auch dich. ;-)

QuestionMark Februar 11, 2018 um 18:02

@Systemfrager Februar 11, 2018 um 18:00
Wir diskutieren doch nur. Wer ist der neoliberale Ideologe?

Blue Angel Februar 11, 2018 um 18:07

@QM: Der tägliche Blick auf die aktuellen Fälle bei Politikversagen.net erfordert immer stärkere Nerven…Vor allem, wenn man den Kopu…sorry, Koalitionsvertrag dazu in Relation setzt.

Ja, es wird so kommen: Entweder das Ruder wird jetzt nochmal massiv rumgerissen oder es wird tatsächlich richtig übel hier…

Die Leute, die sich immer über den “bösen Zaren” Putin aufregen und ihn gerne weg hätten würden dann keinen Chodorkowski oder Nawalny bekommen sondern Kommunisten oder Silowiki – und sich dann nach der jetzigen, russischen Regierung schwer zurücksehnen.

Die Leute, die sich jetzt über die “böse, rechtsradikale” AfD aufregen und sie gerne weg hätten, werden ohne in letzter Sekunde herumgerissenes Ruder keine links-bunte Regierung bekommen sondern Leute, die wirklich hardcore-mäßig drauf sind…Und sich dann wünschen, sie hätten doch besser die AfD gewählt.

Wenn die Alternativen a) Religions- und Bandenkriege in einem zerfallenen Staat, b) Unterwerfung unter die Scharia oder c) jemand, der mit allen verfügbaren, repressiven Mitteln wieder öffentliche Sicherheit herstellt, sind, dann weiß ich sehr genau, welche davon am ehesten akzeptiert wird.

Je länger eine Krankheit unbehandelt bleibt, desto invasiver wird i. d. R. der Eingriff sein, der sie noch kurieren kann.

Das gemeinsame, links-bunt-neoliberale Gesellschaftsexperiment von Globalisten und ihnen hinterher trottelnden Utopisten ist krachend gescheitert.
Darum muß man letzteren nachsehen, daß sie zur Zeit etwas deprimiert und reizbar rüber kommen: Krampfhaft aufrecht erhaltene, kognitive Dissonanz einerseits und die trotzdem nicht mehr zu verleugnende Erkenntnis zerplatzter Illusionen sind ganz sicher kein angenehmer Zustand.

ruby Februar 11, 2018 um 18:07

Also ich spüre die Wölfe bei uns. Wir sind Seelenverwandte und ich freue mich, dass sie wieder zurückgekehrt sind auch wenn es zum gemeinsamen heulen noch etwas dauert.
https://www.youtube.com/watch?v=5hwMb6JTvBE

Systemfrager Februar 11, 2018 um 18:08

@QM
Naja, Morph hat dich aufs Korn genommen

QuestionMark Februar 11, 2018 um 18:12

@Systemfrager Februar 11, 2018 um 18:08
Ach, der ist doch ganz witzig, wenn er Hasspostings verfasst. Wobei mir bis dato völlig unklar ist, worüber er sich eigentlich ärgert. Aber vielleicht finden wir das ja noch raus.
Zu Wirtschaftsthemen hat er aber (so weit mir bekannt) überhaupt noch keine Stellung bezogen. Er tut stattdessen so, als ob das weitestgehend ohne Belang für die gesellschaftliche Realität wäre.
Mit einem Wort: Antiintellektuell.

gelegentlich Februar 11, 2018 um 18:14

„Je länger eine Krankheit unbehandelt bleibt, desto invasiver wird i. d. R. der Eingriff sein, der sie noch kurieren kann.“
Das ist wahr. Aber denDrang zu den Hochöfen zu fahren oder Dinge wie diese Merkelnutte-Koprolalie sind nicht bis übermorgen zu heilen. Einfach beim Seriösen bleiben. Ist zwar hart für einige Leute, die glaubten Sie könnten jetzt das große Ding drehen, aber besser für alle anderen, die solche Kulturbereicherer wirklich nicht brauchen.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 18:16

@Blue Angel Februar 11, 2018 um 18:07

Je länger eine Krankheit unbehandelt bleibt, desto invasiver wird i. d. R. der Eingriff sein, der sie noch kurieren kann.

Genau das. Wie bei einem Krebsgeschwür. Man muß sehr schnell und frühzeitig ansetzen.
Stattdessen schafft man aber für die kriminellen Asylbetrüger rechtsfreie Räume. Das ist schon der Brüller. Gleichzeitig trauen sich einige hier noch von Rechtsstaatlichkeit zu reden. Einfach lächerlich.

Hajib Chamberlain Februar 11, 2018 um 18:16

PPS: Wer immer noch glaubt, die Merkelraute sei dadurch entstanden, weil die gute Angela bei öffentlichen Autritten nicht wisse, wohin mit den Händen, der will einfach nur blind sein. Das Einzige, was die Merkelraute vom Freimaurersymbol unterscheidet, ist das G in der Mitte. Das muss man sich bei der Merkelraute dazudenken. Manche sagen, das G stünde für Geometrie zwischen Zirkel und Winkel als “ausführenden Werkzeugen”, andere sagen G stünde für gnostisches Wissen, und wiederum andere sehen das G abgeleitet von Gott. Der Gott der Freimaurer ist allerdings nicht der Gott der Christen, sondern sein Gegenspieler. In hegelianischer Dialektik also Anti-Christ.

Meine Interpretation – und die ist gewagt: Die Penetranz, mit der Merkel die Merkelraute aufführt, ist von besonderer Bedeutung:
(a) Seht her, ich bin die Hure Babylons (AfD hat das im Scherz gesagt).
(b) Seht her, ich bin die Priesterin der Tribulation (Da wo ich bin, muss am meisten erlitten werden).
(c) Seht her, ich bin der Anti-Christ.

Option (c) glaube ich weniger, denn der müsste in Jerusalem niederfahren, nachdem sein “Regierungstempel” dort errichtet ist.

Systemfrager Februar 11, 2018 um 18:18

@Blue Engel

Das gemeinsame, links-bunt-neoliberale Gesellschaftsexperiment von Globalisten und ihnen hinterher trottelnden Utopisten ist krachend gescheitert.

Die freie Wirtschaft

Ihr sollt die verfluchten Tarife abbauen.
Ihr sollt auf euern Direktor vertrauen.
Ihr sollt die Schlichtungsausschüsse verlassen.
Ihr sollt alles Weitere dem Chef überlassen.
Kein Betriebsrat quatsche uns mehr herein,
wir wollen freie Wirtschaftler sein!
Fort die Gruppen – sei unser Panier!
Na, ihr nicht.
Aber wir.

Ihr braucht keine Heime für eure Lungen,
keine Renten und keine Versicherungen.
Ihr solltet euch allesamt was schämen,
von dem armen Staat noch Geld zu nehmen!
Ihr sollt nicht mehr zusammenstehn –
wollt ihr wohl auseinandergehn!
Keine Kartelle in unserm Revier!
Ihr nicht.
Aber wir.

Wir bilden bis in die weiteste Ferne
Trusts, Kartelle, Verbände, Konzerne.
Wir stehen neben den Hochofenflammen
in Interessengemeinschaften fest zusammen.
Wir diktieren die Preise und die Verträge –
kein Schutzgesetz sei uns im Wege.
Gut organisiert sitzen wir hier …
Ihr nicht.
Aber wir.

Was ihr macht, ist Marxismus.
Nieder damit!
Wir erobern die Macht, Schritt für Schritt.
Niemand stört uns. In guter Ruh
sehn Regierungssozialisten zu.
Wir wollen euch einzeln. An die Gewehre!
Das ist die neuste Wirtschaftslehre.
Die Forderung ist noch nicht verkündet,
die ein deutscher Professor uns nicht begründet.
In Betrieben wirken für unsere Idee
die Offiziere der alten Armee,
die Stahlhelmleute, Hitlergarden …

Ihr, in Kellern und in Mansarden,
merkt ihr nicht, was mit euch gespielt wird?
mit wessen Schweiß der Gewinn erzielt wird?
Komme, was da kommen mag.
Es kommt der Tag,
da ruft der Arbeitspionier:
»Ihr nicht.
Aber Wir. Wir. Wir.«
Tucholsky

Systemfrager Februar 11, 2018 um 18:21

Erich Kästner
ANSPRACHE AN MILLIONÄRE

Warum wollt ihr solange warten,
bis sie euren geschminkten Frauen
und euch und den Marmorpuppen im Garten
eins über den Schädel hauen?

Warum wollt ihr euch denn nicht bessern?
Bald werden sie über die Freitreppen drängen
und euch erstechen mit Küchenmessern
und an die Fenster hängen.

Sie werden euch in die Flüsse jagen.
Sinnlos werden dann Schrei und Gebet sein.
Sie werden euch die Köpfe abschlagen.
Dann wird es zu spät sein.

Dann wird sich der Strahl der Springbrunnen röten.
Dann stellen sie euch an die Gartenmauern.
Sie werden kommen und schweigen und töten.
Niemand wird über euch trauern.

Wie lange wollt ihr euch weiter bereichern?
Wie lange wollt ihr aus Gold und Papieren
Rollen und Bündel und Barren speichern?
Ihr werdet alles verlieren.

Ihr seid die Herrn von Maschinen und Ländern.
Ihr habt das Geld und die Macht genommen.
Warum wollt ihr die Welt nicht ändern,
bevor sie kommen?

Ihr sollt ja gar nicht aus Güte handeln!
Ihr seid nicht gut. Und auch sie sind’s nicht.
Nicht euch, aber die Welt zu verwandeln,
ist eure Pflicht!

Der Mensch ist schlecht. Er bleibt es künftig.
Ihr sollt euch keine Flügel anheften.
Ihr sollt nicht gut sein, sondern vernünftig.
Wir sprechen von Geschäften.

Ihr helft, wenn ihr halft, nicht etwa nur ihnen.
Man kann sich, auch wenn man gibt, beschenken.
Die Welt verbessern und dran verdienen –
das lohnt, drüber nachzudenken.

Macht Steppen fruchtbar. Befehlt. Legt Gleise.
Organisiert den Umbau der Welt!
Ach, gäbe es nur ein Dutzend Weise
mit sehr viel Geld . . .

Ihr seid nicht klug. Ihr wollt noch warten.
Uns tut es leid. Ihr werdet’s bereuen,
Schickt aus dem Himmel paar Ansichtskarten!
Es wird uns freuen.

Blue Angel Februar 11, 2018 um 18:21

Für enrico (sechster Kommentar unter dem – sicher uninteressanten – Text, beim Freitag sind i. d. R. nur manche Leserkommentare noch interessant):
https://www.freitag.de/autoren/bastian-reichardt/die-logik-der-mitte#comments

Blue Angel Februar 11, 2018 um 18:35

Danke für die beiden erschreckend aktuellen Gedichte, Systemfrager…Man sollte die Klassiker wieder öfter lesen: Einige gehen jetzt mehr unter die Haut als in den beschaulichen Siebzigern.

Morph Februar 11, 2018 um 18:38

@QM

“Jetzt phantasierst du wieder.
a) Deine zotig hasserfüllten Aussagen über Schwarze
b) Deine hetzerischen Reden über Ausländer
c) Deine Sympathie für Hitler
Das müsstest du jetzt mal belegen.”

Das wissen alle, die hier mitlesen. Du kannst natürlich irgendeinen Schwachsinn schreiben, und später dann schreiben, dass Du den Schwachsinn nicht geschrieben hast. Was Deinen Schwachsinn nur noch prangender macht, da es ja jeder nachlesen kann.

@enrico

“Mörphli, ich mag auch dich. ;-)”

Du darft meine Mitteilungen lesen, und wenn Dir dabei libidinöse Phantasien durchs altbröselige Hirn rauschen, kann ich dagegen nichts machen. Aber orientiere die lieber auf @QM, dieser Schrei-nach-Liebe-Hungerhakenreuzler kann es besser brauche. Kuschel ruhig mit Hitler-Fans und Totschlag-Propagandisten. Du wirst Deine Gründe haben, mit solchen Leuten zu kuscheln. Und so habt ihr beide ein bißchen Nähegefühl…

Blue Angel Februar 11, 2018 um 18:40

@HC. Wenn wir schon wieder bei Verschwörungstheorien sind: Die Raute könnte auch eine doppelte (gespiegelte) Pyramide sein. Da fehlt dann nur noch das Auge in der Mitte.

À propos “Auge”: Ich habe ein großes, selbstgebautes aus Holz im ägyptischen Stil (und von beiden Seiten lackiert) vor Jahren in unserem Flur aufgehängt. Hoffentlich fällt das nicht auch unter Verdacht…
Zum Einbrecherabschrecken, falls der Hund mal nicht im Haus ist, scheint es gut geeignet zu sein ;-)

Blue Angel Februar 11, 2018 um 18:46

Lieber Morph, wenn mir der Altersheimer keinen Streich spielt, hatten Sie doch vor, Personen und Themen, die Sie als unter Ihrer Würde/Ihrem Niveau einstuften, zukünftig zu ignorieren?

Grundsätzlich ist natürlich jeder Kommunikationsversuch besser als Gewehre aufeinander zu richten. Zumal das Zeitfenster für ersteres m. E. kleiner wird.

gelegentlich Februar 11, 2018 um 18:52

Hach, da war Fastnacht doch das richtige Stichwort. Schön, wenn der alte Rechthaberinstinkt wieder mal richtig gelegen hat. Helau!
@ Systemfrager
Interessant, wie bei manchen Leuten aus Osteuropa, bei hiesigen Alt right Typen und bei AKP-Anhängen die gleichen Schwingungen Resonanzen erzeugen.

Hajib Chamberlain Februar 11, 2018 um 18:54

Blue Angel Februar 11, 2018 um 18:40

“@HC. Wenn wir schon wieder bei Verschwörungstheorien sind: Die Raute könnte auch eine doppelte (gespiegelte) Pyramide sein. Da fehlt dann nur noch das Auge in der Mitte.”

Das wäre Option (d):

Seht her, ich habe in Ethereum (Kryptowährung) investiert.

Glaube ich nicht ;-)

QuestionMark Februar 11, 2018 um 18:56

@Morph Februar 11, 2018 um 18:38
Du führst letztlich dann Selbstgespräche mit deinen Projektionen wenn du deine seltsamen Thesen nicht belegen kannst und willst.

Adler Februar 11, 2018 um 18:59

Die Realität ist, dass diejenigen Menschen, die eine rationale und nachhaltige Politik im Sinne des Allgemeinwohls wollen, heutzutage den gesellschaftlichen Kommunikationsprozess so gut wie gar nicht beeinflussen können und folglich auch nicht den Prozess der Bewusstseinsbildung. Es wird massenhaft ein falsches Bewusstsein geschaffen und dies hat Folgen für die politische Willensbildung und bei den Wahlen.

Es gab die große Hoffnung. mit dem Internet das Bewusstsein von politisch relevanten Gruppen bzw. Massen zu beeinflussen. Dies gelingt auch, jedoch nur in geringem Umfang.

Denn übers Internet werden nur die politisch Interessierten erreicht und dies ist – bezogen auf die Stimmberechtigten – nur eine Minderheit.

Diese Minderheit ist gesellschaftspolitisch weitgehend einflusslos, weil ihr politisches Interesse und ihre Meinungsäußerung aufs Internet beschränkt ist und zudem meist pseudonym erfolgt.

Meine Beobachtung ist, dass im Real Life kaum über Politik diskutiert wird. Und wenn, dann will sich niemand exponieren und sich angreifbar machen. Es wird über Politik so geschwätzt, wie von den Medien vorgegeben: oberflächlich, personenbezogen, inhaltsleer etc. So wie es Dietz beschreibt.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/demokratie-ueber-fehlende-inhalte-der-linken-politik-kolumne-von-georg-diez-a-1192902.html

So wie Menschen in Diktaturen über Politik reden, nämlich darauf bedacht zu sein, kein „falsches Wort“ zu äußeren, was irgendwie negativ gegen sie verwendet werden kann.

Es herrscht ein Klima der Angst. Und die größte Angst ist Jobverlust. Angst zum Sklaven der Arbeitsagentur zu werden, Angst vor sozialem Abstieg und einem Leben in Armut, Angst vor Exklusion und Prekarisierung.

Es ist die Angst von lohnarbeitenden Menschen in einem System, wo der „Terror der Ökonomie“ herrscht.

Diese Angst spaltet. Die Menschen trauen sich nicht, sich als oppositionell zu outen und sich oppositionell zu organisieren. Mangels Organisation verbleiben sie vereinzelte Einzelne und bilden keine Solidargemeinschaften, wo sie sich gegenseitig unterstützen und helfen.

Diese Funktionen hatten früher Parteien und Gewerkschaften. Früher gab es auch parteiliche und gewerkschaftliche Bildungsarbeit und Schulungen.

Früher war linke Opposition durch Systemkritik und Systemopposition gekennzeichnet.

Heute finden wir Systemkritik und Systemopposition vor allem bei den „Rechten“.

enrico Februar 11, 2018 um 19:03

@ Pubertärer Jung-Morph

“”””Du darft meine Mitteilungen lesen, und wenn Dir dabei libidinöse Phantasien durchs altbröselige Hirn rauschen,…. “””””

Ich mag Kartoffelpüree mit Soße, aber deshalb komme ich nicht auf die Idee damit zu kuscheln.
So langweilig sind wir alten Säcke eben…

QuestionMark Februar 11, 2018 um 19:10

@Adler Februar 11, 2018 um 18:59

Es wird über Politik so geschwätzt, wie von den Medien vorgegeben: oberflächlich, personenbezogen, inhaltsleer etc. So wie es Dietz beschreibt. [...] So wie Menschen in Diktaturen über Politik reden, nämlich darauf bedacht zu sein, kein „falsches Wort“ zu äußeren, was irgendwie negativ gegen sie verwendet werden kann. Es herrscht ein Klima der Angst.

So ist es. Zumindest bei denjenigen die sich ihrer Situation noch halbwegs bewußt sind.
Dann gibt es noch (und das ist auch wirklich erwähnenswert) die große Gruppe der blöden Mitläufer.
Wer die ganze Wahrheit wissen will, der sollte sich mal mit Studenten unterhalten. Diese Leute scheinen zwischenzeitlich von Natur aus vollblöd zu sein. Und das war ja schließlich nicht schon immer so. (s. 68er)
Erst nach so einem Gespräch wisst ihr was Angst ist.

Blue Angel Februar 11, 2018 um 19:14

@Adler: Grundsätzlich richtig. Allerdings wächst mit steigender Wut oder Verzweiflung auch die Tendenz zur offenen Rede. Erlebe ich zumindest hier im ländlichen Umfeld so: Wo es sich ergibt, nutze ich die Möglichkeit, mit Leuten wie Nachbarn, Kunden, Gästen oder anderen Dorfbewohnern auch über Politik zu reden und finde überwiegend große Zustimmung damit.

@HC:
Option e) ein kleines Mädchen findet es (richtigerweise) optisch unvorteilhaft, die Hände in die Taschen des (eh schon etwas voluminösen) Jacketts zu stecken und denkt sich darum was aus, was irgendwie “wichtig” und/oder “geheimnisvoll” wirkt ;-)

Blue Angel Februar 11, 2018 um 19:18

@QM: Staatspropaganda via Kinderkanal, politisch-korrektem Gender_X-Kiga- und Schulpersonal plus (in unserem Fall) frühkindliche Ideologisierung durch (damals noch) ebenfalls manipulierte Eltern…

Zum Glück prägen Vorbilder (auch 68er können sich anständig verhalten und langjährig glückliche Beziehungen führen) offensichtlich mehr als Ideologisierung. Uff! :-)

Systemfrager Februar 11, 2018 um 19:19

Heute finden wir Systemkritik und Systemopposition vor allem bei den „Rechten“.

Und soll man sich darüber wundern?
Wer sind die politisch Korrekten, wie etwa @Morph?
- Es sind diejenigen, die zumindest passiv, oder auch aktiv, als geistige Söldner auf dem Hofe der Reichen, den Westen legitimieren, wenn die Staaten, nur weil sie sich nicht währen können (ExJugoslawien, Afganistan, Irak, Libyen, Syrien) in Steinzeit zurückbomben … mit mehr Toten als Stalin lebenslang
- Es sind diejenigen, die unvorstellbaren Lügen über den Reste der Welt verbreiten: als Lehrer, Professoren, Journalisten, Literaten, Menschenrechtler, Politiker, Experten
- Es sind Krigstreiber, Putin wird verteufelt, weil die westlichen globalen Eliten Russland ausrauben, zerschlagen wollen

Systemfrager Februar 11, 2018 um 19:22

- Es sind Menschen mit Doppelmoral, also Heuchler bis auf Knochen

Blue Angel Februar 11, 2018 um 19:26

Systemfrager, es sind aber auch gutmeinende Idealisten mit Empathie und Gerechtigkeitssinn, die Elend bekämpfen und die Welt verbessern möchten.
Nur haben sie sich leider von den falschen Leuten die falschen Rezepte dafür einreden lassen.

Hajib Chamberlain Februar 11, 2018 um 19:26

PPPS: Nein, ich glaube es ist Option (a):

Frau Merkel will als Hure Babylon das “Maschinenmenschen(Borg)-Europa” (das neue Babylon) vollenden, wie es auf dem EU-Poster dargestellt ist:
http://2.bp.blogspot.com/-k_PjlYoTZGM/TqmS_lNsLDI/AAAAAAAABVk/0moK-99eiYA/s1600/eu+poster+006.jpg

Man beachte, dass die Sterne die umgedrehte Richtung zeigen, was der Symbolik des Satanismus entspricht. Alles ganz offen und hochoffiziell, weil man sich offenbar sicher sein kann, dass die Medien und ihre Gläubigen das Erkennen solcher Dinge per Bewusstseinsschalter “VT”
abblocken.

Es handelt sich aber mitnichten um Verschwörungstheorie, sondern um Verschwörungspraxis.

Blue Angel Februar 11, 2018 um 19:30

Aaarrrggh! :-O – Das ist ja wirklich EXTREM gruselig, HC. Wo haben Sie das nun wieder aufgetrieben? Die EU-Fasch…Bürokraten zeigen das tatsächlich ganz offen? – Nicht zu fassen, wie sicher die sich fühlen müssen…

QuestionMark Februar 11, 2018 um 19:36

Steinhöfer auf Twitter:

€ 50.000 PRO FALL kostete in 2017 die Aufnahme unbegleiteter Flüchtlinge laut WELT-Umfrage i.d. Bundesländern. Das führt unausweichlich zum Kollaps der Sozialsysteme. Und wirkt fast so, als käme es Merkel, den führungslosen Sozis und den durchgeknallten Grünen genau darauf an.
03:26 – 11. Feb. 2018

QuestionMark Februar 11, 2018 um 19:37

Steinhöfel natürlich.

Adler Februar 11, 2018 um 19:39

@Blue Angel
Allerdings wächst mit steigender Wut oder Verzweiflung auch die Tendenz zur offenen Rede. Erlebe ich zumindest hier im ländlichen Umfeld so: Wo es sich ergibt, nutze ich die Möglichkeit, mit Leuten wie Nachbarn, Kunden, Gästen oder anderen Dorfbewohnern auch über Politik zu reden und finde überwiegend große Zustimmung damit.

Auf dem Land, in den Dörfern und überschaubaren Städten, da kennt man sich. Und hat eher Vertrauen zueinander. Jedenfalls lebt man nicht so anonym und vereinzelt nebeneinander wie in den Städten. Wobei auch das Dorfleben sich völlig verändert hat. Man trifft sich anders als früher nicht mehr nach der Arbeit am Dorfbrunnen oder in der Kneipe, sondern sitzt vor der Glotze.

Anders ist es, wo es sich um suburbane Schlafstätten handelt. Da hat man mit den Nachbarn kaum Kontakt. Oder wenn ein Großteil der Bewohner Langstreckenpendler sind.

Viel Kontakt kommt auf dem Lande durch Familien mit Kindern zustande. Auf dem Dorf lohnt es sich häufig nicht für die Mütter, einen Job anzunehmen. Wenn sie lange Arbeitswege haben, benötigen sie ein zusätzliches Auto und müssen für die Kita und Kindergarten bezahlen. Da ist es besser, Kita und Kindergarten selbst zu organisieren und die Kinder abwechselnd durch die eigenen Mütter zu betreuen.

Mit steigender Wut oder Verzweiflung tendieren diese Leute auf dem Lande immer nur in eine Richtung, nämlich nach rechts. Da finden sie die einfachen und alltagsnahen Deutungsmuster und bekommen ihre Feindbilder durch die Populisten.

Hajib Chamberlain Februar 11, 2018 um 19:39

PPPPS: Invasoren werden die Merkelraute als Vaginasymbol und als Einladung zur Penetration missverstehen. Auch das ist den planenden Zirkeln bewusst.

Systemfrager Februar 11, 2018 um 19:40

Die EU-Fasch…Bürokraten zeigen das tatsächlich ganz offen?

Verschwörung? Die gibt es nicht.

“Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”

Jean-Claude Juncker

Hajib Chamberlain Februar 11, 2018 um 19:52

Blue Angel Februar 11, 2018 um 19:30

“Die EU-Fasch…Bürokraten zeigen das tatsächlich ganz offen?”
Selbstverständlich offen. Hier die institutionelle Quelle:

http://1.bp.blogspot.com/-ACb4tbyc4po/Tqqz77Z-o7I/AAAAAAAABV8/3xsX8H1rv-8/s1600/eu+poster+writing+006.JPG

holger Februar 11, 2018 um 19:53

Und was bringt das nun alles ?!

Wenn man weiss, dass die “Murksel-Raute” ein “religiöses” Symbol der Leviten ist, wenn die Christen den Aaron Segen empfangen durften, wenn jeder Diakon am Anfang ein Levite war, und die erste Loge die “Volksfront von Judäa” ?!

Mir ist es wurscht, wer wo wie meint sich treffen zu müssen. Fakt ist für umme laufen Diese Dinge auch nicht.

QM meint ja noch die Welt retten zu können, auch der greise Obba gelegentlich mit seinem Wahn im Hirn…

Was fängt man damit nun an, wenn man weiss, dass es so ist wie es ist, und die MACHT nur von wenigen ausgeübt wird ?!

Ihr armen Schweine müsst nun doch noch länger warten als gedacht. :D

Blue Angel Februar 11, 2018 um 19:54

HC: Eine weitere, bewußte Anwerbe-Geste.
Bei Liveleak gibt es Videos, wo z. B. ein Prediger in einer überfüllten Moschee (in Ägypten, Jordanien? – Erinnere es nicht mehr genau) nach dem Freitagsgebet die jungen Männer dazu aufruft, nach Europa/Deutschland zu gehen, weil die dortigen Männer alle unfruchtbar geworden seien und deshalb nun um kräftige, junge, zeugungsfähige Muslime gebeten werde, die die Gelegenheit nutzen sollten, in diesen ungläubigen Ländern den Islam verbreiten sollten. Zu Allahs Ehre. – Große Begeisterung, strahlende Gesichter unter allgemeinem Allah uhakbar-Gerufe…

(wenn´s jemand nicht glauben sollte, begebe ich mich gerne nochmal auf die Suche danach).

@Adler:
“Mit steigender Wut oder Verzweiflung tendieren diese Leute auf dem Lande immer nur in eine Richtung, nämlich nach rechts. Da finden sie die einfachen und alltagsnahen Deutungsmuster und bekommen ihre Feindbilder durch die Populisten.”

- Wohin, zum Donner, sollen die Leute, die die Schn… voll haben (immer mehr davon auch im Wortsinn) von Islamisierung (die ja “nicht stattfindet”, ha!) und öffentlichem Straßenterror, denn sonst “tendieren”????
Zu den Olivgrünen, Spezialdemokraten und PdL-Antideutschen, die uns immer mehr von dem reindrücken wollen, was uns eh schon ankotzt????
Zu CDSUFDP, die zwischendurch anderes heucheln und den Austausch (sorry: Das “Replacement”) genauso vorantreiben?

WOHIN also????

Blue Angel Februar 11, 2018 um 19:55

“…den Islam ZU verbreiten”

QuestionMark Februar 11, 2018 um 19:56

Ja, würde mich auch mal interessieren. Welche Alternative zur AfD gibt es denn überhaupt? Da ist doch nichts mehr.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 19:59

Zur Abwechslung mal was Witziges: (lohnt sich; 2m40s)
Deutsche Touristen
https://www.youtube.com/watch?v=Fd_gr56TKXQ

Blue Angel Februar 11, 2018 um 20:02

Wie viele, viele andere hab ich lange gehofft, daß doch irgendwer mal die Notbremse zieht, daß wieder sowas wie Vernunft einkehrt, daß die Politik einsehen muß, daß dieses Experiment vor die Wand fährt, daß zumindest die mittelständische Wirtschaft aus eigenem Gewinn-Interesse die weitere Zerstörung des Staates stoppen will, daß die überforderten Krankenschwestern, Lehrer, Polizisten, Beamten, Bürgermeister, etc mal sagen, daß es NICHT zu schaffen ist…

Und es wurde immer schlimmer…

Dann hab ich, wie sicher zigtausend andere, jetzt Ex-Wähler, die PdL-Parteizentrale angeschrieben, Argumente, Fakten, Zahlen, statistische Daten aufgelistet, um denen klarzumachen “was ihr da mit vorantreibt ist ganz schlecht für alle, zerstört die Sozialsysteme, bringt die KLöhne in den Keller, etc”…”Ändert also bitte in diesem Punkt euer Programm, damit ich euch weiterhin wählen kann!”

….Keine Antwort. Und es wurde noch schlimmer…

Also nochmal: Wohin soll man “tendieren” wenn man den Wahnsinn stoppen statt mit-forcieren möchte? – Jede Stimme für eine der “alternativlosen” Refjutschie-Wellkamm-Parteien bestärkt die noch in ihrer Durchgeknalltheit.

enrico Februar 11, 2018 um 20:03

“””””Heute finden wir Systemkritik und Systemopposition vor allem bei den „Rechten“. “””””

Das rechts-links-Schema taugt nicht mehr. Haben wir hier ja auch oft klargestellt. Die Gegensätze sind heute auf der einen Seite unüberschaubare Ortslosigkeit “Globalisation”, wo man von Unsichtbaren aus weiter Ferne regiert wird und die daraus resultierende Sehnsucht nach Überschaubarkeit, gesunder Außenhaut und innerer Einigkeit.

Ortslosigkeit versus Heimatmodell

In der Ortslosigkeit suchen die Eliten ihre Verbindungen ohne Verantwortung im Außen und im Heimatmodell müssen die Eliten Verantwortung vor allem für die Menschen in der Heimat übernehmen.

Im Heimatmodell arbeiten die Menschen zuerst einmal für ihre inländischen Mitbürger und treiben dann ausgeglichenen Handel mit Nachbarheimaten. Im Heimatmodell ist das Land selbstständig und frei von Besatzern. Im Heimatmodell arbeiten die Menschen weit weniger und produzieren viel weniger unsinnige Produkte. Im Heimatmodell ist wegen der Überschaubarkeit viel mehr direkte Demokratie möglich.

Im Ortslosen-Modell arbeiten die Menschen in ständiger Konkurrenz mit Unbekannten in weit entfernten Gegenden während man versucht den internationalen Handel möglichst unausgeglichen zu halten. Im Ortslosenmodell sind die Regionen Teil eines diffusen Imperiums. Im Ortslosenmodell unterliegen die Bürger Entscheidungen an denen sie nicht beteiligt wurden. Im Ortslosenmodell wird produziert auf Teufel komm raus. Hauptsache der Profit stimmt. Dafür müssen die Menschen viel länger arbeiten. Im Ortslosenmodell ist nur eine Scheindemokratie möglich.

Na, was erscheint da sympathischer?

Und:
Sind die Befürworter des Ortslosenmodells nun Linke oder Rechte?
Sind die Befürworter des Heimatmodells nun Rechte oder Linke?

Man sieht, rechts/links passt einfach nicht mehr.

enrico

Blue Angel Februar 11, 2018 um 20:14

Das Video, QM, na ja: Auch nur wieder einer, der mit billigen Ressentiments Witze auf Kosten anderer macht…

Wer z. B. hat, zum Donner, darüber zu bestimmen, daß Strümpfe/Sochen in Verbindung mit Sandalen ein “No go” sind und Leute, die damit rumlaufen, ausgelacht werden “müssen”?! – Im Gegenteil: Das ist äußerst vernünftig, verringert z. B. die Rutschgefahr, verhindert kleine, spitze Steine oder Glasscherben direkt an den (nackten) Füßen (die man in Sandalen zwangsläufig einsammelt und mir fallen bestimmt noch weitere Vorteile ein…
Notiert für den Sommer “unbedingt Socken/Strümpfe zu offenen Schuhen/Sandalen tragen. Auch dieses Diktat soll fallen!

Kurz: Das Video finde ich etwa so “lustig” wie die letzten TITANIC-Jahrgänge (Gespons hat auch kaum noch reingeguckt, brauchte aer viel länger für den Entschluß, das Abo nach ca. zwanzig Jahren endlich zu kündigen).
Eigentlich habe ich große Skrupel, Gedrucktes wegzuwerfen, aber darauf, die TITANIC-Stapel mit Schwung in den Papiermüll-Container zu werfen, freu ich mich.

“System-kompatibles Kabarett” ist ein Widerspruch in sich.

Blue Angel Februar 11, 2018 um 20:15

Hervorragend auf den Punkt gebracht, enrico *****

QuestionMark Februar 11, 2018 um 20:22

@Blue Angel Februar 11, 2018 um 20:14
Die Sache ist echt gut. Dabei geht es nicht ums Bildmaterial. Der Text hat es in sich um kommt erst mal (absichtlich) dämlich daher. Hat aber dann bei Afghanistan eine grandiose Pointe.
Haben sie sich die Sache komplett angehört? Das Bildmaterial wurde vom Youtuber dazugemischt und hat mit dem Text des Liedermachers nichts zu tun. Die eingespielten Bilder sollte man ignorieren.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 20:23

@enrico
Venezuela kommt auch vor. ;-)

ruby Februar 11, 2018 um 20:28

End title:
Far from Earth
https://wisosophi.wordpress.com/2017/07/07/menschenspachenverwirrungen/
dazu kommen noch die Währungenverwirrungen;
Glauben wird immer in der Ferne landen

ruby Februar 11, 2018 um 20:40

@holger
die vertriebenen haben ihre heimat jetzt gefunden
https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/aaron-aaroniden/ch/ef00882ca66d93e0ae80ec1bc91530b8/
die geschichte geht weiter
es ist nichts geschrieben

gelegentlich Februar 11, 2018 um 20:48

Für die Unerschrockenen, die sich trauen was zu tun:
http://www.basrc.biz/help
Selber bin ich dazu nicht in der Lage. Zu feige. Immerhin mache ich hier den Mund nicht groß auf.

Wilma Februar 11, 2018 um 21:04

Die Merkelraute zwingt zu einer geraden Körperhaltung.
Mehr Bedeutung hat die nicht.
Um so mehr da hinein interpretiert wurde, um so bockiger
hat sie diese zu ihrem Markenzeichen gemacht.

ruby Februar 11, 2018 um 21:05

ein bischen stärkere galaktische winde bitte sehr
https://arxiv.org/abs/1703.02970
auf der suche der schwarzen löcher

“Auch wenn Schwarze Löcher im Vergleich zu Galaxien geradezu winzig sind, beeinflussen sie deren Entwicklung ganz entscheidend. So beobachten Astronomen, dass junge Galaxien blau leuchten, da sich in ihnen viele heiße und damit blaue Sterne bilden. Irgendwann jedoch kommt es zu einem jähen Ende des stellaren Babybooms. Verantwortlich dafür sind laut der Simulation die massereichen Schwarzen Löcher in den Zentren der Galaxien: Verschlingen die Massenmonster große Mengen an Gas, entkommt ein Teil davon in zwei gegenläufigen Gasstrahlen, den sogenannten Jets. Diese Gasjets erreichen Geschwindigkeiten von bis zu zehn Prozent der Lichtgeschwindigkeit und blasen das restliche Gas – das Baumaterial für neue Sterne – aus der Galaxie heraus.”
aus
http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/simulierter-kosmos-ein-update-fuers-universum-15434363.html

QuestionMark Februar 11, 2018 um 21:13

Die Ratte braucht mehr Druck. Von alleine geht die nicht. Die größte Unverschämtheit im Fettdruck:

Sie betonte, sie wolle bei einem Ja der SPD-Mitglieder zum Koalitionsvertrag bis 2021, also die ganze Legislaturperiode, regieren. “Ich gehöre zu den Menschen, die Versprochenes einhalten.” Sie sehe ihre Autorität in der CDU nicht beschädigt, fügte Merkel hinzu.

Kanzlerin Angela Merkel will volle vier Jahre regieren
http://www.dw.com/de/kanzlerin-angela-merkel-will-volle-vier-jahre-regieren/a-42538560

QuestionMark Februar 11, 2018 um 21:21

Und es stehen offensichtlich wieder Säuberungen in der Union an:

Merkel verspricht personelle Erneuerung ihrer Partei
https://www.welt.de/politik/deutschland/article173449167/Erneuter-Kurswechsel-Merkel-verspricht-personelle-Erneuerung-ihrer-Partei.html

Für sich hat die “Dame” schon mal beschlossen, dass sie bleibt.
=> Jetzt werden die kritischen Stimmen weggesäubert.
Seehofer hatte das in seinem hier verlinkten BR-Interview bereits propagandistisch vorbereitet indem er (geschichtsverfälschend) indirekt dem de Maiziere die Schuld an der Masseneinwanderung gegeben hat. Tatsächlich war de Maiziere aber gegen die Aufrechterhaltung der offenen Grenze. Merkel war die einzige Dumpfbacke die die Grenzen offen halten wollte.

holger Februar 11, 2018 um 21:26

tja ruby

man sollte sich doch mal mit der “Religion” befassen… jedenfalls interessanter als so manch andere VT :D

Keynesianer Februar 11, 2018 um 21:28

@Adler Februar 11, 2018 um 18:59

Ich erkläre es gerne nochmal:

Mit Marx erreicht man keine 5% der Bevölkerung, macht sich aber 50% der Bürger zum Feind.

Also haben die den 68er-Linken den Marxismus gepredigt und diese Marxisten in den Gewerkschaften, linken Parteien, Bildungswerken und Medien in den wichtigsten Positionen installiert.

Damit war jeder Widerstand der Linken gegen die Verursachung von Wirtschaftskrisen paralysiert. Die verstehen sich auf sowas. Und während die Notenbanken die Massenarbeitslosigkeit verursacht haben, wurde von den Marxisten die Wertform analysiert.

Es herrscht ein Klima der Angst. Und die größte Angst ist Jobverlust. Angst zum Sklaven der Arbeitsagentur zu werden, Angst vor sozialem Abstieg und einem Leben in Armut, Angst vor Exklusion und Prekarisierung.

Ja, klar, mit den Weltrevoluzzern und ihrem Kommunismus ist auch kein Widerstand gegen die geldpolitische Verursachung von Krisen und Arbeitslosigkeit zu organisieren. Bolschewismus will zum Glück fast niemand, außer eben den 5% Marxisten und dem Lumpenproletariat, das eh nichts mehr zu verlieren hat.

Die Wortführer des Marxismus haben euch noch verhöhnt mit ihrem plötzlichen “Abschied vom Proletariat” und den “Wegen ins Paradies”. Hat aber keiner kapiert von euch.

Mit Marx und der Weltrevolution lässt sich halt kein Blumentopf gewinnen und kein Hund hinterm Ofen vorlocken.

Die Rechten werden aber sicher noch kapieren, wem sie die vielen Weltwirtschaftskrisen und die Massenarbeitslosigkeit zu verdanken haben. Es dauert nur seine Zeit, die sind nicht so schnell. Dafür ist das Wissen darum dann nie mehr aus der Welt zu schaffen.

Hajib Chamberlain Februar 11, 2018 um 21:54

ruby Februar 11, 2018 um 20:28

Schön komponierte Seite übrigens – sollte das hier mal den Weg alles Irdischen gehen, dann könnte man ja…

(Sie wissen schon ;-)

Michael Februar 11, 2018 um 22:04

@Keynesianer Februar 11, 2018 um 21:28
Wenn man glaubt, die “rechten” wären wirklich Rechte mag das stimmen. Die wenigsten von denen sind wirklich”rechts”. Nebenbei könnte es auch, helfen sich die Rede von einem Gauck an der Goethe-Uni reinzuquälen. Da sieht man nämlich, dass selbst solche Wendehälse die Faxen dicke haben.

Sus scrofa Februar 11, 2018 um 22:14

@ Blue Angel

Erwachsene Herren sollten außerhalb des eigenen Gartens überhaupt keine Sandalen tragen. Egal ob mit oder ohne Socken.

Sie sollten festes Schuhwerk tragen. Besser mit als ohne Socken.

Weder erwachsene Herren noch Damen sollten außerhalb des eigenen Badezimmers sogenannte Flipflops tragen. Am achten, im Mosebuch verschwiegenen Tage nämlich erschuf der Herr die Damenschuhmode. Und er sah, es war gut getan.

Das Tragen von Flipflops im öffentlichen Raum ist Sünde wider den Gedanken der Schöpfung.

Und @QM, hör endlich auf mit diesen Hetzreden. Es hilft nicht wider die Ungerechtigkeit, wenn man Staatsoberhäupter als Nagetiere bezeichnet u. dgl.

@ Michael —> “Nebenbei könnte es auch, helfen sich die Rede von einem Gauck an der Goethe-Uni reinzuquälen.”

Das scheint mir kein guter Rat zu sein. Das Anhören einer vollständigen Gauck-Rede vernichtet ungefähr so viele Gehirnzellen wie das schnelle Austrinken von einem Liter Vodka.

Sus scrofa Februar 11, 2018 um 22:23

Darüber sollte @wgnx übrigens auch mal schreiben. Also über das passende Schuhwerk.

Adler Februar 11, 2018 um 22:26

@Blue Angel

Wohin, zum Donner, sollen die Leute, die die Schn… voll haben (immer mehr davon auch im Wortsinn) von Islamisierung (die ja “nicht stattfindet”, ha!) und öffentlichem Straßenterror, denn sonst “tendieren”????
Zu den Olivgrünen, Spezialdemokraten und PdL-Antideutschen, die uns immer mehr von dem reindrücken wollen, was uns eh schon ankotzt????
Zu CDSUFDP, die zwischendurch anderes heucheln und den Austausch (sorry: Das “Replacement”) genauso vorantreiben?
WOHIN also????

Die heutige AfD ist nicht mehr die neoliberale Luck-AfD. Aber die Neoliberalen sind nach wie vor stark und werden derzeit von Weidel repräsentiert.

Die heutige AfD ist Ausdruck einer oppositionellen Sammlungsbewegung. In dieser Sammlungsbewegung gibt es traditionelle Rechte, aber je stärker diese Bewegung wird kommen mehr Menschen von der SPD und der PdL.

Die AfD wird zusammengehalten und gewählt wegen ihrer Politik gegen die muslimische Masseninvasion und die Umvolkung.

Ein weiterer gemeinsamer Nenner ist der Erhalt des Nationalstaats und die Forderung einer Politik im nationalen Interesse.

Das war es aber schon an gemeinsamem Nenner.

Programm und Zielsetzung der Patrioten und Identitären sind (noch?) nicht das Programm der AfD. Wirtschaftspolitisch stehen in der AfD neoliberale Vorstellungen im Widerspruch zu sozialdemokratischen.

Die AfD wächst. aber vermutlich zu langsam, um in 4 Jahren die Regierung zu stellen. Vielleicht reicht es in 8 Jahren.

Wie wird es dann in Deutschland und Europa aussehen? Wie auf globaler Ebene?

Wird der FN in Frankreich den/die nächste/n Präsidenten/in stellen?

Wie wird in 4 oder 8 Jahren die Beziehungen zu den USA, zu Russland und China aussehen?

M.E. haben die nationalen Rechten/Patrioten kein Problem mit einem Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell wie in China.

Folkher Braun Februar 11, 2018 um 22:34

@Keynesianer: Die Linken haben seinerzeit nicht versucht, den Malochern mit Marx zu kommen. Wir waren damit beschäftigt, die Sachen erst mal selber zu kapieren. Die Schulungs-Papierchen aus der DDR waren alle Schrott. Wer bei Borsig und Siemens seine Traktätchen verteilte, waren meist die fürchterlichen Germanisten. Ich habe bei der Reichsbahn noch altgediente Kommunisten kennengelernt, die Anfang der 30er Jahre in Marx-Schulungen waren. Was uns halt fehlt, ist eine linke Tradition. Meine beiden K1-3-Dozenten, Blanke und Hoffmann, liegen leider schon unter der Erde, die könnte man heute noch gut als Tutoren einsetzen. K1 geht ja noch, aber 2+3 sind schwäre Kost.

gelegentlich Februar 11, 2018 um 22:44

„ M.E. haben die nationalen Rechten/Patrioten kein Problem mit einem Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell wie in China.“
Das glaubt man unbesehen. Und ein schlimmeres Urteil kann man über die „nationalen Rechten“ überhaupt nicht abgeben. Aber wenn sich einer das selbst macht – sollte man ihm in den Arm fallen?
Putin hat VPN in Russland per Gesetz verbieten lassen. Das chinesische Zukunftsmodell können Sie ja selber als Tourist vor Ort erkunden.
Helau!

Keynesianer Februar 11, 2018 um 22:44

@Folkher Braun Februar 11, 2018 um 22:34

Das war schon genial von diesem Marx, der Arbeiterbewegung eine langatmige Theorie zu verschaffen, die kein Arbeiter je versteht, für die sogar Akademiker Jahre ihres Lebens opfern müssen auf der Suche nach dem tieferen Sinn dieser Schriften.

Und ihr habt es damals selber schon nicht kapiert, aber es ist euch dabei kein Verdacht gekommen, dass genau dies der Zweck dieser dicken Bücher war?

QuestionMark Februar 11, 2018 um 23:02

@Keynesianer Februar 11, 2018 um 22:44
Mit deiner Argumentation wären auch die Naturwissenschaften nur zur Verwirrung des geneigten Publikums da.
Mit der Begründung: Ist den meisten zu kompliziert. Versteht man nicht. Also sollen da nur Menschen verwirrt werden.

Marx hat versucht den damaligen offensichtlichen Problemen mit dem Wirtschaftssystem eine fundierte geistige Grundlage zu verschaffen.
Sprich: Warum es diese Probleme in diesem Wirtschaftssystem gibt ist eben nicht offensichtlich. (Und es sind ja seit Jahrhunderten immer wieder dieselben Probleme). Das hat auch nicht im Kern etwas mit den Notenbanken zu tun.
Sondern: Das hat etwas mit der Art des Wirtschaftens zu tun. Nämlich mit dem profitorientierten Wirtschaften. Das Wirtschaften ist nicht am Bedarf ausgerichtet sondern am Profitstreben einer Minderheit. Und das führt eigendynamisch in die Wirtschaftskrisen.

Um das zu verstehen muß man sich theoretisch mit dem Thema Wirtschaften beschäftigt haben. Praktisch sind die Probleme ohnehin bekannt. Bekannt ist aber nicht warum die immerselben Probleme immer wieder auftreten müssen und warum dieselben Probleme komplette Gesellschaftssysteme (und evtl sogar komplette Kulturen) vernichten können.

Dein Ansatz ist doch dagegen völlig idiotisch. Du behauptest ja letztlich, dass nur der Keynesianer weiß wie die perfekte Notenbankpolitik funkioniert. Das ist doch wirklich erbärmlich. Sorry!

Folkher Braun Februar 11, 2018 um 23:21

@Keynesianer: Wenn man sich durch die Vorarbeiten von Marx durchgearbeitet hat, etwa die Theorien über den Mehrwert und die Grundrisse, dann fällt einem auf, dass der gute Mann sich über Jahre erst mal einen Überblick verschafft hat, was es an Vorstellungen über Ökonomie alles so gibt.
In der Quintessenz zeigt er uns die Basis des aktuellen Systems, wie aus einer konkret nützlichen Arbeit (Gebrauchswert) ein gesellschaftlich messbares und vergleichbares Produkt wird. Und wie die logische Folge die Abstraktion von der wirklichen Verschiedenheit der Güter zur “allgemeinen” Ware führt: Geld. Allein die Knackpunkte im ersten Abschnitt von K1, zum Beispiel, ob man sich eine andere Form der Gesellschaftlichkeit von Gebrauchswerten vorstellen kann, ist bis heute – nach meinem Kenntnisstand – gar nicht diskutiert worden. O.k.: Charles Bettelheim hat es vor 40 Jahren mal versucht.

QuestionMark Februar 11, 2018 um 23:33

@Folkher Braun Februar 11, 2018 um 23:21
“…sich eine andere Form der Gesellschaftlichkeit von Gebrauchswerten vorstellen kann, …”
Das versteht der Keynesianer doch nicht.

Die Gebrauchswerte sind aber auch überhaupt nicht so gesellschaftlich. Die kann ich auch ohne Gesellschaft bilden.

Der Tauschwert wird dagegen über zwischenmenschliche Prozesse (Tausch Ware Geld üblicherweise) ermittelt. Und bereits das verstehen die meisten Leutz nicht. Preise machen ohne Gesellschaft schlicht und ergreifend keinen Sinn. Der Gebrauchswert von irgendetwas würde schon Sinn machen. Auch wenn irgendjemand alleine auf der Welt wäre.
Heutzutage wird aber auf Basis dieser Tauschwerte und der damit verbundenen Profite gewirtschaftet. Das ist der Witz. Und deshalb ist das System instabil (das ist dann über die eigendynamischen Folgen ableitbar).

QuestionMark Februar 11, 2018 um 23:49

@Folkher Braun Februar 11, 2018 um 23:21
Marx ist letztlich relativ einfach und schnell zusammengefasst:
Die Güter (und Dienstleistungen) werden OHNEHIN gesellschaftlich produziert. Die Koordination läuft dabei unbewußt und implizit über den Tauschprozess ab. Die Motivation von der Produktionsseite ist heute das Profitstreben.
Da dieses System instabil ist sollte man die Güter (und Dienstleistungen) einfach bewußt gesellschaftlich produzieren. Als Motivation von der Produktionsseite her sollte der gesellschaftliche Bedarf maßgeblich sein. Und dieses bewußte (planwirtschaftliche) Wirtschaften soll dann zyklische eigendynamische Wirtschaftskrisen beseitigen. In der Theorie wäre das Problem dann gelöst.
Praktisch hat sich eine Umsetzung dieses einfach Ansatzes als ziemlich schwierig erwiesen. Hauptproblem: Motivation fürs Wirtschaften schaffen.
Da hat man bis zuletzt keine Lösung gefunden. Ich hatte das weiter oben als Gewaltebene mal angesprochen.

ruby Februar 12, 2018 um 00:07

Die Merkel hat sich heute mit ihrem Versprechen für vier Jahre selbst das politische Todesurteil geschrieben.
CDU kann kurzfristig Neuwahlen ohne Mutti angehen und auf mehr Ministerien hoffen; eine Win-Win-Situation.
Letzter Aschermittwoch für IM ERIKA!

Folkher Braun Februar 12, 2018 um 00:34

Bester Question Mark: Es ist erst mal keine Gewaltebene. Die einfachste Form des Wirtschaftens ist die Schaffung des Mehrprodukts. Das ist schon rein biologisch nötig, denn das Kind, welches ich mit meiner Frau in die Welt setze, das produziert erst mal nichts. Frau vorübergehend wohl auch weniger.
Dieses Mehrprodukt ist erst mal unabhängig von der gesellschaftlichen Aneignung des Mehrprodukts in Form eines Mehrwerts. Die preussische Militäradministration hat die Volksschule nicht deswegen eingeführt, weil sie Bildung nachfragte, sondern weil die Jugendlichen aus den Großstädten wegen der Fabrikarbeit mit 18 schon zu kaputt für den Militärdienst waren.
Shit happens.

Sus scrofa Februar 12, 2018 um 00:36

@ Adler

Und Du mit Deinem manchmal doch stark betonten bürgerlichen Distinktionsstreben solltest vielleicht überlegen, ob der Gebrauch eines schon von der Wortbildung her idiotischen Ausdrucks wie “Umvolkung” angemessen ist.

Man könnte ihn auf der zweiten Silbe betonen wie “Umwolkung”. So wie die Sonne umwolkt sein kann, so könnte dann Angela Merkel bei einem Wahlkampfauftritt umvolkt sein. Falls auch Ausländer dabei sind, wäre sie freilich umvölkert.

Es hieße dann umvolken, umvolkt, zu umvolken.

Bei dem was Du allerdings meinst (und mit Betonung auf der ersten Silbe) hieße es umvolken, umgevolkt, umzuvolken.

Das deutsche Volk wird umgevolkt. Ziel des Weltbösen ist es, das deutsche Volk umzuvolken.

Das ist nicht nur Schwachsinn, es klingt auch scheiße.

Bin kein Lehrer, hatte an der ostzonalen Schule aber offenbar bessere Deutschlehrer als Du am Humanistischen Gymnasium. :-)

QuestionMark Februar 12, 2018 um 00:47

@Folkher Braun Februar 12, 2018 um 00:34
Du hast meinen Text überhaupt nicht verstanden. Bei der Gewaltebene geht es eben darum, dass überhaupt gewirtschaftet WIRD. Und dafür muß man die zugehörige Motivation schaffen. Heute geschieht das über Herrschaftsverhältnisse. Deutlicher: Niemand vertrödelt freiwillig seine Lebenszeit in einem Betrieb. Sondern, weil er muß. Warum muß er? Weil er keine eigenen Produktionsmittel hat und sich somit an den Kapitalisten vermieten muß um seinen Lebensunterhalt verdienen zu können.
Das ist eine Gewaltebene. (strukturelle Gewalt)

In einem sozialistischen System hättest du aber die Produktionsmittel zur Verfügung (zumindest in meiner Vorstellung davon). Und dann tut sich die Frage auf: Warum sollte man derart abgesichert noch mehr arbeiten als nötig?
Darin verbirgt sich die Gefahr der Verwahrlosung und des Stillstands. Das sollte weiter oben gesagt sein.
Aber es scheint tatsächlich alles zu kompliziert zu sein für den Ottonormalo.

QuestionMark Februar 12, 2018 um 00:53

@Sus scrofa Februar 12, 2018 um 00:36
Aber diese Umvolkung passiert doch de facto. Die Deutschen werden über Totalausbeutung in ihren Existenzmöglichkeiten vernichtet und gleichzeitig schafft man rechtsfreie Räume für ausländische Sozialschmarotzer die dann hierzulande (auf Kosten der einheimischen Bevölkerung) sich und ihre Familien durchfüttern lassen können. Obwohl diese Leute sich offensichtlich mit enormer krimineller Energie diese Sozialleistungen erschlichen haben.

Ich erinnere dabei nur mal daran, wie man in Deutschland über die Logik der Bedarfsgemeinschaften viele Schlechtergestellte endgültig in die gesellschaftliche Isolation getrieben hat. => Beziehungsvernichtung auf Seiten der Einheimischen; Zerstörung der Keimzelle Familie bei den Einheimischen.

Adler Februar 12, 2018 um 01:26

Der Begriff „Umvolkung“ beschreibt präzise den Vorgang. Von jedem wird verstanden, worum es sich handelt.

Allerdings wird der Vorgang der Umvolkung von Politik und Medien geleugnet und deshalb wird dieser Begriff bekämpft. Und die üblichen Opportunisten und Mitläufer machen mit, und zwar mit blödsinnigster Argumentation.

bleistift Februar 12, 2018 um 01:49

Ein Wirtshaus auf Sankt Pauli.
Aus der Jukebox tönt in ohrenbetäubender Lautstärke Böhse Onkelz.
In der Ecke schläft ein besoffener Punk seinen Rausch aus.
Ich nippe an meinem Glas Wein und beobachte in einer Mischung aus Entsetzen, Faszination und Mitleid einen offenbar schwer alkoholkranken Mann der herum tanzt und sowas wie Headbanging versucht während permanent sein Handy klingelt.
Hinter dem Tresen steht ein junger, seriös wirkender Kerl. Vermutlich Student. Vermutlich ein Linker. Einer von den Guten. Vielleicht macht er auch nur eine Ausbildung zum Krankenpfleger und will sich ein Zubrot verdienen.
Die Tür geht auf und eine Gruppe von englischsprachigen Menschen kommt herein. Angelockt vielleicht durch das Schild das unten steht und das auch mich ursprünglich hier rein gelockt hat. “Mit Freiluft Terrasse.”
Von einer Terrasse ist weit und breit nichts zu sehen. Dafür steht die Tür zu Toilette weit offen und der Geruch von Urin und Erbrochenem (vielleicht ist es auch nur Schimmelgeruch) schwappt in den Raum. Wahrscheinlich sind ich und der stocknüchterne Gutmensch hinter dem Tresen die einzigen die den Geruch wahrnehmen.
Ich trinke ein Glas billigen Wein nach dem anderen. Irgendwann stört mich die Umgebung nicht mehr.
Aus der Jukebox tönt weiterhin Rechtsrock und die Böhsen Onkelz grölen “Schließe Deine Augen
Und Du findest neues Leben
Schließe Deine Augen
Und sag mir was Du siehst
Für immer Deine Augen
Niemand hält Dich auf
Auf Deinem Weg in’s Paradies
Deine Seele geht auf Reisen
Wenn die Zeit gekommen ist
Ganz egal, was war, was sein wird
Ganz egal, wer Du auch bist
Kein guter Tag zum Sterben
Du sprichst zu Gott, doch der Himmel ist leer”

Ist mir vor vielen, vielen Jahren mal exakt so passiert.
Ist es Zufall, dass mich diese Seite und insbesondere die Beiträge hier an dieses Erlebnis erinnern?
Für mich ist das hier so ‘ne Art Wirtshaus. Ich komme hierher um mich zu entspannen.
Habe ich schon vor vielen Jahren verkündet.

Falls Ihr Lust und Laune habt mal so richtig zu versumpfen auf Sankt Pauli. Hier die Webadresse:

http://www.derclochard.de/

bleistift Februar 12, 2018 um 01:51

“Schließe deine Augen”

https://www.youtube.com/watch?v=jh92wooZSIw

Goodnight Februar 12, 2018 um 06:38

Vor 2,5 Jahren warnte hier ein Goodnight, dass die Großväter in uns geweckt würden, dass am Ende nicht die intelligenten sondern die primitiven Lösungen sich durchsetzen.

Tja, hier kann man beobachten, wie mal wieder sich erfüllte, was der gute alte Goodnight prognostizierte.

Das bleibt am Ende als einziger Trost, das man recht behalten halt.

Systemfrager Februar 12, 2018 um 06:49

die Großväter in uns geweckt würden, dass am Ende nicht die intelligenten sondern die primitiven Lösungen sich durchsetzen.

Ja leider ist dem so.
Der Kapitalismus und der westliche Kolonialismus im Endstadium
Die westliche Philosophie, Soziologie, Ökonmie:
- Es gibt keine Tatsachen, wir wissen gar nichts
- Die Freiheit schafft Paradiese
- Den Staat abschaffen
- Wenn man nur Löhne genug senkt, wird allen gut gehen

Wirklich die primitvsten Lösungen

gelegentlich Februar 12, 2018 um 09:17

@ Goodnight Februar 12, 2018 um 06:38
„Das bleibt am Ende als einziger Trost, das man recht behalten halt.“
Helau!
@ Sus scrofa Februar 12, 2018 um 00:36
Großartig, danke! Umvolkt – umwolkt – umwölkt, das hat was!
Weil es ja den Gegenstand der Klage, das „Volk“, im von Denen gemeinten Sinn als politischen Begriff nicht gibt. Vorindustrieller ungebildeter Aberglaube auf den billigen Plätzen.

gelegentlich Februar 12, 2018 um 09:33

@ Goodnight
Aber am Rosenmontag kann man auch ein Danaergeschenk überreichen:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/mechelen-wie-bart-somers-die-dreckigste-stadt-belgiens-gerettet-hat-a-1191163.html
- also ein, ach was, lesen Sie selbst! ;-)

chabis Februar 12, 2018 um 09:41

@Goodnight, Februar 12, 2018 um 06:38
Schwacher Trost und magere Erkenntnis. Wir sollten uns zumindest fragen, wie es einem Individuum, Kollektiv (Verein, Partei, Gesellschaft..) gelingen kann, geistig nicht allzusehr zu vermüllen, bzw. erstarren (veralzheimern, um im Bild zu bleiben).

warhier Februar 12, 2018 um 09:57

Ich habe langsam das Gefühl, dass die FAZ Redaktion (wieder mal) einen Kanzlersturz einläuten will. Es wird massiv Öl in das Feuer des braven Kanzlerwahlvereins Namens CDU geworfen:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kuenstliche-intelligenz/koalitionsvertrag-besteht-zu-70-prozent-aus-spd-forderungen-15443775.html
Die Nachricht ist eigentlich keine Neuigkeit, mein Bauchgefühl hat das schon lange vermutet. Jetzt gibt es eben die Adelung des Bauchgefühles durch (menschengemachte) KI.

gelegentlich Februar 12, 2018 um 10:10

@ Thorsten Haupts
https://www.craigmurray.org.uk/archives/2018/02/scared-of-my-own-thoughts/
Der Autor ist ein früherer britischer Diplomat, der immer einen Sinn für facts first hatte. Da sehen Sie mal was das für Folgen haben kann. Weil: wenn Sie mit eigenen Augen sehen wie ein Autokonvoi, ein Drogen-Van nach dem anderen, unter beiderseitigem staatlichen Schutz die Grenze passiert, durchgewunken wird, dann können Sie sich nicht mehr einreden „obskure Quelle“ oder ähnliches. Das ist Craig Murray passiert – eine Art Saulus-Erlebnis. Wo wird Ihres sein?

ruby Februar 12, 2018 um 10:38

@Sus scrofa
Deine Ostsozialisation hat den Untergang eingeleitet.
Also besser mal aufpassen, dass Du das kriegst, was Du Dir da drüben in der Ostzone so wunschträumst. Sieht aber eher nach akuter Untervölkerung aus. Pass auf, nicht als Spanferkel am Spieß zu enden.
https://metrouk2.files.wordpress.com/2014/08/ad_144265311-e1437996175596.jpg?quality=80&strip=all

enrico Februar 12, 2018 um 10:41

Da sich das mit dem Deutsch eh bald erledigt. Umvolkung heißt jetzt:
Tabdil Alsamma (oder so)
العامة تبديل

gelegentlich Februar 12, 2018 um 10:43

Blech!
Informieren Sie sich einfach über Mechelen:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/mechelen-wie-bart-somers-die-dreckigste-stadt-belgiens-gerettet-hat-a-1191163.html
Und dann wegtreten zum ärgern!

Jockel Februar 12, 2018 um 12:53

@gelegentlich

Was wollen Sie mit dem Link sagen?
Alles wird gut?
Wenn ich ihn aufmerksam lese, dann erfahre ich das nur erhöhte Polizeipräzens, Überwachung und law and order die ausweglose Situation in den Griff bekommen hat.
Kritisiert wird er weiterhin von rechts und links, das Problem der Islmisierung bleibt bestehen.
Nichtsdestotrotz ein engagierter Kommunalpolitiker, Chapeau.

Adler Februar 12, 2018 um 12:57

@Goodnight Februar 12, 2018 um 06:38
Vor 2,5 Jahren warnte hier ein Goodnight, dass die Großväter in uns geweckt würden, dass am Ende nicht die intelligenten sondern die primitiven Lösungen sich durchsetzen.

Wenn mit den „Großvätern“ auf die deutsche Geschichte hingewiesen wird in Art, dass eine Wiederholung droht, so ist dies völlig falsch.

Die deutsche Hybris („am deutschen Wesen soll die Welt genesen“, das rassistische Herrenmenschentum („die Deutschen als Teil der arischen Herrenrasse“), die Versklavungskriege (gegen die „slawischen Untermenschen“), der Massenmord an den Juden gen Osten etc. – all dies ist Geschichte und wird sich nicht wieder wiederholen.

Eher passiert das Gegenteil. Die Deutschen sind so sehr in ihrem Schuldkomplex gefangen, dass sie widerstandlos ihren Lebensraum, ihre Rechtsordnung und ihre Kultur okkupieren und wegnehmen lassen.

Die Verteidigung des eigenen Lebensraums und der eigenen Lebensweise ist etwas Atavistisches. Das gibt es in der Tierwelt und bei den Menschen in allen Clans, Stämmen und Nationen.

Besonders ausgeprägt ist es bei den US-Amerikanern. Sie wollen ihren Lebensraum auf die ganze Welt ausdehnen und die gesamte Welt beherrschen („full spectrum dominance“) und der Menschheit ihr Recht, ihr Wirtschaftsordnung und ihre Kultur aufoktroyieren.

Kein anderes Volk mit Ausnahme der Deutschen überlässt seinen Lebensraum, seine Rechtsordnung und seine Kultur widerstandslos fremden Invasoren. Keine andere Nation verzichtet auf das elementare – völkerrechtlich sanktionierte – Recht auf kulturelle Selbstbestimmung.

Dies machen nur die Deutschen.

Warum?

Weil Deutschland der große Verlierer des 20. Jahrhunderts ist. Zweimal hat es eine totale Niederlage erlitten. Zweimal wurde es anschließend verknechtet. Zuerst durch den Versailler Vertrag und danach durch eine nicht endende Besatzung.

Daraus entwickelte sich eine „Besiegtengeistigkeit“, am schlimmsten ausgeprägt bei den Ossis.

Denn die Ossis erlitten 3 Niederlagen: 1918, 1945 und 1989/90.

1990 verloren sie ihr Volkseigentum, welches sich kapitalistische Raubritter aneigneten. Und leisteten keinerlei Widerstand dagegen, sondern ließen sich komplett „über den Tisch ziehen“. Dabei wurden sie von vielen Ex-SEDlern verraten und verkauft. Und die SED-Nachfolgepartei – die heutige Linke“ – machte bei der Enteignung und dem Verrat mit und schlug sich auf die Seite der Sieger. Das macht den Charakter dieser Partei noch heute aus.
So wie damals die Russen von Jelzin und dessen räuberischen Kumpanen verraten, betrogen und bestohlen wurden, die dadurch zu Milliardären wurden und im Westen zu wohlgelittenen Partnern und Investoren.

Ein Teil der Deutschen will nicht mehr deutsch sein. Sie wollen ihren Schuldkomplex loswerden. Am ausgeprägten dies bei den Anti-Deutschen und jenen Linken, die „no borders, no nations“ vertreten.

Dabei sind die Deutschen im historischen Vergleich keineswegs das Volk, welches die größten Verbrechen aufweist. An der Spitze stehen da eindeutig die US-Amerikaner. Darauf hinzuweisen ist natürlich völlig politically incorrect. So wie der Hinweis auf die Verbrechen der europäischen Kolonialmächte oder z.B. der Türken.

Im Unterschied zu den Deutschen weisen z.B. die Türken keinerlei Schuldkomplex auf, im Gegenteil. Es ist das Kriegervolk, das es schon immer war.

Weil viele Deutsche nicht mehr deutsch seien wollen und sich von ihrer Geschichte und ihrem Schuldkomplex befreien wollen, verstehen sie sich als Europäer und Kosmopoliten.

Nur gibt es kein Europa, in dem die Deutschen Staatsbürger sind. Denn es gibt keine europäische Staatsbürgerschaft, auch wenn dies fälschlicherweise häufig von deutschen Medien propagiert wird.

Als Staatsbürger haben die Deutschen nur ihren deutschen Staat. Verlieren sie diesen an die muslimischen Invasoren, dann gibt es auf der ganzen Welt keinen Staat mehr mit deutscher Rechtsordnung und deutscher Kultur.

Dann sind die Deutschen quasi zu Staatenlosen geworden. In ihrem eigenen Land sind sie eine beherrschte Minderheit. Und wenn sie auswandern wollen, müssen sie sich den Einwanderungsanforderungen und -prozeduren der anderen Staaten unterwerfen. Nur in der EU besitzen sie per EU-Vertrag Personenfreizügigkeit, aber keine EU-Staatsangehörigkeit. Und wer weiß, wie lange die EU noch existiert?

Eine Nation, die ihren Lebensraum, ihre Rechtsordnung und ihre Kultur aufgibt und sich widerstandslos okkupieren lässt, ist geistig und moralisch eine verkommene und kranke Nation.

Es gibt einige „linke“ Irre, welche die Wahnvorstellung entwickelt haben, mit ihrer Politik von „no borders, no nations“ würden sie als humanistische Weltbürger handeln. Auch eine Form von Größenwahn („am anti-deutschen Wesen soll die Welt genesen“). Wären sie US-Amerikaner oder Türken, so würden sie als Verräter und Feinde der Nation angesehen und bekämpft werden.

Adler Februar 12, 2018 um 13:02

Korrektur

Die deutsche Hybris („am deutschen Wesen soll die Welt genesen“, das rassistische Herrenmenschentum („die Deutschen als Teil der arischen Herrenrasse“), die Versklavungskriege (gegen die „slawischen Untermenschen“), der Massenmord an den Juden gen Osten etc. – all dies ist Geschichte und wird sich nicht wieder wiederholen.

H.K.Hammersen Februar 12, 2018 um 13:08

@ruby
Wenn all die Lippenbekenntnisse zu Klima, Natur- und Umweltschutz ernst gemeint wären (In Wahrheit dienen sie nur als Vorwand zum weiteren Ausbau behördlicher Macht), wäre selbst MacPom bereits überbevölkert.

Thorsten Haupts Februar 12, 2018 um 13:09

@gelegentlich:

” Informieren Sie sich einfach über Mechelen:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/mechelen-wie-bart-somers-die-dreckigste-stadt-belgiens-gerettet-hat-a-1191163.html
Und dann wegtreten zum ärgern!”

Das eigentliche Problem bei diesem (übrigens zu Recht) gefeierten belgischen Politiker ist ganz einfach – es gäbe und gibt in Deutschland niemanden, der Punkt 1 seines Programmes (bedingungslose und kompromisslose Durchsetzung des Rechtsstaates auf der Strasse) durchführen wollte oder könnte.

In Deutschland wäre er deswegen ein “Faschist” – und das wissen Sie auch.

Gruss,
Thorsten Haupts

gelegentlich Februar 12, 2018 um 13:15

@ Jockel Februar 12, 2018 um 12:53
Sie müssen ihn vielleicht noch einmal noch aufmerksamer lesen. Es wird gesagt dass Integration nur funktioniert wenn
(1) die Sicherheit der Bürger nicht aufs Spiel gesetzt wird und man bei öffentlich auffälligen Problemen schnell reagiert. – Das Beispiel, wie die Polizei diese Jugendgang einfach durch konstantes Mobben klein gekriegt hat, ohne Verhaftungen etc., ein Vorschlag, für den ich hier schon den Vorhalt „Stasi-Methoden“ zu hören bekam (von @Thor)
(2) alt right-Idioten nicht sind, höchstens eine unauffällige Minderheit die die Klappe hält, kaum wahrzunehmen ist, periphere Sandkörnchen. Diese fatalen „Wir“-Zuschreibungen vermeiden, die den Identitätskern der Idioten mit ihren gescheiterten Biographien (auch hier im Blog) ausmachen. Siehe „Volk“.

Blue Angel Februar 12, 2018 um 14:15

@gelegentlich:
Sie sollten das, was Adler in seinem letzten Kommentar und das, was Herr Haupts in seinem letzten Kommentar geschrieben hat nochmal gaaaaanz langsam lesen. Eventuell auch mehrmals.
- Vielleicht fällt der Groschen dann.

Adler Februar 12, 2018 um 14:40

Das Beispiel Mechelen ist eben KEIN Beispiel für gelingende „Multi-Kulti-Integration“, sondern das Gegenteil.

Denn dort herrscht nur EINE Rechtskultur, und zwar die belgische. und KEIN permissives Multi-Kulti mit Parallelgesellschaften etc.

Die belgische Rechtskultur wird mit allen – in Belgien – legalen repressiven Mitteln durchgedrückt. Z.B. die Eltern für das Verhalten ihrer Kinder bestrafen. Oder den Eltern die Kinder wegnehmen.

Jockel Februar 12, 2018 um 14:47

@gel

Habe ich aufmerksam gelesen und schliese mich @Haupts an.
Das sieht man auch deutlich an den Facebook Diskussionen, denen Boris Palmer ausgesetzt ist, wenn er es wagt, den Begriff Rechtsstaat in seinen Kommentaren unterzubringen..
Der Bürgermeister wäre in Deutschland mal ein interessanter TalkshowKanditat, gerade bezgl. der Kritik von links und rechts an ihn, sowie seiner Erfahrungen weiterer Islamisierung.
Ihr Punkt 2 ist nur relevant weil Punkt 1 einfach nicht erfüllt wird, sonst wäre er marginal.

Blue Angel Februar 12, 2018 um 15:18

@gelegentlich:
Die Kriterien für “gescheiterte Biographien” werden bald einem Realitäts-Check unterzogen, bzw. einer “verminderten Komplexität” anheimfallen:
Gescheitert (bezüglich alleer denkbaren Bedeutungen dieses Begriffs) sind bald die,
die KEINE große Familie, KEINE Dorfgemeinshaft haben, die ihnen Beschaffung, Anbau und Verteidigung von Ressourcen verschafft.
Die NICHT bereit, fähig und gewillt sind, das Eigene zu beschützen und zu verteidigen.
Die erst ihre Menschenwürde und dann ihr Leben verlieren, weil sie auch im Angesicht konkreter Bedrohung noch die Realität verleugnen.

Bildung und Geld, das was Globalisten-Apologeten für Kriterien erfolgreicher Biographien halten, sind dann komplett wertlos.
Okay, nicht ganz: Wer noch viele Bücher hat, kann sie auf die eine oder andere Weise noch zur Wärmegewinnung, evtl. auch als Wall gegen Durchschüsse, benutzen, das war´s dann aber auch.

gelegentlich Februar 12, 2018 um 15:23

@ Jockel Februar 12, 2018 um 14:47
Ob nun Leute den Verstand verloren haben weil (1) nicht erfüllt wird oder aus anderen Gründen: er ist weg! Das ist die für heute gültige Tatsache. Und keine andere.
Außerdem zeigt jede Lebenserfahrung: dieses Denken gehört zu deren Identität. Da hängt noch mehr dran. Die infantile Glaubenssüchtigkeit, die autoritäre Persönlichkeit, das devote Verhältnis zur eigenen Obrigkeit, die tiefe Sehnsucht nach ganz einfachen Erzählungen über die Welt (bei den vollends Gescheiterten sogar bis zur Hingabe an die Esoterik, wie reichlich hier ausgestellt). Die sind so.
Dieser Rassismus ist nicht die rationale Antwort auf einige Probleme in den Fussgängerzonen großer Städte. Kein integrer Mensch würde deshalb zum Rassisten.

gelegentlich Februar 12, 2018 um 15:30

„Die erst ihre Menschenwürde und dann ihr Leben verlieren, weil sie auch im Angesicht konkreter Bedrohung noch die Realität verleugnen.
Bildung und Geld, das was Globalisten-Apologeten für Kriterien erfolgreicher Biographien halten, sind dann komplett wertlos.
Okay, nicht ganz: Wer noch viele Bücher hat, kann sie auf die eine oder andere Weise noch zur Wärmegewinnung, evtl. auch als Wall gegen Durchschüsse, benutzen, das war´s dann aber auch.“
Das ist das, was ich unlängst mit grenzdebil meinte. Und meine Vermutung ist: ein Internetschaden. Wenn es diese Filterblasen und Echokammern nicht gäbt würde ein intelligenter Mensch, der sich das laut vorliest, sogleich merken dass er im Begriff ist den Verstand zu verlieren. Er würde dann was anderes rauchen oder trinken oder einfach ins Bett gehen, bevor er so weiter macht. Im Internet findet man viele Gummistiefel-Links, wo sich dann 10-50 genauso Gestrickte gegenseitig versichern dass sie recht haben. Ergebnis: die Wahrnehmung der realen Welt is massiv beschädigt.

Blue Angel Februar 12, 2018 um 15:35

@gelegentlich:
Ihre Definition von “Rassist” entspricht der globalistisch oktroyierten: Jeder, der seine Kultur, seinen Staat, seine Bürgerrechte, die Zukunft seiner Kinder erhalten möchte, ist ein “Rassist”.
Mit der ursprünglichen Bedeutung (=die Überlegenheit der eigenen Rasse/Ethnie behaupten und durchzusetzen versuchen`) hat sie NullKommaGarnichts gemeinsam.

In der kranken Gedankenwelt, die diese oktroyierte Interpretation verursacht, wären ALLE Bewohner und Politiker von Staaten, die Einwanderung kontrollieren und ihre Kultur verteidigen, “Rassisten”. – Das hat schon paranoide Züge.

Aber okay: Versichern Sie sich und Gleichdenkenden immer wieder, wie klug und humanistisch Sie sind und behalten Sie Ihre Scheuklappen ruhig auf. – Gegen Selbstaufgabe ist nichts einzuwenden solange sie andere nicht dazu zwingen will, sich ebenfalls aufzugeben. Letzterem allerdings wird (keine Sorge: rein argumentativer, solange Leute wie Sie nicht auf Leute wie mich schießen) entschlossener Widerstand zuteil.

chabis Februar 12, 2018 um 15:43

Vielleicht können einige der Alarmisten diesem talentierten Erzähler mal ihr Gehör schenken, er soll ja in AFD-Kreisen aus welchen
Gründen auch immer nicht ganz unbeliebt sein, er könnte eventuell zu ihrer Entspannung und Beruhigung und zum Abbau einiger Ängste beitragen.
https://www.youtube.com/watch?v=USoicY2sQd4

Blue Angel Februar 12, 2018 um 15:44

Wessen Realitätswahrnehmung geschädigt ist (bzw. war) pflegt die Realität selbst meist relativ bald aufzuklären…

Junge Mädchen oder Frauen z. B., die Ihrer Realitätswahrnehmung glauben (bzw. in einigen Fällen: geglaubt haben) haben die Konfrontation mit der tatsächlichen Realität leider extrem schmerzhaft erlebt (bzw. nicht überlebt).

Nur einige der aktuellsten Fälle:

https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/ueberfall-in-tuebingen–raetsel-um-das-aufenthaltsrecht-eines-fluechtlings-7854482.html

http://www.badische-zeitung.de/freiburg/19-jaehriger-verletzt-ex-freundin-nach-streit-mit-dem-messer-und-fluechtet

http://www.badische-zeitung.de/bad-krozingen/sexuelle-belaestigungen-im-bad-krozinger-kurpark-beschaeftigen-polizei-und-stadt

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Zahl-der-Koerperverletzungen-in-Thueringer-Zuegen-steigt-423911718

https://www.wochenblick.at/vergewaltigungs-serie-asylwerber-schaendete-sogar-behinderte/

- Ein täglicher Blick in Politikversagen.net , wo eine kline Auswahl verlinkt wird (ausführlicher wird u. a. bei refcrime oder einzelfallinfos dokumentiert) kann die Realitätswahrnehmung von Utopisten stören…Weshalb Sie sich in immer kleiner werdenden Filterblasen gegenseitig versichern, daß “alles gut” ist.

Blue Angel Februar 12, 2018 um 15:46

neuer Kommentar mit Link-Aufsplitterung:

Wessen Realitätswahrnehmung geschädigt ist (bzw. war) pflegt die Realität selbst meist relativ bald aufzuklären…

Junge Mädchen oder Frauen z. B., die Ihrer Realitätswahrnehmung glauben (bzw. in einigen Fällen: geglaubt haben) haben die Konfrontation mit der tatsächlichen Realität leider extrem schmerzhaft erlebt (bzw. nicht überlebt).

Nur einige der aktuellsten Fälle:

https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/ueberfall-in-tuebingen–raetsel-um-das-aufenthaltsrecht-eines-fluechtlings-7854482.html

http://www.badische-zeitung.de/freiburg/19-jaehriger-verletzt-ex-freundin-nach-streit-mit-dem-messer-und-fluechtet

Blue Angel Februar 12, 2018 um 15:46
Blue Angel Februar 12, 2018 um 15:47

….

https://www.wochenblick.at/vergewaltigungs-serie-asylwerber-schaendete-sogar-behinderte/

- Ein täglicher Blick in Politikversagen.net , wo eine kline Auswahl verlinkt wird (ausführlicher wird u. a. bei refcrime oder einzelfallinfos dokumentiert) kann die Realitätswahrnehmung von Utopisten stören…Weshalb Sie sich in immer kleiner werdenden Filterblasen gegenseitig versichern, daß “alles gut” ist.

Blue Angel Februar 12, 2018 um 15:52

“Alarmisten”, aha…
Nennen Sie so auch das Klinikpersonal, die Polizisten, Richter, Sozialarbeiter, Lehrer, Verwaltungsbeamten u. v. m. die schon öffentlich um Hilfe gerufen haben, weil sie ihre Arbeit nicht mehr schaffen können, Chablis?

Oder sagen sie denen, die schon erstochen, erschlagen, lebensgefärlich und/oder dauer-invalidisierend verletzt, vergewaltigt, aufgeschlitzt, ausgeraubt, angepöbelt, begrapscht, erniedrigt und/oder aus dem öffentlichen Raum vertrieben worden sind?

Ist es “Alarmismus”, daß in manchen Städten Frauen/Mädchen schon von der Administration geraten wird, im Dnkeln nicht mehr alleine draußen rumzulaufen, nicht mehr alleine joggen zu gehen und/oder bestimmte Orte/Stadtteile zu meiden?

Sus scrofa Februar 12, 2018 um 15:57

@ Adler

Ost oder West ist hier wohl nicht die entscheidende Differenz, und auch nicht links oder rechts. Sondern vernünftig oder unvernünftig.

Es gibt einen vernunftbefreiten Diskurs, der geht ungefähr so: Wer gegen eine Laissez-faire-Immigrationspolitik ist, der ist ein Rechtspopulist oder gar Nazi.

Es gibt einen anderen, hier zu besichtigenden vernunftbefreiten Diskurs, in dem von globalistischen Verschwörungen fabuliert, Bürgerkrieg gespielt und mit Nonsensausdrücken wie “Umvolkung” und “Besiegtengeistigkeit” um sich geworfen wird.

Tja, und Du hast nicht zum ersten Mal hier eine starke Schlagseite zur Unvernunft.

Während jemand wie @ Th Haupts gewiss politisch um einiges rechts von mir steht. Aber ich habe keinen Zweifel, dass ich mich mit ihm relativ schnell auf Vorschläge zu einer vernünftigen Immigrations- und Integrationspolitik einigen könnte.

Blue Angel Februar 12, 2018 um 15:59

Sloterdijk glaubt (wie ich einem kürzlich bei sezession.de vorgestelltem Zitat von ihm entnehme) an Institutionen wie Nato und EU…So jemand ist nicht mehr satisfaktionsfähig, sorry.

Sich angesichts einer Gefahr Augen und Ohren fest zuhalten und “la la” singen mag bei einigen virtuellen Bedrohungen durchaus wirksam sein, bei real existierenden erwiesenermaßen nicht.

Wer das weiterhin tun möchte: Bitte sehr.
Wer andere, darunter u. a. Minderjährige, aktiv dazu aufruft (wiew z. B. weiterhin Politik, Kirchen. Schulen, Medien) handelt völlig verantwortungslos und sollte dafür m. E. zur Rechenschaft z. B. in Form von Opfer-/Hinterbliebenentschädigung) persönlich haftend und in finanziell schmerzhafter Weise herangezogen werden.

Blue Angel Februar 12, 2018 um 16:10

@sus scrofa:
” Vorschläge zu einer vernünftigen Immigrations- und Integrationspolitik ” gab und gibt es von der AfD. Sie entsprechen denen, die CDU noch Anfang der 2000er (und lange auch die frühere SPD) vertreten hat.
Was weiterhin betrieben wird (siehe Kopulationsvertrag) ist das Gegenteil von vernünftig.

Das Ruder wird nicht herumgerissen (solange das bezüglich demographischer Entwicklungen noch grundsätzlich möglich wäre) sondern nochmal voll auf´s Gaspedal Richtung Wand getreten.

Die “moderne”, “dezentere” Benennung von “Umvolkung” lautet “Replacement”. Es handelt sich dabei, egal wie man´s nennt, nicht um VT, sondern um offizielle Pläne globalistisch dominierter Institutionen (wie EU und UN).

Wenn Ihnen der Ausdruck “Globalisten” nicht gefällt, dann verwenden Sie doch weiterhin andere wie z. B. “Netzwerke global operierender Großkonzerne”, “kooperierende, westliche Geheimdienste”, “internationales Finanzkapital” , “global player””, militärisch-industrieller Komplex)oder was auch immer…

Wenn es keine “Verschwörungen” (= nicht-öffentliche Absprachen, klingt nur nicht so passend diffamierend, oder? ;-)) gibt, wozu gab/gibt es dann sowas wie ein “Kartellamt”?

Wer glaubt, alles, was vor dem Vorhang für ihn aufgeführt wird, sei die ganze Realität, der ist etwas…kurzsichtig (ich versuche immer, mich möglichst freundlich auszudrücken).

Blue Angel Februar 12, 2018 um 16:17

Zur Erinnerung:
Die Existenz eines internationalen Geheimdienstnetztes zur Abhörung aller Bürger Deutschlands galt bis vor wenigen Jahren als Verschwörungstheorie.

Die Existenz geheimdienstlicher und militärischer Strukturen zur Veränderung der politischen Landschaften auswärtiger Staaten galt bis vor kurzer Zeit als Verschwörungstheorie.

Die Aufdeckung der wahren Interessen und Hintergründe militärischer Angriffe auf u. a. Irak, Libyen, Syrien galt bis vor kurzem als Verschwörungstheorie.

Die vorgeschobenen Gründe von regime changes und Angriffskriegen anzuzweifeln galt bis vor kurzem als Verschwörungstheorie.

Etc, pp…

Was sich stattdessen gezeigt hat, war ein großes Ausmaß an VerschwörungsPRAXIS. Oder, um das böse Wort zu vermeiden: Ein großes Ausmaß von Ergebnissen effektiver, nicht-öffentlicher Absprachen und Planungen interessierter Kreise.

gelegentlich Februar 12, 2018 um 16:18

Der Rosenmontag ist der richtige Zeitpunkt um darauf hinzuweisen dass wir alle jahrzehntelange Erfahrungen mit BILD und anderer Boulevardpresse haben. Da braucht niemand irgendwelche Links zu verteilen. Meine Hinweise dazu, wie im Internet der Verstand flöten gehen kann und, wie hier zu besichtigen, oft flöten geht, sind da m.E. zielführender. Für Hochstapler ist es unendlich leicht geworden Leute an der Nase herumzuführen. „QAnon“ ist wohl im Moment der Champion in diesem Sport. Und hat mit traumwandlerischer Sicherheit hier wen getroffen? ;-)

Blue Angel Februar 12, 2018 um 16:24

“Der Asylbewerber verweigerte jegliche Aussage und musste nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.”
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article173453588/Hamburg-17-Jaehrige-verhindert-offenbar-Vergewaltigung.html

Sagen Sie doch diesen jungen Frauen doch in´s Gesicht, daß ihre “Realitätswahrnehmung gestört” ist und sie von “Alarmismus” “an der Nase herumgefhrt” worden sind, Chablis und gelegentlich…

Und diesem Herrn dann auch gleich:
https://www.welt.de/vermischtes/article173468845/Strafverfolgung-Wenn-nichts-geschieht-ist-der-deutsche-Rechtsstaat-in-Gefahr.html

gelegentlich Februar 12, 2018 um 16:40

Nö. Ich bin kein Sozialarbeiter. Wer über 18 ist muss selber wissen wie man mit dem Boulevard umgeht. Den Hinweis, dass das Internet die Wahrnehmung der Welt für den Armsessel-Oberchecker in gräßlicher Weise erschwert, habe ich gegeben.
Erinnert mich außerdem nur an ewig zurück liegende Streitereien mit irgendwelchen Tanten, die immer Bescheid wußten. Weil es ja im Goldenen Blatt stand. Auf lange Sicht behielten die nur mit einer Sache recht: Ginseng wirkt wirklich, die Schlauberger, die darüber lachten, haben nicht recht behalten.

Blue Angel Februar 12, 2018 um 16:53

Die Frage, die sich jeder Gefahrenleugner stellen sollte, ist, ob er nach wie vor seine junge/n Tochter/Töchter ohne Warnung unbesorgt nach draußen schickt (sofern er eine/welche hat) und/oder sie ermutigt, weiterhin “offen” auf muslimische Zuwanderer zuzugehen (also sie z. B. auch in ihren Wohnungen/Unterkünften aufzusuchen, mit ihnen abends auszugehen, etc pp).

Adler Februar 12, 2018 um 17:33

@Blue Angel

Zur Realität gehört, dass es eine große Asylindustrie gibt und dass die muslimischen Massenimmigration von Super-Reichen gefördert wird.

Wenn im Internet notorischen Befürworter, Unterstützer und Förderer der muslimischen Massenimmigration aktiv sind, dann muss man immer diesen Hintergrund beachten. Nicht nur Multi-Kulti-Fanatiker sind argumentresistent, sondern auch jene, die von der muslimischen Massenimmigration persönlich profitieren, sei es als ein bezahlter Funktionär in der Flüchtlingsindustrie, sei es aus anderen Gründen.

Mit solchen Leuten diskutiere ich nicht.

Dann gibt es noch jede Menge Dummköpfe, die die Gefahren nicht sehen können oder wollen. Das sind diejenigen, die immer noch Immigrationsparteien, also Merkel, SPD usw., wählen oder nicht wählen gehen. Das sind feige und schwachköpfige Mitläufer und Opportunisten.

Auch bei denen ist eine Diskussion nur Zeitverschwendung.

Elementare Voraussetzungen für eine gelingende Integration sind, dass
1. ausländische Arbeitskräfte gebraucht werden und
2. die ausländischen Arbeitskräfte entsprechende Qualifikation aufweisen.

Sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, dann wird eine Integration nicht gelingen. Denn dann werden aus Immigranten Sozialfälle, die vom Arbeitsprozess und der Teilnahme am Konsum abgeschnitten sind und unter Armutsbedingungen leben müssen. Das ist dann der soziale Nährboden für Kriminalität jeglicher Art.

Man muss keine bürgerkriegsähnlichen Angst- und Schreckensszenarien ausmalen, um aufzuzeigen, wie Deutschland zerstört wird, es reicht auf die offiziellen Zahlen der Veränderungen in der Zusammensetzung der Bevölkerungsstruktur hinzuweisen und über die Kosten zu informieren.

Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
https://www.nzz.ch/meinung/kommentare/die-fluechtlingskosten-sind-ein-deutsches-tabuthema-ld.1316333

Blue Angel Februar 12, 2018 um 19:23

Den NZZ-Text kenne ich schon, Adler und hoffe, daß ihn auch mal Leute lesen, die sich solchen Fakten immer noch verweigern.

Mit Mitgliedern der ersten Gruppe (Profiteuren aller Art) zu diskutieren ist in den allermeisten Fällen wirklich Zeitverschwendung. Bei der zweiten Gruppe (Verblendeten und Utopisten) ist es mühsam aber sinnvoll, denn es gelingt immer öfter, Mitglieder davon argumentativ zu überzeugen.
Dann gibt´s noch die (zum Glück kleiner werdende) Gruppe der hardcore-Linksbunten, die oft “antifa”-affin ist und im Kern damit übereinstimmt.
Diese Leute sind oft gefährlich und können es teilweise kaum erwarten, Leute wie uns zu erschießen. Diskussionsversuche sind da natürlich völlig sinnlos, man sollte sie ignorieren und umgehen, wo immer möglich.

Ein Leserkommentar aus einer Diskussion bei Welt.de:
” Das wird immer häufiger passieren, je mehr Demos wie in Kandel, Cottbus o.ä. stattfinden. Schlimmer Vorfall auch in Hamburg. Dort stand vor einigen Tagen eine einzelne Frau mit einem Pappschild auf dem stand “Merkel muss weg”, ihr schlossen sich immer mehr Menschen an und sie plante weitere Kundgebungen. Dummerweise hat sie ihren Namen genannt. Nun erhielt sie Besuch von der Antifa. Das Fenster zertrümmert und mit brauner Farbe das Innere verdreckt und die Fassade beschmiert. Die Reifen der Autos der Familie wurden zerstochen, die Fahrzeuge auch mit der Farbe überschüttet. Bisheriger Schaden um die 30.000 Euro. Die Ogilvies hatten Drohungen erhalten und deshalb vor dem Anschlag um Polizeischutz gebeten. Dieser wurde verweigert. Nun nach dem Geschehen, wurde zugesagt, die Streife vorbeifahren zu lassen. Familie Ogilvie wird bis auf Weiteres nicht mehr zuhause übernachten. Das Haus wird von privaten Wachmännern geschützt. Das ist keine andere Meinung, sondern Angst machen vor einer eigenen Meinungsäußerung. ”

https://www.welt.de/vermischtes/article173479132/Dresden-Teilnehmer-einer-Neonazi-Demo-attackiert-Zwei-Schwerverletzte.html#Comments

Als “Neonazis” werden von MSM teilweise schon die – gewaltfreien -
Identären bezeichnet (wer da wirklich demonstriert hat, konnte ich noch nicht eruieren).
Die geschilderten “Antifa”-Methoden sind SA-typisch und wieder sehr verbreitet. Die entsprechenden Organisationen (irgendwas/xy “gegen rechts”) bekommen oft öffentliche Fördergelder (Belege kann ich gerne nochmal raussuchen falls Zweifel bestehen).

Thorsten Haupts Februar 12, 2018 um 20:15

“Die entsprechenden Organisationen (irgendwas/xy “gegen rechts”) bekommen oft öffentliche Fördergelder (Belege kann ich gerne nochmal raussuchen falls Zweifel bestehen).”

Oh ja, die Belege dafür, dass gewaltbereite AntiFa-Gruppen offiziell staatliche Fördergelder bekommen, die würde ich gerne sehen.

Wer wettet mit mir, dass sie nicht existieren?

Blue Angel Februar 12, 2018 um 20:52

Herr Haupts, im Nachbar-thread habe ich einen Link für sie eingestellt.
Die Suche nach “antifa”+”Fördergeld” und “antifa” + Steuergeld/er” bringt einiges Interessante zutage.

Thorsten Haupts Februar 12, 2018 um 21:47

@Blue Angel:

“Die Suche nach “antifa”+”Fördergeld” und “antifa” + Steuergeld/er””

bringt einiges ans Tageslicht. Unter anderem, dass der einzige Beleg für die Förderung linksextremistischer Schlägertrupps (DAS war die Behauptung) in der staatlichen Förderung von Gruppen und Vereinen bestehen, die damit Rechtsextremismus bekämpfen wollen.

Ob das sinnvoll ist, kann man bezweifeln. Rechtsextremisten zu bekämpfen aber ist mir durchaus ein Anliegen – und ich habe überhaupt kein Problem damit, wirkungsvolle Programme dafür zu unterstützen.

Einen Beleg dafür, dass der Staat linksextremistische Schlägertrupps finanziert, habe ich – wie bei Behauptungen von Rechtsradikalen üblich – natürlich nicht gefunden. Nur tränen- und anspielungsreiche Klagen darüber, dass Deutschland ein Interesse daran hat, Verfassungsfeinde zu bekämpfen.

Ebenso albern wie lächerlich. Aber was habe ich erwartet?

Blue Angel Februar 12, 2018 um 23:34

Die -, oder Teile der “Antifa” nennen sich auch “interventionistische Linke” und Letzgenannte verweigert die Abgrenzung zu Gewalt, treffen sich in öffentlich subventionierten Zentren, beteiligen sich Seite an Seite mit Kirchen- und Gewerkschaftsvertretern an Demonstrationen und partizieren direkt oder indirekt von Steuermitteln “gegen rechts”.

http://www.faz.net/aktuell/g-20-gipfel/interventionistische-linke-was-wollen-die-linksradikalen-15090470.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/g20-krawalle-und-die-linke-mitlaeufer-der-gewalt-jan-fleischhauer-a-1157518.html

Blue Angel Februar 12, 2018 um 23:39

Gegen die Mordbrenner von Solingen und Mölln habe ich auch demonstriert und würde das wieder tun.

Die Rechten, gegen die heute agitiert, demonstriert und Gewalt ausgeübt wird, sind aber z. B. solche Leute:

” Linksextremisten attackierten in der Nacht zum Montag das Haus, in dem die Hamburgerin mit ihrer Familie wohnt. Sie schleuderten Farbbeutel gegen die Fassade. Auch ein Fenster ging zu Bruch, als ein mit Farbe gefülltes Glas die Scheibe durchschlug. Der oder die Täter hinterließen eine klare Botschaft: „Heute knallt’s“, schrieben sie an die Hauswand.

„In dem Zimmer waren überall Scherben und Farbe“, schildert die junge Mutter die Auswirkungen der Attacke gegenüber der JUNGEN FREIHEIT. „Wir waren alle ziemlich schockiert.“ Beschädigt wurden auch die Autos der Familie.

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/anti-merkel-demo-hamburgerin-will-sich-gewalt-nicht-beugen/

Systemfrager Februar 13, 2018 um 06:34

Ebenso albern wie lächerlich. Aber was habe ich erwartet?

Von einem Staat bzw. seinen Herrscher
- die systematisch ihre Bürger verarmen, nur als Arbeitsvieh betrachten
- duch Lohndumping die Nachbarvölker ruinieren
- eine Reihe der neuen Kolonien im Osten schaffen
- in den Medien alle möglichen Lügen erzählen
- ihre “Werte” überal durchsetzen, also jeden Staat, der sich nicht verteidigen kann, in die Steinzeit zurückbomben, um es auszuplündern, ihm die qualifizierte Menschen zu nehmen, usw
- …
KANN MAN DOCH MINDESTENS NOCH ERWARTEN, DASS ER ANTIFA HEIMLICH SCHULT UND FINANZIERT

Systemfrager Februar 13, 2018 um 06:46

Das wahre “Wesen” einer Staatsordnung kann man am einfachsten daran erkennen, welche Staaten und Völker sie verleumdet, hasst und kämpft (mit allen Mitteln)
Für die westliche Regime sind es Russland und China
Es sind zwei der seltenen Länder, in denen in den letzten zwei Jahrzehnten das Lebenstandard und die Lebensqualität des Volkes systematisch verbessert wurde
Was besonders verärgert und “auf die Palme” bringt, dass heute gerade in Russland Meinungs- und redefreiheit gibt, wie in keinem anderen westlichen Staat

Systemfrager Februar 13, 2018 um 08:27

Schock und Panik im Westen
Die USA haben die Liste der russischen Oligarchen veröffentlicht. Die Motivation war:
- die Russen leiden noch an der Ideologie des Egalitarismus, wenn man ihnen über den Reichtum der Wirtschaftseltie erzählt, sie werden dafür Putin beschuldigen und gegen ihn aufstehen
- die Oligarchen werden Angst bekommen, sie werden selbst gegen Putin rebelieren, gegen ihn putschen, wie man es in Ukraine erfolgreich getan hat
Der teuflische Plan ist aber gescheitert!
Die russischen Tycoons holen ihr Geld zurück nach Russland

Thorsten Haupts Februar 13, 2018 um 09:04

“… sind aber z. B. solche Leute …”

Schön. Wo finde ich den Beleg dafür, dass diese Gruppen mit Steuergeldern unterstützt werden?

H.K.Hammersen Februar 13, 2018 um 10:07

@Haupts
Nenne Sie mir einen vernünftigen Grund dafür, dass der Staat Vereine subventioniert, die sich anmaßen, hoheitliche Aufgaben zu erfüllen.

gelegentlich Februar 13, 2018 um 10:23

@ Systemfrager Februar 13, 2018 um 06:46
Überlesen Sie das eigentlich immer: Putin hat per Gesetz die Benutzung von VPN in Russland verboten.
Facts first! Und jetzt Sie – mit Ihren Ausreden.
„Für die westliche Regime sind es Russland und China
Es sind zwei der seltenen Länder, in denen in den letzten zwei Jahrzehnten das Lebenstandard und die Lebensqualität des Volkes systematisch verbessert wurde.“
Will ich nicht bestreiten. Aber ist das schon alles, was man dazu zu sagen hätte?

Thorsten Haupts Februar 13, 2018 um 10:49

@H.K.Hammersen:

“Nenne Sie mir einen vernünftigen Grund dafür, …”

Sorry, war nicht das Thema. Kein Problem damit, das zu kritisieren oder die Einstellung der Finanzierung zu verlangen.

Aber bitte nicht mit “der Staat fördert linksextremistische Schlägertrupps” ohne harte Belege für diesen schweren Vorwurf.

Gruss,
Thorsten Haupts

Thorsten Haupts Februar 13, 2018 um 10:50

“… welche Staaten und Völker sie verleumdet, hasst und kämpft (mit allen Mitteln)
Für die westliche Regime sind es Russland und China …”

Ja, der Marsch der deutschen Panzerdivisionen nach Shanghai ist ein echter Skandal, aber wirklich!

Keynesianer Februar 13, 2018 um 11:26

@gelegentlich Februar 13, 2018 um 10:23

Putin hat per Gesetz die Benutzung von VPN in Russland verboten.

VPN ist kein Schutz vor Spionage. Putin ist halt der Ansicht, dass die Russen wenn schon, dann höchstens von ihm selber veralbert werden sollen, aber nicht von den Amis mit dem VPN.

gelegentlich Februar 13, 2018 um 11:50

@ Keynesianer Februar 13, 2018 um 11:26
„…, aber nicht von den Amis mit dem VPN.“
Kann es sein dass dies alles ist was Ihnen dazu einfällt? Wie würden Sie es kommentieren wenn Frau Merkel mit dem gleichen Anliegen käme? Und Herr Erdogan?

Blue Angel Februar 13, 2018 um 12:07

Die Sorgen werden größer, @gelegentlich: Sie führen allen Ernstes jetzt schon Frau Merkel in´s Feld, wenn es um Erhalt von Privatsphäre im Internet geht???
Sagt Ihnen der Begriff “Neuland” noch was? 2013, Snowden-Leaks? War da nicht was?

Systemfrager Februar 13, 2018 um 13:34

Wie würden Sie es kommentieren wenn Frau Merkel mit dem gleichen Anliegen käme?

Bist du ein Heuchler!
Über die Zensur, angeblich dass man sich gegen Putin schützt, willst du nicht wissen.

gelegentlich Februar 13, 2018 um 15:50

@ Systemfrager Februar 13, 2018 um 13:34
Was ist das gammeligste rhetorische Mittel überhaupt? Die Gegenfrage, bevor man die Frage beantwortet hat. So ein „ja aber…“ heißt immer: ich kann es nicht, ich weiß es nicht.

Systemfrager Februar 13, 2018 um 15:58

Die Gegenfrage, bevor man die Frage beantwortet hat.

Ich mach mir Mühe, mich zur westlichen Wertegemeinschaft anzupassen. Wenn mir die Frage nicht gefällt
- ich erkläre sie zu facke
- dann zur Putinpropaganda und drohe mit Konsequenzen
- und schließlich werfe ich Bomben
Was meinst du, bin ich schon reif genug für die westliche Wertegemeinschaft?

Systemfrager Februar 13, 2018 um 16:04

@gelegentlich
Wie viele von Putin gestalteten VPNs es in den USA gibt ?
Vorischt!
Sag mir nicht, die Russen seien blöd, so etwas zu machen.

gelegentlich Februar 13, 2018 um 16:16

@ Systemfrager
„Was meinst du, bin ich schon reif genug für die westliche Wertegemeinschaft?“
Nein, unreif. Weil Sie ein Feigling sind der eine schlichte Frage nicht beantworten kann und vor ihre wegläuft. Und auf so tiefem Niveau ist Du oder Sie ohnehin egal.

Systemfrager Februar 13, 2018 um 16:28

Und auf so tiefem Niveau ist Du oder Sie ohnehin egal.

Im Netz ist Du üblich, mehr informieren …

Systemfrager Februar 13, 2018 um 16:30

Übrigens, Keynesainer aht dir die Frage beantwortet
Zu vestehen ist dir überlassen

gelegentlich Februar 13, 2018 um 23:24

@ Systemfrager Februar 13, 2018 um 16:30
Nein, hat er nicht. Er hat seine eigene Interpretation dazu eingebracht. VPN zu verbieten ist ein heftiger Schlag gegen anonyme Internetbenutzung. Wie verträgt sich das mit Ihrer Idee von Putin als dem Wächter der Freiheitsrechte? Das möchte ich wissen. Weil es für mich so aussieht als ob damit ein naives Narrativ auf Grund gelaufen ist. Oder doch nicht? Dann sollten Sie das erklären.

Sus scrofa Februar 14, 2018 um 00:04

@ gelegentlich

Du wirst darauf keine sinnvolle Antwort erhalten.

Es liegt gar nicht mal an Verschwörungstheorien. Sicher gibt es lokale/partielle Verschwörungen. Wenn man mag, kann man sie theoretisieren.

Die Regression besteht nicht in der Neigung zu VTs, sondern in einem politischen Manichäertum. In der Neigung, ein zweigeteiltes Tableau zu konstruieren aus Kräften der Finsternis und Kräften des Lichts. Das ist eine eigentlich unfassbare Dummheit und Denkverwahrlosung, die allerdings alt ist.

Entweder ist Putin der Erzschurke, und der Westen verkörpert den Fortschritt. Oder der Westen ist das Erzböse, und Putin ist der Erlöser.

Wie hier zu erfahren war, ist der letzte Stand der Dinge von solcherart denkverwahrloster Welterklärung – in Bezug auf Amerika – die Unterteilung in “Patrioten” und “Globalisten”.

Lustigerweise war sowas beim “vineyardsaker” vor dreieinhalb Jahren schon in Bezug auf Russland zu besichtigen.

holger Februar 14, 2018 um 00:05

Anonyme Netzbenutzung ?!

Wie blöd muss man denn sein… Gelegentlich bist echt ein süsser Fratz :D

holger Februar 14, 2018 um 00:11

Alluhut Backbar … LOL

holger Februar 14, 2018 um 00:15

Die 23:24 ist echt nach gehlen der beste Joke ever …:)))))))

Systemfrager Februar 14, 2018 um 06:18

Wie verträgt sich das mit Ihrer Idee von Putin als dem Wächter der Freiheitsrechte? Das möchte ich wissen. Weil es für mich so aussieht als ob damit ein naives Narrativ auf Grund gelaufen ist.

Auf Grund gelaufen ist deine westliche heuchlerische und böse Gesinnung
Habe ich schon öfter gesagt
Die Ziet als wir mit den Neoliberalen und Atlantiker noch seriös diskutieren wollten ist vorbei. Man kann nicht mit ihnen, sondern nur über sie reden

Systemfrager Februar 14, 2018 um 06:20

Die Welt hat die Nase voll vor der westlichen Heuchelei, Rücksichtslosigkeit, Verlogenheit, Blutrünstigkeit
Der “Menschenrechtler” und “Demokrat”
RECHTVERTIGE DICH!

gelegentlich Februar 14, 2018 um 08:04

@ Systemfrager Februar 13, 2018 um 16:30

Vielleicht war meine Antwort zu spät gestern. Jetzt aber, am Aschermittwoch, wird es Zeit für ein erwachsenengerechtes Narrativ. Finden Sie nicht?

Systemfrager Februar 14, 2018 um 08:41

erwachsenengerechtes Narrativ

Was willst du damit sagen?
Lüge ist Lüge, Betrug ist Betrug, Kriegsverbrechen ist Kriegsverbrechen, Raub ist Raub, Mord ist Mord, …

gelegentlich Februar 14, 2018 um 10:38

Nein, eine Erzählung die zum Beobachteten wirklich paßt und nicht als oberstes Ziel die kindgerechte Vereinfachung hat. Ihre Darstellung von Putin als Freiheitsheld ist absurd. Weil zu ihr eben auch zählt dass er per Gesetz VPN verboten hat. Das ist selbstredend ein Angriff auf die Freiheit der Russen und ihrer Gäste. Das Einzige, was mich daran wundert, ist die Tatsache dass es so lange dauerte.Und: dass es zuerst in Russland umgesetzt wird. – Nach ihrer Auffassung müßte das ja wohl zuerst im verlogenen Werte-Westen passiert sein, mit dessen bösesten Part, dem Oberschurken USA, als Vorreiter.

Keynesianer Februar 14, 2018 um 10:43

Ein erwachsenengerechtes Narrativ wäre, dass Sie sich erst dann Ihren Traum von der Anonymität im Netz wirklich erfüllt haben, wenn die Datenpakete Sie und Ihren PC überhaupt nicht mehr finden können.

Leider ist es dann auch vorbei mit dem Surfen.

Keynesianer Februar 14, 2018 um 10:54

Manche Leute sind schon echt doof.

Dümmer als die Datenpakete, die ihren PC ja schließlich auch noch finden können müssen, wenn sie surfen wollen. Und dann legt man halt für die Leute, die über TOR kommen (übrigens ein Werk der US-Marine-Intelligence), ein extra Datenpaket an, das seine letzte Adresse an die Überwachung sendet, bevor es dann auf Ihrem PC landet.

So geht das.

The core principle of Tor, “onion routing”, was developed in the mid-1990s by United States Naval Research Laboratory employees, mathematician Paul Syverson, and computer scientists Michael G. Reed and David Goldschlag, with the purpose of protecting U.S. intelligence communications online.

Die hatten da das Problem, dass allein schon die Benutzung von Tor jeden ja sofort als Agenten der US-Intelligence enttarnt hätte. Also musste man da etwas Werbung in kriminellen Kreisen machen, die von EDV auch nicht immer viel verstehen. Das hatte gleich einen zweifachen Nutzen, Sie kommen sicher noch drauf, wenn Sie gelegentlich lange genug drüber nachdenken.

Keynesianer Februar 14, 2018 um 11:20

Dass Putin ein berechtigtes Interesse daran haben könnte, dass die US-Intelligence nicht die Internet-Kommunikation aller Kriminellen in Russland, die dumm genug sind, sich mit VPN anonymisieren zu wollen, eben via VPN direkt überwachen kann. ist wohl auch gelegentlich nicht so schwer zu verstehen, oder?

gelegentlich Februar 14, 2018 um 11:37

@ Keynesianer Februar 14, 2018 um 11:20
Geil, mit welcher Intensität die infantilen Weltbilder verteidigt werden! ;-)
Die US-Intelligenz kann also die Kriminellen in Russland, die VPN nutzen, überwachen. Falls VPN verboten ist kann sie das erst recht. Da kann man nur am Aschermittwoch dem Karneval ein nostalgisches „Helau!“ hinterrufen.
Dummheit, die Schlichtheit verteidigt, scheint unbesiegbar:
„The core principle of Tor, “onion routing”, was developed in the mid-1990s by United States Naval Research Laboratory employees, mathematician Paul Syverson, and computer scientists Michael G. Reed and David Goldschlag, with the purpose of protecting U.S. intelligence communications online.“
Sie werden es vermutlich nie verstehen dass die Personen, die ein Werkzeug schafften, und ihre Interessen mit der Qualität und der Benutzbarkeit desselben nichts zu tun haben müssen. Die Geschichte ist doch voll von Dingen, die „nach hinten“ losgingen. Ein bißchen Verstand muss schon sein.
Ich habe schon oft testdisk benutzt. Das haben amerikanische Offiziere im Pentagon unter OpenSource entwickelt. Der Quellcode ist öffentlich. Sie können ja gerne mal zeigen dass und warum das „böse“ ist, weil nach Ihrer Meinung solche Leute nur böse Absichten haben können. Offenbar macht der Wunsch, nicht naiv zu sein, gegenüber der Naivität wehrlos.

Keynesianer Februar 14, 2018 um 12:05

Sie sollten gelegentlich etwas Englisch lernen:

with the purpose of protecting U.S. intelligence communications online

Das ist so eine Art Firmennetzwerk, von dem die Kommunikation der Mitarbeiter der Firma nach außen besonders gut geschützt wird. Das ist nicht ein Werkzeug, das wie der Hammer nach seiner Erfindung irgendwo rumliegt und mit dem Sie jetzt unbemerkt einen Nagel in Ihre Wand schlagen könnten.

Die hatten damit nur das Problem, dass sich eben jeder, der sich damit im Netz bewegt, sofort damit enttarnt hätte. Aber zum Glück für die US-Intelligence gibt es genug von Ihrer Sorte, die man sofort dafür begeistern konnte, sich mit sowas wie dem Firmennetzwerk der nächsten Polizeiwache “anonym im Internet” auf die Suche nach Waffen- oder Drogendealern, Mädchenhändlern etc. zu machen.

Fasching ist wohl noch nicht vorbei, der Restalkohol wirkt noch.

gelegentlich Februar 14, 2018 um 12:52

@ Keynesianer Februar 14, 2018 um 12:05
„Das ist so eine Art Firmennetzwerk, von dem die Kommunikation der Mitarbeiter der Firma nach außen besonders gut geschützt wird.“
Der Mitarbeiter der Firma, die das Werkzeug nutzt. Und das gilt, falls keine spezielle Malware installiert werden konnte, auch für die Mitarbeiten der Firma NNN in Fidschi. Und es ist nicht so wie Sie behaupten dass die Benutzung des Werkzeugs ständig ein Feedback an die Iniatoren des Programms behinhaltet. – Dass Hinz und Kunz ständig versuchen TOR zu kompromittieren ist bekannt. Das ist lediglich der übliche Wettlauf zwischen abhauen und wieder einfangen wollen, der vermutlich nie aufhört.
Der Alkohol ist also in Ihrem Kopf. Wer VPN verbietet will damit erreichen dass Menschen in seinem Bereich keinen Schutz vor den lokalen Sicherheitsbehörden aufbauen können. Und das finden Sie und @Systemfrager gut. Noch Fragen? Bei mir nicht. Es konnte gezeigt werden was gezeigt werden sollte: schlichte infantile Narrative, die leidenschaftlich gegenüber dem Einbruch der Realität abgesichert werden.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: