Kontakt

Für generelle Fragen zum Blog, Medienrechtliches, Werbung, Wünsche, Beschwerden, Artikel und dergleichen an die nachfolgend Autoren:

Daniel Kröger
Email: eFlation[@]wiesaussieht.de
Twitter: eflation

Frank Lübberding
Email: luebberding[@]wiesaussieht.de
Twitter: luebberding

{ 2 comments… read them below or add one }

Schmidt Juni 19, 2015 um 15:48

“…Griechenland wider der europäischen Verträgen zu retten.”

Was bedeutet das?

Markus Stein Juni 27, 2015 um 16:27

Liebe Freunde, der Tsipras und seine Mannen ist nur dann der größte Dummkopf der Geschichte, wenn er den Grexit vermeiden hätte wollen. Dass er aber genau das NICHT wollte, war für jeden, der sich mit Verhandlungstechnik auskennt, immer schon das offensichtliche Ziel; allerdings so, dass man möglichst wenig vom schwarzen Peter abbekommt. Natürlich muss man dazu ständig betonen, dass man “in der Eurozone bleiben will”, das ist doch klar.

Die Strategie war ganz eindeutig und von Anfang an: Die EU-Vertreter nerven und reizen bis zum geht nicht mehr und irgendwann einmal, wenn das Angebot einem Ultimatum nahe kommt: Referendum / Ablehnung der EU-Vorschläge wegen Unzumutbarkeit / Ausstieg aus dem Euro / Neue Drachme und stempeln der alten cash-Bestände und vor allem: Einseitig Reduzierung der Schulden gegen Null, denn natürlich kann G nach einer Abwertung die Schulden, die es auch schon ohne Abwertung nicht hätte bezahlen können, in Euro schon gar nicht begleichen.
Was ihr überseht, ist, dass es hier um mehr als um Zahlen, Risiken und Rentabilität geht. Es geht darum, dass Tsipras und Varoufakis und ihre Partei die Gelegenheit ergreifen, der Brüssler Beamtendiktatur eins auszuwischen, denen klarzumachen, dass die Völker Europas sehr wohl unterschiedlich sind und bleiben wollen. Höre ich da Kriegsangst? So wenig Kriegsrisiko wie bis zur Jahrtausendwende hätten wir heute gerne.
Also. Der Grexit wird den Euro und die EU nicht kippen. Aber es ist immerhin ein Versuch mit revolutionärem, taktisch-schlauem und anarchistischem Vorgehen einen Riss hineinzubringen, den andere hoffentlich erweitern werden, bis dieses Konstrukt – neben anderen großmäulig als Weisheit letzter Schluss postulierten Konstrukten – auf den Misthaufen der Geschichte liegt. Besser das Chaos und dann ein Reset als eine Prolongation dieser EU-Missgeburt.
Lieben Gruß
M.Stein

Leave a Comment